Tagesarchive: 13. Mai 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 13.05.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
E-Bike Eneway-Revoluzzer vom Servatikirchplatz gestohlen

Ein schwarzes E-Bike der Marke Eneway entwendeten Unbekannte am Donnerstagmittag (12.5., 13:45 bis 14:00 Uhr) vom Servatikirchplatz. Der Scooter des Typs Revoluzzer stand verschlossen an der Mauer der Kirche.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Autos aufgebrochen – iPad, Samsung-Smartphone und Kleidung entwendet

Donnerstagabend (12.5.) brachen unbekannte Täter zwei Autos auf und nahmen Wertgegenstände und Kleidung mit.

In Hiltrup an der Hünenburg schlugen sie von 17:00 Uhr bis 19:45 Uhr die rechte Scheibe eines BMW ein und packten ein iPad in silber, einen orangen Rucksack, eine Jeans und einen Kulturbeutel ein.

Unbekannte Täter schlugen an der Wolbecker Straße in dem Zeitraum von 22:15 bis 0:45 Uhr ebenfalls die Beifahrerscheibe ein und entwendeten ein Samsung-Smartphone, mehrere Kleidungsstücke und eine Handtasche.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Die Polizei rät dazu, Wertgegenstände nie, auch nicht für einen kurzen Augenblick unbeaufsichtigt in Fahrzeugen liegen zu lassen.

———————-
Münster
———————-
Parfümdieb schlägt mit Tasche um sich

Einen 28 Jahre alten Parfümdieb stellten Zeugen am Donnerstagmittag (12.05., 11:53 Uhr) an der Windthorststraße. Die Zeugen beobachteten, wie der Mann in einem Geschäft an der Salzstraße drei Parfümflacons in eine Umhängetasche steckte und aus dem Laden flüchtete. Sie nahmen die Verfolgung auf, stoppten den Dieb und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Dabei schlug der 28-Jährige immer wieder mit der Tasche auf die Zeugen ein. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
17.05.2016
———————-
Am 17.05.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
Grevener Straße
Kolde- bis Hansaring
Steinfurter Straße
Weseler Straße
Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kanalstraße
Zum Rieselfeld
Dieckstraße
Gremmendorfer Weg
Theodor-Heuss-Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
14.05.2016
———————-
Am 14.05.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Friesenring
Steinfurter Straße
Albersloher Weg
An den Loddenbüschen
Grevener Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Greven
———————-
Bei Einreisekontrolle am Flughafen “FMO” aufgefallen

Am frühen Donnerstagmorgen (12.05.2016) gegen 02:30 Uhr wurde ein 24-jähriger Niederländer aus Deventer am Flughafen Münster/Osnabrück “FMO” bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle aus Antalya/Türkei kommend von Einsatzkräften der Bundespolizei angetroffen und kontrolliert. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Münster gesucht wird.

Wegen Unterschlagung hat der Mann noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von rund 5550,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 270 Tage Haft zu verbüßen.

Da der 24-Jährige den haftbefreienden Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn der nächstgelegenen Justizvollzugsanstalt in Münster zu.

———————-
Hamm
———————-
16-jähriger Ausreißer zur Nachtzeit am Bahnhof Hamm aufgegriffen

Am frühen Donnerstagmorgen (12.05.2016) gegen 00:15 Uhr wurde ein 16-Jähriger von Beamten der Bundespolizei im Bereich des Bahnhofs Hamm angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Jugendliche sich unerlaubt aus einer Jugendeinrichtung in Bielefeld entfernt hatte. Seitens des Polizeipräsidiums Bielefeld lag bereits eine entsprechende Vermisstenanzeige vor.

Daraufhin nahmen die Bundespolizisten den 16-Jährigen in Gewahrsam und leiteten ihn zunächst einer Jugendeinrichtung in Hamm zu. Von hier aus wird er seiner Jugendeinrichtung in Bielefeld wieder zugeführt.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Laer
———————-
Einbruch in den Bauhof

Unbekannte haben sich zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen (13.05.), 08.00 Uhr, auf dem Gelände des Bauhofes am Münsterdamm aufgehalten. Die Täter hebelten gewaltsam eine Tür auf und gelangten in das Gebäude. Hier entwendeten sie zwei Heckenscheren, einen Makita Akkuschrauber, zwei Motorsägen und ein Blasgerät der Marke Stihl, eine Werkzeugkiste sowie eine Bohrmaschine, zwei Flex und eine Stichsäge der Marke Bosch. Die Polizei hat am Tatort die Spuren gesichert. Einem Zeugen war aufgefallen, dass das Gebäude des Bauhofes zwischen 22.00 Uhr und 22.30 Uhr hell erleuchtet war. Möglicherweise waren die Täter zu dieser Zeit am Werk. Die Ermittler fragen, wer hat am Bauhof verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug, das für den Abtransport des Diebesgutes benutzt worden sein könnte, gesehen? Wer kann Angaben zum Verbleib des Diebesgutes machen? Hinweise bitte an die Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitag (13.05.2016), gegen 11.15 Uhr, stellte ein Fahrer seinen silbernen VW Bus auf der Bachstraße, gegenüber der Sparkasse, ab. Als er gegen 11.45 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er einen Unfallschaden an der vorderen, linken Stoßstangenecke fest. Offensichtlich war die Beschädigung von einem anderen Fahrzeug hervorgerufen worden. Allein der Schaden an dem VW Bus dürfte nach ersten Schätzungen bei 500 Euro liegen. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Sie sucht Zeugen, die das unfallverursachende Fahrzeug beobachtet haben oder die auf der Bachstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Auf der Emsdettener Straße, in Höhe der Hausnummer 22, wurde am Mittwoch (11.05.2016), in der Zeit von 05.00 Uhr bis 07.00 Uhr, an einem silberfarbenen Peugeot 207, der linke Außenspiegel abgefahren. Es entstand ein Sachschaden von etwa 250 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, oder Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon: 02571/ 928 – 4455.

———————-
Saerbeck
———————-
Verkehrsunfallflucht, zwei Kinder leicht verletzt

Am Montagnachmittag (09.05.2016), gegen 15.30 Uhr, ereignete sich auf der Verlängerung der Böttcherstraße, Höhe des Ortsausgangsschildes, ein Verkehrsunfall. Zwei Kinder, 6 und 8 Jahre alt, waren mit ihrem Kettcar in Fahrtrichtung Saerbeck unterwegs, als sie einem entgegenkommenden dunklen PKW ausweichen mussten und hierbei in den Straßengraben fuhren. Dabei wurden beide Kinder leicht verletzt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Am Donnerstagmorgen (12.05.), gegen 09.25 Uhr, stellte eine Autofahrerin ihren roten PKW auf dem Parkplatz einer Arztpraxis an der Poststraße ab. Nachdem sie gegen 11.00 Uhr den Parkplatz wieder verlassen hatte, bemerkte sie nach kurzer Zeit ein lautes Geräusch an ihrem Auto. Sie hielt an und stellte fest, dass alle 4 Radmuttern am linken Vorderrad gelöst worden waren. Die Polizei bitte um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Brandstifter nach Auswertung von Videomaterial gefasst

Im Rahmen der Ermittlungsarbeit der Kriminalpolizei wurde Videomaterial gesichtet und ausgewertet. Die Videoaufzeichnungen lassen den Tathergang genau erkennen. Demnach versuchte der Täter zunächst das Leichtkraftrad zu entwenden. Als ihm dieses nicht gelang, setzte er das Zweirad in Brand. Danach entfernte er sich. Aufgrund der markanten Kleidung und seines Aussehens konnte der Täter, ein 48-jähriger Mann aus Rheine, identifiziert werden. Der Mann, der bereits einschlägig polizeilich in Erscheinung getreten war, wurde am nächsten Tag festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.

———————-
Metelen
———————-
Einbruch in einen Friseursalon

Unbekannte sind in der Zeit zwischen Mittwochabend, 19.00 Uhr und Donnerstagmorgen (12.05.), 05.20 Uhr, in ein Friseurgeschäft am Neutor eingedrungen. Die Diebe hebelten die Eingangstür auf und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Soweit bislang bekannt, wurden aus den Schaufensterauslagen verschiedene Haarpflegeprodukte gestohlen. Die Polizei hat am Tatort die Spuren gesichert. Sie sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Greven
———————-
Wohnungseinbruch

Einbrecher sind am Donnerstag (12. Mai), in dem Zeitraum zwischen 07.30 Uhr bis 18.30 Uhr, in ein Wohnhaus an der Saerbecker Straße eingedrungen. Im Erdgeschoss öffneten der oder die Täter gewaltsam ein Fenster. Im Haus durchsuchten sie sämtliche Räume nach Wertgegenständen. Gestohlen wurden neben Bargeld und Schmuck, ein Acer Notebook und ein Sony Handy. Die Polizei sucht Zeugen, die zur Tatzeit in der Bauernschaft Pentrup, im Bereich der Saerbecker Straße/ B 219, verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfallflucht, Pedelec-Fahrerin leicht verletzt

Am Mittwochmorgen (11.05.2016), gegen 09.00 Uhr, ereignete sich an der Kreuzung Europaring/ Wasserstraße ein Verkehrsunfall. Eine Radfahrerin befuhr mit ihrem Pedelec die Wasserstraße in Fahrtrichtung Europaring. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit einem anderen Radfahrer, der den Europaring in Fahrtrichtung Wasserstraße befuhr und anschließend nach links in die Wasserstraße abbog. Die Fahrerin des Pedelec stürzte zu Boden und verletzte sich leicht. Nachdem der Radfahrer mit der verletzten Radfahrerin gesprochen hatte, fuhr er in Richtung Markt davon. Der Radfahrer nannte sich Timo und war etwa 20 Jahre alt. Er war mit einem älteren Hollandrad unterwegs. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 250 Euro. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Steinfurt, Telefon 02551/15-4115.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Oelde
———————-
Flüchtig nach Parkplatzunfall

Am Freitag, 13.5.2016, kam es zwischen 11.05 Uhr und 11.15 Uhr, zu einer Verkehrsunfallflucht auf der Tom-Rinck-Straße in Oelde. Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr gegen einen blauen Opel Astra, der auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes stand. Trotz eines Schadens kümmerte sich der Verursacher nicht um den Unfall und fuhr davon. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Flüchtiger Fahrzeugführer gesucht

Die Polizei sucht einen Fahrzeugführer, der zwischen Donnerstagabend und Freitag, 13.5.2016, 12.00 Uhr, ein Auto an der Ingeborg-Bachmann-Straße in Beckum beschädigte. Der flüchtige Verursacher fuhr gegen einen Opel Omega, der auf der Straße stand.

Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Polizei sucht Eigentümer des “Bever-Schatzes”

Die Polizei sucht weitere Eigentümer des “Bevers-Schatzes”, der am Donnerstag, 14.4.2016, von Tauchern der Feuerwehr aus der Bever in Ostbevern geborgen wurde. Ein 47-jähriger Mann aus Hörstel hatte die vielen Gegenstände in dem Nebenfluss entdeckt und informierte die Polizei. In dem Gewässer befanden sich Münzen, Uhren, Schmuckstücke und andere Dinge. Direkt nach der Veröffentlichung in einer Tageszeitung meldeten sich erste Geschädigte bei der Polizei. Sie erkannten verschiedene Gegenstände als ihr Eigentum wieder, die ihnen bei Wohnungseinbrüchen in Georgsmarienhütte und Bad Iburg gestohlen wurden.

Allerdings konnten noch nicht alle Stücke Besitzern zugeordnet werden. Auf der Internetseite der Polizei Warendorf ist zu diesem Zweck eine Bildergalerie eingestellt.

https://www.polizei.nrw.de/160428Warendorf/

Personen, die Gegenstände als ihr Eigentum wiedererkennen, wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Ahlen
———————-
Aus Wut Auto beschädigt

Seiner Wut freien Lauf ließ ein Sendenhorster am Donnerstag, 12.5.2016, gegen 14.35 Uhr auf dem Konrad-Adenauer-Ring in Ahlen. Zwischen dem 33-Jährigen und seiner 32-jährigen Freundin kam es während der Autofahrt zu seinem Streit. In dem weiteren Verlauf schlugen sich beide Personen, so dass die Frau das Auto an der Zufahrt zur Feuerwache abstellte. Der Sendenhorster stieg aus und trat gegen das Fahrzeug. Dabei beschädigte er einen Frontscheinwerfer, einen Außenspiegel sowie die Frontscheibe, die durch die Attacke brach. Des Weiteren beleidigte der 33-Jährige einen zur Hilfe eilenden Mitarbeiter der Feuerwehr. Als die Polizei dazu kam, herrschte wieder Einigkeit zwischen dem polizeibekannten Paar.

Die Einsatzkräfte erteilten dem Mann für die gemeinsam genutzte Wohnung ein Rückkehrverbot und leiteten Strafverfahren gegen beide Personen ein.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Geschäft

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Freitag, 13.5.2016, in ein Geschäft an der Milter Straße ein. Der oder die Täter stahlen eine auf dem Tresen befindliche Kasse, die leer war. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail die Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Körperliche Auseinandersetzung zwischen Bewohnern

Am Donnerstag, 12.5.2016, kam es gegen 17.05 Uhr, zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern einer Unterkunft an der Neubeckumer Straße in Ennigerloh. Ein 35-jähriger Pakistani hielt sich in der Küche auf und bearbeitete einen Brotteig.

Ein 26-jähriger – ebenfalls aus Pakistan stammend – kam in den Raum und schubste seinen Landsmann zur Seite. Es kam zu einem Gerangel zwischen den beiden, in dessen Verlauf der Jüngere dem Älteren mit einem Nudelholz auf den Kopf schlug. Der 35-Jährige wehrte sich und schlug dem 26-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Weitere Bewohner gingen zwischen die Kontrahenten und beruhigten die Situation. Als der 26-Jährige von der Alarmierung der Polizei hörte, nahm er ein Küchenmesser und verletzte sich selbst mit oberflächlichen Schnitten an der Hand. Rettungskräfte kümmerten sich um die leichtverletzten Männer. Der Bürgermeister der Stadt Ennigerloh informierte sich vor Ort über die Situation. Vertreter der Stadtverwaltung sorgten für eine vorübergehende räumliche Trennung der Streithähne.

———————-
Ahlen
———————-
Aggressiver Ladendieb in Gewahrsam genommen

Mitarbeiter eines Getränkemarkts an der Sachsenstraße in Ahlen hielten am Donnerstag, 12.5.2016, gegen 17.00 Uhr, einen 18-jährigen Ladendieb fest. Der Ahlener wollte mehrere Dosen Bier stehlen und flüchten. Der Heranwachsende verhielt sich sehr aggressiv und beleidigte die Mitarbeiter des Geschäfts.
Gegenüber der hinzugezogenen Polizei verhielt sich der Dieb nicht besser. Er war weiterhin aggressiv, unkooperativ und bedrohte und beleidigte die Einsatzkräfte. Als der junge Mann in drohender Haltung auf die Polizisten zuging, setzten diese Pfefferspray ein. Sie fesselten den Ahlener und brachten ihn ins Gewahrsam. Ein Arzt entnahm dem alkoholisierten und unter Drogeneinfluss stehenden Randalierer Blutproben. Die Polizei leitete gegen den 18-Jährigen ein Strafverfahren ein.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte Personen brachen am Donnerstag, 12.5.2016, zwischen 7.15 Uhr und 18.35 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Tümlerstraße in Vellern ein. Der oder die Einbrecher stahlen aus dem Haus zwei Tresore, die sie vermutlich mit einem Fahrzeug abtransportierten. Wer hat am Donnerstag verdächtige Fahrzeuge oder Personen im Bereich der Tümlerstraße beobachtet? Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail die Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Die Polizei ist zur Aufklärung von Wohnungseinbrüchen auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Aufmerksame Nachbarn, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge sehen, rufen bitte sofort die Polizei über den Notruf 110 an.

———————-
Oelde
———————-
Schmuck gestohlen

Unbekannte Personen brachen am Donnerstag, 12.5.2016, zwischen 12.10 Uhr und 18.25 Uhr in ein Wohnhaus an der Stromberger Straße in Oelde ein. Der oder die Täter durchsuchten die verschiedenen Räume und stahlen Schmuck. Personen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

Die Polizei ist zur Aufklärung von Wohnungseinbrüchen auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Aufmerksame Nachbarn, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge sehen, rufen bitte sofort die Polizei über den Notruf 110 an.

———————-
Warendorf
———————-
Leicht verletzt nach Auffahrunfall

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag, 12.5.2016, gegen 17.05 Uhr, auf der Milter Straße in Warendorf verletzte sich eine 31-jährige Autofahrerin. Die Sendenhorsterin hielt mit ihrem Auto aufgrund des Gegenverkehrs hinter einem geparkten Pkw. Ein in ebenfalls Richtung Innenstadt fahrender 55-jähriger Autofahrer bemerkte die Situation zu spät und fuhr auf das Auto der 31-Jährigen auf. Dabei schob der Ostbeverner das Auto der Sendenhorsterin auf den am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw eines 32-jährigen Warendorfers. Rettungskräfte brachten die Leichtverletzte zur weiteren ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Beide Autos wurden abgeschleppt. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von circa 5.500 Euro.

———————-
Telgte
———————-
Auffahrunfall am Raestruper Bahnhof

Am Donnerstag, 12.5.2016, ereignete sich gegen 15.05 Uhr, ein Auffahrunfall auf der B 64 am Rastruper Bahnhof. Ein 28-jähriger Sassenberger befuhr die B 64 in Richtung Telgte. Am Raestruper Bahnhof wollte er mit seinem Auto von der Bundesstraße auf die K 19 in Richtung Everswinkel abbiegen. Aufgrund des Gegenverkehrs musste er an der Einmündung halten. Eine ihm nachfolgende Fahrzeugführerin aus Münster bemerkte die Situation zu spät und fuhr mit ihrem Pkw auf den Audi A 3 auf. Durch die Wucht des Aufpralls verletzten sich der Sassenberger, die 63-jährige Münsteranerin und ihre 20-jährige Beifahrerin. Rettungskräfte brachten die Leichtverletzten zur weiteren ärztlichen Behandlung in Krankenhäuser.
Die stark beschädigten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von circa 22.000 Euro. Auf der Bundesstraße kam es während der Unfallaufnahme und der Bergung der Autos zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Oelde
———————-
Verkehrsunfallflucht

Ein auf dem Lidl-Parkplatz an der Rhedaer Str. in Oelde abgestellter grauer Audi A 3 wurde am 12.05.2016, in der Zeit von 19:00 bis 19:30 Uhr durch einen unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete anschließend vom Unfallort.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Oelde unter Telefon 02522-9150 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Ennigerloh-Ostenfelde
———————-
3 Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Am 12.05.2016 gegen 19:23 Uhr befuhr eine 10- köpfige Gruppe Rennradfahrer den Riecksweg in Ennigerloh. An einer leichten Steigung brach die rechte Pedale eines 47-jährigen Sendenhorsters ab. Dadurch kamen der 47-jährige und infolge des Sturzes ein 54-jähriger und ein 52-jähriger Rennradfahrer (beide ebenfalls aus Sendenhorst) zu Fall.

Zwei der unfallbeteiligten Rennradfahrer wurden dabei leicht verletzt und einem Krankenhaus in Warendorf zugeführt.

Der 54-jährige Sendenhorster klagte über Schmerzen im Rückenbereich und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus in Lünen transportiert.

———————-
Warendorf
———————-
Tageswohnungseinbruch in ein Einfamilienhaus

Am 12.05.2016 in der Zeit zwischen 07.00 Uhr und 14.30 Uhr drangen bisher unbekannte Personen gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus auf der Justus-Möser-Straße in Warendorf ein. Dort wurden alle Räume nach Wertgegenständen durchsucht. Es wurde u.a. Schmuck und Multikommunikationsgegenstände entwendet. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Warendorf, Telefonnummer 02581-941000, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Sendenhorst
———————-
Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt

Am 12.05.2016, um 15.22 Uhr, kam es in Sendenhorst, Kühl/Südstraße, zu einem Verkehrsunfall mit einer 75-Jährigen Sendenhorsterin. Ein 19- Jähriger Sendenhorster fuhr mit seinem Pkw vom Schlabberpohl kommend in Richtung Kühl an. Hierbei übersah er die Frau, die gerade auf ihr Fahrrad aufsteigen und weiterfahren wollte. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die Seniorin schwer. Rettungskräfte brachen die Sendenhorsterin nach notärztlicher Behandlung in ein Krankenhaus Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt circa 1.100 Euro.
******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Zwei schwere Raubüberfälle innerhalb von fünf Tagen begangen – Kripo ermittelt Täter

7. Mai 2016, 18:55 Uhr: Bewaffneter Raubüberfall auf einen Kiosk am Westend – geklärt! 10. Mai 2016, 20 Uhr: Bewaffneter Raubüberfall auf einen Kiosk an der Karlstraße – geklärt!

Zwei Raubüberfälle, über die wir jeweils berichteten, scheinen aus polizeilicher Sicht geklärt. Eine intensive Ermittlungsarbeit im Kommissariat 11 der Direktion Kriminalität in Borken war erfolgreich.

Im Rahmen der Ermittlungen gerieten ein 14-Jähriger, zwei 17-Jährige und ein 23-Jähriger (alle aus Bocholt) in den Fokus der Ermittler. Der Verdacht war so konkret, dass seitens der Staatsanwaltschaft Durchsuchungsbefehle beantragt und durch den zuständigen Richter erlassen wurden. Am Mittwoch vollstreckten die Ermittler die Beschlüsse, durchsuchten die Wohnungen, stellten Tatmittel (Messer, Maskierungen), Teile der Beute sowie weitere Beweismittel sicher und nahmen die Tatverdächtigen fest.

Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen planten und überfielen die beiden 17-Jährigen gemeinsam mit dem 23-Jährigen den Kiosk am Westend. Dort bedrohten die beiden 17-Jährigen die allein anwesende Angestellte mit Messern und entwendeten Bargeld.

Dieses Trio kommt auch für den Überfall des Kiosks an der Karlstraße in Betracht. Beteiligt soll an dieser Tat auch der 14-Jährige gewesen sein. Dort zwangen sie gemeinsam den allein anwesenden Angestellten ebenfalls unter Vorhalt von Messern zur Herausgabe des Bargelds und von Zigarettenschachteln.

Die beiden 17-Jährigen legten bei der Kripo umfassende Geständnisse ab, der 23-Jährige stritt seine Tatbeteiligung ab. Der 14-Jährige äußerte sich bisher nicht. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden alle Personen wieder entlassen.

———————-
Vreden
———————-
Dreiste Ladendiebe / Polizei sucht Zeugen

Am Donnerstag entwendeten gegen 15:15 Uhr ein dreistes Diebesduo aus einem Bekleidungsgeschäft an der Wüllener Straße gleich drei Jeanshosen und ein T-Shirt.

Dabei handelt es sich nach Zeugenaussagen um eine Frau und einen Mann im Alter von etwa 30 Jahren. Die Frau war circa 165 Zentimeter groß, hatte blondes, strohiges, schulterlanges Haar und trug eine Jeanslatzhose. Der Mann war etwa 180 Zentimeter groß, hatte schwarzbraunes, glattes Haar und trug zu einem marineblauen T-Shirt eine blaue Jeanshose.

Beim Verlassen des Ladens löste der Alarm aus. Obwohl sie aufgefordert wurden stehen zu bleiben und eine mitgeführte Tasche zu öffnen, entfernte sich das Diebespärchen auf der Wüllener Straße in Richtung Domhof. Eine Angestellte folgte den beiden und stellte sie vor der Apotheke Ecke Mauerstraße erneut zur Rede. Schließlich warf die Frau der Angestellten die entwendeten Sachen ins Gesicht und flüchtete zusammen mit ihrem männlichen Begleiter in Richtung Ottensteiner Straße. Die Mitarbeiterin ging zurück in das Bekleidungsgeschäft und informierte die Polizei. Zwischenzeitlich erfuhr sie telefonisch, dass eine namentlich bisher nicht bekannte Zeugin beobachtet habe, wie das Diebesduo in einen Wagen gestiegen und damit wegfahren sei.

Die Polizei bittet insbesondere diese Zeugin und weitere Zeugen, sich bei der Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Ahaus
———————-
Vorsicht “Enkeltrick”

Trotz der vielfachen Warnungen und Berichte lassen sich die Betrüger weiterhin nicht davon abhalten, mit dem Enkeltrick ihr Unwesen zu treiben. Dabei rufen die dreisten Täter überwiegend Seniorinnen und Senioren an, um deren Hilfsbereitschaft und leider auch die teilweise zu beobachtende Arglosigkeit auszunutzen.

Am Donnerstagmittag erhielt eine 88-jährige Frau aus Ottenstein einen Anruf ihres angeblichen Enkels, der angab, für den Kauf eines Grundstücks eine größere Menge an Bargeld zu benötigen. Die Seniorin besorgte sich bei ihrer Bank Bargeld, glücklicherweise kam es jedoch nicht zu einer Übergabe.

Erneut wird an dieser Stelle darauf hingewiesen, wie wichtig entsprechende Aufklärung in Familien ist. Gerade allein stehende ältere Verwandte sollten dringend über das Phänomen “Enkeltrickbetrug” informiert werden. Es empfiehlt sich, bestimmte Verhaltensweisen im Falle solcher Anrufe abzusprechen (z.B. Kontrollanrufe bei Verwandten, Rückfragen bei der Polizei) abzusprechen.

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei /33 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 04.05.2016 – 11.05.2016 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 45 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 38.650 Fahrzeuge fest, dass mehr als 7 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 33 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 2.875 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 475 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 2.400 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 96 km/h in Borken-Burlo auf der Dunkerstraße
– außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 214 km/h in Borken auf der B 67 (Krad)

Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 72 km/h in Gescher auf der Bahnhofstraße
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 157 km/h in Legden auf der L 570 (Krad NL)

———————-
Gescher
———————-
87-Jährige wird Opfer eines Trickdiebstahls

Eine bislang Unbekannte hatte die Seniorin in ihrem Garten an der Pappelallee angesprochen und um eine Spende gebeten. Nachdem sich die Unbekannte auf das frei zugängliche Grundstück begeben und die 87-Jährige in ein Gespräch verwickelt hatte, stimmte die Seniorin der Spende von einem Euro zu und ging ins Haus, um das Geld zu holen.

Die Unbekannte bat noch darum, die Toilette aufsuchen zu dürfen und folgte der 87-Jährigen ins Haus. Diese besorgte den Euro und übergab das Geld der Unbekannten, die sich daraufhin verabschiedete.

Gegen 14:30 Uhr bemerkte die Seniorin den Diebstahl ihres Goldschmucks im Wert von mehreren Tausend Euro. Ganz offensichtlich hatte eine Komplizin oder ein Komplize die Zeit des Gesprächs im Garten genutzt, um sich im Haus nach Beute umzusehen und zu stehlen.

Die Unbekannte wird wie folgt beschrieben: ca. 25 bis 30 Jahre alt, klein, dick und mit einem schwarzen Haarzopf. Sie trug eine gelbe Bluse.

Wer hat die Frau oder weitere verdächtige Personen in Hochmoor gesehen? Wer kann Hinweise geben? Sachdienliche Hinweise erbittet die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Borken
———————-
Feuerwehr löscht brennende Mülltonnen in Gemen

Am Freitag, gegen 5 Uhr, rückten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zu einem Mülltonnenbrand an der Coesfelder Straße aus. Die beiden blauen Tonnen standen in Höhe des evangelischen Gemeindehauses und gerieten aus bislang unbekannten Gründen in Brand. Die Feuerwehr löschte die brennenden Mülltonnen.

Durch das Feuer wurden auch zwei in der Nähe abgestellte Fahrräder und vier Scheiben des Gemeindehauses beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 1.300 Euro geschätzt.

Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Bocholt
———————-
67-jähriger Mann verstorben

Wie bereits berichtet, kam es am Sonntag, 27.03.2016, auf der Bundesstraße 67 in Höhe der Abfahrt zur Fachhochschule zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 67-jährige Mann aus Bocholt starb in den Abendstunden des 09.05.2016 in einem Krankenhaus in Enschede an den Folgen der Unfallverletzungen.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Billerbeck
———————-
Phantombildtäter ist nicht existent

Nach Veröffentlichung des Phantombildes gingen bei der Coesfelder Polizei zunächst einige Hinweise ein. Die weiteren Ermittlungen begründeten dann allerdings den Verdacht, dass die Vergewaltigung vorgetäuscht sein könnte. In einer verantwortlichen Vernehmung räumte die 19-jährige Frau aus Billerbeck heute ein, dass es den Mann auf dem Phantombild nicht gibt. Gegen Sie wurde ein Verfahren wegen des Vortäuschens einer Straftat eingeleitet.

———————-
Dülmen
———————-
Brand

Am 13.05.16, um 07.10 Uhr, geriet eine Matratze in einem Schlafzimmer in Brand. Zu der Zeit war niemand in dem Zimmer. Die Geschädigten bemerkten die Qualme-Entwicklung und informierten die Feuerwehr, die den Brand schnell löschen konnte.

Nach ersten Ermittlungen könnte eine fahrlässige Brandstiftung Ursache sein. Der angerichtete Sachschaden wird auf 3.000,- Euro geschätzt.

———————-
Herbern
———————-
Einbruch

In der Nacht zum 12.05.16 drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Rohbau ein und entwendeten hieraus eine Materialkiste im Wert von 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am 12.05.16, zwischen 16.00 Uhr und 17.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Toyota Avensis. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch

Am 12.05.16, zwischen 17.45 Uhr und 18.15 Uhr, gelangten unbekannte Täter ungesehen durch eine Gaststätte in die erste Etage des Gebäudes. Hier versuchten sie vergeblich, die Tür zu einer Wohnung auf zu brechen. Hierbei richteten sie einen Sachschaden in Höhe von 200,- Euro an. Entwendet wurde nichts. Ein Zeuge beobachtete zwei verdächtige Personen: 1) männlich, ca. 200cm groß, schlank, blaue Jeans, dunkles T-Shirt, schwarzes Cappy 2) männlich, ca. 185cm groß, sehr schlank, blaue Jeans, rotes T-Shirt, rotes Cappy, blonde Haare, ausgeprägte Wangenknochen, eckiges Kinn Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Bösensell
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 11.05.16, 12.00 Uhr – 12.05.16, 15.00 Uhr, versuchten unbekannte Täter vergeblich, eine Tür zu einem Bürogebäude auf zu brechen. Entwendet wurde nichts. Der Sachschaden beläuft sich auf 300,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Nordkirchen
———————-
Sachbeschädigung

Am 12.05.16, zwischen 12.40 Uhr und 12.50 Uhr, setzten unbekannte Täter drei Papiermülltonnen in Brand. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 400,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Abfallabfuhr verschiebt sich

Nach Pfingstmontag, 16. Mai, verschiebt sich in allen Bezirken die Abfuhr von Abfalltonnen und Gelben Säcken um einen Tag nach hinten. Die Montagsreviere werden am Dienstag abgefahren, die Freitagsreviere entsprechend am Samstag, 21. Mai. Die Sperrgutabfuhr fällt Pfingstmontag ersatzlos aus. … weiterlesen

Hausputz preiswert und Umweltfreundlich

Viele Tests haben den Beweis geliefert, um die eigenen vier Wände in neuem Glanz erstrahlen zu lassen kann für die hauseigene Anti-Schmutz-Kampagne chemische Keulen und Keimkiller getrost im Regal stehen lassen. „Der Einsatz von antibakteriellen Reinigungsprodukten ist unnötig und meist … weiterlesen

Sperrung Alter Steinweg und das Geheimnis um den Rückbau

Münster steckt voller Geheimnisse die selbst der schrullige Privatdetektiv Georg Wilsberg, noch sein Erfinder, Jürgen Kehrer, lösen können. Tagtäglich fragen sich die vorbeischlendernden Passanten, was wird am ehemaligen SinnLeffers Gebäude eigentlich gemacht und welches Unternehmen soll hier den Einzug halten … weiterlesen