Tagesarchive: 1. Juni 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 01.06.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Duo auf Diebestour in der Innenstadt

Drei Zeugen beobachteten Dienstagnachmittag (31.5., 16 Uhr) zwei kosovarische Jugendliche in der Innenstadt bei einem Diebstahl. Sie sahen, wie die Diebinnen drei Paar Schuhe in einem Schuhgeschäft an der Stubengasse arbeitsteilig einsteckten.

Hinzugerufene Polizisten nahmen die zwei Straftäterinnen fest. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten weiteres Diebesgut aus Läden an der Ludgeri- und der Salzstraße. Die Mädchen steckten Schuhe, Schmuck, Parfum und Kosmetikartikel im Gesamtwert von knapp 500 Euro in einen Rucksack und in eine Tasche. Sie erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Alkoholisierte Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Eine 43-jährige Radfahrerin wurde am frühen Mittwochmorgen (01.06., 2.10 Uhr) bei einem Unfall im Hansaviertel schwer verletzt. Die Münsteranerin bog von der Soester Straße nach links auf die Schillerstraße ab und schnitt dabei die Kurve. Dadurch übersah sie einen 35-jähigen Radler, der in Richtung Hansaring fuhr.

Beide stießen mit den Köpfen zusammen und fielen zu Boden. Die hinzugerufenen Polizisten bemerkten sofort, dass die 43-Jährige alkoholisiert ist. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Dort wurde der Münsteranerin eine Blutprobe entnommen.

———————-
Münster
———————-
Scheibe eingeschlagen – Laptop und Handy von Beifahrersitz gestohlen

Unbekannte Täter brachen in der Nacht von Dienstag (31.5., 23 Uhr) auf Mittwoch (1.6., 6 Uhr) einen Skoda an der Tondernstraße auf und nahmen Wertgegenstände vom Beifahrersitz mit.

Die Diebe schlugen eine Seitenscheibe ein und nahmen das Lenovo-Notebook und ein Blackberry-Smartphone mit. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Am 02.06.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
An den Loddenbüschen
Grevener Straße
Hammer Straße
Kolde- bis Hansaring
Steinfurter Straße
Warendorfer Straße
Weseler Straße
Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Vennheideweg
Gievenbecker Weg
Arnheimweg
Dieckmannstraße
Borkumweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch (01.06.2016), in der Zeit von 13.45 Uhr bis 14.00 Uhr, ist auf dem Parkplatz vor dem NAZAR-Markt an der Bonifatiusstraße, ein schwarzer Audi A8 angefahren worden. Vorne rechts am Stoßfänger entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall am Mittwoch

An der Kreuzung Weitkampstraße/Spinnerstraße hat sich Mittwochmittag (01.06.2016) ein Verkehrsunfall ereignet. Um kurz vor 13.00 Uhr war ein 77 Jahre alter Pedelec-Fahrer auf der Weidkampstraße unterwegs. Als er auf die Kreuzung zufuhr, sah er einen aus seiner Sicht von links kommenden Kleintransporter auf die Rechts-vor-Links-Kreuzung zufahren. Der vorfahrtberechtigte 77-Jährige führte eine Bremsung durch, in deren Folge er mit dem Zweirad stürzte. Der Emsdettener erlitt dabei schwere Verletzungen.

Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Münsteraner Krankenhaus. Zu einer Berührung mit dem Fahrzeug, das von einer 53-jährigen Emsdettenerin gefahren wurde, war es nicht gekommen.

———————-
Greven
———————-
Diebstahl/gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Am Mittwochvormittag (01.06.2016) wurde im Einmündungsbereich Herberner Mersch/Herberner Straße der Diebstahl eines Verkehrszeichens bemerkt. Unbekannte Personen haben das Schild “Vorfahrt gewähren” samt Stahlmasten mitgenommen. Hierdurch entstand dort eine völlig neue verkehrsrechtliche Situation, die für eine unklare Vorfahrtregelung sorgte. Ob es dadurch zu gefährlichen Situationen kam, ist derzeit nicht bekannt. Die Gefahrenstelle wurde unmittelbar abgesichert. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl und dem damit verbundenen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr geben können, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
PKW-Aufbrüche gemeldet

Am Dienstagabend bzw. in der Nacht zum Mittwoch (01.06.2016) wurden im Stadtgebiet mehrere Autos aufgebrochen. Die PKW waren in den Abendstunden, zu unterschiedlichen Zeiten zwischen 18.00 Uhr und 21.00 Uhr, geparkt worden. Am Morgen stellten die Geschädigten dann die Beschädigungen fest. In fast allen Fällen hatten die Unbekannten eine Scheibe zertrümmert. Aus einem schwarzen Kia, der an der Königseschstraße stand, stahlen sie einen Schlüsselbund und eine Taschenlampe. Ein Navigationsgerät und eine Lederjacke nahmen sie aus einem Fiat mit, der an der Hünenborgstraße stand. Auf einem Parkplatz an der Mondstraße brachen die Täter einen silbernen Opel auf und entwendeten daraus eine Kühltasche mit Getränken sowie ein Brillenetui. An der Osnabrücker Straße/Marsenstraße brachen sie einen Toyota auf, entwendeten daraus aber nach Erkenntnissen nichts. Auch aus Rodde ist ein Diebstahl gemeldet worden. Auf dem Brink öffneten die Täter gewaltsam einen Skoda. Auch hier ist unklar, ob sie etwas gestohlen haben. Die Sachschäden an den aufgebrochenen Fahrzeugen werden jeweils auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Aufbrüchen geben können, Telefon 05971/938-4215. Sie bittet jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen. Insbesondere die Geräusche, die beim Zertrümmern der Scheiben entstanden sind, könnten Passanten gehört haben.

———————-
Hörstel
———————-
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Die Polizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht nach Zeugen. In der Zeit zwischen Donnerstag (26.05.) und Sonntagnachmittag (29.05.) sind an der Bevergerner Straße 1, an einem blauen, nicht zugelassenen, Opel Tigra, die Radmuttern gelöst worden. Bei einer Überführungsfahrt auf der Autobahn A 31 löste sich bei hoher Geschwindigkeit das vordere, linke Rad. Der Fahrer konnte den PKW anhalten. Es entstand ausschließlich Sachschaden. Eine Überprüfung ergab, dass an allen Rädern die Radmuttern gelöst worden waren. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Oelde
———————-
74-jähriger Pedelec-Fahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, 01.06.2016, um 09.35 Uhr, auf der Konrad-Adenauer-Allee verletzte sich ein 74-jähriger Pedelec-Fahrer schwer. Der 74-jährige befuhr die Spellerstraße in Fahrtrichtung Konrad-Adenauer-Allee und wollte diese an der Querungshilfe überqueren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 26-jährigen Frau aus Oelde. Diese befuhr die Konrad-Adenauer-Allee in Richtung Autobahn. Der Senior kam zu Fall und verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst barg den Pkw.

———————-
Beckum
———————-
Zwei Verletzte nach Auffahrunfall

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, 01.06.2016, um 07.07 Uhr, auf der Zementstraße in Beckum verletzten sich zwei Fahrzeugführer leicht. Ein 36-jähriger Fahrzeugführer aus Lippstadt und ein 30-jähriger Autofahrer aus Rüthen befuhren mit ihren Pkw hintereinander die Zementstraße in Fahrtrichtung Innenstadt. Beide mussten ihre Fahrzeuge verkehrsbedingt anhalten.

Dies bemerkte ein nachfolgender 27-jähriger Pkw-Fahrer zu spät und fuhr auf den Pkw des 30-Jährigen auf. Hierdurch wurde das Fahrzeug auf den davor befindlichen Pkw geschoben. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich der 30-Jährige und der 36-Jährige leicht. Ein Rettungswagen brachte die Verletzten in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 8.000 Euro.

———————-
Warendorf
———————-
K 3 nach Unfall komplett gesperrt

Ein 62-jähriger Everwinkeler befuhr am 31.05.2016, gegen 16:30 Uhr die K3 in Fahrtrichtung Everswinkel. In Höhe Neuwarendorf 78 bog ein vor ihm fahrendes Fahrzeug nach rechts in einen unbenannten Wirtschaftsweg ab. Ein dahinter fahrender PKW-Fahrer musste daraufhin bremsen. Der 62-jährige Toyota-Fahrer bemerkte dies zu spät, versuchte nach rechts auszuweichen und kam anschließend von der Straße ab. Der Everswinkeler fuhr zunächst durch den rechtsliegenden Graben in Richtung des Wirtschaftsweges. Beim Übergang vom Graben auf den Wirtschaftsweg kippte der Toyota auf die linke Fahrzeugseite und kam zum Stillstand. Der 62-jährige wurde leicht verletzt und mittels Rettungswagen in ein Münsteraner Krankenhaus gebracht. Die K3 war während der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Rhede
———————-
Unfallflucht auf der Büssingstraße / Zeugen gesucht

Am Dienstag beschädigte in der Zeit von 14:30 Uhr bis 19:00 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten blauen Renault Twingo. Der Wagen stand auf der Büssingstraße gegenüber dem Seiteneingang des Friedhofs. Es entstand ein Sachschaden an der linken Fahrzeugseite in einer Höhe von etwa 500 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Ampel beschädigt / Polizei sucht Zeugen

Am Dienstag beschädigte in den Abendstunden ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen Ampelmast an der Kreuzung Kapellenstraße / Nordring. Dabei entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 400 Euro. Ein Verkehrsteilnehmer meldete den Schaden der Polizei gegen 22:50 Uhr. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861 / 900-0) zu melden.

———————-
Vreden
———————-
Zwei Verletze bei Unfall mit Motorroller

Am Dienstag befuhr gegen 21:00 Uhr ein 16-jähriger Motorrollerfahrer aus Enschede (NL) die Otto-Hahn-Straße in Richtung Venndiek. Er überquerte die Ringstraße (L608) und übersah dabei einen 48-jährigen Autofahrer aus Vreden, der auf der Ringstraße in Richtung B70 unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der 16-Jährige leicht und seine 17-jährige Beifahrerin aus Vreden schwer. Ein Rettungswagen brachte beide in das Stadtlohner Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 3.000 Euro.

———————-
Klein Reken
———————-
Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Dienstag bremste gegen 13:15 Uhr ein 69-jähriger Mann aus Dortmund sein Motorrad verkehrsbedingt ab. Er war auf der Halterner Straße von Klein Reken kommend in Richtung Lavesum unterwegs gewesen. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr eine nachfolgende 26-jährige Autofahrerin aus Dülmen auf. Der Motorradfahrer stürzte und verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Bocholter Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 7.500 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Mussumer Ringstraße / Polizei sucht schwarzen VW Golf aus Wesel

Am Dienstag überquerte gegen 05:50 Uhr ein 19-jähriger Radfahrer aus Bocholt die Mussumer Ringstraße von der Straße “Am Busskolk” kommend in Richtung Raiffeisenring. Dabei stieß er mit einem bisher unbekannten Fahrzeugführer zusammen, der mit einem schwarzen VW Golf (Typ VI oder VII) auf der Mussumer Ringstraße aus Liedern kommend in Richtung B67 unterwegs war. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich leicht. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 80 Euro. Der Autofahrer hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Auffällig an dem flüchtigen Golf mit Weseler Kennzeichen sind nach Angaben des 19-Jährigen die Tiefbettfelgen und die Spurverbreiterung an der Hinterachse. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Borken-Rhedebrügge
———————-
Übergriff auf 21-Jährige / Polizei sucht Zeugen

Da bisherige umfangreiche Ermittlungen nicht zur Ergreifung des Täters geführt haben bittet die Polizei die Öffentlichkeit um Mithilfe. Am 08. Mai wollte eine 21-jährige Studentin aus Rhede gegen 02:15 Uhr das Schützenfest – St. Hubertus auf der Rhedebrügger Straße in Rhedebrügge verlassen. Sie stieg in einen vor dem Festzelt mit laufendem Motor wartenden viertürigen Pkw ein, in der Meinung, dass es sich dabei um ein Taxi handelte. Der etwa 40-jährige, glatzköpfige Fahrer fuhr los und fing sofort an die 21-Jährige unsittlich zu berühren, er “begrabschte” sie.

Die Studentin befürchtete Schlimmeres auf sich zukommen, öffnete die Beifahrertür und sprang aus dem fahrenden Fahrzeug. Dabei verletzte sie sich leicht. Der bisher unbekannte Fahrer hielt kurz an, schloss die Beifahrertür und entfernte sich auf der Kreisstraße 39 in Fahrtrichtung Raesfeld. Nach Angaben der Geschädigten handelt es sich bei dem Fahrer um einen Deutschen mit einer leicht aufsteigenden spitzen Nase und einer tiefen Stimme. Er trug ein langärmeliges, schwarzes Oberteil und eine blaue Jeanshose. Bei dem Fahrzeug mit Schaltgetriebe handelt es sich um eine helle Limousine mit schwarzer Innenausstattung, einer roten Armaturenbeleuchtung und einem größeren Navigationsdisplay. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0) zu melden.

Insbesondere sind die Ermittler an den Aussagen zweier bisher unbekannter Zeugen, zwei etwa 30-jährige Männer in ziviler Kleidung, interessiert. Diese stiegen nach bisherigen Ermittlungen kurz nach dem Vorfall im Bereich der Rhedebrügger Straße/Zufahrt zum Festzelt in ein Taxi ein und hatten ihr Fahrtziel, Parkplatz “Daytona Roadhouse” in Raesfeld am Ostring, gegen 02:30 Uhr erreicht.

———————-
Südlohn
———————-
Rollerfahrer lag tot im Straßengraben

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr am Dienstag ein 62-jähriger Motorrollerfahrer aus Südlohn-Oeding die Straße Ossenschloge aus Richtung Küppers Stegge in Richtung Borkener Dyk. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er auf gerader Strecke nach links von der Straße ab und stürzte in einen Straßengraben. Der Graben führte kein Wasser. Ein 50-jähriger Radfahrer aus Südlohn entdeckte gegen 20:15 Uhr den regungslosen 62-Jährigen. Er leistete Erste Hilfe und verständigte die Einsatzkräfte der Polizei und des Rettungsdienstes. Alle Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos. Ein Notarzt stellte vor Ort den Tod fest. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde auf eine Obduktion verzichtet. Anzeichen für ein Fremdverschulden haben sich nicht ergeben.

———————-
Gescher
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Montag kontrollierten Polizeibeamte gegen 20.50 Uhr auf der Hofstraße einen 26-jährigen Autofahrer aus Gescher.

Da dieser unter Drogen – und Alkoholeinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe.

———————-
Heek-Nienborg
———————-
Pedelecfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Montag bog eine 42-jährige Autofahrerin aus Heek gegen 18.35 Uhr von der Bischof-Hermann-Straße nach rechts auf die Eschstraße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 82-jährigen Pedelecfahrer aus Heek-Nienborg, der die Eschstraße befahren hatte. Der 83-Jährige stürzte auf die Fahrbahn und wurde durch den Rettungsdienst ins Ahauser Krankenhaus gebracht, wo er zunächst stationär aufgenommen wurde. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 800 Euro.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht / Orangefarbener Motorroller gesucht

Am Dienstag befuhr eine 46-jährige Fahrradfahrerin aus Ahaus-Alstätte gegen 12.20 Uhr die Högerstraße in Richtung eines Fahrradgeschäftes. In Höhe einer Einmündung kam ihr ein Motorroller auf ihrer Straßenseite entgegen, dem sie noch ausweichen konnte. Kurz darauf kam ihr hinter einer Kurve ein weiterer Motorroller entgegen, mit dem es zum Zusammenstoß kam. Die Fahrradfahrerin stürzte zu Boden und verletzte sich dabei leicht. Der Motorrollerfahrer hielt an und erkundigte sich bei der Gestürzten, ob es dieser gut gehe. Nachdem diese verneinte, stellte der Jugendliche den Motor aus, nahm den Helm ab und teilte auf Nachfrage Name, Anschrift und Telefonnummer mit. Letztlich fuhr er mit dem, wie sich herausstellen sollte, erschlichenen Einverständnis der 46-Jährigen weiter. Diese stellte nämlich später fest, dass der Jugendliche ihr offenbar falsche Personalien und auch eine falsche Telefonnummer mitgeteilt hatte. Die Geschädigte erstattete eine Anzeige und beschrieb den Jugendlichen bzw. den Roller wie folgt: Ca. 15 Jahre alt, ca. 170 – 175 cm groß, dunkelblonde bis braune kurze Haare, Oberlippenflaum, etwas breitere Stirn, schlanke Statur, eher dunkle Augen, bekleidet mit einer dunklen Jacke und vermutlich einer Jeanshose. Sein Helm war dunkel, das Visier nicht getönt, an den Seiten war etwas Dunkelrotes. Der Jugendliche sprach akzentfrei Deutsch und hatte ein südosteuropäisches äußeres Erscheinungsbild. Der Roller hat eine orangefarbene Schürze.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Exhibitionist – Auto fotografiert

Am 01.06.16, um 10.30 Uhr, zeigte sich ein derzeit unbekannter Mann einer 32-jährigen Velenerin in schamverletzender Weise. Die Geschädigte machte ein Foto von dem Auto, sodass das Kennzeichen der Polizei bekannt ist. Die Ermittlungen beim Fahrzeughalter aus dem Kreis Borken dauern an.

———————-
Senden
———————-
Unfallflucht

In der Zeit vom 28.05.16, 20.00 Uhr – 30.05.16, 10.15 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Opel Astra. Anschließend flüchtete er vom Unfallort. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 750,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Olfen-Vinnum
———————-
Verdacht eines versuchten Sexualdeliktes/Tatverdächtiger festgenommen

Gestern gegen 17.55 Uhr wurde die Polizei durch einen Zeugen darüber informiert, dass es vor dem Gelände der Notunterkunft zu einem Sexualdelikt gekommen sein soll. Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass eine 30-jährige Zuwanderin iranischer Herkunft draußen vor dem Gelände der Notunterkunft eine Zigarette rauchen wollte. Gegen 17:15 Uhr kam dann ein 33-jähriger Zuwanderer marokkanischer Herkunft vorbei und packte die Frau an den Armen. Er wollte sie offensichtlich küssen und auf den Boden ziehen.

Möglicherweise ließ er von ihr ab, weil eine Spaziergängerin mit einem Hund vorbei kam und entfernte sich zu Fuß. Die Frau begab sich zurück in die Notunterkunft und meldete den Angriff. Im Rahmen einer sofortigen Fahndung, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, konnte der Mann noch im Nahbereich festgenommen werden. Er wurde dem Polizeigewahrsam in Dülmen zugeführt. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 31.05.15, um 13.40 Uhr, befuhr ein 12-jähriger Junge mit seinem Fahrrad den Radweg der Rekener Straße in Richtung Merfeld und überquerte die Lavesumer Straße. Hierbei wurde er von einem 39-jährigen Autofahrer erfasst, der die Laversumer Straße in Richtung Merfeld befuhr. Der Junge wurde schwer verletzt und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.500,- Euro.

———————-
Nottuln
———————-
Exhibitionist

Am 31.05.16, um 07.30 Uhr, zeigte sich ein derzeit unbekannter Mann einem 8-jährigen Mädchen in schamverletzender Weise. Täterbeschreibung: ca. 40-50 Jahre alt, ca. 170cm groß, weiß-graue Haare, ausschließlich mit weißem Pullover bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Senden
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 31.05.16, um 17.15 Uhr, befuhr ein 33- jähriger Autofahrer aus Münster die 235 von Lüdinghausen in Richtung Senden. Im Straßenverlauf versuchte er, drei vor ihm fahrende Autos zu überholen. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte über die gesamte Fahrbahn, überschlug sich und kam im Graben zum Stillstand. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Da er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 8.500,- Euro.

———————-
Dülmen
———————-
Brand

Am 01.06.16, um 01.25 Uhr, gerieten im Schuppen eines landwirtschaftlichen Betriebes gepresste Strohballen in Brand.

Die hinzugerufene Feuerwehr löschte den Brand. Hinweise auf eine Brandstiftung liegen nicht vor. Der Brandort wurde beschlagnahmt und wird heute durch Spezialisten der Kriminalpolizei untersucht. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 5.000,- Euro.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall

Am 01.06.016, um 04.18 Uhr, übersah ein 44-jähriger Mofafahrer aus Dülmen eine Elefantenfigur aus Stein, die auf der Straße lag. Der Dülmener kam zu Fall und verletzte sich schwer. Wie die Figur auf die Straße gelangte, konnte bislang nicht geklärt werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 400,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.:
02594/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Eigenheimbau entlastet den Wohnungsmarkt

Gestern, 31.05.2016, stellte die LBS eine neue Studie vor. Danach wurde deutlich, daß jedes neue Eigenheim die Wohnsituation von mehr als drei Haushalten verbessert. Durch die sogenannte „Umzugsketten“ profitieren auch einkommensschwächere Haushalte von Wohneigentumsförderung. Dieses ist das Ergebnis der neuen … weiterlesen

Klima-Radtour am 3. Juni in Greven

Gemeinsam mit dem Klimaschutzmanager der Stadt Greven, Olaf Pochert, lädt das Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit des Kreises Steinfurt am Freitag, 3. Juni, zu einer geführten Radtour auf der Klimaschutz-Route in Greven ein. Die 23 Kilometer lange Tour führt zu … weiterlesen

Bombe entschärft – Umgehungsstraße wieder frei

Die Bombe wurde gegen 14:30 Uhr entschärft. Hier die Erstmeldung: Im Umfeld der Umgehungsstraßen-Baustelle nördlich der Wolbecker Straße liegt ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Diese britische Bombe muss am heutigen Mittwoch, 1. Juni, entschärft werden. Die Stadt rät Verkehrsteilnehmern, … weiterlesen