Darf es ein wenig improvisiert sein?

Die Schlossgarten-Saison hat wieder begonnen. Comedy und Kabarett vom Feinsten. Nächsten Samstag wird improvisiert. Egal, wie absurd oder banal die Vorschläge sein mögen – das Improvisationstheater 005 macht dem Publikum eine Szene. Und was für eine. Die ad-hoc-Inszenierungen sind umwerfend komisch, manchmal auch poetisch, in jedem Fall aber originell und sehenswert. Hautnah mitzuerleben am Samstag, 9. Juli, beim „Kabarett im Schlossgarten“.

Seit mehr als 18 Jahren zeigt IMPRO 005 seine immer wieder andere „Ultimative Improshow” vor vollen Zuschauerrängen. Auch im Schlossgarten geizen Irmhild Willenbrink, Marcell Kaiser und Marcus Loebe-Keuter nicht mit überraschenden Entwicklungen, skurrilen Charakteren und Einlagen zum Schmunzeln oder Ablachen. Längst hat der atemberaubende Ritt durch alle (un)möglichen Situationen des Lebens Kultstatus erreicht.

Das Markenzeichen von IMPRO 005 ist die erfrischende und temporeiche Kleinkunst-Unterhaltung auf professionellem Niveau. Das Publikum führt Regie, bestimmt mit seinen Vorgaben das Theatermenü. In „5-4-3-2-1″ Sekunden wird prompt serviert. Action, Horror, Dramatik, Musik. Die Szenen führen kreuz und quer durch den Genre Dschungel. Ob schrill oder harmonisch, besinnlich oder melodisch, komisch oder absurd – sie setzen die Vorschläge der Zuschauer in Szene: spontan, temporeich, aus dem Bauch heraus und garantiert ganz anders als man denkt.

Info: Karten gibt es in der Münster Information im Stadthaus 1, Heinrich-Brüning-Straße, 10 / 8 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr; an der Abendkasse 14 / 12 Euro; Info-Hotline 02 51 / 4 92 27 14. Beginn um 20.30 Uhr. Die Abendkasse öffnet um 19 Uhr. Programm-Infos www.stadt-muenster.de/kulturamt.