Tagesarchive: 24. Juni 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 24.06.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Polizisten kaufen Wasser für gestrandete Kinder an der Autobahn

Am Donnerstagnachmittag (23.06., 15.34 Uhr) entdeckten Polizisten einen liegengebliebenen Reisebus auf der Autobahn 1. Der Wagen stand auf dem Rastplatz “Kurze Geist” bei Ascheberg. In dem Bus saßen etwa 40 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren und ihre Betreuer. Sie waren auf dem Weg vom Emsland ins Sauerland, um dort eine Woche Ferien zu verbringen. Bislang war es dem Fahrer weder gelungen ein Busunternehmen für die Weiterfahrt zu organisieren, noch einen Servicedienst zu erreichen. Die Getränkevorräte gingen bei Temperaturen von über 30 Grad schnell zur Neige. Kurzerhand fuhren die Beamten zu einem nahegelegenen Discounter und holten, vom Busfahrer bezahlt, 120 Flaschen Mineralwasser. Auch ein Servicedienst konnte in der Zwischenzeit vom Fahrer mobilisiert werden. Die Businsassen verabschiedeten sich von den Beamten dankbar und erleichtert in die verspäteten Ferien.

———————-
Münster
———————-
Ohne Licht und mit 2,06 Promille auf dem Fahrrad unterwegs

Einen 23-jährigen Radfahrer kontrollierten Polizisten am frühen Freitagmorgen (24.6., 04:28 Uhr) auf der Bahnhofstraße. Der junge Mann fuhr ohne Licht und entgegen der Fahrtrichtung auf dem Gehweg der Bahnhofstraße in Richtung Servatiiplatz. Bei der Überprüfung des 23-Jährigen rochen die Beamten Alkohol in der Atemluft. Ein Test zeigte 2,06 Promille. Der Münsteraner musste eine Blutprobe abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Metalldieb weckt Anwohner

Ein unbekannter Dieb weckte Mittwochmorgen (22.06., 2.15 Uhr) Anwohner am Schöppingenweg. Der Mann hantierte an einem Fallrohr. Durch die Geräusche aufgeschreckt, entdeckte der Zeuge den Täter an der Hauswand. Der Unbekannte flüchtete, nachdem er vom Zeugen aus dem Fenster im Obergeschoss angesprochen wurde. Später entdeckte der Anwohner das Fehlen eines Fallrohres, bei einem weiteren war die Halterung gelöst. Der Dieb ist schlank, etwa 30 bis 35 Jahre alt und 1,80 bis 1,90 Meter groß. Er trug eine blaue Jeanshose, einen grauen Kapuzenpulli und eine Kappe aus Leder.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Polizei schnappt 32-jährige Autofahrerin mit mehr als zwei Promille

Mehr als zwei Promille pustete eine 32-jährige Autofahrerin am Mittwochabend (22.6., 20:35 Uhr), nachdem die Polizei sie nach einem Zeugenhinweis an ihrer Wohnanschrift zur Rede stellte.

Nach Angaben des Zeugen fuhr die junge Frau im Beisein ihres minderjährigen Kindes mit ihrem Auto zu einer Tankstelle am Schifffahrter Damm und wankte in den Verkaufsraum. Sie kaufte eine Flasche Wodka und setzte die Fahrt fort. An der Wohnanschrift in Coerde stellten die Beamten die Münsteranerin. Mehrere Alkoholtests zeigten Werte über zwei Promille an. Außerdem stellten die Polizisten fest, dass das Auto der 32-Jährigen keinen Versicherungsschutz mehr hat. Die Frau musste eine Blutprobe abgeben. Sie erwartet nun ein Strafverfahren.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
27.06.2016
———————-
Am 27.06.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Steinfurter Straße
Grevener Straße
Hammer Straße/Westfalenstraße
Kolde- bis Hansaring
Weseler Straße
Warendorfer Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Bonhoeffer Straße
Kerkheideweg
Kappenberger Damm
Wiedaustraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
25.06.2016
———————-
Am 25.06.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Steinfurter Straße
Grevener Straße
Orléons-Ring
Kardinal-von-Galen-Ring

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Tecklenburg
———————-
Blitz schlug in Kamin ein

Am Donnerstagabend (23.06.), gegen 21.45 Uhr, ist die Polizei zu einem Gehöft an der Straße “Am Proll” gerufen worden. Ein Blitz war in den Kaminschacht eines Stallgebäudes eingeschlagen. Menschen und Tiere wurden nicht verletzt. Am Kamin und am Dach ist geringer Sachschaden entstanden.

———————-
Lotte
———————-
Fachwerkhaus abgebrannt

Der Polizei ist in der Nacht zu Freitag (24.06.), gegen 02.00 Uhr, der Brand eines leerstehenden, unbewohnten Fachwerkhauses am Iserothweg gemeldet worden. Das Haus ist vollständig abgebrannt. Der Sachschaden wird auf etwa 200.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen am Brandort aufgenommen.

Die Brandstelle ist beschlagnahmt. Zur Klärung der Brandursache wird ein Sachverständiger eingeschaltet. Ob ein Blitzeinschlag für die Brandentstehung ursächlich war, steht noch nicht fest.

———————-
Westerkappeln
———————-
Brand einer Scheune

Am frühen Freitagmorgen (24.06.), gegen 06.10 Uhr, ist eine Scheune an der Bramscher Straße in Brand geraten.

In der Scheune waren landwirtschaftliche Geräte gelagert. Der Gebäudeschaden und die Schäden an den Geräten werden auf etwa 80.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen muss davon ausgegangen werden, dass ein Blitzeinschlag für die Entstehung des Feuers ursächlich war.

———————-
Greven
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Einbrecher sind zwischen Mittwochabend, 19.15 Uhr und Donnerstagmorgen (23.06.), 08.30 Uhr, in ein Wohnhaus an der Tieckstraße eingedrungen. Die Täter gelangten durch eine Terrassentür in die Wohnräume. Auffällig ist, dass in der Wohnung nichts verändert und nach bisherigen Erkenntnissen auch nichts gestohlen wurde. Es ist zu vermuten, dass die Eindringlinge bei der Tatausführung gestört worden sind. Die Polizei hat am Tatort alle Spuren gesichert. Die Ermittler fragen, wer hat im Bereich der Tieckstraße verdächtige Beobachtungen gemacht. Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Nacht zu Donnerstag (23.06.2016) ist auf der Rosenbergstraße, gegenüber dem Haus Nr. 11, ein blauer Opel Astra vorne links angefahren worden. An dem Opel wurde weiße Fremdfarbe festgestellt. Es ist ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro entstanden.

Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Flüchtigen machen können. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, Tel. 05971-9384215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruchdiebstahl

Unbekannte Einbrecher haben auf dem Zentralfriedhof auf der Nordstraße ein Werkstattgebäude aufgebrochen und Gartengeräte, einen Kompressor und ein Bohrgerät mit Bohrer entwendet. Das Gebäude wurde am Mittwoch (22.06.), gegen 15.15 Uhr, ordnungsgemäß verschlossen. Als am Donnerstag, gegen 07.30 Uhr, wieder aufgeschlossen werden sollte, wurde der Einbruch entdeckt. Die Polizei hat Spuren vor Ort gesichert. Sie sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen oder verdächtige, größere Fahrzeuge in dem Bereich gesehen haben. Die Beamten bitten zudem um Angaben zum Verbleib der Geräte. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

———————-
Tecklenburg
———————-
Einbruchdiebstahl in einen Kindergarten und in eine Schule

In der Nacht von Mittwoch (22.06.) zu Donnerstag wurde in den Evangelischen Kindergarten und in die Teutoburger Wald Schule Tecklenburg auf der Walter-Borgstette-Straße eingebrochen. Der Kindergarten wurde am Mittwoch, gegen 18.00 Uhr, beim Verlassen ordnungsgemäß verschlossen. Als die Angestellten am Donnerstag, gegen 07.10 Uhr, zum Kindergarten kamen, stellten sie fest, dass Einbrecher über eine aufgebrochene Kellertür in die Räume gelangt waren und hier alle Zimmer durchsucht hatten. Entwendet wurde eine Portokasse mit 3 Euro Inhalt. Bei der Aufnahme des Tatortes meldete sich eine Zeugin und teilte den Einbruch in die Schule mit.

Hier waren die Räume am Mittwoch, gegen 16.00 Uhr abgeschlossen worden. Am Donnerstagmorgen, gegen 07.20 Uhr, stellte die Zeugin den Einbruch fest. Hier hatten die Eindringlinge ein Fenster aufgebrochen und waren so in die Schule gelangt. Es wurden alle zugänglichen Klassen- und Büroräume durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Die Polizei hat Spuren vor Ort gesichert. Sie sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Lengerich, Telefon 05481/ 9337 – 4515.

———————-
Emsdetten
———————-
Einbruch in eine Bäckerei

Unbekannte sind in der Nacht zu Freitag (24.06.), zwischen 20.30 Uhr und 05.10 Uhr, in eine Bäckerei am Grevener Damm eingedrungen. Die Täter gelangten durch ein Fenster in das Geschäft. Ein dort vorgefundener Tresor wurde aufgehebelt. Es wurde Bargeld gestohlen. Die Polizei hat am Tatort die Spuren gesichert. Sie sucht nach Zeugen, die im Bereich des Tatortes verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstagmorgen (23.06.2016), zwischen 08.00 Uhr und 09.20 Uhr, ist auf dem Parkplatz des Freibades an der Kopernikusstraße ein grauer Toyota Yaris angefahren worden. Der Toyota wurde hinten links an der Stoßstange und am Kotflügel beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Straßen überflutet, PKW-Fahrer leicht verletzt

Durch das Unwetter mit Hagel und Starkregen sind im Kreis Steinfurt derzeit noch zahlreiche Straßen gesperrt. Die Polizei bittet alle Verkehrsteilnehmer vorausschauend und mit angemessener Geschwindigkeit zu fahren, denn es können überall im Kreisgebiet durch plötzlich auftretende Wasserlachen Gefahrenstellen entstehen. In Lienen, auf der Friedhofstraße, ist am Donnerstagabend (23.06.), gegen 20.20 Uhr, wegen des starken Unwetters ein Baum umgestürzt und auf einen PKW gefallen. Der Fahrer des Wagens, ein 75-jähriger Mann aus Lienen, wurde dabei leicht verletzt. Er wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Radfahrerin stürzte und verletzte sich schwer

Am Freitag, 24.6.2016, kam es gegen 13.00 Uhr zu einem Unfall auf der Münsterstraße in Warendorf. Eine 75-jährige Radfahrerin befuhr mit ihrem Fahrrad die Münsterstraße stadteinwärts.

Sie überholte das Auto einer Warendorferin, die warten musste. Als die Seniorin vor dem Pkw einscherte, verlor sie die Kontrolle über das Fahrrad. Die Warendorferin stürzte und verletzte sich schwer.

Rettungskräfte brachten die Frau in ein Krankenhaus. Die Polizei sperrte während der Unfallaufnahme die Münsterstraße für circa 30 Minuten und stellte das Fahrrad bei der Polizeiwache unter.

———————-
Warendorf
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die am Freitag, 24.6.2016, zwischen 9.20 Uhr und 10.50 eine Unfallflucht auf dem Münsterwall in Warendorf beobachteten. Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr gegen einen grauen Mercedes, der am Fahrbahnrand stand. Trotz eines Schadens kümmerte sich der Verursacher nicht weiter darum und flüchtete. Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Beckum
———————-
Herzfelder Straße nach Unfall gesperrt

Am Freitag, 24.6.2016, ereignete sich gegen 9.00 Uhr ein Unfall auf der Herzfelder Straße in Beckum. Ein 62-jähriger Lkw-Fahrer befuhr mit einem Sand beladenen Sattelzug die Landstraße in Richtung Herzfeld. Er geriet mit dem Fahrzeug auf die rechte Bankette und rutschte in den angrenzenden Graben. Bevor der Lkw geborgen werden konnte, musste der Sand umgeladen werden. Die Landstraße ist noch wegen der Reinigung des Grabens gesperrt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 30.000 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Bewohner entzündete Desinfektionsmittel

Ein 37-jähriger Bewohner der Notunterkunft an der Hammer Straße in Ahlen sorgte am Donnerstag, 23.6.2016, gegen 17.05 Uhr, für einen Polizeieinsatz. Der Iraker drückte mehrfach auf einen Desinfektionsspender, so dass sich auf dem gefliesten Boden eine Lache bildete. Anschließend hielt er die Flamme seines Feuerzeugs daran und die Flüssigkeit entzündete sich. Eine Betreuerin sprach ihn auf seine Handlung an und der Mann trat das Feuer aus. Der Betreiber informierte die Polizei, die den alkoholisierten Bewohner zur weiteren Überprüfung mit zur Wache nahm. Dort stellte sie fest, dass der Iraker mit verschiedenen Personalien unterwegs ist. Da der Verdacht des Leistungsbetrugs besteht, leitete die Polizei ein Strafverfahren ein. Anschließend erfolgte eine Verlegung des 37-Jährigen in eine andere Unterkunft.

———————-
Ahlen
———————-
Tageswohnungseinbruch am Nachmittag

Unbekannte Personen brachen am Donnerstag, 23.6.2016, zwischen 13.00 Uhr und 16.40 Uhr in ein Mehrfamilienhaus an der Zeppelinstraße in Ahlen ein. Der oder die Täter brachen zunächst die Wohnungstür und dann eine Zwischentür auf. Ob sie bei dem Einbruch etwas erbeuteten, ist nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Auto prallt gegen Anhänger

Am Donnerstag, 23.6.2016, ereignete sich gegen 18.40 Uhr, ein Verkehrsunfall auf der Neubeckumer Straße in Beckum.

Ein 38-jähriger Autofahrer war in Richtung Ortsausgang unterwegs. Er kam mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Anhänger. Dieser stand auf dem Seitenstreifen. Der Ascheberger verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten den Mann zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden von etwa 8.000 Euro.

———————-
Beckum-Neubeckum
———————-
Einbruch in Kleingartenanlage

Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstag (23.6.2016) suchten Einbrecher die Kleingartenanlage am Waldmannweg in Neubeckum auf. Der oder die Täter brachen mehrere Gartenhäuser auf. Ob sie bei dem Einbruch etwas erbeuteten ist noch nicht bekannt.

Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0, entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Schule

In der Nacht zu Freitag, 24.6.2016, brach eine unbekannte Person in eine Schule an der Von-Ketteler-Straße in Warendorf ein. Der Täter gelangte in das Lehrerzimmer des Augustin-Wibbelt-Gymnasiums. Ob er etwas stahl, ist im Moment nicht bekannt. Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Oelde
———————-
Metall und Werkzeug gestohlen

In der Nacht zu Freitag, 24.6.2016, brachen unbekannte Personen in eine Firma an der Beckumer Straße in Oelde ein. Der oder die Täter stahlen aus den Fabrikationsräumen Metall und Werkzeug. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Telgte
———————-
Nach Einbruch Fahrzeug gestohlen

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Freitag, 24.6.2016, in ein Wohnhaus am Münstertor in Telgte ein. Der oder die Täter stahlen zunächst einen Autoschlüssel und anschließend den vor dem Haus stehenden Pkw. Bei dem gestohlenen Auto handelt es sich um einen Mercedes GLK mit dem amtlichen Kennzeichen WAF-MC 989.

Wer hat den Diebstahl beobachtet? Wer kann Angaben zum Verbleib des Fahrzeugs machen? Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Raub

160623_raubsendenhDie Polizei sucht nun mit einem Bild nach dem Täter, der am Dienstag, 21.6.2016, gegen 1.00 Uhr, einen Raub auf eine Spielhalle an der Hoetmarer Straße in Sendenhorst begehen wollte. Der Mann hielt sich bereits am frühen Abend in den Räumen auf. Er passte die 28-jährige Spielhallenaufsicht ab und forderte sie auf, die abgeschlossene Spielhalle zu öffnen. Dabei löste der interne Alarm aus. Die Frau schloss sich daraufhin in der Toilette ein. Der Täter ließ von dem Raub ab, stahl aber aus dem Auto der 28-Jährigen ihr Handy und Bargeld.

Der flüchtige Täter ist zwischen 20 und 25 Jahre alt, hat eine schlanke Figur, dunkle kurze Haare, einen Kinnbart und trug dunkle Oberbekleidung sowie Flipflops.

Wer kennt die auf dem Bild abgebildete Person? Wer kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Blitzschlag führte zu Dachstuhlbrand

Ein Blitzschlag während eines Gewitters führte in der Nacht zu Freitag in Sendenhorst zu einem Dachstuhlbrand.

Gegen 00:55 Uhr geriet der Dachstuhl eines Einfamilienhauses auf der Straße Am Piper in Sendenhorst in Brand. Ein Nachbar hatte den Blitzschlag beobachtet und anschließend die Bewohner des Hauses geweckt. Diese konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen.

Der Dachstuhl brannte trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr aus. Es entstand erheblicher Sachschaden.

———————-
Ahlen
———————-
Aufmerksamer Zeuge beendet gefährliche Trunkenheitsfahrt

Ein aufmerksamer Zeuge hat der Polizei in Ahlen einen entscheidenden Hinweis auf einen alkoholisierten Autofahrer gegeben. Der 24jährige Harsewinkler war dem Zeugen nicht nur wegen seiner riskanten Fahrweise aufgefallen, sondern auch dadurch, dass er während der Fahrt aus einer Bierflasche getrunken hat. Bei der Kontrolle durch die Polizei wurde dann festgestellt, dass der Mann erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein musste er abgeben.

———————-
Ahlen
———————-
Zeppelinstraße Einbruch in Wohnhaus

Bislang unbekannte Täter drangen in den Nachmittagsstunden des Donnerstag, 23.06.2016 in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein.

Die Wohnung wurde durchsucht. Zurzeit steht noch nicht fest, ob Gegenstände entwendet wurden.

Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Kradfahrer erwischt Temposünder

Am Donnerstag, 23.6.2016, erwischte ein Kradfahrer der Polizei drei Temposünder im Bereich Wadersloh und Beckum. Auf der B 58 in Richtung Diestedde war ein 23-jähriger Ahlener mit seinem BMW mehr als doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs. Die Messung betrug 146 km/h bei einer Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h. Das bedeutet für den jungen Mann ein Bußgeld von 600 Euro, drei Monate Fahrverbot und zwei Punkte.

Auf der L 586 von Beckum in Richtung Keitlinghausen fielen gleich zwei Männer auf. Ein 18-Jähriger und ein 35-Jähriger, beide aus Oelde. Der Fahranfänger fuhr mit seinem Auto 150 km/h bei einer zulässigen Geschwindigkeit von 100 km/h. Neben der Nachschulung erhält er ein Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkte und ein einmonatiges Fahrverbot.

Unrühmlicher Tagessieger wurde der 35-jährige Kradfahrer. Der Mann raste mit 190 km/h durch einen auf 70km/h begrenzten Bereich und überholte im Überholverbot. Dazu war er mit einem verkehrsuntüchtigen Motorrad unterwegs. Dieses hatte abgefahrene Reifen und keinen gültigen TÜV. Neben zwei Punkten und drei Monaten Fahrverbot muss er aufgrund der Verkehrsverstöße mit einem deutlich erhöhten Bußgeld über 600 Euro rechnen.

Die Polizei wird weiterhin Geschwindigkeitskontrollen durchführen. Geschwindigkeit ist Killer Nr. 1. Die Einsatzkräfte werden Überschreitungen und andere Verstöße konsequent verfolgen und Verfahren einleiten.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Vreden
———————-
Unfall bei Überholmanöver

Am Freitagmorgen wollte ein 41-jähriger Autofahrer aus Stadtlohn gegen 07.35 Uhr die B 70 aus Richtung Vreden kommend in Richtung Ahaus. Er wollte zwei Fahrzeige überholen und scherte aus, ohne auf die nachfolgende 30-jährige Autofahrerin aus Stadtlohn zu achten, die ihrerseits ihn und die beiden anderen Fahrzeuge überholen wollte. Die 30-Jährige wich aus, wobei ihr Pkw ins Schleudern geriet und gegen den Pkw eines 29-jährigen Mannes aus Beltrum/NL stieß, der in die gleiche Richtung unterwegs war.

Der Pkw der 30-Jährigen rutschte in den Straßengraben. Die Stadtlohnerin, ihr 16 Monate altes Baby und der 41-Jährige mussten ambulant behandelt werden.

———————-
Gronau-Epe
———————-
Unfallflucht auf K&K-Parkplatz

Am vergangenen Samstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 15.00 Uhr und 15.45 Uhr auf dem K&K-Parkplatz an der Gronauer Straße einen silberfarbenen VW Golf an der gesamten rechten Seite. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 3.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Der Geschädigte zeigte den Unfall erst am Mittwoch bei der Polizei an. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Einbruch auf der Weremboldstraße

Am Donnerstag hebelten Einbrecher zwischen 11.45 Uhr und 12.15 Uhr die Terrassentür eines Wohnhauses an der Weremboldstraße auf. Mehrere Räume wurde durchsucht und letztlich Schmuck gestohlen. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Legden
———————-
Raubüberfall auf Tankstelle geklärt / Verdächtiger in Untersuchungshaft

Wie bereits berichtet, kam es am 17.01.2016 zu einem Raubüberfall auf eine Tankstelle an der Holtwicker Straße. Bei den Ermittlungen ergab sich ein dringender Tatverdacht gegen einen 31-jährigen in Gronau wohnhaften Mann. Der Verdacht war so konkret, dass gegen den polizeibekannten Mann durch einen Richter sowohl ein Durchsuchungs- als auch ein Haftbefehl erlassen wurden.

Die beiden Beschlüsse wurden durch Ermittler der Kripo vollstreckt, wobei weitere Beweismittel sichergestellt wurden. Der 31-Jährige befindet sich jetzt in einer Justizvollzugsanstalt.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Kurfüstenstraße

Am Donnerstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 11.30 Uhr und 12.15 Uhr auf der Kurfürstenstraße (zwischen Hitzestraße und Fürstenbergweg) einen auf dem Parkstreifen in Richtung Schwanenstraße abgestellten grauen Pkw Ford C-Max. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Autofahrer ohne Fahrerlaubnis / Zwei Strafanzeigen

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 11.10 Uhr auf der Ahauser Straße einen 26-jährigen Autofahrer aus Gronau-Epe. Bei der Überprüfung stellen die Beamten fest, dass der 26-Jährige seit dem 01.04.2016 nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten Strafverfahren gegen den 26-Jährigen sowie gegen dessen Mutter als Fahrzeughalterin ein.

———————-
Ahaus-Alstätte
———————-
Fahrraddieb in den Niederlanden festgenommen

Am Donnerstag entwendete ein zunächst unbekannter Dieb gegen 16.20 Uhr auf dem Supermarktparkplatz am Thieweg ein Pedelec der Marke Gazelle. Eine Zeugin machte ein Foto von dem Dieb, der ihr und ihrem Ehemann schon vor der Tat aufgefallen war. Der Täter war als Beifahrer eines Motorrades an der Örtlichkeit erschienen und hatte sich zusammen mit dem Motorradfahrer auffällig für die abgestellten Fahrräder interessiert. Er habe dann den Helm abgenommen, sei auf das unverschlossene Pedelec gestiegen und davon gefahren.

Die beiden Zeugen folgten dem Fahrraddieb, der sich kurz hinter der Grenze an einem Geschäft mit dem Motorradfahrer traf, augenscheinlich um dort Speisen und Getränke zu sich zu nehmen.

Die Zeugen verständigten die Polizei und fuhren zurück zum Tatort.

Seitens der deutschen Polizei wurde die niederländische Polizei informiert und das Geschäft im Bereich der Grenze aufgesucht – die Täter konnten nicht mehr angetroffen werden.

Beamte der niederländischen Polizei trafen den Fahrraddieb später in Haaksbergen/NL an. Es handelt sich um einen 24-jährigen Mann aus Haaksbergen. Das Fahrrad wurde sichergestellt. Die Ermittlungen zu dem Mittäter (Fahrer des blauen Motorrades) dauern an.

———————-
Bocholt
———————-
Radfahrer beschädigt Pkw und flüchtet

Am Donnerstag stellte ein 47-jähriger Bocholter seinen VW Touran vor Bäckerei an der Karolinger Straße ab. Dabei parkte er halb auf der Fahrbahn und halb auf dem Geh-/Radweg. Ein noch unbekannter Fahrradfahrer regte sich offenbar darüber auf und schlug mit der Hand auf das Dach. Dann fuhr er an dem Pkw vorbei und verursachte aufgrund der Enge einen Kratzer an dem Pkw.

Der Radfahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort, so dass nun Zeugen gesucht werden. Der Unfallflüchtige ist ca. 40 bis 50 Jahre alt, ca. 170 cm groß, hat grau-melierte kurzes Haar, war mit einer grünen Arbeitshose einer Metallverarbeitungsfirma bekleidet und ist vermutlich Deutscher. Er fuhr ein grau-silberfarbenes Herrenrad (evtl. Gazelle), auf dem Gepäckträger transportierte er eine Arbeitstasche. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Hund bei großer Hitze im Pkw zurückgelassen

Am Donnerstag meldeten sich gegen 18.20 Uhr Zeugen bei der Polizei und gaben an, dass auf dem Real-Parkplatz an der Welfenstraße ein Hund trotz der großen Hitze in einem Pkw zurückgelassen worden sei und dies über eine Stunde.

Der Halter des Pkws war auf Veranlassung der Zeugen mehrfach in dem Markt ausgerufen worden, erschien aber nicht.

Glücklicherweise stand ein Fenster einen kleinen Spalt breit offen, so dass ein Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes die Tür öffnen konnte. Als die Beamten eintrafen, war die Tür schon geöffnet und die Zeugen hatten den großen Hütehund bereits mit Wasser versorgt.

Der Hund machte einen stark dehydrierten und schwachen Eindruck.

Erst gegen 18.45 Uhr erschien der Hundehalter an dem Pkw. Es handelt sich um einen 78-jährigen Mann aus Loenen/NL. Er gab vor, die hohe Temperatur nicht bemerkt zu haben. Dass sich ein Pkw innerhalb weniger Minuten sehr stark aufheizt, schien er ebenfalls nicht wissen zu wollen.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ein. Die zuständigen niederländischen Behörden werden über den Vorfall informiert.

———————-
Südlohn
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 18.30 Uhr auf der Winterswijker Straße einen 31-jährigen Autofahrer aus Velen. Im Fahrzeuginnenraum roch es stark nach Cannabis und ein Drogenschnelltest bei dem 31-Jährigen verlief zu dessen Ungunsten. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Velener eine Blutprobe.

Für die Verkehrsordnungswidrigkeit (Fahren unter Drogeneinfluss) ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der “Verkehrssünderdatei” und ein einmonatiges Fahrverbot. Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro und anschließend auf 1.500 Euro.

———————-
Schöppingen
———————-
Nachtrag zum Brand in einem Stallgebäude

Wie bereits berichtet, kam es am Montag zu einem Brand in einem Stallgebäude, bei dem hoher Sachschaden entstand. Seitens der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Nach dem derzeitigen Ermittlungstand entstand der Brand infolge von Arbeiten (Auskleidung einer Wanne mit Bitumenschweißbahnen).

Die benutzten Arbeitsmittel wurden zwecks weiterer Untersuchung sichergestellt.

———————-
Borken
———————-
Fahrradfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Am Donnerstagnachmittag wollte eine 23-jährige Autofahrerin aus Borken gegen 13.45 Uhr rückwärts von einem Privatgrundstück auf die Bocholter Straße fahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 50-jährigen Rennradfahrer aus Dorsten, der den Radweg der Bocholter Straße befahren hatte. Der Rennradfahrer erlitt leichte Verletzungen, an seinem Fahrrad entstand Totalschaden (ca. 2.000) Euro. Der Schaden an dem Pkw wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

———————-
Bocholt
———————-
Pedelecfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Am Donnerstag befuhr ein 25-jähriger Fahrradfahrer aus Bocholt gegen 17.45 Uhr verbotswidrig den linksseitigen Gehweg der Viktoriastraße in Richtung Körnerstraße. Im Bereich der Einmündung mit der Verlängerung der Gustav-Becker-Straße kam es zum Zusammenstoß mit einer für den 25-Jährigen von links kommenden 63-jährigen Pedelecfahrerin aus Bocholt. Die 63-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 200 Euro.

———————-
Rhede
———————-
BMW gestohlen

In der Zeit von Donnerstag, 19.30 Uhr, bis Freitag, 06.30 Uhr, entwendeten noch unbekannte Täter einen silberfarbenen 5er BMW mit Kennzeichen aus dem Kreis Gütersloh (GT).

Der BMW stand vor einem Haus an der Cheruskerstraße und hat einen Wert von ca. 50.000 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei /14 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 16.06.2016 – 22.06.2016 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 45 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 25.246 Fahrzeuge fest, dass über 10 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 14 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 2.717 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 374 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 2.343 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:
Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 157 km/h in Borken auf der B 67
Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 126 km/h in Gescher auf der B 525

———————-
Gronau
———————-
“Brand in einem Mehrfamilienhaus” / Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster und der Polizei Borken

Wie bereits berichtet, brannte es am Mittwochvormittag im Flur der sechsten Etage eines Mehrfamilienhauses an der Enscheder Straße. Ein Bewohner wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, ein weiterer Bewohner erlitt mutmaßlich ebenfalls eine leichte Rauchgasvergiftung, wollte sich aber vor Ort nicht behandeln lassen.

Alle anderen Bewohnerinnen und Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen.

Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen geriet ein 29-jähriger Mann aus Enschede/NL in den Fokus der Beamten. Nach den bisherigen Ergebnissen handelt es sich offensichtlich um eine Beziehungstat. Die Ermittlungen der Kripo Gronau in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Münster und der niederländischen Polizei dauern zurzeit an. Es wird nachberichtet.

Hier die Ursprungsmeldungen vom 22.06.:
Am heutigen Tage wurden Polizei und Feuerwehr gegen 11.30 Uhr wegen eines Brandes in einem 6-stöckigen Mehrfamilienhaus alarmiert (näheres dazu siehe Pressemeldung der Polizei Borken von 13.40 Uhr). Aufgrund der bisherigen Ermittlungen steht fest, dass es sich um eine Brandstiftung gehandelt hat. Eine technische Ursache kann ausgeschlossen werden. Der oder die Täter haben sich gewaltsam Zutritt zum Mehrfamilienhaus verschafft und im Flur in der 6. Etage des Hauses dort abgestellte Gegenstände in Brand gesetzt. Ob dabei ein Brandbeschleuniger benutzt wurde, muss die weitere Untersuchung zeigen. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 75000,- Euro. Wie bereits berichtet, wurde ein Bewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Ein weiterer Bewohner erlitt mutmaßlich ebenfalls eine leichte Rauchgasvergiftung, wollte sich aber vor Ort nicht behandeln lassen. Alle anderen Anwesenden von den dort insgesamt 37 gemeldeten Personen des Mehrfamilienhauses konnten das Gebäude unverletzt verlassen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Gronau in Verbindung zu setzen. In diesem Zusammenhang wird insbesondere nach einem ca. 170- 175 cm großen, ca. 30 Jahre alten Mann gesucht, der mit niederländischen Akzent gesprochen hat. Dieser Mann war mit einem gestreiftem Hemd und einer blauen Stoffhose bekleidet. Er führte eine hellblaue Stofftasche mit und ist mit einem Fahrrad vom Brandort weg gefahren.

Brand in einem Mehrfamilienhaus 22.06.2016
Am Mittwoch wurden Feuerwehr und Polizei gegen 11.30 Uhr wegen eines Brandes in einem Mehrfamilienhaus an der Enscheder Straße alarmiert. Der Brand war vermutlich in einer der oberen Etagen ausgebrochen. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung, in deren Folge ein 61-jähriger Hausbewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht wurde. Ein weiterer Bewohner erlitt mutmaßlich eine leichte Rauchgasvergiftung, wollte aber nicht medizinisch behandelt werden. Alle anderen Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen und blieben unverletzt. Die Feuerwehr brachte den Brand unter Kontrolle – über die Höhe des Sachsachadens können noch keine Angaben gemacht werden. Die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Eine vorsätzliche Brandstiftung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Rosendahl
———————-
Einbruch in Schule

In der Zeit vom 23.06.16, 13.10 Uhr – 24.06.16, 07.00 Uhr, schlugen unbekannte Täter eine Fensterscheibe zum Hausmeisterraum ein. Aus dem Gebäude entwendeten sie einen Computer im Wert von 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Rosendahl
———————-
Einbruch

In der Nacht zum 24.06.16, drangen unbekannte Täter durch die Terrassentür in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie entwendeten Bargeld, Debitkarten und den Originalschlüssel eines anthrazit farbigen Daimler Benz mit dem amtlichen Kennzeichen COE-W2005. Das Fahrzeug entwendeten sie anschließend. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 31.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfall

Am 23.06.16, um 16.30 Uhr, kam es auf der Seppenrader Straße zu einem Rückstau. Ein 74-jähriger Autofahrer aus Lüdinghausen bemerkte das zu spät und fuhr auf einen vor ihm stehenden 41-jährigen Autofahrer auf. Dessen Fahrzeug wurde auf ein vor ihm stehendes Auto einer 49-jährigen Lüdinghauserin geschoben.

Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt. Die 49- Jährige wurde leicht verletzt. Der angerichtete Sachschaden beträgt rund 23.500 Euro.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Am 23.06.16, um 18.23 Uhr, touchierte eine ca. 10-jährige Fahrradfahrerin im Vorbeifahren einen geparkten schwarzen Toyota Rav4. Anschließend flüchtete sie vom Unfallort. Sie wird wie folgt beschrieben: lange schwarze Haare zu zwei Zöpfen gebunden, Jeansshorts, rotes T-Shit, südländisches Aussehen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Flüchtlinge brauchen eine bessere medizinische Versorgung

Die 25. Landesgesundheitskonferenz (LGK) hat in Münster die gemeinsame Entschließung „Angekommen in Nordrhein-Westfalen: Flüchtlinge im Gesundheitswesen“ verabschiedet. Unter Leitung von Gesundheitsministerin Barbara Steffens haben die Mitglieder der Konferenz einen umfangreichen Maßnahmenkatalog beschlossen mit dem Ziel, dauerhaft tragfähige Strukturen in der … weiterlesen

Arbeitslose müssen Urlaub anmelden

Sommerzeit, Ferienzeit. Mit dem Beginn der Sommerferien planen auch viele Arbeitslose eine Auszeit vom Alltag. Was manche allerdings nicht wissen: Wer bei der Arbeitsagentur für die Suche nach einer neuen Stelle registriert ist, muss grundsätzlich für Bewerbungen, Vorstellungsgespräche und Fortbildungsmaßnahmen … weiterlesen

IS Festnahme in Warendorf

Wie der Generalbundesanwalt bekannt gab, hat schon am Dienstag eine Einheit der GSG9 ein mutmaßliches Mitglied der ausländischen terroristischen Vereinigung „Islamischer Staat Irak und Großsyrien“ (ISIG) festgenommen. Der Haftbefehl wurde am 10.06. durch einen Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs ausgestellt. Der 30-jährige … weiterlesen

Katastrophe oder Herausforderung

Der nun beschlossene Brexit der Briten muss nicht der Anfang vom Ende der Europäischen Union sein, er wird aber eine anstrengende und große Herausforderung für alle EU-Länder durch das britische Ausscheidens aus der Staatengemeinschaft. Abzusehen ist leider der Zerfall des … weiterlesen