Tagesarchive: 18. Juli 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 18.07.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Mountainbike aus Fahrradladen gestohlen

Unbekannte entwendeten am Freitagmittag (15.7., 11.50 Uhr) ein schwarzes Mountainbike aus einem Fahrradgeschäft an der Hammer Straße. Das Herrenrad der Marke “Specialized” war nicht verschlossen und in einem neuwertigen Zustand.

Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Motorradfahrer fliegt aus Kurve

Ein 20-jähriger Motorradfahrer kam am Sonntagabend (17.7., 17.30 Uhr) in einer Kurve von der Hanseller Straße ab und verletzte sich hierbei schwer. Der Ahauser fuhr als Letzter hinter drei anderen Motorradfahrern her. Vermutlich war er zu schnell unterwegs, verlor deshalb die Kontrolle über sein Motorrad und fuhr in der Kurve geradeaus weiter. Auf dem Grünstreifen fiel das Motorrad mit dem 20-Jährigen auf die Seite.

———————-
Münster
———————-
28-Zoll-Elektrofahrrad gestohlen

Unbekannte entwendeten in dem Zeitraum von Samstagabend (16.7., 19 Uhr) bis Sonntagmittag (17.7., 13 Uhr) ein 28-Zoll-Elektrofahrrad an der Dortmunder Straße. Das “Winora”-Trekkingrad ist schwarz-weiß und hat einen Boschmotor.

Insgesamt hat es einen Wert von 2.100 Euro. Der Rahmen war mit einem Ringschloss an einer Laterne angeschlossen.

Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Täter beschädigen mehrere Autos im Zentrum – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte beschädigten im Zeitraum von Freitag bis Sonntag (15.7., 16 Uhr bis 17.7., 17 Uhr) mehrere Autos im Zentrum. An einem Honda Civic und einem BMW Mini an der Ketteler Straße waren Lackkratzer. Täter zerkratzten auch an einem VW Golf Variant, Ford Fiesta, Seat Altea XL, VW Beetle und Mercedes Kombi an der Zuhornstraße den Lack. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von insgesamt 1.300 Euro. An der Overbergstraße und an der Finkenstraße meldeten die Besitzer eines Smart For Two und Skoda Octavia Beschädigungen an ihren Pkw. Der Schaden beträgt hier insgesamt 350 Euro.

Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
10 Karate-Anzüge und Bosch-Bohrmaschine bei Keller-Einbruch entwendet

Unbekannte Einbrecher entwendeten in dem Zeitraum vom 4. Juli bis zum 17. Juli mehrere Wertgegenstände aus einem Keller an der Dieckstraße Ecke Beckhofstraße. Die Diebe hebelten die Kellertür auf und nahmen insgesamt zehn Karate-Anzüge und eine Bosch-Bohrmaschine im Wert von insgesamt 1350 Euro mit.

Hinweise zu den Dieben nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Polizei schnappt Fahrraddiebe

Polizisten nahmen am Sonntagabend (17.7., 19.52 Uhr) an der Steinfurter Straße zwei slowakische Diebe fest, nachdem sie ein Fahrrad gestohlen hatten. Der Besitzer des Rades beobachtete zuvor wie die beiden Männer mit einem Fahrrad wie seinem stadteinwärts unterwegs waren. Der Münsteraner wurde skeptisch und fuhr sofort zum Pendlerplatz an der Steinfurter Straße, wo er seine Leeze am Donnerstagmorgen (14.7., 11 Uhr) angeschlossen hatte. Dort fand er jedoch nur noch das durchtrennte Kabelschloss. Hinzugerufene Polizisten stoppten die Slowaken und nahmen sie fest. Ermittlungen ergaben, dass die Fahrraddiebe bereits mehrfach wegen Diebstahl polizeilich aufgefallen waren.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte werfen Stein auf Linienbus

Unbekannte warfen am Donnerstagabend (14.7., 19.39 Uhr) an der Königberger Straße einen Stein in die Seitenscheibe eines Linienbusses. Der Fahrer hörte einen lauten Knall und verringerte sofort das Tempo. Im Außenspiegel sah er mehrere Kinder im Alter von etwa 12 Jahren weglaufen. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher nehmen Bargeld aus Büroräumen mit

Unbekannte brachen am Sonntagabend (17.7., 19.15 Uhr bis 20.25 Uhr) in Büroräume im Erdgeschoss eines Altenheims an der Andreas-Hofer-Straße ein und nahmen Bargeld mit. Die Einbrecher brachen Schließfächer auf und durchsuchten Regale und Schränke. Sie traten zudem die Tür eines Büros ein und entwendeten einen dreistelligen Bargeldbetrag aus der Kaffeekasse und einen Schlüsselbund. Die Täter flüchteten durch ein bodentiefes Fenster in Richtung Andreas-Hofer-Straße.

Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mit Drogen und ohne Führerschein am Steuer

Polizisten nahmen am frühen Montagmorgen (18.7., 0.40 Uhr) auf der Havixbecker Straße einen 17-jährigen Autofahrer bei einer Verkehrskontrolle fest, weil er ohne Führerschein unterwegs war und Drogen genommen hatte. Der 17-Jährige konnte sich nicht ausweisen und hatte geweitete Pupillen. Auf Nachfragen der Beamten, gab der Münsteraner zu, vor Fahrtantritt einen Joint geraucht zu haben. Die Einsatzkräfte fanden in seinem Rucksack Drogen. Dem 17-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Zwei Schwerverletzte und 30.000 EUR Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am frühen Sonntagabend (17.07.2016, 18.00 Uhr) auf der BAB 43, zwischen den Anschlussstellen Dülmen und Lavesum auf der Richtungsfahrbahn Wuppertal ereignet hat. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen fuhr ein 42-jähriger Pkw-Fahrer aus Herne auf dem linken Fahrstreifen auf einen vor ihm fahrenden 45-jährigen Pkw-Fahrer aus Oberhausen auf. Dadurch gerieten beide Fahrzeuge ins Schleudern und schließlich in die Mittelschutzplanke. Durch den Zusammenstoß wurden der 45-jährige Fahrer und sein 9-jähriger Beifahrer schwer verletzt.

Beide wurden nach notärztlicher Versorgung am Unfallort einem Krankenhaus zugeführt. Durch Trümmerteile wurde auf der Gegenrichtung ein weiterer Pkw beschädigt. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen. u.a. Landung eines Rettungshubschraubers, musste die Richtungsfahrbahn Wuppertal bis 19.50 Uhr voll gesperrt werden.

Aktuell ist immer noch ein Fahrstreifen wegen Reinigungsarbeiten gesperrt. Die maximale Staulänge betrug hier 8 km. Auch in Gegenrichtung musste ein Fahrstreifen bis 19.30 Uhr gesperrt werden.

Hier betrug die maximale Staulänge 4 km.

———————-
Münster
———————-
Raub an der Windthorststraße – Polizei sucht Zeugen

Ein bislang unbekannter Täter überfiel am frühen Samstagmorgen (16.7., 04:44 Uhr) eine 25-jährige Münsteranerin an der Windthorststraße und raubte ihre Tasche. Die junge Frau ging zu Fuß und schob ihr Fahrrad in Richtung Promenade, als der Täter plötzlich auf sie zukam und an ihrer Tasche riss. Die 25-Jährige wehrte sich noch gegen den Mann und kam aber dabei zu Fall. Der Unbekannte trat noch nach der auf dem Boden liegenden Frau, schnappte sich die Umhängetasche und flüchtete. Die Münsteranerin zog sich leichte Verletzungen zu und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Der Unbekannte ist 20 bis 25 Jahre alt und hat einen dunklen Teint. Er war schwarz gekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Von der Fahrbahn abgekommen – Fahrer pustet 1,3 Promille

Am Samstagabend (16.7, 23:37 Uhr) kam ein 34-Jahre alter Autofahrer aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und landete mit seinem Volvo im Graben. Der Münsteraner fuhr auf dem Vorbergweg und verlor in einer Rechtskurve die Kontrolle über das Fahrzeug. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass das Auto gar nicht zugelassen ist und der 34-Jährige keinen Führerschein hat.

Weiterhin rochen die Beamten Alkohol in der Atemluft des Mannes. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest zeigte 1,3 Promille. Die Polizisten stellten das Auto sicher. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Resonanzversammlung am TGK

Wie auch in anderen Städten kam es in der Nacht zum Samstag aufgrund der aktuellen Ereignisse in der Türkei zu einer Resonanzversammlung vor dem türkischen Generalkonsulat an der Lotharinger Straße. In der Zeit von 01:00h – 04:00h versammelten sich dort zeitweise bis zu 300 Personen. Die erdoganfreundlichen Teilnehmer verhielten sich friedlich, es wurde Musik gespielt und Parolen in türkischer Sprache skandiert. Vermutlich aufgrund der aktuellen Lageberichte aus der Türkei hatten sich bis 04:00h alle Versammlungsteilnehmer wieder entfernt.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
19.07.2016
———————-
Am 19.07.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Grevener Straße
Hammer Straße
Kolde-Ring
Steinfurter Straße
Warendorfer Straße
Weseler Straße
Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Schifffahrter Damm
Hoher Heckenweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Samstag (16.07.2016), in der Zeit zwischen
12.00 Uhr und 15.00 Uhr, wurde auf der Leerer Straße, in Höhe der Haus-Nr. 95 -zwischen Wilderkamp und Wemhöferstiege-, ein auf dem Seitenstreifen parkender Subaru Justy vorne links angefahren. An dem Fahrzeug ist ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro entstanden.
Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizeiwache Steinfurt, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzung

Nach zwei Vorfällen, die sich am vergangenen Wochenende in der Innenstadt ereignet haben, ermittelt nun die Polizei. In der Nacht zum Samstag (16.07.2016), gegen 03.00 Uhr, hatten sich zwei junge Frauen an der Münsterstraße 36 auf einer Mauer vor einem Lokal gesetzt. Unmittelbar näherten sich drei junge Männer, die den Platz für sich beanspruchten. Dass die beiden Frauen sitzenblieben, schien den Männern gar nicht zu gefallen. Sofort sprachen sie sexuelle Beleidigungen aus und fassten eine junge Frau unsittlich an. Als die Begleiterin sich einmischte, erhielt diese einen Schlag ins Gesicht. Danach entfernte sich das Trio. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten im Rahmen der Fahndung drei junge Männer antreffen, auf die die Personenbeschreibungen zutrafen. Die weiteren Ermittlungen dazu dauern an. An der Matthiasstraße kam es am frühen Sonntagmorgen (17.07.2016) zu einer Auseinandersetzung.

Vor Ort trafen die Beamten auf eine größere Personengruppe. Zwei Brüder, die angeblich geschlagen worden und somit “Geschädigte” waren, zeigten sich wenig kooperativ. Sie schrien herum, verlangten nach Krankenwagen und waren kaum zu beruhigen. Später, im Krankenhaus, gaben die Leichtverletzten an, von vier Männern mit Flaschen und Gürteln geschlagen worden zu sein. Die Unbekannten waren 18 bis 20 Jahre alt, zwischen 160 und 190 cm groß. Eine Person trug ein schwarze Lederjacke und eine blaue Jeanshose. Eine andere eine graue Jacke und die dritte Person ein weißes Kapuzenshirt. Die Polizei bittet in beiden Fällen um Zeugenhinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Einbruch in eine Bäckerei

Offensichtlich über eine hintere Mitarbeitertür sind unbekannte Einbrecher in die Geschäftsräume einer Bäckerei in der Straße Am Hagenkamp eingedrungen. Die Filiale wurde am Samstag (16.07.), gegen 18.00 Uhr, ordnungsgemäß verschlossen. Am Sonntagmorgen, gegen 07.30 Uhr, wurde eine beschädigte Scheibe an der Eingangstür bemerkt. Offensichtlich hatten die Einbrecher zunächst ein Loch in die Scheibe der Eingangstür geschlagen, um von dort in die Räumlichkeiten zu gelangen. Das entstandene Loch war jedoch zu klein, so dass die Eindringlinge sich zu dem rückwärtigen Bereich des Geschäftes begaben und hier auf zurzeit unbekannte Art und Weise die dortige Mitarbeitertür öffneten. Im Geschäft durchsuchten die Einbrecher alle Räumlichkeiten. Aus einem Geldbehältnis nahmen sie einen vierstelligen Eurobetrag mit. Die Polizei hat die Spuren vor Ort gesichert. Die Beamten suchen unter der Telefonnummer 02572/9306 – 4415 Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

———————-
Greven-Reckenfeld
———————-
Einbruch

Unbekannte Täter sind in der Zeit zwischen Donnerstagnachmittag, 16.30 Uhr und Montagmorgen (18.07.2016), 07.00 Uhr, in die Kindertagesstätte am Kuckucksweg eingestiegen. Nachdem der oder die Täter eine Zugangstür aufgebrochen hatten, durchsuchten sie in den Räumen die Schränke und Behältnisse. Nach ersten Erkenntnissen haben sie nichts aus der Kindertagesstätte entwendet.
Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 02571/928-4455. Sie fragt: Wer hat auf dem Areal im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen?

———————-
Lengerich
———————-
Einbruch in ein Geschäft

In den Räumen einer Bäckerei an der Bergstraße haben sich am vergangenen Wochenende Einbrecher aufgehalten. Die Tatzeit liegt zwischen Samstagnachmittag 16.00 Uhr und Montagmorgen (18.07.2016), 05.30 Uhr. Die Unbekannten hatten die separate Eingangstür der in dem dortigen Einkaufsmarkt integrierten Bäckereifiliale aufgebrochen. Eine Nachschau durch die Angestellten ergab, dass sich die Einbrecher zwar in den Verkaufsräumen aufgehalten, daraus aber nicht gestohlen hatten. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstagmittag (14.07.2016), in der Zeit zwischen 12.00 Uhr und 12.50 Uhr, ist auf dem Parkplatz des “Thomas Phillips”- Marktes ein weißer Mercedes A-Klasse angefahren worden.

Der Wagen ist an der linken Seite, in Höhe der Fahrertür, beschädigt worden. Es entstand ein Sachschaden von cirka 1.000 Euro. Der Mercedes war rechts neben dem Schnellimbiss geparkt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Rheine/Emsdetten
———————-
Rollerfahrer flüchtet vor der Polizei

In der Nacht von Freitag (15.07.)zu Samstag, gegen 01.00 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung in Rheine ein Rollerfahrer auf, der mit rasanter Fahrweise und lautem Motorgeräusch von der Kolpingstraße in die Straße Münstermauer einbog. Als ihm von einem Polizeibeamten ein Handzeichen zum Anhalten gegeben wurde, wendete er schlagartig und entfernte sich mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Matthiasstraße. Die Polizei nahm die Verfolgung auf. Nach Passieren des Kardinal-Galen-Rings ging es über den Münsterlanddamm in Richtung Mesum weiter. Von dort flüchtete der Rollerfahrer über teilweise unbefestigte Feldwege in Richtung Emsdetten.

Er setzte seine Fahrt über den Vennweg, Grünring, Westring, Droste-Hülshoff-Allee bis zur Nordwalder Str. fort. Dort erreichte er einen Fuß- und Radweg, welcher durch einen Poller für Pkw gesperrt ist. Über die Neubrückenstraße, den Grevener Damm erreichte er die Hansastraße. Dort verschwand er in dem angrenzenden Wohngebiet und konnte nicht mehr gesichtet werden.

Der flüchtige Rollerfahrer war männlich, ca. 180 cm groß, schlanke Statur, trug einen schwarzen Motorradhelm, schwarze Jacke, Blue Jeans, schwarze Schuhe mit weißer Sohle, vom Pullover war eine weinrote Kapuze zu erkennen. Bei dem Roller handelt es sich um ein weißes Fahrzeug mit schwarzen Applikationen und einem kleinen weißen Heckspoiler. Das Zweirad hatte keinen Rückspiegel und kein Kennzeichen.

Die Polizei sucht Zeugen, die unter der Telefonnummer 05971/ 938 – 4215 oder 02572/9306 – 4415 Hinweise zu dem geflüchteten Rollerfahrer geben können.

———————-
Saerbeck
———————-
Einbruch

Die Polizei sucht Zeugen, die am Samstagmorgen (16.07.2016) an einer Gaststätte in Sinningen verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Unbekannte Täter sind in der Zeit zwischen 05.45 Uhr und 06.10 Uhr gewaltsam in Räume eingestiegen.

Nachdem sie eine Zugangstür aufgehebelt hatten, suchten sie überall nach Diebesgut. Dabei fanden sie einen kleinen Tresor, den sie mitnahmen. Die Polizei bittet jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Altenberge
———————-
Einbruch in ein Firmengebäude

Bei einem Einbruch in ein Firmengebäude an der Kümperstiege haben unbekannte Täter am vergangenen Wochenende einen erheblichen Sachschaden angerichtet. Nachdem sie erfolglos versucht hatten, die Eingangstür des Gebäudes aufzubrechen, gingen sie zu einem Nebeneingang. Hier brachen sie die Tür und dann im Gebäude mehrere Zwischentüren auf. In zahlreichen Räumen des Verwaltungstraktes öffneten sie die Schränke und Schubladen. Der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden wird mit etwa 10.000 Euro angegeben. Die Beute ist nach ersten Erkenntnissen gering. Die Unbekannten entwendeten aus einem Schrank einen kleinen dreistelligen Bargeldbetrag. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch, der zwischen Samstagabend, 22.00 Uhr und Sonntagmorgen (17.07.2016), 09.00 Uhr, verübt wurde.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Sachbeschädigungen

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu Sachbeschädigungen geben können, die am vergangenen Wochenende verübt wurden. An der Tecklenburger Straße in Laggenbeck ist in der Zeit zwischen Freitagabend, 18.00 Uhr und Samstagvormittag, 11.00 Uhr, ein PKW beschädigt worden. Unbekannte Täter verkratzten die rechte Seite eines grauen VW-Polos. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben. An der Garnaustraße haben Unbekannte den linken Außenspiegel eines geparkten PKW abgetreten. Die Unbekannten müssen in der Zeit zwischen Samstagabend 21.00 Uhr und Sonntagnacht, 03.30 Uhr, am Werk gewesen sein. An der Straße “Am Sportzentrum” haben unbekannte Personen einen Bauschuttcontainer in Brand gesetzt. Dieser war unter anderem mit Holzpaletten befüllt. Der Inhalt des Containers, der auf einem Schulgelände stand, ist in der Zeit zwischen Sonntagmorgen, 06.00 Uhr und 08.15 Uhr, angezündet worden. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Greven
———————-
Handy entrissen

Eine junge Frau aus Greven war am Freitagabend (15.07.2016), gegen 21.00 Uhr, zu Fuß auf der Straße Am Fiskediek unterwegs. In Höhe der Marienkirche näherte sich, von ihr unbemerkt, eine männliche Person. Der etwa 20 bis 25 Jahre alte Mann riss ihr unvermittelt das Telefon aus der Hand. Der Versuch es festzuhalten, gelang ihr nicht mehr. Mit dem gestohlenen Handy flüchtete der Unbekannte in Richtung Schulzentrum. Er war etwa 180 cm groß, sehr schlank und trug eine dunkle Kapuzenjacke und knallrote Turnschuhe.

Am nächsten Morgen begab sich die Grevenerin noch einmal zum Ort des Geschehens. In eienm Gebüsch an der Straße Am Fiskediek fand sie ihr Handy, allerdings stark beschädigt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Greven
———————-
Einbruch in Pfarrkirche

Am Freitagvormittag bemerkte ein Zeuge, dass eine gewöhnlich verschlossene Tür zur Pfarrkirche offen stand und verständigte die Polizei. Eine Überprüfung durch Polizeibeamte bestätigte den Verdacht, dass bislang unbekannte Täter im Zeitraum von Donnerstagabend bis Freitagmorgen in die Pfarrkirche eingebrochen sind. Dazu öffneten sie eine Zugangstür zum Kirchengebäude und hebelten innerhalb des Gebäudes mehrere Türen auf, um in den Altarraum zu gelangen. Dort versuchte man den Tabernakel aufzuhebeln. Die Täter hinterließen einen Sachschaden in Höhe von ungefähr 500 Euro. Über Art und Umfang von Diebesgut kann im Augenblick keine Aussage getroffen werden.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Greven unter der Telefonnummer: 02571-928-0.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Drensteinfurt
———————-
Umfangreiche Fahndung nach Einbrecher

Am Montag, 18.7.2016, brach ein unbekannter Mann zwischen 9.00 Uhr und 9.30 Uhr in ein Wohnhaus eines landwirtschaftlichen Anwesens in Drensteinfurt, Ossenbeck ein. Die 74-jährige Bewohnerin traf den dunkelhäutigen Einbrecher in der Küche an. Daraufhin flüchtete der gut deutsch sprechende Täter aus dem Haus. Der Sohn und mehrere Nachbarn folgten dem schlanken Mann in Richtung Natorp, wo er in einem Maisfeld verschwand. Der Flüchtige warf vorher noch eine Zeitung sowie eine Geldbörse weg und ließ ein Fahrrad zurück. Der Einbrecher war mit einer schwarzen Hose und einem weißen Hemd bekleidet und ist circa 1,80 Meter groß. Die Polizei setzte zur weiteren Fahndung nach dem Einbrecher einen Hubschrauber sowie einen Personensuchhund ein. Dennoch gelang es dem Täter unentdeckt zu bleiben.

———————-
Sassenberg
———————-
Mann mit Waffe bedroht

Am Samstag, 16.7.2016, kam es gegen 17.00 Uhr, zu einer Bedrohung eines Mannes an der Laerer Straße in Füchtorf. Ein 66-jähriger Füchtorfer suchte den 60-Jährigen Zuhause wegen eines Anliegens auf. Im Verlauf des Gesprächs bedrohte der Ältere den jüngeren Mann und hielt ihm eine Waffe an den Kopf. Anschließend steckte der Täter die Pistole wieder zurück in seine Kleidung und versuchte den 60-Jährigen zu schlagen. Diesem gelang es den Schlag teilweise auszuweichen und die Polizei über Telefon zu informieren. Daraufhin flüchtete der Täter in seine Wohnung.

Hier nahm ihn die Polizei später fest. Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Ermittler eine Schreckschuss- und eine Luftpistole. Die Beamten stellten die Waffen sicher sowie aufgefundene Munition. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Einsatzkräfte den Täter am nächsten Morgen aus dem polizeilichen Gewahrsam.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Mobilfunkgeschäft

Unbekannte Personen brachen am Sonntag, 17.7.206, gegen 4.50 Uhr, in ein Mobilfunkgeschäft an der Gerichtsstraße in Ahlen ein. Ob der oder die Täter etwas stahlen, ist bislang nicht bekannt. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Wadersloh
———————-
25-jährige Autofahrerin leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 18.07.2016, um 07.24 Uhr, auf der Soester Straße in Wadersloh-Diestadde ereignete, verletzte sich eine 25-jährige Autofahrerin leicht. Sie befuhr mit ihrem Pkw die Soester Straße aus Richtung Herzfeld kommend in Fahrtrichtung Diestedde. Ausgangs einer Linkskurve kam sie aus ungeklärter Ursache mit ihrem Pkw auf den rechten Grünstreifen. Die Autofahrerin lenkte gegen und geriet mit dem Fahrzeug ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw kam im linken Straßengraben zum Stillstand. Bei dem Unfall verletzte sich die 25-Jährighe leicht. Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst barg das Fahrzeug.

Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 5.000 Euro.

———————-
Ennigerloh
———————-
Nach Firmeneinbruch ohne Beute flüchtig

Zwischen Samstag, 16.07.2016, 14.00 Uhr, und Montag, 18.07.2016, 07.00 Uhr, gelangten unbekannte Täter auf das Gelände einer Firma auf der Westkirchener Straße in Ennigerloh. Hier verschafften sich die Einbrecher gewaltsam Zutritt zu einer als Lager genutzten Halle. Die Täter durchsuchten die Lagerhalle und flüchteten danach ohne Beute in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per Mail an poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Täter nach Körperverletzung gesucht

Die Polizei sucht zwei Männer, die am Sonntag, 17.7.2016, gegen 0.45 Uhr an einer Körperverletzung auf dem Markt in Ahlen beteiligt waren. Ein 18-jähriger Ahlener geriet mit den Unbekannten in Streit und es kam untereinander zu einer Schlägerei.

Dabei soll einer der Flüchtigen den jungen Mann mit einer Glasflasche geschlagen und der andere ihn am Boden liegend getreten haben. Dann seien die Täter in Richtung Zisterne davon gegangen. Der verletzte 18-Jährige weigerte sich ärztlich behandeln zu lassen und beleidigte die Einsatzkräfte massiv. Die anwesenden Freunde konnten auf den Ahlener einwirken und ihn zum Krankenhausbesuch überreden.

Die Polizei sucht nun die unbekannten Männer sowie Zeugen, die Angaben machen können. Einer der Täter ist circa 1,70 Meter groß, hat eine schlanke Statur, trug ein weißes T-Shirt, eine dunkle Hose und eine dunkle Cappy. Der zweite Täter ist circa 1,90 Meter groß und trug ein graues Sweatshirt sowie eine dunkle Hose.

Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Täter verursachten erheblichen Sachschaden

Unbekannte Personen brachen zwischen Freitagnachmittag und Samstag, 16.7.2016, 18.15 Uhr, in eine Schule an der Sedanstraße in Ahlen ein. Der oder die Täter stahlen aus den Verwaltungsräumen einen geringen Bargeldbetrag. Darüber hinaus beschädigten sie Lichtkuppel sowie Dachfensterscheiben der Turnhalle und den Blitzableiter. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Beckum
———————-
Unfall mit Radfahrerin

Am Sonntag, 17.7.2016, kam es gegen 15.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer Radfahrerin auf der Neubeckumer Straße in Beckum. Ein 21-jähriger Lippstädter befuhr mit seinem Pkw die Zementstraße in Richtung Neubeckumer Straße. An der Kreuzung bog der Autofahrer rechts auf die B 475 in Richtung Autobahn ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der 69-jährigen Radfahrerin, die die Kreuzung geradeaus auf dem Radfahrstreifen überquerte. Die Beckumerin verletzte sich bei dem Unfall leicht. Rettungskräfte brachten die Frau zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. An dem Auto entstand geringer Sachschaden von circa 100 Euro.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Wohnung

Unbekannte Personen brachen am Samstag, 16.7.2016, zwischen 14.00 Uhr und 17.10 Uhr, in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Alleestraße in Beckum ein. Bislang ist nicht bekannt, ob die Täter etwas stahlen. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Junge Männer an Schlägerei beteiligt

Am Sonntag, 17.7.2016, kam es gegen 3.35 Uhr zu einer Schlägerei auf dem Marktplatz in Beckum. Dabei sollen Glasflaschen eingesetzt worden sein. Als die Polizei hinzukam, traf sie auf Zeugen sowie zwei junge Männer und sah weitere Personen flüchten. Einen Mann aus Bad Berleburg stellten die Einsatzkräfte während der Fahndung. Die 22, 23 und 24 Jahre alten Männer waren an einer Schlägerei mit angeblich unbekannten Personen beteiligt. Dabei drohte der 24-jährige Beckumer mit einem Messer, das die Polizei bei ihm fand und sicherstellte. Der 22-Jährige Beckumer sollte aufgrund seiner Verletzung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Mann lehnte die Behandlung ab und drohte im Beisein der Polizei mit weiterer Gewalt. Die Einsatzkräfte nahmen den Mann daraufhin in Gewahrsam, wo er die nächsten Stunden blieb. Die Hintergründe und der tatsächliche Vorfall sind noch unklar. Weitere Informationen erhoffen sich die Ermittler durch die Vernehmung der Zeugen und Beteiligten.

———————-
Telgte
———————-
Drängelnder Lkw-Fahrer war alkoholisiert

Am Samstag, 16.7.2016, gegen 13.30 Uhr, bedrängte ein 43-jähriger Lkw-Fahrer einen Autofahrer auf der B 64 von Telgte nach Warendorf. Der Niederländer fuhr mehrfach stark auf den Pkw des vor ihm fahrenden 49-jährigen Münsteraners auf. Dieser informierte die Polizei, die beide Verkehrsteilnehmer kurz vor Warendorf anhielt. Bei der Kontrolle stellen die Einsatzkräfte fest, dass der Lkw-Fahrer alkoholisiert war. Aufgrund seiner Fahrweise und seines Atemalkoholwerts von 0,62 Promille, ließen sie dem Mann eine Blutprobe entnehmen. Darüber hinaus stellten die Beamten den Führerschein des 43-Jährigen sicher und untersagten ihm die weitere Fahrt mit dem Sattelzug.

———————-
Beckum
———————-
Trickdiebin bestahl Mann

Am Freitag, 15.7.2016, gegen 17.00 Uhr bestahl eine Trickdiebin einen Mann auf der Oststraße in Beckum. Die unbekannte Frau hielt dem Beckumer ein Klemmbrett vor und bat mit gebrochenem Deutsch um eine Unterschrift. Im weiteren Gesprächsverlauf umarmte die Täterin den 59-Jährigen und stahl ihm dabei seine goldene Halskette.

Die Frau ist circa 20 Jahre alt und circa 1,60 Meter groß. Sie hatte kinnlange, schwarze Haare, ein unreine dunkle Gesichtshaut mit Akne und trug einen grauen Pullover sowie eine graue Leggins.

Zeugen, die die Frau beobachtet haben und weitere Angaben machen können, wenden sich bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

Immer wieder gelingt es Trickdieben, hilfsbereite Bürgerinnen und Bürger zu bestehlen oder ihre Gutmütigkeit auszunutzen. Unter einem Vorwand bitten sie um Wechselgeld oder bieten minderwertige Ware an, die sie den Opfern anlegen. Dabei stehlen sie den Menschen Bargeld aus der Geldbörse oder den Schmuck, den die Geschädigten tragen.

Halten Sie ausreichend Abstand zu vermeintlichen Trickdieben. Bitten Sie Passanten um Unterstützung. Gehen Sie nicht auf Kaufgebote auf der Straße ein. Verweisen Sie bei Geldwechselwünschen auf Geldinstitute oder Geschäfte. Informieren Sie bei solchen Vorfällen sofort die Polizei über den Notruf 110.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Mehrfamilienhaus

Am 16.07.2016 drangen unbekannte Täter im Zeitraum von 20:00 Uhr bis 22:40 Uhr in eine Wohnung am Ginsterweg in Milte ein. Entwendet wurden Bargeld und persönliche Gegenstände.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiwache in Warendorf, Tel.: 02581-94100-0, zu melden.

———————-
Sassenberg
———————-
Falsche Anschuldigungen führen zu eigener Blutprobe

Ein 40-jähriger, in Polen geborener, Beckumer und ein 68-jähriger Glandorfer hatten sich am 15.07.2016, zwischen 19:00 und 19:10 Uhr beim Befahren der B 475 zwischen Glandorf und Sassenberg diverse Scharmützel geliefert. Auf der Waterstroate in Sassenberg-Füchtorf hielten beide an und “sprachen sich aus”.

Anschließend rief der Beckumer die Polizei an und gab an, der Glandorfer hätte unter Alkoholeinfluss den Mercedes Sprinter gefahren. Die hinzugerufenen Beamten der Polizeiwache Warendorf überprüften die Anschuldigungen. Dabei stellten sie fest, dass der 40-jährige Beckumer unter Alkoholeinfluss den Audi geführt hatte und nicht – wie von ihm behauptet – der Glandorfer. Dem Beckumer wurden zwei Blutproben entnommen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren unter Alkoholeinfluss.

———————-
Albersloh
———————-
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Raesfeld
———————-
Vielzahl weiterer Sachbeschädigungen

Neben den bereits berichteten Sachbeschädigungen haben der oder die Täter noch eine Vielzahl Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien begangen. Die Tatorte befinden sich auf der Straße “Freiter Pättken”, der Leinenweberstraße, der Straße “An der Windmühle”, dem “Füllenkamp”, der Straße “Im Mensing”, der Straße “Friedholt”, der Dechant-Karthaus-Straße, der Kampstraße (zweimal) und der Gartenstraße. Besprüht wurden Wände, Pkws, Schaukästen, Zäune und Garagentore.

Der oder die Straftäter richteten einen Schaden in einer Höhe von mehreren tausend Euro an. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Bocholt
———————-
Mutmaßlicher Motorrollerdieb festgenommen

In der Nacht zum Freitag stelle eine Funkstreife der Polizei gegen 02.05 Uhr drei junge Männer fest, die sich an der Ecke Reygersstraße/Moltkestraße an zwei Motorrollern zu schaffen machten. Als die Verdächtigen die Polizisten bemerkten, rannten sie in unterschiedliche Richtungen davon. Einer der Täter flüchtete auf das angrenzende Baustellengelände, welches durch die Polizei umstellt und durchsucht wurde. Während dieser Maßnahme schreckte eine Anwohnerin den Täter auf, der sich im Bereich ihres Hauseingangs versteckte hatte. Die Zeugin schrie auf, der Täter flüchtete und wurde durch die Polizisten festgenommen.

Es handelt sich um einen 16-Jährigen aus Rhede-Vardingholt. Er wurde nach Feststellung seiner Personalien wieder entlassen. Die Ermittlungen zu seinen Mittätern dauern an.

———————-
Bocholt
———————-
Polizei überprüft verdächtige Personen

Am Donnerstagnachmittag wurden der Polizei gegen 14.45 Uhr zwei Männer gemeldet, die von Haus zu Hause gehen und nach Arbeit fragen würden. An einem Haus seien dabei auch Gaunerzinken angebracht worden: Die Beamten trafen zunächst einen 37-jährigen Mann aus Rumänien an. Dieser gab an, am Bahnhof zu nächtigen, allein unterwegs und auf der Suche nach Arbeit zu sein.

Wenig später trafen die Beamten einen weiteren Rumänen im Alter von 45 Jahren an, der im Wesentlichen dieselben Angaben machte. Im weiteren Verlauf gaben beide an, nur zu zweit unterwegs zu sein. Sie hatten einen Zettel dabei, auf dem auf Deutsch stand, dass man aus Rumänien komme und auf der Suche nach Arbeit sei.

Die Personen wurden nach Überprüfung vor Ort entlassen – konkrete Straftaten konnten, ebenso wie die angeblichen Gaunerzinken, nicht festgestellt werden:

Wenig später kontrollierten die Beamten die Personen erneut – diesmal auf der Dingdener Straße in Bocholt und zwar als Insassen eines weißen Kleinbusses (Mercedes Sprinter) mit rumänischen Kennzeichen. Zu zweit waren die beiden Männer entgegen ihren Beteuerungen nicht – vielmehr waren sie in Begleitung von sechs weiteren Rumänen im Alter von 65 bis 11 Jahren. Fast alle sind bereits wegen Bettelbetrügereien aufgefallen. Da auch bei der Überprüfung des Fahrzeugs keine Hinweise auf konkrete Straftaten festgestellt werden konnten, wurden die Personen entlassen.

———————-
Bocholt
———————-
Kripo sucht Zeugen für Körperverletzung

In der Nacht zum Sonntag waren zwei 26-jährige Bocholter gegen 05.50 Uhr zu Fuß von der Ravardistraße in Richtung Busbahnhof unterwegs. In Höhe der Handwerkskammer kamen ihnen zwei Männer entgegen. Die beiden 26-Jährigen grüßten die beiden Männer und bekamen “Haltet die Fresse! Guckt uns nicht so schief an” zur Antwort. Im weiteren Verlauf zog einer der Täter ein Springmesser und bedrohte die Geschädigten, die daraufhin ihren Weg fortsetzten.

Die Täter folgten den Geschädigten, stellten sich diesen an der Ecke Rebenstraße/Kolpingstraße in den Weg und schlugen mit den Fäusten auf sie ein. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Ravardistraße. Die Geschädigten wurden leicht verletzt.

Die Täter werden wir folgt beschrieben: Täter mit dem Springmesser: Ca. 26 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schwarze Haare, schwarzer Vollbart, südländisches äußeres Erscheinungsbild, akzentfreies Deutsch, bekleidet mit grauem Hemd und heller Jeanshose.

Zweiter Täter: Ca. 20 bis 22 Jahre alt, ca. 170 bis 175 cm groß, dunkelblonde Haare, vermutlich Deutscher, bekleidet mit blauer Jeanshose und rot-kariertem Hemd.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Isselburg
———————-
Erneute Brände

Am Sonntagabend musste die Isselburger Feuerwehr erneute Brände in Herzebocholt löschen. Gegen 22.30 Uhr wurde ein Feuer auf einem Feld an der Ecke Friedhofweg/Landweg gemeldet. Dort brannte alte Gras-Silage. Nachdem dieser Brand gelöscht war, fuhr die Feuerwehr zum Langkampsweg. Dort hatte ein noch unbekannter Täter Unrat in einer unverschlossenen Scheune angezündet. Die Scheune gehört zu einem derzeit leerstehenden landwirtschaftlichen Gebäudekomplex. Es entstand kein Gebäude- und ebenfalls kein messbarer Sachschaden.> Gegen 23.00 Uhr musste die Feuerwehr auch noch eine Brand auf einem Stoppelfeld an der Kreuzung Liederner Straße/Suderwicker Straße löschen. Hier hatten wenige Quadratmeter gebrannt – Sachschaden entstand auch hier nicht.

Die Kripo Bocholt ermittelt in der Brandserie. Es ist wahrscheinlich, dass für die Brände ein und derselbe Täter bzw. die ein und dieselbe Tätergruppe in Frage kommt. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich an die Kripo in Bocholt (02871-2990) zu wenden. Den Polizeiruf 110 sollte man sofort anrufen, wenn man verdächtige Personen oder Fahrzeuge speziell zu Abend- oder Nachtzeit im Bereich von Feldern oder landwirtschaftlichen Gebäuden sieht.

———————-
Gescher
———————-
Zigarettenautomaten aufgebrochen

In der Nacht zum Sonntag brach ein bislang Unbekannter den Zigarettenautomaten am Gebäude des Edeka-Marktes am Westfalenring auf. Der Täter hebelte gegen 03:40 Uhr mit einem Brecheisen den Automaten auf und entwendete das darin befindliche Bargeld sowie etliche Schachteln Zigaretten. Der Sachschaden wird auf ca. 900 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Legden
———————-
Münzautomaten aufgebrochen

In der Zeit zwischen Samstag, 21 Uhr, und Sonntag, 6 Uhr, wurden zwei Münzautoamten der Staubsauganlage einer Tankstelle an der Holtwicker Straße aufgebrochen. Der oder die Täter hebelten die Metallbehälter der Bezahlvorrichtung auf und entwendeten daraus eine Geldkassette mit Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Frisörsalon

In der Zeit zwischen Freitag, 21 Uhr, und Samstag, 07:15 Uhr, drangen bislang Unbekannte gewaltsam in ein Frisörgeschäft am Ostwall ein. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf und entwendeten Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Borken
———————-
Firmengebäude in Gemen Ziel von Einbrechern

In der Zeit zwischen Freitag, 17 Uhr, und Samstag, 12 Uhr, drangen bislang Unbekannte gewaltsam in die Räume einer Firma an der Röntgenstraße ein. Der oder die Täter schlugen die Scheibe eines Fensters ein, öffneten dieses und gelangten so in die Büroräume. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Firma

In der Nacht zum Samstag gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in die Räume einer Firma an der Kruppstraße. Der oder die Täter schlugen gegen 2 Uhr die Scheibe eines Fensters ein, öffneten dieses und stiegen so in die Büroräume. Dabei lösten sie Alarm aus. Entwendet wurden zwei Mobiltelefone der Marke “Apple 2”.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Velen
———————-
Eine Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Am Sonntagnachmittag verletzte sich bei einem Alleinunfall eine 19-jährige Frau aus Vreden leicht. Sie war mit ihrem Pkw einem Kaninchen ausgewichen.

Gegen 14:25 Uhr befuhr die 19-Jährige mit ihrem Auto den Dlugoleka Ring in Fahrtrichtung Heiden, als kurz vor dem Wirtschaftsweg “Krückling” ein Kaninchen ihre Fahrbahn kreuzte. Sie wich dem Tier nach links aus, verriss anschließend das Lenkrad und schleuderte in den rechten Straßengraben. Dabei verletzte sie sich leicht. Ein Rettungswagen brachte sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf ca. 3.200 Euro geschätzt.

———————-
Reken
———————-
Messingschrott in Hülsten gestohlen

In der Zeit zwischen Mittwoch (13.07.2016), 10 Uhr, und Samstag, 11 Uhr, entwendeten bislang Unbekannte von einem Grundstück an der Straße “Voßkamp” etwa eine Tonne Messingschrott.

Der oder die Täter schnitten ein Loch in den rückwärtigen Grundstückszaun und stahlen die in einer Gitterbox und einem Anhänger lagernden Schrottteile (vorwiegend aus dem Sanitärbereich) im Wert von ca. 2.650 Euro. Für den Abtransport müssen die Unbekannten ein Fahrzeug benutzt haben.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Ahaus
———————-
Mehrere Diebstähle aus Garagen angezeigt

In der Zeit zwischen Freitag, 17 Uhr, und Samstag, 13:55 Uhr, drangen Unbekannte in zwei Einzelgaragen an der Forckenbeckstraße und der Fuistingstraße sowie in eine gemeinschaftliche Tiefgarage am Webereiweg ein. Entwendet wurden Rollkoffer und zwei schwarze E-Bikes der Marke “Gazelle”. Der gesamte Schaden beträgt ca. 4.500 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Ahaus
———————-
Verkehrsunfall mit einer getöteten und einer schwer verletzten Person

Wie bereits berichtet ereignete sich in der heutigen Nacht gegen 01:05 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich B 70/L 560. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand fuhr eine 63-jährige Frau aus Borne/Niederlande mit einem Opel Vectra die L 560 vom Ahauser Ortsteil Graes kommend in Richtung Niederlande. Im Kreuzungsbereich zur B 70 kam es zum Zusammenstoß mit dem VW Golf eines 22-jährigen Mannes aus Südlohn. Er war auf der B 70 (Alstätter Straße)aus Richtung Alstätte kommend in Richtung Gronau gefahren. Die 63-Jährige wurde im PKW eingeklemmt. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. Der 22-jährige Südlohner erlitt schwere Verletzungen.

Er wurde durch den Rettungsdienst in das Klinikum Enschede gebracht.

Der Verkehr im Kreuzungsbereich wurde zum Unfallzeitpunkt durch Ampeln geregelt. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen. Der Sachschaden wird auf circa 17000 Euro geschätzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der Kreuzungsbereich bis 05:20 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch Polizeibeamte abgeleitet.

———————-
Gronau
———————-
Mähdrescherfahrer flüchtet nach Unfall

Am Freitag befuhr eine 33-jährige Autofahrerin aus Gronau gegen 12.45 Uhr die Nienborger Straße. Etwa in Höhe der Füchter Straße kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Mähdrescher. Die 33-Jährige kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß dabei noch gegen einen abgestellten Betonmischer. Verletzt wurde niemand, es entstand aber ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 3.000 Euro. Der Fahrer des grünen Mähdreschers flüchtete von der Unfallstelle. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Ohne Fahrerlaubnis mit Pkw des Vaters unterwegs

Am Samstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 04.45 Uhr auf der Sonnenstraße einen 17-jährigen Autofahrer aus Gronau. Der Jugendliche ist nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Der Pkw gehört seinem Vater. Den Pkw-Schlüssel hat sich der Jugendliche nach dem derzeitigen Ermittlungsstand ohne Wissen seines Vaters angeeignet. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Firmengebäude

In der Nacht zum Samstag schlugen noch unbekannte Täter gegen 02.00 Uhr auf der Kruppstraße eine Fensterscheibe eines Firmengebäudes ein. Im Gebäude durchsuchten sie mehrere Schränke und entwendeten zwei iPhones (Typ 5). Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflüchtiger wurde ermittelt

Am Freitag befuhr ein 77-jähriger Autofahrer aus Ahaus-Wüllen gegen 09.15 Uhr die Friedhofstraße. Als er auf die Stadtlohner Straße abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 39-Jährigen aus Ahaus-Wüllen, der an der Unfallstelle grundsätzlich Vorfahrt hatte. Verletzt wurde niemand, es entstand aber ein Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 2.500 Euro. Der 77-Jährige flüchtet von der Unfallstelle. Anhand der Angaben des 39-Jährigen konnte er durch die Polizei schnell ermittelt werden. Jetzt kommt ein Strafverfahren auf den 77-Jährigen zu.

———————-
Ahaus
———————-
Fahndung nach Unfallflüchtigem erfolgreich

Am Samstag setzte der Fahrer eines weißen Kastenwagens gegen 11.50 Uhr auf der Königstraße rückwärts und übersah dabei zwei Fußgängerinnen. Obwohl eine der Fußgängerinnen, eine 51-Jährige aus Ahaus, noch gegen den Pkw klopfte, wurde sie von diesem erfasst und leicht verletzt. Die 51-Jährige stieß ihre Begleiterin zur Seite, so dass diese nicht auch noch von dem Pkw erfasst wurde. Die Polizei leitete eine Fahndung ein und konnte den Pkw in Legden antreffen. Gegen den 49-jährigen Fahrer aus Marl wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Raesfeld
———————-
Mehrere Autos mit Sprühfarbe beschädigt

In der Nacht zum Freitag besprühten Straftäter mehrere Autos, aber auch Garagentore und Zaunelemente mit Sprühfarbe. Die Tatorte liegen auf dem Heidbrink (Erle), der Dechant-Karthaus-Straße (Erle) und der Straße “Zur Worte”. In der Nacht zuvor gab es eine weitere Tat auf dem Südring. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-2990).

———————-
Legden
———————-
Alkohol im Straßenverkehr

Am Sonntagmorgen kontrollierten Polizeibeamte gegen 07.20 Uhr auf der L 574 einen 51-jährigen Autofahrer aus Altenberge. Da dieser zu stark unter Alkoholeinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Rhede-Vardingholt
———————-
Papier in Containern angezündet

In der Nacht zum Sonntag meldete ein Zeuge gegen 00.50 Uhr den Brand eines Altpapiercontainers am Wissingkamp. Die Feuerwehr löscht den Brand. Der Sachschaden wird mit ca. 500 Euro angegeben.

Auch auf der Gronauer Straße hatten der oder die Täter im annähernd gleichen Tatzeitraum den Inhalt eines Papiercontainers angezündet, so dass die Feuerwehr auch hier löschen musste. Hinweise auf den oder die Täter bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Isselburg
———————-
Unfallflucht auf dem Dierteweg

Am Freitag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 15.10 Uhr und 20.30 Uhr auf dem Parkplatz des Seniorenheims am Dierteweg einen silberfarbenen VW Golf. Trotz des angerichteten Sachschadens in einer Höhe von ca. 650 Euro hatte sich der Verursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Rhede
———————-
Gestürzter Fahrradfahrer stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss

In der Nacht zum Samstag kam ein 21-jähriger Fahrradfahrer aus Bocholt gegen 03.15 Uhr auf dem Radweg der Bocholter Straße zu Fall und verletzte sich dabei schwer. Er wurde im Bocholter Krankenhaus stationär aufgenommen. De er deutlich unter Alkoholeinfluss stand und vermutlich auch Drogen konsumiert hatte, leiteten die Polizeibeamten ein Strafverfahren gegen ihn ein. Zur Beweisführung wurden ihm Blutproben entnommen.

———————-
Borken
———————-
Erstmeldung – Brand bei Müllentsorger

Am heutigen Sonntag, um kurz nach 9 Uhr, wurden die Rettungskräfte von Feuerwehr und Polizei zu dem Gelände einer Entsorgungsfirma an der Hansestraße entsandt. Aktuell scheint es dort zu einem Brand hinter einer Halle gekommen zu sein.

Es wird nachberichtet.

———————-
Gronau
———————-
19-jähriger Fußgänger wird angefahren und schwer verletzt / Unfallverursacher flüchtig / Polizei sucht Zeugen

In der Nacht zum heutigen Sonntag wurde auf der Alstätter Straße (alte Alstätter Straße) in Höhe der Hausnummer 115 ein 19-Jähriger aus Gronau schwerstverletzt aufgefunden und in ein Krankenhaus nach Gronau gebracht. Das Verkehrskommissariat hat bereits in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 02:40 Uhr fanden Zeugen, die mit ihrem Pkw die Alstätter Straße aus Richtung Gut Wiesenthal kommend befahren hatten, den bewusstlosen und schwer verletzten jungen Mann auf der Fahrbahn liegend auf und verständigten sofort den Rettungsdienst. Dieser brachte den Verletzten in ein Krankenhaus nach Enschede.

Bisherige Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem jungen Mann um einen 19-Jährigen aus Epe handelt. Die bisherige Spurenlage und die Art der Verletzungen deuten darauf hin, dass der junge Mann an- und überfahren wurde und der weitere Unfallbeteiligte flüchtete, ohne sich um den schwer verletzten 19-Jährigen zu kümmern.

Die Ermittlungen dauern an, es wird nachberichtet.

Die Ermittler des Verkehrskommissariats suchen Zeugen, die Hinweise geben oder Angaben machen können.

Jedes noch so kleine Detail kann von großer Wichtigkeit sein.

Scheuen Sie sich nicht, die Polizei in Kenntnis zu setzen und melden Sie sich bitte beim Verkehrskommissariat in Ahaus unter 02561-9260 oder jeden anderen Polizeidienststelle.

———————-
Gronau
———————-
Versuchter Raub auf Spielhalle

Am Samstagabend wurde die Mitarbeiterin einer Spielhalle an der Vereinsstraße Opfer eines Überfalls. Sie blieb unverletzt.

Die 51-jährige Angestellte befand sich im geschützten Kassenbereich, als ein vermummter Mann gegen 20:40 Uhr die Spielhalle betrat. Der mit einer Pistole bewaffnete Täter ging direkt zum Tresen, schlug mit der Waffe vor die Scheibe und rief “Überfall, Überfall”.

Da die 51-Jährige reaktionsschnell die Tür zum Kassenbereich verschloss, verließ der Unbekannte ohne Beute die Spielhalle. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete, wie der Täter nach dem Verlassen der Spielothek als Beifahrer in einen wartenden “babyblauen” Pkw Ford einstieg. Dieser fuhr in Richtung “Alter Postweg” davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bisher ohne Erfolg.

Der etwa 25 Jahre alte Täter war ca. 190 cm groß, sehr schlank und sprach akzentfreies Deutsch. Er trug einen schwarzen Kapuzenpullover und schwarze Jeans. Sein Gesicht hatte er mit einem schwarz/weißen Schal verdeckt.

Ein Zusammenhang mit dem Überfall auf den Verbrauchermarkt an der Gildehauser Straße (wir berichteten) kann nicht ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau, Telefon 02562-9260, oder die Kriminalinspektion 11 in Borken, Telefon 02861-9000.

———————-
Gronau
———————-
Verbrauchermarkt überfallen / Täter wirft auf der Flucht die Beute weg

Am Samstagabend wurde die Mitarbeiterin eines Verbrauchermarkts an der Gildehauser Straße Opfer eines Überfalls.

Die 21-jährige Angestellte befand sich an der Kasse, als der unmaskierte Täter gegen 20:45 Uhr den K&K Markt betrat. Er bedrohte die 21-Jährige mit einem Messer und forderte die Herausgabe der Kassenlade. Einen 27-jährigen Kunden, der Zeuge des Vorfalls wurde und den Täter ansprach, bedrohte der Unbekannte ebenfalls.

Er riss die Kassenlade sowie einige Schachteln Zigaretten an sich und flüchtete zu Fuß in Richtung Drilandsee. Mehrere Kunden und Mitarbeiter des Verbrauchermarktes verfolgten ihn. In Höhe der Viktoriaschule warf der Flüchtige die Kassenlade mit dem Bargeld weg und stieg auf den Beifahrersitz eines vorbeikommenden blauen (wirkte auch lilafarben) Fahrzeugs der Marke Ford. Dieser fuhr stadteinwärts davon.

Ein 41-jähriger Pkw-Fahrer verfolgte das Fluchtfahrzeug mit den zwei Personen noch bis zum Laga-Gelände/SG-Sportplatz, dort verlor sich dann die Spur.

Die 21-Jährige und der 27-Jährige blieben unverletzt.

Der etwa 25 bis 30 Jahre alte Täter sprach akzentfreies Deutsch, war zirka 180 cm groß, schlank, blass, unrasiert und ausgemergelt. In der Unterlippe trug er ein Piercing. Bekleidet war er mit einer dunklen Hose sowie einer schwarzen Jacke mit Kapuze. Er führte eine rot-weiße Plastiktüte mit sich. Das Messer mit gebogener Klinge und blau-grünem Griff glich einem Angler- oder Outdoormesser. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bisher ohne Erfolg.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau, Telefon 02562-9260, oder die Kriminalinspektion 11 in Borken, Telefon 02861-9000.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Polizei nimmt Tatverdächtigen nach Brand in Hausdülmen fest

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster, Polizei Coesfeld und Polizei Münster Polizisten nahmen am Freitag (15.7.) einen 46-jährigen Mann fest, der im Verdacht steht, am frühen Morgen des 22. April (0:40 Uhr), seine Wohnung in Hausdülmen an der Straße “Am Linnert” in Brand gesetzt zu haben. Der Brand in der Wohnung weitete sich innerhalb von Sekunden auf das gesamte Mehrfamilienhaus aus, in dem zu dem Zeitpunkt mehrere Personen schliefen. Nur mit Glück wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von circa 200.000 Euro.

Eine Mordkommission unter der Leitung von dem Ersten Kriminalhauptkommissar Herbert Mengelkamp nahm die Ermittlungen auf. Umfangreiche Zeugenbefragungen und die Auswertung anderer Spuren führten die Ermittler zu dem Mann aus Dülmen. “Bei den meisten Brandorten wird sehr viel zerstört, sodass sich die Spurensuche schwierig gestaltet. In diesem Fall spricht aber Vieles dafür, dass der 46-Jährige den Brand gelegt hat”, erläuterte Herbert Mengelkamp. Ein Richter folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ Haftbefehl unter anderem wegen versuchten Mordes, besonders schwerer Brandstiftung und versuchten Betrugs.

“Der Tatverdächtige hat gewusst, dass in dem Haus mehrere Bewohner schliefen. Da sich ein Brand nicht kontrollieren lässt, gehen wir aktuell davon aus, dass der Beschuldigte billigend in Kauf nahm, dass Menschen sterben. Dies tat er bisherigen Ermittlungen zufolge, um anschließend seine Hausratversicherung zu betrügen.”, erklärte Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape. Seit Freitagnachmittag sitzt der 46-Jährige in Untersuchungshaft. Medienanfragen beantwortet Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape unter der Rufnummer 0251 494-2415.

———————-
Billerbeck
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 15.07.16, 05.30 bis 12.30 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten blauen Opel Corsa. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Schaden wird mit 1500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Trunkenheit im Verkehr

Am 17.07.16, 03:00 Uhr fuhr eine 30-jährige Frau aus Dortmund mit ihrem Auto auf der Werner Straße. Eine Funkstreife kontrollierte die Frau. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Es wurde die Entnahme eine Blutprobe angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt.

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Zeit vom 16.07.16, 10.00 bis 16.10 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter eine Scheibe eines geparkten weißen Seat auf dem Parkplatz des REAL Marktes ein. Aus dem Auto wurde eine Handtasche entwendet. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Alle vier Reifen zerstochen

In der Zeit vom 16.07.16, 19.10 Uhr bis 17.07.16, 09.15 Uhr zerstachen bisher unbekannte Täter alle vier Reifen eines geparkten grünen Opel Corsa. Der Schaden wird mit 400 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Sachbeschädigung an Telefonzelle

Im bisher unbekannten Tatzeitraum wurde am 16.07.16 festgestellt, dass unbekannte Täter die Scheibe der Telefonzellentür eingeschlagen haben. Der Schaden wird mit 300 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Senden
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Zeit vom 17.07.16, 13.50 bis 14.35 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter eine Scheibe eines geparkten schwarzen Daimler A-Klasse ein. Aus dem Auto wurden eine Handtasche und eine Kamera entwendet. Der Schaden wird mit 1.300 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Neuer Förderpreis für junge Historiker

Münster, die Stadt des Westfälischen Friedens, ist voller Geschichte. Hier wurde europäische Geschichte “geschrieben”. Neubauten in der Innenstadt werden regelmäßig von Ausgrabungen begleitet. Also passt es auch zur Münster, wenn die Geschichtsforschung gefördert wird. Bereits 1978 stiftete die Stadt Münster … weiterlesen

Noch Geld im Fördertopf

Nicht nur wer bauen will braucht Geld, sondern auch derjenige, der sein Haus wieder auf den neusten Stand bringen möchte. Oft gibt es dafür Geld von Vater Staat. Aber nicht nur das Land und der Bund stellen Fördermittel zur Verfügung, … weiterlesen

Mittelaltermarkt bricht alle Rekorde

Wir befinden uns im Jahre 2016 n. Chr. Der Mittelpunkt aller mittelalterlichen Veranstaltungen im Münsterland, befand sich zweifelsfrei an diesem Wochenende, in Greven. Auf den ersten Blick war die ganze Umgebung der Grevener Emsauen von abgestellten Blechkarossen umzingelt… Die ganze … weiterlesen