Tagesarchive: 6. Juni 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 06.06.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Kiosk-Einbruch am Idenbrockplatz – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen am frühen Montagmorgen (6.6., 1:10 Uhr) in einen Kiosk am Idenbrockplatz ein und nahmen Tabakwaren mit. Sie demolierten mit einem Pflasterstein die Scheibe des Verkaufsraumes und stiegen durch das Loch in den Laden. Sie nahmen “John Player Special”-, “Lucky Strike”- und “Marlboro”-Schachteln mit. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
75-jähriger Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Sonntagnachmittag (05.06., 16.20 Uhr) wurde ein 75-jähriger Radfahrer bei einem Unfall auf der Warendorfer Straße schwer verletzt. Der Münsteraner fuhr auf dem Radweg in Richtung Innenstadt. Zeitgleich war eine 23-jährige auf dem Gehweg in Gegenrichtung auf Inlineskates unterwegs. Um einige Fußgänger zu überholen, wich die Frau nach rechts auf den Radweg aus und übersah wegen einer Litfaßsäule den Radler. Beide stießen zusammen und stürzten zu Boden. Rettungskräfte brachten den 75-Jährigen in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Kassenautomat zerstört

Unbekannte zerstörten Sonntagabend (5.6.) in dem Zeitraum von 21:15 bis 23:40 Uhr einen Kassenautomaten an einem Parkplatz an der Schwelingstraße. Die Täter machten mehrere Hebelansätzte und versuchten das Behältnis zu öffnen. An das Münzgeld gelangten sie jedoch nicht. Der Schaden liegt in einem vierstelligen Euro-Bereich. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Schlägerei am “Coconut Beach”

Eine sieben-köpfige Tätergruppe flüchtete Sonntagmorgen (5.6., 3:10 Uhr) nach einer Prügelei am “Coconut Beach”, bei der drei Personen schwer verletzt wurden. Auf der Tanzfläche provozierten die als südländisch beschriebenen Männer die Schlägerei und flüchteten anschließend in Richtung Hafenpromenade.

Einer von ihnen trug eine rote Jacke und ein weißes T-Shirt. Die 23, 30 und 32 Jahre alten Opfer wurden von Rettungskräften in Krankenhäuser gebracht.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Tatgeschehen beobachtet haben und Täter beschreiben können. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Haftbefehl gegen Diebes-Duo erlassen

Am Freitagnachmittag nahmen Polizisten zwei 19 und 23 Jahre alte Kroatinnen nach einem Einbruch an der Gasselstiege fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Richter am Wochenende Haftbefehl gegen die Beiden und schickte sie in Untersuchungshaft.

———————-
Münster
———————-
Raubüberfall auf Sonnenstudio an der Friedrich-Ebert-Straße

Zwei Unbekannte überfielen Montagmorgen (6.6., 7:25 bis 7:30 Uhr) ein Sonnenstudio an der Friedrich-Ebert-Straße.

Eine 25-jährige Mitarbeiterin war gerade dabei die Einnahmen vom Wochenende zu zählen, als zwei Männer an der Tür klopften. Um den Beiden zu erklären, dass das Studio erst um acht Uhr öffnet, schloss sie die Tür auf. Sofort ging der kleinere, circa 1,70 Meter große und 30 Jahre alte Täter an ihr vorbei zu dem Geld und packte es in einen grau-schwarzen Rucksack. Er hat einen Bauchansatz, auffällig grün-blaue Augen und einen Fleck oder eine Narbe unterhalb des linken Auges. Während dessen hielt der zweite, circa 1,80 Meter große und 25 bis 30 Jahre alte Täter die 25-jährige Mitarbeiterin an den Armen fest. Er hatte einen schwarzen Vollbart. Beide werden als Südländer beschrieben und trugen schwarze Jogginganzüge. Die Kapuzen hatten sie über die Köpfe gestülpt. Die Diebe verließen das Studio mit einem vierstelligen Bargeldbetrag.

Eine aufmerksame Zeugin teilte hinzugerufenen Polizisten später mit, dass die beiden Räuber zuvor schon an der Zufahrt zu dem Einkaufszentrum herumlungerten. Vermutlich haben sie dort auf die Mitarbeiterin gewartet und sie zum richtigen Zeitpunkt in dem Sonnenstudio abgepasst. Die Beiden hatten Fahrräder dabei.

Hinweise zu den beiden Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Jugendliche am Schulzentrum Wolbeck überfallen

Eine Gruppe von Jugendlichen im Alter von 15 bis 17 Jahren wurde am Samstagmorgen (04.06., 00.55 Uhr) am Schulzentrum Wolbeck überfallen. Das Quintett hielt sich auf dem Schulhof auf, als ein Unbekannter auf sie zukam und nach einer Zigarette fragte.

Plötzlich zückte er eine Brechstange und zwei mit Sturmhauben maskierte Männer sprangen aus den Büschen. Diese Beiden hatten eine graue Pistole und ein Beil dabei. Das Trio forderte die Herausgabe eines Smartphones. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, gaben sie einen Schuss in die Luft ab und schlugen mit der Pistole in den Nacken und mit der Brechstange gegen das Schienbein eines 16-Jährigen. Anschließend flüchteten die Unbekannte mit einem Nokia Lumia und einer mobilen Musikbox. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Münzautomaten-Aufbrecher gestellt

An der Steinfurter Straße stellten Zeugen Sonntagmorgen (05.06., 3 Uhr) einen Münzautomaten-Aufbrecher. Der Dieb schlug ein Fenster ein, kletterte in den Keller und hebelte die Münzsammelbehälter der Waschmaschinen auf. Dabei erwischten ihn die Zeugen und riefen die Polizei. Bei dem Täter handelt es sich um einen 36-jährigen Mann aus Unna. Die Beute und Aufbruchwerkzeug hatte der Mann noch dabei. Ihn erwartet eine Anzeige.

———————-
Münster
———————-
Trunkenbolde in der Innenstadt aufgefallen

Am frühen Sonntagmorgen (05.06.) fielen im Stadtgebiet drei Trunkenbolde auf. Um 3.52 Uhr melden Zeugen auf der Steinfurter Straße einen Ford in Schlangenlinien und ohne Licht. Bei der Kontrolle rochen die Beamten bei dem 50-Jährigen sofort die Alkoholfahne. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,52 Promille. Um 4.05 Uhr übersah ein 33-Jähriger auf seinem Kleinkraftrad beim Abbiegen von der Wienburgstraße auf den Cheruskerring einen Streifenwagen. Nur durch eine Vollbremsung des Polizisten konnte dieser einen Zusammenstoß verhindern. Ein Alkoholtest ergab bei dem Zweirad-Fahrer einen Wert von 0,9 Promille. Mit 1,8 Promille stoppten Beamte einen Radler auf der Bismarckallee. Der 24-Jährige fiel den Beamten auf, da er in Schlangenlinien fuhr. Den Dreien wurde eine Blutprobe entnommen. Sie erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Polizisten nehmen Einbrecherinnen fest

Zwei Einbrecherinnen nahmen Polizisten am Freitagnachmittag (03.06., 16.30 Uhr) an der Gasselstiege fest. Bei dem Diebes-Duo handelt sich um Kroatinnen im Alter von 19 und eine 23 Jahren. Die Polizisten beobachteten die Täterinnen. Sie verschafften sich zu einem Mehrfamilienhaus Zugang. Die Beamten überprüften die Frauen, als sie wieder herauskamen. Sie hatten Schmuck, Bargeld, ein Smartphone und fremde Ausweise dabei. Einige der Gegenstände konnten die Beamten zweifelsfrei einem Einbruch in dem Haus zuordnen. Hier hatten die Eindringlinge eine nicht verschlossene Wohnungstür aufgehebelt. Bei der Festnahme fanden die Beamten weitere Schmuckstücke, die vermutlich aus Einbrüchen stammen. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

———————-
Münster
———————-
Auffahrunfall unter Alkoholeinfluss

Gegen 00:15h kam es auf der Steinfurter Straße vor der Einmündung der Austermannstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 22-jähriger Münsteraner war stadteinwärts unterwegs und fuhr nach den bisherigen Feststellungen der Polizei mit hoher Geschwindigkeit auf einen in gleicher Richtung fahrenden PKW auf. Der VW Polo wurde im Heckbereich stark beschädigt. Das Fahrzeug des Verursachers geriet ins Schleudern, kippte um und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf ca. 25000 EUR, Der 22-jährige wurde verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Da er erkennbar unter Alkoholeinluss stand wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Bei einem Verkehrsunfall gegen 19.15h wurden zwei Insassen eines PKW aus Aschaffenburg schwer verletzt. Die 25-jährige Fahrerin und ihre 31-jährige Beifahrerin wurden durch die Rettungskräfte aus ihrem Fahrzeug geborgen und in ein Krankenhaus eingeliefert. Es kam zu Verkehrsbehinderungen und einem Stau in Richtung Bremen von gut 5 Kilometern. Nach den bisherigen Feststellungen fuhr ein 46-jähriger bulgarischer LKW-Fahrer auf dem rechten Fahrstreifen und wollte zum Überholen ausscheren. Hierbei übersah er offensichtlich den in gleicher Richtung fahrenden PKW.

Durch das Ausweichmanöver geriet der PKW ins Schleudern, kollidierte mit den Schutzplanken, dem LKW und der Betonschrammwand. Die Unfallfahrzeuge wurden abgeschleppt und sichergestellt. Der bulgarische LKW-Fahrer stand unter Alkoholeinfluss. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
07.06.2016
———————-
Am 07.06.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
An den Loddenbüschen
Grevener Straße
Hammer Straße
Steinfurter Straße
Warendorfer Straße
Weseler Straße
Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Osttor
Zum Hiltruper See
Borkumweg
Kanalstraße
Zum Rieselfeld

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Buldern
———————-
Zwei 13-jährige Ausreißer im Bahnhof Buldern aufgegriffen

Freitagabend (03.06.2016) gegen 20:40 Uhr wurde die Bundespolizeiinspektion Münster durch die Sicherheitszentrale der DB AG darüber informiert, dass sich im Bereich des Bahnhofs Buldern Kinder im Gleis befinden würden.

Die eingesetzte Streife der Bundespolizei konnte vor Ort zwei 13-Jährige stellen. Eine Überprüfung ergab, dass sich die beiden Jungen unerlaubt aus einer Jugendeinrichtung in Nottuln entfernt hatten. Seitens der Kreispolizeibehörde Coesfeld lagen bereits entsprechende Vermisstenanzeigen vor.

Daraufhin nahmen die Bundespolizisten die Jungen zunächst in Gewahrsam und führten sie nach Rücksprache der Jugendeinrichtung wieder zu.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Altenberge
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Am Montagmittag (06.06.2016) hat sich auf der L 510, in der Einmündung Waltrup, ein Verkehrsunfall ereignet. Eine 60-jährige PKW-Fahrerin aus Altenberge befuhr um 12.30 Uhr die L 510 von Münster in Richtung Altenberge. In Höhe der Unfallstelle wollte sie nach links abbiegen. Eine nachfolgende 45-jährige PKW-Fahrerin bremste ihren Wagen daher ebenfalls ab. Eine danach folgende 72-jährige Fahrerin prallte auf das Fahrzeugheck. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der mittlere Wagen auf den ersten Wagen geschoben.

Die 60-Jährige und die 72-Jährige wurden leicht verletzt. Die 45-jährige Altenbergerin, die den mittleren Wagen fuhr, erlitt schwere Verletzungen. Sie und eine weitere Frau wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An den beteiligten Kraftfahrzeugen entstanden erhebliche Sachschäden, die auf etwa 12.000 Euro geschätzt werden. Zwei Autos waren nicht mehr fahrbereit.

Für Dauer der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung kam es im Bereich der Unfallstelle für etwa 90 Minuten zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

———————-
Ochtrup
———————-
Vorfall am Samstag

In der Nacht zum Samstag (04.06.2016) fuhr ein 44-jähriger Autofahrer auf den Rastplatz Weiner an der B 54. Als er sich dort auf dem Beifahrersitz zum Schlafen niedergelassen hatte, bemerkte er plötzlich zwei leichte Anstöße an seinem Wagen. Ein Fahrzeug war rückwärts gegen seinen Wagen geprallt. Der 44-Jährige stieg seien Schilderungen zufolge aus und trat unvermittelt gegen die Scheibe der hinteren Tür, die dabei zerbrach. Das Bein des Mannes befand sich nun im Wagen, der sich gerade wieder in Bewegung setzte.

Sich am PKW festhaltend wurde der Mann so einige Hundert Meter mittransportiert. Als er dann laut um Hilfe schrie, hielt der Wagen an, der Mann löste sich vom Auto. Danach fuhr der PKW, möglicherweise ein Opel, auf der B 54 in Richtung Münster davon. Der 44-Jährige erlitt leichte Verletzungen, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten bitten um Hinweise unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Rheine
———————-
Diebstahl aus PKW

Ein nicht alltäglicher Diebstahl aus einem PKW ist bei der Polizei in Rheine angezeigt worden. Wegen eines schweren Verkehrsunfalls war die Surenburgstraße am frühen Freitagnachmittag (03.06.) für längere Zeit voll gesperrt. Eine Autofahrerin, die wie viele andere Verkehrsteilnehmer mit ihrem PKW in der Fahrzeugschlange wartete, wurde von einem Unbekannten bestohlen. Der Täter hatte sich offensichtlich den Umstand zu Nutze gemacht, dass die Autofahrerin sich für längere Zeit auf der anderen Straßenseite, außerhalb ihres Fahrzeugs, aufgehalten hatte. Gestohlen wurde eine cremefarbene Handtasche mit diversem Inhalt. Den Schilderungen der Geschädigten zufolge, soll sich in der Nähe ihres Fahrzeugs ein schlanker, etwa 25-jähriger Mann mit dunklem Teint aufgehalten haben. Der Mann habe viel telefoniert und soll einen dunkelblauen PKW, eventuell BMW oder VW, gefahren haben. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzung

Nach einem Vorfall, der sich am Sonntagnachmittag (05.06.2016) an der Hansaallee ereignet hat, ermittelt jetzt die Polizei. Ein leicht verletzter Rheinenser schilderte den Beamten was sich gegen 15.10 Uhr ereignet hatte. Demnach war er mit seinem Fahrrad auf der Hansaallee unterwegs. An der Düppelstraße kam es fast zu einem Zusammenstoß mit einem PKW. Er konnte im letzten Monet ausweichen und vom Fahrrad abstiegen. Aus dem Opel stieg ein Mitfahrer aus, erfasste ihn am Arm und drückte ihm eine Faust an den Kopf. Als er dann auch noch ein Schubser bekam, fiel er mit seinem Fahrrad um. Aus einem nahgelegenen Cafe kamen ihm sofort mehrere Personen zur Hilfe. Der Beschuldigte stieg in dem mit mehreren Personen besetzten Wagen, der dann über Hansaallee nach links in die Osnabrücker Straße fuhr. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Brochterbeck
———————-
Körperverletzung

Die Polizei hat gegen einen jungen Mann aus Ibbenbüren, der in der Nacht zum Sonntag (05.06.2016) auf dem Festplatz an der Dorfstraße unangenehm aufgefallen ist, ein Verfahren eingeleitet. Der alkoholisierte 18-Jährige war gegen 02.00 Uhr wegen seines renitenten Verhaltens vom Sicherheitspersonal des Zeltes verwiesen worden. Wenig später tauchte er jedoch wieder auf und warf eine Flasche in Richtung eines eingesetzten Mannes. Die Flasche flog nach Zeugenangaben knapp an seinem Kopf vorbei. Als er danach versuchte, erneut das Festzelt zu betreten, wurde er daran gehindert und wiederum aufgefordert, das Gelände zu verlassen. Da er sich nicht entfernte und übelste Beleidigungen aussprach, wurde er festgehalten bis er sich einigermaßen beruhigt hatte und den Festplatz freiwillig verließ.

———————-
Emsdetten
———————-
Körperverletzungen, Sachbeschädigung

Eine Gruppe Jugendlicher hat die Polizei in der Nacht zu Sonntag (05. Juni) beschäftigt. Am Samstag, gegen 23.30 Uhr, wurden die Beamten zu einem Haus an der Kasbrede gerufen. Jugendliche hatte dort die Fensterscheibe des Gäste-WC’s eingeschlagen, nachdem sie zuvor vergeblich versucht hatten, den Sohn des Hauses zu sprechen. Nach der Tat entfernten sich die Jugendlichen sich in Richtung Drivel. Die polizeiliche Fahndung blieb zunächst erfolglos.

Gegen 03.30 Uhr wurde die Polizei erneut gerufen. An der Kleingartenanlage Brookweg war es zu einem Streit gekommen, in dessen Verlauf ein 20-jähriger Mann aus Saerbeck leicht verletzt wurde. Noch bevor die Beamten dort eintrafen, waren die Täter geflüchtet. Kurze Zeit später wurde am Lerchenfeld ein 20-jähriger Radfahrer von drei Jugendlichen vom Fahrrad gezogen und geschlagen. Den Schilderungen zufolge, soll es sich in allen drei Fällen um die gleiche Tätergruppe handeln. Im Rahmen der Fahndung wurde eine Gruppe Jugendlicher auf der Emma-Ritter-Straße angetroffen. Als sie den Streifenwagen erblickten, flüchteten sie über einen Fuß- und Radweg in Richtung Nordwalder Straße. Die Beamten konnten einen der Jugendlichen festhalten und vorläufig festnehmen. Dabei handelt es sich um einen 14-jährigen Emsdettener. Er wurde noch in der Nacht in die Obhut der Eltern übergeben. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Emsdetten
———————-
Exhibitionist

Im Stadtpark Emsdetten, im Bereich des dortigen Schaf- bzw. Damwildgeheges, hat sich am Montagmittag (06.06.2016), gegen 13.20 Uhr, ein Exhibitionist aufgehalten. Der etwa 30 bis 40 Jahre alte Mann hatte sich in einem Gebüsch entblößt, dann einer Frau in schamverletzender Weise gezeigt und sie angesprochen. Die Geschädigte lief weiter und verständigte unverzüglich die Polizei.
Diese konnte den Mann dort nicht mehr antreffen. Er hatte eine schlanke Statur, war etwa 180 cm groß und hatte helle, kurze Haare, Bürstenschnitt. Bekleidet war er mit einem blau-weiß-karierten Kurzarmhemd sowie einer blauen Jeanshose. Er hatte eine dunkelbraune Jacke dabei. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem Unbekannten unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruchsdelikte

Ort: Rheine, Kardinal-von-Galen-Ring/Neuenkirchener Straße, Geschäft Zeit: Samstag, 04.06.2016, 18.30 Uhr – 06.06.2016, 08.00 Uhr Gesamtes Kaufhaus vom Erdgeschoss bis zur 3. Etage wurde durchsucht. Offenbar nach Kassen und Geldbehältnissen gesucht und diese aufgebrochen.
Tresor aufgeschnitten. Höhe der Beute steht noch nicht fest. Es entstand hoher Sachschaden. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Rheine, Franz-Weller-Straße, Garage Zeit: Freitag 03.06.2016, 08.50 – 11.30 Uhr Tor einer Doppelgarage entwendet. Diebesgut Makita- Akku-Bohrmaschine, Staubsauger und zwei Fahrräder. Schwarzes Bulls und weißes City Trekking Rad “Curve” gestohlen. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Rheine, Königseschstraße, Wohnhaus (Versuch) Zeit: Samstag, 04.06.2016, 23.00 Uhr – Sonntag, 05.06.2016, 09.15 Uhr Terrassentür aufgehebelt/Scheibe zertrümmert. Geflüchtet, ohne in das Haus gelangt zu sein. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Rheine, Goethestraße/Wieteschstraße, Baustelle Zeit: Freitag 03.06.2016, 14.00 – Montag, 06.06.2016, 07.30 Uhr Sachbeschädigung: Kabel, Leitungen und Kabel herausgerissen. Schaden etwa 4.000 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Ochtrup, Professor-Gärtner-Straße, Wohnhaus Zeit: Freitag, 03.06.2016, 16.05 Uhr – 23.30 Uhr Haus- und Wohnungstür aufgebrochen. Diebesgut: Laptop, TV, Kamera, Playstation, zwei E-Gitarren und zahlreiche Schmuckstücke gestohlen. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Ort: Greven, Am Eggenkamp, Firmengebäude Zeit: Samstag, 04.06.2016, 15.00 Uhr – Montag, 06.06.2016, 08.00 Uhr Unbekannte brachen eine Zugangstür des Werkstattgebäudes auf. Schränke, Schubladen und Führerhaus eines Transporters wurden durchsucht. Wahrscheinlich kein Diebesgut. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Ort: Recke, Hopstener Straße, Netto-Markt Zeit: Samstagabend, 04.06.2016, 21.00 Uhr – Montag, 06.06.2016, 06.00 Uhr Zutritt zum Netto-Markt verschafft, Büros durchsucht, Versuch, Tresor zu öffnen scheiterte. Unbekannte Menge Zigaretten und Getränke gestohlen. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Emsdetten, Katthagen, Firmengebäude Zeit: Samstag, 04.06.2016, 21.00 Uhr – Montag, 06.06.2016, 05.30 Uhr In die Bäckerei eines Einkaufsmarktes eingestiegen. Bargeld gestohlen. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Altenberge
———————-
Bushaltestelle beschädigt

Am Samstagvormittag (04.06.2016), gegen 11.00 Uhr, ist in Entrup eine beschädigte Bushaltstelle festgestellt worden. Unbekannte hatten an der Haltestelle am Abzweig Keller zwei Scheiben zertrümmert. Wann die Unbekannten am Werk waren, steht derzeit noch nicht fest. Der Sachschaden beläuft auf etwa 600 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Ladbergen
———————-
Raubdelikt

Am Sonntagabend (05.06.2016) ist die Polizei zum Penny-Parkplatz an der Tecklenburger Straße gerufen worden. Den Schilderungen zufolge war es zu einem Diebstahl bzw. Raub gekommen.

Gegen 21.15 hielt sich ein 13-jähriger Ladbergener dort auf und war mit seinem Handy beschäftigt. Es kamen zwei 18 bis 20 Jahre alte Männer auf ihn zu und forderten die Herausgabe des Telefons, das der Junge bereits in seine Hosentasche gesteckt hatte. Als das Opfer abstritt ein Handy zu haben, wurde er ergriffen und zu Boden gerissen. Seine Halskette riss, wobei er leicht verletzt wurde. Die Beiden zogen ihm danach das Handy aus der Hosentasche und flüchten dann mit Fahrrädern.

Einer der Beiden war 180 bis 185 cm groß, hatte kurze schwarze Haare und einen Bart. Er trug ein weißes T-Shirt und eine kurze Hose. Er trug einen kleinen Stecker im Ohr. Der andere war etwa 185 bis 190 cm groß, hatte blonde Haare und einen Oberlippenbart. Ein bisher unbekannter Zeuge half dem Geschädigten anschließend aufzustehen und rannte hinter den Flüchtigen her. Dieser Zeuge ist derzeit nicht bekannt. Zudem sollen sich auf dem Areal zwei weiße PKW befunden haben, deren Insassen auf den Vorfall aufmerksam geworden sein könnten. Beide Wagen verließen unmittelbar den Parkplatz, sodass auch diese Personalien nicht bekannt sind. Die Polizei bittet die Zeugen, sich mit der Polizei in Lengerich (Telefon 05481/9337-4515) in Verbindung zu setzen.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind

Bei einem Verkehrsunfall auf der Wadelheimer Chaussee ist am frühen Freitagabend (03.06.2016) ein 9-jähriger Radfahrer schwer verletzt worden. Der Junge war den Schilderungen zufolge um kurz nach 18.00 Uhr auf dem rechten Radweg der abschüssigen Sassestraße unterwegs. Von dort fuhr er dann auf die Wadelheimer Chaussee. Auf der Fahrbahn kam es zur Kollision mit dem PKW eines 45-jährigen Rheinensers, der in Richtung Berbomstiege unterwegs war. Der verletzte Junge wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb.

———————-
Emsdetten
———————-
Gefährliche Körperverletzung

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Körperverletzungsdelikt aufgenommen, das sich am Samstagnachmittag (04. Juni), gegen 14.30 Uhr, im Bereich der Parkanlage Deitmars Hof zugetragen hat. Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich der Geschädigte, ein 33-jähriger Zuwanderer aus Tunesien und zwei weitere, bislang namentlich nicht bekannte Personen in der Parkanlage aufgehalten. Aus bislang nicht bekannten Gründen gerieten sie in einen Streit, woraufhin es zu wechselseitigen Körperverletzungen gekommen sein soll. In dessen Verlauf wurde der 33-Jährige am Rücken mit einem Messer verletzt. Er flüchtete daraufhin in ein nahegelegenes Geschäft in der Innenstadt. Hier wurde die oberflächliche Verletzung notärztlich versorgt. Anschließend wurde der Verletzte in ein Krankenhaus gebracht. Das Krankenhaus konnte der 33-Jährige noch am gleichen Tag verlassen. Am Sonntagabend (05. Juni), gegen 20.45 Uhr, hielt sich der 33-Jährige wieder in der Innenstadt auf. An der Friedrichstraße traf er erneut auf die beiden Unbekannten. Es kam zu einer weiteren Auseinandersetzung, bei der jedoch niemand verletzt wurde. Die Unbekannten flüchteten danach in Richtung Deitmars Hof. Die Männer waren zwischen 18 und 25 Jahre alt, etwa 165-175 cm groß, von schlanker Statur und hatten beide schwarze, hochgegelte Haare. Einer der Täter trug eine Sonnenbrille und ein auffallend gelbes T-Shirt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Hinweise auf eine fremdenfeindliche Straftat liegen bislang nicht vor. Die Beamten suchen Zeugen, die die beiden Vorfälle beobachtet haben oder Angaben zu den unbekannten Männern machen können. Hinweise bitte an die Polizei Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Westerkappeln
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Eine 19-jährige Pkw-Fahrerin aus Westerkappeln beabsichtigte mit einem Pkw von der Osterbecker Straße auf die übergeordnete Bramscher Straße in Fahrtrichtung Westerkappeln abzubiegen. Dabei übersah sie einen aus Fahrtrichtung Westerkappeln auf der Bramscher Straße fahrenden 47- jährigen Motorradfahrer aus Hörstel. Der Motorradfahrer wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Die 19jährige Pkw-Führerin blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6000,- Euro.

———————-
Altenberge
———————-
Metalldiebstähle

Bislang unbekannte Täter entwendeten im Tatzeitraum an einem Wohnhaus auf der Markenstiege und an einem Firmengebäude auf der Boschstraße die fest montierten Regenfallrohre der Dachrinnen. An dem Wohnhaus wurden zwei Kupferfallrohre und an dem Firmengebäude ein ca. 6 m langes verzinktes Rohr entwendet. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Greven, unter der Rufnummer 02571/ 9280 entgegen.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich in der Freitagnacht (03.06.) in Hörstel auf der Speller Straße in Höhe der Einmündung Hörstweg. Nach ersten Ermittlungen befuhr ein 74-jähriger Mann aus Hörstel gegen 22.53 Uhr den Radweg der Speller Straße und beabsichtigte die Fahrbahn in Höhe der Einmündung Hörstweg zu überqueren. Zur gleichen Zeit befuhr ein 64-jähriger Fahrzeugführer aus Hörstel mit seinem Pkw, die Speller Straße, ebenfalls in Fahrtrichtung Spelle. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich so schwer, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Speller Straße wurde zur Verkehrsunfallaufnahme für 3 Stunden gesperrt. Die Ermittlungen dauern an.

Verkehrsunfall mit -2- Schwerverletzten Emsdetten, Nordwalder Straße, Neubrückenstraße Freitag, 03.06.2016, 15:50 Uhr Ein 44-jähriger Pkw-Fahrer aus Münster befuhr die Nordwalder Straße stadtauswärts und bog nach links auf die Neubrückenstraße ab. Dabei geriet er mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und kollidierte mit zwei wartenden Pkw. Bei der Kollision wurden der Münsteraner und ein 54-jähriger Pkw-Fahrer aus Steinfurt schwer verletzt. Der 36-jährige Fahrer im dritten unfallbeteiligten Pkw blieb unverletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 19.000 Euro.

Verkehrsunfall mit -1- verletzten Kind Emsdetten, Nordwalder Straße 136, Fußgängerüberweg Freitag, 03.06.2016, 20:22 Uhr Auf der Nordwalder Straße hat sich am Freitagabend (03.06.2016) gegen 20:22 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Den Schilderungen zufolge rannte ein 7-jähriger Junge auf dem Gehweg der Nordwalder Straße. In Höhe des Fußgängerüberweges änderte der Junge plötzlich seine Laufrichtung und überquerte die Straße. Ein in gleicher Richtung fahrender 18-jähriger Pkw-Fahrer konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig stoppen und erfasste den Jungen auf dem Fußgängerüberweg.

Das Kind wurde von Ersthelfern und verständigten Rettungskräften versorgt und in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der Junge war ansprechbar. Lebensgefahr besteht nicht.

Unbekannte heben Gullydeckel aus Steinfurt-Borghorst, Magdalenenstraße, Samstag, 04.06.2016, 02:00 Uhr

Am frühen Samstagmorgen (04.06.2016) gegen 02:00 Uhr wurde die Polizei zur Magdalenenstraße in Borghorst gerufen. Unbekannte hatte dort einen Deckel aus einem Gullischacht ausgehoben und neben den Schacht gelegt. Ein 23-jähriger PKW-Fahrer touchierte den ausgehobenen Schachtdeckel, der daraufhin gegen das Fahrzeug geschleudert wurde. Nach ersten Schätzungen entstand dadurch ein Sachschaden von ca. 2000 Euro. Der Fahrzeugführer blieb glücklicherweise unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet und sucht nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei Steinfurt, Telefon 02551-150.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Enkeltrick-Betrüger wieder aktiv

Erneut versuchten unbekannte Betrüger in Ibbenbüren mit der Masche des “Enkeltricks” ihr Glück. Die Polizei warnt vor einem weiteren Auftreten der Täter.

Das Vorgehen der Ganoven ist immer das gleiche. Durch eine geschickte Gesprächsführung am Telefon täuschen die Betrüger ihre vorwiegend älteren Opfer. Diese sind der Meinung mit einem Verwandten, meist Enkel oder Neffen, zu telefonieren. Unter glaubhafter Schilderung, dass sie sich in einer ausweglosen finanziellen Notlage befänden, werden die ahnungslosen Opfer um die Auszahlung eines angeblich dringend benötigten, hohen Bargeldbetrages bzw. um Schmuck gebeten.

Am Freitagmorgen (3. 6.) versuchten die Unbekannten auf diese Weise in Ibbenbüren ihr Glück. Die angerufenen Senioren reagierten aber völlig richtig und ließen sich nicht auf die fingierten Anrufe der Täter ein. Vielmehr verständigten die Bürger umgehend die Polizei und brachten die Betrugsversuche zur Anzeige. Somit gingen die Ganoven in zwei bislang bekannt gewordenen Fällen leer aus.

Die Polizei Steinfurt rät Ihnen:

– Lassen Sie keine fremden Personen in die Wohnung
– Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als
Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht
kennen
– Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen
Verhältnissen preis
– Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen
– Rufen Sie die Polizei, falls ihnen etwas verdächtig vorkommt

———————-
Lienen
———————-
Schwerer Verkehrsunfall

Eine 19-jährige Pkw-Fahrerin aus Lienen befuhr um 16:25 Uhr (Freitag, 3. 6.)die Kattenvenner Straße und beabsichtige den Glandorfer Damm (B 475) in Fahrtrichtung Ostbeverner Damm zu überqueren. Dabei kam es im Kreuzungsbereich zur Kollision mit einem 23-jährigen Kradfahrer aus Ostbevern, der die übergeordnete B 475 aus Ladbergen kommend in Richtung Glandorf befuhr. Beim Zusammenprall wurde der Motorradfahrer schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Osnabrück geflogen. Die 19-Jährige erlitt leichte Verletzungen. In Folge der Kollision schleuderte der Pkw der Frau gegen einen auf dem Ostbeverner Damm wartenden Pkw, dessen 55-jähriger Fahrer unverletzt blieb. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 13.000 Euro. Die B 475 war im Bereich der Unfallstelle bis ca. 18.20 Uhr voll gesperrt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
Diebstahl von Baustelle

Zwischen Freitag, 03.06.2016, 13.15 Uhr, und Montag, 06.06.2016, 07.30 Uhr, gelangten unbekannte Täter auf ein Baustellengelände auf der Drosselstiege in Beckum. Hier begaben sie sich zu einem abgestellten Baustellenfahrzeug und demontierten von diesem einen Tieflöffel. Mit diesem flüchteten sie danach in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Wohnungseinbruch

Zwischen Sonntag, 05.06.2016, 20.00 Uhr, und Montag, 06.06.2016, 11.45 Uhr, gelangten unbekannte Täter auf das Grundstück eines Einfamilienhauses auf der Erich-Klausener-Straße in Ostbevern. Von hier drangen die Einbrecher gewaltsam in das Haus ein.

In dem Objekt durchsuchten die Einbrecher die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Zum Diebesgut können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Täter flüchteten danach in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde
———————-
Gartenwerkzeuge aus Lagercontainer gestohlen

In der Zeit von Samstag, 04.06.2016, 08.30 Uhr, bis Sonntag, 05.06.2016, 08.30 Uhr, brachen unbekannte Täter auf dem Düdingsweg in Oelde einen als Lager genutzten Container auf. Aus dem Container stahlen die Täter verschiedene Gartenwerkzeuge. Mit ihrer Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telfeon 02522/915-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beelen
———————-
Ohne Beute nach Einbruch flüchtig

Am Sonntag, zwischen 03.00 Uhr und 06.00 Uhr, verschafften sich unbekannte Einbrecher gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Bauernschaft Hörster in Beelen. Die Täter flüchteten anschließend ohne Beute in unbekannte Richtung. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Fahrzeugführerin stand unter Drogeneinfluss

Am Sonntag, 05.06.2016, um 21.00 Uhr, kontrollierte die Polizei auf der Bahnhofstraße in Warendorf eine Fahrzeugführerin. Bei der Kontrolle stellten die Einsatzkräfte fest, dass die 33-jährige Frau aus Warendorf unter Drogeneinfluss stand.

Die Polizeibeamten ordneten eine Blutprobe an und untersagten der Frau die Weiterfahrt.

———————-
Rinkerode
———————-
Versuchter Geschäftseinbruch

Am Montag, 06.06.2016, um 03.36 Uhr, versuchten drei unbekannte Täter sich gewaltsam Zugang zu einem Geschäft auf der Albersloher Straße in Rinkerode zu verschaffen. Da der Versuch mißlang ließen die Täter von ihrem Vorhaben ab und flüchteten. Alle drei Täter waren schlank und hatten kurze Haare. Einer war mit einem Kapuzenpullover bekleidet und einer soll eine Sturmmaske getragen haben. Eine sofort durchgeführte Fahndung nach den Tätern verlief ergebnislos. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Nacht zu Samstag, 04.06.2016, drangen unbekannte Täter in ein Haus in der Bauernschaft Velsen in Warendorf ein. In dem Haus durchsuchten die Täter die Räume nach Wertgegenständen. Zum Diebesgut können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Einbrecher flüchteten danach in unbekannte Richtung.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per Mail an Poststelle. Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Sassenberg
———————-
Randalierer in Gewahrsam genommen

Am Samstag, 04.06.2016, um 23.38 Uhr, wurde die Polizei wegen Streitereien zu einem Wohnheim für Zuwanderer nach Sassenberg gerufen. Hier stritten sich die Bewohner mit einem 39-jährigen Gast aus Warendorf, der sich zuvor selbst Verletzungen beigebracht hatte. Der 39-Jährige unter Alkoholeinfluss stehende konnte durch die Einsatzkräfte nicht beruhigt werden und verhielt sich die ganze Zeit sehr aggressiv. Die Beamten nahmen den Warendorfer in Gewahrsam in brachten ihn in das Zentralgewahrsam nach Ahlen. Während dieser Maßnahme schlug und trat der Randalierer nach den Einsatzkräften und beleidigte sie. In Ahlen wurde dem 39-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Die Polizei leitete gegen den Warendorfer ein Strafverfahren ein.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Einbruch in Tankstelle

Am Samstag, 04.06.2016, um 04.03 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Tankstellengebäude auf dem Heuweg in Drensteinfurt. Die Einbrecher ließen sich von der ausgelösten Alarmanlage nicht stören und drangen in den Verkaufsraum ein. Hier stahlen sie eine unbekannte Anzahl an Zigaretten. Die Täter flüchteten danach mit einem auf dem Heuweg abgestellten Pkw in Richtung Ascheberg. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Telgte
———————-
40-jähriger alkoholisiert mit dem Rad unterwegs

Am Samstag, 04.06.2016, um 15.25 Uhr, befuhr ein 40-jähriger Telgter mit seinem Fahrrad die Königstraße in Telgte in Fahrtrichtung Münsterstraße. Hierbei kommt der Radfahrer mit seinem Rad ins Straucheln und prallt gegen eine Hauswand. Anschließend stürzt der Radfahrer gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw.

Hierbei verletzte sich der Telgter leicht. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Da der Fahrradfahrer unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

———————-
Ahlen
———————-
Unfallverursacher dank Zeugenangaben ermittelt

Am Samstag, 04.06.2016, um 17.40 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes auf der Hauptstraße in Ahlen eine Unfallflucht. Hier wurde ein geparkter schwarzer Ford Focus durch ein anderes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher entfernte sich danach von der Unfallstelle. Auf Grund von Zeugenangaben konnten die Einsatzkräfte einen 74-jährigen Fahrzeugführer aus Ahlen als Unfallverursacher ermitteln. Dieser wird sich demnächst für sein Verhalten verantworten müssen.

———————-
Oelde
———————-
Zivilstreife der Polizei überholt und Pkw unter Alkoholeinfluss geführt

Am Sonntag, 05.06.2016 um 00.30 Uhr, fuhr eine Zivilstreife der Polizei über die Straße In der Geist in Oelde. Hier wurden die Einsatzkräfte von einem Pkw mit zügiger Geschwindigkeit überholt. Die Beamten folgten dem Fahrzeug und kontrollierten den Fahrer. Hierbei stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand. Die Einsatzkräfte ordneten die Entnahme einer Blutprobe an und leiteten ein Strafverfahren gegen den 33-jährigen Oelder ein.

———————-
Beelen
———————-
Blutprobenentnahme nach Alleinunfall

Am Samstag, 04.06.2015, um 02.15 Uhr, befuhr ein 61-jähriger Beelener mit seinem Elektroroller die Letter Straße in Beelen. Hierbei kam er mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den angrenzenden Straßengraben. Der Beelener verletzte sich hierbei leicht. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Da der 61-Jährige unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Einbruch in ein Reihenhaus

In der Tatzeit vom 04.06.2016, um 19.55 Uhr bis zum 05.06.2016, um 05.35 Uhr drangen bisher unbekannte Personen gewaltsam in ein Reihenhaus auf der Straße Nordtor in Sendenhorst ein. In sämtlichen Räumen wurden Schränke und Schubladen geöffnet und nach Wertgegenständen durchsucht. Sie entwendeten dabei u.a. Goldschmuck sowie elektronische Geräte. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Ahlen, Telefonnummer 02382-9650, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Versuchter Einbruch in ein Einfamilienhaus

In der Tatzeit vom 03.06.2016, um 23.59 Uhr bis zum 04.06.2016, um 12.30 Uhr versuchten bisher unbekannte Personen gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus auf dem Lilienthalweg in Ahlen einzudringen. Der Versuch schlug allerdings fehl. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Ahlen, Telefonnummer 02382-9650, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

In der Tatzeit vom 03.06.2016, um 19.30 Uhr bis zum 04.06.2016, um 06.45 Uhr drangen bisher unbekannte Personen gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus auf der Straße Velsen in Warendorf ein. In sämtlichen Räumen wurden Schränke und Schubladen geöffnet und nach Wertgegenständen durchsucht. Diebesgut ist bislang nicht bekannt. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Warendorf, Telefonnummer 02581-941000, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Brand in einer Scheune

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet am Freitag, 03.06.2016, Heu in einer Scheune in der Warendorf-Einen in Brand.

Gegen 18:43 Uhr verständigten Zeugen die Feuerwehr und teilten mit, dass in der Einener Dorfbauerschaft es in einer Scheune brenne. In einer Scheune waren größere Heuballen in Brand geraten.

Die eingesetzten Löschzüge der Feuerwehren aus Milte und Einen konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bekommen. Durch die Hitze wurden das Dach und die darauf montierte Photovoltaikanlage beschädigt.

Die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht eingeschätzt werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Für die Zeit der Löscharbeiten wurde die Landstraße 548 von Einen in Richtung Milte bis gegen 21:45 Uhr komplett gesperrt.

———————-
Oelde
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 03.06.2016. gegen 15:32 Uhr befuhr ein bis dato unbekannter Fahrzeugführer die Straße Pott’s Holte in Oelde. In dem dortigen Wendehammer setzte der Fahrzeugführer mit seinem Kleintransporter rückwärts. Hierbei stieß er gegen einen Gartenzaun/Gartenhecke. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen weißen Kleintransporter mit einem Schriftzug der Fa. GLS gehandelt haben.

Wer kann weitergehende Hinweise zum Fahrzeug, Fahrzeugführer oder Unfallhergang machen? Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Oelde unter 02522/915532 oder per E-Mail unter poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Vreden
———————-
15-Jähriger fällt erneut auf

Am Montag wurde ein 15-jähriger Motorrollerfahrer aus Vreden gegen 12.45 Uhr durch die Polizei angehalten und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass die Geschwindigkeit des Rollers, die maximal 25 km/h betragen darf, durch technische Manipulationen heraufgesetzt worden war. Im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist der Jugendliche nicht, so dass ein Strafverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt wurde. Sehr einsichtsfähig scheint der Jugendliche nicht zu sein, schließlich war er am 21.05.16 mit dem gleichen Ergebnis von der Polizei kontrolliert worden.

Erneut weist die Polizei in diesem Zusammenhang darauf hin, dass neben dem Strafverfahren weitere Folgen für die Betroffenen möglich sind. Insbesondere kann die Führerscheinstelle, der solche Straftaten mitgeteilt werden, bei Zweifeln an der Eignung des Führerscheininhabers- oder -bewerbers Maßnahmen, wie z.B.: eine kostenpflichtige medizinisch-psychologische-Untersuchung, anordnen.

Ebenso kann entschieden werden, dass ein möglicher Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis an eine gewisse “Bewährungszeit” gebunden wird.

———————-
Bocholt
———————-
Einkaufswagen rollt gegen Pkw

Am Freitag wurde gegen 13.30 Uhr auf dem TRINKGUT-Parkplatz an der Straße Am Gewerbehof ein Pkw durch einen Einkaufswagen beschädigt (300 Euro Schaden). Videoaufnahmen zeigen einen jungen Mann, der den Einkaufswagen im Eingangsbereich so abstellte, dass dieser nicht gegen das Wegrollen gesichert war. Ob der Unfallverursacher zum Zeitpunkt des Unfalls noch anwesend war, ist nicht bekannt. Jedenfalls hatte er zuvor mit einem ca. 40 bis 50 Jahre alten Mann in dem Markt eingekauft, der die Waren bar bezahlte.

Beide fuhren in einem dunklen Kastenwagen (vermutlich Opel Vivaro) vom Parkplatz. Es handelt sich möglicherweise um Vater und Sohn, die hiermit gebeten werden, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf der Parkstraße

Am vergangenen Donnerstag wurde zwischen 15.15 Uhr und 15.25 Uhr auf der Parkstraße ein schwarzer VW Golf angefahren und im Heckbereich beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 700 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Versuchter Einbruch in Spielhalle

In der Nacht zum Montag versuchten Einbrecher vergeblich, die Eingangstür einer Spielhalle aufzuhebeln. Dabei richteten sie einen Sachschaden in einer Höhe von ca. 800 Euro an, gelangten aber nicht in das Gebäude. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Gescher
———————-
Mofa frisiert / Strafanzeige

Am Sonntag wurde ein 15-jähriger Motorrollerfahrer aus Gescher gegen 13.30 Uhr durch die Polizei kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass die Höchstgeschwindigkeit, die max. 25 km/h betragen darf, durch technische Veränderungen deutlich heraufgesetzt worden war. Der Jugendliche hatte einen Schalter eingebaut, mit der er bei Polizeikontrollen die Geschwindigkeit wieder auf das Normalmaß drosseln kann. Dies war vergeblich, weil den Beamten diese Vorgehenshinweise bekannt ist und so auch in diesem Fall die Manipulation aufgedeckt wurde. Aufgrund der höheren Geschwindigkeit hätte der Jugendliche im Besitz einer Fahrerlaubnis sein müssen. Ein Strafverfahren (Fahren ohne Fahrerlaubnis) wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

———————-
Rhede
———————-
Pkw komplett zerkratzt

In der Nacht zum Samstag (Mitternacht bis 08.00 Uhr) wurde auf dem Krommerter Weg ein schwarzer Mercedes Pkw komplett zerkratzt. Der Sachschaden liegt bei ca. 10.000 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Kurfürstenstraße

In der Zeit von Samstag, 17.30 Uhr, bis Sonntag, 16.15 Uhr, beschädigte eine noch unbekannter Autofahrer beim Vorbeifahren einen auf der Kurfürstenstraße abgestellten roten Opel an der Fahrerseite. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 800 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf dem Berliner Platz

Am Sonntag beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer zwischen 18.10 Uhr und 19.00 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Einkaufszentrum am Berliner Platz einen silberfarbenen 3er BMW. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Motorrollerfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Am Freitag wollte ein 57-jähriger Bocholter mit einem Kleintransporter gegen 13.10 Uhr vom Vennweg nach rechts auf die Dingdener Straße abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer aus Sicht des 57-Jährigen von rechts kommenden Motorrollerfahrerin aus Bocholt. Diese stürzte und verletzte sich dabei leicht. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 1.500 Euro. Die Motorrollerfahrerin hatte an der Unfallstelle grundsätzlich Vorfahrt.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Samstag brachen noch unbekannte Täter zwischen 15.45 Uhr und 18.20 Uhr auf der Straße Alter Postweg in ein Wohnhaus ein. Der oder die Täter durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten Bargeld sowie Goldschmuck. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gescher-Hochmoor
———————-
Einbruch in Wohnhaus

In der vergangenen Woche (So. bis So.) drangen noch unbekannte Einbrecher in ein Mehrfamilienhaus an der Klasmannstraße ein und durchsuchten sämtliche Schränke. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Schwertstraße

Am Samstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 17.00 Uhr und 20.15 Uhr einen auf der Schwertstraße abgestellten silberfarbenen Pkw Honda CRX am Heck.

Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 350 Euro fuhr der Unfallverursacher weiter, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Straße “Am Gewerbehof”

Am Freitag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 13.00 Uhr und 18.00 Uhr auf der Straße “Am Gewerbehof” einen schwarzen Peugeot 307, an dem ein Schaden in einer Höhe von ca. 3.500 Euro entstand. Trotz des angerichteten Schadens fuhr der Unfallverursacher weiter, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Ein Zeuge gab einen Hinweis auf einen Lkw aus Tschechien mit grauem Führerhaus und grauer Plane. Dieser habe gegen 17.45 Uhr die Unfallstelle in Richtung “Trinkgut” passiert und der Zeuge war dabei auf ein lautes Geräusch aufmerksam geworden. Weitere Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Schöppingen
———————-
Versuchte Brandstiftung und Sachbeschädigung am Kirchplatz

In der Nacht zum Samstag schoben noch unbekannte Täter brennendes Papier unter die Tür der St. Brictuskirche. Das Feuer erlosch selbständig und richtete keinen Schaden an. Des Weiteren hatten der oder die Täter ein Feuer an der Mauer neben der Eingangstür und an einem Holzgerüst entfacht – in diesen Fällen kam es zu Rußbildung. Am Kriegerehrenmal wurden zudem die Scherben mehrerer Bierflaschen gefunden, die die Täter offenbar gegen das Ehrenmal geworfen hatten. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Salzmannstraße

Am Freitag fuhr ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 13.00 Uhr und 18.00 Uhr auf der Salzmannstraße gegen eine Vorgartenmauer. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 200 Euro fuhr der Unfallverursacher weiter, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Widerstand gegen Polizeibeamte

In der Nacht zum Samstag störte ein stark angetrunkener 28-jähriger Mann gegen 05.15 Uhr hartnäckig Polizeibeamte bei einer Anzeigenaufnahme. Er kam mehreren Platzverweisen nicht nach und letztlich mit geballter Faust auf die Beamten zu. Der Angriff wurde abgewehrt und die nächsten Stunden verbrachte der Gronauer in einer Polizeizelle. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Borken
———————-
Auffahrunfall mit einer verletzten Person

Am Freitag fuhr eine 46-jährige Frau aus Borken-Weseke gegen 15.25 Uhr auf der B 70 in Höhe der Borkenwirther Straße auf den Pkw eines 63-jährigen Mannes aus Maria Veen auf. Beide hatten zuvor vor der roten Ampel gestanden. Die 46-Jährige war angefahren, obwohl die Ampel noch nicht umgeschaltet hatte. Die 64-jährige Beifahrerin des Rekeners, wohnhaft ebenfalls in Maria Veen, wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 7000 Euro.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Olfen
———————-
Diebstahl

In der Zeit vom 03.06.16, 15.00 Uhr – 06.06.16, 06.15 Uhr, entwendeten unbekannte Täter aus einem Kraftstoffbehälter und Bagger insgesamt rund 800 Liter Dieselkraftstoff. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 1.200,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Billerbeck
———————-
Sachbeschädigung an PKW

In der Zeit vom 05.06.16, 12:00 Uhr bis 16:30 Uhr beschädigten bisher unbekannte Täter einen geparkten silbernen PKW Opel Corsa. Der Schaden wird mit 300 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Rosendahl Darfeld
———————-
Einbruch in Kindergarten

In der Zeit vom 03.06.16, 14.15 Uhr – 06.06.16, 07.10 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch eine Tür in den Kindergarten ein. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten zwei Laptops, eine Filmkamera und eine Fotokamera. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 05.06.16, 16.30 Uhr – 06.06.16, 07.00 Uhr, drangen unbekannte Täter in das Pfarrheim und den Kindergarten ein. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Der Sachschaden an einem Fenster des Pfarrbüros wird mit 1.000,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Olfen
———————-
Einbruch in Milchtankstelle

Am 06.06.16, 02:26 Uhr hebelte ein bisher unbekannter Täter den Milchautomaten einer Milchtankstelle auf. Aus dem Automaten entwendete der Täter zwei Geldbehälter mit Bargeld. Der Schaden wird mit 1350 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Diesel aus Sattelzug entwendet

In der Zeit vom 04.06.16, 07:00 Uhr bis 05.06.16, 12:00 Uhr brachen bisher unbekannte Täter den Tankdeckel an einer Sattelzugmaschine auf. Anschließend wurde aus dem Tank rund 450 Liter Diesel abgesaugt. Der Schaden wird mit 470 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Einbruch in Juweliergeschäft

In der Zeit vom 04.06.16, 13:00 Uhr bis 05.06.16, 08:30 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter eine Scheibe des Hauses ein und gelangten so in das Geschäft. Die Täter entwendeten Schmuckstücke in unbekannter Höhe. Der Sachschaden wird mit 250 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruchsversuch

In der Zeit vom 02.06.16, 11.00 Uhr – 04.06.16, 09.40 Uhr, versuchten unbekannte Täter vergeblich, die Terrassentür eine freistehenden Einfamilienhauses auf zu hebeln. Hierbei verursachten sie einen Sachschaden in Höhe von 500,- Euro. Entwendet wurde nichts. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Coesfeld
———————-
Sachbeschädigung

Am 04.06.16, zwischen 01.30 Uhr – 14.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Täter die Eingangstür und eine Fensterscheibe einer Pizzeria. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 04.06.16, zwischen 15.10 Uhr und 15.25 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Opel Cascada. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 3.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Diebstahl aus PKW

Am 04.06.16, zwischen 19.05 Uhr und 19.25 Uhr, öffneten unbekannte Täter auf unbekannte Weise den Kofferraum eines geparkten schwarzen PKW Nissan. Hieraus entwendeten eine Kamera Sony Alpha, drei Sony Objektive sowie Kleidung im Gesamtwert von 3.200,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Billerbeck
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 05.06.2016 um 13:15 Uhr beabsichtigte ein 21jähriger PKW-Fahrer aus Billerbeck von der K13 in Höhe der Bushaltestelle “Röttgermann” nach links auf einen Wirtschaftsweg abzubiegen. Ein dahinter befindlicher 22jähriger Kradfahrer aus Altenberge übersah den Billerbecker und kollidierte mit dem Heck des Pkws. Hierbei verletzte sich der Kradfahrer schwer und wurde mittels Rettungswagen in das Uniklinikum Münster gebracht. Der Billerbecker verletzte sich leicht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von 8000 Euro.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Fremde werden zu Freunden

Ein gelungenes Stadteilfest im Hansaviertel, war die Belohnung für viele Stunden Planung, der Arbeitsgruppe „Wohnen, Leben, Lachen im Hansaviertel“. Der Arbeisgruppen-Zusammenschluss von Flüchtlingshilfe Greven, arau, AWO, Sahle Wohnen, St. Martinus, parea und der Stadt Greven bescherte den vielen Hundert Besuchern … weiterlesen

Schnelle Ermittlungserfolge nach Brandstiftung – Update

Der große Ermittlungsdruck bei der Polizei, nach der vorsätzlichen Brandstiftung in einer unbewohnten Flüchtlingsunterkunft an der Westfalenstraße in Münster-Hiltrup, zeigt einen ersten Erfolg. Die Ermittlungsbehörden erhielten noch am vergangenen Wochenende Hinweise auf einen möglichen Täter. Nach Auswertung, Prüfung und Abgleich … weiterlesen

FMO Sommerfest 2016

Das große Sommerfest am FMO übertrifft sich selbst. Die kostenlosen Flughafen-Führungen waren in den letzten Jahren immer als erstes ausgebucht, in diesem Jahr wird es noch schneller gehen. Die komplette Besichtigung einer Bundeswehr Transall C-160 Maschine steht auf dem Programm … weiterlesen