Tagesarchive: 30. Mai 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 30.05.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Tresor aus Supermarkt-Büro gestohlen

Unbekannte brachen Montagmorgen (30.5., 2:52 Uhr) in das Büro eines Supermarktes an der Piusallee ein und nahmen einen Tresor mit. Die Einbrecher hebelten ein Fenster auf und stiegen ein.

Anschließend hievten die Diebe den 1,20 Meter x 40 Zentimeter x 60 Zentimeter großen Safe mit mehreren tausend Euro aus dem Zimmer. Vermutlich transportierten sie den Tresor mit einem Fahrzeug ab.

Hinweise zu den Tätern oder Fahrzeugen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
27.000 Euro Sachschaden bei Unfall auf der Königsberger Straße

160530_vu_koenigsberger_strasseBei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend (29.5., 22:00 Uhr) auf der Königsberger Straße entstand ein Sachschaden von rund 27.000 Euro. Ein 23-jähriger Mann aus Bochum fuhr mit seinem BMW auf der Königsberger Straße in Richtung Schifffahrter Damm. In einer Kurve verlor der Bochumer aus bislang unklarer Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte mit der Bordsteinkante und krachte in einen am Fahrbahnrand geparkten Skoda. Anschließend drehte sich der 5-er BMW und kam vor der Bushaltestelle Elbinger Straße zum Stehen.

160530_vu_koenigsberger_strasse_2Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

———————-
Münster
———————-
Männer betanken grünen VW Passat mit gestohlenem Kennzeichen

Zwei unbekannte Diebe betankten Sonntagabend (29.5., 19:02 Uhr) einen türkis-grünen VW Passat an einer Tankstelle an der Mondstraße mit knapp 50 Liter Benzin und flüchteten, ohne zu bezahlen. Ein aufmerksamer Zeuge merkte sich das Kennzeichen an der Limosine und rief sofort die Polizei. Ermittlungen ergaben, dass das Nummernschild in der Nacht zu Sonntag (29.5., 0 bis 9 Uhr) an der Straße Am Moorhock entwendet wurde. Hinweise zu dem Passat oder den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Ballettutensilien, Sportsachen und Bargeld aus Auto gestohlen

Im Zeitraum von Samstag (28.05., 14 Uhr) bis Sonntag (29.05., 14 Uhr) entwendeten Unbekannte an der Annette-Allee aus einem Auto Ballettutensilien, Sportsachen und Bargeld. Die Täter knackten das Schloss des BMW und schnappten sich die Beute aus dem Handschuhfach, Innenraum und Kofferraum. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Polizei stellt Ladendiebe auf der Autobahn 43

20160528_190047Polizisten stellten Samstagmittag (28.5., 15:30 Uhr) zwei Ladendiebe auf der Autobahn 43. Die beiden Rumänen waren bisherigen Ermittlungen zufolge in mehreren münsteraner Drogeriemärkten auf Beutezug und haben dort Ware im Gesamtwert von über 1.000 Euro mitgehen lassen. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete die Diebe in einem Geschäft an der Grevener Straße, sah sie in einem Opel Vectra mit Essener Kennzeichen flüchten und rief sofort die Polizei. Die Beamten zogen die 18 und 29 Jahre alten Täter kurze Zeit später in ihrem Opel am Rastplatz Hohe Mark West aus dem Verkehr und nahmen sie fest. Die Ermittlungen dauern an.20160529_135348

———————-
Münster
———————-
“Nicht gaffen – sondern machen” Erste Hilfe nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn

Im Jahr 2015 kam es zu 3.932 Verkehrsunfällen auf den 335 Kilometern Autobahnen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Münster. Jedem kann es daher passieren, das man als Ersthelfer auf eine Unfallstelle trifft. Doch, wie sichere ich ich diese richtig ab, was mache ich zuerst, wozu bin ich verpflichtet und wie verhalte ich mich korrekt? Oft sind die ersten Minuten nach einem Unfall die, die über Leben und Tod entscheiden können. Deshalb sollte niemand an einer Unfallstelle vorbeifahren, ohne anzuhalten und zu schauen, ob Erste Hilfe geleistet werden muss oder ob er zumindest die Unfallstelle absichern und den nachfolgenden Verkehr warnen kann. Jeder ist per Gesetz verpflichtet, im Rahmen seiner Möglichkeiten, in Notsituationen Erste Hilfe zu leisten.

Jeder sollte sich in regelmäßigen Abständen fragen, in wie weit die eigenen Kenntnisse in Sachen Erster Hilfe noch ausreichend sind. Auf das, was einen an einer Unfallstelle möglicherweise erwartet, kann man sich in den seltensten Fällen vorbereiten.

Das richtige Verhalten an einer Unfallstelle, aber auch die Problematik der “Gaffer” ist Thema des Fernfahrerstammtisches am Mittwoch, 1. Juni 2016, 17,00 Uhr, Rast- und Tankanalage “Münsterland-Ost”.

Frau Hilke Koopmann, Rettungsassistentin beim Polizeiärztlichen Dienst in Münster, wird die Grundregeln der Ersten Hilfe erläutern und praxisnah vorführen.

———————-
Münster
———————-
“Fahrstreifenwechsel nur mit Schulterblick” – Schwerpunktaktion auf der Autobahn 1

Ab heute (30.05.) kontrollieren die Beamten der Polizei Münster auf der Autobahn 1 verstärkt die Autofahrer. Die Schwerpunktaktion steht unter dem Motto “Fahrstreifenwechsel nur mit Schulterblick”. Bis zum 19. Juni stehen von Hamm-Bockum bis Osnabrück-Hafen Geschwindigkeits- und Abstandüberwachungen, Alkohol- und Drogenkontrollen, sowie die Ablenkung durch Smartphones im Fokus.

Aber auch Lkw-Fahrer haben die Polizisten im Blick und überprüfen die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten und die Sicherung der Ladung. Auf dem knapp 160 Kilometer langen Zuständigkeitsbereich auf der Autobahn 1 wurden im letzten Jahr 2 Menschen bei Unfällen getötet und 130 verletzt, davon 49 schwer. “Die wiederkehrenden Schwerpunktkontrollen sollen die Autofahrer immer von neuem an die bekannten Gefahren im Straßenverkehr erinnern. Nur so können Unfälle vermieden werden”, erläuterte Einsatzleiter Polizeioberrat Andre Weiß.

———————-
Münster
———————-
Zeugen halten aggressiven Ladendieb am Prinzipalmarkt fest

Am Samstagnachmittag (28.5., 17:40 Uhr) hielten Zeugen einen aggressiven Ladendieb am Prinzipalmarkt fest. Die Zeugen beobachteten, wie der 35-jährige Täter in einem Optiker-Geschäft mehrere Brillengestelle an sich nahm und aus dem Laden rannte. Der Ladeninhaber sprintete hinter dem Dieb her und hielt ihn fest.

Hierbei schlug der 35-Jährige um sich und versuchte zu flüchten. Der Geschäftsinhaber zog den Dieb zurück ins Ladenlokal und rief die Polizei. Bei der Durchsuchung des Diebes fanden die Beamten in einer Tüte 6 Brillengestelle, nagelneue Stofftiere, Tabak und Zigarettenhülsen. In seiner Jackentasche hatte der Dieb einen silbernen Ring mit Etikett versteckt. Di e Polizisten nahmen den 35-Jährigen vorläufig fest. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
82-jährige Münsteranerin am Keplerweg bestohlen

Ein unbekannter Mann erschlich sich am Samstagabend (28.5., 18:08 Uhr) das Vertrauen einer 82-jährigen Münsteranerin und entwendete ihre Brieftasche. Die ältere Dame ging mit ihrem Rollator auf dem Gehweg des Keplerweges in Richtung Adolf-Reichwein-Straße. In der Ablage des Rollators stand ihre Einkaufstasche. Plötzlich näherte sich ein Radfahrer von der Westhoffstraße und sprach die Seniorin an. Er bot der 82-Jährigen an, sie ein Stück auf dem Heimweg zu begleiten. Völlig unerwartet für die Frau kam der Unbekannte dann mit dem Rad ins Straucheln und stützte sich an ihrem Rollator ab. Dabei schnappte er sich die Brieftasche mit Bargeld und Dokumenten aus dem Einkaufsbeutel und flüchtete in Richtung Westhoffstraße. Der Täter ist etwa 25 Jahre alt und hat kurze schwarze Haare. Er trug einen dunklen Anorak und sprach akzentfrei Deutsch.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Fahrzeug überschlägt sich auf der Sprakeler Straße 224

Am 27.05.2016, 15:30 Uhr, befuhr eine 43-jährige Osnabrückerin mit ihrem PKW, Daihatsu, die Sprakeler Straße von Kinderhaus kommend in Richtung Sprakel. Auf halber Strecke geriet sie mit ihrem Fahrzeug auf den rechten Grünstreifen, wodurch das Heck des Fahrzeuges ausbrach. Trotz Gegenmaßnahmen überschlug sich der PKW und kam dann im rechten Straßengraben, auf dem Dach liegend, zum Stillstand. Die Fahrzeugführerin konnte ihr Fahrzeug selbständig verlassen und wurde nur leicht verletzt mit dem RTW ins Krankenhaus eingeliefert, wo sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnte. An dem Fahrzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 10000 Euro.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Am 31.05.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
Cheruskerring
Grevener Straße
Hammer Straße
Kardinal von Galen Ring
Orleans Ring
Steinfurter Straße
Weseler Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Boeselagerstraße
Von-Ossietzky-Straße
Lange Ossenbeck
Tulpenweg
Hohe Geest
Osttor

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Mann mit zwei Haftbefehlen gesucht

Am 27.05.2016 nutzte ein 32 jähriger Algerier den Eurocity 7 von Hamburg nach Münster ohne im Besitz eines erforderlichen Fahrausweises zu sein. Die hinzugerufene Bundespolizei traf den Mann im Zug an und kontrollierte ihn. Hierbei stellte sich heraus, dass er aufgrund von zwei Haftbefehlen gesucht wurde.

Aufgrund von Diebstahlsdelikten hat der 32 Jährige eine Haftstrafe von 133 Tagen zu verbüßen. Wegen eines weiteren Haftbefehls muss er noch für sechs Monate hinter Gitter. Mit diesem Wissen verhafteten ihn die Beamten an Ort und Stelle und führten ihn der Justizvollzugsanstalt Münster zu.

Darüber hinaus erwartet den Mann noch ein Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in eine Gaststätte

Aus einer Gaststätte an der Osnabrücker Straße haben unbekannte Einbrecher eine Spendendose gestohlen, deren Inhalt für eine Hilfsorganisation bestimmt war. Die Täter müssen in der Zeit zwischen dem späten Samstagabend, 23.50 Uhr und Sonntagvormittag (29.05.2016), 09.45 Uhr, am Werk gewesen sein. Eine Angestellte bemerkte bei ihrem Eintreffen am Morgen, dass ein zum Langobardenring gelegenes Fenster etwas offen stand. Die Unbekannten waren darüber in das Lokal eingestiegen und dann scheinbar zielstrebig zum Thekenbereich gegangen. Dort rissen sie die mit einer Kette befestigte Spendendose ab und nahmen sie mit. Die Polizei bittet um Hinweise zum dem Einbruch unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine-Mesum
———————-
Versuchter Einbruch

Am Sonntagmorgen (29.05.2016), gegen 06.10 Uhr, bemerkte ein Zeuge am Netto-Markt an der Straße Dille eine beschädigte Fensterscheibe. Vor Ort stellten die Polizeibeamten fest, dass unbekannte Personen einen großen Sandsteinbrocken in die Scheibe im Eingangsbereich geworfen hatten. Dabei war die äußere Scheibe der Doppelverglasung zerstört worden. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Mettingen
———————-
Einbruch gemeldet

Nach einem Einbruch in ein Wohnhaus an der Westerkappelner Straße hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

In der Zeit zwischen Donnerstagnachmittag, 14.00 Uhr und Samstagvormittag (28.05.2016), 10.30 Uhr, haben unbekannte Einbrecher in einem Mehrfamilienhaus die Zugangstür zu einer Wohnung aufgebrochen. In den Zimmern waren verschiedene Schränke und Schubladen durchwühlt worden. Nach ersten Erkenntnissen erbeuten sie Goldringe und ein goldenes Armband. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Ermittlungen nach Einbrüchen

Nach den Einbrüchen, die in den vergangenen Tagen im Innenstadtbereich verübt wurden, ermittelt die Polizei intensiv nach den Tätern. Betroffen waren überwiegend Geschäfte und Büros, in denen sich die Täter nach Diebesgut, insbesondere Bargeld umgesehen haben. Die Polizei sicherte an den Tatorten zahlreiche Spuren, die im Weiteren helfen sollen, die Täter zu überführen. Wie berichtet, waren die Diebe auch am vergangenen Wochenende unterwegs.

Am Montagmorgen meldeten sich die Beschäftigten eines Unternehmens an der Nordwalder Straße. Dort war am Freitagmorgen ein Einbruch und am Montagmorgen (30.05.2016) erneut ein Einbruch festgestellt worden.

Die Täter waren beim zweiten Einbruch ohne Beute geflüchtet. Hinweise zu den Tätern bekamen die Beamten zu einem versuchten Einbruch in eine Wohnung an der Nordwalder Straße. Zwei Unbekannte hebelten mit einem Werkzeug mehrfach an einer Zugangstür. Es gelang ihnen aber nicht, diese zu öffnen. Schließlich versteckten sie das Werkzeug unter einer Jacke und verließen das Mehrfamilienhaus. Einer der Beiden war etwa 22 bis 25 Jahre alt, dünn und hatte schwarze, kurze Haare. Der andere hatte eine normale Statur, schwarzes, kurzes Haar und trug eine schwarze Kappe mit roter Schrift sowie einen roten Rucksack. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415. Um die Täter möglichst am Tatort anzutreffen zu können, appelliert die Polizei, Hinweise unverzüglich über die Telefonnummer 110 mitzuteilen.

———————-
Westerkappeln
———————-
Versuchter Diebstahl

Wiederholt ertönte am Samstagnachmittag (28.05.2016) die Alarmanlage eines Autos, das an der Langebrücker Straße in einer offenen Garage stand. Zunächst war gegen 15.00 Uhr der Alarm ertönt, aber zunächst nichts Verdächtiges festgestellt worden. Als der Alarm gegen 17.10 Uhr zu dritten Mal auslöste, wurde ein Zeuge auf zwei verdächtige Männer aufmerksam. Die Beiden befanden sich in der Garage. Als sie ihn bemerkten, flüchteten sie sofort und stiegen in einen dunklen Kombi, möglicherweise war es ein VW, der polnische Kennzeichen hatte. Das Auto fuhr in Richtung Hollenbergs Hügel davon. Die Polizei bittet um weitere Hinweise zu dem Vorfall oder zu den Personen/dem Fahrzeug unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Greven- Reckenfeld
———————-
Körperverletzung

In der Nacht zum Samstag (28.05.2016), gegen 03.45 Uhr, rief ein Mann aus Reckenfeld die Polizei zur Grevener Landstraße. Er schilderte, von drei unbekannten Personen zusammengeschlagen worden zu sein. Die Beamten fanden ihn, auf den Gehweg liegend, mit sichtbaren Verletzungen am Kopf. Ein sofort informierter Notarzt versorgte den 49-Jährigen vor Ort. Anschließend brachte ein Rettungswagen den Schwerverletzten in ein Münsteraner Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Der Geschädigte konnte lediglich mitteilen, dass er sich auf dem Weg vom Festzelt zur Sparkasse befunden hatte. Kurz vor dem Geldinstitut sei er von drei ihm unbekannten Männern mehrfach geschlagen worden. Nach seinen Angaben hatten die drei Personen einen dunklen Teint. Die Polizei bittet um weitere Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Hopsten
———————-
Junger Mann wurde bedrängt

Am frühen Sonntagmorgen (29.05.2016), gegen 05.00 Uhr, befand sich ein junger Mann aus Hopsten auf dem Nachhauseweg.

Auf der Schapener Straße, in Höhe Kreimers Kamp, sprachen ihn vier unbekannte Männer an und forderten sofort die Herausgabe seines Handys und seines Portmonees. Das vollkommen eingeschüchterte Opfer übergab den Personen seine Geldbörse. Als die Männer sahen, dass sich darin kein Bargeld befand, wurde sie deutlich aggressiver. Eine der Personen gab ihm einen starken Schubser. Der Hopstener stürzte, wobei er sich mehrere Verletzungen zuzog. Beschreibungen: Cirka 20 bis 30 Jahre alt, drei Personen waren etwa 180 cm und der vierte ungefähr 160 cm groß. Schlanke bis normale Staturen, dunkle Hautfarbe. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Körperverletzung/Sachbeschädigung

Am späten Freitagabend (27.05.2016), gegen 23.25 Uhr, wurde die Polizei zu einer “Schlägerei” an der Straße am Berge gerufen. Zwei Betroffene erzählten den Beamten wenig später, was sich dort zugetragen hatte. Den beiden Männern war auf der Münsterstraße eine 6-8-köpfige Personengruppe entgegengekommen. Von zwei Personen, die mit Fahrrädern unterwegs waren, wurden sie dann zunächst angerempelt. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung, schließlich liefen die Beiden davon, wurden aber auf der Straße Berge eingeholt.

Hier setzte sich der Streit fort. Dabei wurden Blumentöpfe in einem Vorgarten verrückt, die Seitenscheibe einer Haustür zerbrach. Zur Personengruppe kann gesagt werden, dass eine Person klein und zierlich war und eine andere einen Bart und kurze blonde Haare hatte.

Eine Person war mit einem roten Pullover bekleidet und trug einen Oberlippenbart. Nachdem die Scheibe zu Bruch gegangen war, flüchteten alle Personen vom Tatort. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Auf dem Steinburgring, in Höhe des Hauses Nr. 11, wurde am Sonntag, (29.05.2016), in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 17.15 Uhr, ein silberfarbener VW Polo angefahren. An dem PKW wurden der vordere Stoßfänger, der Kotflügel und der Außenspiegel beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.
Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, Telefon 05971-9384215.

———————-
Greven
———————-
Diebstahl angezeigt

Ein junger Mann aus Greven ist am frühen Donnerstagmorgen (26.05.2016) am Busbahnhof bestohlen worden. Der Geschädigte befand sich gegen 05.30 Uhr zu Fuß auf dem Heimweg, als er auf der Rathausstraße/Hinter der Lake unterwegs war. Nach seinen Schilderungen näherte sich ihm plötzlich von hinten ein Radfahrer.
Dieser griff unvermittelt in seine Jackentasche und entwendete ihm das Handy. Danach flüchtete der etwa 22 Jahre alte Unbekannte, der schwarze kurze Haare hatte, mit einem schwarzen Fahrrad. Der Dieb hatte ein Galaxy-Handy im Wert mehreren Hundert Euro erbeutet. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall am Sonntag

Auf der Saerbecker Straße (B 219) hat sich am Sonntag (29.05.2016), gegen 17.50 Uhr, ein Verkehrsunfall ereignet.

Den Schilderungen zufolge wollte ein 19-jähriger Autofahrer, aus einer Seitenstraße in Höhe Hausnummer 198 kommend, die Vorfahrtstraße überqueren. Dabei kam es zur Kollision mit dem PKW eines 49-jährigen Mannes aus Süddeutschland, der in Richtung Greven fuhr. Der 19-jährige Emsdettener wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 49-jährige Fahrer des anderen Fahrzeugs erlitt leichte Verletzungen. Die Sachschäden an den beiden Fahrzeugen werden auf etwa 25.000 Euro geschätzt.

———————-
Greven
———————-
Nachtrag zum Verkehrsunfall

Die Personalien der an dem schweren Verkehrsunfall beteiligten Personen konnten zwischenzeitlich ermittelt werden. Bei dem Fahrer des Mercedes mit Anhänger handelt es sich um einen 52-jährigen Mann aus Solingen. Bei seinem Beifahrer um einen 53-jährigen Mann aus Köln. Beide sind aufgrund ihrer Verletzungen noch an der Unfallstelle verstorben. Bei der im Fond des Mercedes schwer verletzten Frau handelt es sich um eine 37-Jährige aus Havixbeck. Der Fahrer des anderen beteiligten Fahrzeugs ist ein 49-jähriger Mann aus Herzebrock-Clarholz.

———————-
Steinfurt
———————-
Trunkenheitsfahrt

Trunkenheitsfahrt, Fahren ohne Fahrerlaubnis – Rheine, Neuenkirchener Straße, Sonntag, 29.05.2016, 01:00 Uhr
Während der Streifenfahrt bemerkten die Beamten in Rheine einen offensichtlich mit überhöhter Geschwindigkeit fahrenden Motorrollerfahrer. Bei der anschließenden Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der 36-jährige Mann aus Wettringen nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und unter Alkoholeinwirkung stand. Nach einem Alkoholvortest von 2,54 Promille wurde dem Wettringer eine Blutprobe entnommen. Zudem war der Motorroller weder zugelassen noch versichert. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Einbruchdiebstahl, Sachbeschädigung – Emsdetten, Südring, Samstag, 28.05.2016, 11:00 – 14:00 Uhr
Bislang unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln einer Kellertür in ein Einfamilienhaus ein. Nach bisherigen Feststellungen wurde nichts entwendet. Vor Verlassen des Hauses drehten die Täter einen Wasseranschluss im Küchenbereich der ersten Etage auf. Der dadurch entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Polizei sucht Zeugen, die am Samstagmittag auf dem Südring verdächtige Beobachtungen gemacht haben, Tel. 02572-93060.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruchdiebstahl

Einbruchdiebstahl – Emsdetten, Wannenmacherstraße, Donnerstag, 26.05.2016, 13:30 Uhr – Freitag, 27.05.2016, 16:30 Uhr
Bislang unbekannte Täter drangen gewaltsam in die Wilhelmschule ein. Im Gebäude hebelten sie mehrere Bürotüren auf und durchsuchten diverse Räumlichkeiten. Angaben zum Diebesgut können noch nicht gemacht werden. Die Polizei Emsdetten bittet um Hinweise auf den oder die Täter unter der Rufnummer 02572-93060.

Einbruchdiebstahl – Emsdetten, Taubenstraße, Freitag, 27.05.2016, 20:15 Uhr – Samstag, 28.05.2016,07:30 Uhr
Nach Aufhebeln einer Tür gelangten unbekannte Täter in eine Lagerhalle, die anschließend durchsucht wurde. Nach bisherigen Ermittlungen entwendeten die Täter Bargeld in dreistelliger Höhe. Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Emsdetten entgegen, Tel. 02572-93060.

Gullydeckel ausgehoben – Hörstel, Alter Postweg, Torfmoorstraße – In der Nacht zum Samstag, 28.05.2016, hatten unbekannte Täter mehrere Gullydeckel in Hörstel ausgehoben. Eine Schachtabdeckung wurde auf der Straße Alter Postweg entfernt, weitere drei Gullydeckel hoben die Täter an der Torfmoorstraße heraus. Die Gullydeckel wurden durch die eingesetzten Polizeibeamten wieder eingesetzt. Zudem wurden die Aufliegeplatten von zwei Mauerbegrenzungen auf dem Alten Postweg beschädigt. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie Sachbeschädigung. Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Rheine in Verbindung zu setzen, Tel. 05971-9380.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Mobile Festplatte bei Einbruch in Kindergarten erbeutet

Zwischen Mittwoch, 25.05.2016, und Montag, 30.05.2016, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Kindergarten auf der Kurt-Schumacher-Straße in Ahlen. In dem Objekt wurden die Räume nach Wertgegenständen durchsucht. Mit einer mobilen Festplatte flüchteten die Einbrecher in unbekannte Richtung.

Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Keine Beute bei Automatenaufbruch

In der Nacht zu Montag, 30.05.2016, begaben sich bislang unbekannte Täter auf das Gelände einer Tankstelle an der Dolberger Straße in Ahlen. Hier brachen die Täter zwei Staubsaugerautomaten auf. Ohne Beute flüchteten die Täter danach in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Schlange aus Terrarium geflüchtet

Am Sonntag, 29.05.2016, gegen 16.50 Uhr, flüchtete eine Schlange aus ihrem Terrarium in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses auf der Rottmannstraße in Ahlen. Von der Wohnung aus kroch die ungiftige Kornnatter bis in das Treppenhaus des Hauses.

Da sich in dem Treppenhaus Kinder aufhielten schlug ein Hausbewohner mit einem Stock auf die Schlange, um die Kinder zu schützen. Die Halterin der Schlange kümmerte sich anschließend um die tierärztliche Versorgung des Tieres.

———————-
Ahlen
———————-
Betrunken mit gestohlenem Rad Unfall verursacht

Am Sonntag, 29.05.2016, um 07.30 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte auf der Dolberger Straße in Ahlen einen 30-jährigen Ahlener. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der junge Mann das mitgeführte Fahrrad kurz zuvor in der Fußgängerzone gestohlen hatte. Während der Fahrt über die Dolberger Straße stürzte er mit dem Rad und beschädigte dabei einen geparkten Pkw. Die Einsatzkräfte stellten das Rad sicher und ordneten bei dem Radfahrer eine Blutprobenentnahme an.

———————-
Oelde
———————-
31-jährige bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Eine leicht Verletzte und circa 4.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag, 29.05.2016, um 17.56 Uhr, auf der Oelder Straße (L 793) in Oelde ereignete. Eine 31-jährige Oelderin befuhr mit ihrem Pkw die L 793 aus Richtung Sünninghausen kommend in Fahrtrichtung Oelde.

Hierbei kam sie aus bislang nicht geklärter Ursache mit dem Pkw auf den rechten Grünstreifen. Nach Gegenlenken geriet der Pkw ins Schlingern und schleuderte in den Straßengraben, wo er zum Stillstand kam. Ein Rettungswagen brachte die leicht Verletzte in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst barg den beschädigten Pkw.

———————-
Sassenberg
———————-
Bargeld und Mobiltelefon geraubt

Am Freitag, 27.05.2016, um 23.30 Uhr, fuhr ein 15-jähriger Sassenberger mit seinem Fahrrad über einen Spielplatz auf der Straße Tüleck in Sassenberg. Hier zogen ihn plötzlich zwei Unbekannte von dem Rad und sprühten dem Jugendlichen sofort eine Flüssigkeit in das Gesicht. Unter Schläge forderten die Täter den Jugendlichen auf seine Tasche herauszugeben. Der Jugendliche kam dieser Aufforderung nach. Anschließend flüchteten die beiden Täter mit einem motorisierten Zweirad in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Nach Verkehrsunfall Blutprobe entnommen und Führerschein sichergestellt

Am Samstag, 28.05.2016, um 11.55 Uhr, kam es auf einem Tankstellengelände auf der Milter Straße in Warendorf zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei dem 45-jährigen Unfallverursacher Atemalkohol fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,64 Promille. Die Einsatzkräfte ordneten bei dem Warendorfer eine Blutprobenentnahme an und stellten den Führerschein sicher.

———————-
Ahlen
———————-
74-jähriger Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag, 28.05.2016, um 16.13 Uhr, auf dem Oestricher Weg in Ahlen ereignete, verletzte sich ein 74-jähriger Fahrradfahrer leicht. Ein 41-jähriger Ahlener befuhr mit seinem Pkw den Oestricher Weg und beabsichtigte nach links in die Hammer Straße einzubiegen. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrradfahrer. Dieser befuhr die Hammer Straße aus Richtung Weststraße kommend. Der Senior kam mit seinem Fahrrad zu Fall und verletzte sich leicht. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in ein Krankenhaus.

———————-
Oelde
———————-
Pkw ausgebrannt

Am Sonntag, 29.05.2016, um 02.50 Uhr, kam es auf der Delpstraße in Oelde zu einem Pkw-Brand. Unbekannte Täter hatten zuvor in einer Garagenzufahrt Mülltonnen in Brand gesetzt. Das entstandene Feuer griff dann auf einen vor einer Garage abgestellten Pkw über. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der Pkw komplett in Flammen und wurde gelöscht. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ennigerloh
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Am Freitag, 27.05.2016, zwischen 14.40 Uhr und 14.50 Uhr, ereignete sich auf dem Bürgermeister-Frisch-Platz in Ennigerloh eine Unfallflucht. Hier wurde ein blauer Ford Escort im hinteren Bereich durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.

Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde
———————-
Bargeld bei Einbruch erbeutet

Am Freitag, 27.05.2016, zwischen 11.30 Uhr und 18.00 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Einfamilienhaus auf der Warendorfer Straße in Oelde. In dem Haus durchsuchten die Täter die Räume nach Wertgegenständen. Mit einem geringen Bargeldbetrag als Beute flüchteten die Einbrecher in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde
———————-
Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

Am Sonntag, 29.05.2016 um 17:56 Uhr befuhr eine 31-jährige Frau aus Oelde mit ihrem Pkw die Oelder Straße aus Richtung Oelde-Sünninghausen kommend in Richtung Oelde. Ca. 700m vor der Beckumer Straße kam die Pkw-Fahrerin aus bislang ungeklärter Ursache auf den rechten Grünstreifen. Nach starkem Gegenlenken geriet das Fahrzeug ins Schlingern und schleuderte anschließend in den rechten Straßengraben. Die Fahrzeugführerin wurde dabei leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4.100 Euro.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch in Getränkemarkt

Am Samstag, 28.05.2016 gegen 00:50 Uhr drangen mehrere Personen in einen Getränkemarkt an der Straße Am Rathaus ein.

Hierbei wurde eine Glasscheibe der Eingangstür eingeschlagen. Was entwendet wurde, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht festgestellt werden. Zeugen, die verdächtige Personen, Fahrzeuge oder sonst Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Warendorf, Tel. 02581-941000 oder per E-Mail unter Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch in Getränkemarkt

Am Samstag, 28.05.2016 gegen 00:50 Uhr drangen mehrere Personen in einen Getränkemarkt an der Straße Am Rathaus ein.

Hierbei wurde eine Glasscheibe der Eingangstür eingeschlagen. Was entwendet wurde, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht festgestellt werden. Zeugen, die verdächtige Personen, Fahrzeuge oder sonst Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Warendorf, Tel. 02581-941000 oder per E-Mail unter Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Werkstatt

In der Zeit von Donnerstag, 26.05.2016, 18 Uhr bis Freitag, 27.05.2016, 12 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in eine als Werkstatt genutzte Halle an der Straße Affhüppen Esch ein.

Ob etwas entwendet wurde, konnte zum Zeitpunkte der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Zeugen, die verdächtige Personen, Fahrzeuge oder sonst etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Warendorf, Tel. 02581-941000 oder per E-Mail unter Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Polizei verhinderte Ausschreitungen nach Westfalenpokalfinale

Nach dem für Rot-Weiß Ahlen verlorenen Finale des Fußball-Westfalenpokal am Samstag, 28.05.2016, verhinderte die Polizei gewalttätige Ausschreitungen zwischen den rivalisierenden Fangruppen. Ahlener Ultras provozierten mit Unterstützern der befreundeten Fanszenen aus Lippstadt, Heidenheim und Zwolle die Anhänger aus Wattenscheid vor dem Stadion. Eine Polizeikette verhinderte das direkte Aufeinandertreffen der Fangruppen. Die Einsatzkräfte wurden mit Pyrotechnik angegriffen. Ein Polizeibeamter wurde durch einen Steinwurf verletzt. Die Polizei setzte Pfefferspray und Schlagstock ein. Im weiteren Einsatzverlauf kam es an der Einmündung Dolberger Straße/ Zeppelinstraße zu einer Körperverletzung. Drei alkoholisierter Ahlener Anhänger wurden in Gewahrsam genommen, nachdem sie einen Wattenscheider Fan geschlagen und auf die Straße gestoßen hatten. Der Wattenscheider Fan wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Es wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Lage beruhigte sich nach der Abreise der Fußballfans aus Wattenscheid. Ein weiteres Ermittlungsverfahren wurde bereits im Vorfeld des Spiels eingeleitet. Während die Mannschaften einliefen und durch die Verantwortlichen begrüßt wurden, brannten Ahlener Ultras im Block einen Bengalo ab und zündeten eine Rauchbombe.

———————-
Drensteinfurt-Rinkerode
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Am 27.05.2016 betrat in der Zeit zwischen 11.45 Uhr und 13.00 Uhr eine unbekannte Person durch die offen stehende Haustür die Räumlichkeiten eines Einfamilienhauses in der Bauernschaft Eickenbeck in Rinkerode, obwohl die Bewohner des Einfamilienhauses sich in einem Zimmer neben dem Hausflur befanden.

Der unbekannte Täter begab sich im Erdgeschoß ins Schlafzimmer und entwendete dort Schmuckstücke und Armbanduhren. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Ahlen, Telefonnummer 02382-9650, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in ein Gebäude eines Hilfswerkes

Im Tatzeitraum vom 27.05.2016, um 21.00 Uhr bis zum 28.05.2016, um 05.45 Uhr drangen unbekannte Personen gewaltsam in ein Gebäude eines Hilfswerkes auf der Wallpromenade in Warendorf ein.

Dort wurde das Gebäude und sämtliche Räume nach Wertgegenständen durchsucht. Es wurde u.a. ein Schlüsselkasten mit insgesamt 50 Fahrzeugschlüsseln entwendet. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Warendorf, Telefonnummer 02581-941000, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Kindertagesstätte

Am Samstag, 28.05.2016 um 00:25 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in eine Kindertagesstätte an der Reichenbacher Straße ein. Kurz vor Eintreffen der Polizei gelang es den Tätern noch, unerkannt zu flüchten. Ob etwas entwendet wurde, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht festgestellt werden. Zeugen, die verdächtige Personen, verdächtige Fahrzeuge oder sonstige verdächtige Umstände beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Tel.: 02581-941000 oder per E-Mail unter Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Sassenberg
———————-
Versuchter Wohnungseinbruch

Am Freitag, 27.05.2016 um 23 Uhr versuchten zwei bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus am Fasanenweg einzubrechen.

Als sie dabei von einem aufmerksamen Nachbarn entdeckt und gestört wurden, ergriffen sie die Flucht und konnten unerkannt entkommen.

Zeugen, die verdächtige Personen, verdächtige Fahrzeuge oder sonstige verdächtige Umstände beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Tel.: 02581-941000 oder per E-Mail unter Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Drensteinfurt-Rinkerode
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am Freitag, 27.05.2016 in der Zeit von 07:20 Uhr bis 19:45 Uhr drangen bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus an der Straße Eickenbeck ein und entwendeten diverse Gegenstände. Was dabei genau entwendet wurde, stand bei Anzeigenaufnahme noch nicht fest.

Zeugen, die verdächtige Personen, Fahrzeuge oder sonst verdächtige Umstände beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Ahlen, Tel. 02382-9650 oder per E-Mail unter Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ennigerloh
———————-
Unfallflucht am Edeka

Ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigte am 27.05.2016 zwischen 14:40 – 14:48 Uhr einen geparkten blauen Ford im hinteren, linken Bereich des Fahrzeuges. Dadurch entstand an diesem Fahrzeug ein geschätzter Schaden von 1500 Euro. Der Unfall ereignete sich auf dem Parkplatz vor dem Edeka (westlicher Eingang)am Bürgermeister-Frisch-Platz in Ennigerloh. Der Verursacher entfernte sich, ohne die Feststellung seiner Personalien zu ermöglichen. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizei Oelde zu melden: 02522/915-0, alternativ per Email an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Oelde
———————-
Alleinunfall am Sudbergweg

Am Freitag, 27.05.2016 gegen 11:50 Uhr kam eine 38-jährige Frau aus Beckum mit ihrem BMW auf dem Sudbergweg aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Die Fahrerseite des Pkw kollidierte mit einem Baum. Bei dem Zusammenstoß entstand am Fahrzeug Totalschaden, die Fahrerin wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in leerstehendes Einfamilienhaus

Im Tatzeitraum vom 24.05.2016 bis 27.05.2016 verschafften sich unbekannte Täter durch Aufhebeln der Terrassentür Zutritt zu den Räumlichkeiten eines leerstehenden Einfamilienhauses Am Königsbusch in Ahlen-Dolberg. Zu möglichem Diebesgut ist derzeit nichts bekannt. Hinweise zur Tat oder zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes nimmt die Polizei entgegen: telefonisch: Polizei Ahlen: 02382/965-0, Email:Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
(Freuden-) Schüsse bei Hochzeitskonvoi / Strafanzeige

Am Sonntagnachmittag meldeten sich mehrere Zeugen gegen 12.40 Uhr per Notruf bei der Polizei und gaben an, dass im Bereich Losserstraße/Landsbergstraße aus einem Fahrzeugkonvoi heraus mehrere Schüsse abgegeben worden seien. Die Zeugen machten zu einem Pkw auch konkrete Angaben und gaben an, dass der Beifahrer dieses Pkws mehrfach geschossen habe.

Am Einsatzort trafen die Polizeibeamten eine Hochzeitsgesellschaft an und konnten auch die Insassen des bereits erwähnten Pkws ermitteln. Der Beifahrer, ein 17-Jähriger aus Eschweiler, gab zu mehrfach anlässlich des freudigen Ereignisses mit einer Gaspistole in die Luft geschossen zu haben. Die Waffe war ihm von einem gleichaltrigen Mann, ebenfalls aus Eschweiler, überlassen worden. Dieser übergab den Beamten die Waffe und weitere Munition.

Die beiden Jugendlichen sind nicht im Besitz des erforderlichen Waffenscheins. Die Waffe und die Munition wurden sichergestellt, zudem wurden Strafverfahren gegen die beiden Jugendlichen eingeleitet.

———————-
Bocholt
———————-
Werkzeuge gestohlen

In der Nacht zum Montag öffnete ein noch unbekannter Täter gegen 03.30 Uhr auf nicht bekannte Art und Weise eine Garteneingangstür am Heinrich-Vennekamp-Weg und entwendete anschließend aus der Garage mehrere Werkzeuge (Makita Akku-Bohrer und Ladestation und einen Würth Akku-Schrauber) sowie einen Fahrradkorb.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Velen-Ramsdorf
———————-
Einbrecher hatten es offenbar auf Autos abgesehen

In der Nacht zum Montag drangen Einbrecher zwischen 00.30 Uhr und 01.55 Uhr in ein Wohngebäude am Südring ein. Sie waren offenbar auf der Suche nach den Schlüsseln für zwei Pkws, die vor der Einfahrt standen. Sie fanden die Schlüssel und stahlen die beiden Fahrzeugen. Es handelt sich um einen grauen VW Beetle mit dem Kennzeichen BOR-IW 21 und einen braunen Mercedes der V-Klasse mit dem Kennzeichen BOR-W 231. Die Fahrzeuge haben einen Gesamtwert von ca. 80.000 Euro. Der VW wurde um 01.47 Uhr vom Hof des Wohn- und Firmenkomplexes gefahren und der Mercedes wenige Minuten später vom Hof geschoben.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Heek
———————-
Ladendiebe auf frischer Tat betroffen

Am Samstag wurden Mitarbeiter eines Geschäftes an der Industriestraße in Heek gegen 15.10 Uhr auf zwei Männer aufmerksam, die sie als Täter eines ca. 1 Woche zurückliegenden Ladendiebstahls wiedererkannten. Die Zeugen informierten die Polizei.

Als die Polizeibeamten am Einsatzort eintrafen, rannte eine Person über die Bahnhofstraße in Richtung Donaustraße davon. Die Beamten verfolgten den Mann und stellten ihn kurz darauf. Der 27-jährige Georgier hatte Diebesgut aus dem Geschäft im Wert von ca. 90 Euro bei sich und wurde durch die Zeugen eindeutig wieder erkannt. Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest. Am Abend wurde auch sein mutmaßlicher Komplize, ein 52-jähriger Georgier, in Heek angetroffen und ebenfalls festgenommen worden.

In der Zwischenzeit waren im Wohnraum der beiden Verdächtigen zahlreiche Gegenstände als mutmaßliches Diebesgut oder Beute aus Betrugsdelikten gefunden und sichergestellt worden, u.a. iPad, diverse Mobiltelefone, Blutdruckmessgeräte, elektr. Rasierer und Langhaarschneider, Brillen, Armbanduhren, Taschenlampen, Kosmetikartikel (u.a. Make-Up, Lidschatten, Eyeliner, Parfum,
Nagellacke) und über 100 Kleidungsstücke (u.a. ca. 30 Pakete Damenstrumpfhosen), so dass der Verdacht des gewerbsmäßigen Diebstahls bestand.

Der 52-Jährige ist nicht geständig, der 27-Jährige räumte nur wenige Diebstähle ein. Da seitens der Staatsanwaltschaft keine Anträge auf den Erlass von Haftbefehlen gestellt wurden, mussten die beiden Männer wieder entlassen werden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Legden
———————-
Motorradfahrschülerin kam von der Straße ab

Am Samstag befuhr eine 32-jährige Fahrschülerin gegen 17.00 Uhr im Rahmen einer Fahrstunde mit einem Motorrad die Osterwicker Straße in Richtung Legden. Ausgangs einer Linkskurve geriet sie auf den rechten Grünstreifen, verlor die Kontrolle über das Motorrad und stürzte. Die 32-Jährige verletzte sich bei dem Unfall schwer. Der Rettungsdienst brachte sie ins Ahauser Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen wurde. An dem Motorrad entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 5.000 Euro.

———————-
Gescher
———————-
Einbruch in Tierklinik

In der Nacht zum Sonntag hebelten noch unbekannte Täter zwei Fenster der Tierklinik an der Von-Braun-Straße in Hochmoor auf und gelangte so in das Gebäude.

Entwendet wurde Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Vreden
———————-
14-Jähriger mit gestohlenem Fahrrad unterwegs

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte gegen 15.40 Uhr einen 14-jährigen Fahrradfahrer aus Vreden. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass das Fahrrad als gestohlen gemeldet war. Die Beamten stellten das Fahrrad sicher, ebenso ein nach dem Waffengesetz verbotenes Messer, welches der Jugendliche mit sich führte.

———————-
Borken
———————-
Zwei Promille am frühen Morgen

Am Sonntagmorgen kontrollierten Polizeibeamte gegen 07.25 Uhr auf der Neumühlenallee einen 21-jährigen Autofahrer aus Borken. Da dieser deutlich unter Alkoholeinfluss stand, ein Test ergab Hinweise auf eine Blutalkoholkonzentration von mehr als zwei Promille, untersagten die Beamten die Weiterfahr und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Bahnhof Reken
———————-
Mofa frisiert / Strafanzeige

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte gegen 17.15 Uhr auf dem Klein Rekener Weg einen 17-jährigen Mofa-Rollerfahrer aus Klein-Reken. Die Höchstgeschwindigkeit des Rollers war durch technische Veränderungen höher als die max. erlaubten 25 km/h und somit hätte der Jugendliche eine Fahrerlaubnis besitzen müssen. Da dies nicht der Fall war, untersagten ihm die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Bocholt
———————-
Fahrradfahrer stand unter Drogen- und Alkoholeinfluss

Am Samstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 22.20 Uhr einen 31-jährigen Fahrradfahrer aus Isselburg, der den Ostwall in deutlichen Schlangenlinien befahren hatte. Da der Isselburger unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Zudem stellen die Polizisten eine geringe Menge Marihuana sicher, die der Beschuldigte bei sich hatte.

———————-
Rhede
———————-
Klebeband über Straße gespannt

Bislang unbekannte Täter spannten in einer Höhe von ca. 120 bis 150 cm ein ca. 5 cm breites Klebeband über die Fahrbahn der Rudolf-Diesel-Straße. Am Sonntag fuhr ein Streifenwagen der Polizei gegen 01.00 Uhr über die Rudolf-Diesel-Straße. Die Beamten erkannten das Band nicht rechtzeitig und fuhren weiter, so dass das Klebeband zerriss. Ein Schaden entstand nicht. Dies wäre vermutlich nicht so glimpflich ausgegangen, wenn ein Zweiradfahrer gegen das gespannte Band gefahren wäre. Die Täter haben scheinbar in Kauf genommen oder es sogar darauf angelegt, andere Menschen zu verletzten.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein – zunächst gegen UNBEKANNT. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Farbschmierer dank eines aufmerksamen Zeugen angetroffen

Am Samstagabend beobachtete ein Zeuge gegen 23.25 Uhr zwei Jugendliche, die auf der Schulstraße einen Zaun und ein Straßenschild mit Farbe besprühten. Der Zeuge informierte die Polizei und die Beamten trafen kurz darauf zwei Jugendliche an, die in einem Rucksack mehrere Farbsprühdosen mitführten. Es handelt sich zwei Bocholter im Alter von 16 und 14 Jahren. Der 16-Jährige ist bereits wegen zahlreicher Straftaten auffällig geworden und auch der 14-Jährige ist polizeibekannt. Gegen beide wurde ein weiteres Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Rhede
———————-
Feuerwehr löschte Container

Am Sonntagmorgen musste die Feuerwehr gegen 07.00 Uhr ausrücken, um auf der Straße Hovesath einen Papiercontainer zu löschen. Bislang unbekannte Täter hatten das Papier angezündet und einen Sachschaden in einer Höhe von ca. 500 Euro angerichtet. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Navigationsgerät aus Pkw gestohlen

In der Zeit von Freitag, 18.00 Uhr, bis Sonntag, 09.30 Uhr, öffneten noch unbekannte Täter auf der Uhlandstraße einen weißen VW Caddy und entwendeten ein mobiles Navigationsgerät. Wie der oder die Täter den Pkw öffnen konnten, ist noch nicht bekannt. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Ignaz-Semmelweis-Straße

Am Samstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 15.20 Uhr und 20.00 Uhr auf dem Anwohnerparkplatz eines Mehrfamilienhauses an der Ignaz-Semmelweis-Straße einen roten Renault Clio. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Raesfeld
———————-
Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses

Am Freitagmorgen wurden Feuerwehr und Polizei gegen 10.00 Uhr über einen Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Straße Hoher Kamp informiert. Dort war aus noch ungeklärter Ursache zwischengelagerter Hausrat in Brand geraten.

Für die Dauer der Löscharbeiten war das Haus durch die Feuerwehr evakuiert worden. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 3.500 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Froschgrüner Opel Astra gesucht

Am Freitag befuhr ein 53-jähriger Stadtlohner mit einem Lkw-Zug gegen 14.05 Uhr den Schlamannsweg. Nach seinen Angaben kam ihm auf seiner Fahrspur ein froschgrüner Opel Astra (vermutlich Fließheck) entgegen, so dass er nach links bis auf den Grünstreifen ausweichen musste. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Lkw und der Anhänger kippte auf die Seite. Insgesamt entstand ein Schaden in einer Höhe von ca. 24.000 Euro. Der Pkw-Fahrer flüchtete von der Unfallstelle. Fahrer und Beifahrerin werden auf ca. 30 Jahre geschätzt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Gronau (02562-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf Firmenparkplatz

Am Freitag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 04.40 Uhr und 15.20 Uhr auf einem Firmenparkplatz an der Schersweide einen blauen Ford Fiesta am hinteren Stoßfänger. Ohne sich um den angerichteten Schaden in einer Höhe von ca. 2.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Neunjähriger bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Freitag befuhr ein 34-jähriger Autofahrer aus Rhede gegen 15.35 Uhr den Bömkesweg in Richtung Biemenhorst. Auf dem Gehweg war ein 9-jähriger Bocholter in Begleitung einer erwachsenen Person ebenfalls in Richtung Biemenhorst unterwegs.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand lief der Junge plötzlich auf die Fahrbahn und wurde von dem Pkw erfasst. Glücklicherweise erlitt er keine schweren Verletzungen. An dem Pkw entstand ein Schaden in einer Höhe von ca. 1.000 Euro.

———————-
Rhede
———————-
Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte gegen 00.50 Uhr auf der Straße “Alter Postweg” einen 49-jährigen Autofahrer aus Bocholt. Da dieser deutlich unter Alkoholeinfluss stand, untersagten die Polizeibeamten die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Bocholt
———————-
Sachen gibt`s …

In der Zeit von Freitag, 10.00 Uhr, bis Samstag, 08.00 Uhr, steckten noch unbekannte Straftäter ca. 20 Metallstäbe quer in die Rasenfläche des Sportplatzes am Fischerweg. Es handelt sich um von einem Metallzaun abgeschnittene 18 cm lange Stäbe mit einem Durchmesser von fünf mm.

Über die Motivation des Täters bzw. der Täter kann nur spekuliert werden. Eine versuchte gefährliche Körperverletzung kann nicht ausgeschlossen werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Ahaus
———————-
Betrunkener Klein-Lkw-Fahrer beschädigt fünf Autos

Am Samstag befuhr ein 41-jähriger Mann aus Aurich mit einem Klein-Lkw samt Anhänger gegen 11.35 Uhr die Bahnhofstraße in südlicher Richtung. Auf einer Strecke von ca. 120 m stieß er gegen fünf Pkws, die an der rechten Fahrbahnseite geparkt waren. Da ein Reifen seines Anhängers blockierte, musste er letztlich anhalten. Er hatte insgesamt einen Schaden in einer Höhe von ca. 9.000 Euro verursacht.

Da der 41-Jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand (der Alkoholtest deutet auf eine Blutalkoholkonzentration von fast 2,4 Promille hin), untersagten die Polizeibeamten die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein.

Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Eine 32-jährige Autofahrerin aus Lüdinghausen stellte heute gegen 12.10 Uhr ihren PKW Audi, Farbe schwarz, rückwärts auf einem Stellplatz eines dortigen Parkplatzes ab. Dort stieß ein unbekannter Autofahrer beim Rangieren gegen den geparkten Pkw und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle.

Als die Frau gegen 12.30 Uhr zurückkehrte, stellte sie einen Sachschaden von geschätzt 2000 Euro an ihrem Fahrzeug fest. An der rechten Fahrzeugseite waren im Bereich der Türen in einer Höhe zwischen 51-55 cm deutliche Kratzer sichtbar. Hinweise auf den Verursacher bitte an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfallflucht durch einen Motorradfahrer

Am Freitag, 27.05.2016 gegen 19.15 Uhr befuhr ein 25-jähriger Autofahrer mit seinem PKW Audi A4, Farbe blau, die Borkenbergestraße in Richtung Flugplatz. Plötzlich kam ihm aus der dortigen Linkskurve ein Motorradfahrer sehr schnell entgegen. Dieser wurde auf die Fahrbahn des PKW getragen und prallte gegen die linke, hintere Pkw-Seite.

Der Kradfahrer konnte sein Motorrad abfangen und entfernte sich ohne anzuhalten weiter in Richtung Hausdülmen.

An dem Pkw konnte weißer Farbaufrieb festgestellt werden. Dieser wurde mit Spurfix-Folie gesichert. Der Sachschaden am PKW wird auf ca. 2000 Euro geschätzt.

Wer kann Angaben zu einem beschädigten weißen Motorrad machen? Möglicherweise hat sich der Motorradfahrer bei dem Unfall auch verletzt.

Hinweise auf den flüchtigen Motorradfahrer bitte an die Polizei in Dülmen, Telefon 02594-7930

———————-
Coesfeld
———————-
18-jähriger Münsteraner vernehmungsfähig – Opfer bestreitet Vergewaltigungsvorwürfe

Der 18-jährige Münsteraner, der am Samstagmorgen (28.5., 00:34 Uhr) durch ein 17-jähriges Mädchen und zwei 17 und 19 Jahre alte Männer in Lüdinghausen schwer verletzt wurde, konnte heute (30.05.) vernommen und zu den Geschehnissen und den Vorwürfen der Vergewaltigung befragt werden. “In der ersten Vernehmung des 18-Jährigen bestritt dieser die Vergewaltigung an der 17-jährigen Frau aus dem Kreis Coesfeld”, erklärte der Leiter der Mordkommission Ulrich Bux.

In seiner Vernehmung schilderte das Opfer detailliert die etwa eineinhalb Stunden dauernden Tathandlungen, die den Beschuldigten vorgeworfen werden.

“Die Angaben des 18-jährigen Münsteraners werden nunmehr mit den unterschiedlichen Aussagen der Beschuldigten abgeglichen. Die Ermittlungen dauern an”, erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Einbruch in zwei Bekleidungsgeschäfte

In der Zeit vom 28.05.16, 13.30 Uhr – 30.05.16, 09.30 Uhr, drangen unbekannte Täter in ein Bekleidungsgeschäfte ein und durchsuchten die Räume. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Bei einem zweiten Geschäft blieb es beim Versuch, die Eingangstür auf zu brechen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Einbrüche

———————-
Seppenrade
———————-
Einbrüche

Am 30.05.16, zwischen 02.00 Uhr und 02.30 Uhr, versuchten zwei unbekannte Täter vergeblich, einen Verkaufsanhänger auf dem Fußballplatz auf der Sendener Straße auf zu hebeln. Hierbei wurden sie von einem Zeugen gestört und flüchteten ohne Diebesgut.

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. In der Zeit vom 27.05.16, 16.00 Uhr – 30.05.16, 07.45 Uhr, drangen unbekannte Täter auf dem Königswall in den Bürotrakt einer sozialen Einrichtung ein. Sie durchsuchten die Räume und hebelten zwei Tresore auf. Zum möglichen Diebesgut konnten bei der Anzeigenaufnahme noch keine Angaben gemacht werden. Es entstand erheblicher Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Seppenrade
———————-
Einbruchsversuch

In der Nacht zum 30.05.16 versuchten unbekannte Täter vergeblich, die Eingangstür zur Mariengrundschule auf zu brechen. Hierbei richteten sie einen Sachschaden in Höhe von 300,- Euro an. Entwendet wurde nichts. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Buldern
———————-
Diebstahl eines LKW mit Ladung

In der Zeit vom 28.05.2016, 14:00 Uhr bis 30.05.2016, 05:45 Uhr schoben bisher unbekannte Täter die Seitenplane eines Aufliegers zur Seite und entwendeten ca. 3,5 Tonnen Kaffee. Der Schaden wird mit mehreren tausend Euro angegeben. Im gleichen Tatzeitraum wurde auf einem direkt daneben liegenden Firmengelände zunächst ein Baucontainer aufgebrochen. Anschließend wurde ein 7,5 t LKW mit dem Kennzeichen RE-VE 60 entwendet. Die Polizei prüft derzeit einen Tatzusammenhang. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594-7930.

———————-
Nordkirchen
———————-
Sachbeschädigung an PKW

In der Zeit vom 28.05.2016, 21:30 Uhr bis 29.05.2016, 15:00 Uhr beschädigten bisher unbekannte Täter einen geparkten blauen PKW VW Passat. Es wurde u.a. ein Aussenspiegel abgetreten. Der Schaden wird mit 1000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl aus PKW

Am Sonntag, 29.05.2016, zwischen 16:30 und 17:20 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter eine Seitenscheibe eines geparkten schwarzen Renault Modus ein. Aus dem Auto wurden mehrere Gegenstände, u.a. 2 Geldbörsen, 2 Handtaschen und diverse Ausweispapiere entwendet. Der Schaden wird mit 700 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am 28.05.16, zwischen 07.00 Uhr und 08.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten weißen Citroen an der vorderen Stoßstange. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Schapdetten
———————-
Unfallflucht

In der Zeit vom 25.05.16, 15.45 Uhr – 28.05.16, 11.00 Uhr, fuhr ein unbekannter Autofahrer gegen eine Steinmauer.

Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 800,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Versuchter Einbruch

Am 28.05.16, um 10.45 Uhr, beschädigten unbekannte Täter bei einem Einbruchsversuch in einen Bürokomplex zwei Fenster. Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Senden
———————-
Diebstahl aus PKW

Am 28.05.16, zwischen 15.30 Uhr und 16.40 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Scheibe der Fahrertür einen geparkten schwarzen Citroen Berlingo ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie eine Handtasche mit Ausweispapieren, Debitkarte und Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 600,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigung

In der Zeit vom 27.05.16, 10.00 Uhr – 28.05.16, 09.00 Uhr, zerkratzten unbekannte Täter den Lack eines geparkten Ford Focus. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Rosendahl-Osterwick
———————-
Verkehrsunfall

Am 28.05.16, um 17.45 Uhr, befuhr ein 51-jähriger Motorradfahrer aus Raesfeld die L 582 in Richtung Osterwick. Kurz vor dem Kreisverkehr L582/K33 geriet er auf Schotter, der auf der Fahrbahn lag. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 5.000,- Euro.

———————-
Rosendahl-Osterwick
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Sonntag, 29.05.16, 04.05 Uhr befuhr eine 46jährige PKW-Fahrerin aus Kamp-Lintfort die K 41 aus Richtung Osterwick in Richtung B 474. Im Bereich Höven kollidierte sie mit einem auf der Fahrbahn stehenden Rind, dass durch die Kollision auf die Motorhaube / Windschutzscheibe aufgeladen wurde. Durch den Zusammenstoß verletzte sich die Fahrerin schwer. Sie wurde mit dem RTW dem Krankenhaus Coesfeld zugeführt. Die Beifahrerin blieb unverletzt. Ein Abschleppunternehmen stellte den PKW sicher. Das angefahrene Tier wurde durch einen Jagdausübungsberechtigten durch einen Schuss erlöst. Zwei weitere entlaufende Bullen konnten durch den Halter wieder eingefangen werden.

———————-
Coesfeld
———————-
Nach Streit sticht 39-jährige Täterin zu – 38-jähriger Mann aus Nottuln schwer verletzt

Am Freitagabend (27.05., 23:57 Uhr )erhielt die Polizei in Coesfeld den Hinweis auf eine verletzte Person in Nottuln, Weseler Straße, in der dortigen kommunalen Asylunterkunft. Demnach kam es in der Wohnung einer 39-jährigen Frau aus dem Libanon zu einem Streit mit einem 38-jährigen Deutschen(ebenfalls wohnhaft in der kommunalen Asylunterkunft). Nach ersten Erkenntnissen sticht die Frau aus Wut, weil das Opfer die Wohnung trotz Aufforderung nicht verlassen wollte, mit einem Küchenmesser zu und verletzte den 38-jährigen im Rückenbereich. Der Mann kann selber die Wohnung verlassen und informierte die Polizei. Rettungskräfte brachten den verletzten Mann in ein umliegendes Krankenhaus. Das Messer war mehrere Zentimeter in den Rücken eingedrungen. Eine Lebensgefahr kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Beamte der Polizei Coesfeld nahmen die Frau noch am Tatort fest. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Coesfeld
———————-
18-Jähriger mit Schnittverletzungen aufgefunden

Am frühen Samstagmorgen (28.05., 00.34 Uhr) fanden Angler am Kanalseitenweg in Lüdinghausen einen schwerverletzten 18-jährgen Münsteraner. Der junge Mann taumelte im Bereich der Straße Rohrbach aus einem Waldstück und wies mehrere Schnittverletzungen am Körper auf. Die Angler leisteten Erste Hilfe und alarmierten sofort Polizei und Rettungskräfte. Der Münsteraner wurde in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert, Lebensgefahr besteht aktuell nicht.

In der Nähe des Dortmund-Ems-Kanals fiel Polizisten ein geparkter Wagen auf. In diesem saßen ein 17-jähriges Mädchen und zwei 17 und 19 Jahre alte Männer. Die beiden 17-Jährigen wohnen im Kreis Coesfeld, der 19-Jährige im Kreis Unna. Sie machten widersprüchliche Angaben. Aufgrund der Gesamtumstände nahmen die Beamten die Drei vorläufig fest. “Nach ersten Erkenntnissen traf das Trio den 18-Jährigen unter einem Vorwand in dem Waldstück. Dort überwältigten sie den Münsteraner und fügten ihm die Verletzungen zu”, erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt.

Die Polizei hat unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux beim PP Münster eine Mordkommission eingerichtet. “Wir sind davon überzeugt, dass wir in den weitern Vernehmungen die genauen Hintergründe und Tatbeteiligungen herausfinden werden”, erklärte Bux. Die Drei werden noch heute (Samstag) auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt.

Nach der Festnahme der drei Tatverdächtigen ordnete ein Richter heute Nachmittag (28.05) Untersuchungshaft wegen versuchten Mordes an. “Die ersten Vernehmungen ergaben, dass sich die Misshandlungen des 18-Jährigen als Bestrafung darstellen. Der Münsteraner soll die 17-Jährige vor etwa einer Woche vergewaltigt haben”, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. “Diese wurde nicht bei der Staatsanwaltschaft oder Polizei zur Anzeige gebracht.

Nach Einlassungen der Tatverdächtigen wollten sie mit den Malträtierungen dem 18-Jährigen eine Lektion erteilen.” Die genauen Umstände der Vergewaltigung müssen im Rahmen der weiteren Ermittlungen erhoben werden. Der 18-Jährige ist bislang nicht vernehmungsfähig.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Hafenfest Ahoi

Das Hafenfest stach zum 16ten Mal in See. Ca. 50.000 Besucher wollten am letzten Wochenende dabei sein. Geboten wurde viel. Von “Hafenrundfahrten” auf der MS Nixe über kulinarische Genüsse bis hin zu Live-Musik. So waren drei Schiffe da, die Rundfahrten … weiterlesen

18-Jähriger mit Schnittverletzungen aufgefunden

Am frühen Samstagmorgen (28.05., 00.34 Uhr) fanden Angler am Kanalseitenweg in Lüdinghausen einen schwerverletzten 18-jährgen Münsteraner. Der junge Mann taumelte im Bereich der Straße Rohrbach aus einem Waldstück und wies mehrere Schnittverletzungen am Körper auf. Die Angler leisteten Erste Hilfe … weiterlesen