Tagesarchive: 12. Juli 2016

Tagesaktuelle

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 12.07.2016

———————-
Münster
———————-
Handtasche in Supermarkt gestohlen

Unbekannte entwendeten Montagmittag (11.7., 13:30 Uhr) die Handtasche einer 57-jährigen Münsteranerin in einem Supermarkt an der Meesenstiege. Die Frau stellte nur kurz ihre Handtasche und ihre Fahrradtasche vor ihre Füße, um aus dem Obstregal ein paar Kirschen in eine Tüte zu packen. Beim Griff nach ihrem Gepäck bemerkte sie, dass ihre schwarze Handtasche nicht mehr da war.
Darin befanden sich ein Portemonnaie mit einem zweistelligen Bargeldbetrag, mehreren Ausweisen, einer EC-Karte und mehrere Schlüssel.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 oder per E-Mail: mailto:poststelle.muenster@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zwei Jagdhochsitze umgestoßen und besprüht – Zeugen gesucht

Unbekannte beschädigten in der Zeit von Samstag bis Montag (9.7., 12.00 Uhr bis 11.7., 8.00 Uhr) zwei Jagdhochsitze an der Sprakeler Straße/Ahlertweg und beschmierten diese mit Farbe.

Die Täter stießen die Sitze gewaltsam um und besprühten sie in rosa Farbe mit dem Schriftzug „A.L.F.“. Einen, im Hochsitz stehenden, Bürostuhl beschmierten sie mit den gleichen Buchstaben. Durch das Umkippen verzog sich der Rahmen eines Hochsitzes und das Dach wurde abgerissen. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Eurobereich.

Die Abkürzung „A.L.F.“ steht möglicherweise für „Animal Liberation Front“. Da ein politisch motivierter Hintergrund für die Tat nicht ausgeschlossen werden kann, hat der Staatsschutz der Polizei Münster die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 oder per E-Mail: mailto:poststelle.muenster@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Münster
———————-
Vorfahrt missachtet

Ein 61-jähriger Autofahrer missachtete Montagabend (11.7., 20:05 Uhr) die Vorfahrt eines Linienbusses an der Kreuzung Zum Erlenbusch Ecke Homannstraße. Der 43-jährige Busfahrer war auf der Homannstraße in Richtung Angelmodder Weg unterwegs und bremste noch stark ab, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Ein Säugling wurde durch die Bremsung gegen die Rückseite eines Sitzes gepresst und leicht verletzt. Der 61-Jährige wurde ebenfalls leicht verletzt.
Es entstand Sachschaden in einer Höhe von insgesamt 6000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

———————-
Münster
———————-
Dreiste Diebe entwenden Geldbörse von 63-Jähriger

Unbekannte entwendeten am frühen Dienstagmorgen (12.7., 4.30 Uhr) in einer Gaststätte am Bremer Platz die Geldbörse einer 63-jährigen Münsteranerin. In der Geldbörse befanden sich ein dreistelliger Bargeldbetrag, Ausweise sowie eine Bankkarte.

Aufmerksame Zeugen beobachteten drei junge Männer bei der Tat.
Während die Münsteranerin ihre Geldbörse kurzzeitig auf dem Tresen abgelegt hatte, ergriff einer der Männer diese und flüchtete zusammen mit den beiden anderen durch ein Parkhaus und anschließend in Richtung Bremer Platz. Der Haupttäter ist etwa 25 Jahre alt, trug einen dunklen Bart, hat eine sportliche Figur und ist circa 1,75 Meter groß. Er war mit einer schwarzen Basecap bekleidet. Der Zweite ist etwa 23 Jahre alt, groß, blond und trug ebenfalls eine Kappe. Die Zeugen konnten den dritten Täter nicht erkennen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 oder per E-Mail: mailto:poststelle.muenster@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Münster
———————-
Wertgegenstände aus Auto gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte schlugen am Dienstag (12.7., 1.40 Uhr bis 2.05 Uhr) die Seitenscheibe eines Autos an einem Sportplatz an der Feldstiege ein. Sie entwendeten ein Tablet in einer schwarzen Laptoptasche mit der Aufschrift „Hercules“. In der Tasche befanden sich außerdem Ausweise, ein Führerschein, Bargeld und ein Schlüsselbund. Es entstand ein Sachschaden von 200 Euro.

Zur Tatzeit fand auf dem Sportplatz ein Schützenfest statt.
Möglicherweise haben Besucher die Tat beobachten können.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 oder per E-Mail: mailto:poststelle.muenster@polizei.nrw.de entgegen.

Wertgegenstände sollten nie, auch nicht für einen kurzen Augenblick, unbeaufsichtigt in Autos liegengelassen werden.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 13.07.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Grevener Straße, Hammer Straße/Westfalenstraße, Kolde- bis Hansaring, Steinfurter Straße, Warendorfer Straße, Weseler Straße, Wolbecker Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Mondstraße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Mit verschiedensten Tricks waren in den vergangenen Tagen Betrüger im Kreisgebiet unterwegs. Dabei wurden auch altbekannte Maschen angewandt, wie der Enkeltrick. Am Freitag hatte -wie berichtet- ein Enkeltrickbetrüger in Emsdetten einen größeren Bargeldbetrag erbeutet. Ein Mann aus Ibbenbüren erstattete bei der Polizei am Montag eine Anzeige. Am frühen Samstagabend, gegen 18.00 Uhr, war er mit seinem Auto auf der Ibbenbürener Straße in Westerkappeln unterwegs, als er von einem Unbekannten angehalten wurde. Der Mann gab vor, kein Benzin mehr im Tank seines Audis zu haben und machte ihm einen ungewöhnlichen Tauschvorschlag. Für 70 Euro Bargeld bekam der Ibbenbürener zwei Fingerringe. Später stellte sich heraus, dass diese aus Blech und somit wertlos waren. In einem Geschäft an der Bahnhofstraße in Ochtrup ist am Montag (11.07.2016), gegen 17.15 Uhr, eine Geschäftsinhaberin von einem Mann angesprochen worden. Der Fremde übergab ihr einen Zettel, auf dem um eine Spende für Gehörlose gebeten wurde. Als der Fremde zwei Euro erhalten hatte, verließ er die Geschäftsräume. Wenig später stellte die Geschädigte fest, dass ihr das Handy gestohlen worden war. Einen ungewöhnlichen Anruf bekam am Montagnachmittag eine ältere Dame aus Rheine. Ein Mann gab vor, von einer Lotteriegesellschaft anzurufen. Für die Kündigung ihres Loses sollte die Frau fast hundert Euro an ihn überweisen.
Falls sie nicht kündigen wolle, sogar 700 Euro. Anschließend erfragte der Unbekannte sämtliche Bankdaten. Da die Rheinenserin tatsächlich ein Los einer offiziellen Gesellschaft besitzt, hatte sie die Anfrage zunächst auf dieses Los bezogen. Ihr kamen dann aber Bedenken und so informierte sie sich bei der Gesellschaft ihres Loses, die davon nichts wusste und ihr riet, die Polizei einzuschalten. Die Polizei möchte durch die Schilderung der Sachverhalte sensibilisieren. Sie warnt alle Bürgerinnen und Bürger. Betrüger und Trickdiebe lassen niemals locker und wenden immer neue Tricks an. Generell sollten alle Alarmglocken schrillen, wenn jemand von Ihnen Wertgegenstände oder Bargeld möchte und wenn jemand persönliche Daten, wie Kontoverbindungen erfragt. Melden Sie derartige Betrugsversuche sofort der Polizei, damit sie den Tätern möglichst sofort das Handwerk legen kann.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit einer Schwerverletzten

Auf einer Kreuzung an der Gantenstraße hat sich am Montagabend (11.07.2016) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem eine Radfahrerin schwer verletzt wurde. Die 72-jährige Steinfurterin wollte gegen 19.10 Uhr von der Märkischen Heide kommend, über die vorfahrtberechtigte Gantenstraße, in Richtung Berliner Straße fahren.

Dabei kam es zur Kollision mit dem PKW eines 18-jährigen Steinfurters, der stadtauswärts unterwegs war. Die verletzte Frau wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden am PKW wird auf etwa 1.000 Euro und der am Fahrrad auf etwa 100 Euro geschätzt.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Eine böse Überraschung erlebte der Fahrer eines schwarzen VW Tiguan, als er am Freitag (08.07.16) zu seinem Fahrzeug kam. Er hatte seinen Pkw auf dem Parkplatz des K+K Marktes an der Bismarckstraße gegen 10.00 Uhr geparkt. Gegen 10.15 Uhr stellte er dann fest, dass ein unbekanntes Fahrzeug gegen den hinteren Stoßfänger gefahren war und diesen beschädigt hatte.

Dabei ist ein Sachschaden von etwa 200 Euro entstanden. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei Greven, Telefon 02571-9284455.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Bushaltestelle beschädigt

Am Dienstagmorgen (12.07.2016), gegen 07.40 Uhr, ist am Püsselbürener Damm eine beschädigte Bushaltstelle festgestellt worden. Unbekannte hatten an der Haltestelle „Kohlenwäsche“ die Glasfront zertrümmert. Wann die Unbekannten am Werk waren, steht derzeit noch nicht fest. Der Sachschaden beläuft auf einige Hundert Euro. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Kleinbrände

Am frühen Dienstagmorgen (12.07.2016) sind die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei innerhalb kurzer Zeit zu zwei Kleinbränden auf Schulgeländen gerufen worden. Gegen 04.10 Uhr ist auf dem Schulhof der Anne-Frank-Realschule an der Schulstraße ein Feuer bemerkt worden. Es brannten Blumentöpfe, Altpapier und Schulkreide. Etwa 30 Minuten später, gegen 04.40 Uhr, wurde dann ein Vorfall auf dem Areal der Berufsschule an der Wilhelmstraße gemeldet.
In einem Container brannten die Papierabfälle. Der Container wurde dabei erheblich beschädigt. Derzeit liegen keine Erkenntnisse zu den Personen vor, die die Feuer angezündet haben. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Versuchter Einbruch

Das Auslösen einer Alarmanlage hat in der Nacht zum Montag (11.07.2016) an der Osnabrücker Straße Einbrecher vertrieben. Der oder die Täter waren gegen 03.30 Uhr auf das Areal eines Autohauses an der Ecke Liljenhof gegangen. Beim gewaltsamen Öffnen einer Werkstatttür, lösten sie dann den Alarm aus. Ohne in das Gebäude gelangt zu sein, flüchteten sie. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruchsversuch unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Hörstel
———————-
Körperverletzung

Die Polizei hat nach einem Vorfall, der sich am Montagabend (11.07.2016) am Hörsteler Bahnhof und im Umfeld ereignet hat, die Ermittlungen aufgenommen. Gegen 21.00 Uhr hatte sich ein 14-Jähriger mit zwei Bekannten am Bahnhofsvorplatz aufgehalten. Dort begegneten sie einem unbekannten Jugendlichen, der den 14-Jährigen anrempelte. Es kam zu einem verbalen Streit, wobei der Unbekannte den Schüler beleidigte und dann auf ihn einschlug. Dabei fiel das Handy des Jungen zu Boden. Der Unbekannte nahm es auf, warf es mehrfach auf den Boden und flüchtete dann. Der Geschädigte folgte ihm, um ihn zur Rede zu stellen. Dabei war er nicht mehr im Blickfeld seiner Begleiter. Nach derzeitigen Erkenntnissen kam es an der Bahnhofstraße, Ecke Händelstraße, zu erneuten Attacken auf den Jungen. Er wurde schließlich von seinen Bekannten verletzt dort aufgefunden. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den genauen Abläufen und zu dem unbekannten Jugendlichen aufgenommen. Der Unbekannte war cirka 15 Jahre alt, schlank und hatte kurze, braune Haare. Er trug eine schwarze Hose, schwarze Schuhe und ein dunkles T-Shirt mit blauen Streifen. Der Unbekannte flüchtete nach Angaben des Geschädigten im weiteren Verlauf mit einem Fahrrad in unbekannte Richtung. Die Beamten bitten um Zeugenhinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigungen

An der Johannesschule Eschendorf haben Unbekannte randaliert. Die Personen müssen sich in der Zeit zwischen Freitagnachmittag, 17.00 Uhr und Montagmorgen (11.07.2016), 07.00 Uhr, auf dem Areal an der Osnabrücker Straße aufgehalten haben. Vor dem Eingang entleerten sie drei, der vier dort aufgestellten Müllbehältnisse und verteilten den Inhalt der Tonnen auf dem Boden.
Mit Farbe beschmierten sie die weiße Haupteingangstür der Schule.
Neben undefinierbaren Schmierereien waren auch einige Buchstaben zu erkennen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch an der Emsstraße

Am späten Sonntagabend (10.07.2016), gegen 23.40 Uhr, ist die Polizei zu einem Wohn-/Praxisgebäude an der Emsstraße gerufen worden. Bewohner hatten in dem Haus verdächtige Geräusche gehört und waren von einem Einbruch ausgegangen. Auch die eingesetzten Beamten hörten aus den oberen Räumen verdächtige Geräusche. An der Tür zu einer Arztpraxis war das Innenglas der Tür zertrümmert worden. Blutspuren an mehreren Stellen deuteten darauf hin, dass sich der Täter verletzt hatte. Die Beamten suchten weiter und konnten in einer leerstehenden Wohnung einen 38-jährigen Rheinenser antreffen. Der Mann wies Verletzungen an der Hand auf. Er wurde zur Polizeidienststelle gebracht. Der 38-Jährige will mit dem Einbruch in die Arztpraxis nichts zu tun haben. Die weiteren Ermittlungen sollen Aufschluss darüber geben. Die Polizei hat am Einbruchsort die Spuren gesichert.

———————-
Ochtrup
———————-
Fahrzeug im Graben

In der Nacht zum Montag (11.07.2016), gegen 01.00 Uhr, ist ein 13-jähriger Junge zu einer Spritztour mit einem PKW aufgebrochen. Unbemerkt hatte er den Schlüssel des Fahrzeugs an sich genommen und war mit dem Auto gestartet. Die informierte Polizei fahndete unverzüglich nach dem Wagen bzw. dem Jungen. Im Ochtruper Stadtgebiet, inzwischen hatte er mehrere Kilometer zurückgelegt, konnte er schließlich angetroffen werden. Trotz wiederholter Anhaltesignale fuhr der Junge weiter. Die Polizisten wollten eine Gefährdung ausschließen und folgten ihm in gebührendem Abstand.
Schließlich fuhr der Wagen dann nach rechts in den Straßengraben, wo er beschädigt liegen blieb. Der 13-Jährige und seine beiden 14-jährigen Begleiter stiegen unverletzt aus dem Fahrzeug. Die drei Jungen wurden unmittelbar ihren Eltern übergeben. Das beschädigte Auto musste geborgen und abschleppt werden.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Oelde
———————-
Kollision zweier Radfahrer

Ein 15-jähriger Oelder befuhr am 11.07.2016, gegen 16:15 Uhr mit seinem Fahrrad den Geh-/Radweg neben der Konrad-Adenauer-Alle in Oelde in Fahrtrichtung „Zur dicken Linde“.
Aus Unaufmerksamkeit wechselte er vom rechten Rand des Geh- und Radweges auf die linke Seite und übersah dabei einen neben ihm fahrenden 63-jährigen Radfahrer. Bei dem anschließenden Zusammenstoß kam der 63-jährige Oelder zu Fall und verletzte sich leicht am Knie und Handgelenk.

———————-
Ahlen
———————-
Dunkler Golf nach Unfallflucht gesucht

Am Montag, 11.07.2016, um 23.30 Uhr, ereignete sich auf einem Parkplatz auf der Kapellenstraße in Ahlen eine Unfallflucht. Der Parkplatz kann über den Franz-Liszt-Weg angefahren werden. Hier wurde ein schwarzer Daimler Benz vermutlich durch einen dunklen VW Golf beim Wenden beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem Fahrer oder dem dunklen VW Golf machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Autofahrer und Zeugen nach Unfall gesucht

Die Polizei sucht den Fahrer eines silbernen Autos, der am Dienstag, 12.07.2016, gegen 03.45 Uhr, auf der Straße In der Boltenbrede in Ahlen ein anderes Fahrzeug beschädigte. Der Fahrer eines silbernen Skoda hatte sein Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand abgestellt. Als er sich von seinem Pkw entfernt hatte, hörte er Geräusche und sah wie der Unbekannte mit seinem Pkw beim Vorbeifahren gegen den Skoda fährt. Anschließend entfernte sich der Unbekannte von der Unfallstelle. Bei dem flüchtigen handelt es sich um ein silbernes Fahrzeug mit HAM-Kennzeichen. Der Fahrer sowie Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendor@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Wadersloh
———————-
48-jähriger Autofahrer bei Auffahrunfall leicht verletzt

Bei einem Auffahrunfall auf der Münsterstraße in Wadersloh-Diestedde am Dienstag, 12.07.2016, um 08.10 Uhr, verletzte sich ein 48-jähriger Autofahre aus Lippstadt leicht. Eine 32-jährige Autofahrerin aus Wadersloh befuhr mit ihrem Pkw die Münsterstraße in Fahrtrichtung Beckum. Kurz hinter der Düllostraße musste sie ihr Auto verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 33-jähriger aus Erwitte und eine 29-jährige aus Ahlen hielten ihre Fahrzeuge dahinter an. Der hinter den drei Fahrzeugen fahrende 48-Jährige erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das Fahrzeug der 29-Jährigen auf und schob die Fahrzeuge in einander. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der 48-jährige aus Lippstadt leicht. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in ein Krankenhaus. Eine Fachfirma schleppte das Fahrzeug ab. Bei dem Zusammenstoß entstand ein geschätzter Sachschaden von 3.050 Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-
Am Mittwoch verließ ein junger Mann gegen 17.00 Uhr ein Elektro-Geschäft an der Ecke Heidener Straße/Nordring und löste dabei den Alarm aus, da er ein elektronisch gesichertes Mobiltelefon gestohlen hatte. Ein Mitarbeiter der Firma nahm die Verfolgung des Täters auf, konnte ihn auf der Bischof-Dietrich-Straße stellen und an der Schulter festhalten. Der Täter riss sich los und konnte schließlich flüchten.

Der Dieb ist ca. 18 Jahre alt, ca. 170 cm groß, hat schwarze kurze Haare, einen dunklen Teint und ein etwas breiteres Gesicht. Er war mit einer blauen Jeanshose und einem hellgrauen Kapuzenpullover bekleidet. Nach Angaben konnte er slawischer bzw. osteuropäischer Herkunft sein.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Borken
———————-
Unfall auf Parkplatz an der De-Wynen-Gasse / Zeugen gesucht

Am Montag kam es gegen 18.05 Uhr auf dem Parkplatz an der De-Wynen-Gasse zu einem Zusammenstoß, an dem zwei Autofahrerinnen beteiligt waren, die beide rückwärts gefahren waren.
Eine Zeugin (eine Peugeot-Fahrerin) wurde durch eine der beiden Beteiligten mit den Worten „Es ist ja nichts passiert. Sie können ruhig weiterfahren.“ weggeschickt. Die beiden Autofahrerinnen wollten dann die Personalien austauschen. Nachdem eine der beiden, eine 28-jährige Borkenerin, der anderen Unfallbeteiligten einen Notizzettel mit ihren Personalien überreicht hatte, stieg diese in ihren Pkw und fuhr davon ohne ihrerseits Angaben zu ihrer Person gemacht zu haben. Die Frau ist ca. 60 Jahre alt, hat blonde mittellange Haare („Fönfrisur“) und ist vermutlich Deutsche. Sie fuhr einen größeren dunklen VW. Sie hatte zuvor in einem Geschäft ein Kinderbett gekauft.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000).

———————-
Isselburg
———————-
Getreidefeld in Brand gesetzt

Am Montagabend musste die Isselburger Feuerwehr einen Brand auf einem Getreidefeld an der Ecke Liederner Straße/Langkampsweg löschen. Bei dem Feuer, welches an zwei Stellen ausgebrochen war, entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 100 Euro. Derzeit gehen die Ermittler von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Zeugen werden gebeten, sich an die Kripo in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Schöppingen
———————-
Rennradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Montag befuhr ein 66-jähriger Rennradfahrer aus Rheine gegen 11.50 Uhr die L 574 In Richtung Heek.
Dabei benutzte er die Hauptfahrbahn, obwohl ein benutzungspflichtiger Radweg vorhanden ist. An der Kreuzung mit der L 570 kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 76-jährigen Frau aus Ahaus, die die L 570 in Richtung Schöppingen befahren und grundsätzlich Vorfahrt hatte. Der 66-Jährige hätte das Stop-Zeichen beachten müssen.

Der Rennradfahrer erlitt schwere Verletzungen. Er wurde im Ahauser Krankenhaus stationär aufgenommen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 5.500 Euro (Rennrad: 3.500, Pkw: 2.000 Euro Schaden).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Schwertransport versperrt die Durchfahrt auf der L874 zwischen der Stapeler Straße und der K38 in Havixbeck

Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes kam ein begleiteter Schwertransport am Rande der Ortslage Havixbeck, im Bereich der L874, zwischen dem Abzweig zur K38 und der Stapeler Straße, von der Fahrbahn ab und rutschte mit dem Auflieger in den Graben. Aufgrund der Größe des Transportes, welcher sich auf dem Weg zum Windpark nach Billerbeck befand, musste die L874 im benannten Bereich bis auf Weiteres zur Bergung des 100t-Fahrzeuges gesperrt werden.

———————-
Coesfeld
———————-
Hansestraße, Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 11.07.2016, 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer, auf dem Parkplatz der Firma Kaufland, einen geparkten schwarzen VW Golf. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der Schaden wird mit 700 Euro angegeben.
Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 11.07.16, 16:10 Uhr fuhr ein 77-jähriger Mann aus Coesfeld mit seinem Auto auf der Dülmener Straße stadtauswärts.
In Höhe des Druffels Weg fuhr er auf das Auto eines 43-jährigen Rosendahlers auf. Durch den Zusammenstoß wurde der Rosendahler leicht verletzt und mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird mit 4000 Euro angegeben.

———————-
Billerbeck
———————-
Schmiedestraße, Unfall unter Alkohol am Steuer

Am 11.07.16, 17:50 Uhr beschädigte eine 64-jährige Frau aus Billerbeck mit ihrem Auto beim Rangieren ein anderes geparktes Auto. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt. Der Schaden wird mit 1800 Euro angegeben.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm sowie dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Fluchttür muss nach außen aufschlagen

Das Verwaltungsgericht Münster hat zu dem Urteil vom 22. Juni 2016, die Rechtmäßigkeit einer Ordnungsverfügung bestätigt. Hintergrund: Die Bezirksregierung Münster hatte einer in der Speicherstadt in Münster ansässigen Firma auferlegt, die Fluchtwegsituation in ihren Büroräumen in einen der Arbeitsstättenverordnung entsprechenden … weiterlesen

Netzwerk „Frühe Hilfen“

„Unser Ziel ist es, die Angebote in Münster zu bündeln, abzustimmen, gemeinsame Bedarfe zu benennen und ressortübergreifende Maßnahmen für junge Familien zu entwickeln“, so Anna Pohl, Leiterin des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien mit Blick auf das Netzwerk „Frühe … weiterlesen

Erste Tagung der GNK in NRW

Global denken, lokal handeln ist oberstes Gebot, geht es um die „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ der UN. Auf kommunaler Ebene sollen die 17 globalen Entwicklungsziele, aufbauend auf dem Prinzip der Nachhaltigkeit, in Verbindung mit der ökonomischen, ökologischen und sozialen … weiterlesen

Opernband bringt frischen Wind in alte Meisterwerke

Was passiert, wenn sechs Freunde aus vier unterschiedlichen Staaten und von drei Kontinenten Richard Wagners Aufforderung: „Kinder, schafft Neues!“ ernst nehmen? Das Publikum beim „Kabarett im Schlossgarten“ wird es am Freitag, 15. Juli, hautnah erleben, wenn die Opernband „The Cast“ … weiterlesen

Münster bekommt Zentrum für digitale Wirtschaft

Viele Bereiche spielen sich im zunehmenden Maß in der digitalen Welt ab. So gehören E-Commerce, elektronisch gesteuerte Mechanisierung, 3D-Druck, Social Media Netzwerke und weitere E- Innovationen zur veränderten Geschäftswelt. Angesichts der digitalen Transformation der Wirtschaft, stellen sie eine große Herausforderung … weiterlesen