Fahndungsaufruf nach 36-jährigen Bocholter

Ein 36-jähriger Mann steht im Verdacht seine 26-jährige Lebensgefährtin am Donnerstagabend (28.7., 20:15 Uhr) in der gemeinsamen Wohnung an der Münsterstraße in Bocholt getötet zu haben.

Mehrere Zeugen beobachteten wie der Bocholter libanesischer Abstammung aus dem Haus gerannt kam und wegrannte. Anschließend fanden die Zeugen die 26-jährige Lebensgefährtin leblos und blutverschmiert in der gemeinsamen Wohnung. Hinzugerufene Rettungskräfte brachten die Bochholterin marokkanischer Abstammung in ein Krankenhaus, wo sie jedoch kurze Zeit später verstarb.

Die Ermittlungsbehörden richteten beim Polizeipräsidium Münster eine Mordkommission unter der Leitung des Ersten Kriminalhauptkommissars Herbert Mengelkamp ein. Bisherige Ermittlungen haben ergeben, dass die Lebensgefährtin mit einem Messer erstochen wurde. “Die Hintergründe zur Tat sind bislang noch völlig unklar”, so Mengelkamp.

Polizisten suchten in der Nacht mit mehreren Streifenwagen, Polizeihunden und einem Hubschrauber nach dem 36-Jährigen. Bislang jedoch erfolglos.

Die Polizei sucht nun im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen Amer K. mit Bild. Der Gesuchte ist 1,72 Meter groß und wiegt etwa 80 kg. Er hat blaue Augen und am rechten Unterarm eine Narbe. Amer K. hat zurzeit eine Glatze, ansonsten sind die Haare dunkel. Hinweise zum Aufenthaltsort von Amer K. nimmt die Polizei unter der Notrufnummer “110” entgegen.