Bundesfamilienministerin zeichnet Stadtwerke Münster für Familienfreundlichkeit aus

Heutzutage reicht es für einen Arbeitgeber nicht mehr aus, dass er gut zahlt. Auch das Arbeitsklima, der Wohnungsmarkt oder die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind ausschlaggebend. Da die Demografie unserer Gesellschaft auf immer älter zeigt und Arbeitgeber gerne ältere Arbeitnehmer schnell in die Rente abschieben, fehlt es an Fachkräften. Die jungen Fachkräfte achten aber vermehrt auf die oben aufgeführten Soft Skills. Dieses kann dann schnell zu einem Interessenkonflikt führen.

Die Stadtwerke Münster haben das Problem erkannt und sind schon zum fünften Mal als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet worden. Das Zertifikat des audit berufundfamilie hat Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig den Stadtwerken nun übergeben: „Wir freuen uns sehr über die erneute Auszeichnung, denn sie bestätigt uns, dass wir die Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Unternehmen leben“, erklärt Dr. Henning Müller-Tengelmann, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke.

Die Stadtwerke Münster wurden erstmals 2003 mit dem Zertifikat ausgezeichnet, als erstes Unternehmen in Münster und erstes Stadtwerk bundesweit. „In dieser Zeit hat sich die Vereinbarkeit von Beruf und Familie weiterentwickelt. Neben dem Schwerpunkt der Kinderbetreuung hat in den letzten Jahren auch die häusliche Pflege von Angehörigen deutlich zugenommen“, sagt Sabine Hölscher, die Beauftragte für familienorientierte und chancengleiche Personalpolitik der Stadtwerke. Neben flexibler Arbeitszeit, mobilem Arbeiten und Beratungs- und Unterstützungsangeboten ermöglichen die Stadtwerke ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern etwa auch ein breites Spektrum an gesundheitsfördernden Maßnahmen, die dem Familienleben zugutekommen.

In dem etwa drei Monate dauernden Verfahren zum audit berufundfamilie wird überprüft, ob bereits Erreichtes erhalten und neue Ziele umgesetzt wurden. Die Stadtwerke haben diese Prüfung bereits zum fünften Mal erfolgreich durchlaufen. Sie gehören damit zu den 25 Unternehmen, die das Zertifikat bereits 13 Jahre oder länger tragen. Insgesamt sind über 1.000 Unternehmen damit ausgezeichnet.