Zaunreiter

Mittelaltermärkte verzaubern Rheine und Greven

Wo andernorts hohe Eintrittsgelder für viele Familien ein oft unüberwindbares

Zaunreiter

Lebenslust und Freude sind schon auf dem Pressetermin zu spüren.

Hindernis darstellen, zeigen die Zaunreiter aus Emsdetten, dass es erstklassige Familien-Veranstaltungen auch ohne Eintrittsgelder, hohe Getränke- und Essenspreise gibt.

Glück, ein gesundes Lebensgefühl gepaart mit der Entschleunigung des Alltags und die Besinnung auf die Wichtigkeit des Lebens an sich, sind für das erfahrene MOT (Mittelalter-Organisatoren-Team) Scheff & Scheffe, alias Ulrike und Stefan Hollands, von den Zaunreitern der Antrieb, mit Ihren Veranstaltungen die Freyde (Freude) in die Welt zu tragen. Davon konnten sich in den vergangenen Jahren schon das Osnabrücker- sowie das Münsterland überzeugen, welche sie im Sturm eroberten. Bei den stark gestiegenen Besucherströmen wachsen nun auch die Veranstaltungsflächen.

DSC02794Sie wandeln in authentischen Gewandungen aus Leinen und fast vergessenen Stoffen, tragen Schwerter oder zumindest ein Trinkhorn um daraus Met zu schlürfen, und sich am Lagerfeuer zu laben. Sie sind keine Wesen von einem anderen Stern, auch wenn die Sprache für unsere Ohren nicht mehr gewöhnlich klingt. Doch all dies und der oft gelebte Zusammenhalt der Marktbeschicker und Bewohner vieler Heerlager auf den Mittelaltermärkten, zieht kleine und große Besucherscharen in eine fast vergessene Zeit. Eine Zeit, die von vielen nach dem Verlassen des bunten Treibens als Erholung, oder einem kleinen Urlaub empfunden wird.

Auch große Familien kommen auf ihre Kosten, denn für  ein großes und überaus DSC02814sättigendes Kräuterstockbrot werden nur drey der Silberlinge (3,- Euro), für ein Süppchen im Brotgefäß zahlen die hungrigen Mäuler einen halben Silberling mehr. Dafür wird der Brotlaib so oft nachgefüllt, bis der Boden durchgeweicht ist. Weitere Leckereien werden auf den großen Geländen für alle Geschmäcker feil geboten. So gibt es den Süßbäcker aus Wadersloh, ein historisches Kartoffelhaus aus Bernau, Waffeln von Birgit aus Rheine, oder aus Leverkusen die berühmten „Wikinger Eisschlitten“. Aber auch Flammkuchen, Brotfladen, Langosch, Mutzen, Spanferkel oder Schwein in Pelle (Bratwurst), gehören zu den kulinarischen Genüssen.

Wer jetzt noch nichts gefunden hat, kann bei Fromage (Käse) und Vino (Wein)DSC04938 trefflich schmausen, oder bei den vielen weiteren Versorgern, Tavernen und Anbieter pflanzlicher Nahrungsgüter.

Allesamt umrahmt von vielen Heerlagern aus Wikingern, Schotten und zum ersten Mal auch Römern (Die Römer finden in diesem Jahr nur den Pfad nach Rheine).

Als weitere Hauptattraktionen bietet die spannende Zeitreise viele Programmpunkte:

Die Mittelalter-Bands „Oropher“, „des Teufels Brut“ und „die Vagabunden Grim“.

Die Reitershow der Schwanenreiter – Ein Highlight der Feste

In Rheine begeistert das Hamburger Feuerduo “Dragonfire” mit einer brandneuen Show am Samstagabend.

In Greven verzaubern die Lübecker Feuerspezialisten „Chapeau Claque Rouge“ mit einer atemberaubenden Feuershow.

In Rheine gibt es auch ein echtes HandkurbelriesenradDSC05430

Robby der Gaukler mit seiner Jonglier-Schule (Stets hocherfreut über Handgeklapper)

Und vielen weiteren Attraktionen

Marktzeiten in Rheine:
Samstag – 02. Juli 2016 von 11.00 bis 22.00 Uhr
Sonntag – 03. Juli 2016 von 11.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Wiesen zwischen dem Gradierwerk und dem Naturzoo in Rheine Bentlage

Marktzeiten in Greven:
Samstag – 16. Juli 2016 von 11.00 bis 22.00 Uhr
Sonntag – 17. Juli 2016 von 11.00 bis 18.00 Uhr
Ort: In den Emsauen (Greven an die Ems) Greven

Möglich werden die Publikumsmagnaten mit freiem Eintritt durch die Veranstalter:
Rheine: Kloster Bentlage – Gerrit Musekamp
Greven: Stadtmarketing und weiterer Förderer

DSC03278bUnd nun an all die ihr rechtschaffend seid, sollt aufs herzlichste geladen sein, euch auf den Märkten umzutun. Seht was euch hier wohlfeilgeboten wird, lauschet den fremdartigen Klängen der Trubadure und knausert nicht zu sehr mit dem einen oder anderen Taler, so euch der Gegenwert auch recht erscheint. Vergesset nicht die Seelenfänger mitzutragen, damit in langer Erinnerung euch bleibt das Treiben. Nun lasset euch zum Wohlergehn der Seele noch raten, “Euer kleines Zeiteisen und die Stundenkerze könnt ihr getrost in euren Höhlen lassen, wenn euch ein Tag der Entspannung genehm ist”.