Vorbildliche Radler in Münster

Gestern Nachmittag gab es an mehreren Stellen in der münsterischen DSC01000Innenstadt Geschenke für vorbildliche Radler. Die Ordnungspartnerschaft Verkehrsunfallprävention hatte sich an mehreren Stellen der Stadt positioniert und schaute bei den Radlern genau hin. Wer mit einem verkehrssicherem Rad unterwegs war und bereit war kurz anzuhalten, bekam ein Fahrradflickzeug-Set geschenkt.

Die Schutzengel der Unfallprävention waren verblüfft, gab es in der Vergangenheit noch eine ganze Menge Beanstandungen an den Zuständen der Fahrräder, gab es am gestrigen DSC01043Donnerstagnachmittag kaum Grund zur Klage. Hin und wieder funktionierte die ein- oder andere Klingel nicht, dann gab es neben dem Flick-Set auch noch eine nagelneue Klingel gratis dazu.

Ordnungsamtsleiter Martin Schulze-Werner und Polizeidirektor André Weiß waren sich einig, die Arbeit der Ordnungspartnerschaft zeigt Erfolge, obwohl die Verkehrsdichte ständig zunimmt.

Ein Radler, der aus Augsburg nach Münster gezogen DSC01016war, bestätigte die Arbeit der Behörden. „Augsburg möchte auch Radfahrerstadt werden“, wusste er zu berichten, „aber so tolle Aktionen wie in Münster mit den Kultwesten DSC01012und ständiger Aufklärungsarbeit, gibt es dort nicht. Das Radfahren sei dort viel gefährlicher als in Münster“.

Die Ordnungspartnerschaft Verkehrsunfallprävention ist einmalig in Deutschland und hat in den vergangenen Jahren viele Menschen vor Unfällen und großem Leid geschützt. Es ist sehr wünschenswert diese Ordnungspartnerschaft in die Zukunft fortzusetzen und sie noch sehr lange zu erhalten.

DSC01035DSC01011