LKW & landwirtschaftliches Durchfahrverbot ab 1. August

Die Freude ist groß bei den Radfahrern und 163867PAnwohnern der Königstraße in Greven. 163869PWurden sie doch oftmals vom erheblichen LKW-Verkehr, und noch mehr von landwirtschaftlichen Gespannen, bedrängt und gestört. Damit soll es nun jedoch ab dem 1. August vorbei sein. Denn die Königstraße, sowie die Rathausstraße werden für den LKW-Durchfahrverkehr gesperrt. Im Fachjargon der Stadt Greven als Straßenverkehrsbehörde heißt das, es werden die Zeichen 253 der Straßenverkehrsordnung mit Zusatzzeichen 1053-38 “Durchgangsverkehr” aufgestellt.

Konkret bedeutet es, dass LKW mit einem Gewicht von mehr als 3,5 Tonnen die Königstraße und Rathausstraße nicht mehr benutzen dürfen, u163868Pm den Weg von der B 219 zur B 481 oder umgekehrt durch Grevens Innenstadt abzukürzen – ein Plan, der nach Ansicht von André Kintrup, Leiter des Geschäftsbereichs Verkehr und Grün bei den Technischen Betrieben Greven, ohnehin nicht aufgeht: “Wer die längst ausgeschilderte Umgehung über den Ibbenbürener Damm, also die ehemalige B 219 und jetzige L 587 und über den Emsdettener Damm, die B 481, nutzt, der fährt zwar 3 Kilometer mehr, ist aber trotzdem schneller unterwegs. Im Berufsverkehr ist man sogar deutlich schneller.”

Erlaubt bleibt es aber für die LKW, Ziele in der Innenstadt anzufahren oder Standorte in der Innenstadt über Rathausstraße und Königstraße zu verlassen. Auch die Zufahrt von der L 587 und B 481 zum Hansaring ist für LKW weiter möglich.

163866PDie geplante Beschilderung (beigefügte Fotos und Übersichten) ist mit dem Kreis Steinfurt bereits abgestimmt.