Noch Geld im Fördertopf

Nicht nur wer bauen will braucht Geld, sondern auch derjenige, der sein Haus wieder auf den neusten Stand bringen möchte. Oft gibt es dafür Geld von Vater Staat. Aber nicht nur das Land und der Bund stellen Fördermittel zur Verfügung, sondern auch die Gemeinden.

Das Förderprogramm Altbausanierung der Stadt Münster in Höhe von 425 000 Euro ist für dieses Jahr noch nicht ausgeschöpft. Hochwertige Maßnahmen zur Dämmung werden belohnt. In Kombination mit Zuschüssen oder Krediten anderer Förderstellen können über 15 Prozent der Kosten für eine energetische Sanierung übernommen werden. Informationen und das Antragsformular gibt es am Montag, 18. Juli, in der kostenlosen Energiesprechstunde der Verbraucherzentrale von 9 bis 16 Uhr im Stadthaus 3, Albersloher Weg 33 (Tel. 02 51/4 92- 67 68). Auch andere Themen wie Energie sparen oder Sanieren können angesprochen werden.