Tagesarchive: 12. August 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 12.08.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
23-jähriger nach Messerangriff schwer verletzt – Tatverdächtige stellen sich bei der Polizei

Nach einer Messerattacke auf einen 23-Jährigen am Montagabend (08.08., 23.45 Uhr) am Eimermacherweg, stellte sich der 18-jährige Beschuldigte gestern bei der Polizei. Ein Richter verkündete heute (12.08.) den Haftbefehl und schickte ihn in Untersuchungshaft.

Als der 23-Jährige am Montag sein Haus verließ, standen plötzlich zwei Männer vor ihm und bedrohten ihn mit einem Messer und einer Pistole. Als der 23-Jährige um sich trat, stach einer der Beiden mit dem Messer auf ihn ein und verletzte ihn. Anschließend flüchtete das Duo. Der Verletzte rannte hinterher und stellte die Verdächtigen auf der Straße. Unvermittelt rammte der Angreifer das Messer erneut in den Körper des 23-Jährigen. Anwohner entdeckten den Münsteraner blutend auf der Straße und alarmierten Rettungskräfte und Polizei. Der 23-Jährige wurde bei dem Angriff schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt.

“Die Hintergründe der Tat waren schnell erkennbar und liegen im privaten Bereich. Opfer und Beschuldigter sind in der Vergangenheit immer wieder in sozialen Netzwerken in Streit um eine gemeinsame Bekannte geraten. Dieser Streit eskalierte nun in dem Angriff”, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. “Die Ermittlungsbehörden qualifizieren die Tat unter anderem als versuchten Totschlag”.

Bei den Ermittlungsbehörden wurde daraufhin eine Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Thomas Masthoff eingerichtet. “Um den Ermittlungserfolg durch eine mögliche Flucht des 18-Jährigen nicht zu gefährden, wurde zunächst ein Durchsuchungsbeschluss und ein Haftbefehl erwirkt”, erläuterte der Leiter der Mordkommission. “Mit hohem Fahndungsdruck suchten wir nach dem 18-Jährigen, diesem konnte er nicht mehr standhalten und stellte sich der Polizei”.

Im Rahmen der ersten Vernehmungen bestätigte der Beschuldigte die Auseinandersetzung, schilderte aber einen anderen Ablauf.

Heute Vormittag (12.08.) stellte sich auch der mutmaßliche Komplize bei der Polizei. Es handelt sich einen ebenfalls 18-Jährigen aus Münster. Im Rahmen der ersten Vernehmungen ließ er sich zum Tatgeschehen ein. Die Ermittlungen zu seiner genauen Tatbeteiligung dauern noch an, aber auch er soll auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt werden.

———————-
Münster
———————-
Dieb stiehlt Damenrad und flüchtet – Polizei sucht weitere Zeugen

Eine aufmerksame Zeugin beobachtete Donnerstagabend (11.8., 23 Uhr), wie ein Mann an der Diepenbrockstraße ein Fahrrad entwendete und davonfuhr. Die Frau hatte knackende Geräusche gehört und sah, dass der Mann an mehreren Rädern vor einem Mehrfamilienhaus werkelte. Er fuhr anschließend mit einem blauen Damenrad mit Fahrradkorb in Richtung Zumsandestraße weg.

Die Zeugin informierte sofort die Polizei und beschrieb den Dieb. Er war etwa 1,80 Meter groß, circa 60 Jahre alt und hatte kurze graue Haare. Er trug eine Brille und dunkle Kleidung.

Weitere Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Frau stiehlt goldenes Sparschwein und flüchtet – Zeugen gesucht

Eine Unbekannte entwendete Donnerstagmittag (11.8., 11.25 Uhr) ein Sparschwein aus einem Geschäft an der Ludgeristraße und flüchtete. Die Frau zeigte zuvor Interesse an ausgelegten Flyern auf dem Tresen, griff sich dann ein goldenes Sparschwein und flüchtete. In dem Sparschwein für Trinkgeld befand sich ein zweistelliger Bargeldbetrag. Die Frau ist etwa 40 bis 45 Jahre alt und hatte kurze helle Haare. Sie trug eine schwarze Jacke, eine blaue Jeans und einen türkisen Schal. Sie hatte außerdem einen pinken Rollkoffer dabei. Weitere Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Schlafender Anwohner wird durch Einbrecher geweckt – Polizei sucht Zeugen

Am Freitagmorgen (12.08., 3.20 Uhr) wurde ein Anwohner von einem Einbrecher an der Stiftsstraße geweckt. Der Schlafende hörte Geräusche, sah den Unbekannten in der Wohnung und schrie ihn mit den Worten “Hau ab” an. Daraufhin flüchtete der Täter ohne Beute. Der Dieb hatte zunächst die Haustür aufgebrochen, das Erdgeschoss durchsucht und sich dann ins Obergeschoss geschlichen.

Der Täter trug dunkle Bekleidung, ist etwa 1,85 Meter groß, schlank und hatte wenig Haare. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Selbstkonstruierter Sicherheitsgurt

bild0004Polizisten stoppten Donnerstagmorgen (11.8., 10 Uhr) einen 28-jährigen Sattelzug-Fahrer auf der Autobahn 42 an der Anschlussstelle Gelsenkirchen-Schalke und staunten nicht schlecht über seinen selbstkonstruierten Sicherheitsgurt. Der Fahrer war in Richtung Duisburg unterwegs, als die Beamten ihn im Rahmen einer allgemeinen Kontrolle aus dem Verkehr zogen. Dabei entdeckten sie, dass der Rumäne seinen Sicherheitsgurt nur mit Tacker-Klammern am Sitz befestigt hatte. Um die Kopfstütze hatte er ein Band befestigt, das quer hinter dem Sitz verlief. Den Sicherheitsgurt hatte er mit dem Band verknotet. Da die Gurtkonstruktion den Mann bei einer Notbremsung nicht gehalten hätte, musste er noch an Ort und Stelle eine Werkstatt damit beauftragen, einen ordnungsgemäßen Gurt anzubringen. Zudem musste er das fällige Bußgeld bezahlen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
15.08.2016
———————-
Am 15.08.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Steinfurter Straße
Warendorfer Straße
Wolbecker Straße
Albersloher Weg

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Einsteinstraße
Havixbecker Straße
Roxeler Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Gegen 32-jähriger Frau lag ein Untersuchungshaftbefehl vor

Am frühen Donnerstagmorgen (11.08.2016) gegen 01:00 Uhr wurde eine 32-jährige Deutsche von Beamten der Bundespolizei am Hauptbahnhof Münster angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass die Frau von der Staatsanwaltschaft Münster gesucht wurde.

Wegen verschiedenen Diebstahlsdelikten sowie Körperverletzung, Leistungserschleichung, Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Beleidigung lag ein entsprechender Untersuchungshaftbefehl gegen die in Münster wohnende Frau vor.

Die Bundespolizisten nahmen daraufhin die Frau fest und führten sie zunächst der Wachtmeisterei am Amtsgericht in Münster zu. Nach Vorführung beim Haftrichter bestätigte dieser die Untersuchungshaft, somit wurde sie letztendlich in eine Justizvollzugsanstalt in Bielefeld eingeliefert.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Lengerich
———————-
Einbruchsdelikte

Im Lengericher Stadtgebiet sind am Donnerstagabend oder in der Nacht zum Freitag (12.08.2016) mehrere Einbruchsdelikte verübt worden. Am Rathausplatz gelangten unbekannte Täter in ein Bekleidungsgeschäft, nachdem sie die Eingangstür gewaltsam geöffnet hatten. Die Tatzeit liegt zwischen Donnerstagabend, 18.30 Uhr und Freitagmorgen, 09.30 Uhr. Bei der ersten Durchsicht konnte bisher lediglich der Diebstahl eines hochwertigen Herrenoberhemdes festgestellt werden. In Geschäften an der Bahnhofstraße und der Wielandstraße haben die Täter offenbar gezielt nach Bargeld gesucht. Da dieses dort nicht aufbewahrt wurde, blieben sie ohne Beute. Die Unbekannten hatten ein Fenster bzw. eine Tür aufgebrochen und daran Schäden in Höhe von jeweils einigen Hundert Euro angerichtet. In einer Praxis am Rathausplatz erbeuteten die Täter eine Registrierkasse mit etwas Wechselgeld. Die Einbrecher hebelten ein Zugangstür auf und richteten daran einen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro an. Hier waren die Täter nach Donnerstagabend, 21.00 Uhr am Werk. Zudem versuchten Diebe, in den Getränkemarkt an der Straße In den Rietbroken einzubrechen. In der Zeit zwischen Donnerstagabend, 19.35 Uhr und Freitagmorgen, 08.50 Uhr, wollten sie eine Tür des Marktes aufbrechen. Dies gelang ihnen nicht. Um 04.25 Uhr haben sich Diebe in einem Geschäftshaus an der Straße Altstadt aufgehalten. Die eingesetzte Polizei durchsuchte das Gebäude und fahndete nach den Tätern. Sie konnten aber nicht angetroffen werden. Die Einbrecher waren vermutlich über angrenzende Dächer geflüchtet.

Die Polizei bittet in allen Fällen um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Lengerich
———————-
Diebstahl von Baustellenmaterialien

An der Straße “Am Schnaat” beobachteten Zeugen am frühen Freitagmorgen (12.08.2016), gegen 05.50 Uhr, zwei Diebe.

Das Duo nahm von einer Straßenbaustelle eine Nissenleuchte und ein Verkehrszeichen mit. Beides trugen sie davon. Die Täter entfernten sich über den Aldruper Damm und die Freiligrathstraße. Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ladbergen
———————-
Einbruch in ein Restaurant

Die Polizei hat nach einem Einbruch in ein Restaurant an der Lengericher Straße die Ermittlungen aufgenommen. An und in dem Gebäude konnten die Beamten am Freitagvormittag verschiedene Spuren sichern. Demnach waren die Täter zunächst zu einer rückwärtigen Tür gegangen. Nachdem sie es nicht geschafft hatten, diese zu öffnen, machten sie sich an einem Fenster zu schaffen. Schließlich konnten sie das Gebäude betreten und in verschiedenen Bereichen nach Diebesgut suchen. Dabei fanden sie einen Tresor, den sie aufbrachen und daraus eine Kellnergeldbörse mitnahmen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch (10.08.), in der Zeit zwischen 09.00 Uhr und 15.00 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz am Marktplatz ein Verkehrsunfall. Ein dort parkender blauer Ford Fiesta wurde am hinteren linken Kotflügel angefahren und beschädigt. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen.

Hinweise bitte an die Polizeiwache Ochtrup, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Mettingen
———————-
Unfallflucht

fot_vu_fluchtAuf der Recker Straße, in Höhe Hausnummer 156, hat sich am Donnerstag (11.08.2016) ein Verkehrsunfall ereignet. Am späten Abend, gegen 22.45 Uhr, befuhr nach Aussage eines Zeugen ein unbekannter Fahrzeugführer die Recker Straße, von Mettingen kommend, in Richtung Recke. Ausgangs einer Rechtskurve kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte über den dortigen Radweg und kam mit dem Heck in einer Grundstückshecke zum Stehen. Anschließend setzte er seine Fahrt im Richtung Recke fort. Eine Straßenlaterne wurde vollkommen beschädigt. Schäden entstanden zudem an zwei Leitpfosten, an einem Verkehrszeichen sowie an der Hecke und an Randsteinen. Der Schaden beträgt insgesamt cirka 2.000 Euro. Der Zeuge gab an, dass es sich um einen dunklen Pkw gehandelt haben soll. Die Kennzeichenbeleuchtung war defekt. Anhand eines aufgefundenen Fahrzeugteils konnte recherchiert werden, dass es sich um einen 3er BMW, Baujahr 1999-2001, gehandelt haben muss. Der Pkw müsste auf jeden Fall im Frontbereich und vermutlich auch im Heckbereich beschädigt sein. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Einbruchsversuch

Unbekannte Täter wollten in der Nacht zum Freitag (12.08.2016), zwischen 21.00 Uhr und 07.40 Uhr, in ein Geschäftshaus an der Frauenstraße einbrechen. Die Unbekannten hatten die Eingangstür zum Treppenhaus des mehrgeschossigen Gebäudes aufgehebelt, waren dann aber offenbar vom Tatort geflüchtet. Es konnten keine weiteren Aufbruchspuren im oder am Haus festgestellt werden. Der Schaden an der Eingangstür wird auf cirka 300 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 02572/9306-4415. Es könnte gut sein, dass die Täter gestört worden sind.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch in ein Geschäft

Über ein Oberlicht sind unbekannte Täter in der Nacht zum Freitag (12.08.2016) in ein Bekleidungsgeschäft an der Alten Münsterstraße eingestiegen. Den Recherchen zufolge waren die Unbekannten gegen 04.00 Uhr am Werk. Was aus den Geschäftsräumen entwendet worden ist, konnte noch nicht gesagt werden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Horstmar
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

“Im Koppelfeld” ist in der Zeit zwischen Mittwochabend, 18.00 Uhr und Donnerstagmorgen, 08.00 Uhr, ein Einbruch verübt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und die Spuren am Tatort gesichert. Derzeit liegen noch keine konkreten Hinweise auf den oder die Täter vor. Die Unbekannten waren über ein Kellerfenster in das Einfamilienhaus eingestiegen und hatten dann alle Räume betreten. In den Zimmern durchsuchten sie die Schränke, Schubladen und Behältnisse. Es konnte nicht unmittelbar mitgeteilt werden, was die Einbrecher gestohlen haben. Die Polizei sucht Zeugen, die auf der Straße “Im Koppelfeld” verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, insbesondere im oberen Bereich.

Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Greven/ Altenberge
———————-
Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, zwei Beschuldigte in Untersuchungshaft

bild0006Nach umfangreichen Ermittlungen wegen des Verdachts der Herstellung von synthetischen Drogen und dem Anbau von Marihuana hat die Polizei am Donnerstagmorgen vier Objekte in Greven-Reckenfeld und Altenberge durchsucht. Dabei konnten die Ermittler umfangreiches Beweismaterial sicherstellen. Es wurden etwa 3 Kilogramm Amphetamine beschlagnahmt und eine professionelle Cannabis-Plantage vorgefunden.

bild0041Die Beschuldigten, zwei 25 und 32 Jahre alte Männer aus Greven-Reckenfeld, wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster dem Haftrichter beim AG Rheine vorgeführt. Der Haftrichter erließ gegen beide einen Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft an.

———————-
Westerkappeln
———————-
Sachbeschädigung an PKW

Am Kortheider Weg sind in der Zeit zwischen Samstag und Dienstag (09.08.2016) zwei PKW beschädigt worden. Beide Fahrzeuge waren am Beginn des Kortheider Weges geparkt. Die Unbekannten ritzen wiederholt dreistellige Zahlenkombinationen in den Lack eines weißen Nissans und eines blauen VW-Passats. Der Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

An der Einmündung Ochtruper Straße/Isselstraße ist am Donnerstagnachmittag (11.08.2016) ein PKW mit einem Pedelec-Fahrer zusammengestoßen. Bei dem Unfall erlitt der 80-jährige Zweiradfahrer schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte den Rheinenser in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Gegen 14.20 Uhr wollte der 77-jährige Autofahrer von der Isselstraße nach rechts auf die vorfahrtberechtigte Ochtruper Straße abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem Radfahrer, der verbotswidrig auf dem linken Radweg fuhr. Der Sachschaden am Auto des Mannes aus Rheine wird mit 500 Euro und der Schaden am Pedelec mit 100 Euro angegeben.

———————-
Ochtrup
———————-
Raub angezeigt

Am Donnerstagvormittag hat ein junger Mann einen Raub angezeigt, der sich in den Nachtstunden des Donnerstages (11.08.2016) an der Laurenzstraße ereignet hat. Nach seinen Schilderungen befand er sich etwa gegen 01.30 Uhr auf dem Heimweg, als auf dem ALDI-Parkplatz vier Personen auf ihn zukamen und ihn festhielten. Dann durchsuchten sie seine Kleidung und stahlen ihm daraus 55 Euro. Es folgten Schläge und Tritte, durch die der 23-Jährige nach eigene Angaben nicht verletzt worden ist. Die vier Unbekannten waren dunkel gekleidet und maskiert. Sie sollen arabisch gesprochen haben. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 02553/9356-4155. Die genaue Tatzeit liegt zwischen 01.30 Uhr und 01.45 Uhr.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Auf dem Hemberger Damm, in Höhe des Umspannwerks, ist am Donnerstagmittag (11.08.2016) ein Autofahrer verunglückt. Der 31-jährige Saerbecker fuhr um kurz vor 13.00 Uhr in Richtung Innenstadt. Kurz vor dem Umspannwerk kam er mit seinem Fahrzeug aus unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab und prallte gegen zwei Bäume. Das Fahrzeug drehte sich dabei und kippte auf das Dach. Auf dem Dach liegend kam der Wagen auf der Straße zum Stillstand. Der 31-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf ungefähr 15.000 Euro geschätzt.

———————-
Laer/Horstmar
———————-
Vorsicht Ölspur

Die Polizei bittet auf der Landstraße 550 um besondere Vorsicht. Auf der Landstraße befindet sich eine längere Ölspur. Es ist bereits zu Verkehrsunfällen gekommen, bei der eine Person leicht verletzt wurde. Die Gefahrenstelle befindet sich von Havixbeck kommend, weiter auf Horstmarer und Laerer Gebiet. Sie führt hier von Holthausen, durch Laer in Richtung Horstmar. Am Ortausgang Laer führt sie in Richtung Steinfurt. Dort im Bereich Niedern und Alst. Die Feuerwehr und die Polizei sind vor Ort im Einsatz. Der Verursacher der Ölspur ist derzeit noch unbekannt. Hinweise hierzu bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Nachtrag:
Die mehr als zehn Kilometer lange Dieselspur konnte zwischenzeitlich mit Bindemittel abgestreut und die Fahrbahn gereinigt werden. Die Polizei bittet trotzdem weiterhin um vorsichtige Fahrweise. Die L 550 musste für etwa vier Stunden zwischen Laer und Holthausen und weiteren Verlauf voll gesperrt werden. Die Sperrung konnte mittlerweile aufgehoben werden. Aufgrund der Dieselspur ereigneten sich in den frühen Morgenstunden drei Verkehrsunfälle. In allen Fällen waren die PKW-Fahrer wegen der glatten Fahrbahn von der Straße abgekommen. Bei einem Unfall wurde ein Autofahrer leicht verletzt. Die Sachschäden an den beteiligten Fahrzeugen belaufen sich auf insgesamt etwa 11.000 Euro. Der Verursacher der Dieselspur konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ennigerloh-Westkirchen
———————-
Scheune brannte aus

Am Freitag, 12.8.2016, geriet gegen 9.10 Uhr, eine Scheune auf der Domhoffstraße in Westkirchen in Brand. Das Gebäude, in dem Stroh lagerte, brannte komplett aus. Da die Brandursache noch unklar ist, beschlagnahmte die Polizei die Brandstelle. Die Ermittlungen dazu dauern noch an. Mit einem möglichen Ergebnis ist Anfang der Woche zu rechnen.

———————-
Wadersloh
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte Personen brachen zwischen Donnerstagabend (11.8.2016) und Freitagmorgen, in ein Einfamilienhaus an der Kolpingstraße in Wadersloh ein. Ob der oder die Täter etwas stahlen, ist nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Wadersloh
———————-
Verursacher nach Unfall gesucht

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfallschadens, der sich am Donnerstag, 11.8.2016, zwischen 8.00 Uhr und 15.15 Uhr, in Wadersloh, Überwasserstraße ereignete. Der unbekannte Fahrzeugführer fuhr gegen einen blauen Audi Q5, der auf dem Parkplatz der Sparkasse stand. Trotz des Schadens im vorderen linken Bereich, flüchtete der Verursacher. Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Autofahrer fährt auf Lkw-Gespann auf

Am Donnerstag, 11.8.2016, ereignete sich gegen 20.10 Uhr ein Auffahrunfall auf der B 51 in Ostbevern. Ein 49-jähriger Fahrzeugführer befuhr mit seinem Auto die Bundesstraße aus Richtung Osnabrück kommend in Richtung Ostbevern. In Höhe einer Tankstelle stand ein Lkw samt Anhänger am rechten Fahrbahnrad. Der Autofahrer aus Recklinghausen übersah das Gespann und fuhr mit seinem Pkw auf den Anhänger des Lkws auf. Dabei verletzte sich der 49-Jährige schwer. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus. Das stark beschädigte Auto wurde abgeschleppt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von circa 4.000 Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen

Am Donnerstag, 11.08.2016 gegen 17:35 Uhr befuhr eine 20-jährige Freckenhorsterin mit ihrem VW Golf die L 793 aus Freckenhorst kommend in Fahrtrichtung Everswinkel. Vor ihr fuhr eine 58-jährige Pkw-Fahrerin aus Everswinkel mit ihrem Ford Focus, ebenfalls aus Freckenhorst kommend in Fahrtrichtung Everswinkel. Die 58-Jährige musste verkehrsbedingt abbremsen, da der vor ihr fahrende Pkw beabsichtigte, nach links auf die K 43 abzubiegen. Die 20-Jährige erkannte die Bremsung der 58- Jährigen zu spät und konnte mit ihrem Pkw trotz einer eingelegten Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig zum Stehen kommen. Sie fuhr auf den Pkw der 58-Jährigen auf. Beide Personen wurden durch den Auffahrunfall leicht verletzt und wurden dem Krankenhaus Warendorf zugeführt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7000 Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Diebe hatten es auf Autoräder abgesehen

In der Nacht zum Donnerstag demontierten und entwendeten noch unbekannte Täter von einem Pkw Skoda Octavia alle vier Räder (schwarz-silberne Leichtmetallfelgen MSW by Os mit Continental-Bereifung). Der Pkw stand an der Ecke Möllenweg/Alstätter Straße.

Auf einem Großmarktparkplatz an der Gildehauser Straße hatten es Täter in derselben Nacht ebenfalls auf Autoräder abgesehen. Sie hatten bereits die Räder auf einer Seite abgebaut, dann aber von ihrer Tat abgelassen. Der Grund dafür ist nicht bekannt – vermutlich wurden sie gestört.

Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge an den Tatorten beobachtet hat, wird gebeten sich bei den Kripo in Gronau (02562-9260) zu melden.

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei /10 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 04.08.2016 – 10.08.2016 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 51 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 36.885 Fahrzeuge fest, dass über 7 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 10 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 2.739 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 345 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 2.394 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 69 km/h in Isselburg auf der Anholter Straße
– außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 171 km/h in Reken auf der B 67
Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 106 km/h in Legden auf der Holtwicker Straße
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 112 km/h in Gronau auf der L 572

———————-
Borken
———————-
Pkw am Dülmener Weg aufgebrochen

Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 20:30 Uhr und 20:55 Uhr brachen Unbekannte am Dülmener Weg in Höhe des “Fliegerbergs” einen Pkw auf. Der oder die Täter schlugen eine Seitenscheibe ein und entwendeten aus dem Innenraum des Fahrzeugs eine leere Damenhandtasche.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Gescher
———————-
Einbrecher lösen Alarm aus und flüchten

Am Freitag, gegen 02:30 Uhr, hebelten bislang Unbekannte am Schüringsweg das Fenster einer Fabrikationshalle auf. Da sie dabei einen optischen und akustischen Alarm auslösten, ließen die Unbekannten von ihrem weiteren Vorhaben ab und flüchteten ohne Beute.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Senden
———————-
Frontalzusammenstoß zweier Pkw

Am 11.08.2016, gegen 17:25 Uhr, kam es aus ungeklärter Ursache in 48308 Senden, im Bereich der B235/ Münsterstraße, zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw. Hierbei wurden die jeweiligen Fahrzeugführer, eine 55jährige Münsteranerin und ein 22jähriger Lüdinghauser, schwer verletzt. Beide Verletzten wurden zur weiteren Behandlung in Münsteraner Kliniken verbracht. Weitere Personen befanden sich nicht in den beteiligten Fahrzeugen. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. An den verunfallten Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb die B235 im Bereich der Münsterstraße gesperrt.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Ito lebt jetzt in Israel

Was machen, wenn genügend Frauen vorhanden sind, aber die Männer fehlen? Man besorgt sich einen aus Münster. Orang-Utan-Mann „Ito“ aus dem Allwetterzoo Münster wird im Rahmen des Europäischen Zuchtprogramms (EEP) in Israel als Zuchtmann auf einer neuen Orang -Anlage mit … weiterlesen

Altbausanierung und Barrierefreiheit

Das größte Potential um Energie zu sparen hat immer noch die Altbausanierung. Aber wie ist es durch die Sanierung von alten Gebäuden Energie einzusparen und die Arbeiten zugleich für einen barrierefreien Ausbau zu nutzen? Wer zwei Fliegen mit einer Klappe … weiterlesen

White Dinner Samstag

Nun ist es endlich soweit – Der ganz besondere Sommerevent in Münster lädt wieder zum gemeinsamen Schmausen unter freiem Himmel ein. Stilvoll und ganz in weiß gekleidet, finden sich Freunde und Fremde ab 17.00 Uhr, an einem Ort in Münsters … weiterlesen