Tagesarchive: 1. August 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 01.08.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Aus fünf Autos Wertgegenstände entwendet

Unbekannte brachen von Freitagabend (29.7., 19:30 Uhr) bis Sonntagmittag (31.7., 11:25 Uhr) vier Fahrzeuge auf und nahmen Wertgegenstände mit. Die Täter entwendeten aus einem blauen Audi A 4 am Zeisigweg eine Tasche. Am Reiner-Klimke-Weg nahmen Diebe eine Handtasche samt Portemonnaie, EC-Karten, Bargeld und Ausweisen aus einem schwarzen Audi Q 3 mit. Eine Kamera nahmen Täter aus einem schwarzen Audi A 6 am Christoph-Bernhard-Graben mit. Unbekannte entwendeten aus einem VW Polo an der Mecklenbecker Straße ein Portemonnaie samt Inhalt, ein Handy und eine Brille. Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen. In diesem Zusammenhang noch einmal der Hinweis von uns! Wertgegenstände sollten nie, auch nicht für einen kurzen Augenblick im Auto liegen bleiben.

———————-
Münster
———————-
13-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Ein 13-Jähriger wurde Freitagnachmittag (29.7., 14.24 Uhr) von einem Auto auf der Eisenbahnstraße erfasst und schwer verletzt. Der Münsteraner rannte trotz roter Ampel über die Kreuzung an der Eisenbahnstraße weil er einen haltenden Bus erwischen wollte.

Eine Autofahrerin fuhr stadtauswärts, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Jungen mit ihrem Audi. Der 13-Jährige stürzte schwer verletzt auf die Straße. Rettungskräfte brachten den Jungen in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher brechen über auf Kipp stehendes Fenster in Wohnung – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen in der Nacht von Samstag auf Sonntag (31.7., 0 bis 4 Uhr) in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Eichhornweg ein und flüchteten anschließend unerkannt. Die Einbrecher kletterten auf den Balkon der Hochparterre-Wohnung und hebelten ein auf Kipp stehendes Fenster auf. Sie durchsuchten das Schlafzimmer und verteilten den Schrankinhalt auf dem Bett und dem Boden. Die Täter verließen die Wohnung wieder über den Balkon. Über die Art der Beute ist bisher nichts bekannt.

Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person

Am Sonntag, 31.07.2016, gegen 18.09 Uhr, befuhr ein 54-jähriger PKW Fahrer aus dem Kreis Coesfeld mit seinem Kraftfahrzeug mit angehängtem Anhänger die Straße Beerwiede aus Richtung Altenberger Straße kommend in Fahrtrichtung Waltruper Weg.

Zeitgleich befuhr eine 48-jährige PKW-Fahrerin aus Sachsen-Anhalt mit ihrem Kraftfahrzeug die Straße Feldstiege aus Richtung Hülshoffstraße kommend in Fahrtrichtung Horstmarer Landweg. Im Kreuzungebereich Beerwiede/Feldstiege kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Das aus Sicht des 54-jährigen von links kommende Fahrzeug der 48-jährigen stieß im Kreuzungsbereich gegen den angekuppelten Anhänger des Gespanns, riss diesen vom Zugfahrzeug ab und schleuderte ihn ca. 13m weit in ein angrenzendes Feld hinein. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die 48-jährige schwer, sie wurde mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt, wo sie stationär verblieb. Der 54-jährige blieb unverletzt. Der PKW der 48-jährigen und der Anhänger mussten von einem Abschleppdienst von der Unfallstelle abtransportiert werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 7.500 Euro.

———————-
Münster
———————-
Derby an der Hammer Straße – Einsatzkonzept hat sich bewährt

“Die Einsatzkonzeption der strikten Trennung der Anhänger hat sich zum Saisonauftakt bewährt”, erläuterte die Einsatzleiterin, Polizeirätin Susann Zschiesche, am Sonntagnachmittag (31.07.). 11530 Zuschauer, davon etwa 1700 aus Osnabrück sahen die Partie im Stadion an der Hammer Straße. Ein Großteil der Fans aus Osnabrück reiste mit der Bahn an und wurde vom Hauptbahnhof mit Bussen zum Stadion gebracht. Dazu kam es im Bereich rund um den Bremer Platz bei der An- und Abreise der Fans zu Verkehrsbehinderungen.

Leider fielen wieder einige Unbelehrbare durch Pyrotechnik auf.
Vor dem Spiel zündeten Anhänger von Preußen Münster auf dem Weg zum Stadion Böller und Rauchtöpfe. In der Arena brannten zum Anpfiff in beiden Fangruppierungen insgesamt 25 Rauchtöpfe. Anhänger von Preußen Münster verbrannten nach dem Spiel mehrere Osnabrücker Schals auf einem Fluchttor, so dass dessen Hydraulik beschädigt wurde. Insgesamt fertigten die Beamten 31 Anzeigen. Eine Person wurde in Gewahrsam genommen, sie war einem Platzverweis nicht nachgekommen.

Zum Spielende sperrten Polizisten die Hammer Straße, damit alle Fans sicher den Heimweg antreten konnten. Die Einbahnstraßenregelung Am Berg Fidel dauerte von 11 bis 17 Uhr.

“Wir sind mit dem Verlauf des Einsatzes im Großen und Ganzen zufrieden und hoffen, dass die kommenden Heimspiele dann ganz ohne Zwischenfälle verlaufen”, bilanzierte die Einsatzleiterin.

———————-
Münster
———————-
Toter am Kanal gefunden – Polizei sucht Zeugen

Am Sonntagmittag (31.07., 13.30 Uhr) entdeckten Spaziergänger im Bereich der Hüttruper Heide bei Greven eine leblose Person. Alarmierte Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des etwa 30-jährigen Mannes feststellen. “Zur Zeit sind die Umstände des Ablebens und die Identität unklar”, erläuterte Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape. “Aus diesem Grund haben die Ermittlungsbehörden beim PP Münster eine Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux eingerichtet”. Der Mann lag abseits eines Weges in einem Feld. In der Nähe entdeckten die Beamten einen silbernen Kleinwagen, der im Zusammenhang mit dem Tod des Mannes stehen könnte. Nach ersten Erkenntnissen kann ein Fremdverschulden nicht ausgeschlossen werden. “Wir stehen noch ganz am Anfang der Ermittlungen und suchen nun Zeugen, die in der letzten Nacht in dem Bereich zwischen FMO und Kanal verdächtige Beobachtungen gemacht haben”, erklärte der Leiter der Mordkommission. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Für Medienauskünfte steht Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape unter der Rufnummer 0172 2913810 zur Verfügung.

———————-
Münster
———————-
23-Jähriger am Mittelhafen überfallen – Polizei sucht Zeugen

Am frühen Sonntagmorgen (31.07., 1.15 Uhr) überfiel eine Gruppe einen 23-jährigen Hamburger an der Straße Am Mittelhafen. Der 23-Jährige verrichtete seine Notdurft, als die fünf Täter ihn plötzlich umringten und bedrängten. Sie erbeuteten die Schuhe, den Gürtel, die Geldbörse und ein schwarzes iPhone des Hamburgers und flüchteten in einem schwarzen Cabrio. Die Diebe sind zwischen 17 und 25 Jahren alt. Der Zeuge beschreibt sie als südländisch und sie sprachen akzentfrei Deutsch. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Aufmerksamer Nachbar wählt Notruf der Polizei – Beamte nehmen Einbrecher fest

Ein Aufmerksamer Nachbar hörte Sonntagmorgen (31.07., 7.25 Uhr) an der Georgskommende verdächtige Geräusche und rief die Polizei. Die Beamten nahmen daraufhin einen 23-jährigen Einbrecher fest. Der Dieb brach zuvor ein Fenster eines Bürogebäudes auf und durchsuchte alle Räumlichkeiten. Bei der Festnahme fanden die Beamten Handys, Messer, Pfefferspray, Ausweise und Schmuck. Teilweise stammen diese auch aus anderen Straftaten. Der Täter ist in Münster nicht gemeldet und bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Sonntag, 31.07.2016, gegen 01.40 Uhr, befuhr ein 54-jähriger Fahrradfahrer aus Münster den rechten Radweg des Lublinrings in Rtg. Niedersachsenring. Hierbei fiel er einer Streifenbesatzung aufgrund seiner unsicheren Fahrweise und der fehlenden Beleuchtung am Fahrrad auf. Nachdem die Beamten den 54-jährigen angehalten hatten, bemerkten sie Alkoholgeruch in der Atemluft des Radfahrers. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest verlief mit 1,76 Promille positiv, so dass dem Fahrradfahrer in der Dienststelle durch den diensthabenden Arzt eine Blutprobe entnommen werden musste. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung mit schwer verletzter Person

Am Samstag, 30.07.2016, gegen 23.00 Uhr, fanden Zeugen einen 49-jährigen alkoholisierten Fahrradfahrer aus Münster auf der Homannstraße liegend vor. Der Radfahrer, dessen Fahrrad noch zwischen seinen Beinen lag, reagierte nicht auf Ansprache und schien bewusstlos zu sein. Erst nachdem Polizei und Feuerwehr verständigt worden waren, kam er wieder zu sich. Nach ersten Feststellungen vor Ort schien er aufgrund des Alkoholgenusses mit dem Rad zu Fall gekommen zu sein. Vorsichtshalber wurde er mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt, wo er stationär verblieb. Da die eingesetzten Beamten vor Ort eine starke Alkoholisierung bei dem 49-jährigen festgestellt hatten und dieser seinen Alkoholkonsum vor Fahrtantritt eingeräumt hatte, wurde ein Atemalkoholvortest durchgeführt. Da dieser mit 2,12 Promille positiv ausfiel, wurde ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Tödlicher Verkehrsunfall auf der A 31 – Unfallfahrzeug flüchtig

Ein Autofahrer verstarb heute Morgen (29.7., 10:20 Uhr) nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 31 zwischen Dorsten-West und dem Rastplatz Holsterhausen. Der Fahrer war in Richtung Oberhausen unterwegs, als sich plötzlich von der Ladefläche eines, in Richtung Emden fahrenden Fahrzeuges, eine Stahlplatte löste und in die Windschutzscheibe seines Twingo schleuderte. Der Mann verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, durchbrach die Mittelschutzplanke und kam auf der Fahrbahn in Richtung Emden stehen.

Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Drei weitere Mitfahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Rettungskräfte brachten sie in Krankenhäuser. Der Fahrzeugführer, der die Stahlplatte verlor, fuhr weiter in Richtung Emden. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben und Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug geben können. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Aktuell ist noch ein Fahrstreifen in Richtung Emden gesperrt. Es kommt weiterhin zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
BMW landet im Straßengraben

Gegen 07:45h meldeten Zeugen bei der Polizei einen im Graben liegenden PKW. Nach den Feststellungen der Polizei war ein BMW auf dem Schifffahrter Damm in Richtung Münster unterwegs. Im Bereich der Tankstelle in Höhe Hauroffheide verlor der Fahrer die Kontrolle, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Graben. Die beiden 41-jährigen und 27-jährigen Insassen blieben unverletzt. Beide waren erkennbar alkoholisiert und machten widersprüchliche Angaben, wer das Fahrzeug in den Graben gefahren hatte. Durch die Polizei wurden gegen beide Personen entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Ein Richter ordnete für beide Personen Blutproben, die Sicherstellung des Fahrzeugs, der Führerscheine und der Bekleidung an. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
02.08.2016
———————-
Am 02.08.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
Hammer Straße
Kolde- bis Hansaring
Warendorfer Straße
Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Hegerskamp
Schmittingheide
Vennheideweg
Kappenberger Damm
Industrieweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Emsdetten
———————-
Nötigung im Straßenverkehr

In der Nacht vom Freitag zu Samstag(30.07.) kam es um 02.30 Uhr zu einem Zwischenfall auf dem Grevener Damm, als ein stadtauswärts fahrender grauer Opel Astra von einem älteren schwarzen 3er BMW bis zum Stillstand ausgebremst wurde. Dann sprangen drei männliche Personen aus dem BMW und schlugen mehrfach mit der Hand gegen die Beifahrerscheibe des Opel Astra. Die Insassen des Opels flüchteten, wurden aber vom BMW mit hoher Geschwindigkeit verfolgt.

In Höhe der Aral-Tankstelle auf dem Grevener Damm warf ein Insasse aus dem BMW eine Bierflasche gegen das Heck des Opel Astra, wodurch dieser leicht beschädigt wurde. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Nach dieser Sachbeschädigung verschwand der BMW in unbekannte Richtung. Neben den drei männlichen Personen befand sich auf dem Beifahrersitz eine junge blonde Dame. Die Polizei aus Emsdetten sucht unter der Telefonnummer 02572-93060 Zeugen, die Hinweise zu dem BMW oder den beteiligten Personen geben können.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Diebstahlsdelikte/Sachbeschädigungen

Ort: Rheine-Mesum, Schule Hassenbrockweg Zeit: Sonntag, 31.07.2016, 15.00 Uhr – 18.50 Uhr An der Don-Bosco-Schule ist eine Fensterscheibe zertrümmert worden. Täter begaben sich in das Gebäude. Im Innern wurde ein Aquarium zerstört und eine Notausgangstür aufgebrochen. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Mettingen, Westerkappelner Straße, Autohaus Zeit: Sonntag, 31.07.2016, 18.00 Uhr – Montag, 01.08.2016, 06.00 Uhr Fenster aufgehebelt. Täter beschädigten im Gebäude mehrere Zwischentüren. Noch keine Angaben zum Diebesgut möglich. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Rheine, Rodder Damm, Diebstahl Samstag 30.07.2016, 22.00 Uhr – Sonntag, 31.07.2016, 05.30 Uhr Vom Grundstück eines Neubaus wurde eine Rüttelplatte gestohlen. Wacker Neuson Rüttelmaschine im Wert von etwa 7.000 Euro, Gewicht etwa 150 Kilogramm. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Ochtrup, Nienborger Damm, Scheibe beschädigt Zeit: Samstag 30.07.2016, 02.15 Uhr Unbekannter warf um 02.15 Uhr einen Pflasterstein in die Scheibe der Haustür. Fuhr dann mit einem Fahrrad in Richtung Metelener Straße davon. Schaden etwa 500 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Ort: Westerkappeln, Einbruch Einfamilienhaus, Drosselweg Zeit: Freitag, 29.07.2016, 14.45 Uhr – Samstag, 30.07.2016, 09.00 Uhr Fensterscheibe eingeworfen, Fenster geöffnet. Diebesgut unklar. Über Kellertür geflüchtet. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Altenberge, Kennzeichen gestohlen Zeit: Samstag, 30.07.2016, nachmittags – Sonntag, 31.07.2016, vormittags Am vergangenen Wochenende sind in Altenberge 12 Kennzeichendiebstähle gemeldet worden. Es wurde jeweils das hintere Kennzeichen von Fahrzeugen abmontiert. Betroffen waren Fahrzeuge, die am Gooiker Platz, am Bültenweg, dem Grünen Weg, der Eisenbahnstraße und mehrfach an der Nordwalder Straße standen. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Metelen
———————-
Körperverletzungen/Sachbeschädigungen

Nach mehreren Körperverletzungen und Sachbeschädigungen, die am vergangenen Wochenende in Metelen verübt wurden, ermittelt nun die Polizei. In der Nacht zum Sonntag (31.07.2016), um 00.30 Uhr, war ein junger Mann auf dem Weg von der Kirmes zur Beachparty. Unterwegs wurde er von einem etwa Gleichaltrigen angerempelt. Als der Geschädigte ihn ansprach, erhielt er unvermittelt eine Kopfnuss. Der junge Mann wurde im Weiteren von Angehörigen in ein Krankenhaus gebracht, wo er ambulant behandelt wurde. Gegen den 18-Jährigen Beschuldigten wurde eine Anzeige vorgelegt. Etwa 15 Minuten später, gegen 00.45 Uhr, kam es am Heuershof zu einer Sachbeschädigung. Unbekannte zertrümmerten eine 2 x 2,5 Meter große Schaufensterscheibe eines leerstehenden Wohn- und Geschäftshauses. Der Schaden beträgt etwa 1.000 Euro. Um 02.10 Uhr waren einige Personen auf der Kirchstraße unterwegs. Plötzlich hielt neben ihnen ein PKW, es kam zu einem verbalen Streit. Danach stieg eine Person aus. Der Beschuldigte schlug auf die Personen ein, wobei zwei junge Männer und eine Begleiterin leicht verletzt wurden. Hier dauern die Ermittlungen ebenso an. Eine weitere Körperverletzung ereignete sich gegen 03.00 Uhr am Vitustor. Ein junger Mann erhielt von einem Unbekannten mehrere Schläge ins Gesicht. Dieser war mit anderen Männern aus einem PKW gestiegen, in dem vier Personen gesessen hätten. Anschließend fuhr der Wagen in Richtung Wettringer Straße davon. Die Polizei hat die Ermittlungen zu der Person bzw. zu dem Fahrzeug aufgenommen. Auf der Beachparty an der Straße Schilden kam es gegen 03.00 Uhr zu einer Körperverletzung. Auch hier stellte die Polizei die Personalien fest und nahm die Ermittlungen zu einem noch unbekannten Mann auf, der zugeschlagen haben soll. Ein 20-jähriger Metelener wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. In ein Krankenhaus wurde auch eine junge Frau aus Metelen gebracht. Sie hielt sich gegen 05.20 Uhr ebenfalls an der Straße Schilden auf. Sie stand dort den Schilderungen zufolge mit mehreren Personen, als es mit einer anderen Gruppe zu einem verbalen Streit kam. Unvermittelt erhielt sie dann einen Schlag an den Kopf.

Die junge Frau verblieb stationär im Krankenhaus. In der Nacht zum Montag (01.08.2016) haben Unbekannte an der Straße Schilden die Halterung eines Fallschirms beschädigt. Zunächst ließen sie aus vier großen Fässern das Wasser, jeweils etwa 1.000 Liter. Zudem beschädigten sie eines der Fässer. Die Polizei bittet um Hinweise untere Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzung

Die Polizei sucht Zeugen, die am Samstagmorgen (30.07.2016) auf eine Körperverletzung an der Matthiasstraße aufmerksam geworden sind. Zwei junge Männer hielten sich gegen 07.00 Uhr an der Ecke Bahnhofstraße auf, als ein mit mehreren Personen besetzter PKW an ihnen vorbeifuhr. Aus dem PKW heraus wurden sie zunächst beleidigt und provoziert. Danach stoppte der Wagen, es stiegen zwei etwa 20 Jahre alte Männer aus. Das Duo schlug auf die Beiden ein, wobei beide Geschädigten leicht verletzt wurden. Die beiden Unbekannten hatten schwarze kurze Haare und trugen Jogginghosen. Bei dem PKW könnte es sich um einen VW mit BF-Kennzeichen gehandelt haben. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Gefährliche Körperverletzung

Zahlreiche Passanten sind am Freitagabend
(29.07.2016) am Katthagen auf die Auseinandersetzung zwei Männer aufmerksam geworden. Ein junger Passant der die Auseinandersetzung beobachtet hatte, schritt sofort ein. Er konnte einem Angreifer ein Küchenmesser abnehmen und es wenig später den Polizeibeamten übergeben. Die beiden 55 und 56 Jahre alten Männer hatten sich gegen 19.15 Uhr zunächst verbal gestritten.
Währenddessen ging der 55-jährige zu einem Fahrrad und holte das Messer hervor. Mit diesem zerstach er am Fahrrad seines Kontrahenten die Reifen. Danach ging er den Schilderungen zufolge auf den 56-Jährigen zu. Dieser erlitt dabei eine leichte Gesichtsverletzung, die vor Ort von einer Rettungswagenbesatzung versorgt wurde. Der 55-Jährige wurde zur Polizeidienststelle gebracht. Gegen ihn wurde wegen des Körperverletzungsdeliktes ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Rheine
———————-
Männern belästigten Frau

Am frühen Sonntagmorgen (31.07.) ist eine junge Frau aus Rheine von mehreren Männern auf der Klosterstraße belästigt worden. Die 26-jährige Frau hatte ihren Pkw auf der Klosterstraße vor dem alten Rathaus geparkt. Als sie gegen 01.20 Uhr zu ihren Pkw kam, hielten sich an dem Fahrzeug vier oder fünf junge Männer auf. Die Gruppe unterhielt sich lautstark und rief Frauen hinterher. Auch die Rheinenserin wurde angesprochen, fasste sich dann aber ein Herz, ging zur Fahrertür und stieg ein. Plötzlich löste sich einer der jungen Männer aus der Gruppe, öffnete die Beifahrertür, stieg ein und verschloss die Tür. Die Fahrerin geriet in Panik öffnete die Fahrertür und flüchtete. Sie traf auf Polizeibeamte, die sich auf der Klosterstraße aufhielten. Die Beamten schritten sofort ein und hielten den Unbekannten im Fahrzeug fest. Sie überprüften die Personalien der gesamten Gruppe. Alle Personen stammen aus den Maghreb Staaten. Der junge Mann, der zu der Frau in das Auto gestiegen war, war sichtlich alkoholisiert. Er musste die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Darüber hinaus wurde ein Strafverfahren eröffnet.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Raub angezeigt

Ein 49-jähriger Ibbenbürener hat am Samstag eine Anzeige wegen Raubes erstattet. Der Mann war in den Nachtstunden von einigen jungen Männern attackiert und beraubt worden. Aufgrund der bei dem Vorfall erlittenen Verletzungen, begab er sich am Morgen in ein Krankenhaus, wo er behandelt wurde. Der Ibbenbürener war in der Nacht zum Samstag (30.07.2016), gegen Mitternacht, auf dem Heimweg, als er in Höhe des Alten Postdamms von vier oder fünf, etwa 20 Jahre alten Männern angesprochen wurde.

Die Unbekannten hatten einen dunklen Teint, normale Staturen und waren dunkel gekleidet. Da die Männer in einer ihm unbekannten Sprache redeten und er sie daher nicht verstand, ignorierte er dies und lief davon. Nach seinen Schilderungen wurde er dann von hinten und am Boden liegend von den Unbekannten getreten. Als er nach einiger Zeit wieder zu sich kam, stellte er den Raub seiner Geldbörse und seines Handys fest. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Raub oder zu den unbekannten Personen unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall – Fußgänger schwer verletzt

Am frühen Sonntagmorgen (31.07.) ereignete sich gegen 05. 45 Uhr in der Bauernschaft Ahlintel ein Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger schwer verletzt wurde. Der 20-jährige Emsdettener kam von einer Feierlichkeit und war zu Fuß auf der Straße Ahlintel in Richtung Borghorster Straße auf dem Nachhauseweg. Ein Emsdettener Taxi befuhr dieselbe Straße, um einen Fahrgast zu transportieren. In Höhe der Hausnummer 20 wurde der Fußgänger von dem Taxi erfasst und aufgeladen. Dabei verletzte er sich schwer und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. In dem Taxi saß ein Fahrgast, der nach dem Unfallgeschehen unbemerkt das Taxi verlassen hat. Dieser junge Mann wird gebeten, sich mit der Polizei in Emsdetten, unter der Telefonnummer 02572/9306 – 4415, in Verbindung zu setzen, da er ein wichtiger Zeuge sein könnte. Die Polizei ermittelt zurzeit, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Altenberge
———————-
Verkehrsunfall mit einem Motorradfahrer

Bei einem Verkehrsunfall an der Siemensstraße ist am Sonntagnachmittag (31.07.2016) ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Im Weiteren soll geklärt werden, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Ein 21-jähriger Motorradfahrer hielt sich dort gegen 17.20 Uhr auf einem Firmenparkplatz auf. Den Schilderungen zufolge habe das Motorrad, nachdem der junge Mann losgefahren war, plötzlich stark beschleunigt und sei vom Parkplatz zunächst über einen Entwässerungsgraben und dann gegen einen Baum gefahren. Dabei erlitt der 21-Jährige schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in ein Münsteraner Krankenhaus. Um festzustellen, ob eine technische Ursache am Motorrad vorlag, wurde es sichergestellt.

———————-
Emsdetten
———————-
Raub, Geld aus einem Portmonee

Eine junge Frau aus Emsdetten hat am Freitagabend (29.07.2016) bei der Polizei eine Anzeige wegen Raubes erstattet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit liegen keine Erkenntnisse zu den Tätern vor. Die Geschädigte schilderte, zwischen 19.30 Uhr und 20.00 Uhr, auf dem Fuß-/Radweg des Albert-Heitmanns-Weges unterwegs gewesen zu sein. Dort kamen zwei männliche Personen auf sie zu. Während einer der Beiden sie festhielt, entwendete ihr die andere Person die Geldbörse. Der Unbekannte entnahm das Bargeld, eine dreistellige Eurosumme, und warf die Geldbörse dann weg. Bei dem Raub stürzte die junge Frau auf den Boden, wobei sie sich leichte Verletzungen zuzog. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Steinfurt
———————-
Einleitung polizeilicher Ermittlungen wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz

Die Polizei in Steinfurt hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen. Ursächlich hierfür ist, dass ein größerer Jagdhund aus bislang ungeklärter Ursache in einen Pool geraten ist und dort tot aufgefunden wurde.

———————-
Hopsten
———————-
Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Ein 22-jähriger Pkw- Fahrer aus Voltlage befuhr am Freitag, 29.07.2016 um 23:20 Uhr die Halverder Straße in Fahrtrichtung Voltlage. Dabei verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Pkw und geriet in einer Kurve ins Schlingern. Er kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Pkw- Fahrer musste durch Kräfte der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Aufgrund der Schwere seiner Verletzungen verstarb er an der Unfallstelle. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Westerkappeln
———————-
Schwerer Verkehrsunfall – Motorradfahrer schwer verletzt (Nachtragsmeldung)

Ein 24-jähriger Motorradfahrer aus Osnabrück befuhr um 12:05 Uhr (Freitag, 29.07.)die Industriestraße in Westerkappeln in westliche Richtung. In Höhe Haus Nr. 32 fuhr er auf einen in gleiche Richtung fahrenden Pkw eines 18-jährigen Fahrzeugführers aus Westerkappeln auf. Der 18-jährige hatte seinen Pkw aufgrund des Gegenverkehrs verlangsamt, um nach links auf das Grundstück abzubiegen. Der Kradfahrer erlitt bei der Kollision lebensgefährliche Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 30.000 Euro.

Der verletzte Motorradfahrer wurde am Freitag (29.07.) mit einem Rettungswagen nach Osnabrück in ein Krankenhaus transportiert. Hier ist er heute, Montag (01.08.), gegen Mittag, aufgrund seiner schweren Verletzungen verstorben.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
Altmetall gestohlen

Unbekannte Personen brachen am Freitag, 29.7.2016, zwischen 22.40 Uhr und 23.30 Uhr, auf einem Wertstoffhof an der Ladestraße in Beckum ein. Die Täter stahlen von dem Gelände eine größere Menge Altmetall. Für den Abtransport der Beute nutzten die Diebe vermutlich ein Fahrzeug. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch in Vereinsheim

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Montag, 1.8.2016, in ein Vereinsheim an der Westbeverner Straße ein.

Ob der oder die Täter etwas stahlen, ist nicht bekannt. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Bei starkem Regen von der Fahrbahn abgekommen

Am Montag, 1.8.2016, gegen 12.00 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der B 475 in Warendorf. Ein 25-jähriger Sassenberger war mit seinem Auto in Richtung Westkirchen unterwegs.

Aufgrund von starkem Regen reagierte das Fahrzeug nicht mehr auf die Lenkbewegungen. Der Pkw kam seitlich von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Dabei verletzte sich der Autofahrer schwer.

Rettungskräfte brachten den Mann zur weiteren ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus. Das Auto wurde aufgrund der Beschädigung abgeschleppt. Der bei dem Unfall entstandene Flur- und Sachschaden beträgt circa 5.250 Euro.

———————-
Beelen
———————-
Radfahrer verunglückt – Zeugen gesucht

Am Montag, 1.8.2016, verunglückte ein Radfahrer gegen 7.00 Uhr auf der L 831 in Beelen. Der 51-jährige Rennradfahrer befuhr die Landstraße in Richtung Westkirchen. Aus bislang unbekannten Gründen verunglückte der Mann. Rettungskräfte brachten den schwerverletzten Mann in ein Krankenhaus. Der Clarholzer kann sich nicht mehr an das Geschehen erinnern und bislang gibt es keine Hinweise auf einen Verkehrsunfall mit anderen Beteiligten. Die Polizei sucht deshalb Zeugen, die das Unglück beobachtet oder den Radfahrer am Morgen gesehen haben. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: poststellle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Mann Geld abgenommen

Am Samstag, 30.7.2016, gegen 23.40 Uhr ging ein 26-Jähriger durch den Beckumer Westpark. Als der Beckumer sein Bargeld zwecks Überprüfung in die Hand nahm, seien zwei Männer auf ihn zugekommen. Einer habe ein Messer in der Hand gehalten und ihm sein bisschen Geld abgenommen. Anschließend seien die Täter in Richtung Innenstadt geflüchtet.

Einer der Männer ist 1,80 Meter groß, athletisch, trug einen Bart und hatte kurze dunkle Haare. Sein Mittäter ist gleichgroß, schlank und hat ebenfalls kurze dunkle Haare. Der Geschädigte beschreibt die Personen als südländisch.

Wer war am späten Samstagabend im Westpark unterwegs und kann Angaben zu dem Vorfall machen? Wer hat die Täter aus dem Park flüchten sehen? Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Auto auf Parkplatz angefahren

Zwischen Donnerstagabend und Freitag, 29.7.2016, 00.10 Uhr, fuhr ein Unbekannter ein Auto in Beckum an. Der blaue Toyota RAV4 stand auf dem Hindenburgparkplatz an der Oststraße und wurde vorne links beschädigt. Die Polizei Beckum nimmt unter der Rufnummer 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Frau versucht rabiat Uhr zu stehlen

Am Freitag, 29.7.2016, gegen 14.30 Uhr, sprach eine Unbekannte einen Mann auf der Straße Nordenmauer in Ahlen an.

Der 84-jährige Rentner saß in seinem Auto, als die Frau an die Fahrertür trat und um eine Spende bat. Als der Mann das Anliegen ablehnte, warf die Unbekannte einen Kugelschreiber in den Fußraum. Gleichzeitig riss sie die Fahrertür auf und zerrte an dem Arm des Mannes. Als der Ahlener merkte, dass ihm die Täterin seine Uhr stehlen wollte, schrie er sie laut an. Daraufhin flüchtete die Unbekannte.

Die Gesuchte ist circa 30 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Sie hat eine stabile Statur, schwarze Haare und war schwarz gekleidet.

Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann Hinweise zu der gesuchten Täterin geben? Informationen nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Everswinkel-Alverskirchen
———————-
Motorradfahrer überholte und flüchtete

Am Sonntag, 31.7.2016, gegen 12.25 Uhr, ereignete sich eine Verkehrsunfallflucht auf der L 811 zwischen Alverskirchen und Telgte. Ein zunächst unbekannter Motorradfahrer überholte vor einer unübersichtlichen Kurve zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge. Dabei stieß er seitlich mit dem entgegenkommenden Auto eines 86-jährigen Ahleners zusammen. Der Senior versuchte noch nach rechts auszuweichen, konnte den Unfall aber nicht mehr verhindern.

Trotz seiner schweren Verletzung flüchtete der 49-jährige Motorradfahrer von der Unfallstelle. Aufgrund eines Rettungseinsatzes konnte die Polizei den Hoetmarer ermitteln. Rettungskräfte brachten den schwerverletzten Kradfahrer zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von circa 1.500 Euro. Ein Abschleppunternehmer kümmerte sich um den Abtransport des Autos des Ahleners, da dieses nicht mehr fahrbereit war.

———————-
Freckenhorst
———————-
Schlägerei zu später Stunde

Am Sonntag, 31.7.2016, kam es gegen 1.25 Uhr, zu einer Schlägerei zwischen sechs Beteiligten auf dem Freckenhorster Schützenfest. Der körperlichen Auseinandersetzung gingen Beleidigungen aus der vierköpfigen Gruppe um einen 15-jährigen Sassenberger voraus. Bei der Schlägerei wurden ein 17-jähriger Warendorfer und ein 16-jähriger Beelener leicht verletzt.

Rettungskräfte brachten die beiden alkoholisierten Geschädigten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
Am Wochenende betrunken oder ohne Führerschein unterwegs

Am Samstag und Sonntag, 31.7.2016, waren drei Autofahrer ohne Führerschein oder betrunken auf den Straßen im Kreis unterwegs.

Am Samstagmorgen, gegen 7.40 Uhr, beobachtete eine Autofahrerin aus Ahlen einen Fahrer eines BMWs, der aus Richtung Ahlener Rathaus kam und in Richtung Hammer Straße unterwegs war. Dabei fuhr er deutliche Schlangenlinien und nutzte zeitweise beide Fahrspuren. An der Halteradresse traf die Polizei einen 25-jährigen Ahlener in dem Auto sitzend an. Dieser stritt ab, mit dem Fahrzeug gefahren zu sein und verhielt sich gegenüber den Einsatzkräften aggressiv. Zusätzlich erschwerte der hinzugerufene Vater des jungen Mannes die Maßnahme der Polizei. Die Leitstelle nahm Kontakt mit einem Richter auf, der die Entnahme einer Blutprobe anordnete. Darüber hinaus stellten die Einsatzkräfte den Führerschein des Ahleners sicher.

Gegen Samstagvormittag fiel ein 46-jähriger Sassenberger auf, der keinen Führerschein besitzt. Der Mann fuhr mit einem Auto auf den Parkplatz eines Sassenberger Discounters an der Straße Langewiese. Dort beobachtet ihn eine Zeugin, die die Polizei informierte.

Am Sonntagabend gegen 22.45 Uhr, informierte ein Zeuge, die Polizei über die unsichere Fahrweise eines 31-jährigen Autofahrers. Der Füchtorfer beobachtete, wie der Mann von Telgte nach Füchtorf fuhr und auch auf den Grünstreifen kam. Die informierte Polizei traf den couragierten Mann auf der Straße Auf dem Knapp in Füchtorf an, wo der Fahrer sowie ein Beifahrer das Auto verlassen hatten. Kurz darauf kamen die beiden Männer aus dem Haus und der Zeuge identifizierte den Fahrer. Dieser gab einem Atemalkoholtest ab, der einen Wert von 1,72 Promille ergab. Die weitere Kontrolle des führerscheinlosen Mannes, der einen italienischen und einen rumänischen Pass vorzeigte, ergab, dass er zur weiteren Überprüfung ausgeschrieben war. Neben den Blutproben folgte für den 31-Jährigen noch eine erkennungsdienstliche Behandlung. Bei den weiteren Nachforschungen stellte sich heraus, dass der in Telgte wohnende Mann Rumäne ist und alles seine Richtigkeit hatte. Die Polizei leitete gegen den Mann ein Strafverfahren wegen des alkoholisierten Fahrens ohne Führerschein ein. Sein Beifahrer, ein 20-jähriger Füchtorfer, erhält ebenfalls eine Anzeige. Denn er hat als Halter von dem Fehlverhalten gewusst.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Unfall zwischen Radfahrern, 1 Person leicht verletzt

Am 31.07.16, gegen 09:55 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall bei dem gleich drei Radfahrer beteiligt waren. Ein 55jähriger Drensteinfurter befuhr hinter einem 27-jährigen Zuwanderer den neben der Schützenstraße gelegenen Radweg von der Josefstraße in Fahrtrichtung Windmühlenweg. Ein 54-jähriger Drensteinfurter kam den beiden auf dem selben Radweg entgegen der Fahrtrichtung entgegen. Der 55-jährige beabsichtigte den 27-jährigen rechtsseitig zu überholen.
In diesem Augenblick wich der 27-jährige, dem entgegenkommenden Drensteinfurter nach rechts aus. Dabei stürzte der 55-jährige in Folge einer Vollbremsung und erlitt eine Platzwunde am Kopf.
Anschließend wurde der 55-jährige Drensteinfurter in ein Ahlener Krankenhaus gebracht und nach ambulanter Behandlung entlassen.

———————-
Ahlen
———————-
Polizeibeamte finden verdächtigen Gegenstand

Ein verdächtiger Gegenstand beschäftigte am frühen Samstagabend die Polizei in Ahlen.

Polizeibeamte der Polizeiwache Ahlen entdeckten den Gegenstand am Samstag, 30.07.2016, gegen 16:10 Uhr, auf einem öffentlichen Parkplatz an der Nordstraße bei einer Streifenfahrt.

Sie stuften den unbekannten Gegenstand als verdächtig ein. Der Bereich rund um den Parkplatz und Teile des Ahlener Bürgerzentrums wurden weiträumig abgesperrt.

Mit einem angeforderten Entschärfer des Landeskriminalamtes wurde der Gegenstand genau untersucht und gegen 20:50 Uhr als ungefährlich eingestuft. Auf Grund der Sperrmaßnahmen konnte ein im Bürgerzentrum geplantes Konzert erst nach den polizeilichen Maßnahmen beginnen.

Woher der Gegenstand stammt und wer ihn an der Örtlichkeit abgelegt hat, ist derzeit nicht bekannt.

———————-
Warendorf
———————-
Betrunken und ohne Führerschein unterwegs

Ein 50-jähriger Einener befuhr am 30.07.2016, gegen 12:30 Uhr die Straße Neuwarendorf in Warendorf als er durch Polizeibeamte der Wache Warendorf angehalten und kontrolliert wurde.

Der 50-jährige konnte bei der Kontrolle keinen Führerschein vorzeigen. Es stellte sich heraus, dass er nicht mehr im Besitz eines Führerscheines ist. Im Verlauf der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Einener fest. Daraufhin wurde er der Wache Warendorf zugeführt, wo bei ihm ein Alkotest durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde dem 50-jährigen untersagt. Seine Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall im Kreisverkehr schwer verletzt

Am Montag kam es gegen 10.00 Uhr im Kreisverkehr Burloer Weg/Eintrachtstraße/Augustastraße zu einem Zusammenstoß zwischen einem 74-jährigen Autofahrer aus Bocholt und einem 78 Jahre alten Fahrradfahrer aus Bocholt.

Der Autofahrer war von der Eintrachtstraße aus Richtung Schwartzstraße kommend in den Kreisverkehr eingefahren, der Fahrradfahrer von der Augustastraße. Die Fahrzeuge stießen im Bereich des vorderen linken Kotflügels bzw. des Vorderrades zusammen. Der Fahrradfahrer wurde schwer verletzt ins Bocholter Krankenhaus gebracht.

Im Rahmen der Unfallaufnahme wurden bereits Zeugen angehört. Sollten weitere Zeugen den Verkehrsunfall beobachtet haben, werden diese gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden. Dabei geht z.B. auch um die Fahrlinie des Fahrradfahrers.

———————-
Rhede
———————-
Unfallflucht auf der Straße “Alter Postweg”

Am Montag beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer zwischen 11.05 Uhr und 11.10 Uhr ein auf dem Parkstreifen der Straße “Alter Postweg” ca. 25 m westlich der Krechtinger Straße einen silberfarbenen Mercedes der E-Klasse.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

Der Geschädigte gab bei der Unfallaufnahme einen Hinweis auf ein verdächtiges Fahrzeug. Dem Hinweis wurde nachgegangen und der verdächtige Pkw überprüft. Demnach scheidet dieses Fahrzeug als Verursacherfahrzeug aus. Die Fahrerin dieses Fahrzeug gab aber an, an der fraglichen Stelle eingeparkt zu haben, nachdem ein anderer Autofahrer ausgeparkt hatte. Weitere Hinweise auf diesen Pkw liegen bislang nicht vor.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf der Raesfelder Straße

Am Montag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 07.45 Uhr und 12.45 Uhr auf der Raesfelder Straße in Höhe der Gaststätte Sicking den Außenspiegel eines auf dem Parkstreifen abgestellten silberfarbenen VW Touran. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Velen
———————-
Exhibitionist am Freibad

Am Montagmorgen hielt sich ein noch unbekannter Exhibitionist auf dem Fuß-/Radweg der Landsbergallee in Höhe des Freibades auf und zeigte sich in schamverletzender Art und Weise.

Als alarmierte Polizeibeamte eintrafen, bemerkte er dies und flüchtete. Er konnte nicht mehr angetroffen werden.

Der Täter ist ca. 175 cm groß, ca. 25 bis 30 Jahre alt, hat dunkle kurze Haare, ist vermutlich südländischer Herkunft. Er trug eine Brille mit schwarzem Rand und war bekleidet mit einer hellblauen Jeanshose und einem grauen Sweatshirt. Er benutzte ein altes Holland-Rad.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Borken
———————-
Autofahrer kam von der Straße ab / Beifahrerin leicht verletzt

Am Sonntag kam ein 40-jähriger Autofahrer aus Bocholt gegen 17:50 Uhr auf der Bundesstraße 67 in Fahrtrichtung Dülmen zwischen den Anschlussstellen “Borken-Gemen” und “Ramsdorf” nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Der Mann gab an, kurz eingenickt zu sein.

Seine 41-jährige Beifahrerin aus Bocholt wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Sie konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Der Sachschaden beträgt ca. 10.000 Euro.

———————-
Borken
———————-
Autofahrerin kam von der Straße ab / Pkw prallte gegen Baum

Am Freitagabend kam eine 40-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 21.45 Uhr auf der B 67 in Fahrtrichtung Bocholt aus noch ungeklärter Ursache im Bereich einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich, prallte gegen einen Baum und gegen den Wildschutzzaun. Die 40-Jährige wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Sie konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. An dem Pkw entstand Totalschaden (ca. 25.000 Euro).

———————-
Gescher
———————-
Homejacking auf dem Südlohner Damm

Bislang unbekannte Täter gelangten in der Zeit zwischen Sonntag, 23 Uhr und Montag, 8 Uhr, gewaltsam in ein Wohnhaus am Südlohner Damm.

Der oder die Täter hebelte(n) ein Fenster auf und stiegen in das Wohnzimmer.

Während die Bewohner schliefen entwendeten die Diebe Bargeld sowie zwei Geldbörsen mit diversen Kreditkarten und Papieren. Die Schlüssel für einen vor dem Haus stehenden Pkw Audi Quattro RS 6 Avant nahmen sie ebenfalls an sich und fuhren anschließend mit dem grauen Fahrzeug im Wert von ca. 100.000 Euro davon.

Das Fahrzeug hat eine Beckumer Zulassung.

Anwohner oder sonstige Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260 zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Sonntag brachen noch unbekannte Täter zwischen 12.30 Uhr und 17.15 Uhr in eine Wohnung im 2. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Graf-Arnold-Straße ein. Entwendet wurde Goldschmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflüchtige dank aufmerksamer Zeuginnen geklärt

Am Freitag fuhr eine 77-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 11.15 auf dem Friedhofsparkplatz an der Blücherstraße beim Ausparken zweimal rückwärts gegen einen anderen Pkw. Ohne sich um den verursachten Schaden (ca. 200 Euro) zu kümmern, setzte sie ihre Fahrt fort. Zeuginnen hatten den Vorfall beobachtet und eine sich auch das Kennzeichen gemerkt. So konnten Polizeibeamte die 77-Jährige schnell ermitteln. Sie gab an, sich aufgrund des geringen Schadens nicht um die Sache gekümmert zu haben. Nun muss sie mit einem Strafverfahren rechnen.

———————-
Bocholt
———————-
Flüchtender Dieb wurde festgenommen

Am Samstag beobachtete ein Ladendetektiv drei Personen (zwei Männer und eine Frau), die sich in einem Warenhaus an der Welfenstraße verdächtig verhielten. Die Personen schauten sich auffällig um, schienen Absprachen zu treffen und einer der Männer nahm schließlich ein Schälmesser aus einer Verpackung. Kurz darauf verließ einer der Männer das Geschäft und wurde dabei von dem Detektiv angehalten. Der Mann, ein 32-jähriger Mann aus Rotterdam/NL, hatte kein Diebesgut dabei.

Die Polizei wurde hinzugezogen. Mittels der Raumüberwachung konnten die anderen beiden Personen entdeckt werden. Beide suchten mehrere Abteilungen auf und machten sich immer wieder an Gegenständen zu schaffen.

Als sie ohne Waren bezahlt zu haben, das Warenhaus verlassen wollten, wurden sie durch die Polizei aufgefordert, stehen zu bleiben. Die Frau, eine 28-Jährige aus Rotterdam, blieb stehen, ihr Komplize flüchtete. Er hatte einen Rucksack dabei, den er während der Flucht auf der Lothringer Straße zurückließ. Er versteckte sich auf der Friesenstraße auf einem Privatgrundstück, wo er durch einen Polizeibeamten festgenommen wurde. Es handelt sich um einen 34-jährigen Niederländer.

In dem Rucksack wurden gestohlene Gegenstände gefunden (Sportbekleidung, Alkoholika, Spielekonsolen, eine Powerbank, Schuhcreme und das Schälmesser).

Ein Strafverfahren gegen die drei Personen wurde eingeleitet. Sie wurden nach ihren Vernehmungen wieder entlassen.

———————-
Bocholt
———————-
Drei Warnbaken beschädigt und geflüchtet / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Freitag, 16 Uhr, und Montag, 6 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer drei Warnbaken einer Straßenbaustelle an der Bundesstraße 67, Abfahrt zur Mussumer Ringstraße. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 600 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht

Am Samstag, in der Zeit zwischen 00:30 Uhr und 08:30 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer in der Straße “Eichendorffsiedlung” einen weißen VW Amarok. Trotz des angerichteten Sachschadens in einer Höhe von ca. 600 Euro hatte sich der Verursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9269).

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Geschäft

In der Zeit zwischen Samstag, 19:30 Uhr, und Sonntag, 11:15 Uhr, warfen bislang Unbekannte mit einem Pflasterstein die Türscheibe eines Elektrofachgeschäftes an der Otto-Hahn-Straße ein. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Gronau-Epe
———————-
Spind aufgebrochen und anschließend BMW gestohlen

Am Samstag brach ein noch unbekannter Täter zwischen 13.20 Uhr und 16.00 Uhr in einem Saunabetrieb an der Klosterstraße im Gemeinschaftsumkleideraum einen Besucherspind auf. Entwendet wurden die Geldbörse und die Autoschlüssel des Geschädigten. Anschließend wurde der Pkw des Geschädigten gestohlen, der auf dem Parkplatz des Sanabetriebes stand. Es handelt sich um einen grauen 4er BMW im Wert von ca. 50.000 Euro mit einem Kennzeichen aus Leipzig.

Der Täter wurde durch die Überwachungskamera fotografiert. Er ist ca. 45 bis 50 Jahre alt, ca. 175 bis 180 cm groß, kräftig und hat kurz geschorene Haare. Er war bekleidet mit einer hellblauen Jeans, einer schwarzen Jacke, dunklen Turnschuhen und einer hellblauen Baseballkappe. Über eine Veröffentlichung der Fotos muss ein Richter entscheiden.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Vreden
———————-
Handtaschenraub scheitert

Am Samstag war eine 82-jährige Frau aus Vreden gegen 19.45 Uhr im Bereich Schabbecke/Am alten Friedhof unterwegs.

Zwei Männer fuhren auf Fahrrädern an ihr vorbei, wobei einer der Täter versuchte, der Geschädigten die Handtasche zu entreißen. Der Tragegurt der Tasche riss durch, aber die Geschädigte konnte die Tasche festhalten. Die Täter flüchteten. Die Geschädigte hatte die Täter schon vor der Tat, mutmaßlich bei der Absprache, beobachtet und beschreibt sie wie folgt: 1.Ca. 18 – 20 Jahre alt, schwarze Haare, kräftige Statur, südländisches äußeres Erscheinungsbild, unterwegs auf einem weißen Fahrrad 2.Ca. 18 – 20 Jahre alt, schwarze Haare, südländisches äußeres Erscheinungsbild (sein Fahrrad kann nicht näher beschrieben werden)

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02871-2990).

———————-
Borken
———————-
Alkoholisierter Autofahrer kommt von der Straße ab

Am Sonntag befuhr ein 25-jähriger Mann aus Polen mit seinem Pkw gegen 02.30 Uhr die Weseler Straße in Richtung Borken. Etwa 20 m hinter dem Kreisverkehr mit der Nina-Winkel-Straße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich und landete im Straßengraben. Der 25-Jährige und sein 36-jähriger Beifahrer (ebenfalls aus Polen) überstanden den Unfall ohne Verletzungen. Da der 25-Jährige unter Alkoholeinfluss stand, leiteten die Polizeibeamten ein Strafverfahren ein, und beschlagnahmten den Führerschein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Stadtlohn
———————-
Alkoholisierter Autofahrer verursacht Verkehrsunfall

Am Samstagabend befuhr ein 27-jähriger Mann aus Heek gegen 23.45 Uhr die Straße Hövel aus Richtung Dufkampstraße kommend. An der Einmündung mit der Burgstraße wendete er und fuhr trotz des Verkehrszeichens “Verbot der Einfahrt” auf der Hövelstraße zurück in Dufkampstraße.

Er verlor die Kontrolle über seinen Pkw, kam nach rechts von der Straße ab und streifte eine Hauswand. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in einer Höhe von ca. 3.200 Euro. Er stieg aus seinem aus dem Gehweg stehenden Pkw aus und ging zu Fuß davon.

Wenige Minuten später kehrte er zur Unfallstelle zurück. Er stand stark unter Alkoholeinfluss, so dass ihm ein Arzt Blutproben entnahm, um den Alkoholwert exakt feststellen zu können. Die Polizeibeamten untersagten die Weiterfahrt, leiteten ein Strafverfahren ein und beschlagnahmten den bulgarischen Führerschein des Beschuldigten. Der Führerschein wies Fälschungsmerkmale auf und wird diesbezüglich noch überprüft.

———————-
Isselburg-Herzebocholt
———————-
Autofahrer kam von der Straße ab / Drei Verletzte

Am Freitag kam ein 45-jähriger Autofahrer aus Dinslaken gegen 13.50 Uhr auf dem Höftgraben aus noch ungeklärter Ursache zu Beginn einer Linkskurve auf den Grünstreifen. Beim Gegenlenken verlor er die Kontrolle über seinen Pkw, der in den gegenüber liegenden Straßengraben schleuderte.

Der 45-Jährige und seine beiden Beifahrer (sein 76-Jähriger Vater und sein 6-jähriger Sohn) wurden leicht verletzt. An dem Pkw entstand ein Schaden in einer Höhe von ca. 2.600 Euro.

———————-
Vreden
———————-
Autofahrer hatte zu viel Alkohol getrunken

Am Freitag fuhr ein 40-jähriger Autofahrer aus Südlohn-Oeding gegen 17.30 Uhr von einem Tankstellengelände auf die Wüllener Straße. Dabei verursachte er nach Zeugenaussagen beinahe einen Verkehrsunfall. Zeugen war zuvor der schwankende Gang des Mannes aufgefallen. Ein Zeuge fuhr dem 40-Jährigen hinterher und informierte die Polizei. So konnten die Beamten den Mann in Oeding anhalten und kontrollieren. Die Polizisten untersagten ihm die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Tankstellengebäude

In der Nacht zum Samstag brach ein noch unbekannter Täter gegen 04.45 Uhr in ein Tankstellengebäude an der Kaiserstiege ein. Entwendet wurden Bargeld und Tabakwaren. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gescher
———————-
Fahrradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Samstag befuhr ein 86-jähriger Autofahrer aus Rosendahl gegen 07.30 Uhr die L 571 aus Richtung Gescher in Richtung Rosendahl-Holtwick. Im Vorbeifahren touchierte er mit dem rechten Außenspiegel einen 59-jährigen Fahrradfahrer aus Gescher, der in gleicher Richtung unterwegs war. Der Fahrradfahrer stürzte und verletzte sich dabei. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Stadtlohner Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 1.500 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Randalierer auf der Wehrstraße

Am Freitagabend randalierten noch unbekannte Täter zwischen 22.00 Uhr und 23.00 Uhr auf der Wehrstraße. Sie beschädigten einen Pkw und die Fahrbahn mit Farbschmiereien. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Polizei nahm Motorradfahrer ins Visier – Geschwindigkeitsüberwachung

Am 30.07.16, zwischen 10.00 Uhr und 18.00 Uhr, führte die Polizei an drei Standorten in Dülmen und Hausdülmen Geschwindigkeitsmessungen durch. Ziel ist es, das Geschwindigkeitsniveau auf den Straßen im Kreis Coesfeld zu senken.

Insgesamt wurden ca. 2.500 Fahrzeuge gemessen. 102 Fahrzeugführer waren zu schnell unterwegs, darunter fünf Motorradfahrer. Neben 15 Ordnungswidrigkeitenanzeigen, mussten 87 Verwarnungsgelder erhoben werden. Spitzenreiter war ein Autofahrer aus Lüdinghausen, der mit 179 km/h auf einer Straße gemessen wurde, auf der 100km/h erlaubt war. Ihn erwarten nun 440 Euro Bußgeld, zwei Monate Fahrverbot sowie 2 Punkte in Flensburg. Auch in Zukunft wird es solche Schwerpunkteinsätze geben.

———————-
Dülmen
———————-
LKW-Aufbruch

In der Zeit vom 29.07.16, 14.00 Uhr – 01.08.16, 07.15 Uhr,. drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten weißen LKW Renault Master ein und entwendeten hieraus Werkzeugmaschinen im Gesamtwert von 6.000,- Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Diebstahl

In der Zeit vom 31.07.16, 15.45 Uhr – 01.08.16, 07.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Gewerbebetrieb ein und entwendeten hieraus den LMC Wohnwagen mit dem amtlichen Kennzeichen COE-RA26 im Wert von 26.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Nordkirchen-Südkirchen
———————-
Räuberischer Diebstahl

Am 30.07.16, um 20.38 Uhr, entwendete ein 19-jähriger Algerier Tabakwaren von geringem Wert aus dem Supermarkt.

Zeugen beobachteten den Vorfall und hielten den Täter fest. Durch einen Schlag gegen die Brust eines Zeugen gelang es ihm, sich los zu reißen. Nach kurzer Verfolgung konnten die Zeugen ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Nach seiner Identitätsfeststellung wurde er entlassen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

———————-
Herbern
———————-
Schabeschädigung

Am 30.07.16, zwischen 03.00 Uhr und 07.30 Uhr, knickten unbekannte Täter vier Verkehrszeichen um. Der Gesamtschaden wird mit 1.000,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 30.07.16 zerkratzten unbekannte Täter einen schwarzen PKW Daimler CLS. Zudem ließen sie die Luft aus einem Reifen und rissen beide Scheibenwischer ab. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 30.07.16 zerkratzten unbekannte Täter einen geparkten silbernen Honda Jazz. Zudem beschmierten sie das Fahrzeug mit Graffiti. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 30.07.16, 17.30 Uhr . 31.07.16, 02.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch eine Seitentür in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Dort brachen sie einen Waffenschrank auf und entwendeten eine Schrotflinte und eine Mappe mit Bargeld im Gesamtwert von 5.000,- Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Unfallflucht

Am 31.07.16, zwischen 09.30 Uhr und 10.05 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten blauen VW Golf. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Nottuln
———————-
Diebstahl aus Lkw

In der Nacht zum 01.08.16 drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten LKW Fiat Ducato ein und entwendeten hieraus Werkzeugmaschinen im Gesamtwert von 1500,- Euro.

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 250,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Sonntag, 31.07.2016, 14.11 Uhr, befuhr ein 78 Jahre alter Radfahrer aus Drensteinfurt den Daverthauptweg in Ascheberg und versuchte, die übergeordnete K 40 zu überqueren.

Hierbei kollidierte er mit einem 51 Jahre alten Rennradfahrer aus Münster und einer weiteren 50 Jahre alten Rennradfahrerin aus Münster, die beide in Richtung Ascheberg fuhren. Der Rennradfahrer konnte einen Sturz abwenden, die Rennradfahrerin und der Radfahrer kamen zu Fall. Die Frau aus Münster wurde bei dem Sturz schwer verletzt und einem Krankenhaus zugeführt. Der Radfahrer aus Drensteinfurt wurde leicht verletzt.

———————-
Nordkirchen-Südkirchen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Sonntag, 31.07.2016, 14.44 Uhr, befuhren ein Pkw-Fahrer und ein Kradfahrer hintereinander die Selmer Straße in Nordkirchen-Südkirchen in Fahrtrichtung Südkirchen. Der vorausfahrende Pkw-Fahrer beabsichtigte, nach links in die Straße “Obsen” einzubiegen. Der dahinter fahrende Motorradfahrer bremste ab und kam zu Fall. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein weiterer Motorradfahrer, der die Selmer Straße in Richtung Selm befuhr, versuchte, dem auf der Fahrbahn liegenden Motorradfahrer auszuweichen. Bei dem Ausweichmanöver stürzte er und verletzte sich leicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6100,- Euro. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme musste die Selmer Straße (K 6) gesperrt werden.

———————-
Seppenrade
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Sa., 30.07.2016, 12.07 Uhr, bog ein 74 Jahre alter Mann aus Dülmen in Lüdinghausen-Seppenrade aus einer untergeordneten Straße mit seinem Pkw nach links auf die B 474 in Fahrtrichtung Dülmen ab. Hierbei kollidierte er mit einem 21 Jahre alten Mann aus Lüdinghausen, der die B 474 aus Seppenrade kommend mit seinem Motorrad befuhr. Durch die Kollision wurde der Motorradfahrer schwer verletzt. Er wurde mittels Rettungshubschrauber einem Krankenhaus zugeführt. Der Pkw-Fahrer erlitt einen Schock und wurde mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8500,- Euro. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme wurde die B 474 voll gesperrt (ca. 2 Std.).

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Wem ist der Polo des Opfers aufgefallen?

Nach dem Fund einer männlichen Leiche am Sonntagmittag (31.07.) zwischen FMO und Kanal bei Greven haben die Polizeibeamten die Identität des Opfers zweifelsfrei festgestellt. Es handelt sich um einen 53-jährigen Nordwalder. Er ist auch der Halter des in der Nähe … weiterlesen

Toter am Kanal bei Greven gefunden

Am Sonntagmittag (31.07., 13.30 Uhr) entdeckten Spaziergänger im Bereich der Hüttruper Heide bei Greven eine leblose Person. Sie alarmierten daraufhin die Feuerwehr. Die eintreffenden Rettungskräfte konnten aber nur den Tod des etwa 30-jährigen Mannes feststellen. “Zurzeit sind die Umstände des … weiterlesen

Bullenball ist Landjugendhöepunkt des Jahres

Der heiß erwartete Bullenball ist für die Landjugendlichen zweifellos der Höhepunkt eines jeden Jahres. Für zwei von ihnen gilt das ganz besonders: Wer zur Miss oder zum Mister Bullenball gekürt wird, kann sich nicht nur von seinen Freunden auf der … weiterlesen

Ausbildungsinitiative in Greven

Eine ganze Stadt und Du?, lautet der Titel zum Ausbildungsangebot der Stadt Greven. Zum dritten Mal hatte die Stadt zu einem Informationsabend für potenzielle Bewerberinnen und Bewerber und ihre Eltern am 6.07.2016, eingeladen. Achtzig Interessierte informierten sich über das aktuelle … weiterlesen

Comedy, Polizei und Verkehrssicherheit

Der Hörsaal 20 auf dem Gelände der Hochschule der Polizei in Münster Hiltrup war bis auf den letzten Platz besetzt, als es am vergangenen Dienstag um geeignete Ansätze zur Erreichbarkeit der Verkehrsteilnehmer, im Sinne der Unfallprävention, ging. Eigens dazu wurde … weiterlesen