Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 22.06.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Fußball-Europameisterschaft 2016 – Autofahrer bekennen Flagge an Ihren Fahrzeugen

Gerade bei den aktuellen Fußball-Länderspielen lassen es sich die FAN`s nicht nehmen, ihre Fahrzeuge mit großen und kleinen Fahnen zu versehen. Der Trend 2016 geht bei den Sportfreunden zur Mehrfachbeflaggung.

Bei höheren Geschwindigkeiten empfiehlt sich eine Demontage der Flaggen, da sie sonst oft zum Strandgut auf unseren Autobahnen werden. Fahnenfrei müssen natürlich alle Spiegel und Fensterflächen bleiben; der zweite Außenspiegel ist bei verhangener Heckscheibe Vorschrift, logisch!

Bei Fragen rund um die Verkehrssicherheit erreichen sie unsere Experten unter der Telefonnummer 0251 275-1450.

———————-
Münster
———————-
Autofahrer auf der Autobahn zweimal zu schnell erwischt

Auf der Autobahn erwischten Polizisten am Mittwoch (22.06.) gleich zweimal einen zu schnellen Autofahrer. Der 29-jährige Hamburger durfte mit seinem Ford samt Anhänger nur 80 km/h fahren. Er war aber um 10.49 Uhr auf der Autobahn 1 in Höhe Ladbergen mit 124 km/h unterwegs. Es folgen als Strafe 240 Euro Geldbuße, ein Monat Fahrverbot und ein Punkt. Um 11.26 Uhr stoppten die Polizisten das Gespann auf der Autobahn 43 mit 108 km/h. Diese Überschreitung zieht dann noch ein Bußgeld von 80 Euro und einen Punkt nach sich.

———————-
Münster
———————-
Automaten-Aufbrecher in Untersuchungshaft

Ein 37-jährige Mann aus Unna, den Polizisten am frühen Montagmorgen (20.6., 2 Uhr) bei einem Automaten-Aufbruch an der Warendorfer Straße festnahmen, sitzt nun in Untersuchungshaft. In ersten Vernehmungen gab er mehrere Straftaten zu. Ob er für weitere Aufbrüche verantwortlich ist, wird nun ermittelt.

———————-
Münster
———————-
Fahrraddiebe gestellt

Wachmänner beobachteten am frühen Mittwochmorgen (22.6., 3:33 Uhr) zwei Fahrraddiebe auf dem alten Postgelände am Hansaring und riefen sofort die Polizei. Die 24 und 34 Jahre alten Männer aus Gelsenkirchen waren gerade dabei ein Fahrradschloss mit einem Bolzenschneider aufzubrechen. Um unbeobachtet zu sein, begaben sie sich auf das Gelände, welches umzäunt ist. Vermutlich haben sie auch das Schloss des Bauzauns mit dem Bolzenschneider geöffnet.

Polizisten fanden in dem Rucksack des 34-Jährigen zwei Bolzenschneider, einen Seitenschneider und ein Multifunktionswerkzeug. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Ob die Beiden für weitere Taten verantwortlich sind, wird nun ermittelt.

———————-
Münster
———————-
Scheibe von Juwelier eingeschlagen – Ringe mitgenommen

Ein Unbekannter schlug Mittwochmorgen (22.6., 4:59 Uhr) die Scheibe eines Juweliers an der Ludgeristraße ein und nahm aus der Auslage einen Träger mit Ringen mit. Der Täter zerstörte das Glas mit einem Zimmermanns-Hammer. Mehrere Anwohner wachten auf, schauten aus dem Fenster und sahen einen korpulenten Mann mit einer Kapuze über dem Kopf entlang der Straße Verspoel in Richtung Promenade flüchten. Er trug einen dunklen Pulli und eine helle Jeans und hatte ein schwarzes Herrenfahrrad und drei blaue Mülltüten dabei.

Die Polizei sucht nun nach dem Mann. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Radarmessgerät zerstört – Sachschaden von über 50.000 Euro – Polizisten stellen 28-Jährigen

Ein 28-Jähriger zerstörte Dienstagnachmittag (21.06., 14.20 Uhr) eine mobile Radaranlage an der Weseler Straße und verursachte einen Schaden von über 50.000 Euro. Polizisten stellten den Münsteraner. Der 28-Jährige kam fußläufig auf die Messstelle zu, bewegte sich in Richtung des Gerätes und schleuderte es auf die Straße. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten den Zerstörer und rochen seine Alkoholfahne. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,32 Promille. Neben dem Strafverfahren wird sich der 28-Jährige auch auf die Schadensbegleichung einstellen müssen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
23.06.2016
———————-
Am 23.06.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
Grevener Straße
Hammer – bis Westfalenstraße
Kolde- bis Hansaring
Steinfurter Straße
Trauttmansdorffstraße
Weseler Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Sendener Stiege
Oberort
Langenkamp
Friedhofstraße
Hohe Geest

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in ein Blockhaus

Ein auf dem Gelände eines Kindergartens auf dem Lambertiring abgestellter Kühlanhänger wurde bei dem Versuch, ihn aufzubrechen, erheblich beschädigt. Unbekannte Täterbenutzten ein massives Werkzeug, um die Türen zu öffnen. Ihnen gelang es jedoch nicht, in das Innere des Anhängers zu kommen. Die Klappen wurden bei diesem Versuch so schwer beschädigt, dass sie sich nicht mehr geöffnet werden können. Offensichtlich brachen dieselben Täter die Tür einer nahegelegenen Blockhütte auf und durchsuchten alle Räume der Hütte. Insgesamt wird der entstandene Sachschaden auf mehr als eintausend Euro geschätzt. Ob die Einbrecher aus der Hütte etwas entwendeten, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Die Polizei hat Spuren vor Ort gesichert. Die Beamten suchen Zeugen, die gegen 01.30 Uhr auf dem Lambertiring verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/ 938 – 4215.

———————-
Hopsten
———————-
Einbruch in ein Möbelhaus

Unbekannte Täter sind in der Nacht von Dienstag (21.06.2016) auf Mittwoch in ein Möbelhaus auf der Kupferstraße eingebrochen. Die Verkaufsräume wurden am Dienstag, gegen 19.20 Uhr, ordnungsgemäß verschlossen. Als am Mittwoch, gegen 09.10 Uhr, wieder geöffnet werden sollte, wurde festgestellt, dass Einbrecher das Rolltor aufgebrochen hatten. Das Lager, der Verkaufsraum sowie die Büros und der Kassenbereich wurden durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Die Polizei hat Spuren am Tatort gesichert. Die Beamten suchen Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Sachbeschädigung, E-Bike-Ladestation beschädigt

Unbekannte haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (22.06.) an der Rheiner Straße eine E-Bike-Ladestation erheblich beschädigt. Am Bedienfeld der Ladestation rissen die Täter mehrere Kabel heraus. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizeiwache Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Emsdetten
———————-
Versuchter Einbruch einen Kindergarten

Unbekannte haben sich zwischen Dienstagabend, 18.00 Uhr und Mittwochmorgen (22.06.), 07.00 Uhr, auf dem Gelände des Kindergartens am Grünring aufgehalten. Mit einem bislang unbekannten Werkzeug versuchten die Täter vergeblich die Haupteingangstür aufzuhebeln. Sie gelangten nicht in das Gebäude. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die am Grünring verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Nacht zu Freitag (17.06.2016), in der Zeit zwischen 22.00 Uhr und 07.00 Uhr, ist auf der Erich-Kästner-Straße, ein parkender grauer Opel Astra angefahren worden. Der Opel wurde hinten links an Stoßstange beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Ochtrup, 02553/9356-4155.

———————-
Rheine
———————-
Zwei Einbrüche in Wohnungen

Am Dienstagnachmittag (21.06.), gegen 15.10 Uhr, hat der Besitzer eines Einfamilienhauses an der Peterstraße flüchtende Einbrecher überrascht. Als er am Nachmittag von der Arbeit nach Hause zurückkehrte, hörte er ein “Scheibenklirren”. Er verständigte daraufhin die Polizei. Die sofort eingeleitete Fahndung im Nahbereich und die Durchsuchung des Hauses blieben ohne Erfolg. Der oder die Täter waren über eine Mauer in den Garten des Hauses gelangt. Dort hatten sie eine Fensterscheibe eingeschlagen und sich Zutritt zu den Wohnräumen verschafft. Hier durchsuchten sie Schränke und Behältnisse nach Wertgegenständen. Was gestohlen worden ist, steht noch nicht fest. Am Dienstagabend ist der Polizei ein versuchter Einbruch an der Sprickmannstraße gemeldet worden.

Unbekannte hatten in der Zeit zwischen Samstagabend, 17.00 Uhr und Dienstagabend (21.06.), 18.00 Uhr, vergeblich versucht, eine Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus aufzuhebeln. Der Sachschaden beläuft sich auf einige Hundert Euro. Die Polizei hat an den Tatorten die Spuren gesichert. In beiden Fällen suchen die Ermittler Zeugen, die verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen habe.

Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Verursacher und Zeugen gesucht

Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr am Mittwoch (22.6.2016) zwischen 9.30 Uhr und 10.00 Uhr auf der Parkstraße in Ahlen gegen ein Auto. Dabei beschädigte der flüchtige Verursacher einen grauen VW Golf an der hinteren rechten Seite. Dieser stand in einer Parkbucht schräg gegenüber dem Ärztehaus. Der Verursacher sowie Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Rinkerode
———————-
Einbrecher stieg in Apotheke ein

Unbekannte Einbrecher stiegen in der Nacht zu Mittwoch, 22.6.2016, in eine Apotheke an der Albersloher Straße in Rinkerode ein. Der oder die Täter stahlen aus den Geschäftsräumen Bargeld. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@olizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Fenster und Tür beschmiert

Unbekannte Personen beschmierten in der Nacht zu Mittwoch, 22.6.2016, Fenster und die Haupteingangstür einer Schule am Bruno-Wagler-Weg in Ahlen. Vermutlich nutzten der oder die Täter Buttersäure. Aufgrund der starken Ätz- und Reizwirkung des Stoffes wurde die Feuerwehr zur Reinigung hinzugezogen. Die Schulleiterin stellte Strafantrag und die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung ein. Zeugen, die Hinweise zu der Tat geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Everswinkel
———————-
Handtasche aus Haus gestohlen

In der Nacht zu Mittwoch, 21.6.2016, drangen unbekannte Personen in einem Mehrfamilienhaus an der Straße Bergkamp in Everswinkel ein. Der oder die Täter stahlen eine Handtasche, in der sich auch Bargeld befand. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Autofahrer kam von der Fahrbahn ab

Am Dienstag, 21.6.2016. kam eine Autofahrer gegen 12.55 Uhr, von der K 34 in Ostbevern ab. Der 67-jährige befuhr mit seinem Auto den Lienener Damm in Richtung Ostbevern. Aufgrund gesundheitlicher Beschwerden kam er mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Mann lenkte gegen und geriet anschließend in den angrenzenden Graben. Dabei stieß der Ostbeverner gegen einen Leipfosten und einen Strommasten. Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt 6.550 Euro. Das beschädigte Fahrzeug wurde abgeschleppt.

———————-
Beelen
———————-
Bewohner der Notunterkunft demonstrierten

Am Mittwoch, 22.6.2016, versammelten sich gegen 8.10 Uhr mehrere Bewohner der Notunterkunft vor dem Kirchplatz an der Warendorfer Straße in Beelen. Die Polizei stellte dort circa 50 Personen fest, von denen einige Plakate trugen. Im weiteren Verlauf übernahm einer der Teilnehmer die Versammlungsleitung und meldete die Demonstration unter dem Motto “Kein Transfer in andere Unterkünfte” an. Die Veranstaltung verlief ohne besondere Vorkommnisse und endete gegen 11.25 Uhr.

———————-
Beckum
———————-
Tageswohnungseinbruch in Doppelhaushälfte

Bisher unbekannte Täter drangen am Dienstag, 21.06.2016, in der Zeit von 09:30 Uhr bis 18:30 Uhr, gewaltsam in eine Doppelhaushälfte an der Westfälischen Straße in Beckum ein.

Der oder die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und konnten anschließend unerkannt entkommen. Ob etwas entwendet wurde ist derzeit nicht bekannt.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Beckum, Telefon 02521-9110 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum-Neubeckum
———————-
Ein Leichtverletzter bei Verkehrsunfall

Ein Leichtverletzter und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 10.000,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag, 21.06.2016, gegen 16:23 Uhr, auf der Kreuzung Kaiser-Wilhelm-Straße/Bahnhofstraße in Neubeckum ereignete.

Ein 20-jähriger Pkw-Führer aus Ahlen befuhr die Kaiser-Wilhelm-Straße stadteinwärts. Bei einem Abbiegevorgang nach links in die Bahnhofstraße übersah er einen 39-jährigen Pkw-Fahrer aus Neubeckum. Dieser befuhr die Kaiser-Wilhelm- Straße stadtauswärts.

Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 39-jährige Neubeckumer verletzte sich hierbei leicht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 10.000,- Euro Sachschaden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Brand in einem Mehrfamilienhaus

Am Mittwoch wurden Feuerwehr und Polizei gegen 11.30 Uhr wegen eines Brandes in einem Mehrfamilienhaus an der Enscheder Straße alarmiert. Der Brand war vermutlich in einer der oberen Etagen ausgebrochen. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung, in deren Folge ein 61-jähriger Hausbewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht wurde. Ein weiterer Bewohner erlitt mutmaßlich eine leichte Rauchgasvergiftung, wollte aber nicht medizinisch behandelt werden.

Alle anderen Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen und blieben unverletzt. Die Feuerwehr brachte den Brand unter Kontrolle – über die Höhe des Sachsachadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Eine vorsätzliche Brandstiftung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

———————-
Groß Reken
———————-
Unfallflucht auf Sparkassenparkplatz

Am Montag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 08.00 Uhr und 09.00 Uhr auf dem Parkplatz hinter der Sparkasse Westmünsterland (Neue Mitte) einen silberfarbenen Renault Scenic an der rechten Seite. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 3.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Vier Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Mittwoch kam es gegen 07.35 Uhr an der Kreuzung Schumacherring/K 45 zu einem Verkehrsunfall, bei dem vier Menschen verletzt wurden.

Eine 53-jährige Autofahrerin aus Heek hatte die K 45 (Ammelner Straße) in Richtung Ahaus befahren und wollte nach links auf den Schumacherring abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 23-jährigen Mannes aus Legden, der den Schumacherring in Richtung Heeker Straße befahren hatte. Die 53-Jährige, der 23-Jährige und dessen Beifahrer (Legdener im Alter von 20 und 19 Jahren) wurden verletzt. Alle konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Der Sachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Beide Autos mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf der Straße “Am Schlossgraben”

Am Montag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 07.30 Uhr und 12.00 Uhr auf der Straße “Am Schlossgraben” eine grauen Pkw Toyota RAV4 an der Fahrerseite. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Gescher
———————-
Fußgänger bei Unfall verletzt

Am Mittwochmorgen wollte ein 48-jähriger Fußgänger aus Stadtlohn gegen 07.00 Uhr die Fahrbahn des Schlesierrings überqueren. Dabei wurde er vom Pkw einer 26-jährigen Frau aus Gescher erfasst und verletzt. Der Rettungsdienst brachte den 48-Jährigen ins Krankenhaus, wo er zunächst stationär aufgenommen wurde. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 200 Euro.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf Parkplatz

Am Dienstag beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer zwischen 09.00 Uhr und 13.15 Uhr auf dem Parkplatz an der Ecke Hindenburgallee/Coesfelder Straße (ehem. Finanzamt) einen schwarzen Pkw Suzuki Swift an der vorderen Stoßstange. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 800 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Gewalttäter fällt erneut auf

Am Dienstag randalierte ein stark alkoholisierter 19-jähriger in Bocholt wohnhafter Mann in der Wohnung seiner Großeltern. Er beschädigte Mobiliar, riss die Balkontür heraus und entfernte sich, bevor die alarmierten Polizeibeamten an der Örtlichkeit eingetroffen waren.

Im weiteren Verlauf zerkratzte er auf der Karolingerstraße mit einem verbotenen Einhandmesser einen vorbeifahrenden Pkw. Zudem bedrohte er einen Fahrradfahrer, hielt er einen Linienbus an und stach mit dem Messer gegen die Windschutzscheibe, ohne dabei einen Schaden anzurichten:

Der Aufforderung der Polizeibeamten, das Messer fallen zu lassen, kam er nicht nach und wollte sich der Festnahme entziehen. Die Beamten überwältigten den Mann und setzten dabei auch Pfefferspray ein.

Der 19-Jährige, der in den letzten Jahren wegen zahlreicher Gewalt- und Aggressionsdelikte in Erscheinung getreten ist, wurde zur Entgiftung in ein Krankenhaus gebracht. Das Ordnungsamt Bocholt wurde zwecks weiterer Maßnahmen hinzugezogen. Durch die Polizei wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Bocholt
———————-
Unfall während einer Führerscheinprüfungsfahrt

Am Dienstag absolvierte ein 16-jähriger Bocholter gegen 16.00 Uhr eine Führerscheinprüfungsfahrt auf einem Leichtkraftrad. Auf der Liederner Ringstraße sprang plötzlich ein Reh aus einem Feld auf die Straße und gegen das Leichtkraftrad. Das Reh wurde einige Meter mitgeschleift und der 16-Jährige kam mit dem Krad zu Fall, wobei er schwer verletzt wurde (keine Lebensgefahr). Der Rettungsdienst brachte ihn ins Bocholter Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Das Reh verendete am Unfallort. An dem Krad entstand ein Schaden in einer Höhe von ca. 3.500 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Polizeikontrolle nach Wendemanöver / Lkw-Fahrer stand unter Alkoholeinfluss

Am Dienstag wendete der Fahrer eines Klein-Lkws gegen 21.00 Uhr verbotswidrig auf dem Ostwall in Höhe der Augustastraße und setzte seine Fahrt n Richtung Adenauerallee und weiter in Richtung Stenern fort. Ein Motorradpolizist hatte den Vorfall beobachtet und kontrollierte den 40-jährigen Mann aus Polen.

Da dieser deutlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten, der keinen Führerschein dabei hatte, eine Blutprobe.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Brand

Am 22.06.16, um 13.34 Uhr, wurde starke Rauchentwicklung in einem Keller eines Mehrfamilienhauses festgestellt. In einem Waschkeller geriet vermutlich eine Waschmaschine in Brand. Die Feuerwehr löschte den Brand. Der angerichtete Sachschaden lässt sich derzeit noch nicht beziffern.

Hinweise auf eine Brandstiftung liegen nicht vor.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Unfallflucht

In der Nacht zum 22.06.16 befuhr ein unbekannter Autofahrer die B235. Im Straßenverlauf kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Einfahrtsschild eines Gewerbebetriebes. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 22.06.16 warfen unbekannte Täter mit einem Stein eine Fensterscheibe an der Rückseite des evangelischen Kindergartens ein. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 400,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930

———————-
Lüdinghausen
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 22.06.16 schlugen unbekannte Täter die hintere rechte Scheibe eines geparkten grauen Opel Meriva ein. Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 300,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Zeitungen in Brand gesetzt

Am 22.06.16, gegen 03.30 Uhr, setzte ein unbekannter Täter einen Zeitungsstapel in Brand. Ein Zeuge beobachtete eine verdächtige Person, die vom Tatort durch einen Garten in Richtung Droste-Zu-Senden-Straße flüchtete. Er wird wie folgt beschrieben: männlich, dunkelhäutig, ca. 160-175cm groß. Die informierte Feuerwehr löschte den Brand. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Havixbeck
———————-
Serie von Einbrüchen geklärt

Seit Ende 2015, verstärkt Mai/Juni 2016, kam es in Havixbeck zu zahlreichen Einbrüchen (mindestens 19) in Schulen und Sporthallen. Umfangreiche Ermittlungen führten nun zu einem 16-jährigen Jugendlichen aus Havixbeck. In seiner verantwortlichen Vernehmung gestand er die Taten. Vorwiegend drang er in Sporthallen ein und entwendete Handys, Bekleidung und Bargeld der Sportler. Im Rahmen der Ermittlungen wurden die Beamten auf einen weiteren Tatverdächtigen aufmerksam, der sich teilweise an den Taten beteiligte. Die Ermittlungen, insbesondere hinsichtlich des Mittäters, dauern an.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.