Tagesarchive: 23. Mai 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 23.05.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Ladendieb mit Haftbefehl gesucht

Einen 42-jährigen Ladendieb, der mit Haftbefehl gesucht wird, erwischten Zeugen am Freitagabend (20.05., 18.55 Uhr) am Domplatz. Der Mann aus Bosnien-Herzegowina stopfte in einem Bekleidungsgeschäft eine Lederjacke unter seine Steppweste. Vom Zeugen angesprochen warf er die Jacke auf den Boden und rannte davon.

Am Domplatz stürzte der 42-Jährige in einen Fahrradständer. Obwohl er um sich schlug, hielten mehrere Zeugen den Dieb fest. Bei einer Überprüfung stellten die hinzugerufenen Polizisten fest, dass der Dieb Drogen dabei hatte und gegen ihn ein Haftbefehl vorliegt. Die Beamten brachten ihn direkt ins Gefängnis.

———————-
Münster
———————-
Wohnungsinhaber überrascht Einbrecher

Ein 56-jähriger Wohnungsinhaber überraschte am frühen Montagmorgen (23.5., 0:05 Uhr) zwei Einbrecher in seinem Wohnhaus an der Straße Am Mittelhafen. Als der Münsteraner von einer Geschäftsreise zurückkehrte, sah er, dass das Licht in seinem Keller brannte. Beim Betreten des Hauses kamen ihm die zwei Täter entgegen.

Bevor sie den Keller durchstöberten, traten die Diebe die Tür zu der Wohnung des 56-Jährigen im zweiten Obergeschoss ein und durchsuchten diese. Die Männer sind circa 1,85 Meter groß und trugen Kapuzenjacken. Der Erste ist schlank, 25 bis 28 Jahre alt, hat kurze, blonde Haare und einen Fünf-Tage-Bart. Er trug eine dunkle Hose und einen Rucksack. Der Zweite hat eine kräftigere Statur, war glattrasiert und trug blonde, wellige, etwas längere Haare. Hinweise zu den zwei Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Münzgeld-Automaten in Studentenwohnheim geplündert

Unbekannte Täter plünderten in dem Zeitraum von Mittwoch (18.5., 17 Uhr) bis Sonntag (22.5., 11 Uhr) in einem Studentenwohnheim an der Steinfurter Straße einen Münzgeld-Automaten.

Insgesamt drei Behälter hebelten die Täter in der Waschküche im Keller des Hauses auf und nahmen einen zweistelligen Euro-Betrag mit.

Der entstandene Schaden liegt bei 5000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Golfausrüstung aus Mercedes in Gievenbeck gestohlen

Unbekannte entwendeten von Samstag (21.5., 18 Uhr) bis Sonntag (22.5., 12 Uhr) eine Golfausrüstung an der Hollandtstraße. Das Calloway-Schlägerset im Wert von 3.500 Euro lag auf der Rücksitzbank des Wagens. Wie die Täter an die Beute gelangten ist noch unklar.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Stauende übersehen – vier Verletzte

Bei einem Unfall auf der Autobahn 1 am Samstagmittag (21.05., 12.03 Uhr) wurden vier Personen verletzt. Ein 43-Jähriger war mit seinem VW in Richtung Dortmund unterwegs. Bei Münster erkannte er die abbremsenden Autos zu spät und krachte trotz Vollbremsung in das Heck eines vor ihm fahrenden Opels. Der 55-jährige Beifahrer in dem Opel wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Fahrer des VW aus Westerkappeln musste schwer verletzt durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht werden. Seine Mitfahrer, ein Mädchen im Alter von 9 Jahren und ein Junge im Alter von 5 Jahren, wurden leicht verletzt. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von 5 Kilometern, es entstand Sachschaden von etwa 5.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Nach Sturz mit dem Motorroller – Fahrer pustet 2,66 Promille

Schwer verletzt wurde am frühen Sonntagmorgen (22.5., 02:15 Uhr) ein 28-jähriger Rollerfahrer an der Einmündung Drensteinfurteweg/Kappenberger Damm, nachdem er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und stürzte. Zeugen fanden den Münsteraner neben dem Roller auf der Fahrbahn liegend und verständigten die Polizei.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 2,66 Promille. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus. Eine Blutprobe wurde entnommen.

———————-
Münster
———————-
In Schlangenlinien und rote Ampel ignoriert – Polizei stoppt betrunkene Radfahrer

Gleich zweimal stoppten Polizisten am Wochenende betrunkene Radfahrer. Am frühen Samstagmorgen (21.5., 03:35 Uhr) fiel ein 19-jähriger Münsteraner an der Bahnhofstraße auf. Er fuhr in Schlangenlinien und benötigte die gesamte Straßenbreite für seine Fahrkünste. Ein Test zeigte 1,62 Promille. Am frühen Sonntagmorgen (22.5., 04:29 Uhr) beobachteten die Polizisten einen 23-jährigen Münsteraner auf seiner Leeze. Er kümmerte sich nicht um Verkehrsregeln und fuhr vor den Augen der Beamten über eine rote Ampel am Düesbergweg. Auch hier bestätigte sich der Verdacht der Beamten. Ein Alkoholtest zeigte 1,82 Promille. Beide Radfahrer mussten eine Blutprobe abgeben.

———————-
Münster
———————-
Tatverdächtiger verstirbt an seinen schweren Verletzungen

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster der Polizei Steinfurt und der Polizei Münster

Nachtrag zur Pressemitteilung “Familientragödie in Metelen – 75-Jähriger erschießt Ehefrau und versucht sich selbst zu töten” (OTS vom 16.05.216, 13.36 Uhr)

Nach dem Familiendrama am Pfingstsonntag wurde der mutmaßliche Schützte durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Trotz aller notärztlichen Versorgungen verstarb der Mann am späten Freitagabend (20.05.) an seinen schweren Verletzungen.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall Gartenstraße

Bei einem Verkehrsunfall auf der Gartenstraße gegen 15:00h wurde ein 58-jähriger Münsteraner schwer verletzt. Nach den bisherigen Feststellungen hatte er vermutlich aufgrund medizinischer Probleme die Kontrolle über seinen PKW verloren. Im weiteren Verlauf kam er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum. Der Fahrer war zunächst eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem stark beschädigten Fahrzeug geborgen werden. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

An der Unfallstelle liefen größere Mengen Betriebsstoffe aus. Für die Bergung und Aufräumarbeiten ist die Gartenstraße vermutlich bis gegen 18:00h gesperrt.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Kindergarten und Schule

Nach einem Einbruch in einen Kindergarten und eine Schule an der Straße Gelmerheide im Zeitraum von Donnerstag (19.05., 20 Uhr) bis Freitag (20.05., 7 Uhr) sucht die Polizei Zeugen. Die Diebe schlugen beim Kindergarten eine Scheibe ein und öffneten die Terrassentür. Sie durchsuchten alle Räumlichkeiten und verschwanden mit einem dreistelligen Bargeldbetrag. Bei der Schule hebelten die Eindringlinge ein Tür auf und knackten auch verschlossene Innentüren.

Einen Tresor öffneten die Täter gewaltsam und schlichen sich mit Bargeld und einer EC-Karte davon. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Am 24.05.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Grevener Straße
Hammer Straße
Kolde- bis Hansaring
Steinfurter Straße
Trauttmansdorffstraße
Warendorfer Straße
Weseler Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Altenberger Straße
Von Schonebeck Ring
Glasuritstraße
Zum Hiltruper See
Tulpenweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Festnahme durch Bundespolizei am Hauptbahnhof Münster -21-Jähriger konnte haftbefreienden Geldbetrag aufbringen

Am späten Sonntagabend (22.05.2016) gegen 22:55 Uhr wurde ein 21-Jähriger aus Greven von Einsatzkräften der Bundespolizei am Hauptbahnhof Münster angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellten die Bundespolizisten fest, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Münster gesucht wird.

Wegen “Erschleichen von Leistungen” war der 21-Jährige zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu je 10,00 Euro durch das Amtsgericht Steinfurt rechtskräftig verurteilt worden.

Da er den geforderten Geldbetrag aufbringen konnte, verblieb er auf freiem Fuß.

———————-
Münster
———————-
Zwei junge Mädchen zur Nachtzeit im Bereich des Hauptbahnhofs Münster aufgegriffen

Am frühen Sonntagmorgen (22.05.2016) gegen 01:30 Uhr wurden zwei 14- und 15-jährige Mädchen von Einsatzkräften der Bundespolizei im Bereich des Hauptbahnhofs Münster angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellten die Beamten fest, dass sich die beiden Jugendlichen unerlaubt aus der erzieherischen Obhut ihrer Eltern entfernt hatten.

Die Bundespolizisten nahmen daraufhin die beiden Mädchen aus Münster zunächst in Gewahrsam und führten sie im Anschluss ihren Elternhäusern wieder zu.

———————-
Münster
———————-
Gesuchter Straftäter stellt sich der Bundespolizei am Hauptbahnhof Münster

Am frühen Samstagmorgen (21.05.2016) gegen 05:50 Uhr suchte ein 31-Jähriger die Dienststelle der Bundespolizei am Hauptbahnhof Münster auf und gab an, dass gegen ihn ein Haftbefehl bestehen würde. Die erstaunten Bundespolizisten überprüften seine Angaben und stellten fest, der Mann hatte Recht.

Wegen Diebstahlsdelikten wurde der in Münster wohnende polnische Staatsangehörige von der Staatsanwaltschaft Münster gesucht. Seitens des Amtsgerichts lag ein entsprechender Haftbefehl vor. Danach hat er noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von über 1.800,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 50 Tage Haft zu verbüßen.

Da der 31-Jährige den geforderten Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn der nächstgelegenen Justizvollzugsanstalt in Münster zu.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Emsdetten-Hembergen
———————-
Brand, 10.000 Euro Belohnung ausgesetzt

Nach dem Brand des Holzschuppens an der Dorfstraße, in der Nacht von Freitag auf Samstag (07. Mai), hat der Geschädigte für Hinweise, die zur Ergreifung und Verurteilung der oder des Täters führen, eine Belohnung von insgesamt 10.000 Euro ausgesetzt. Der Holzschuppen wurde durch das Feuer vollständige zerstört. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 50.000 Euro. Nach den Feststellungen des Brandsachverständigen und den Ermittlungen der Polizei muss von Brandstiftung ausgegangen werden. Die Polizei sucht weiterhin dringend nach Zeugen, die gegen Mitternacht verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder weitere Angaben zu dieser Brandstiftung machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

Erstmeldung vom 09.05.2016, 15:36 Uhr Emsdetten, Brand In der Nacht von Freitag auf Samstag (07. Mai), gegen Mitternacht, sind die Feuerwehr und die Polizei zu einem Brand nach Hembergen gerufen worden. An der Dorfstraße war ein Holzschuppen in Brand geraten, der von der Feuerwehr gelöscht werden konnte. Der Holzschuppen, in dem landwirtschaftliche Geräte gelagert waren, ist vollständig abgebrannt. Die darin abgestellten Geräte wurden völlig zerstört. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 50.000 Euro. Nach den ersten polizeilichen Ermittlungen an der Brandstelle kann von Brandstiftung ausgegangen werden. Die Brandstelle ist noch beschlagnahmt. Es wird geprüft, ob ein Sachverständiger hinzugezogen werden muss. Die Polizei sucht nach Zeugen, die in der Nacht zu Samstag, in Hembergen verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Ibbenbüren
———————-
PKW-Aufbrecher festgenommen, Haftbefehl erlassen

Am frühen Sonntagmorgen (22.05.), gegen 01.20 Uhr, ist ein 23-jähriger Mann nach einem PKW- Aufbruch festgenommen worden. Auf einem Grundstück am Tecklenburger Damm beobachtete ein Autobesitzer einen Mann, der sich an seinem schwarzen Mercedes zu schaffen machte. Der Mann hatte die Seitenscheibe des Wagens eingeschlagen und durchsuchte das Fahrzeug. Noch am Fahrzeug wurde der Täter vom Geschädigten gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der 23-Jährige, der erst einige Monate in Ibbenbüren wohnhaft ist, ist bereits mehrfach wegen verschiedenster Straftaten aufgefallen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster wurde er dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Der Haftrichter erließ einen Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft an.

———————-
Rheine
———————-
Ladendieb begeht räuberischen Diebstahl

Ein Angestellter eines Verbrauchermarktes an der Salzbergener Straße hat am Freitagnachmittag (22.05.) einen 32-jährigen Ladendieb festgenommen. Der Mann war gegen 15.50 Uhr bei einem Ladendiebstahl aufgefallen und hatte danach zu Fuß die Flucht ergriffen. Der Angestellte verfolgte den Täter und konnte ihn kurze Zeit später stellen. Als er den Dieb festhalten wollte, riss dieser sich los. Dabei kam der Angestellte zu Fall und verletzte sich leicht. Trotzdem konnte er den Dieb auf der Schillerstraße stellen und dann der Polizei übergeben. Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass gegen den 32-jährigen Rheinenser ein Haftbefehl vorlag. Wegen einer Erkrankung wurde er in ein Justizvollzugskrankenhaus eingeliefert.

———————-
Wettringen
———————-
Umfangreiche Sachbeschädigung

Eine Sachbeschädigung mit ungewöhnlich hoher Schadenssumme wurde jetzt der Polizei gemeldet. Unbekannte Täter hatten in das Eingangstor einer Lagerhalle auf dem Dieselweg ein Loch geschnitten und sich so Zutritt zu dem Lagerraum geschaffen. Die Angestellten hatten am Sonntag (22.05.), gegen 19.00 Uhr, letztmalig die Tore kontrolliert. Am Montag, gegen 10.30 Uhr, entdeckte der Geschäftsinhaber das Loch in der Eingangstür. In der Lagerhalle lagert der Inhaber mehrere hundert Möbelstücke. Nachdem die Täter durch das Loch in die Halle geklettert sind, haben sie alle Möbelstücke mit schwarzer Lackfarbe besprüht. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der dadurch entstandene Sachschaden auf etwa 50.000 Euro. Die Polizei hat die Spuren vor Ort gesichert. Die Beamten suchen Zeugen, die verdächtige Beobachtungen auf dem Dieselweg gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei Steinfurt, Telefon 02551/ 15 – 4115.

———————-
Lengerich
———————-
Diebstahl einer Photovoltaikanlage

Ein ungewöhnlicher Diebstahl wurde heute der Polizei mitgeteilt. Der Betreiber einer Photovoltaikanlage zeigte heute, Montag (23.05.), den Diebstahl von 30 betriebsbereiten Strommodulen an. Die Platten waren auf dem Dach eines größeren Gebäudes auf der Straße Schnatbaum montiert. Unbekannte Täter hatten die Module abgebaut und abtransportiert. Dazu muss es sich um mehrere Täter gehandelt haben, die mit einem größeren Fahrzeug angereist sind. Wann die Täter den Diebstahl begingen, steht nicht genau fest. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Beuteschaden auf etwa 8.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die in dem Bereich verdächtige Personen oder größere Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei in Lengerich, Telefon 05481/ 9337 – 4515.

———————-
Altenberge
———————-
Einbruch in einen Friseursalon

Unbekannte Einbrecher sind in der Nacht von Sonntag (22.05.) zu Montag in einen Friseursalon auf der Kirchstraße eingebrochen. Die Täter verschafften sich Zutritt zu den Räumlichkeiten, in dem sie die Eingangstür des Geschäftes aufhebelten. In dem Gebäude durchsuchten sie alle Räumlichkeiten. Die Einbrecher entwendeten ein Sparschwein mit einigen Euro Inhalt.

Darüber hinaus nahmen sie noch eine Flasche Haarpflegemittel mit. Die Polizei hat am Tatort umfangreiche Spuren gesichert. Die Beamten suchen Zeugen, die in der Zeit von Sonntag, 18.00 Uhr zu Montag, 10.15 Uhr, verdächtige Beobachtungen auf der Kirchstraße gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/ 928 – 4455.

———————-
Lienen
———————-
Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Motorradfahrer

Am Samstag, 21.05.2016 um 17:15 Uhr befuhr ein 50-jähriger Motorradfahrer aus Osnabrück mit acht weiteren Kradfahrern die Kreisstraße 31 in Lienen. Auf einer geraden Strecke überholte er einige der anderen Kradfahrer. Beim Wiedereinscheren geriet er ohne Fremdeinwirkung ins Schlingern. In einer darauf folgenden Linkskurve konnte er das Krad nicht mehr unter Kontrolle bringen, so dass er stürzte und in ein angrenzendes Feld geschleudert wurde. Dabei erlitt der 50-Jährige schwere Verletzungen. Mit dem Rettungshubschrauber wurde er zu einem Krankenhaus geflogen.

———————-
Steinfurt
———————-
Dachstuhlbrand

Aktuell wird ein Heckenbrand gemeldet, der auf den Dachstuhl eines angrenzenden Wohnhauses übergegriffen hat. Die Feuerwehr ist mit starken Kräften vor Ort. Sie hat Kräfte nachgefordert. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 350.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Brandort wurde von der Kriminalpolizei beschlagnahmt, die die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen hat.

———————-
Steinfurt
———————-
Gesangbuch angezündet

Gesangbuch angezündet Greven, Ruhe Rott, St. Josef Kirche Freitag, 20.05.2016, gegen 16:50 Uhr Unbekannte Täter versuchten in der St. Josef Kirche in Greven am Freitag, gegen 16:50 Uhr, Gesangbücher in Brand zu setzen. Die alarmierte Feuerwehr brauchte allerdings nicht mehr Eingreifen, da der Brand selbstständig erlosch und nicht auf weitere Gegenstände übergriff. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen vor Ort übernommen. Es entstand geringer Sachschaden.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Greven unter der Telefonnummer 02571-9280 zu melden.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr Westerkappeln, Steinkampstraße, Friedensstraße, Paradiesweg, Perthesweg Samstag, 21.05.2016, 05:10 Uhr Mehrere Gullideckel wurden am Samstag, morgens gegen 05:00 Uhr, von bislang unbekannten Personen in Westerkappeln aus der Fahrbahn gehoben. Auch Leitpfosten wurden aus der Verankerung gerissen. Betroffen war der Bereich Steinkampstraße, Friedensstraße, Paradiesweg und Perthesweg. Die Polizei hat eine Strafanzeige wegen versuchten gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr aufgenommen.

Zu weiteren Schäden an Personen oder fremden Fahrzeugen ist es nicht gekommen. Zeugen melden sich bitte unter der Telefonnummer 05451-5910 bei der Polizeiwache in Ibbenbüren.

Verkehrsunfall mit leicht verletzten Personen Greven, Schwarzer Weg, 30-km/h-Zone Samstag, 21.05.2016, 02:15 Uhr Ein 18jähriger Mann aus Greven befuhr mit seinem Pkw die Straße Schwarzer Weg. Hier ist die Geschwindigkeit auf 30 km/h beschränkt. Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit geriet das Fahrzeug auf einer Bodenwelle außer Kontrolle und prallte gegen einen geparkt abgestellten Pkw.

Dieser wurde durch den Aufprall um 180 Grad gedreht und auf den angrenzenden Gehweg geschleudert. Drei im verursachenden Fahrzeug befindliche Personen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. An beide Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 25.000.-EUR.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
18-jährige Pkw-Fahrerin bei Auffahrunfall leicht verletzt

Am Montag, 23.05.2016, um 07.15 Uhr, befuhr eine 19-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die K 38 in Fahrtrichtung Milte. Hierbei übersah sie den vorausfahrenden und verkehrsbedingt wartenden Pkw eines 23-jährigen Glandorfers. Die 19-Jährige fuhr auf den Pkw auf und verletzte sich dabei leicht. Ein Rettungswagen brachte die junge Frau in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von circa 7.500 Euro.

———————-
Telgte
———————-
Nach Gaststätteneinbruch ohne Beute flüchtig

In der Nacht zu Montag, 23.05.2016, drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Gaststätte auf der Bahnhofstraße in Telgte ein. Im Schankraum durchsuchten die Täter Schubladen und brachen einen Spielautomaten auf. Die Einbrecher flüchteten ohne Beute in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Bargeld und Bekleidung bei Einbruch erbeutet

Zwischen Samstag, 21.05.2015, 14.15 Uhr, und Montag, 23.05.2016, 09.00 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Bekleidungsgeschäft auf der Nordstraße in Beckum. Aus dem Geschäft stahlen sie eine Mappe mit Bargeld und mehrere Bekleidungsgegenstände. Mit ihrer Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum
———————-
54-jähriger Kradfahrer leicht verletzt

Leicht verletzt wurde ein 54-jähriger Kradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Montag, 23.05.2016, um 09.54 Uhr, auf der Lippborger Straße in Beckum. Eine 30-jährige Beckumerin befuhr mit ihrem Pkw die Lippborger Straße in Fahrtrichtung Kettelerstraße. An der Einmündung mit dem Lippweg fuhr sie bei Rotlicht in den Einmündungsbereich. Hier kam es zum Zusammenstoß mit dem Kradfahrer.

Dieser befuhr den Lippweg und wollte nach links auf die Lippborger Straße abbiegen. Der Kradfahrer kam hierbei zu Fall und verletzte sich leicht. Durch den Zusammenstoß entstand ein beiden Fahrzeugen leichter Sachschaden.

———————-
Oelde
———————-
Zusammenstoß zwischen Pkw und Fahrradfahrer

Am Montag, 23.05.2016, um 10.54 Uhr, befuhr ein 85-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Straße Im Vogeldreisch in Oelde-Stromberg. An der Einmündung zum Oelder Tor beabsichtigte er nach links abzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem 59-jährigen Radfahrer. Dieser befuhr mit seinem Fahrrad den Radweg der L 586 in Fahrtrichtung Oelde. Bei dem Zusammenstoß kam der Fahrradfahrer zu Fall und verletzte sich leicht. Es entstand leichter Sachschaden.

———————-
Ostbevern
———————-
Imbissstube Ziel von Einbrechern

In der Nacht zu Sonntag, 22.05.2016, verschafften sich unbekannte Einbrecher gewaltsam Zutritt zu einer Imbissstube auf der Hauptstraße in Ostbevern. In den Räumen brachen die Täter einen Spielautomaten auf. Zum Diebesgut können zurzeit keine Angaben gemacht werden. Die Einbrecher flüchteten danach unerkannt. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Wohnungseinbruchdiebstahl

Zwischen Samstag, 21.05.2016, 13.00 Uhr, und Sonntag, 22.05.2016, 11.00 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Einfamilienhaus auf der Mozartstraße in Warendorf. Im Haus durchsuchten di Einbrecher die Räume nach Wertgegenständen. Zum Diebesgut können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Täter flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Sendenhorst
———————-
Unfallflucht dank Zeugenangaben geklärt

Am Sonntag, den 22.05.2016, um 17.15 Uhr, beschädigte ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer beim Ausparken auf der Straße Westenfeldmark in Sendenhorst einen geparkten Pkw Mercedes. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Auf Grund von Zeugenangaben konnte die Polizei einen 88-jährigen Sendenhorster als Unfallverursacher ermitteln. Dieser wird sich demnächst für sein Verhalten verantworten müssen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Pkw in Straßengraben gefahren

Ein 51-jähriger Fahrzeugführer befuhr am Sonntag, 22.05.2016, um 19.40 Uhr, mit seinem Pkw die L 851 aus Drensteinfurt kommend in Fahrtrichtung Sendenhorst. In einer Doppelkurve kam er aus ungeklärter Ursache mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Hierbei verletzte sich die 14-jährige Beifahrerin leicht. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von circa 3.500 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Drei Verletzte bei Alleinunfall

Am Sonntag, 22.05.2016, um 21.00 Uhr, verletzten sich drei Personen im Alter von 24, 21 und Jahren bei einem Verkehrsunfall auf der Möhlerstraße in Oelde schwer. Der 24-jährige befuhr mit seinem Pkw die Möhlerstraße aus Richtung Oelde kommend. In einer Linkskurve geriet er mit seinem Fahrzeug aus unbekannter Ursache auf den rechten Grünstreifen. Beim Gegenlenken geriet das Fahrzeug in den linken Straßengraben und überschlug sich. Hierbei verletzten sich der Fahrer und die 21-jährige und der 23-jährige Mitfahrer schwer. Rettungswagen brachten die Verletzten in Krankenhäuser. Ein Abschleppdienst barg den Pkw. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 1.500 Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Quad-Diebstahl

In der Nacht zu Sonntag, 22.05.2016, stahlen unbekannte Täter in der Milter Bauernschaft Hörste aus einer Garage ein Quad. An dem roten Quad der Marke Kwang Yang war das amtliche Kennzeichen WAF-AC 60 angebracht. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht oder Angaben zum Verbleib des Fahrzeugs machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde
———————-
Versuchter Einbruch in Tankstelle

Am Montag, 23.05.2016, um 00.53 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu dem Verkaufsraum einer Tankstelle auf der Kreuzstraße in Oelde. Trotzdem die Täter die Überwachungstechnik zerstörten, lösten sie den Alarm aus. Die Einbrecher flüchteten danach in unbekannte Richtung.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Telgte
———————-
Einbrecher gefasst

Am Samstag, 21.05.2016, um 13.38 Uhr, versuchte ein 29-jähriger Münsteraner gewaltsam in das Büro in einem Wohnhaus auf dem Orkotten in Telgte einzudringen. Die Bewohner beobachteten den Täter, der daraufhin flüchtete. Der Eigentümer verfolgte den Einbrecher und konnte ihn festhalten und der verständigten Polizei übergeben. Der Münsteraner wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Amtsrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft gegen den 29-Jährigen an.

———————-
Beckum
———————-
53-jährige Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Leicht verletzt wurde eine 53-jährige Fahrradfahrerin bei einem Verkehrsunfall auf dem Konrad-Adenauer-Ring in Beckum am Freitag, 20.05.2016, um 18.02 Uhr. Eine 20-jährige Fahrzeugführerin befuhr mit ihrem Pkw den Konrad-Adenauer-Ring aus Richtung Zementstraße kommend und beabsichtigte, nach links in den Münsterweg einzubiegen. Hier kam es zum Zusammenstoß mit der Radfahrerin. Diese befuhr den linken Radweg auf dem Konrad-Adenauer-Ring in gleiche Richtung. Dabei verletzte sich die 53-Jährige leicht. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus.

Bei dem Zusammenstoß entstand leichter Sachschaden.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Bäckereifiliale

In der Nacht zu Samstag, 21.05.2016, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einer Bäckerei auf der Beelener Straße in Warendorf. In den Geschäftsräumen brachen die Täter einen Tresor aus der Wand. Hierin befand sich ein geringer Bargeldbetrag. Mit dem Tresor flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ennigerloh-Westkirchen
———————-
Rollerfahrer bei Verkehrsunfall schwerverletzt

Ein 46-jähriger Motorradfahrer aus Telgte-Westbevern befuhr am 22.05.2016, gegen 14:36 Uhr die B 475 in Fahrtrichtung Warendorf. Zur selben Zeit befuhr eine 46-jährige Pkw Fahrerin aus Versmold mit ihrem Gespann, Pkw und Anhänger, die L 831 und beabsichtigte auf die B 475 in Richtung Westkirchen einzubiegen.

Die Versmolderin hielt zunächst an, fuhr dann jedoch in den Kreuzungsbereich. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei wurde der Westbeveraner über den Pkw hinweg von seinem Motorrad geschleudert. Im Flug verlor der Motorradfahrer seinen Helm und prallte mit dem Kopf auf den Asphalt auf. Dabei zog er sich lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. Er wurde zunächst durch einen zufällig vorbeikommenden Arzt erstversorgt. Der schwer verletzte 46-jährige wurde mittels Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Münster geflogen. Die B475 war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

———————-
Warendorf
———————-
Wohnungseinbruch in ein Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen in der Zeit von Samstag, 21.05.2016, 13:00 Uhr bis Sonntag, 22.05.2016, 11:00 Uhr gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Mozartstraße in Warendorf ein. Sie durchsuchten die dortigen Räumlichkeiten. Die Bewohner waren während der Tatzeit nicht zu Hause.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, Telefon 02581-941000 oder per Mail unter poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Telgte
———————-
Einbrecher durch Eigentümer gestellt

Am 21.05.2016, um 13.38 Uhr versuchte ein 29-jähriger aus Münster gewaltsam in ein Büro auf der Straße Orkotten in Telgte einzudringen. Er wurde bei der Tatausführung beobachtet.

Der verständigte Eigentümer nahm die Verfolgung der Person auf und konnte diesen auf der Bahnhofstraße Höhe Grabbestraße stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die Person wurde daraufhin vorläufig festgenommen.

———————-
Neubeckum
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Unbekannte Täter drangen am Freitag, 20.05.2016 zwischen 17:30 Uhr und 23.15 Uhr gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus auf dem Frankfurter Weg in Neubeckum ein. Hier durchsuchten sie sämtliche Schränke und Schubladen. Zur Beute konnte zum Zeitpunkt der Tatortaufnahme noch keine Angabe gemacht werden.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Beckum, Telefon 02521-9110 oder schriftlich per Mail unter poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Unbekannter schlägt zu / Couragierter Zeuge schreitet ein

Am Samstag hielt sich ein 47-jähriger Mann auf dem Berliner Platz auf. Er saß auf der Rampe vor dem Haupteingang der Arkaden, rauchte eine Zigarette und schaute sich um. Ein ihm gegenübersitzender Mann fühlte sich scheinbar zu sehr beobachtet – jedenfalls kam er mit den Worten “Was guckst du” auf den 47-Jährigen zu und schlug diesem zweimal mit der Hand gegen den Kopf. Dabei fiel ihm aus der Schlaghand ein weißes Mobiltelefon zu Boden.

Ein Ehepaar aus Dingden beobachtete den Vorfall und der couragierte 46-jährige Mann ging dazwischen, nahm den Schläger in den Schwitzkasten und zog diesen zu Boden. Als er den Geschädigten fragte, ob er die Polizei rufen möchte, gelang es dem Täter sich loszureißen und in Richtung Kinodrom zu flüchten.

Der 47-Jährige hatte eine Platzwunde erlitten, die im Bocholter Krankenhaus behandelt wurde.

Der Schläger wird wie folgt beschrieben: Ca. 170 cm groß, ca. 20 – 25 Jahre alt, schwarze kurze Haare, gepflegtes Äußeres, bekleidet mit einer dunklen Jeanshose und einem hellblauen Hemd. Der Täter sprach gutes Deutsch und hat ein südländisches äußeres Erscheinungsbild.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Wohnung

Am Samstag brachen noch unbekannte Täter nach Angaben des Geschädigten zwischen 17.00 Uhr und 20.00 Uhr in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Kurfürstenstraße ein. Der oder die Täter hatten die Tür aufgehebelt und Bargeld entwendet.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Isselburg
———————-
Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Montag befuhr ein 29-jähriger Lkw-Fahrer aus Bocholt gegen 09.00 Uhr die Bocholter Straße (B67) aus Richtung Bocholt kommend in Fahrtrichtung Autobahn. Beim Abbiegen in die Straße “Am Fenn” wurde ein 75-jähriger Pedelec-Fahrer von der rechten Lkw-Seite erfasst. Der 75-Jährige stürzte und verletzte sich schwer.

Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Bocholter Krankenhaus. Nach bisherigen Erkenntnissen besteht keine Lebensgefahr. Der Isselburger konnte bisher noch nicht zum Unfallhergang befragt werden. Es können zurzeit keine Angaben zu seiner Fahrt- oder Gehrichtung gemacht werden. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Exhibitionist auf Kirmesgelände

Am Freitagabend hielt sich ein 57-jähriger Mann aus Altenberge gegen 20.25 Uhr auf dem Festplatz auf (unterhalb der Fußgängerbrücke) und onanierte dort nach Angaben von Zeuginnen.

Die Zeuginnen informierten die Polizei, die den Verdächtigen dort auch antraf. Gegen den einschlägig in Erscheinung getretenen Mann leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein und erteilten einen Platzverweis.

———————-
Vreden
———————-
Räuber lag jammernd am Boden

Am Sonntag war ein 29-jähriger Mann aus Vreden gegen 02.15 Uhr zu Fuß auf der Burgstraße unterwegs, als ca. 20 m nördlich des Rathauses plötzlich zwei Männer vor ihm standen. Der eine Täter fordere vom Geschädigten die “Knippe” der andere “Kohle”.

Der Geschädigte war zunächst etwas verdutzt – als aber einer der Räuber “Jetzt Jetzt Jetzt” sagte, schlug der 29-Jährige dem größeren der beiden Täter mit voller Wucht die Faust ins Gesicht. Der Täter fiel um und der 29-Jährige rannte davon. Der zweite Täter rannte noch kurz hinter ihm her, kehrte aber zu seinem am Boden liegenden und jammernden Komplizen zurück.

Der vermutlich im Gesicht verletzte Täter ist ca. 20 bis 30 Jahre alt und ca. 185 cm groß. Er war bekleidet mit einer dunklen Jeanshose, weißen Adidas-Sportschuhen und einem dunklen Kapuzenshirt, dessen Kapuze er ins Gesicht gezogen hatte.

Der zweite Täter ist ca. 20 bis 30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, war dunkel gekleidet und trug eine Basecap.

———————-
Bocholt
———————-
Unbekannter schlägt zu / Couragierte Zeuge schreitet ein

Am Samstag hielt sich ein 47-jähriger Mann auf dem Berliner Platz auf. Er saß auf der Rampe vor dem Haupteingang der Arkaden, rauchte eine Zigarette und schaute sich um. Ein ihm gegenübersitzender Mann fühlte sich scheinbar zu sehr beobachtet – jedenfalls kam er mit den Worten “Was guckst du” auf den 47-Jährigen zu und schlug diesem zweimal mit der Hand gegen den Kopf. Dabei fiel ihm aus der Schlaghand ein weißes Mobiltelefon zu Boden.

Ein Ehepaar aus Dingden beobachtete den Vorfall und der couragierte 46-jährige Mann ging dazwischen, nahm den Schläger in den Schwitzkasten und zog diesen zu Boden. Als er den Geschädigten fragte, ob er die Polizei rufen möchte, gelang es dem Täter sich loszureißen und in Richtung Kinodrom zu flüchten.

Der 47-Jährige hatte eine Platzwunde erlitten, die im Bocholter Krankenhaus behandelt wurde.

Der Schläger wird wie folgt beschrieben: Ca. 170 cm groß, ca. 20 – 25 Jahre alt, schwarze kurze Haare, gepflegtes Äußeres, bekleidet mit einer dunklen Jeanshose und einem hellblauen Hemd. Der Täter sprach gutes Deutsch und hat ein südländisches äußeres Erscheinungsbild.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Radfahrerin verletzt / Autofahrer fährt weiter

Am Samstag befuhr ein noch unbekannter Autofahrer gegen 11.00 Uhr den Heutings Weg aus Richtung Münsterstraße kommend. In Höhe der Straße “Am Sandbach” missachtete er die Vorfahrt einer 86-jährigen Fahrradfahrerin aus Bocholt, die den Heutings Weg aus Richtung “Am Sandbach” kommend überqueren wollte. Es kam zwar nicht zu einem Zusammenstoß, die 86-Jährige stürzte aber dennoch. Der Autofahrer hielt an, half der Gestürzten auf und fuhr dann weiter, ohne seine Personalien hinterlassen zu haben.

Der Autofahrer ist nach Angaben der Geschädigten ca. 60 Jahre alt und hat ein “breites” Gesicht.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Isselburg-Anholt
———————-
Kfz-Aufbrecher flüchten

In der Nacht zum Montag beobachtete eine Zeugin gegen 01.45 Uhr zwei junge Männer, die sich auf dem Eiermarkt an einem Mercedes-Sprinter zu schaffen machten. Als die Männer die Zeugin bemerkten, ließen sie bereist aus dem Sprinter gestohlene Gegenstände (Werkzeuge) zurück und flüchteten in einem weißen Kleinwagen mit Essener Kennzeichen. Von den Tätern ist lediglich bekannt, dass sie eine normale Statur haben. Weitere Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Eine Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Sonntag kam es auf der Kreuzung Markgrafenstraße/Am Hünting zu einem Verkehrsunfall, an dem ein 31-jähriger Autofahrer aus Isselburg und ein 80-jähriger Autofahrer aus Bocholt beteiligt waren. Der 80-Jährige hatte die Markgrafenstraße befahren und an der Unfallstelle grundsätzlich Vorfahrt (Rechts-vor-Links). Sein Pkw wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen ein Straßenschild geschleudert. Die 77-jährige Beifahrerin des 80-Jährigen sowie der 31-Jährige erlitten leichte Verletzungen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 8.500 Euro.

———————-
Vreden
———————-
Feuerwehr löscht brennende Waldfläche / Kripo ermittelt

Am Samstag, gegen 19:30 Uhr, rückten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in die Bauerschaft Wennewick aus. Im dortigen Bereich des Silbersees brannte ein ca. 20 x 40 Meter großes Areal des Waldbodens.

Der Löschzug der Feuerwehr Ammeloe löschte den Brand, Personen kamen nicht zu Schaden.

In der Nähe des Brandorts wurden Papier- und Pappreste sowie ein Holzpflock aufgefunden und durch die Polizei sichergestellt. Offensichtlich haben bislang Unbekannte eine Explosion herbeigeführt, die das Papier zerfetzte. Das Papier setzte vermutlich anschließend den Waldboden in Brand. Der entstandene Sachschaden ist gering.

Die Kripo in Ahaus hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen um Hinweise unter Telefon 02561-9260.

———————-
Borken
———————-
Diebesgut aus Einbrüchen sucht Besitzer / Kripo in Dortmund veröffentlicht Bilder von Tatbeute

Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens gegen bosnische Einbrecherbanden durch eine Ermittlungskommission der Kripo Dortmund konnte eine große Anzahl von Beutestücken nach Festnahmen und Durchsuchungen sichergestellt werden. Bislang konnten bundesweit über 305 Taten aufgeklärt werden.

Der bundesweit agierenden Bande konnten auch einige Taten im Kreis Borken zugeordnet werden. Es ist nicht auszuschließen, dass Teile der bisher nicht zugeordneten Beute ebenfalls noch aus dem Kreis Borken stammen.

Eine Vielzahl von Gegenständen, welche sich nach derzeitigem Ermittlungsstand keinem Geschädigten zuordnen lassen, sind ab sofort auf der Internetplattform des Bundeskriminalamtes www.securius.eu einzusehen.

Um die relevanten Gegenstände einfacher zu finden, ist es sinnvoll den Filter des Datums auf den Tag des Einbruchs zu setzen. Die Taten erstreckten sich über NRW verteilt bis in die angrenzenden Bundesländer.

Hinweise bitte an die Polizei in Dortmund, Dir K, KI 1, KK 13, Tel.: 0231 132-0 oder 0231 132-6567.

———————-
Reken
———————-
Feuerwehr löscht brennenden Holzstapel

Am Samstag, gegen 03:20 Uhr, rückten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zu einem Brand nach Reken aus. Ein Anwohner des Eichenwegs hatte auf dem Grundstück eines Einfamilienhauses an der Buchenstraße ein Feuer bemerkt.

Aus bislang unbekannten Gründen war dort ein Holzstapel in Brand geraten. Durch das Feuer wurde die Wand einer Doppelgarage in Mitleidenschaft gezogen, die Feuerwehr Reken löschte den Brand.

Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 10.000 Euro beziffert. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Kripo beschlagnahmte die Brandstelle und wird ihre Ermittlungen zur Brandursache fortsetzen.

———————-
Gescher
———————-
Einbruch in Firma

In der Zeit zwischen Donnerstag, 16 Uhr, und Freitag, 05:30 Uhr, gelangten bislang Unbekannte in das Gebäude einer Paletten-Firma an der Liebigstraße. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf und entwendeten Werkzeug im Wert von ca. 3.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9269.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht

Am Freitag befuhr ein 28-jähriger Mann aus Ahaus mit seinem Pkw die Wüllener Straße stadtauswärts. In Höhe einer Baustelle im Bereich des Adenauerrings musste er sein Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen. In diesem Moment vernahm er einen lauten Knall, ordnete diesen aber einer Baumaßnahme auf der Baustelle zu.

Nachdem er seine Fahrt bis zur nahegelegenen Heimatadresse fortgesetzt hatte, stellte er dort einen Schaden am Heck seines Autos in Höhe von ca. 800 Euro fest. Erst jetzt stellte er einen Zusammenhang zu dem lauten Knall her. Offensichtlich ist ihm im Baustellenbereich ein Pkw, vermutlich ein hellgrüner Kleinwagen, der von einer ca. 30-jährigen Frau geführt wurde, aufgefahren. Diese Frau hatte sich entfernt, ohne ihren gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Vreden
———————-
Unfallflucht an der Gutenbergstraße

Am Donnerstag, in der Zeit von 7 Uhr bis 17 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen auf dem Parkplatz der Firma Saueressig abgestellten grauen VW Golf. Es entstand ein Sachschaden an der hinteren rechten Fahrzeugseite in einer Höhe von ca. 900 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561-9260) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Versuchter Einbruch in Wohnung

Am Freitag, in der Zeit zwischen 08:40 Uhr und 10:50 Uhr, versuchten bislang Unbekannte in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Straße “Zum Lukaskrankenhaus” einzubrechen. Die Terrassentür hielt den Hebelversuchen stand. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Achtjähriger Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Freitagmittag ereignete sich auf der Dingdener Straße ein Verkehrsunfall, bei dem ein 8-jähriger Junge aus Bocholt leicht verletzt wurde. Gegen 13 Uhr befuhr ein 55-jähriger Mann aus Hamminkeln mit seinem Pkw den Vennweg in Richtung Dingdener Straße, um im weiteren Verlauf nach rechts auf diese abzubiegen.
Dabei übersah er den 8-Jährigen, der mit seinem Fahrrad den Radweg der Dingdener Straße stadteinwärts befahren hatte. Bei dem Zusammenstoß stürzte das Kind zu Boden und verletzte sich leicht. Ein Rettungswagen brachte den 8-Jährigen ins Krankenhaus. Es entstand geringer Sachschaden.

———————-
Ahaus
———————-
Zwei Autos beschädigt

In der Nacht zu Samstag beschädigten bisher Unbekannte zwei geparkte Fahrzeuge auf der Schloßstraße. Der oder die Täter knickten oder traten an einem VW Passat sowie einem VW Touran jeweils den linken Außenspiegel um. Der gesamte Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Reken
———————-
Eine Person bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Freitagnachmittag ereignete sich in Maria-Veen ein Verkehrsunfall, bei dem eine 21-jährige Frau aus Dülmen leicht verletzt wurde.

Gegen 14:20 Uhr befuhr die 21-Jährige mit ihrem Pkw die Poststraße in Richtung Landsbergstraße, um diese im weiteren Verlauf geradeaus in Richtung der Straße “Zum Heubach” zu überqueren. Dabei übersah sie den Pkw eines 51-jährigen Mannes aus Reken, der die Landsbergstraße in Richtung Ortsmitte befahren hatte. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die 21-Jährige leicht. Sie suchte eigenständig einen Arzt auf.

Der Sachschaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt.

———————-
Vreden
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Samstag kontrollierten Polizeibeamte um 7 Uhr auf der Winterswijker Straße einen 34-jährigen Autofahrer aus Winterswijk/NL. Da der Mann unter Drogeneinwirkung stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und fertigten eine Strafanzeige. Ein Arzt entnahm dem 34-Jährigen eine Blutprobe. Die Beamten stellten zudem einige Gramm Marihuana sicher, die der 34-Jährige in seinem Besitz hatte.

———————-
Stadtlohn
———————-
Zwei Personen bei Brand in Wohnung leicht verletzt

Am Freitag, gegen 11:45 Uhr, rückten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in die Overbergstraße aus. Dort war es in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses zu einem Feuer gekommen.

Die 34-jährige Bewohnerin hatte Rauchgeruch aus dem Zimmer ihres 4-jährigen Sohnes wahrgenommen und den Nachbarn verständigt. Dieser löschte das Feuer mit einer Schüssel Wasser, seine Ehefrau hatte zwischenzeitlich die Feuerwehr gerufen. Die 34-Jährige und ihr Sohn zogen sich leichte Rauchgasvergiftungen zu. Ein Rettungswagen brachte sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankhaus.

Nach dem Stand der bisherigen Ermittlungen ist eine technische Ursache aufgrund einer unbeabsichtigten Funktionsstörung eines Spielzeugs (Baukran) nicht auszuschließen. Die Ermittlungen der Kripo dauern an. Der Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

———————-
Borken
———————-
Pkw beschädigt / Zeugen gesucht

In den Abendstunden des Samstags wurde ein auf dem Siegenweg geparkter Pkw von Unbekannten beschädigt. Der oder Täter schlugen eine Seitenscheibe ein beschädigten die hintere linke Beifahrertür. Der Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch

In der Nacht zum 23.05.16 drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten ca. 200 Euro Bargeld sowie eine Laptoptasche. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 20.05.16, um 17.30 Uhr, befuhr eine 17-jährige Mofafahrerin aus Coesfeld den Kreisverkehr Hansestraße/Dülmener Straße/Grimpingstraße. Ein unbekannter Autofahrer fuhr aus der Dülmener Straße in den Kreisverkehr ein und nahm ihr die Vorfahrt.
Die Coesfelderin musste stark abbremsen. Hierbei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam zu Fall und verletzte sich leicht.
Der Unfallverursacher flüchtete vom Unfallort. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Billerbeck
———————-
Zahlreiche Motorradfahrer zu schnell unterwegs

Alljährlich führt die Kreispolizeibehörde Coesfeld mehrere Sondereinsätze zur Geschwindigkeitüberprüfung auf Strecken durch, die bevorzugt von Motorradfahrern genutzt werden.

Am vergangenen Samstag, 21.05.2016 zwischen 09.00 und 17.00 Uhr wurden die Landstraße 580 in Billerbeck in Höhe Gantweg und die Landstraße 580 in Rosendahl-Darfeld, Billerbecker Straße, überprüft.

Mehrere Teams der Polizei überprüften mittels Lasermessung und moderner ESO-Technik insgesamt 1215 Fahrzeuge.

Durch die ESO-Messung wurden 160 Verstöße festgestellt, davon 30 Motorradfahrer. Mittels Lasermessung wurden 11 Verstöße registriert, davon waren 5 Motorradfahrer zu schnell.

Ein Kradfahrer aus dem Kreis Steinfurt wurde mit vorwerfbaren 96 km/h in einer 50er-Zone gemessen, ihn erwarten 2 Punkte in Flensburg, 1 Monat Fahrverbot und 160,- Euro Bußgeld.

Die Sonderkontrollen werden in den kommenden Monaten regelmäßig weiter durchgeführt.

———————-
Buldern
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit vom 23.05.16, 03:00 bis 04:00 Uhr öffneten bisher unbekannte Täter ein Fenster des Einfamilienhauses. Aus dem Haus wurden zwei Handtaschen entwendet. Der Schaden wird mit 750 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Senden
———————-
Einbruch in Schule

In der Zeit vom 22.05.16, 14:00 Uhr bis 23.05.2016, 06:15 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter ein Fenster auf und verschafften sich Zugang zum Verwaltungstrakt der Geschwister-Scholl-Realschule. Dort wurden mehrere Türen aufgebrochen. Ebenso wurde versucht ein Tresor aufzubrechen. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Der Sachschaden wird mit rund 5.000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930 entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Einbruchsversuch

In der Zeit vom 20.05.16, 20.00 Uhr – 21.05.16, 19.00 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Scheibe eines Fleischereigeschäftes ein. Offensichtlich wurden die Räume nicht betreten. Der angerichtete Sachschaden beträgt 300,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Versuchte Einbrüche

In der Zeit vom 22.05.16, 04:30 – 06:30 Uhr kam es zu zwei versuchten Einbrüchen am Bügelkamp. Die Täter hatten bei einem Wohnhaus versucht ein Fenster einzuschlagen, was aber misslang.

Bei dem zweiten Haus gelangten die Täter in eine unverschlossene Garage. Diese wurde durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. In der Zeit vom 21.05.16, 22:00 Uhr bis 22.05.16, 06:00 Uhr wurde ebenfalls versucht bei zwei Wohnhäusern an der Witthoffs Weide einzubrechen. Bei einem Haus wurde gewaltsam eine Lichtschachtabdeckung geöffnet. Weiteres Vorgehen der Täter erfolgte nicht. Bei dem zweiten Haus wurde eine elektrische Jalousie hochgeschoben. Auch hier ließen die Täter anschließend von ihrem Vorgehen ab und flüchteten. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591-7930, entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Einbrüche

In der Nacht zum 22.05.16 kam es zu einer Serie von Einbruchsdiebstählen in Ascheberg. Um 05.35 Uhr und 06.20 Uhr brachen die Täter zwei Einfamilienhäuser auf der Witthoffs Weide und dem Bügelkamp auf. Nach ersten Erkenntnissen wurde in beiden Fällen nichts entwendet. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 750,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Einbruch

In der Nacht zum 22.05.16 drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in einen Supermarkt ein. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten zumindest einen Originalschlüssel. Ob weiteres Diebesgut erlangt wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 21.05.16, 14:30 Uhr bis 22.05.16, 14:30 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten grauen Suzuki Grand Vitara. Anschließend flüchtete der Autofahrer von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der Schaden wird mit 1000 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 21.05.16, 18.30 Uhr – 22.05.16, 01.45 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten das ganze Haus und entwendeten Bargeld, Schmuck und eine Debitkarte. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 2.200,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 22.05.16, um 03.10 Uhr, wurde eine 40-jährige Autofahrerin aus Coesfeld kontrolliert. Hierbei wurde Alkoholgeruch in ihrer Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Alkotest verlief positiv, sodass ihr eine Blutprobe entnommen wurde und ihr Führerschein sichergestellt wurde.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am 21.05.16, zwischen 15.30 Uhr und 16.45 Uhr, befuhr eine unbekannte Radfahrerin die Friedrich-Ruin-Straße in Richtung Innenstadt. In Höhe der Hausnummer 16 beschädigte sie im Vorbeifahren einen geparkten schwarzen Mercedes. Anschließend flüchtete sie von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Zwei Autos zerkratzt

In der Nacht zum 21.05.16 zerkratzten unbekannte Täter den Lack eines geparkten grauen Ford Focus und eines roten BMW 1er. Der Gesamtschaden wird mit 1.500,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 21.05.16 zerkratzten unbekannte Täter die Heckklappe einen geparkten schwarzen BMW Mini. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Nacht zum 21.05.16 drangen unbekannte Täter in zwei zum Verkauf ausgestellte PKW Mercedes ein. Sie entwendeten jeweils das Lenkrad mit eingebautem Navigationsgerät. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 2.400,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Senden
———————-
Einbruch

In der Nacht zum 21.05.16 drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Lagerhalle ein. Aus dem Lager entwendeten sie diverse Maschinen im Gesamtwert von 10.000 Euro. Weiterhin zerstörten sie die Heckscheiben zweier Lastkraftwagen, die vor der Halle geparkt waren. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Ascheberg-Nordick
———————-
Demonstration friedlich verlaufen

img_0053Am Sonntag, dem 22. Mai 2016 fand in Ascheberg-Nordick eine Versammlung zum Thema “Gasbohren in Ascheberg” statt. Die etwa 200 Versammlungsteilnehmer reisten größtenteils mit dem Fahrrad aus umliegenden Städten und Gemeinden zu einer zentralen Kundgebung am Bohrturm an. Die Polizei sorgte mit Unterstützung umliegender Kreispolizeibehörden für den sicheren Verlauf der Veranstaltung. Die Veranstaltung verlief aus polizeilicher Sicht friedlich und ohne Störungen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Fronleichnam: Abfallabfuhr verschiebt sich

Wegen des Feiertages am 26. Mai (Fronleichnam) verschiebt sich die Abfuhr von Tonnen und Gelben Säcken um einen Tag nach hinten. Der Donnerstagsbezirk wird also am Freitag, 27. Mai, abgefahren, der Freitagsbezirk am Samstag, 28.Mai. Die Sperrgutabfuhr fällt am 26. … weiterlesen

Bombenfund in Münster Gremmendorf entschärft

Heute, Montag den 23.05., gegen 09:30 Uhr wurde bei Erdarbeiten am Meisenweg eine britische 250 kg Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Die Fundstelle wurde  in einem Radius von 250 Metern geräumt. Mehrere Hundert Anwohner wurden von Hilfsorganisationen betreut. Besonderes … weiterlesen