Tagesarchive: 13. Juli 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 13.07.2016

———————-
Autobahnpolizei MS
———————-
Steine von Brücke auf A 42 geschmissen – Zeugen gesucht

Zwei Unbekannte warfen Dienstagabend (12.7., 22:35 Uhr) bei Castrop-Rauxel Steine von einer Brücke auf die Autobahn 42. Nur mit Glück wurde niemand verletzt.
Eine 40-Jährige Audi-Fahrerin war in Richtung Dortmund unterwegs, sah zwei korpulente Männer auf der Brücke, die sich über das Geländer beugten und hörte dann nur noch einen lauten Knall. Anschließend fuhr sie geistesgegenwärtig auf den Seitenstreifen und rief sofort die Polizei. Die geworfenen Gegenstände hinterließen einen Sprung in der Windschutzscheibe und das Dach hat Dellen und Lackschäden. Die Beamten fanden auf der Fahrbahn mehrere Steine. Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 oder per E-Mail: mailto:poststelle.muenster@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Münster
———————-
Taschendieb von Zeugen gestoppt

Zeugen stellten Dienstagabend (12.7., 19.35 Uhr) einen Dieb, der zuvor die Tasche eines 73-jährigen in einem Eiscafé an der Neubrückenstraße im Vorbeifahren entwendete. Anschließend flüchtete der Täter mit seinem Rad in Richtung Prinzipalmarkt. Dank des couragierten Einsatzes und der guten Absprache der Passanten, gelang es den Dieb noch auf seiner Flucht zu stoppen. Ermittlungen ergaben, dass der 35-jährige Warendorfer am selben Tag bereits mehrfach wegen Diebstahlsdelikten in Erscheinung getreten ist. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher nehmen Schmuck mit – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen am Dienstag (12.7., 7.30 Uhr bis 16 Uhr) in eine Wohnung an der Schlüterstraße ein und entwendeten Schmuck. Die Einbrecher stiegen zunächst über einen Zaun in den Garten der Wohnung. Sie schlugen anschließend ein Loch in die Terrassentür, durch das sie in die Wohnung gelangten. Die Täter durchsuchten Räume im Erdgeschoss und in der ersten Etage und verließen die Wohnung durch ein Fenster im Erdgeschoss.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 oder per E-Mail: mailto:poststelle.muenster@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Münster
———————-
Handtaschendieb nach Verfolgung am Bremer Platz gestellt

Einen 33-jährigen Dieb stellten Polizisten am Dienstagnachmittag (12.7., 14.48 Uhr) nach einer kurzen Verfolgung am Bremer Platz. Der Warendorfer versuchte zuvor die Handtasche einer Frau zu entwenden. Die 17-Jährige trug die Tasche unter ihrem Arm, als der Täter daran riss und sie daraufhin stürzte. Dabei verletzte sich die junge Frau am Knie und am rechten Arm.

Der Freund der 17-Jährigen kam ihr zu Hilfe und hielt die Tasche fest. Anschließend brachte sich das Paar in einem Geschäft in Sicherheit. Hinzugerufene Polizisten verfolgten den Dieb und nahmen ihn fest. Den 33-jährigen Mann erwartet nun ein Strafverfahren.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 14.07.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Friesenring, Grevener Straße, Hammer Straße/Westfalenstraße, Kolde- bis Hansaring, Warendorfer Straße, Weseler Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kristiansandstraße, Friedhofstraße, Merkureck
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Ermittlungen zu Graffiti-Sprayern

Steinfurt/Horstmar Aktueller Nachtrag:
Die polizeilichen Ermittlungen zu umfangreichen Graffitisprayereien haben weitere Ergebnisse gebracht. Die am 27. Juni ermittelten Jungen hatten zunächst mehrere Sprayereien zugegeben, die sie im Burgsteinfurter Stadtgebiet verübt hatten. Jetzt steht fest, dass die beiden aus Horstmar stammenden Jugendlichen auch für Sachbeschädigungen in ihrem Heimatort verantwortlich sind. Die in Burgsteinfurt verwendeten Schriftzüge und Buchstaben zeigten große Ähnlichkeiten mit denen in Horstmar. Nach jetzigen Erkenntnissen waren die Beiden Ende Juni in der Burgmannsstadt im Seitenbereich des Rathauses, an einer Garage an der Stadtstiege und am historischen Torbogen an der Schloßstraße am Werk. Immer wieder waren die Worte “Sizo”, “Stompi” und “Base” zu lesen. Im Stadtgebiet könnte nach Einschätzung der Beamten noch eine zweite Gruppe unterwegs sein.

Diese fällt durch die Buchstaben “SD” und durch eine schwarz-weiße Blume auf. Die Polizei fragt: Wer kann weitere Angaben machen? Wer kann Angaben zu den Sprayern machen, die SD und die Blume gesprüht haben? Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115. Wiederholung der 1. Mitteilung vom 28.06.2016 Steinfurt-Bu., Sachbeschädigung/Graffiti Drei Jugendliche angetroffen Eine aufmerksame Zeugin hat der Polizei am Montagabend (27.06.2016) drei Graffitisprayer gemeldet. Das Trio war gegen 18.30 Uhr dabei, die gerade von der Stadt gereinigten Wände unter der Brücke am Europaring, erneut mit Farbe zu besprühen. Die Frau konnte der Leitstelle der Polizei eine Beschreibung der Jugendlichen mitteilen.

Obwohl die Beamten wenige Minuten später dort eintrafen, konnten sie das Trio dort nicht mehr antreffen. Ein Zeuge hatte noch gesehen, dass die Jungen Rucksäcke dabei hatten und in Richtung Innenstadt gelaufen waren. An der Brückenmauer waren verschiedene frische “Tags” zu erkennen. Der Schaden bzw. die Kosten für das Reinigen dürften sich auf etwa 1.000 Euro belaufen. Die Polizei fahndete nach den drei Jugendlichen und konnte sie an der Bismarckstraße antreffen. Obwohl in einem nicht ganz verschlossenen Rucksack eine Sprühdose erkennbar war, behaupteten die Drei zunächst, mit dem Vorfall nichts zu tun zu haben.

In den beiden Rucksäcken und in einer Tasche fanden die Beamten insgesamt 14 Sprühdosen, verschiedenster Farben. Schließlich gaben die aus Horstmar und Nordwalde stammenden Jungen zu, die Wand besprüht zu haben. Gegen das Trio wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Zu klären ist zudem die Regressfrage für das erneute Reinigen der Brückenwand.

———————-
Steinfurt
———————-
PKW-Aufbruch

Am Dienstagnachmittag (12.07.2016) ist an der Arnold-Kock-Straße ein geparkter PKW aufgebrochen worden. Der Geschädigte hatte den blauen BMW um 14.00 Uhr dort abgestellt. Bei seiner Rückkehr um 16.00 Uhr stellte er dann sofort an dem Wagen eine zertrümmerte Seitenscheibe fest. Aus dem Innern hatten der oder die Täter eine Geldbörse entwendet, in der sich neben Bargeld auch verschiedene persönliche Papiere befanden. Der Wert der Beute liegt im dreistelligen Eurobereich. Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl geben können, Telefon 02551/15-4115. Sie appelliert: Lassen Sie keine Wertgegenstände im Fahrzeug zurück! Sichere Verstecke im Wagen gibt es nicht! Melden Sie jede verdächtige Beobachtung sofort der Polizei!

———————-
Greven
———————-
PKW beschädigt

In der Nacht zum Mittwoch (13.07.2016), gegen 01.30 Uhr, meldeten Zeugen einen Randalierer, der den Schilderungen zufolge auf der Saerbecker Straße gegen zwei geparkte Autos getreten hatte.
An den Fahrzeugen entstanden verschiedene Schäden entstanden, insbesondere Dellen. Die Sachschäden werden auf jeweils mehrere Hundert Euro geschätzt. Die Zeugen zeigten den Beamten einen jungen Mann, der sich in etwa 20 Meter Entfernung aufhielt und wild gestikulierte. Gegenüber den Beamten zeigte sich der an der Hand verletzte Mann wenig kooperativ, beleidigte sie und wollte weglaufen.

Der 19-Jährige konnte festhalten werden. Nachdem sich der unter Alkoholeinfluss stehende Emsdettener beruhigt hatte, wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dies konnte er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Neben den beiden beschädigten Wagen wurde später noch ein drittes beschädigtes Fahrzeug auf der Saerbecker Straße festgestellt. Hier war die Scheibe der Beifahrertür zertrümmert und eine Sporttasche entwendet worden. Die Polizei prüft, ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Vorfällen besteht.

———————-
Emsdetten
———————-
Versuchter Einbruch

Unbekannte Täter wollten in der Nacht zum Mittwoch (13.07.2016) in ein Wohnhaus an der Blumenstraße einbrechen.
Die Unbekannten müssen in der Zeit zwischen 21.45 Uhr und 09.00 Uhr auf dem Grundstück gewesen sein. An der Zugangstür des Einfamilienhauses setzen sie mehrfach ein Hebelwerkzeug an, konnten sie aber nicht öffnen. Zudem dürfte der Hund der Familie angeschlagen haben, woraufhin die Unbekannten ihr Vorhaben wohl abbrachen. Der Sachschaden an der Tür wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zum Mittwoch im Bereich der Blumenstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Exhibitionist

An der Osnabrücker Straße hat sich am Dienstagnachmittag (12.07.2016) ein unbekannter Mann vor einer Frau aus Ibbenbüren entblößt. Die 39-Jährige ging gegen 14.15 Uhr zur Brücke, die zum Heldermannpark führt. Als sie die Treppen hinaufging, kam ihr der 30 bis 35 Jahre alte Mann entgegen. In dem Moment, als sie sich auf gleicher Höhe befanden, zog der mit einem gelben T-Shirt und einer dunklen, halblangen Jeanshose bekleidete Mann seine Hose herunter. Die Frau ging unmittelbar weiter. Der Mann hatte kurze, dunkle Haare und trug eine schwarze Brille. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem Unbekannten unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Lengerich
———————-
Einbrecher unterwegs

In der Nacht zum Mittwoch (13.06.2016) hat ein aufmerksamer Zeuge in einem Autohaus an der Iburger Straße zwei Einbrecher bemerkt. Sofort informierte er die Polizei und schilderte den Beamten, was sich in dem Gebäude ereignete. Zwei männliche Personen hielten sich gegen 02.30 Uhr im Erd-/ und Obergeschoss auf.

Das Licht von Taschenlampen verriet den jeweiligen Aufenthaltsort.
Mehrere Einsatzwagen der Polizei begaben sich unverzüglich zum Einsatzort. Wie sich herausstellte, verließen die beiden Täter in dem Moment, als die Polizei eintraf, über ein Fenster das Gebäude. Die eingesetzten Beamten und weitere Unterstützung, unter anderem ein Diensthundführer, suchten nach ihnen, konnten sie aber nicht antreffen.
Die männlichen Personen waren etwa 180 bis 190 cm groß, schlank und waren dunkel gekleidet. Einer trug einen Kapuzenpullover. In dem Gebäude bestätigte sich, dass die Unbekannten auf den beiden Etagen die Räume durchsucht hatten. Dabei hatten sie auch einen Safe gewaltsam geöffnet und daraus Bargeld entnommen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515. Die gegen 02.30 Uhr von der Iburger Straße geflüchteten Täter könnten aufgefallen sein. Zudem könnten sie ein Fahrzeug bestiegen haben und damit weiter geflüchtet sein.

———————-
Rheine
———————-
Firmenwagen aufgebrochen

Am Nachtigallenweg ist in der Nacht zum Dienstag (12.07.2016), zwischen 19.00 Uhr und 07.00 Uhr, ein Firmenwagen aufgebrochen worden. Die unbekannten Täter verschafften sich über die seitliche Schiebetür Zugang zur Ladefläche des weißen Mercedes.

Daraus erbeuteten sie eine Bohrmaschine, einen Akku-Schrauber und einen Winkelschleifer. Der Gesamtwert liegt bei mehreren Hundert Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter 05971/938-4215.

Die Polizei rät dringend: Lassen Sie hochwertige Werkzeugmaschinen nicht im Wagen zurück! Prüfen Sie, welche Maschinen Sie an sicheren Orten in Gebäuden aufbewahren können. Kennzeichnen Sie die Maschinen und halten Sie die individuellen Gerätenummern fest! Stellen sie Firmenwagen/Transporter an sicheren Orten ab, am besten in Hallen oder Garagen. Wenn dies nicht möglich ist, unmittelbar an Wohngebäuden und an beleuchteten, gut einsehbaren Stellen! Melden Sie verdächtige Personen sofort der Polizei. Merken Sie sich die Kennzeichen der von den Personen benutzten Fahrzeuge!

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Wadersloh
———————-
Kradfahrer deutlich zu schnell unterwegs

Am Dienstag, 12.7.2016, geriet ein Kradfahrer um
16.53 Uhr in eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Göttinger Straße in Wadersloh. Der Rietberger fuhr mit einer Geschwindigkeit von 124 km/h durch einen Bereich, in dem nur 50 km/h erlaubt sind. Auf den 33-jährigen kommt nun ein Bußgeld von 400 Euro sowie ein Fahrverbot von zwei Monaten zu.

Überhöhte Geschwindigkeit ist Killer Nr. 1 auf unseren Straßen.
Die Polizei führt für die Sicherheit der Menschen im Straßenverkehr regelmäßig Geschwindigkeitskontrollen durch. Die Verkehrsteilnehmer müssen zu jeder Zeit und an jedem Ort mit Geschwindigkeitskontrollen rechnen.

———————-
Beckum
———————-
Fahrer eines schwarzen VW Golfs gesucht

Am Dienstag, 12.7.206, kam es gegen 18.20 Uhr zu einem Unfall auf der Hauptstraße in Neubeckum. Eine 44-jährige Autofahrerin parkte rückwärts von dem Parkplatz eines Friseurs aus.
Gleichzeitig fuhr ein unbekannter Autofahrer vom Parkplatz eines Verbrauchermarktes und stieß gegen den grauen Mitsubishi Outlander.
Die Strombergerin stieg aus ihrem Pkw und stellte hieran einen Schaden fest. Der Fahrer des schwarzen VW Golfs mit Warendorfer Kennzeichen war der Auffassung, dass nichts passiert sei und fuhr davon.

Der flüchtige Autofahrer sprach mit einem osteuropäischen Akzent, war circa 1,80 Meter groß und sehr stabil. Er trug blaue Arbeitskleidung.

Der gesuchte Fahrer sowie Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Beckum
———————-
Bei Auffahrunfall leicht verletzt

Am Dienstag, 12.7.2016, gegen 19.50 Uhr, verletzte sich bei einem Auffahrunfall eine Autofahrerin auf der Hammer Straße in Beckum leicht. Die 47-jährige Beckumerin musste an der Kreuzung Hammer Straße/Konrad-Adenauer-Ring wegen des Rotlichts an der Ampel halten. Der nachfolgende 52-jährige Autofahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Pkw der Beckumerin auf. Das Fahrzeug des Selmers war so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt circa 5.000 Euro.

———————-
Beckum
———————-
Einbrüche in Kleingartenanlage

In der Nacht zu Dienstag, 13.7.2016, brachen unbekannte Personen in mehrere Gartenlauben an der Straße Butterkamp in Beckum ein. Der oder die Täter stahlen aus zwei Gartenhütten Kleidung und Bier. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail:
Poststelle.warendorf@olizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Ohne Führerschein Auto gefahren

Am Dienstag, 12.7.2016, kontrollierte die Polizei gegen 18.00 Uhr, einen Autofahrer auf der Ennigerloher Straße in Oelde. Bei der Überprüfung des 30-jährigen Ennigerlohers stellte sich heraus, dass der Mann keinen Führerschein besitzt. Zusätzlich gab er zu, in den vergangenen Tagen Drogen genommen zu haben. Die Beamten ließen dem Mann deshalb eine Blutprobe entnehmen. Sie leiteten gegen den 30-Jährigen erneut ein Strafverfahren ein, da er mindestens zum zweiten Mal ohne Führerschein ein Auto fuhr.

———————-
Ahlen
———————-
Uentroper Straße, Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Am Dienstag, den 12.07.2016, gegen 16:45 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Personenschaden in Ahlen-Dolberg auf der Uentroper Straße in einer Baustelle in Höhe der Kreisgrenze Warendorf und Soest. Der Fahrzeugverkehr wird durch aufgestellte Baustellenampeln geregelt.

Ein vor der “ROT”-zeigenden Lichtzeichenanlage wartender 25-jähriger Rumäne aus Hamm entschloss sich zu wenden um den Baustellenbereich zu umfahren. Dabei übersah er den auf der Gegenfahrbahn in Richtung Dolberg fahrenden Pkw eines 49-jährigen Delbrückers. Dieser prallte frontal in den wendenden Pkw, welcher durch den Aufprall zurück in die Fahrzeugschlange geschleudert wurde und einen weiteren Pkw beschädigte.

Durch den Zusammenstoß wurde der Delbrücker sowie seine Beifahrerin verletzt. Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 22.000 Euro geschätzt, die Uentroper Straße war für die Zeit der Unfallaufnahme für etwa 2 Stunden gesperrt.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Bocholt
———————-
Zeugen nehmen Diebe fest

Am Dienstagmorgen war ein 47-jähriger Bocholter gegen 11.20 Uhr auf der Herzogstraße unterwegs und wurde dabei auf zwei Männer aufmerksam, von denen sich einer im Führerhaus eines Firmenfahrzeugs befand und der anderen neben dem Fahrzeug stand. Da es sich augenscheinlich nicht um Mitarbeiter der Firma handelte, hielt der Zeuge an und sprach die in der Nähe arbeitenden Firmenmitarbeiter auf die Situation an. Gemeinsam ging man zu dem Firmenwagen, woraufhin die beiden Verdächtigen die Flucht ergriffen.
Gestohlen hatten sie Bargeld.

Die Zeugen nahmen die Verfolgung auf, ergriffen die Verdächtigen und übergaben diese der Polizei. Die Beamten nahmen die beiden Männer fest. Es handelt sich um einen 30-jährigen in Bocholt wohnhaften Mann und einen in einer Bielefelder Unterkunft wohnhaften 39-Jährigen.

Bei den Durchsuchungen ihrer Wohnungen wurden Beweismittel gefunden und sichergestellt. Derzeit werden den Männern vier Diebstähle aus Kraftfahrzeugen, ein Kfz-Aufbruch und ein Fahrraddiebstahl zur Last gelegt.

Da ein richterlicher Haftbefehl nicht in Aussicht stand, wurden die Männer wieder entlassen und können das Strafverfahren zunächst in Freiheit abwarten.

———————-
Bocholt
———————-
Seniorin fällt nicht auf Trickbetrüger rein

Am Mittwochmorgen rief ein noch unbekannter Täter eine 94-jährige Bocholterin an und gab sich als ihr Großneffe aus. Er gab an, in finanziellen Schwierigkeiten zu stecken und dringend Geld zu benötigen. Die Bocholterin fiel nicht auf den Trick herein, legte auf und informierte die Polizei. ALLES RICHTIG GEMACHT !

Es ist davon auszugehen, dass der oder die Täter dennoch weiter versuchen werden, zum Erfolg zu kommen. Die Polizei rät deshalb zur Vorsicht.

———————-
Bocholt
———————-
Farbschmierer unterwegs

In der Nacht zum Dienstag besprühten noch unbekannte Täter auf dem Schlehenweg, dem Fliederweg und der Böwings Stegge mehrere Stromkästen mit roter Sprühfarbe. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Pkw zerkratzt

In der Zeit von Samstag, 12.00 Uhr, bis Dienstag, 19.30 Uhr, zerkratzten noch unbekannte Täter an der Ecke Baustraße/Lindenplatz einen weißen 1er BMW und verursachten einen Schaden in einer Höhe von ca. 5.000 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Mann volltrunken / Ehefrau tritt zu

Am Dienstagabend befuhr eine Funkstreife gegen 23.50 Uhr den Nordwall und wurde dabei auf einen Mann und zwei Frauen aufmerksam. Der Mann saß auf dem Boden und eine der Frauen trat diesem ins Gesicht.

Die Beamten schritten sofort ein und trennten die Personen. Es handelt sich um ein Ehepaar im Alter von 38 und 39 Jahren und deren Tochter. An Ort und Stelle konnten die Beamten ermitteln, dass die Frau seit ca. 2 Stunden vergeblich versuchte hatte, ihren volltrunkenen Mann zum Aufbruch zu bewegen. Schließlich trat sie aus Verärgerung zu.

Der leicht verletzte 39-Jährige wurde durch den Rettungsdienst ins Bocholter Krankenhaus gebracht, wo er behandelt und bis zur Ausnüchterung stationär aufgenommen wurde. Der Alkoholwert lag deutlich über 3 Promille.

Die für die Unterbringung der Familie zuständige Stadt Bocholt wurde in Kenntnis gesetzt, um eine getrennte Unterbringung zu ermöglichen.

Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht / Renault Vel Satis gesucht

Am Montag beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer zwischen 08.15 Uhr und 12.55 Uhr auf der Straße “Alter Postweg” ca. 50 m westlich der Feldstiege einen in einer Parkbox stehenden grauen Opel Zafira. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. An der Unfallstelle wurde die Abdeckung des linken Außenspiegels vom Verursacherfahrzeugs gefunden. Demnach handelt es sich um einen dunklen Pkw Renault Vel Satis. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Bronze- und Kupferfiguren gestohlen

In der Nacht zum Montag entwendeten Diebe von einem Privatgrundstück am Amtsvennweg zwei Enten- und zwei Kranichskulpturen aus Kupfer und eine bronzene Sonnenuhr. Der Wert der Diebesbeute steht noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gescher
———————-
Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung

In der Nacht zum Mittwoch meldete ein Zeuge der Polizei gegen 00.20 Uhr, dass sich mehrere Personen unberechtigt auf einem Betriebsgelände am Schüringsweg aufhalten würden.

Als die Beamten eintrafen, flüchtete eine Person in Richtung Bahnhofstraße. Zwei weitere wollten über den Zaun des Geländes klettern, um ebenfalls zu flüchten. Die Beamten forderten die beiden Verdächtigen unter Androhung des Pfeffersprays auf, stehen zu bleiben. Die beiden Verdächtigen, 19 und 22 Jahre alte Gescheraner, blieben kurz stehen, wollten dann aber ihre Flucht fortsetzen.

Die Beamten setzten das Pfefferspray ein und nahmen die Männer vorläufig fest.

Anschließend durchsuchten die Polizisten das weiträumige Gelände und trafen dabei zwei weitere Männer aus Gescher (23 und 21 Jahre
alt) an.

Die vier jungen Männer gaben an, auf das Firmengelände eingedrungen zu sein, um dort zu chillen und das Trampolin zu benutzen. Nun müssen sie mit einem Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung rechnen – letzteres, weil sie den Zaun beim Überklettern beschädigt hatten.

Alle vier wurden wieder entlassen. Die Ermittlungen zu ihrem Mittäter dauern an.

———————-
Ahaus Ottenstein
———————-
Autofahrer fährt gegen Straßenbaum

Am Mittwochmorgen fuhr ein 69-jähriger Autofahrer aus Enschede/NL gegen 09.10 Uhr auf einem geraden Teilstück der K 22 gegen einen Straßenbaum – nach dem derzeitigen Ermittlungsstand gezielt und ohne Fremdeinwirkung. Der 69-Jährige erlitt leichte Verletzungen und ließ sich im Anschluss an die ambulante Behandlung in eine psychiatrische Klinik einweisen.

Die Unfallstelle musste zwischenzeitlich zur Sicherstellung des Pkws gesperrt werden.

———————-
Ahaus
———————-
Räuberischer Diebstahl geklärt

Im Februar dieses Jahres lösten zwei zunächst unbekannte Personen (Mann und Frau) beim Verlassen eines Geschäftes an der Coesfelder Straße den Alarm aus. Die Frau hatte offenbar Schuhe gestohlen und diese in ihren Rucksack gesteckt. Als sie durch eine Mitarbeiterin des Geschäftes angesprochen und festgehalten wurde, trat sie dieser gegen das Schienbein und stieß ihr Fahrrad in Richtung der Geschädigten. Letztlich konnten die beiden Personen mit ihrer Beute flüchten. Anhand der durch die Polizei gesicherten Spuren, konnten die beiden Personen nun eindeutig identifiziert werden. Es handelt sich um eine 33-jährige Frau und einen 36-jährigen Mann. Beide sind einschlägig vorbestraft und ohne festen Wohnsitz.
Nach dem derzeitigen Ermittlungstand, handelt es sich um Rauschgift-Beschaffungskriminalität.

———————-
Groß Reken
———————-
Alkohol und seine Folgen

Da ein 39-jähriger Mann aus Groß Reken seit mehreren Tagen große Mengen Alkohol getrunken hatte, verschloss seine Ehefrau am Dienstag die Wohnung, als sie mit ihren Kindern für kurze Zeit das Haus verlassen musste.

Der 39-Jährige wollte dennoch die Wohnung verlassen und wollte am Regenfallrohr nach unten klettern. Dabei rutschte er ab, stürzte und verletzte sich schwer.

Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus, wo er sofort operiert werden sollte. Kurz vor der OP sprang der 39-Jährige vom OP-Tisch und flüchtete stark blutend aus dem Krankenhaus. Nach Angaben der Ärzte lag ein lebensbedrohlicher Zustand vor.

Kurze Zeit später trafen Polizeibeamte den Mann bei einer Familienangehörigen an. Der Rettungsdienst brachte ihn erneut ins Krankenhaus, wo er dann notoperiert wurde (und überlebte).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
-Geschwindigkeitsmessungen –
Billerbeck, Landstraße 580 und Landstraße 581

Am Sonntag, 10.07.2016, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr führte die Polizei ESO-Messungen und Lasermessungen außerhalb geschlossener Ortschaften bei erlaubten 50 km/h durch.

Dabei wurden insgesamt 1553 Fahrzeuge gemessen. Die Polizei registrierte 210 Verstöße mit einem Verwarnungsgeld und 32 Verstöße, die eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zur Folge haben. Bei den insgesamt 242 Verstößen waren 80 Motorradfahrer beteiligt.

Schnellster an diesem Tag war ein Motorradfahrer aus Münster, der mit
102 km/ h gemessen wurde. Nach Abzug der Toleranz ergibt sich eine Überschreitung von 48 km/h. Er muss nun mit einem Bußgeld in Höhe von 160 Euro, 2 Punkten und einem Fahrverbot von 2 Monaten rechnen.

———————-
Coesfeld
———————-
Münsterstraße, Staubsaugerautomat aufgebrochen

In der Zeit vom 12.07.16, 21:00 Uhr bis 13.07.16, 08:00 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter das Vorhängeschloss eines Tankstellenstaubsaugers auf. Anschließend entwendeten die Täter eine geringe Menge Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Am 12.07.16, 14:20 Uhr, betraten zwei männliche Täter das Geschäft und entwendeten eine Armbanduhr aus einem Behältnis in einer Ecke des Geschäfts. Als die Täter die Inhaberin bemerkten, verwickelten sie sie in ein Kaufgespräch. Anschließend verließen die Täter das Geschäft. Der Diebstahl wurde kurze Zeit später festgestellt. Der Schaden wird mit 400 Euro angegeben.
Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

Täterbeschreibung: 1. männlich, südländisch, 1,60 – 1,70 m groß, kurze schwarze Haare, graue Jeans, schwarze Lederjacke, graues T-Shirt mit hellem Aufdruck, dunkle Schuhe – 2. männlich, südlänisch, 1,60 – 1,70 m groß, kurze schwarze Haare, dunkle Jeans, schwarze Jacke, helle Sportschuhe.

———————-
Coesfeld
———————-
Grimpingstraße, Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 12.07.16, 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten silbernen VW Sharan. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der Schaden wird mit 1000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Rosendahl
———————-
Darfeld, L 580, Motorradfahrer bei Unfall verletzt

Am 12.07.16, 17:20 Uhr fuhr ein 57-jähriger Mann aus Billerbeck mit seinem Auto aus einem Wirtschaftsweg zu weit in die Einmündung zur Landstraße 580. Der 20-jährige Motorradfahrer aus Coesfeld der die Landstraße 580 befuhr, geriet aufgrund seines eingeleiteten Bremsmanövers ins Schleudern und stürzte. Das Krad schleuderte in das Auto, der Motorradfahrer rutschte an dem Auto vorbei. Der Kradfahrer wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird mit 3500 Euro angegeben.

———————-
Rosendahl
———————-
Darfeld , Höpingen, Verkehrsunfall mit Radfahrer

Am 12.07.16, 14:22 Uhr überholte ein 55-jähriger Mann aus Billerbeck mit seinem Auto mit Anhänger einen 72-jährigen Radfahrer aus Greven. Beim Überholvorgang kam es zu einer Berührung des Anhängers und des Radfahrers. Daraufhin stürzte der Radfahrer und verletzte sich. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Dülmen
———————-
An der Kreuzkirche, Sachbeschädigung an Schule

In der Zeit vom 09.07.16 bis 10.07.16 beschädigten bisher unbekannte Täter Wandleuchten und Dachkuppeln.
Außerdem wurde ein Blitzableiter auf einem Dach abgerissen und ein Fallrohr verbogen. Der Schaden wird mit rund 1000 Euro angegeben.
Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Viktorstraße, Einbruch in Pizzeria

In der Zeit vom 13.07.16, 00:00 Uhr bis 07:00 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter ein Toilettenfenster auf und gelangten so in die Pizzeria. Anschließend hebelten sie die Kasse auf und entwendeten eine geringe Menge Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Daruper Straße, Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 12.07.16, 14:45 Uhr bis 15:00 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten grauen Seat Altea. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der Schaden wird mit 1500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen,
Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Lilienthal-Straße, Diebstahl von Baumaterial

In der Zeit vom 08.07.16, 18:00 Uhr bis 11.07.16, 10:00 Uhr entwendeten bisher unbekannte Täter 15 Dämmplatten von einem Baugrundstück. Der Schden wird mit 3500 Euro angegeben.
Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
3 Schwerverletzte und 2 Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Ein 86-jähriger Wittmunder befuhr gemeinsam mit seiner Gattin in einem Pkw die B474 aus Richtung Dülmen kommend, in Fahrtrichtung Coesfeld. An einer Rotlicht zeigenden LZA, an der Ortszufahrt zu Coesfeld-Lette, kam er mit seinem Pkw nicht rechtzeitig zum Stillstand und fuhr auf den Pkw eines 76-jährigen Dülmeners auf, welcher an der Rotlicht zeigenden LZA stand. Beide Fahrzeuge wurden durch die Wucht des Aufpralls in den Kreuzungsbereich geschoben. Beide Fahrzeugführer sowie die Beifahrerin des Wittmunders, wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser verbracht, 2 weitere Fahrzeuginsassen im Fahrzeug des Dülmeners wurden leicht verletzt. Die B474 wurde für die Dauer von 2 Stunden gesperrt. An beiden beteiligten Pkw entstand erheblicher Sachschaden.

———————-
Coesfeld
———————-
Nachtrag: Schwertransport versperrt die Durchfahrt auf der L874 zwischen der Stapeler Straße und der K38 in Havixbeck

Die Bergungsarbeiten wurden am 12.07.16 gegen 17.40 Uhr beendet. Der Schwertransport bleibt nun noch bis ca. 22.00 Uhr an der bekannten Örtlichkeit stehen, bevor er mit Polizeibegleitung weiterfahren kann. Bis zu diesem Zeitpunkt ist noch mit Behinderungen zu rechnen!

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm sowie dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

100. Geburtstag von Werner Zurkuhlen

Einhundert Lebensjahre sind eine gewaltige Zahl, die auch für Münsteraner noch nicht alltäglich geworden ist. Die Landesverkehrswacht NRW sprach bereits am 7.Juli.2016, durch Vizepräsident Hartmann, ihre Glückwünsche zu diesem Jubiläum aus, und überreichte Werner Zurkuhlen ein Gratulationsschreiben. Werner Zurkuhlen ist … weiterlesen

Städtebauförderung: Fast 2 Millionen Euro für Münster

Das Land Nordrhein-Westfalen hat das Stadterneuerungsprogramm 2016 veröffentlicht. Darin enthalten sind fast 2 Millionen Euro Fördermittel für die Stadt Münster. “Das Städtebauministerium hat Münsters Anträge aus dem Jahr 2015 vollständig berücksichtigt”, freut sich Stadtdirektor Hartwig Schultheiß. “Damit können wir die … weiterlesen

13 Tonnen Stadtfest-Abfall

Keine große Aufgabe für die Reinigungsprofis der AWM (Abfallwirtschafts Betriebe Münster. Mit rund 13 Tonnen waren es nach dem Stadtfest “Münster mittendrin” am vergangenen Wochenende eine absolut durchschnittliche Bilanz für ein Event dieser Größe”, so Burkhard Lotz, Einsatzleiter der AWM. … weiterlesen

Modellversuch eea-plus Auszeichnung

Die Stadt Greven baut ihre Vorreiterrolle im lokalen Klimaschutz mit der Teilnahme am Modellversuch eea-plus weiter aus. Gemeinsam mit den Kommunen Bocholt, Bottrop, Hürth, Ibbenbüren, Neuss und Rietberg wurde die Stadt Greven am 4. Juli im Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, … weiterlesen

Neuer Direktionsleiter bei der Polizei in Borken

In der vergangenen Woche gab es bei der Direktion “Zentrale Aufgaben” einen Wechsel an der Spitze. Frau Dr. Gerswid Altenhoff-Weber, die für die Direktion fünf Jahre verantwortlich war, wechselte zur Kreisverwaltung und übernahm dort die Leitung des Fachbereichs Verkehr. Ihrem … weiterlesen