Hansemahl – Lebensart in Münster

Hansemahl (C) by André Auf der LandwehrDas Hansemahl mit dem festlichen Tisch erinnert an die Hansetradition der Stadt Münster, die bis ins 17. Jahrhundert zurückreicht. Die liebenswerte Domstadt gehörte auch damals zu den bedeutendsten Hansestädten in Westfalen und darüber hinaus. Als „Hansestadt“ wurden nur Städte bezeichnet, welche in der Vergangenheit dem Verbund der Kaufmannsstädte angehörten.

Um zu diesem Verbund gehören zu können, war eine der wichtigsten Grundlagen, IMG_1085die Entwicklung des Transportwesens, insbesondere zur See und dem Kanal. Deshalb wurde auch die Kogge (Schiff), zum Symbol für die Hanse, die im Bürgersaal des Friedens-Rathauses von der Decke schwebt. Auf der Kogge angebracht ist das Stadtwappen von Münster mit den Farben Rot & Weiß, es sind die Farben der Hanse, die auch in vielen Hansestädten zu finden sind. Die Kogge im Rathaus beschäftigt täglich viele Touristen die sich fragen, “Was macht das Schiff hier auf dem „platten Land?“.

08. Mai 2016_Hansemahl_Verkaufsoffene_Innenstadt_1332Münsters „Gute Stube“, der Prinzipalmarkt, wird im Zusammenhang mit dem „Internationalen Tag der Hanse“ zum Freiluft-Speisesaal im Mai. Die Kaufleute laden dann von 13 bis 18 Uhr zum Hansemahl, vor bunt beflaggter historischer Kulisse, ein und bieten danach die Möglichkeit zum sonntäglichen Einkauf in den Geschäften der Innenstadt. Persönlich bewirten sie ihre Gäste an der hundert Meter langen rot-weiß dekorierten Festtafel, mit typisch westfälischen Schnittchen, Bier, Wein oder Bowle – ganz nach dem Motto: Der Kunde ist König!

1qa2wsyx

Der Run auf die Schnittchen war kaum zu bremsen. Selbst beim offiziellen Eröffnungsfoto stürmten die hungrigen Gäste in das Bildmotiv und wollten die Schnittchen kaufen.

Gestern war es wieder einmal soweit und mehrere Tausend Besucher wurden mit 10.000 Schnittchen, leckeren Getränken und strahlendem Sonnenschein verwöhnt.
Angeführt von Oberbürgermeister Markus Lewe und vielen Angestellten der Stadt, bewirteten die Kaufleute der Innenstadt das (erlebnis)hungrige Volk am längsten Tisch im Münsterland. Kostenlose Stadtführungen bewegen sich auf den Spuren der Hanse zu alten und neuen Umschlagplätzen der historischen Altstadt, und geben Wissenswertes und Kurioses aus fast 700 Jahren Hansegeschichte preis. So 1qa2ws3edcpräsentierte sich Münster wieder einmal als weltoffene Stadt des Handels und der Dienstleistung, und hält seine Tradition als bedeutende Hansestadt Westfalens mit internationalem Charakter lebendig.


Bilderstrecke –

[Not a valid template]