Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 03.05.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Auto kommt in den Mittelstreifen und bleibt auf der Seite liegen

Am Dienstagmittag (03.05., 11.51 Uhr) wurde eine Autofahrerin auf dem Kardinal-von-Galen-Ring schwer verletzt. Die Frau war mit ihrem Audi in Richtung Coesfelder Kreuz unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache driftet der Wagen nach links in den Mittelstreifen. Er schleuderte auf die Straße zurück und kippte auf die Seite. Rettungskräfte brachten die Fahrerin in ein Krankenhaus.

Der Ring ist für die Unfallaufnahme und Bergung in Richtung Coesfelder Kreuz komplett gesperrt. In Richtung Kolde-Ring war für eine halbe Stunde nur die rechte Spur nutzbar.

———————-
Münster
———————-
Fahrradfahrerin übersieht Motorradfahrer – 55-Jähriger schwer verletzt

Schwer verletzt wurde am Montagnachmittag (02.05., 16.50 Uhr) ein 55-jähriger Kradfahrer auf der Warendorfer Straße. Der Münsteraner war in Richtung Handorf unterwegs. In Höhe der Schwelingstraße querte eine 22-Jährige Radlerin plötzlich die Fahrbahn. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremste der Motorradfahrer und kam dabei zu Fall. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Auf Kipp stehendes Fenster – Unbekannte nehmen Handy und Bargeld mit

Durch eine auf Kipp stehende Terrassentür verschafften sich Unbekannte am Sonntagabend (1.5., 22:00 Uhr) Zutritt zu einem Einfamilienhaus an der Greta-Bünichmann-Straße. Die Einbrecher kletterten über ein Gartentor und schlichen sich auf die Terrasse. Danach öffneten sie die Tür und durchsuchten das Erdgeschoss, bis sie durch den Hund der Eigentümer aufgeschreckt wurden. Die Diebe schnappten sich ein iPhone 5 und Bargeld und verschwanden. Die Bewohner des Hauses hielten sich zur Tatzeit im Obergeschoss des Hauses auf.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-O entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Am 04.05.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
Grevener Straße
Hammer Straße
Warendorfer Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Zur Eckernheide
Dreilinden
Zum Rieselfeld
Telgter Straße
Grenkuhlenweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Steinfurt
———————-
Erneute Diebstähle: am 03.05.2016

Am Dienstagvormittag (03.05.2016) waren in Borghorst erneut Trickdiebe unterwegs. Auf dem Parkplatz des Krankenhauses, an der Mauritiusstraße, ist gegen 08.55 Uhr, ein älterer Herr von einem 20 bis 25 Jahre alten Mann angesprochen worden. Der Fremde beschmutzte ihn mit Senf und wollte diesen mit einem Papiertuch sofort wieder entfernen. Der Steinfurter hatte aus den Medien von dieser Diebstahlsmasche erfahren und verbat sich jede Annäherung. Der sportliche, aber nicht ganz schlanke Mann mit dunklen gewellten Haaren entfernte sich sofort, ohne Beute. Er war etwa 170 bis 175 cm groß und sprach Deutsch mit einem Akzent. Ein etwa 165 bis 175 cm großer Unbekannter kam gegen 09.20 Uhr auf eine ältere Dame aus Borghorst zu, die mit ihrem Rollator auf der Nordwalder Straße unterwegs war. Auch hier wandte der Unbekannte den Senftrick an. Es gelang ihm, der Frau ein Etui aus der Manteltasche zu stehlen, in dem sich auch Bargeld befand. Gegen 10.00 Uhr kam ein unbekannter Mann auf der Dumter Straße auf einen Rentner zu und beschmutzte ihn unmittelbar mit Senf. Da auch dieser Borghorster von der Trickdiebstahlsmasche wusste, wandte er sich ab und konnte einen Diebstahl seiner Geldbörse verhindern. Der Unbekannte trug einen hellen Anorak und eine weiße Mütze. Ein weiterer Vorfall wurde wiederum von der Mauritiusstraße, in Höhe der Coermannstraße, gemeldet. Eine ältere Dame hatte sich gegen 11.30 Uhr an der dortigen Apotheke aufgehalten, als ihr ein Unbekannter die Kleidung beschmutzte. Bei dem sich nun anschließenden Prozedere ist es dem etwa 20 Jahre alten Diebe gelungen, der Frau das Portmonee zu stehlen. Der junge Mann war etwa 160 cm groß, trug eine weiße Weste und eine Mütze. Er führte ein Fahrrad mit. Die Polizei bittet zu beiden Trickdiebstählen um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115. Die Polizei rät dringend: Trickdiebe haben immer ein Ziel! Sie wollen sich mit unterschiedlichsten Tricks ihrem Opfer nähern. Dann greifen Sie zu und entwenden Wertgegenstände, Taschen oder wie in diesen Fällen Portmonees! Seien Sie vorsichtig! Machen Sie sich bei solchen Begebenheiten bemerkbar! Holen Sie Hilfe von anderen Passanten hinzu!

Lehnen Sie die Hilfe der Fremden ab und lassen Sie keine fremden Person an sich heran! Tragen Sie Geldbörsen nah am Körper und wenn möglich, in einer verschlossenen Innentasche der Jacke. Melden Sie derartige Vorfälle sofort der Polizei!

———————-
Ibbenbüren
———————-
PKW-Diebstahl

Am Montag (02.05.2016) ist auf dem Pendlerparkplatz “An der Reichsbahn” ein PKW gestohlen worden. Der betroffene Autofahrer hatte seinen schwarzen Mercedes gegen 16.00 Uhr dort abgestellt. Als er gut zwei Stunden später, um 18.15 Uhr, zurückkam, bemerkte er den Diebstahl des Wagens. Eine Absuche im Umfeld blieb erfolglos. Der Mercedes CLK 270 CDI, Kennzeichen ST – MM 778, ist bisher nicht wieder aufgefunden worden. Der Wert des Autos wird mit 5.000 Euro angegeben. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Diebstahl oder zum Verbleib des schwarzen Mercedes machen können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht, Unfallbeteiligte gesucht

Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagnachmittag (28.04.), gegen 16.20 Uhr, auf der Lessingstraße, zwischen Heinrich-Heine-Straße und Wieteschstraße, ereignet hat, sucht die Polizei beide beteiligten Fahrzeuge. Ein 11-jähriges Kind beobachtete, wie eine “ältere Frau” beim Ausparken rückwärts gegen ein anderes Auto fuhr. Nach Angaben des Kindes habe es “richtig laut gekracht”. Den Schilderungen zufolge, habe sich die Autofahrerin den Schaden an dem von ihr angefahrenen Auto angesehen und sei dann davon gefahren. Als das Kind kurze Zeit später mit ihrer Mutter zur Unfallstelle zurückkehrte, war auch der angefahrene PKW nicht mehr vor Ort. Die Polizei bedankt sich bei dem Kind für die Aufmerksamkeit, sucht nach weiteren Zeugen und bittet den Besitzer beschädigten Fahrzeugs, sich bei der Polizei in Rheine zu melden, Telefon 05971/938-4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Telgte
———————-
Radfahrerin im Kreisverkehr leicht verletzt

Am Dienstag, 3.5.2016, verletzte sich gegen 7.10 Uhr, eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr Wolbecker Straße in Telgte. Die 15-Jährige befuhr mit ihrem Fahrrad den Kreisverkehr und überquerte die Mozartstraße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeug eines 60-jährigen Telgters. Dieser bog mit seinem Auto von der Mozartstraße in den Kreisverkehr ein. Die Jugendliche stürzte und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten die Telgterin zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt circa 500 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Streit zwischen Brüdern eskaliert

Am Montagabend (2.5.2016) kam es in Ahlen auf der Straße Zum Richterbach zu einen Streit zwischen zwei Brüdern, der eskalierte. Während der 33-Jährige seinen älteren Bruder mit einem Messer bedrohte, fuhr der 38-Jährige auf der Hauszufahrt auf seinen jüngeren Bruder zu. Dabei fuhr er beide Male seinen jüngeren Bruder an und verletzte ihn leicht. Rettungskräfte brachten den 33-Jährigen zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei nahm den älteren Bruder mit zur Polizeiwache. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Münster konnte der Pkw-Fahrer aus dem Gewahrsam entlassen werden. Allerdings erst nach der angeordneten Beschlagnahme seines Führerscheins. Die Polizei leitete gegen beide Streithähne Strafverfahren ein.

———————-
Ahlen
———————-
Flüchtiger Unfallverursacher gesucht

Die Polizei sucht den flüchtigen Verursacher eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag, 2.5.2016, zwischen 19.50 Uhr und 20.20 Uhr in Ahlen ereignete. Der Unbekannte fuhr gegen einen schwarzen Audi A 4, der auf dem Parkplatz des Zeppelin-Carres stand.

Trotz eines entstandenen Schadens an der rechten Fahrzeugseite kümmerte sich der Verursacher nicht um die Schadensregulierung.

Hinweise zu dem Unfall und dem flüchtigen Verursacher nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail die Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Randalierer im Discounter

Am Montagnachmittag (2.5.2016) randalierte ein 31-jähriger Ahlener in einem Discounter an der Hammer Straße in Ahlen. Der Mann fiel einer Mitarbeiterin auf, als er Lebensmittel aus dem Regal nahm, diese teilweise verzehrte und wieder zurücklegte. Die Angestellte forderte den 31-Jährigen mehrfach zum Verlassen des Geschäfts auf. Die Situation eskalierte und der Mann wollte die 42-Jährige schlagen. Eine 49-jährige Wadersloherin kam der Frau zu Hilfe, so dass es bei dem Versuch blieb. Dann beleidigte der Randalierer die Frauen und warf seinen Einkäufe nach ihnen. Gegenüber der eingeschalteten Polizei verhielt sich der Polizeibekannte nicht besser. Er verweigerte seine Personalien, zeigte sich unkooperativ und wollte das Geschäft verlassen. Aufgrund seines aggressiven und uneinsichtigen Verhaltens nahmen die Einsatzkräfte den Ahlener zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch durch Nachbarn

Die Abwesenheit seines Nachbarn nutzte ein 30-jähriger Ahlener, um in die benachbarte Wohnung einzubrechen. Der an der Warendorfer Straße in Ahlen ansässige 30-jährige drang am 02.05.2016, gegen 14:58 Uhr gewaltsam in die Wohnung seines 24-jährigen Nachbarn ein. Als der beschuldigte 30-jährige die Wohnung verließ, wurde er durch einen weiteren Nachbarn dabei beobachtet, wie er mit diversen Gegenständen auf dem Arm die Wohnung wieder verließ.

Durch die eingesetzten Beamten der Polizeiwache Ahlen, wurde der Beschuldigte in seiner Wohnung angetroffen. Das vermutliche Diebesgut wurde sichergestellt und der Beschuldigte in Gewahrsam genommen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Legden
———————-
Täter nach Einbruch in Wohnhaus gestellt

bild0001Bei dem sichergestellten Diebesgut befand sich eine Damenarmbanduhr der Marke Junghans, die bisher keinem Tatort zugeordnet werden konnte. Auf der Rückseite der Uhr sind folgende Zahlen eingeprägt: 257200310 und 724584. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu der Uhr machen können, sich bei der Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden. Ein Bild der sichergestellten Uhr ist der Meldung angehängt.

———————-
Ahaus
———————-
Drogen sichergestellt

Am Montagabend überprüften Beamte des Grenzüberschreitenden Polizeiteams gegen 21:00 Uhr auf der Graeser Straße einen Pkw der Marke Opel, welcher aus den Niederlanden über den Grenzübergang Sanderskuiper kam. Fahrer war ein 33-jähriger Mann aus Bergkamen. Ebenfalls im Fahrzeug befanden sich eine 30-jährige Frau aus Werne und deren Kleinkind. Bei der Kontrolle fanden die Polizisten in der Kleidung der Frau Drogen. Es handelte sich um circa zwölf Gramm Marihuana und circa elf Gramm Haschisch. Die Beamten stellten die Drogen sicher und leiteten gegen die 30-Jährige und den Fahrer ein Strafverfahren ein.

———————-
Borken
———————-
Homejacking am Kotten Büsken

Bislang unbekannte Täter brachen in der Zeit zwischen Montag, 22:30 Uhr und Dienstag, 05:15 Uhr gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus am Kotten Büsken ein. Sie gelangten durch eine unverschlossene Gartentür in den Garten und verschafften sich über eine Terrassentür Zugang zum Gebäude. Während die Bewohner schliefen, nahmen die Diebe den Schlüssel für den im Carport abgestellten schwarzen Mercedes-Benz Kombi an sich und entwendeten das Fahrzeug. Auch eine Handtasche samt Inhalt steckten die Diebe ein. Der Schaden beträgt circa 44.000 Euro. Eine Zeugin gab an, in der Nacht zwischen 01:20 Uhr und 02:00 Uhr verdächtige Geräusche wahrgenommen zu haben. Weitere Anwohner oder sonstige Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000 zu melden.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf der Dunkerstraße

Am Donnerstag beschädigte in der Zeit von 09:00 Uhr bis 12:30 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten roten Citroen C4 auf der Dunkerstraße. Es entstand ein Sachschaden an der linken Fahrzeugseite in einer Höhe von etwa 500 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861 / 900-0) zu melden.

———————-
Rhede
———————-
Unfallflucht auf der Fontanestraße

In der Zeit von Samstag, 17:00 Uhr, bis Sonntag, 20:15 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten grauen Skoda Superb auf der Fontanestraße. Es entstand ein Sachschaden am Fahrzeugheck in einer Höhe von etwa 500 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf der Adenauerallee

In der Zeit von Samstag, 12:00 Uhr, bis Sonntag, 08:30 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus auf der Adenauerallee ein. Wie sie in das Haus gelangten steht zurzeit noch nicht fest. Die Täter entwendeten eine Münzsammlung im Wert von mehreren tausend Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf der Wallstraße

Am Freitag beschädigte in der Zeit von 14:20 Uhr bis 16:50 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten schwarzen 3er BMW. Der Wagen stand in einer Parkbox auf der Wallstraße in Höhe der Straße “Beckers Brink”. Es entstand ein Sachschaden an der hinteren linken Fahrzeugecke in einer Höhe von etwa 300 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Raub auf Tankstelle

Am Freitag stürmte gegen 23:30 Uhr ein bisher unbekannter, maskierter Täter in den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Ochtruper Straße. Er hatte zuvor mit dem Handgriff eines Messers (ähnlich einer Machete) die bereits verschlossene Glaseingangstür eingeschlagen. Er bedrohte mit dem Messer die 42-jährige Kassiererin aus Gronau und forderte die Herausgabe der Tageseinnahmen. Mit einem Bündel Gelscheinen flüchtete der Täter in Richtung Feldstiege.

Beschreibung: circa 175 Zentimeter großer Mann; trug Handschuhe und eine schwarze Sturmhaube mit Sehschlitzen; bekleidet mit schwarzer Kapuzenjacke, schwarzer Jogginghose mit drei bis zu den Knien reichenden weißen Streifen und dunklen Turnschuhen; er sprach in gebrochenem Deutsch mit osteuropäischem Akzent.

Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0) zu melden.

———————-
Ahaus-Wessum
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte gegen 20:30 Uhr einen 20-jährigen Autofahrer aus Horstmaar auf der Straße “Am Bahndamm” in Wessum. Bei der Überprüfung stellten sie fest, dass nach einem rechtskräftigen Fahrverbot der 20-Jährige nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Gescher
———————-
Einbruch in Gebrüder Grimm Schule und Brand einer Altpapiermülltonne

In der Zeit von Freitag, 16:00 Uhr, bis Montag, 07:00 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in die Gebrüder Grimm Schule an der Straße “Estern” ein. Sie hatten auf dem Dach eine Lichtkuppel zerstört und waren in das Gebäude hinabgeklettert. Ob die Täter etwas entwendeten, steht derzeit noch nicht fest. Im gleichen Zeitraum zündeten bisher unbekannte Täter eine Altpapiertonne auf dem Schulgelände an. Bis auf die Altpapiertonne und deren Inhalt entstanden durch den Brand keine weiteren Schäden. Nach Zeugenangaben wurde der Schulhof am 1. Mai immer wieder durch “feiernde” Jugendliche aufgesucht, die ihren Unrat auf dem Schulgelände zurückließen. Es ist zurzeit nicht bekannt, ob diese Jugendlichen auch für den Brand oder den Einbruch verantwortlich sind. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Bürogebäude

In der Zeit von Samstag, 12:00 Uhr, bis Montag, 04:45 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in ein Bürogebäude auf der Henschelstraße ein. Sie hebelten die Eingangstüre auf und durchsuchten die Büroräume. Schränke, Schubladen und drei Tresore wurden gewaltsam geöffnet. Angaben zur Schadenhöhe und zum Diebesgut können zurzeit nicht gemacht werden. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

———————-
Vreden
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte gegen 17:10 Uhr auf der Wüllener Straße einen 25-jährigen Autofahrer aus Vreden. Da der Verdacht auf Drogenkonsum bestand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem 25-Jährigen eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Zeit vom 02.05.16, 21:30 Uhr bis 03.05.16, 05:30 Uhr wurde das Türschloss der Fahrerseite eines geparkten weißen Mercedes CLA beschädigt, um in das Auto zu gelangen. Die Täter entwendeten das Lenkrad mit Airbag und Navigationsgerät. Der Schaden wird mit 5500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 02.05.16, 17:20 Uhr bis 17:35 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten grauen PKW VW Golf auf dem Parkplatz vor einem Elektronikfachgeschäft.

Anschließend flüchtete der Unfallverursacher, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der Schaden wird mit 2500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 02.05.16, 18:20 Uhr, fuhr ein 79-jähriger Mann aus Dülmen mit seinem Fahrrad die Kreisstraße 13 aus Richtung Rödder in Richtung Landstraße 551(Münsterstraße). Hinter dem Bahnübergang wird er von einem 50-jährigen PKW-Fahrer aus Dülmen, der aus einem Wirtschaftsweg kommt, erfasst. Der Fahrradfahrer kommt zu Fall und verletzt sich dabei. Er wird mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird mit 2500 Euro angegeben.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.