Tagesarchive: 17. Mai 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 17.05.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
10.000 Euro in Parkhaus gestohlen – Polizei sucht Dieb mit rot-weiß-kariertem Hemd

Ein dreister Dieb entwendete am 12. Mai, gegen 12:20 Uhr, in einem Parkhaus an der Von-Steuben-Straße 10.000 Euro aus der Jackentasche eines 86-jährigen Münsteraners. Der Rentner hatte das Geld zuvor in einer Bank am Domplatz abgeholt und es mit einem Umschlag in die Innentasche seiner Jacke gesteckt. Zurück an seinem Auto, holte er etwas aus dem Kofferraum. Da machte der circa 35 Jahre alte Täter mit braunem, kurzem Haar und heller Hautfarbe auf sich aufmerksam, indem er Laute von sich gab, als sei er taubstumm.

Zudem zupfte der Mann an der rechten Jackenseite des 86-Jährigen.

Dann drehte er sich plötzlich um und verschwand. Sofort bemerkte der Münsteraner, dass sein Kuvert mit den hundert 100-Euro-Scheinen nicht mehr da war. Der flüchtige Dieb trug eine helle Hose und ein rot-weiß-kariertes Hemd.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Schul-Einbrecher nehmen Beamer mit und durchwühlen Sekretariat und Lehrerzimmer

Unbekannte brachen in dem Zeitraum von Freitagabend (13.5., 18 Uhr) bis Montagnachmittag (16.5., 14:50 Uhr) in eine Schule an der Westfalenstraße ein und entwendeten einen Beamer. Zunächst schlugen die Täter ein Fenster zum Nebeneingang ein und kletterten in das Gebäude. Anschließend warfen sie noch die Fenster zum Lehrerzimmer und Sekretariat ein, durchwühlten die Räume und nahmen einen Beamer mit. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Alarmanlage vertreibt Einbrecher – Zeugen gesucht

Unbekannte versuchten Dienstagmorgen (17.5., 4:23 Uhr) in ein Restaurant am Schifffahrter Damm einzubrechen und wurden von der Sirene einer Alarmanlage vertrieben. Die Täter schlugen zunächst das Fenster eines Wintergartens ein und kletterten hinein.

Anschließend warfen sie eine zweite Scheibe zu dem eigentlichen Geschäftsbereich ein. Dies löste den Alarm aus. Es entstand ein Sachschaden von 600 Euro.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Baustellencontainer aufgebrochen – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen in dem Zeitraum von Freitagmittag (13.5., 12:50 Uhr) bis Dienstagmorgen (17.5., 6:30 Uhr) in einen Container einer Baustelle an der Wienburgstraße ein. Die Täter hebelten das Toilettenfenster auf und nahmen einen Hilti-Akkuschrauber samt Ladegerät, eine Bosch-Flex, ein Notebook und eine Kaffeemaschine mit. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Gelegenheit macht Diebe – Aus fünf Autos Wertgegenstände mitgenommen

Unbekannte Täter brachen von Sonntagabend bis Montagnachmittag insgesamt sechs Autos auf und nahmen Wertgegenstände mit.

Aus einem DaimlerChrysler an der Straße Auf dem Draun entwendeten Diebe in dem Zeitraum von 17 Uhr bis 9 Uhr einen zweistelligen Bargeldbetrag, nachdem sie die Beifahrerscheibe einschlugen.

Eine Spiegelreflexkamera von Canon, ein Objektiv, eine Sporttasche mit teurer Kleidung und einen Föhn nahmen Unbekannte in dem Zeitraum von 18 Uhr bis 10 Uhr aus einem VW am Dingbängerweg mit, nachdem sie die Scheibe hinten rechts aufhebelten.

An der Mecklenbecker Straße schlugen Täter innerhalb von nur 20 Minuten, zwischen 19 Uhr und 19:20 Uhr, die Fahrerscheibe ein und ließen eine Brieftasche mit Bargeld und mehreren Ausweisen mitgehen.

Eine Bench-Handtasche samt Portemonnaie mit Ausweisen, EC-Karten und Bargeld nahmen Diebe zwischen 20 Uhr und 8 Uhr auf die gleiche Weise aus einem VW an der Weseler Straße mit.

Aus dem Fußraum eines BMW entwendeten Unbekannte eine Lederhandtasche. Das Auto stand auf einem Parkplatz in der Bauernschaft Rummler. In der Tasche waren eine Geldbörse mit Ausweisen, EC-Karten und einem dreistelligen Bargeldbetrag, eine Brieftasche und ein Nokia-Smartphone. Die Täter schlugen die Scheibe hinten rechts ein.

Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Die Polizei rät dringend dazu Wertgegenstände nie, auch nicht für einen kurzen Moment, in Fahrzeugen liegen zu lassen, damit potentielle Täter erst gar keine Gelegenheit sehen.

———————-
Münster
———————-
Familientragödie in Metelen

In einem Wohnhaus im Außenbereich der Gemeinde Metelen im Kreis Steinfurt wurde am Sonntagabend, (15.05., 23:35 Uhr) eine 69-jährige Frau von einem Familienangehörigen mit einer Schussverletzung im Kopf tot aufgefunden.

“Der dringende Tatverdacht richtet sich gegen den 75-jährigen Ehemann des Opfers. Dieser hatte offenbar im Anschluss an die Tat versucht, sich ebenfalls durch einen Schuss in den Kopf zu töten”, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. Nach umfangreichen Suchmaßnahmen unter Einsatz eines Polizeihubschraubers mit Wärmebildkamera fanden Rettungskräfte den schwer verletzten Mann in der Nähe von seinem Grundstück. Nach notärztlicher Versorgung brachten sie ihn in ein naheliegendes Krankenhaus. Er befindet sich weiterhin in akuter Lebensgefahr und ist nicht vernehmungsfähig.

Das Polizeipräsidium Münster hat unter der Leitung von EKHK Herbert Mengelkamp eine Mordkommission eingerichtet und die weiteren Ermittlungen zur Tat übernommen. “Als Motiv kommt nach bisherigen Erkenntnissen möglicherweise ein Streit der Eheleute im privaten Bereich in Betracht”, erläuterte Mengelkamp. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Für Medienauskünfte steht Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter der Telefonnummer 0172-2913810 zur Verfügung.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person

Am Sonntag, den 15.05.2016, gegen 12.19 Uhr, befuhr ein 59-jähriger Fahrzeugführer aus Oberhausen mit seinem PKW Maserati die Anschlussstelle Essen/Gladbeck, um dort auf die BAB A2 in Richtung Oberhausen aufzufahren. Mit ihm im Fahrzeug befand sich eine 56-jährige Beifahrerin aus Oberhausen. Nach Zeugenaussagen wechselte der 59-jährige mit seinem Fahrzeug vom Beschleunigungsstreifen der Anschlusstelle Essen/Gladbeck über den rechten und mittleren auf den linken Fahrstreifen der hier dreispurig ausgebauten BAB A2 in Rtg. Oberhausen. Dort verlor er aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dieses geriet nach rechts von der Fahrbahn ab, wobei es sich um die Hoch- und Längsachse drehte und über alle Fahrstreifen schleuderte. Letztlich kam es quer zur Fahrtrichtung, teils auf dem Beschleunigungsstreifen und teils im Grünbereich auf dem Dach liegend zum Stillstand. Glücklicherweise kollidierte der Sportwagen hierbei nicht mit anderen Fahrzeugen auf der BAB. Der 59-jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er wurde einem Krankenhaus zugeführt, wo er stationär verblieb. Die 56-jährige Beifahrerin wurde nur leicht verletzt, sie konnte nach ambulanter Behandlung in einem Krankenhaus von dort entlassen werden. Der verunfallte PKW wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen und sichergestellt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 22.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste der rechte Fahrstreifen der BAB A2 in Rtg. Oberhausen für ca. 45 min. gesperrt werden. In der Spitze führte dies zu einem Rückstau von ca. einem Kilometer.

———————-
Münster
———————-
Abgelenkt und Portemonnaie aus Handtasche entwendet

Eine Täterin lenkte Samstagmorgen (14.5., 10:30 Uhr) eine 76-jährige Münsteranerin in einem Supermarkt am York-Ring ab, während eine zweite Täterin das Portemonnaie der Frau entwendete.

Die 18 bis 20 Jahre alte, schlanke, circa 1,70 Meter große Frau mit dunklen Haaren fragte in Deutsch mit Akzent nach Preisen für Bananen.

Während die 76-Jährige hilfsbereit erklärte, wo die Unterschiede liegen, kam die zweite Frau ihr sehr nah. Sie ist etwas größer und trug eine helle Hose. An der Kasse bemerkte die Münsteranerin, dass der Reisverschluss ihrer Tasche offen war und das Portemonnaie fehlte. Darin befanden sich ein zweistelliger Euro-Betrag und ein Ausweis. Hinweise zu dem dreisten Diebes-Duo nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Sicherung durchgeknipst und Lederjacke mitgenommen

Ein Unbekannter knipste Samstagnachmittag (14.5., 14:56 bis 14:59 Uhr) in einem Lederwarengeschäft an der Rothenburg die Sicherung einer Lederjacke durch und nahm das Kleidungsstück mit.

Der Dieb ging gezielt auf den Ständer mit der 250 Euro teuren, blauen Jacke zu. Als er die Kette durchtrennt hatte, rannte er mit der Beute in Richtung Prinzipalmarkt. Der dunkel gekleidete Mann hat nahezu eine Glatze und trug eine beige Jacke über der Schulter. Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Pkw aufgebrochen – Wertsachen mitgenommen

In drei Fällen brachen unbekannte Täter in dem Zeitraum von Freitagabend (13.5., 18 Uhr) bis Sonntagmorgen (15.5., 8 Uhr) Pkw auf und nahmen Wertgegenstände mit. Die linke, hintere Scheibe eines Citroen schlugen Diebe Freitagabend zwischen 18 und 18:30 Uhr ein. Von dem Rücksitz entwendeten sie eine rote Handtasche, worin ein Olympus-Kamerastativ, mehrere EC-Karten, Bargeld und zwei Samsung-Smartphones waren. Ein 30-jähriger Münsteraner staunte nicht schlecht, als er sich Samstagabend, um 18:30 Uhr, an der Marks-Haindorf-Stiege in seinen Mercedes setzte und eine angebrochene Zigarettenschachtel und eine Red Bull-Dose fand, die nicht ihm gehörten. Bei einem Gang um sein Gefährt bemerkte er die Hebelspuren an der hinteren, linken Tür. Den mit Nieten besetzten MCM-Lederrucksack aus dem Kofferraum hatten die Täter mitgenommen.

Darin war Brooks-Sportbekleidung. Das Beifahrerfenster eines Toyota schlugen Täter in dem Zeitraum von Samstagabend (21:30 Uhr) bis Sonntagmorgen (15.5., 8 Uhr) ein. Sie nahmen ein schwarzes Lederportemonnaie mit einer EC-Karte, Ausweisen und einem zweistelligen Euro-Betrag und ein Nokia Xperia-Smartphone mit. Die Gegenstände lagen auf dem Beifahrersitz. In allen drei Fällen liegt der Beuteschaden in einem mittleren, dreistelligen Euro-Bereich.

———————-
Münster
———————-
Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Samstagabend, 14.05.2016, gegen 22.40 Uhr, informierten mehrere Verkehrsteilnehmer die Polizei über einen PKW auf der BAB A31, welcher Schlangenlinien fahren und in einem Baustellenbereich eine Leitplanke touchiert haben sollte. Im Rahmen der Fahndung trafen die eingesetzten Polizeibeamten auf eine 55-jährige Fahrzeugführerin aus dem Kreis Coesfeld, die mit ihrem PKW die BAB A31 in Rtg. Emden befuhr. Dabei fuhr sie in deutlichen Schlangenlinien. Nachdem sie angehalten werden konnte, konnten die Beamten eine geöffnete Bierdose in ihren Händen erkennen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,46 Promille. Die 55-jährige wurde daraufhin einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihr vom diensthabenden Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Das Führen fahrerlaubnispflichtiger Kraftfahrzeuge wurde ihr bis auf weiteres untersagt. Am PKW der 55-jährigen konnten Unfallschäden ausgemacht werden. Unklar ist derzeit noch, ob diese älteren oder neueren Datums sind. Die Ermittlungen hinsichtlich einer Unfallstelle dauern an.

Unabhängig davon erwartet die 55-jährige nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Samstagabend, 14.05.2016, gegen 22.45 Uhr, fiel ein 26-jähriger PKW-Fahrer aus Münster bei der Anfahrt zu einem Schnellrestaurant durch seine unsichere Fahrweise auf. Daraufhin verständigte eine Verkehrsteilnehmerin die Polizei.

Auch in dem Restaurant entstand der Eindruck, der PKW-Fahrer könne unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stehen. Noch auf dem Parkplatz des Restaurants konnte der 26-jährige von den eingesetzten Polizeibeamten angetroffen und kontrolliert werden. Ein durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,94 Promille.

Daraufhin wurde er einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihm vom diensthabendne Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Ihm wurde das Führen fahrerlaubnispflichtiger Kraftfahrzeuge bis auf weiteres untersagt. Sein Fahrzeug blieb am Anhhalteort stehen. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Abbiegenden übersehen, drei Verletze und Straße gesperrt

Am Samstagabend befuhr ein 23-jähriger Münsteraner mit seinem PKW die Weseler Straße stadteinwärts. In Höhe der Straße Welsingheide übersah er den PKW einer 32-jährigen Münsteranerin, die links in die Welsingheide abbiegen wollte und fuhr ungebremst auf diese auf. Dabei wurde der Fahrzeugführer leicht verletzt. Durch die Kollision wurde die Münsteranerin in die Gegenfahrbahn geschoben, wo sie mit einem Richtung Albachten fahrenden Coesfelder PKW kollidierte und dabei schwer verletzt wurde.

Der Coesfelder wurde in den rechten Graben gedrückt und der 58-jährige Fahrzeugführer dabei leicht verletzt. Alle Beteiligten wurden in umliegenden Krankenhäusern behandelt. Die Fahrzeuge wurden durch Abschleppfirmen geborgen, die Weseler Straße war für die Dauer der Bergung in beiden Richtungen gesperrt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Trunkenheit im Straßenverkehr, stark alkoholisierter Radfahrer

Am Samstag, den 14.05.2016, gegen
03.50 Uhr, bemerkte eine Streifenbesatzung einen 21-jährigen Münsteraner, der mit seinem Fahrrad die Promenade aus Rtg. Windthorststr. kommend in Rtg. Salzstr. befuhr. Hierbei fuhr er in Schlangenlinien und benötigte nahezu die gesamte Fahrbahnbreite der Promenade. Nachdem er angehalten worden war, bemerkten die Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 21-jährigen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,78 Promille. Daraufhin wurde der Radfahrer einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihm von der diensthabenden Beritschaftsärztin eine Blutprobe entnommen wurde. Das Rad verblieb verschlossen am Anhalteort. Den 21-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Trunkenheit im Verkehr, stark alkoholisierter Radfahrer

Am 14.05.2016, gegen 00.38 Uhr wurde die Polizei Münster von einem Verkehrsteilnehmer auf der Steinfurter Str. über einen anscheinend alkoholisierten Fahrradfahrer in Kenntnis gesetzt. Dieser sollte den Radweg der Steinfurter Str. zw. der Einmündung Austermannstr. und der Einmündung Wilkinghege befahren haben und dabei immer wieder zu Fall gekommen sein. Die eingesetzten Beamten trafen kurz vor der Einmündung Wilkinghege auf den gemeldeten Radfahrer. Dieser lag zu dem Zeitpunkt auf dem Radweg, das Fahrrad neben ihm. Es handelte sich um einen 17-jährigen Münsteraner. Da er stark alkoholisiert war, wurde er einer Polizeidienststelle zugeführt. Ein durchegführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,62 Promille. Daraufhin wurde ihm durch den diensthabenden Arzt eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Bei den Stürzen mit dem Fahrrad hatte sich der junge Mann glücklicherweise nur leicht verletzt. Er wurde von den Erziehungsberechtigten von der Polizeidienststelle abgeholt.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Am 18.05.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):

Albersloher Weg
Grevener Straße
Hammer Straße
Kolde-Ring
Orleons-Ring
Steinfurter Straße
Trauttmansdorffstraße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Gievenbecker Weg
Roxeler Straße/Kaserne
Auf der Woort
Davertstraße
Zum Hiltruper See
Kärntner Straße
Manfred-von-Richthofen-Straße
Andreas-Hofer-Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Hamm
———————-
Fahndungserfolg für die Bundespolizei im Bahnhof Hamm -18-Jähriger bei “Schwarzfahrt” aufgefallen

Am Sonntagmorgen (15.05.2016) gegen 08:40 Uhr wurde ein 18-Jähriger aus Bönen bei einer im Regionalexpress von Soest nach Hamm begangenen “Schwarzfahrt” vom Zugbegleiter angetroffen.

Bei Feststellung und Überprüfung der Personalien stellten die verständigten Beamten der Bundespolizei im Bahnhof Hamm fest, dass der junge Mann von der Staatsanwaltschaft Hamm gesucht wird. Seitens des Amtsgerichts lag ein Haftbefahl gegen den 18-Jährigen vor.

Wegen “Besonders schweren Fall des Diebstahls” hat er demnach noch eine einjährige Jugendhaft zu verbüßen.

Mit diesem Wissen nahmen die Bundespolizisten den 18-Jährigen fest und führten ihn einer nahegelegenen Justizvollzugsanstalt zu.

———————-
Münster
———————-
Herrenlose Tasche sorgte für Störungen im Bahnverkehr

Am frühen Dienstagmorgen (17.05.2016) sorgte eine herrenlose Tasche im Hauptbahnhof Münster für Störungen im Betriebsablauf sowie Einsatz von Spezialkräften der Bundespolizei.

Gegen 05:26 Uhr informierte eine Zugbegleiterin der Eurobahn die Bundespolizei am Hauptbahnhof Münster darüber, dass im Bereich des Aufzuges auf dem Bahnsteig 4, am Gleis 14/17, eine verdächtige Tasche stehen würde. Durch Einsatzkräfte der Bundespolizei wurde der Hinweis überprüft und bestätigt.

Der Bahnsteig 4 wurde vorsorglich geräumt und die Gleise 14 und 17 für den Bahnverkehr gesperrt. Der Zugverkehr wurde auf andere Gleise umgeleitet. Zur näheren Untersuchung der herrenlosen Tasche wurden Spezialkräfte der Bundespolizei angefordert. Diese untersuchten die Tasche, öffneten sie und konnten Entwarnung geben. In der schwarzen Stofftasche (Maße: 50cm X 30cm X 80cm) befanden sich lediglich Kleidungsgegenstände. Daraufhin wurde um 08:39 Uhr die Absperrung aufgehoben und der Zugbetrieb für die Gleise 14 und 17 wieder aufgenommen.

Die Ermittlungen nach dem Eigentümer dauern an.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Einbruchdiebstahl

Unbekannte Einbrecher sind in eine Kindertagesstätte auf der Germanenallee eingebrochen. Am Freitag (13.05.), gegen 17.30 Uhr, war ein Zeuge am Gebäude gewesen, hatte aber nichts Auffälliges beobachtet. Am Samstag, gegen 12.30 Uhr, wurden zwei eingeschlagene und ein offen stehendes Fenster bemerkt.

Offensichtlich verschafften sich die bislang unbekannten Einbrecher über ein Fenster Zugang zu den Räumlichkeiten der Kindertagesstätte.

Hier durchsuchten sie alle Räume und entwendeten einen Computer-Monitor, eine Tastatur sowie einen digitalen Bilderrahmen.

Die Polizei hat die Spuren am Tatort gesichert. Die Beamten suchen Zeugen, die verdächtige Beobachtungen auf dem Gelände oder in der näheren Umgebung gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/ 938 – 4215.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Montag (16.05.2016), in der Zeit zwischen 17.55 Uhr und 20.00 Uhr, ist ein parkender, schwarzer Skoda Oktavia auf der Devesburgstraße, zwischen der Goethestraße und der Schleupestraße, angefahren worden. Der Kombi wurde an der hinteren linken Tür beschädigt. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch

In der Nacht zu Dienstag (17. Mai) sind bislang unbekannte Einbrecher in ein Cafe/ eine Gaststätte an der Kanalstraße eingedrungen. Die Täter hebelten gewaltsam eine Kellertür auf und verschafften sich Zutritt zum Gebäude. Im Lokal betraten die Diebe mehrere Räume, in denen sie offensichtlich nach Wertgegenständen suchten. Aus einem Geldbehältnis wurde Bargeld entwendet. Nach ersten Erkenntnissen waren die Täter, mindestens zwei Männer, in der Zeit zwischen 01.15 Uhr und 03.30 Uhr am Werk. Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich des Tatortes verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Einbruch in ein Geschäftshaus

Unbekannte Einbrecher sind in der Nacht von Donnerstag (12.05.) zu Freitag in ein Geschäftshaus auf der Kirchstraße eingebrochen. Ein Angestellter hatte am Donnerstag gegen 18.30 Uhr das Geschäft verlassen und ordnungsgemäß verschlossen. Als am Freitag, gegen 09.20 Uhr, wieder geöffnet werden sollte, wurde der Einbruch festgestellt. Offensichtlich hatten unbekannte Einbrecher die hintere Terrassentür des Objektes aufgehebelt und sich so Zutritt zu den Verkaufsräumen verschafft. In der Kasse fanden sie einen geringen dreistelligen Eurobetrag, den sie mitnahmen. Die Polizei hat Spuren am Tatort gesichert. Die Beamten suchen Zeugen, die verdächtige Beobachtungen auf der Kirchstraße gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/9306 – 4415.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruch in ein Friseurgeschäft

Unbekannte Einbrecher sind auf der Straße Kroosgang in ein Friseurgeschäft eingebrochen. Die Geschäftsinhaberin hatte ihr Geschäft am Samstag (14.05.), gegen 13.30 Uhr, verlassen und die Eingangstür abgeschlossen. Am Montag stellte sie gegen 11.15 Uhr fest, dass bislang unbekannte Täter mit einem massiven Werkzeug die Eingangstür aufgehebelt und sich so Zutritt zu den Räumlichkeiten verschafft hatten. Ob die Einbrecher irgendetwas entwendeten, steht zurzeit noch nicht fest. Die Polizei hat Spuren vor Ort gesichert.

Sie sucht Zeugen, die auf der Straße Kroosgang verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/ 15 – 4115.

———————-
Saerbeck
———————-
Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am frühen Dienstagmorgen (17.05.), gegen 04.40 Uhr, ereignete, wurde die Fahrerin eines Audi A4 leicht verletzt. Die 38-jährige Frau aus Ibbenbüren befuhr mit ihrem Audi die Bundesstraße 219 in Richtung Greven. An der Anschlussstelle B475, Westladbergener Straße, beabsichtigte sie nach links in Richtung Westladbergen abzubiegen.

Dabei stieß sie mit dem Opel Astra eines 55-jährigen Kameners zusammen, der in Richtung Ibbenbüren unterwegs war. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, der sich nach ersten Schätzungen auf etwa 20.000 Euro beläuft. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

———————-
Ladbergen
———————-
Einbruch in ein Bürogebäude, 2 Täter in Untersuchungshaft

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster wurden die beiden Tatverdächtigen dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Der Haftrichter erließ Haftbefehl gegen die 26- und 31-jährigen Männer und ordnete die Untersuchungshaft an.

Erstmeldung vom 16.05.2016 – 09:28 Zwei Einbrecher auf frischer Tat festgenommen Ladbergen, Heidesch Montag, 16.05.2016, 01:35 Uhr In der Nacht zum Montag, gegen 01:35 Uhr wurde die Polizei zu einem Einbruch in ein Bürogebäude im Industriegebiet Heidesch gerufen. Die am Einsatzort eintreffenden Polizeibeamten konnten noch zwei flüchtende Täter feststellen und nach kurzer Verfolgung einen 26-jährigen Mann aus Ladbergen festnehmen. Kurze Zeit später nahmen weitere Polizeikräfte zusammen mit Polizeidiensthunden den zweiten Täter, einen 31-jährigen Mann aus Emsdetten in einem nahen Waldgebiet fest. Das Diebesgut, unter anderem Bargeld und das Tatwerkzeug wurden sichergestellt.

———————-
Mettingen
———————-
Zwei Einbrüche in Autohäuser

Unbekannte Einbrecher sind in der Nacht zu Freitag (13.05.) in zwei Autohäuser an der Recker Straße und an der Westerkappelner Straße eingedrungen. An der Recker Straße gelangten die Täter mit einer Leiter an ein Fenster in der ersten Etage. Sie hebelten das Fenster auf und gelangten in die Räumlichkeiten. Im Gebäude fanden die Einbrecher einen Tresor, den sie vor Ort öffneten.
An der Westerkappelner Straße hebelten die Unbekannten eine Seitentür zu den Verkaufsräumen des Autohauses auf. Im Gebäude wurden Schränke aufgebrochen und Schreibtische nach Wertgegenständen durchsucht.

Einen im Büro stehenden Tresor versuchten sie vergeblich zu öffnen.

Zum Diebesgut können noch keine genauen Angaben gemacht werden. Die Täter waren in dem Zeitraum zwischen Donnerstagabend 18.00 Uhr und Freitagmorgen 07.20 Uhr am Werk. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben.

Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Greven
———————-
Zigarettenautomat gesprengt

Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag (17.05.), gegen 04.30 Uhr, auf der Grimmstraße einen Zigarettenautomaten mit einem bislang unbekannten Sprengmittel gewaltsam geöffnet. Der Automat wurde durch die Sprengung vollständig zerstört. Der Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Die Täter entwendeten das Münzgeld sowie die Zigarettenschachteln. Zeugen beobachteten zur Tatzeit zwei Männer, die mit zwei Tragetaschen und einem Behälter den Tatort verließen. Mit einem nicht näher beschriebenen PKW flüchteten sie in südlicher Richtung. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Steinfurt
———————-
75-Jähriger erschießt Ehefrau

In einem Wohnhaus im Außenbereich der Gemeinde Metelen im Kreis Steinfurt wurde am Sonntagabend, (15.05., 23:35 Uhr) eine 69-jährige Frau von einem Familienangehörigen mit einer Schussverletzung im Kopf tot aufgefunden. “Der dringende Tatverdacht richtet sich gegen den 75-jährigen Ehemann des Opfers. Dieser hatte offenbar im Anschluss an die Tat versucht, sich ebenfalls durch einen Schuss in den Kopf zu töten”, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. Nach umfangreichen Suchmaßnahmen unter Einsatz eines Polizeihubschraubers mit Wärmebildkamera fanden Rettungskräfte den schwer verletzten Mann in der Nähe von seinem Grundstück. Nach notärztlicher Versorgung brachten sie ihn in ein naheliegendes Krankenhaus. Er befindet sich weiterhin in akuter Lebensgefahr und ist nicht vernehmungsfähig. Das Polizeipräsidium Münster hat unter der Leitung von EKHK Herbert Mengelkamp eine Mordkommission eingerichtet und die weiteren Ermittlungen zur Tat übernommen. “Als Motiv kommt nach bisherigen Erkenntnissen möglicherweise ein Streit der Eheleute im privaten Bereich in Betracht”, erläuterte Mengelkamp. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Für Medienauskünfte steht Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter der Telefonnummer 0172-2913810 zur Verfügung.

———————-
Steinfurt
———————-
Aufbruch eines Zigarettenautomaten

Aufbruch eines Zigarettenautomaten Greven, Bismarckstraße Samstag, 14.05.2016, 15:00 Uhr bis 15.05.2016, 11:30 Uhr Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagvormittag hebelten bislang unbekannte Täter mit einem Kuhfuß einen an der Bismarckstraße aufgestellten Zigarettenautomaten auf und entwendeten neben sämtlichen Zigarettenschachteln auch das Bargeld. Zeugen melden sich bitte unter der Telefonnummer 02571-928-0 bei der Polizeiwache in Greven.

Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person Westerkappeln, Am Dölhof Montag, 16.05.2016, 04:40 Uhr Ein 21jähriger Mann aus Lotte befuhr mit seinem Pkw die Straße Am Dölhof vom Kreisverkehr aus kommend in Fahrtrichtung Lotte. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem auf dem Seitenstreifen abgestellten Anhänger und geriet im weiteren Verlauf auf ein rechtsseitig gelegenes Grundstück. Hier blieb der PKW auf einer Grundstücksmauer und dem Nachbargrundstück liegen. Mit schweren Verletzungen wurde der 21-Jährige mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde abgeschleppt. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 5700 Euro geschätzt.

Zwei Einbrecher auf frischer Tat festgenommen Ladbergen, Heidesch Montag, 16.05.2016, 01:35 Uhr In der Nacht zum Montag, gegen 01:35 Uhr wurde die Polizei zu einem Einbruch in ein Bürogebäude im Industriegebiet Heidesch gerufen. Die am Einsatzort eintreffenden Polizeibeamten konnten noch zwei flüchtende Täter feststellen und nach kurzer Verfolgung einen 26-jährigen Mann aus Ladbergen festnehmen. Kurze Zeit später nahmen weitere Polizeikräfte zusammen mit Polizeidiensthunden den zweiten Täter, einen 31-jährigen Mann aus Emsdetten in einem nahen Waldgebiet fest. Das Diebesgut, unter anderem Bargeld und das Tatwerkzeug wurden sichergestellt.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall mit -2- Verletzten

Eine 48-jährige Pkw-Fahrerin befuhr die Borghorster Straße in Richtung Emsdetten und beabsichtigte nach links in die Straße Wiesengrund abzubiegen. Zeitgleich befuhr ein 60-jähriger Pkw-Fahrer die Borghorster Straße stadtauswärts. Er beabsichtigte nach links in die Straße Sternbusch abzubiegen. Beim Abbiegevorgang fuhr eine in gleiche Richtung fahrende 26-jährige Pkw-Fahrerin rechts am abbiegenden Fahrzeug vorbei und kollidierte im Einmündungsbereich mit der entgegenkommenden, nach links abbiegenden 48-jährigen Pkw-Fahrerin. Beim Zusammenprall wurde die 28-jährige Frau schwer verletzt, die 48-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.750 Euro. Die Unfallstelle wurde während der Unfallaufnahme voll gesperrt. Eine Verkehrsableitung wurde eingerichtet.

———————-
Steinfurt
———————-
Trunkenheitsfahrt

Trunkenheitsfahrt – Ochtrup, Krummer Weg, Samstag, 14.05.2016, 01:00 Uhr; Aus dem Verkehr gezogen wurde ein alkoholisierter Pkw-Fahrer am frühen Samstagmorgen. Der 32-jährige Mann aus den Niederlanden war zunächst anderen Verkehrsteilnehmern aufgefallen, da an seinem Pkw ein Reifen fehlte und die Fahrt auf der Felge fortgesetzt wurde. Nach Hinweis über Notruf an die Polizei konnte der 32-Jährige mit dem defekten Fahrzeug an der Kreuzung Krummer Weg, Gasstraße angetroffen werden. Bei Überprüfung stellten die Beamten schnell fest, dass der Niederländer unter Alkoholeinwirkung stand. Nach einem Alkoholtest mit einem Wert von 1,56 Promille wurde dem 32-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Da der Niederländer über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, wurde zur Sicherung des Strafverfahrens eine Sicherheitsleistung in Höhe eines dreistelligen Bargeldbetrages erhoben.

Verkehrsunfallflucht, Trunkenheitsfahrt – Ochtrup, Niedereschstraße, Freitag, 13.05.2016, 22:22 Uhr; Ein 49-jähriger Pkw-Fahrer aus Ochtrup befuhr die Niedereschstraße aus Richtung Bentheimer Straße kommend in Fahrtrichtung Bauerschaft Wester. Aus ungeklärter Ursache prallte er mit seinem Fahrzeug ungebremst auf einen geparkten Pkw. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieses Fahrzeug auf einen davor parkenden Klein-Lkw geschoben. Obwohl ein Gesamtsachschaden von ca. 20.000 Euro entstand, flüchtete der unverletzt gebliebene 49-Jährige von der Unfallstelle. Während der polizeilichen Unfallaufnahme kehrte er kurze Zeit später zum Unfallort zurück. Da er unter mit 1,06 Promille Alkoholeinwirkung stand, wurde dem Ochtruper eine Blutprobe entnommen. Zudem leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr – Emsdetten, Lindenstraße, Samstag, 14.05.2016, 01:25 Uhr; Zur O.g. Zeit stellte eine Polizeistreife fest, dass unbekannte Täter auf der Lindenstraße im Bereich der Unterführung der B 481 mehrere Halterungen für Verkehrszeichen und Absperrgitter mittig auf der Fahrbahn übereinander gestapelt hatten. Im weiteren Verlauf hatten die Täter auf der Straße Isendorf ein Verkehrszeichen sowie ein Straßennamensschild aus dem Boden gerissen und quer zum Rad- und Gehweg gelegt. Zudem hatten sie ein 50km/h-Schild verbogen. Die Beamten beseitigten die Gefahrenstellen und leiteten ein Strafverfahren wegen versuchten gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein. Die Polizei Emsdetten bittet um sachdienliche Hinweise auf den oder die Täter unter der Rufnummer 02572-93060.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Telgte
———————-
82-jähriger Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Ein 82-jähriger Fahrradfahrer wurde bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, 17.05.2016, um 10.37 Uhr, auf der Einener Straße in Telgte leicht verletzt. Eine 46-jährige Frau aus Warendorf befuhr mit ihrem Pkw den Hasenkamp und beabsichtigte an der Einmündung mit der Einener Straße nach links in Fahrtrichtung Einen abzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem 82-jährigen Telgter. Dieser befuhr den Radweg der Einener Straße aus Richtung Stadt kommend. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich leicht. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in ein Krankenhaus.

———————-
Ahlen
———————-
Nächtliche Sachbeschädigungen an Autos

Am Montag, 16.5.2016, ereigneten sich gegen 3.25 Uhr mehrere Sachbeschädigungen auf der Klosterstraße in Ahlen.

Unbekannte beschädigten an fünf Autos die Außenspiegel sowie die Fensterscheibe eines Wohnhauses. Ein Zeuge beobachtete zwei Personen, die von der Klosterstraße in Richtung Marktplatz gingen. Die Polizei traf während der Fahndung auf zwei Ahlener, 34 und 38-Jahre. Diese hielten sich vorher bei dem Jüngeren an der Klosterstraße auf. Ob die beiden Männer für die Sachbeschädigungen verantwortlich sind, werden die weiteren Ermittlungen zeigen. Zeugen, die Hinweise zu den Taten geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Beckum
———————-
Linke Außenspiegel ausgebaut

In der Nacht zu Montag, 16.5.2016, bauten unbekannte Täter mehrere linke Außenspiegelgläser an sieben Fahrzeugen der Marke Audi in Beckum aus. Die Autos standen auf den Straßen Prozessionsweg, Hammer Straße, Mühlenweg und Christian-Morgenstern-Straße. Zeugen, die Hinweise zu den Diebstählen geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@olizei.nrw.de.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Verursacher nach Unfall geflüchtet

Am Sonntag, 15.5.2016, ereignete sich am frühen Morgen ein Verkehrsunfall auf der Walstedder Straße in Drensteinfurt.

Der Fahrer eines Daimler Benz kam kurz vor der Einmündung Ostfeld/Walstedder Straße von der Fahrbahn ab und fuhr in das gegenüberliegende Waldstück. Dort stieß er mit dem Auto zunächst seitlich und dann frontal gegen einen Baum. Als die Polizei am Unfallort eintraf, war kein Verursacher vor Ort. Weitere polizeiliche Ermittlungen führten auf die Spur eines 23-jährigen Mannes aus Werne.

Dieser bat gegen 5.00 Uhr in der Nähe wohnende Personen, ihm ein Taxi zu rufen, weil er einen Unfall hatte. Mit dem Taxi fuhr der 23-Jährige nach Hause. Dort trafen ihn Einsatzkräfte der Polizei Werne an. Da der junge Mann alkoholisiert war, ließen die Einsatzkräfte ihm eine Blutprobe entnehmen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt circa 14.000 Euro.

———————-
Beckum
———————-
Vandalismus an ehemaligen Gemeindehaus

Am Samstag, 14.05.2015, wurde die Polizei am Nachmittag und in den Abendstunden zum Mühlenweg in Beckum gerufen.

An dem alten Gemeindehaus hielten sich jugendliche Randalierer auf und begingen Sachbeschädigungen. Am Nachmittag zerstörten unbekannte Täter zunächst zwei Scheiben der Eingangstür. Diese Öffnung nutzten im weiteren Verlauf Jugendliche, um in das Gebäude zu gelangen und sich hier aufzuhalten. Bei einem Einsatz um 21.00 Uhr traf die Polizei drei 16-jährige an. Diese hielten sich in dem Haus auf. Die Einsatzkräfte brachten die drei zur Polizeiwache nach Beckum und übergab sie an die Erziehungsberechtigten. Personen, die verdächtige Beobachtungen oder Angaben zu den Sachbeschädigungen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorfg@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ennigerloh-Enniger
———————-
Außenspiegel abgetreten

Unbekannte Personen traten zwischen Sonntagabend und Montag, 16.5.2016, an mehreren Fahrzeugen in Enniger Außenspiegel ab. Betroffen waren vier Autos auf der Angelfeldstraße und eines auf der Aulkestraße. Zeugen, die Hinweise zu den Sachbeschädigungen geben können, wenden sich an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizie.nrw.de.

———————-
Sassenberg
———————-
Traktor und Erntemaschinen beschädigt

In der Nacht zu Samstag, 14.05.2015, beschädigten unbekannte Täter in Sassenberg einen Traktor und zwei Erntemaschinen. In der Steinkamps Heide stiegen der oder die Täter in einen Traktor und traten gegen die Frontscheibe, so dass diese zerbrach. Anschließend traten sie gegen ein Reifenventil. Vermutlich die gleichen Täter begaben sich dann auf ein Feld an der Füchtorfer Straße und zerstörten hier die Steuereinheiten an zwei Erntemaschinen. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Telgte
———————-
Dunkler Pkw Kombi nach Unfallflucht gesucht

———————-
Sassenberg
———————-
Einbruch in das Freibad

Bislang unbekannte Täter gelangten in der Zeit zwischen Sonntag, 15.05.2016, 19:15 Uhr und Montag, 16.05.2016, 07:30 Uhr, durch Übersteigen des Zaunes auf das Geländes des Freibades im Graffelder Esch in Sassenberg. Auf dem Gelände drangen die Täter dann gewaltsam in das Büro ein und entwendeten Bargeld. Anschließend entfernten sie sich in unbekannte Richtung. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich des Graffelder Esch in Sassenberg gemacht?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Versuchter Einbruch in eine Apotheke

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Montag, 16.05.2016, gegen 03:20 Uhr zwei bislang unbekannte Täter bei dem Versuch, gewaltsam in eine Apotheke am Markt in Beckum einzudringen. Als die Täter den Zeugen bemerkten, flüchteten sie in Richtung der Südstraße, ohne in die Apotheke vorgedrungen zu sein.

Der Zeuge konnte die Täter wie folgt beschreiben: Beide Personen waren 170 bis 175 cm groß, insgesamt dunkel gekleidet, beide trugen einen Kapuzenpullover.

Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich des Marktplatzes oder der Südstraße in Beckum gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Freckenhorst
———————-
Einbruch in eine Lagerhalle

Im Tatzeitraum zwischen dem 13.05.2016, 18.00 Uhr und dem 15.05.2016, 15.30 Uhr drangen unbekannte Personen gewaltsam in eine Lagerhalle auf der Everswinkeler Straße in Freckenhorst ein. Dort wurden u.a. 15 Europaletten mit Badezimmerarmaturen entwendet. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Warendorf, Telefonnummer 02581-941000, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Sachbeschädigungen durch Graffiti

Durch bislang unbekannte Vandalen wurden in der Nacht von Freitag, 13.05.2016, auf Samstag, 14.05.2016, sowie Samstag, 14.05.2016 auf Sonntag, 15.05.2016 zahlreiche Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien begangen. Betroffen ist das gesamte Stadtgebiet von Drensteinfurt. Die Schmierereien wurden auf Hauswände, Verkehrszeichen, die Fahrbahn und Fahrzeuge aufgebracht. Am Bahnhof wurden ein Fahrkartenautomat und eine Packstation in Mitleidenschaft gezogen. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Polizei Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650 oder der E-Mail Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum-Neubeckum
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Am Samstag, 14.05.2016 zwischen 16:00 Uhr und 23:00 Uhr drangen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus an der Kampstraße ein. Was entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Zeugen, die in dem Tatzeitraum verdächtige Fahrzeuge, Personen oder sonst ungewöhnliche Umstände beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Beckum, Tel. 02521-9110 oder per E-Mail unter poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Everswinkel
———————-
Einbruch in Gewerbebetrieb

Bislang unbekannte Täter verschafften sich zwischen Freitag, 13.05.2016, 15:00 Uhr und Samstag, 14.05.2016, 11:00 Uhr, gewaltsam Zutritt in einen Gewerbebetrieb auf der Nordstraße in Everswinkel. Die Täter durchsuchten die Geschäfts- und Lagerräume und entwendeten Installationsgegenstände. Eine Zeugin beobachtete im Zeitraum vom 23:00 Uhr bis 23:30 Uhr vier jüngere Personen, die sich zweimal in verdächtiger Weise an der Lagerhalle aufhielten. Ob ein Zusammenhang mit dem Einbruch besteht, ist noch unklar. Eine Personenbeschreibung konnte nicht gegeben werden. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Nordstraße in Everswinkel gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Telgte-Westbevern
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Freitag, 13.05.2016 um 20:25 Uhr befuhr eine 40-jährige Frau aus Westbevern mit ihrem Pkw die Grevener Straße in Richtung Bahnhof. Im Einmündungsbereich Grevener Straße / Zubringer zur L 588 beabsichtigte sie nach links auf den Zubringer zur L 588 abzubiegen. Dabei übersah sie einen 36-jährigen Radfahrer aus Westbevern, der ihr mit seinem Fahrrad entgegenkam. Bei dem Verkehrsunfall wurde der Radfahrer verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1600 Euro.

———————-
Beckum-Neubeckum
———————-
Radfahrer leicht verletzt

Am 13.05.2016, um 13.33 Uhr befuhr ein 55-jähriger aus Steinhagen mit seinem Van von Beckum-Roland kommend die B58 in Richtung Neubeckum. Am Stoppzeichen an der Dyckerhoffstraße beabsichtigt er auf diese nach links abzubiegen. Er hielt zunächst an, fuhr dann jedoch in den Einmündungsbereich ein, ohne auf den Pkw einer 73-jährigen Frau aus Neubeckum zu achten, welche die Dyckerhoffstraße in Richtung Autobahn befuhr. Der Vanfahrer prallte seitlich gegen den Pkw der vorfahrtberechtigten Frau, wodurch ihr Pkw ins Schleudern geriet und leicht gegen einen verkehrsbdingt wartenden weiteren Pkw prallte. Der Pkw der 73-jährigen Frau touchierte dann einen 67- jährigen Radfahrer aus Beckum und schleuderte anschließend auf den rechten Grünstreifen, wo sie noch ein Verkehrszeichen beschädigte. Der Radfahrer wurde mit dem Rettungswagen dem Beckumer Krankenhaus zugeführt, welches er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Es entstand ein Sachschaden von ca. 7000,–Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Autofahrer zeigt Mittelfinger und flüchtet

Am Samstag befuhr gegen 16:30 Uhr ein 36-jähriger Radfahrer aus Bocholt die Werther Straße in Richtung Innenstadt. Im Fahrradanhänger saß sein dreijähriger Sohn. Im Kreuzungsbereich Werther Straße / Zubringer / Westring stieß er mit einem bisher unbekannter Autofahrer zusammen, der auf der Werther Straße unterwegs war und nach rechts auf den Zubringer abbog. Der Radfahrer und das Kleinkind blieben unverletzt, jedoch entstand an dem Fahrradanhänger ein Schaden in einer Höhe von 200 Euro. Der Fahrer des schwarzen VW Golfs mit Krefelder Kennzeichen fragte zwar ob jemand verletzt sei, entfernte sich dann aber, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Dabei zeigte er nach Angaben des Radfahrers diesem die gestreckten Mittelfinger beider Hände. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Südlohn
———————-
Unfallflucht am Heckenweg

In der Zeit zwischen Samstag, 19:30 Uhr, und Dienstag, 08:30 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen auf dem Heckenweg abgestellten Pkw. An dem grauen Ford Focus entstand ein Sachschaden an der hinteren rechten Fahrzeugseite in einer Höhe von ca. 800 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861-9000) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Schnellrestaurant

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 3 Uhr und 4:45 Uhr, hebelten bislang Unbekannte ein Fenster eines Schnellrestaurants an der Siemensstraße auf und gelangten so in das Gebäude. Der oder die Täter entwendete(n) Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Geschäft

In der Zeit zwischen Montag, 19 Uhr, und Dienstag, 7 Uhr, hebelten Unbekannte das Fenster eines Geschäftes an der Ravardistraße auf und stiegen so in das Gebäude. Entwendet wurde Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Vreden/Stadtlohn
———————-
Polizei kontrollierte Radfahrer

In der letzten Woche (09.05.-13.05.2016) führte die Polizei in Vreden und Stadtlohn mehrere Kontrollen durch, bei denen Radfahrer im Blickpunkt standen. Wir hatten die Schwerpunktaktion angekündigt.

Insgesamt kontrollierte die Polizei 239 Radfahrer in Vreden und 213 in Stadtlohn. Die Erfahrung hat gelehrt, dass eine Änderung zu regelgerechtem Verhalten überwiegend nur dann erreicht werden kann, wenn Verstöße konsequent geahndet werden und Verkehrsteilnehmer immer und überall damit rechnen müssen, bei Verkehrsvergehen aufzufallen.

Deshalb beließen es die Beamten bei den Kontrollen nicht bei dem erhobenen Zeigefinger.

Es wurden insgesamt 147 Verstöße (=32,5 %) festgestellt. Das heißt, fast jeder dritte kontrollierte Fahrradfahrer hatte sich entweder nicht verkehrsgerecht verhalten oder war mit einem verkehrsuntauglichen Fahrrad unterwegs.

Das verbotswidrige Linksfahren war besonders auffällig. Durch diese gefährlichen Verkehrsvorgänge kommt es immer wieder zu folgenschweren Verkehrsunfällen. Dieses unfallträchtige Verhalten ahndeten die Beamten in insgesamt 72 Fällen.

Des Weiteren nutzten Fahrradfahrer verbotswidrig die Gehwege oder telefonierten während der Fahrt. In drei Fällen wurden Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen gefertigt und neun Mal erhielten die Eltern schriftliche Hinweise über das verkehrswidrige Verhalten ihrer Kinder.

Selbstverständlich ist das Ende der Aktion der Polizei kein “Freibrief” für die Radfahrer in Vreden und Stadtlohn, da weiterhin das Fehlverhalten konsequent verfolgt werden wird.

Die Polizei wird auch zukünftig, auch außerhalb von Schwerpunktkontrollen, im Rahmen der Streifentätigkeit das verkehrsgerechte Verhalten der Fahrradfahrer überprüfen, um die Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Fahrradfahrern zu senken.

———————-
Gronau
———————-
Weitere Kellereinbrüche gemeldet

In der Zeit zwischen Sonntag, 23:30 Uhr und Montag, 12:30 Uhr, waren erneut mehrere Kellerräume zweier Mehrfamilienhäuser an der Enscheder Straße das Ziel von Einbrechern.

Der oder die Täter hebelte(n) im Keller der Häuser insgesamt neun Holzverschläge auf. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Kindergarten

In der Zeit zwischen Freitag, 21 Uhr, und Montag, 12:30 Uhr, hebleten bislang Unbekannte ein Fenster des Kindergartens an der Moselstraße auf und stiegen in das Gebäude.

Entwendet wurden einige Nahrungs- und Genussmittel von geringem Wert.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Ahaus
———————-
Drei Verletzte nach Verkehrsunfall in Alstätte

Am Sonntagvormittag ereignete sich in Alstätte auf der Bundesstraße 70 ein Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden.

Eine 60-jährige Frau aus Ahaus befuhr um 11:30 Uhr die Enscheder Straße in Richtung der B 70, um diese im weiteren Verlauf geradeaus zu überqueren. An der Kreuzung zur Bundesstraße hält die 60-Jährige an, vergewissert sich ob die Straße frei ist und fährt wieder los.

Dabei übersieht sie einen 30-jährigen Mann aus Dortmund, der die Bundesstraße 70 aus Richtung Gronau kommend befahren hatte. Bei dem Zusammenstoß verletzen sich die 60-Jährige schwer und die beiden 56 und 21 Jahre alten Beifahrerinnen (beide aus Dortmund) des Mannes leicht. Rettungswagen brachten die drei Personen ins Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr erschien am Unfallort, um auslaufendes Benzin und Öl mit Bindemitteln zu sichern.

———————-
Ahaus
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Montag kontrollierten Polizeibeamte um 00:40 in Alstätte auf der Landesstraße 570 einen 20-jährigen Pkw-Fahrer aus Ahaus. Da der junge Mann vor Antritt der Fahrt Drogen konsumiert hatte, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige. Ein Arzt entnahm dem 20-Jährigen eine Blutprobe.

———————-
Borken
———————-
Pkw aufgebrochen / Täter flüchtet ohne Beute

Am Montag wurde um 01:30 Uhr auf der Hohen Oststraße ein brauner Hyundai aufgebrochen. Nachdem der unbekannte Täter die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen hatte, wurde ein Zeuge auf den Vorfall aufmerksam und machte sich bemerkbar. Daraufhin ließ der Täter von seinem weiteren Vorhaben ab und flüchtete ohne Beute.

Der Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht am Barloer Weg

Am Sonntag, in der Zeit von 15 Uhr bis 18:10 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen auf dem Besucherparkplatz des St. Agnes Hospitals abgestellten grauen Honda.

Es entstand ein Sachschaden an der hinteren linken Fahrzeugseite in einer Höhe von mehreren Hundert Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871-2990) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Weitere Einbrüche in Kellerräume angezeigt

In der Zeit zwischen Samstag, 22 Uhr, und Sonntag, 9:30 Uhr, waren mehrere Kellerräume eines Mehrfamilienhauses an der Pfarrer-Reukes-Straße das Ziel von Einbrechern. Der oder die Täter hebelte(n) gewaltsam zwölf Holzverschläge auf und durchsuchte(n) diese. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden. Der Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Ahaus
———————-
Brand in Wohnhaus richtet Sachschaden an

Am Sonntag, gegen 14:40 Uhr, rückten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zu einem Brand nach Ottenstein aus. In der Straße “Früchte” war Feuerholz in Brand geraten.

Eine Nachbarin hatte Rauchgeruch wahrgenommen und die Feuerwehr verständigt. Personen kamen nicht zu Schaden, das Feuer wurde durch die Feuerwehr gelöscht.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen hatte der 41-jährige Hausherr feuchtes Brennholz zum Trocknen auf den Kaminofen gelegt. Während er gemeinsam mit seiner Familie das Haus verlassen hatte, geriet das Brennholz in Brand und verrußte das Inventar des Wohnhauses, Schaden am Gebäude ist nicht entstanden.

Der Sachschaden wird auf ca. 40.000 Euro geschätzt. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

———————-
Velen
———————-
Einbruch in Wohnhaus

In der Zeit zwischen Samstag, 9 Uhr, und Sonntag, 06:15 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Straße “Geeste”. Der oder die hebelten eine Fenster auf und stiegen so in das Gebäude. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Borken
———————-
Versuchter Einbruch in Modegeschäft

In der Zeit zwischen Samstag, 18 Uhr, und Sonntag, 10:45 Uhr, warfen bislang Unbekannte mit einem Stein die Scheibe eines Modegeschäftes an der Walienstraße ein.

Der oder die Täter gelangten jedoch nicht in den Verkaufsbereich des Geschäftes. Der Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro.

Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise bitte an die Polizei in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Gronau
———————-
Weiterer Einbruch in Kellerräume

In der Zeit zwischen Samstag, 18 Uhr, und Sonntag, 9 Uhr, waren mehrere Kellerräume eines Mehrfamilienhauses am Kurt-Schuhmacher-Platz das Ziel von Einbrechern. Der oder die Täter hebelte(n) gewaltsam zwölf Holzverschläge auf und durchsuchte(n) diese. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden. Der Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260

———————-
Gronau
———————-
Feuerwehr löscht in Epe brennenden Holzstapel

Am Samstag, gegen kurz vor 01.00 Uhr, rückten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zu einem Brand am Amelandsbrückenweg aus. Dort war auf einem Firmengelände aus bislang unbekannten Gründen ein Holzstapel mit Baumaterialien in Brand geraten. Der entstandene Sachschaden ist gering, Personen kamen nicht zu Schaden.

Die Feuerwehr löschte das Feuer. In den Schuttresten wurde noch ein ausgebranntes Kleinkraftrad entdeckt.

Ein Zeuge gab an, unmittelbar nach dem Feuer zwei Personen mit ihren Rädern beim Verlassen des Firmengeländes gesehen zu haben. Einer der Männer hatte zu einer “Spitze” hochgegelte Haare, trug eine Brille und benutzte ein Fahrrad mit Fahrradtasche. Der zweite Mann hatte kurze, helle Haare. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen.

Hinweise bitte an die Polizei in Gronau unter Telefon 02561-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Samstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 18 Uhr in Barlo auf der Barloer Ringstraße einen 25-jährigen Autofahrer aus Rhede. Da ein Drogentest positiv verlief, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und fertigten eine Strafanzeige. Ein Arzt entnahm dem 25-Jährigen eine Blutprobe. Die Beamten stellten zudem 8 Gramm Marihuana sicher, die der Mann zuvor aus seinem Pkw geworfen hatte.

———————-
Schöppingen
———————-
Unfallflucht an der Amtsstraße

Am Samstag, in der Zeit zwischen 12:15 Uhr und 13 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen auf dem Parkplatz des K&K Marktes abgestellten Pkw. An dem schwarzen Volvo entstand ein Sachschaden an der hinteren linken Fahrzeugseite in einer Höhe von mehreren Hundert Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561-9260) zu melden.

———————-
Vreden
———————-
Sechs Lkw-Reifen samt Felgen gestohlen

Am Freitag erhielt die Polizei gegen 14 Uhr Kenntnis von einem Diebstahl auf einem Firmengelände an der Straße “Heckebree”. In der Zeit zwischen Mittwoch, 11 Uhr, und Donnerstag, 9 Uhr, wurden die sechs Kompletträder eines Aufliegers gestohlen.

Bislang unbekannte Täter hatten zunächst den Auflieger auf Steinen aufgebockt und dann die Reifen samt Felgen abmontiert. Zudem demontierten die Diebe von einem weiteren Auflieger die Rücklichter und nahmen sie mit. Der Schaden beträgt ca. 7.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Kellerräume

In der Zeit zwischen Freitag, 15:30 Uhr, und Samstag, 15 Uhr, waren die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses an der Enscheder Straße das Ziel von Einbrechern. Der oder die Täter hebelte(n) mit brachialer Gewalt die Vorhängeschlösser der neuen Holzverschläge auf und durchsuchte(n) diese. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden. Der Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Bocholt
———————-
12-Jährige stürzt mit Fahrrad und verletzt sich schwer

Am Samstag stürzte eine 12-Jährige aus Bocholt mit ihrem Fahrrad und verletzte sich dabei schwer. Das Mädchen hatte gegen 12:30 Uhr in Begleitung ihrer 13-jährigen Freundin den Barloer Weg in nordwestliche Richtung befahren, um im weiteren Verlauf in den Buschweg abzubiegen. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand verlor die 12-Jährige nach dem Abbiegen ohne Fremdeinwirkung die Kontrolle über ihr Fahrrad und stürzte zu Boden.

Dabei verletzte sie sich schwer und musste in ein Krankenhaus nach Enschede gebracht werden. Der entstandene Sachschaden ist gering.

Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt unter Telefon 02871-2990 zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht in Lowick / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Freitag, 17:30 Uhr, und Samstag, 09:15 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen im Sandweg abgestellten blauen Ford Focus. Es entstand ein Sachschaden an der linken Fahrzeugseite in einer Höhe von mehreren Hundert Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871-2990) zu melden.

———————-
Ahaus
———————-
Weidezaun gestohlen / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Freitag, 18 Uhr, und Samstag, 11:30 Uhr, entwendeten Unbekannte in Graes an der Straße “Stegge” einen aufgebauten Weidezaun für Schafe. Die sechs Zaunelemente aus jeweils fünfzig Metern sind mit dünnen Netzen versehen und haben eine Höhe von 100 cm. Schafe befanden sich noch nicht auf der Wiese. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Stadtlohn
———————-
Diebstahl aus Pkw / Leichte Beute für Diebe

In der Zeit zwischen Freitag, 10 Uhr, und Samstag, 5 Uhr, schlugen bislang Unbekannte eine Scheibe eines geparkten Fahrzeugs am Lerchenweg ein. Der oder die Täter entwendeten die auf dem Rücksitz liegende Handtasche samt Bargeld, diversen Papieren und mehreren Debitkarten.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

Die Polizei weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass Kraftfahrzeuge keine Tresore sind. Der Appell an alle Fahrzeugbesitzer lautet: Räumen Sie Ihr Auto leer, bevor es jemand anderes tut! Lassen Sie, selbst bei nur kurzfristigem Verlassen des Fahrzeugs, grundsätzlich keine Wertgegenstände, weder sichtbar noch versteckt, im Innenraum zurück! Verschließen Sie immer das Fahrzeug, auch bei kurzfristigem Verlassen! Haben Langfinger ein Fahrzeug aufgebrochen und leer geräumt, sehen sich seine Besitzer vielen Konsequenzen gegenüber. Der Schaden am Auto muss repariert und bei Polizei und Versicherung gemeldet werden. Die gestohlenen Gegenstände sind meist unwiederbringlich verloren und müssen neu beschafft werden. Der ideelle Wert bleibt dabei oft unersetzlich. Gestohlene Ausweise könnten missbraucht werden und zu weiteren Unannehmlichkeiten führen.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Friesenstraße

Am Freitag, in der Zeit von 16:30 Uhr bis 16:55 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen auf dem Aldi-Parkplatz abgestellten schwarzen Seat. Es entstand ein Sachschaden an der vorderen rechten Fahrzeugseite in einer Höhe von mehreren Hundert Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Nach bisherigen Erkenntnissen soll es sich bei dem flüchtigen Pkw um einen weißen Kleinwagen, möglicherweise mit niederländischer Zulassung, handeln.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871-2990) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte gegen 16 Uhr in Barlo auf der Kotts Stegge einen 33-jährigen Autofahrer aus Bocholt. Da der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und ein Drogentest positiv verlief, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und fertigten eine Strafanzeige. Ein Arzt entnahm dem 33-Jährigen eine Blutprobe. Die Beamten stellten zudem 3 Gramm Marihuana sicher, die der Mann in seinem Besitz hatte.

———————-
Borken
———————-
Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien

hauswandIn der Nacht zu Samstag trieben bislang unbekannte Farbschmierer im Beckingsweg ihr Unwesen. Betroffen sind die Fassaden eines Wohnhauses bzw. einer Garage. Der gesamte Sachschaden beträgt ca. 1.500 Euro.

garagenwandDie Polizei bittet Zeugen, sich bei der Kripo in Borken (02861-9000) zu melden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am 13.05.16, zwischen 13.30 Uhr und 14.30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen weißen Toyota Auris.

Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 17.05.16 beschädigten unbekannte Täter die äußere Verglasung eines Fensters des Sozialwerks Sankt Georg. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 400,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Unbekannte beschmieren Supermarkt mit Hakenkreuz und beleidigen Bezirksdienstbeamten

160517_aschebergAm vergangenen Wochenende beschmierten Unbekannte die Warenannahme-Tür eines Supermarktes an der Bultenstraße in Ascheberg mit einem Hakenkreuz und den Zahlen “88”. Weiterhin beleidigten die Täter in einem Schriftzug den örtlichen Bezirksdienstbeamten als Hurensohn. Daneben prangte die Abkürzung “ACAB”. Der Staatsschutz der Polizei Münster hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.

Telefon: 0251 275-0

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl aus PKW

Am 15.05,16, zwischen 15.15 Uhr und 19.15 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten weißen Hyundai Tucson ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie eine Geldbörse mit Ausweispapieren und Debitkarte. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Olfen
———————-
Einbruchsversuch

In der Zeit vom 13.05.16, 18.00 Uhr – 15.05.16, 19.30 Uhr, versuchten unbekannte Täter vergeblich, in das Gemeindehaus der St. Vitus Pfarrgemeinde ein zu dringen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Entwendet wurde nichts. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruchsversuch

Am 16.05.16, um 07.50 Uhr, versuchte ein unbekannter Täter vergeblich, eine rückwärtige Tür des Kreishauses 1 auf zu brechen. Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 350,- Euro. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und konnte den Täter beschreiben: männlich, schwarze Jacke, schwarzes Basecap, helle Hose Hinweise bitte an die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541/140.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Einbruch

In der Nacht zum 16.05.16 drangen unbekannte Täter gewaltsam in den DRK-Kindergarten ein. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Diebstahl aus PKW

Am 16.05.16, zwischen 11.00 Uhr und 15.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten schwarzen Daimler Benz ein und entwendeten hieraus eine Damenhandtasche mit Ausweispapieren, Debitkarte und Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Unfallflucht

In der Zeit vom 15.05.16, 07.00 Uhr – 16.05.16, 14.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten PKW-Anhänger. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Olfen
———————-
Unfallflucht

In der Zeit vom 14.05.16, 19.00 Uhr und 16.05.16, 08.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Opel Mocca. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle.

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 13.05.16, 14.00 Uhr – 17.05.16, 07.00 Uhr, drangen unbekannte durch die Eingangstür in den DRK-Kindergarten ein. Hier beschädigten sie drei weitere Türen und entwendeten 18,35 Euro aus zwei Gruppenkassen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Olfen
———————-
Auto aufgebrochen

In der Nacht zum 17.05.16 schlugen unbekannte Täter das Dreiecksfenster der Beifahrerseite ein. Hierdurch wurde die Alarmanlage ausgelöst. Die Täter flüchteten ohne Diebesgut. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 250,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl

In der Nacht zum 14.05.16 entwendeten unbekannte Täter das blaue Kleinkraftrad Kwang Yang mit dem Versicherungskennzeichen 662HOL im Wert von 700,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Havixbeck
———————-
Unfallflucht

Am 14.05.16, um 06.00 Uhr, befuhr ein 57-jähriger Autofahrer aus Havixbeck die Altenberger Straße in Richtung Walingen.

In Höhe Aldi kam ihm ein blauer LKW entgegen und zwang ihn aus zu weichen. Hierbei streifte er einen Leitpfosten. Der LKW-Fahrer flüchtete vom Unfallort. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 3.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 15.05.16 verbogen unbekannte Täter die Eingangsschranke des Overbergparkplatzes. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Automatenaufbruch

Unbekannte Täter griffen im Zeitraum vom 13.05.2016 (Fr), 01:00 bis 13.05.2016, 17:00 durch ein gekipptes Fenster an den Schließhebel des Nachbarfensters und öffneten dieses.

Hierdurch wurde der Einstieg in die Vereinsräumlichkeiten möglich. Im Inneren des Raumes wurden mittels unbekanntem Werkzeug zwei Spielautomaten geöffnet. Bei einem weiteren Automaten blieb es bei einem Versuch. Aus den geöffneten Geräten wurden die Geldkästen entnommen und entleert. Der Sachschaden wird auf mindestens 500 Euro geschätzt.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Milchtankstelle aufgebrochen

Am 13.05.2016 (Fr), gegen 23:35 Uhr hebelte ein unbekannter maskierter Täter vermutlich mit einem Schraubendreher die Geldautomatenabdeckung der Milchtankstelle auf. Aus dem Automaten wurden zwei Geldkassetten mit Schein- und Münzgeld entwendet. Danach flüchtete der Beschuldigte zu Fuß in eine unbekannte Richtung. Der Geschädigte wurde durch die Auslösung der akustischen Alarmanlage geweckt. Er begab sich sofort zu der gegenüber dem Wohnhaus befindlichen Milchtankstelle. Der unbekannte Täter war bereits geflüchtet. Mit der installierten Videoaufzeichnungsanlage konnte der Beschuldigte bei der Tatbegehung gefilmt werden. Personenbeschreibung des Beschuldigten: -männlich, ca. 180cm groß, schlank, trug eine dunkle Motorradmaske mit Sehschlitzen, bekleidet mit dunkler Kapuzenjacke und dunkler Hose. Hinweise an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930

———————-
Coesfeld
———————-
Verstoß gegen das Forstgesetz

Ein 17-jähriger Gescheraner befuhr am 14.05.2016 (Sa), 14:45 Uhr mit einer 125er-Motocrossmaschine für ihn nicht zulässige Waldwege. Hierbei hatte er sein Kennzeichen mit Klebeband unkenntlich gemacht. Trotz mehrmaliger Aufforderung und Untersagung durch berechtigte Waldnutzer (Rettungshundestaffel), welche sich hier zum Zwecke eines genehmigten Rettungstrainings befanden, setzte der Gescheraner zusammen mit zwei weiteren, bislang unbekannten Motocrossfahrern, seinen Weg fort. Als er vor einem der Zeugen abbremsen musste, zog dieser dem Krad des Gescheraners den Zündschlüssel ab, so dass sich er nicht mehr entfernen konnte. Die anderen beiden Kradfahrer konnten unerkannt flüchten. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Ein 23-jähriger Mann aus Lüdinghausen führte am 14.05.2016 (Sa), 22:00 Uhr mit einem Kleinkraftrad eine Probefahrt durch. Er bremste im Kurvenbereich falsch ab und stürzte seitlich auf die Straße. Er rutschte weiter vor einen geparkten PKW eines 55-jährigen Mannes aus Lüdinghausen. Der Kradfahrer hat keine Fahrerlaubnis, das Kleinkraftrad ist zudem nicht versichert. Der Mann verletzte sich leicht, der Sachschaden wird auf mindestens 900 Euro geschätzt.

———————-
Nordkirchen
———————-
Brandfall ohne Personenschaden

Am späten Abend des 14.05.2016, gegen 22:28 Uhr, meldete sich eine Zeugin über den Notruf der Feuerwehr und gab an, dass die Hecke ihrer Nachbarn meterhoch in Flammen stand. Da am Nachbargebäude u.a. ein Fenster offen stand, bestand die Gefahr, dass giftige Gase / giftiger Qualm in dieses Zimmer zogen. Dies konnte jedoch durch die zeitnah ausgerückte Feuerwehr Nordkirchen verhindert werden. Ebenso konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus vermieden werden. Wieso es zu dem Feuer kam, konnte bislang nicht geklärt werden. Die Hecke, ein Zaun, ein Strandkorb, sowie eine Straßenlaterne wurden durch das Feuer zerstört. Die Bewohner des Hauses waren zur Vorfallzeit im Urlaub und konnten nicht erreicht werden. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Coesfeld
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 15.05.2016 (So), 04:15 fuhr ein 23-jähriger Mann aus Coesfeld mit seinem Pkw auf der Waldstraße und bog dann nach links auf die Bundestraße 474 in Richtung Coesfeld ab. Der Mann wurde durch die Polizei angehalten und kontrolliert. Da Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt wurde, wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt, der positiv verlief. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wurde gefertigt.

———————-
Dülmen
———————-
Trunkenheitsfahrt

Ein 25-jähriger Dülmner führte am 15.05.2016 (So), 04:00 Uhr nach dem Konsum von Alkohol seinen Pkw im öffentlichen Straßenverkehr. Dabei fuhr er mit seinem Fahrzeug in zwei Vorgärten und beschädigte dabei die dortige Bepflasterung und eine Abflussrinne. Bei seinem Fahrzeug riss die Ölwanne, so dass die Feuerwehr erscheinen musste. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Alkoholtest vor Ort verlief positiv. Der Mann wurde zur Blutprobenentnahme der Polizeiwache Dülmen zugeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 2000 Euro geschätzt.

———————-
Billerbeck
———————-
Verkehrsunfallflucht

Ein 51-jähriger Taxifahrer aus Rosendahl befuhr mit seinem Taxi am 15.05. gegen 05.00 Uhr die Landstraße 580/ Gantweg aus Richtung Darfeld kommend und beabsichtigt nach rechts auf den Parkplatz eines Hotels abzubiegen. Ein bislang unbekannter Radfahrer befuhr mit seinem Fahrrad den Radweg der L580/ Gantweg in FR Billerbeck. Der Taxifahrer wollte den Radfahrer vorbeifahren lassen, zu diesem Zeitpunkt stand der Taxifahrer noch auf der Straße. Der Radfahrer scherte nun plötzlich nach links aus und versuchte das stehende Taxi links zu überholen. Dabei kollidierte er mit dem Taxi.

Dabei ging das Glas des Blinkers hinten links zu Bruch. Als der Taxifahrer die Polizei zwecks Unfallaufnahme verständigen wollte, flüchtete der Radfahrer mit seinem Fahrrad in Fahrtrichtung Billerbeck, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Radfahrer wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 20-25 Jahre alt, etwa 180cm groß, Mountainbike von der Marke Fischer. Hinweise an die Polizei in Coesfeld, Telefon 02541-140.

———————-
Nordkirchen
———————-
Diebstahl aus Automaten

Am Sonntag, den 15.05.2016 gegen 08:00 Uhr wurde ein Automatenaufbruch des Golfballautomaten am Golfplatz in Nordkirchen festgestellt. Was genau entwendet wurde steht derzeit noch nicht fest, der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Von einem Tatzusammenhang mit einer gleichgelagerten Tat in Ascheberg(wir berichteten) ist auszugehen.

———————-
Ascheberg
———————-
Diebstahl aus Automaten

In der Nacht zum 15.05. begab sich ein unbekannter Täter auf das Gelände des Golfclub Westerwinkel und dort zu einem Gebäude auf dem Platz, in dem sich u.a. ein Geschäft für Golfsportutensilien sowie ein in der Gebäudewand integrierter Golfballautomat befinden. Zunächst wurde die außen liegende Alarmanlage am Gebäude gewaltsam zerstört, vermutlich um ungestört an dem Automaten arbeiten zu können, da dieser an die Anlage angeschlossen ist. Der Automat und der Schutzrahmen wurden vom Täter mittels brachialer Gewalt aufgehebelt und dabei irreparabel zerstört.

Der Täter entnahm aus dem Automat eine kleine Plastikschale, in der sich eine geringe Menge an Münzgeld befand. Die Schale wurde anschließend weggeworfen, der Täter flüchtete in unbekannte Richtung.

Der verursachte Sachschaden beträgt mindestens 5000 Euro. Hinweise an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930.

———————-
Olfen
———————-
Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss

Am 15.05.2016 (So), 11:50 Uhr fuhr ein 25-jähriger Mann aus Dülmen mit seinem Pkw aus dem Kreisverkehr (B235/Selmer Straße/ Schlossstraße) in Fahrtrichtung Selm heraus. Er beschleunigte sein Fahrzeug auf regennasser Fahrbahn und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei wurde ein Baum touchiert und ein Leitpfosten zerstört. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv. Der Beschuldigte wurde zur Polizeiwache Lüdinghausen zwecks freiwilliger Blutprobenentnahme transportiert. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Der Schaden wird auf mindestens 5000 Euro geschätzt.

———————-
Nordkirchen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Ein 53-jähriger Kradfahrer aus Gladbeck befuhr am 15.05.2016 (So), 12:13 Uhr zusammen in einer Gruppe von Kradfahrern (ca. 14 Kräder), die Alte Ascheberger Straße aus Nordkirchen kommend in Fahrtrichtung Ascheberg. Ausgangs einer starken Rechtskurve kam dem Kradfahrer ein PKW-Fahrer entgegen, der mit seinem Fahrzeug die Alte Ascheberger Straße aus Ascheberg kommend in Fahrtrichtung Nordkirchen befuhr. Aufgrund des “plötzlichen Erscheinens” des PKW erschrak sich der Kradfahrer, er befürchtete einen Frontalzusammenstoß. Um diesen zu verhindern, zog der Kradfahrer nach links an dem PKW vorbei. Dabei kam er nach links von der Fahrbahn ab und geriet in den Straßengraben. Hierbei zog sich der Mann leichte Verletzungen zu. Er wurde mittels Krankenwagen dem Krankenhaus Lüdinghausen zugeführt. Der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

———————-
Havixbeck
———————-
Verkehrsunfallflucht

Ein 32-jähriger Autobesitzer aus Havixbeck parkte im Zeitraum vom 14.05.2016 (Sa), 19:00 bis 15.05.2016, 10:00 Uhr seinen PKW, VW Passat braun, in Havixbeck auf der Dionysiusstraße.

Der geparkte PKW wurde an beiden Felgen links beschädigt. Eine weitere Beschädigung befindet sich am Kotflügel vorne rechts in Form einer Delle und Kratzspuren in einer Höhe von 30 cm bis 60 cm.

Täterhinweise konnten nicht erlangt werden. Der Sachschaden wird auf mindestens 1000 Euro geschätzt, Hinweise an die Polizei in Coesfeld, Telefon 02541-140

———————-
Ascheberg
———————-
Sexualdelikt in einer Unterkunft für Zuwanderer

Am 14.05.2016 gegen 19.30 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung zum Rathaus in Ascheberg gerufen. Vor Ort wartete eine vierköpfige Familie mit zwei Kindern, ein Mädchen und ein Junge, auf die Beamten. Alle Personen waren der deutschen Sprache nicht mächtig. Den Beamten wurde ein Mobiltelefon gereicht. Im folgenden Gespräche machte eine Frau am Telefon in gebrochenem Deutsch Angaben zu einem möglichen Sexualdelikt. Nach Hinzuziehung eines Dolmetschers ergaben die weiteren Ermittlungen, dass das 9-jährige Mädchen serbischer Herkunft der Familie offensichtlich in einer Unterkunft für Zuwanderer sexuell missbraucht worden war.

Beschuldigt wird ein 28 Jahre alter Mann aus Nigeria. Der Mann zog nach derzeitigem Ermittlungsstand das Mädchen in sein Zimmer, entkleidete sie und führte sexuelle Handlungen an ihr aus. Das Mädchen konnte sich durch Rufen bei seiner Mutter bemerkbar machen, der Mann ließ daraufhin von seinem Opfer ab und flüchtete. Im Rahmen der Fahndung konnte er noch in der Nacht festgenommen werden, er wurde dem Polizeigewahrsam in Dülmen zugeführt. Nach Vorführung des Beschuldigten beim Amtsgericht Münster auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde am Sonntag, 15.05.2016 die Untersuchungshaft angeordnet.

———————-
Olfen
———————-
Versuchter Einbruch in ein Pfarrhaus

Unbekannte Einbrecher versuchten im Zeitraum vom 13.05.2016 (Fr), 18:00 bis 15.05.2016, 19:30 Uhr mittels Einschlagen einer Doppelglasscheibe bzw. mittels Aufhebeln eines Fensters in das Gemeindehaus der Pfarrgemeinde St. Vitus in Olfen einzudringen.
Dieser Versuch misslang. Die Spurensicherung vor Ort wurde durchgeführt, Hinweise auf die Täter bitte an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930.

———————-
Dülmen
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am 16.05.2016 (Mo), gegen 00:30 Uhr wurde ein 31-jähriger Mann aus Dülmen mit seinem PKW wegen einer festgestellten Verkehrsordnungswidrigkeit durch Polizeibeamte angehalten. Im Rahmen der Überprüfung wurde festgestellt, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die Weiterfahrt wurde untersagt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Südkoreaner lernen von Tiefbauamt Münster

Während der 4. Betonsteinpflaster Messe in Seoul vom 23. bis 25. Mai wird Alexander Buttgereit, Abteilungsleiter im Tiefbauamt der Stadt Münster, über „Versickerungsfähige Pflasterflächen im urbanen Raum – ökologisch, funktional, attraktiv“ referieren. Der gebürtige Gelsenkirchener, der auch seit vielen Jahren … weiterlesen

Münsteraner Strömungsretter in den Alpen

Eiskalt – Sieben Strömungsretter der DLRG Münster wurden in den vergangenen Tagen mit weiteren Teilnehmern aus Westfalen, im 800 Kilometer entfernten Unken in Österreich, sprichwörtlich ins kalte Wasser geworfen. In alpinen, stark strömenden Gewässern wurden in Teamarbeit diverse Einsatzszenarien unter … weiterlesen

Stadtverwaltung Warendorf am Freitag geschlossen

Aufgrund eines Betriebsausflugs der Belegschaft der Stadtverwaltung Warendorf bleiben am Freitag, den 20.05.2016, alle Dienststellen der Stadtverwaltung einschließlich der Kindergärten Löwenzahn und Zwergenland sowie der Stadtbücherei geschlossen. Davon ausgenommen sind der Wertstoffhof an der Kläranlage sowie Warendorf Marketing. Der Wertstoffhof … weiterlesen

Workshop bringt Farbe in die Schaumburgstraße

In frühlingsfrischen, bunten Farben und Bildern präsentiert sich die städtische Flüchtlingsunterkunft Schaumburgstraße 13. Möglich wurde das dank eines Graffiti-Workshops mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des Hauses und Studierenden der Islamischen Hochschulvereinigung (IHV). Wer neugierig ist, kann sich das Ergebnis beim … weiterlesen

Internetnutzer für aktuelle Befragung gesucht

Eine gewaltige Zahl – Rund 4,6 Millionen (37 Prozent) der nordrhein-westfälischen Internetnutzer/-innen hatten im Jahr 2015 Sicherheitsbedenken, ihre persönlichen Daten in Online-Netzwerke einzustellen. Aus dem gleichen Grund verzichteten 30 Prozent der Online-User darauf, Bankgeschäfte im Internet zu tätigen. Das sind … weiterlesen