Tagesarchive: 26. Juli 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 26.07.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Mann bei Ladendiebstahl gefasst

Zeugen beobachteten Montagabend (17.30 Uhr) einen 25-Jährigen, wie er in einem Modegeschäft an der Ludgeristraße Bekleidung mitnahm. Der Dieb entwendete Unterwäsche und eine Jacke und ging ohne zu zahlen an der Kasse vorbei. Die Zeugen verfolgten ihn bis zum Harsewinkelplatz, sprachen den Täter an und begleiteten ihn zurück in das Modegeschäft. Der Mann trug mehrere Kleidungsstücke, an denen sich noch Preisetiketten befanden, übereinander und versteckte in seinem Rucksack einen noch verpackten Rasierer, an dem er das Sicherungsetikett abgerissen hatte. Den Mann aus der Mongolei erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Angelmodde – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen Montag (25.7.) in der Zeit von 7:30 bis 15:42 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Straße Flaßkuhl in Angelmodde ein. Die Täter schlugen ein Kellerfenster ein, öffneten es anschließend mit dem Griff und kletterten in das Haus. Dort durchsuchten sie alle Räume und hebelten einen Tresor auf. Sie nahmen einen dreistelligen Bargeldbetrag und einen Samsung-Fernseher mit.

Vermutlich haben die Einbrecher ihre Beute mit einem Fahrzeug abtransportiert. Eventuell hat jemand einen verdächtigen Wagen oder auffällige Personen in dem Bereich gesehen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mofafahrer bei Sturz schwer verletzt

Ein 59-jähriger Münsteraner stürzte Montagabend (25.7., 17.17 Uhr) mit seinem Mofa und wurde dabei schwer verletzt.

Der Mann kam aus Richtung Lechterstraße und fuhr mit seiner schwarzen Mofa der Marke „Peugeot“ und einem Anhänger auf der Hogenbergstraße.

Aus bislang unbekannter Ursache verlor er das Gleichgewicht und stürzte mit dem Gefährt um. Hinzugerufene Polizeibeamte rochen die Alkoholfahne des 59-Jährigen. Er konnte nicht alleine gehen und hatte Schwierigkeiten zu sprechen. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Den Münsteraner erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Audi-Fahrer flüchtet nach Unfall – Polizei sucht Zeugen

Nach einem Unfall mit einem verletzten Fahrradfahrer am Samstagabend (16.07., 18.45 Uhr) auf der Hammer Straße sucht die Polizei nun Zeugen. Erst später erstattete der 32-jährige Radfahrer Anzeige. Der Münsteraner fuhr in Richtung Innenstadt und überholte zwei Radler auf dem Radweg. Plötzlich schoss ein Audi aus der Ausfahrt eines Lebensmittel-Discounters. Der 32-Jährige konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern und flog über die Motorhaube. Der Autofahrer sagte nur „Selbst Schuld“ und fuhr in Richtung Innenstadt davon. Der Fahrer des schwarzen Audi A5 ist etwa 40 Jahre alt, hat schwarze, kurze Haare, einen Dreitagebart, wird vom Zeugen als südländisch beschrieben und trug ein dunkles T-Shirt. Zwei Radfahrer und eine weitere Zeugin kümmerten sich um den 32-Jährigen, der die Schwere seiner Verletzungen zunächst nicht bemerkte. Die Polizei sucht nun die hinzugeeilten und weitere Zeugen und nimmt Hinweise zu dem Flüchtigen unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Dieb greift in Bäckerei-Kasse – Zeugen gesucht

Ein Dieb bediente sich Montagabend (25.7., 17.50 Uhr) an der Kasse einer Bäckerei an der Rothenburg und flüchtete mit einem dreistelligen Bargeldbetrag. Der Täter unterhielt sich zuvor einige Zeit mit einem Angestellten im Kassenbereich. Danach ging der Mitarbeiter in den hinteren Bereich der Bäckerei, um dort zu arbeiten. Er hörte dann Kassengeräusche und sah nur noch, wie der Mann mit dem flüchtete. Der Dieb ist 25 bis 30 Jahre alt, 1,75 Meter groß, schlank, hat kurze schwarze Haare und einen Bart. Er trug einen grünen Adidas-Kapuzenpullover, zerrissene blaue Jeans und blaue Turnschuhe.

Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Diebe stehlen Handy aus Kinderwagen – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte entwendeten Montagabend (25.7., 18.30 bis 18.45 Uhr) an der Südstraße ein Handy aus dem Kinderwagen einer 22-Jährigen. Die Münsteranerin hatte den Kinderwagen neben einer Bank auf einem Spielplatz im Südpark abgestellt und ließ ihn für kurze Zeit unbeaufsichtigt. Als sie zum Wagen zurückkehrte, stellte sie fest, dass ihr weißes iPhone 5s verschwunden war. Das Handy hat unten links einen Kratzer auf dem Bildschirm und steckte in einer weißen Hülle, in der auch eine Jahres-Busfahrkarte war.

Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
27.07.2016
———————-
Am 27.07.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
Hammer Straße
Kolde- bis Hansaring
Steinfurter Straße
Weseler Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kappenberger Damm
Havixbecker Straße
Dorffeldstraße
Pienersallee
Münsterstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

In der Zeit zwischen Samstagabend (23.07.2016), 19.00 Uhr und Sonntagnachmittag, (24.07.2016), 15.15 Uhr, ist auf dem Parkplatz „Am Hallenbad 3“ ein geparktes Fahrzeug angefahren worden.

An dem schwarzen VW-Golf wurde die Heckstoßstange eingedrückt. Die Beschädigung lässt den Rückschluss auf eine Anhängerkupplung zu. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizeiwache Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Recke
———————-
Gefährdung des Straßenverkehrs durch einen Radfahrer

Am Freitagabend (22.07.2016) um 21.45 Uhr, fuhr ein betrunkener Fahrradfahrer die Hauptstraße in Recke. Auf Grund des Trunkenheitsgrades konnte er nicht mehr geradeaus fahren. Er fuhr in sehr starken Schlangenlinien und benötigte dabei die gesamte Fahrbahnbreite. Hierbei soll es einige Male fast zu Unfällen gekommen sein. Einige Verkehrsteilnehmer mussten dem Radfahrer ausweichen. Die betreffenden Verkehrsteilnehmer, sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Ibbenbüren, unter der Telefonnummer 05451/591-4315, zu melden.

———————-
Mettingen
———————-
Brand eines Strohlagers (Erstmeldung)

Seit 03:26 Uhr (26.07.) sind Polizei und Feuerwehr in Mettingen auf der Neuenkirchener Straße im Einsatz. Dort brennt auf einem landwirtschaftlichen Anwesen eine Halle, in der Strohballen gelagert werden, in voller Ausdehnung. Der Brandort liegt zwischen Mittellandkanal und Landesgrenze zu Niedersachsen. Die Brandbekämpfung der Feuerwehr dauert an, Angaben zur Ursache des Feuers sind derzeit nicht möglich. Die Neuenkirchener Straße ist im Bereich des Brandortes voll gesperrt. Eine Verkehrsableitung wurde eingerichtet.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Ermittlungen zur Brandursache dauern an Ergänzung zur Pressemitteilung vom 25.7.2016, 16.20 Uhr

Am Montag, 25.7.2016, brach gegen 14.20 Uhr ein Feuer am Landgestüt in Warendorf aus. Dort brannte eine randvoll mit Stroh, Heu und Futtermitteln gefüllte Halle. Die Löscharbeiten dauern immer noch an. Der durch das Feuer entstandene Sachschaden wird auf bis zu 700.000 Euro geschätzt. Bei den gestrigen Löscharbeiten verletzte sich ein Feuerwehrmann. Vier weitere Personen wurden wegen des Verdachts der Rauchgasvergiftung in einem Krankenhaus behandelt.

Die Ermittlungen zu einer möglichen Brandursache sind noch nicht abgeschlossen.

———————-
Warendorf
———————-
Syrer löste Suchmaßnahmen aus

Am Montag, 25.7.2016, verließ ein Syrer gegen 16.25 Uhr, aus der Notunterkunft an der Hermannstraße in Warendorf.

Der 22-Jährige sollte zurück nach Dortmund verlegt werden, da er in der Unterkunft sowie der Nachbarschaft für Unruhe und Streit gesorgt hatte. Der Mann fiel bereits am Wochenende mehrfach auf, so dass die Polizei einschreiten musste. Der Syrer war mit der Verlegung nicht einverstanden und gab an, sich möglicherweise etwas anzutun.

Daraufhin suchte die Polizei den Mann im Warendorfer Stadtgebiet und fand ihn gegen 18.45 Uhr am Bahnhof. Die Einsatzkräfte nahmen der Asylbewerber in Gewahrsam.

———————-
Ahlen
———————-
Triebfahrer entdeckten toten Mann

Am Dienstag, 26.7.2016, gegen 6.00 Uhr endeckten Triebfahrer einen toten Mann zwischen den Bahngleisen in Höhe der Luisenstraße in Ahlen. Die aufgefundene Person erlitt eine Verletzung, die tödlich war. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf und fand in der Wohnung des 30-jährigen Ahleners einen Abschiedsbrief. Da es keine weiteren Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt, wird ein Selbstmord angenommen.

Zwischen 6.00 Uhr und 7.15 Uhr kam es wegen der Sperrung der Bahnlinie Ausfälle sowie Verspätungen im Bahnverkehr.

———————-
Oelde
———————-
Polizeihubschrauber kreiste über dem Stadtgebiet

Am Montagabend (25.7.2016) meldete eine Oelderin ihren 32-jährigen selbstmordgefährdeten Sohn bei der Polizei als vermisst. Die Polizei leitete daraufhin die Suche nach dem Mann in Oelde ein und forderte zur weiteren Unterstützung einen Polizeihubschrauber an. Dieser kreiste um Mitternacht über das Oelder Stadtgebiet, ohne dass der Gesuchte gefunden wurde. Gegen 0.30 Uhr suchten die Einsatzkräfte die Wohnung eines Bekannten des Vermissten auf, wo sie den 32-Jährigen schlafend antrafen. Die Polizei nahm den Mann zunächst mit zur Wache. Aufgrund seiner persönlichen Situation entschied sich der Oelder, in eine psychiatrische Klinik zu gehen.

———————-
Ahlen
———————-
Nach Unfall geflüchtet

Am Montag, 25.7.2016, verursachte ein Fahrzeugführer zwischen 13.20 Uhr und 16.45 Uhr eine Verkehrsunfallflucht auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz in Ahlen. Der Unbekannte fuhr dort gegen einen geparkten weißen Renault Twingo.

Anschließend flüchtete er vom Unfallort. Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Geschäft

Unbekannte Personen brachen am Dienstag, 26.7.2016, zwischen 0.48 Uhr und 0.55 Uhr in ein Geschäft an der Weststraße in Beckum ein. Der oder die Täter schlugen eine Scheibe und betraten die Geschäftsräume. Hieraus stahlen sie ein Laptop sowie externe Akkugeräte. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Albersloh
———————-
Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Montag, 25.7.2016, gegen 15.40 Uhr, verletzte sich ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der L 586 in Albersloh schwer. Der 77-jährige Albersloher kam mit seinem Rad aus der Straße Berl und überquerte die Landstraße ohne auf den Verkehr zu achten. Eine 46-jährige Walstedderin, die mit ihrem Pkw in Richtung Münster unterwegs war, wich noch aus, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Rettungskräfte brachten den Senior zu weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Auf der Landstraße kam es während der Unfallaufnahme wegen einer Fahrbahnsperrung zu Verkehrsbehinderungen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt circa 1.300 Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Brand im Warendorfer Landgestüt

Am Montag, 25.7.2016, brach gegen 14.20 Uhr, ein Brand in einer Halle des Warendorfer Landgestüts an der Sassenberger Straße aus. Der Bereich rund um das Gestüt wurde weiträumig abgesperrt. Aufgrund der Rauchentwicklung sollen Anwohner Fenster und Türen geschlossen halten. Bislang ist der Polizei bekannt, dass fünf Personen durch das Feuer oder die Rauchentwicklung verletzt wurden.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an und werden am Dienstag fortgesetzt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Schöppingen
———————-
Mann fügt sich nach Trinkgelage Schnittverletzungen zu

In der Nacht zum Dienstag wurden Zeugen gegen 01.00 Uhr auf der Grünfläche hinter der Sparkasse an der Hauptstraße auf einen Mann aufmerksam, der keine Oberbekleidung trug und Schnittwunden am Oberkörper aufwies. Den Zeugen, die Pokémon-Go gespielt hatten, teilte der Verletzte mit, er sei angegriffen worden. Er beschrieb den Täter als einen Araber. Der stark alkoholisierte 22-jährige Geschädigte ist marokkanischer Asylbewerber und Bewohner der ZUE.

Eine der Zeugen gab an, zur fraglichen Zeit zwei dunkelhaarige Männer gesehen zu haben, die in Richtung ZUE gegangen seien. Überprüfungen in der ZUE ergaben, dass zwei Marokkaner im Alter von 26 und 21 Jahren zusammen mit dem Verletzten die Unterkunft verlassen hatten und ohne diesen zurückgekehrt waren. Beide wurden angetroffen und vorläufig festgenommen, da ihre Bekleidung teilweise blutbefleckt war.

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass sich der 22-Jährige die letztlich oberflächlichen Verletzungen mit einem abgeschlagenen Flaschenhals selbst zugefügt hatte. Seine beiden Begleiter hatten ihn von weiteren Selbstverletzungen abgehalten. Sie wurden umgehend wieder entlassen. Der 22-Jährige konnte das Krankenhaus auch schon wieder verlassen.

———————-
Südlohn
———————-
Autofahrer kommt nach Überholvorgang von der Straße ab / Pkw nicht zugelassen

Am Dienstag befuhr eine 23-jährige Autofahrerin aus Ahaus-Ottenstein gegen 09.55 Uhr nach eigenen Angaben mit 100 km/h die L 572 aus Richtung Stadtlohn kommend in Richtung Südlohn. Sie wurde durch den 25-jährigen Fahrer (whft. in Südlohn) eines braunen Opel Vectra mit deutlich höherer Geschwindigkeit überholt. Nach dem Überholvorgang kam der 25-Jährige von der Fahrbahn ab und geriet auf den Grünstreifen. Dabei verlor er die Kontrolle über den Pkw, der sich drehte und schließlich an der linken Straßenseite gegen einen Baum prallte. Der 25-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst ins Stadtlohner Krankenhaus gebracht.

Bei der Überprüfung der Fahrzeuge stellten die Beamten fest, dass die Kennzeichen des Opels entstempelt waren. Der Pkw war also nicht zugelassen und nicht versichert.

Der 25-Jährige wies sich mit einem rumänischen Ausweis und einem italienischen Führerschein aus. Die Dokumente wurden zur Überprüfung der Echtheit sichergestellt.

Der Pkw musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2.300 Euro geschätzt.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf dem Möllenweg

Am Montag wurde zwischen 07.55 Uhr und 09.00 Uhr auf dem Parkstreifen am Krankenhaus ein schwarzer Audi A 4 vorne rechts beschädigt – vermutlich beim Rangieren. An dem Audi wurde eine weiße Kunststoffspur des Verursacherfahrzeugs gefunden. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.200 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat (02562-9260) zu wenden.

———————-
Gronau-Epe
———————-
Autofahrer hatte zu viel Alkohol intus

Am Sonntag befuhr ein 57-jähriger Autofahrer mit einem schwarzen Opel Insignia gegen 17.30 Uhr die Nienborger Straße. Da er dabei mehrfach die Bordsteinkante an beiden Fahrbahnseiten touchierte und ein entgegen kommender Autofahrer abbremsen und ausweichen musste, wurde die Polizei informiert. Die Beamten trafen den stark alkoholisierten Beschuldigten an seiner Wohnanschrift an. Er bestritt, vor der Fahrt Alkohol getrunken zu haben, so dass ihm durch einen Arzt zur Beweisführung zwei Blutproben entnommen wurden. Der Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. Sollte weitere Zeugen Hinweise geben können oder durch den Autofahrer gefährdet worden sein, werden diese gebeten sich beim Verkehrskommissariat (02562-9260) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Alkohol am Lenkrad

Am Dienstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 01.10 Uhr auf dem Nordring einen 18-jährigen Autofahrer aus Rhede. Der junge Mann stand unter Alkoholeinfluss, eine Atemalkoholanalyse ergab einen Wert von 0,29 mg/l. Ab einem Wert von 0,25 mg/l liegt eine Verkehrsordnungswidrigkeit vor.

Der 18-Jährige muss nun mit einem Bußgeld von 500 Euro, einem Fahrverbot, zwei Punkten in der Verkehrssünderdatei, der Anordnung eines kostenpflichtigen Aufbauseminars und der Verlängerung der Führerscheinprobezeit rechnen.

———————-
Gronau
———————-
Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Montag wollte ein 37 Jahre alter Autofahrer gegen 16.50 Uhr von einem Parkplatz nach rechts auf die Laubstiege fahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer 79-jährigen Fahrradfahrerin aus Gronau, die den Geh-/Radweg der Laubstiege befahren hatte. Die 79-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 600 Euro.

———————-
Groß Reken
———————-
Fahrradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Montag bog eine 23 Jahre alte Autofahrerin aus Reken gegen 13.15 Uhr von der Bahnhofstraße nach rechts auf die L 600 (Dorstener Straße) ab. Dabei kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem 62-jährigen Fahrradfahrer aus Reken, der (verbotenerweise) den aus seiner Sicht linken Seitenstreifen der Dorstener Straße befahren hatte. Der Rettungsdienst brachte den verletzten Fahrradfahrer ins Borkener Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 2.100 Euro.

———————-
Rhede
———————-
Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Montag bog eine 51-jährige Autofahrerin aus Rhede gegen 18.25 Uhr von der Krommerter Straße nach rechts auf die Rheder Straße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 48 Jahre alten Fahrradfahrer aus Rhede, der die Rheder Straße in Richtung Norden befahren und grundsätzlich Vorfahrt hatte. Der Fahrradfahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Bocholter Krankenhaus gebracht. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 550 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Unfall als Folge eines Krampfanfalls

Am Montag befuhr eine 19-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 07.00 Uhr die Werther Straße in Richtung Bocholt.

Etwa in Höhe des Anholter Postweg fuhr sie in einer Rechtskurve aufgrund eines Krampfanfalls geradeaus. Ein entgegenkommender Sattelzugfahrer (52-jähriger Mann aus Kalkar) versuchte noch auszuweichen, dennoch stieß der Pkw gegen den Lkw-Anhänger. Die 19-Jährige fuhr anschließend noch gegen die Schutzplanke, wo ihr Pkw zum Stillstand kam. Der Rettungsdienst brachte sich aufgrund des noch andauernden Krampfes ins Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 2.500 Euro.

———————-
Rhede
———————-
Diebe erbeuten Werkzeuge

In der Zeit von Sonntag, 17.00 Uhr, bis Montag, 07.00 Uhr, entwendeten noch unbekannte Diebe von einer Baustelle an der Jahnstraße mehrere Werkzeuge und ein Makita-Baustellenradio.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Gartenhaus

In der Zeit von Sonntag, 11.00 Uhr, bis Montag, 18.00 Uhr, brachen noch unbekannte Täter in den Vennegärten in ein Gartenhaus ein und stahlen drei Kisten Leergut. Außerdem beschädigten sie ein Zelt. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Vreden
———————-
Exhibitionist am Butenwall

Am Montag stand ein noch unbekannter Exhibitionist gegen 17.50 Uhr in einer Firmeneinfahrt am Butenwall und zeigte sich einer Geschädigten in schamverletzender Art und Weise.

Der Täter ist ca. 18 Jahre alt, ca. 175 cm groß, pummelig, hat ein volles rundes Gesicht und kurze braune Haare. Er war bekleidet mit einem roten T-Shirt und einer bräunlichen Shorts. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Marienstraße

Am Montagabend beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer zwischen 20.45 Uhr und 21.00 Uhr auf der Marienstraße unmittelbar an der Einmündung Burloer Weg einen blauen Opel Corsa an der vorderen linken Seite. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Stadtlohn
———————-
Dämmmaterial und Kunststoffe verbrannt / Strafanzeige

Am Montag wurden Feuerwehr und Polizei gegen 17.20 Uhr eine Rauchentwicklung in Stadtlohn-Wendfeld gemeldet.
Ursache der Rauchentwicklung war ein Feuer auf einem landwirtschaftlichen Hof. Dort hatte ein 61-jähriger Stadtlohner nach Sanierungsarbeiten Holzabfälle aber auch Dämmmaterial und Kunststoffe verbrannt. Die Feuerwehr löschte und die Polizei leitete ein Strafverfahren ein.

———————-
Rhede
———————-
Jugendlicher stiehlt Mobiltelefon und wird verfolgt

Am Montagabend hielt sich ein 13-jähriger Junge aus Rhede zusammen mit einem 11-jährigen Freund, ebenfalls aus Rhede, auf der Brücke am Kirmesplatz (Kettelerstraße) auf, als gegen 21.30 Uhr ein noch unbekannter Jugendlicher auf ihn zu kam und nach der Uhrzeit fragte. Der 13-Jährige nahm daraufhin sein Mobiltelefon in die Hand, um die Uhrzeit abzulesen. Der Täter griff nach dem Handy und flüchtete mit seiner Beute.

Der Geschädigte und der 11-Jährige nahmen die Verfolgung auf und holten den Täter noch auf dem Kirmesplatz ein. Der Täter stieß den 13-Jährigen zu Boden und flüchtete weiter über die Lindenstraße in Richtung Industriestraße. Durch die Schreie der beiden Jungen wurde ein 40-jähriger Mann aus Bocholt auf die Situation aufmerksam und nahm ebenfalls die Verfolgung auf. Der Täter konnte entkommen. Das Telefon wurde auf einer Grünfläche an der Ecke Industriestraße/Südstraße aufgefunden.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Ca. 14 bis 16 Jahre alt, ca. 165 cm groß, braun-blonde Haare, bekleidet mit einem grauen Kapuzenpullover und einer Jeanshose. Er ist vermutlich deutscher Herkunft.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Isselburg-Herzebocholt
———————-
Zwei weitere Brände angezeigt

Bei der Bocholter Kripo wurden zwei weitere Fälle angezeigt, die der aktuellen Tatserie zuzurechnen sind. In beiden Fällen wurden Teile eines Gerstenfeldes in Brand gesetzt.

Die Tatzeiten liegen schon einige Tage zurück.

1. Bocholt-Liedern, Anholter Postweg/Am Hagelkreuz, 07. Juli, ca. 23.15 Uhr
2. Herzebocholt, Langkampsweg/Liederner Straße, 16. Juli, ca.22.30 Uhr

Die Bocholter Kripo (02871-2990) bitte weiterhin um Hinweise aus der Bevölkerung und sofortigen Anruf der Nummer 110, wenn verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet werden.

———————-
Bahnhof Reken
———————-
Raub und Brandstiftung angezeigt

Am Montag wurde die Feuerwehr wegen einer Rauchentwicklung in einem Ladenlokal an der Bahnhofstraße alarmiert. In dem Büro brannten Teile des Inventars, es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 3.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden.

Die Polizei war nach einem Anruf der Ehefrau des Geschäftsbetreibers (ca. 17.15 Uhr) ebenfalls auf dem Weg zu diesem Einsatzort, der konkrete Grund war aber zunächst nicht bekannt.

Der Firmenbetreiber, ein 44-jähriger Mann aus Groß Reken, gab am Einsatzort folgendes an:

Er habe nach seiner Rückkehr von der Mittagspause am Briefkasten einen Notizzettel eines Kurierdienstes mit einem türkischen Namen vorgefunden, auf dem eine Paketanlieferung zwischen 17.00 Uhr und 17.30 Uhr angekündigt worden sei. Gegen 17.10 Uhr hätten dann auch zwei Männer angeklopft, von denen einer ein Paket in der Hand gehalten habe. Die beiden Männer hätten hellbraune kurzärmlige Paketzustelleroveralls, „dickere“ Gartenhandschuhe und braune Mützen getragen. Nachdem die Männer um Wasser gefragt hätten, sei er in einen angrenzenden Raum gegangen, um eine Flasche Trinkwasser zu holen. Dabei habe er beobachtet, dass die Männer das Ladenlokal betreten hätten. Eine der beiden habe Geldscheine aus seinem Portemonnaie entnommen, welches er offen auf dem Schreibtisch abgelegt hatte. Er sei zurückgekehrt und habe den Täter auf sein Tun angesprochen. Daraufhin habe ihn einer der Täter mit einem Messer bedroht, so dass er auf die Toilette geflüchtet sei und sich dort eingeschlossen habe. Seine Frau forderte er mittels einer Sprachnachricht auf, die Polizei anzurufen, ohne dabei den konkreten Grund zu nennen. Die Ehefrau rief daraufhin die Polizei an, die sofort einen Streifenwagen entsandte.

Der 44-Jährige gab weiterhin an, dass er zunächst noch gehörte habe, dass Gegenstände aus den Regalen geworfen wurden. Nach wenigen Minuten habe er Brandgeruch wahrgenommen, daraufhin die Toilette verlassen und Löschversuche mit Wasser unternommen. Unterstützt wurde er dabei durch den Gebäudeinhaber aus Bahnhof Reken.

Dieser war zu dieser Zeit zufällig an dem Tatort vorbeigekommen. Er sah die Rauchentwicklung, begab sich in ein benachbartes Restaurant und fragte nach einem Feuerlöscher. Er bekam einen Feuerlöscher und versuchte zusammen mit dem Restaurantbetreiber, den Brand zu löschen.

Letztlich löschte die Feuerwehr den Brand und beförderte den Brandschutt aus dem Gebäude.

Die Polizei leitete nach den neuen Erkenntnissen sofort eine Fahndung nach den Tätern ein, die Bargeld aus dem Portemonnaie des 44-Jährigen erbeutet hatten. Die Fahndung verlief bislang ohne Erfolg.

Die beiden Täter werden vom 44-Jährigen wie folgt beschrieben:
1. Ca. 20 bis 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, scharf geschnittener schmaler Wangen-/Oberlippen-/Kinnbart, sehr gepflegtes und auffälliges Äußeres, sprach nahezu akzentfreies Deutsch, vermutlich türkischer Herkunft
2. Ca. 35 Jahre alt, ca. 170 cm groß, korpulent (mind. 90 kg), vermutlich türkischer Herkunft.

Beide rochen nach Zigarettenrauch.

Die Ermittlungen dauern an. Zeugen werden gebeten, sich an die Kripo in Borken (02861-9000) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 25.07.16, 07.50 Uhr bis 08.50 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten blauen VW Golf. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.

Der Schaden wird mit 1000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch in Büroräume

In der Zeit vom 25.07.16, 18:00 Uhr bis 22:20 Uhr versuchten bisher unbekannte Täter zunächst eine Tür an einem Verwaltungsgebäude aufzuhebeln. Dieses misslang. Daraufhin hebelten sie ein Fenster auf und gelangten so in das Gebäude. Dort wurden mehrere Räumlichkeiten durchsucht. Bei der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 25.07.16, 23:50 Uhr fuhr ein 36-jähriger Mann aus Senden mit seinem Auto auf der B 58 in Richtung Seppenrade. Eine Funkstreife kontrollierte den Sendener. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Neuer Asphalt für Haltestelle „Gremmendorfer Weg“

Kommenden Donnerstag und Freitag (28. / 29. Juli) erneuert das Tiefbauamt die Asphaltdecke der Busbucht in der stadtauswärtigen Haltestelle „Gremmendorfer Weg“ am Albersloher Weg. Die vorhandene Asphaltdecke weist starke Verformungen auf und muss ausgetauscht werden. Die Arbeiten finden außerhalb des … weiterlesen