Tagesarchive: 26. August 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 26.08.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Motorroller und Pkw entwendet – Zeugen gesucht

In der Zeit von Freitagnacht (19.08., 00:00 Uhr) bis Montagabend (22.08., 18:00 Uhr) entwendeten Unbekannte einen Motorroller der Marke Piaggio von der Edith-Stein-Straße. Bei dem Moped handelt es sich um eine cremefarbene Vespa mit beiger Ledersitzbank und Helmkoffer. Des Weiteren stahlen Täter am Donnerstag (25.08.) einen schwarzen Volvo V50 mit Münsteraner Kennzeichen von der Grünen Gasse. Der Tatzeitraum lag zwischen von 11-14 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei unter 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zwei Autofahrer ohne Führerschein erwischt

Am Donnerstag (25.08.) zogen Polizisten in Kinderhaus zwei Münsteraner ohne Führerschein aus dem Verkehr.

Zunächst stoppten die Beamten einen 35-Jährigen um 09:45 Uhr mit seinem Motorroller der Marke Piaggio auf der Königsberger Straße. Der Mann war in Richtung Schifffahrter Damm unterwegs. Bei der Kontrolle stellte sich zusätzlich heraus, dass er vor der Fahrt Drogen konsumiert hatte. Ein Test bestätigte seine Angaben. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen 12:25 Uhr hielten die gleichen Ordnungshüter einen 26-Jährigen mit seinem Audi A3 auf der Brüningheide an. Gegenüber den Beamten gab dieser an, dass er seinen Führerschein zu Hause vergessen habe. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann keinen Führerschein hat. In dem Wagen des 26-Jährigen saßen vier Kinder. Bei drei Knirpsen fehlte der vorgeschriebene Kindersitz. Beide Männer erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Mann übersieht Pfeiler beim Ausparken und wird leicht verletzt

160826_vu_astraEin 58-jähriger Autofahrer übersah Donnerstagabend (25.8., 17.45 Uhr) beim Ausparken einen Pfeiler auf einem Supermarktparkplatz an der Geringhoffstraße und krachte frontal dagegen. Der Münsteraner wollte nach dem Einkaufen mit seinem weißen Opel Astra vom Parkplatz fahren. Nach ersten Erkenntnissen blendete den 58-Jährigen die Sonne, sodass er einen Dachfeiler nicht sah und mit seinem Auto dagegen stieß. Bei dem Unfall wurde der Mann leicht verletzt.

———————-
Münster
———————-
Zwei Einbrüche in der Innenstadt – Zeugen gesucht

Gleich zweimal brachen Unbekannte am Donnerstag (25.8.) in Mehrfamilienhäuser in der Innenstadt ein. An der Kerßenbrockstraße hebelten die Einbrecher im Zeitraum von 7.15 bis 14 Uhr die Hauseingangstür auf. Sie gingen durch den Hausflur und brachen anschließend eine Wohnungstür im Hochparterre auf. Die Täter durchsuchten sämtliche Zimmer und flüchteten mit einer Silberkette und Goldschmuck. Auch an der Wermelingstraße beschädigten Unbekannte zwischen 16 und 17 Uhr die Tür einer Wohnung im zweiten Stock. Sie durchwühlten mehrere Zimmer und entkamen durch den Hausflur. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Lengerich/BAB1-Verkehrsunfall mit Personenschaden

Zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person kam es am frühen Donnerstagnachmittag, 25.08.2016, gegen 14:00 Uhr, auf der Bundesautobahn A1 zwischen den Anschlussstellen Ladbergen und Lengerich. Eine 52jährige Pkw-Fahrerin aus Lengerich befuhr mit ihrem Fahrzeug die Autobahn A1 in Richtung Bremen auf der rechten Fahrspur.

In Höhe des Rastplatzes “Sonnenhügel” bremste ein unmittelbar vor ihr fahrender 55jähriger Motorrollerfahrer aus Hamburg sein Kraftrad stark ab. Trotz einer sofort eingeleiteten Gefahrenbremsung gelang es der 52jährigen Frau aus Lengerich nicht, ihr Fahrzeug rechtzeitig zum Stillstand zu bringen. Ihr Pkw kollidierte frontal mit dem Heck des Motorrollers, wodurch der 55jährige mit seinem Kraftrad zunächst ins Schlingern geriet und anschließend stürzte. Er wurde schwer verletzt mittels Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Die Pkw Fahrerin blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren aufgrund ihrer Beschädigungen nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Verkehr wurde für die Zeit der Rettungsmaßnahmen/Unfallaufnahme über den Rastplatz “Sonnenhügel” an der Unfallstelle vorbeigeführt. Für den Start und die Landung des Rettungshubschraubers wurde die Richtungsfahrbahn Bremen kurzfristig gesperrt. Eine nennenswerte Staubildung blieb aus.

Sachschaden: Ca. 3.500 Euro

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
29.08.2016
———————-
Am 29.08.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße
Friesenring
Orléons-Ring
Grevener Straße
Albersloher Weg
Hammer Straße
Westfalenstraße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Gievenbecker Weg
Roxeler Straße
Horstmarer Landweg
Andreas Hofer Straße
Manfred von Richthofen Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
27.08.2016
———————-
Am 27.08.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße
Yorkring
Orléons-Ring

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Hamm
———————-
Zwei jugendliche Ausreißerinnen zur Nachtzeit angetroffen

Am frühen Donnerstagmorgen (25.08.2016) gegen 00:05 Uhr wurden zwei 15-jährige Mädchen von einer Streife der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm angetroffen und kontrolliert.

Hierbei stellte sich heraus, dass sich die beiden Jugendlichen unerlaubt aus einer Jugendeinrichtung in Willich (Kreis Viersen) entfernt hatten. Entsprechende Vermisstenanzeigen seitens der Kreispolizeibehörde Viersen lagen bereits vor.

Mit diesem Wissen nahmen die Bundespolizisten die beiden 14-Jährigen zunächst in Gewahrsam und übergaben sie im Anschluss dem Jugendamt der Stadt Hamm. Von hier aus werden sie ihrer Wohneinrichtung in Willich wieder zugeführt.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfallflucht

Auf der Goldstraße ist am Mittwoch (24.08.) ein schwarzer VW Golf angefahren worden. Der Golf war dort in der Zeit zwischen 07.30 Uhr und 16.00 Uhr geparkt. Am linken Außenspiegel entstand ein Sachschaden von etwa 150 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Hinweise bitte an die Polizeiwache Steinfurt, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Lengerich
———————-
Einbruch/versuchter Einbruch

In der Nacht zum Donnerstag (25.08.2016) wollten unbekannte Täter in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Fritz-Gempt-Straße einsteigen. Die Einbrecher waren in den Garten des Hauses gegangen und hatten an einem Fenster mehrfach ein Hebelwerkzeug angesetzt. Die gut gesicherte Tür ließ sich jedoch nicht knacken. Die Täter verschwanden, ohne in das Haus gelangt zu sein. In der Nacht zum Freitag (26.08.2016) sind Diebe in ein Geschäft an der Schultebeyringstraße eingestiegen. Den Tätern war es gelungen, die Tür des Ladenlokals gewaltsam zu öffnen. Offenbar suchten sie dann in verschiedenen Schränken und Behältnissen gezielt nach Bargeld. Da dieses dort nicht aufbewahrt wird, blieben sie auch hier ohne Beute. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch am Donnerstag

Die Polizei hat nach einem Einbruch in ein Wohnhaus an der Bockradener Straße die Spuren am Tatort gesichert und die Ermittlungen zu den bisher unbekannten Tätern aufgenommen. Die Bewohner eines Einfamilienhauses hatten dieses gegen 17.30 Uhr verlassen und alles verschlossen. Bei ihrer Rückkehr gegen 19.30 Uhr stellten sie sofort den Einbruch fest. Die Unbekannten hatten die Terrassentür aufgehebelt und anschließend die Zimmer durchwühlt. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie Bargeld, Schmuck und einen Laptop. Der Sachschaden liegt im dreistelligen und der Wert der Beute im vierstelligen Eurobereich. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Zweiradfahrer haben Hochsaison – gegenseitige Rücksichtnahme

Zweiradfahrer haben Hochsaison, vom hochmotorisierten bis hin zum pedalbetriebenen. Die Wetterbedingungen sowie das Ferienende und die Erntezeit in der Landwirtschaft führen dazu, dass auf den Straßen eine Menge los ist. Dass dieses, oftmals als freizeitliche Vergnügungsfahrt gestartete Unternehmen von Zweiradfahrerinnen und Zweiradfahrern ein böses Ende nehmen kann, zeigen mehrere Verkehrsunfälle der vergangenen Tage. Bei der Polizei wurden im gesamten Kreisgebiet Unfälle verzeichnet, an denen Zweiradfahrer beteiligt waren. Dabei sind auch ältere Zweiradfahrer verletzt worden, die mit Fahrrädern sowie E-Bike und Pedelecs unterwegs waren. Mehrere Schwerverletzte mussten zu stationären Behandlungen in Krankenhäusern gebracht werden. Die Polizei appelliert daher dringend zur gegenseitigen Rücksichtnahme. Alle Verkehrsteilnehmer vom tonnenschweren LKW, über landwirtschaftliche Fahrzeuge, bis hin zum Radfahrern und Fußgängern sollten jederzeit aufmerksam sein. Ein abgelenkter Verkehrsteilnehmer durch unterschiedlichste Aktivitäten -Stichwort Handy- wird für jeden anderen zur Gefahr. Die Konzentration sollte jederzeit auf den Straßenverkehr gerichtet sein. Ein Unfall hat für Fußgänger und Zweiradfahrer oft erhebliche Folgen.

Für Autofahrer gilt besonders: Achten und rechnen Sie mit Zweiradfahrern und Fußgängern! Beobachten Sie deren Verhalten, um gegebenenfalls reagieren und Rücksicht nehmen zu können. Für Zweiradfahrer besonders für Pedelec- und E-Bike-Fahrer gilt: Fahren Sie an Gefahrenstellen -wie Einmündungen, Kreuzungen, Querungen und schmalen Straßen- mit entsprechender Vorsicht. Halten Sie lieber einmal mehr an und steigen ab! Beobachten Sie die Verkehrssituation. Benutzen Sie Lichtzeichenanlagen und Querungshilfen, um die Straße zu überqueren. Sorgen Sie dafür, dass ihr Fahrrad technisch jederzeit in einem ordnungsgemäßen Zustand ist.

Machen Sie sich jederzeit sichtbar und tragen Sie, auch wenn es noch kein “Muss” ist, einen Fahrradhelm. Für hochmotorisierte Zweiradfahrer gilt: Seien Sie aufmerksam! Denken Sie daran, dass andere Verkehrsteiler Sie übersehen oder ihr Fahrverhalten falsch einschätzen können. Und der besondere Appell an alle Hochmotorisierten: Halten Sie sich an die Verkehrsregeln, besonders an die Tempolimits!

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Montag (22.08.2016), ist in der Zeit zwischen 18.15 Uhr und 19.30 Uhr, auf der Billungerstraße, zwischen der Wodanstraße und der Breulstraße, ein parkender schwarzer Seat Ibiza angefahren worden. Der PKW ist an der Fahrertür und am linken Außenspiegel beschädigt worden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Die Polizei sucht den Verursacher, der sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat. Hinweise bitte an die Polizeiwache Steinfurt, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Hopsten
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Auf der Rheiner Straße sind am Freitagmorgen (26.08.2016) zwei PKW kollidiert. Dabei erlitten eine 42-jährige Fahrerin aus Salzbergen schwere und die 20-jährige Fahrerin des anderen Fahrzeugs leichte Verletzungen. Den Schilderungen zufolge wollte die 20-Jährige gegen 07.20 Uhr von einer Einfahrt auf die Rheiner Straße fahren. Beim Auffahren auf die vorfahrtberechtigte Landstraße kam es zur Kollision mit dem PKW der Frau aus Salzbergen.

Beide Frauen wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Sachschäden an den beiden PKW werden auf etwa 11.000 Euro geschätzt. Der Bereich um die Unfallstelle war für etwa eine Stunde für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Polizei startet Aktionswoche gegen den Taschendiebstahl

Taschendiebe haben immer Hochsaison Vor dem Hintergrund weiterhin landesweit hoher Fallzahlen findet in der Zeit vom 29.08.2016 bis 03.09.2016 die dritte Aktionswoche gegen den Taschendiebstahl statt. Alle Kreispolizeibehörden des Landes NRW beteiligten sich an dieser Aktion. Das Motto der Aktion lautet:

Augen auf und Tasche zu! Langfinger sind immer unterwegs.

Auch die Kreispolizeibehörde Steinfurt beteiligt sich an diese Aktionswoche. Die Kriminalitätsentwicklung im Bereich des Taschendiebstahls verlief hier im Kreis Steinfurt in den Jahren 2012 – 2014 erfreulicherweise gegen den Landestrend. Aber ab dem Jahr 2015 sind auch im Kreis Steinfurt die Fallzahlen beim Taschendiebstahl angestiegen. Halbjahresstatistiken Kreis Steinfurt: 2012 = 128 Taten, 2013 = 123 Taten, 2014 = 111 Taten, 2015 = 144 Taten, 2016 = 180 Taten

Vergleicht man jedoch den Kreis Steinfurt mit den großstädtischen Bereichen unseres Landes, so liegt das Risiko Opfer eines Taschendiebstahls zu werden in Köln und in Düsseldorf um ein Vielfaches höher.

Gleichwohl unternimmt die Polizei im Kreis Steinfurt alle Anstrengungen diesem Phänomen zu begegnen, denn in vielen Fällen haben Taschendiebstähle weitreichende Folgen. Ziel der Täter ist es, an Bargeld, Geldbörsen und Brieftaschen mit EC- und Kreditkarten zu gelangen, um danach die Konten der Opfer zu plündern. Aber auch der Verlust amtlicher Ausweisdokumente und deren Wiederbeschaffung sind oft sehr aufwendig und verursachen bei den Opfern nicht unerhebliche Kosten und Mühen.

Am Dienstag, 30.08.2016 können sich die Bürgerinnen und Bürger in der Zeit zwischen 09.30 Uhr und 11.30 Uhr im EDEKA-Center in Steinfurt-Borghorst, Gantenstraße und von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr im Designer Outlet Ochtrup, Laurenzstraße von Beamten des Kriminalkommissariats Kriminalprävention und Opferschutz darüber informieren lassen, wie man sich vor Trick- und Taschendieben schützen kann.

Außerdem werden während der Aktionswoche die Bezirksbeamten der Kreispolizeibehörde in den Städten und Gemeinden unterwegs sein und auf die Aktion aufmerksam machen. Sie geben Präventionshinweise und verteilen Informationsmaterial in Fußgängerzonen, auf Marktplätzen und in der Umgebung von Kaufhäusern.

Neben diesen präventiven Aktionen sind auch repressive polizeiliche Maßnahmen geplant. Diese, überwiegend verdeckt durchgeführten Maßnahmen konzentrieren sich auf die Bereiche, an denen Taschendiebe für gewöhnlich ihre Opfer suchen und “zugreifen”.

Vorrangiges Ziel der Aktionswoche ist die Sensibilisierung der Bürgerinnen und Bürger für die Gefahren des Taschen- und Trickdiebstahls, denn jeder kann durch sein Verhalten einiges dafür tun, nicht Opfer eines Trickdiebes zu werden.

———————-
Reckenfeld
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Am Donnerstagnachmittag (25.08.2016) hat sich auf der Emsdettener Landstraße ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein 84-jähriger Zweiradfahrer schwer verletzt wurde. Der Grevener war gegen 14.40 Uhr auf der Straße “Zur Freilichtbühne” unterwegs. Beim Überqueren der Emsdettener Landstraße kam es zur Kollision mit dem PKW eines 18-jährigen Emsdetteners, der in Richtung Emsdetten fuhr.

Der schwer verletzte E-Bike-Fahrer wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro und am Auto von ungefähr 1.500 Euro.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ostbevern
———————-
10-jähriger Radfahrer bei Unfall verletzt

Ein 10-jähriger Fahrradfahrer verletzte sich bei einem Unfall am Freitag, 26.08.2016, um 07.35 Uhr, auf dem Lienener Damm in Ostbevern leicht. Eine 40-jährige Frau aus Ostbevern beabsichtigte mit ihrem Pkw von dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes nach rechts auf den Lienener Damm abzubiegen.

Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit Radfahrer. Dieser befuhr mit seinem Rad den Radweg des Lienener Dammes. Durch den Zusammenstoß stürzte der Junge und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Bei dem Zusammenstoß entstand leichter Sachschaden.

———————-
Ahlen
———————-
Ein leicht Verletzter nach Auffahrunfall

Bei einem Auffahrunfall auf der Walstedder Straße in Ahlen am Freitag, 26.08.2016, um 08.30 Uhr, verletzte sich ein 54jähriger Fahrzeugführer leicht. Er befuhr mit seinem Pkw die Walstedder Straße in Fahrtrichtung Ahlen. In Höhe der Einmündung Am Estrerhagen musste er seinen Pkw verkehrsbedingt abbremsen. Dies bemerkte ein nachfolgender 49jähriger Pkw-Fahrer aus Ahlen zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Hierdurch verletzte sich der 54jährige Fahrer aus Nordkirchen leicht. Ein Abschleppunternehmen barg das Fahrzeug des Ahleners. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 12.000 Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Auto gestohlen

In der Nacht zu Freitag, 26.08.2016, stahlen unbekannte Täter ein Auto von einem Grundstück auf der Flurstraße in Warendorf. Der graue BMW 320d hat das amtlichen Kennzeichen WAF-DG 320. Hinweise zu dem Fahrzeugdiebstahl nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Donnerstag, 25.08.2016, um 12.30 Uhr, auf der Oelder Straße in Beckum ereignete. Eine 18jährige Beckumerin befuhr mit ihrem Pkw die Zementstraße in Fahrtrichtung Oelder Straße. An der Kreuzung der beiden Straßen fuhr ein nachfolgendes Fahrzeug auf den Pkw der jungen Frau auf. Nach einer kurzen Unterhaltung entfernte sich der Verursacher ohne seine Personalien zu hinterlassen von der Unfallstelle. Bei dem flüchtigen Pkw handelt es sich um einen schwarzen Nissan mit Kennzeichen aus Warendorf. Auf dem Heck war ein “Smily”-Aufkleber angebracht. Zeugen, die Angaben zu dem Unfallverursacher oder zu dem Fahrzeug machen können, wenden sich bitte an die Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Telgte
———————-
Rennradfahrer bei Unfallflucht leicht verletzt

Am Donnerstag, 25.08.2016, um 20.00 Uhr, ereignete sich auf der Grevener Straße in Telgte eine Unfallflucht, bei der sich ein 31jähriger Rennradfahrer leicht verletzte. Der Rennradfahrer wartete hier vor einer für seine Fahrtrichtung Rot zeigenden Baustellenampel. Ihm kam eine die Baustelle passierende Fahrzeugschlange entgegen. Das erste Fahrzeug der Kolonne wechselte jedoch am Baustellenende nicht sofort den Fahrstreifen und fuhr auf den 31Jährigen zu. Dieser versuchte noch auszuweichen, konnte eine Berührung durch das Fahrzeug dadurch nicht verhindern. Der Radfahrer stürzte in den rechten Grünstreifen und verletzte sich leicht. Der unbekannte Fahrzeugführer setzte seine Fahrt unerlaubt fort. Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt es sich um einen silbernen Kleinwagen der Marke VW. Dieser wurde von einer männlichen Person im Alter von circa 70 Jahren gefahren. Wer kann Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen? Hinweise nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per Mail an poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Everswinkel
———————-
Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Ein Schwerverletzter und ein geschätzter Sachschaden von etwa 7.000,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnertag, 25.08.2016, gegen 15:15 Uhr, auf der Landstraße 793 zwischen Freckenhorst und Everswinkel ereignete.

Ein 26-jähriger Warendorfer befuhr die Landstraße 793 von Everswinkel in Richtung Freckenhorst und beabsichtigte in Höhe Mehringen 17 nach links in eine Zufahrt abzubiegen.

Gleichzeitig befuhr ein 28-jähriger Motorradfahrer aus Ostbevern die Landstraße 793 in Richtung Freckenhorst und überholte zwei Fahrzeuge und beabsichtigte den PKW des 26-jährigen ebenfalls zu überholen.

Als der 26-Jährige abbog, kam es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß. Der Motorradfahrer wurde zu Boden geschleudert und erlitt schwere Verletzungen.

Er wurde zunächst an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Ein zunächst vorsorglich angeforderter Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz.

Die Landstraße 793 wurde für die Rettungsmaßnahmen und die anschließende Unfallaufnahme für etwa 90 Minuten gesperrt.

Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 7000.- Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Ein Leichtverletzter bei Verkehrsunfall auf Bundesstraße 475

Leichte Verletzungen erlitt ein 16-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag, 25.08.2016, gegen 15:05 Uhr, ereignete.

Der 16-jährige aus Steinhagen befuhr die Bundesstraße 475 vom Kreisverkehr an der Sassenberger Straße kommend in Richtung Westkirchen.

Vor der Einmündung zur B64 kam der 16-Jährige mit seinem Kleinkraftrad nach rechts von der Fahrbahn ab, stürzte zu Boden und überschlug sich mehrfach. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe 700,- Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Kreis Borken
———————-
Betrüger ruft mit verschleierter Rufnummer an

Am Donnerstag rief ein noch unbekannter Betrüger mehrere Borkenerinnen an und gab sich als Polizeibeamter (angeblich Thomas Fischer) aus. Er versuchte die Angerufenen zu den Sicherungseinrichtungen auszufragen und wollte auch auf Kontobewegungen zu sprechen kommen. Vermutlich wollte der Täter sensible Kontodaten erfragen.

Die Angerufenen fielen allesamt nicht auf “Herrn Fischer” herein und informierten die Polizei.

Der Täter hatte seine Rufnummer technisch verschleiert. Im Display der Angerufenen erschien die Rufnummer 02861-110. An dieser Stelle wird darauf hingewiesen, dass die Polizei niemals mit dem Notruf 110 Anrufe tätigt. Diese Nummer ist ausschließlich für Anrufe bei der Polizei reserviert. In vergangenen Fällen haben die Täter aber auch existente Rufnummern von Polizeidienststellen oder anderer Behörden verwandt. Im Zweifelsfall sollte man sich immer vergewissern und lieber einmal zu oft als einmal zu wenig bei der Polizei anrufen.

———————-
Legden
———————-
Einbrecher flüchtete

In der Nacht zum Freitag wurden die Bewohner eines Hauses an der Weststraße gegen 03.20 Uhr durch Geräusche auf einen Einbruch aufmerksam. Beim Blick aus dem Fenster entdeckten sie den Schein einer Taschenlampe – der Einbrecher kann nicht beschrieben werden. Er hatte die Terrassentür aufgebohrt. Ob er in das Haus eingedrungen ist, ist nicht bekannt. Entwendet wurde nach dem derzeitigen Ermittlungsstand nichts. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Motorradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Donnerstag bog ein 26-jähriger Autofahrer gegen 21.00 Uhr von einem Wirtschaftsweg nach links auf den Gescher Damm (K 35) ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem für den Autofahrer von links kommenden 62-jährigen Motorradfahrer aus Dorsten. Der Verkehr auf der K 35 hat an dieser Stelle grundsätzlich Vorfahrt. Der Motorradfahrer überstand den Unfall unverletzt. Seine 59 Jahre alte Sozia aus Dorsten und der Autofahrer erlitten leichte Verletzungen bzw. einen Schock. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 5.000 Euro.

———————-
Kreis Borken
———————-
Jeder kann Opfer eines Taschendiebstahls werden! 30.08.2016 – Aktionstag der Kreispolizeibehörde

Vom 29.08.- 03.09.2016 führen die Kreispolizeibehörden in Land NRW im Rahmen der Landeskampagne ” Augen auf und Tasche zu!” zum wiederholten Male Aktionen durch. Am Dienstag, 30.08.2016 findet der Aktionstag der Kreispolizeibehörde Borken gegen Taschendiebstahl mit Schwerpunkt in Bocholt statt. An einem Informationsstand in den Bocholter Arkaden werden ab 10.00 Uhr Fachberater der Polizei ansprechbar sein, Bürgerinnen und Bürger zum Schutz vor Taschendiebstahl beraten und Informationsmaterial verteilen. Ebenso sprechen Präventivstreifen der Polizei Passantinnen und Passanten an und weisen auf Verhalten hin, das den Taschendiebstahl begünstigt, z.B. unverschlossene Taschen. Jeder kann Opfer eines Taschendiebstahls werden! Die Polizei in NRW ist alarmiert durch die steigenden Fallzahlen des Taschendiebstahls in den letzten Jahren.

Diese Entwicklung machte auch vor dem Kreis Borken nicht halt. Im Jahr 2015 ereigneten sich hier 270 Taschendiebstähle, Zwar gingen die Zahlen im ersten Halbjahr 2016 erfreulicher Weise zurück, dennoch wird die Kreispolizeibehörde Borken nicht nachlassen, das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger für die Gefahren des Taschendiebstahls zu schärfen. Jeder kann Opfer eines Taschendiebstahls werden! Der Taschendiebstahl findet dort statt, wo viele Menschen sind. Daher können die Bürgerinnen und Bürger nicht nur im Kreis Borken sondern auch außerhalb, in Deutschland oder auch in anderen Ländern, z.B. im Urlaub bestohlen werden.

Taschendiebe sind professionelle Mehrfachtäter, die mit den Taten ihren Lebensunterhalt bestreiten. Die Täterinnen und Täter gehen oft schnell und arbeitsteilig vor. Dabei bedienen sie sich verschiedener effektiver Tricks, um die Unachtsamkeit ihrer Opfer auszunutzen. Zum Beispiel lenken sie ab, indem ein Täter einen “Stau” im Gedränge provoziert, die Opfer scheinbar unabsichtlich anrempelt oder etwa nach der Uhrzeit, dem Weg oder Ähnlichem fragt. Ein Mittäter nimmt die Geldbörse oder das Handy aus den Taschen der Opfer und verschwindet unauffällig. Auch Kunden, die in Geschäften arglos Waren betrachten, Kleidung probieren oder ihre Einkäufe erledigen, sind beliebte Opfer von Taschendieben. Jeder kann Opfer eines Taschendiebstahls werden! Beobachtungen durch das Opfer oder Zeugen sind selten, daher entkommen die Täter meist unerkannt. Die Opfer bemerken in der Regel erst mit erheblichem Zeitverzug, dass sie bestohlen wurden. Ein Taschendiebstahl: Teuer und aufwendig! Das Geld ist weg, Ausweise und Schlüssel müssen wiederbeschafft werden.

Persönliche Gegenstände und Fotos sind häufig für immer verloren. Sensible Daten und persönliche Fotos im Smartphone fallen in unbekannte Hände. Die Diebe sind nur kurz nah dran, dringen aber in den persönlichen Lebensbereich ein. Man fühlt sich geschockt, ohnmächtig und hilflos. Jeder kann Opfer eines Taschendiebstahls werden! Die Aufklärung der Bürgerinnen und Bürger über Tatbegehungsweisen und Verhaltensmaßnahmen hilft effektiv, Diebstähle zu verhindern. Für die Polizei ist es das beste Mittel im Kampf gegen den Taschendiebstahl.

Informationen zu und Präventionstipps gegen Taschendiebstahl finden Sie unter:
www.nrw-gegen-taschendiebe.de http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch/taschendiebstahl.html
http://www.polizei.nrw.de/Augen auf und Tasche zu Taschendiebstahl findet dort statt, wo viele Menschen sind.

Die Polizei kooperiert deshalb mit Organisationen und Verbänden. Der Hotel- und Gaststättenverband NRW, der Brauereiverband NRW und der Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. unterstützen die Landeskampagne. Die Verbandsmitglieder hängen in ihren Betrieben eigens angefertigte Karikaturen( siehe Anlagen) für die Kundschaft und Mitarbeiter sichtbar aus und sensibilisieren so für die Gefahr des Taschendiebstahls. Die DEHOGA NRW, des Brauereiverbandes NRW und des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. publizieren darüber hinaus das Kampagnenlogo “Augen auf und Tasche zu! Langfinger sind immer unterwegs.” (siehe Anlagen) und die Karikaturen in ihren Fachzeitschriften.

———————-
Bocholt
———————-
Mutmaßlicher Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss

Am Donnerstag wurde eine Zeugin gegen 14.55 Uhr durch einen Knall auf einen Unfall auf dem Stenerner Weg aufmerksam. Kurz darauf stellte sie fest, dass ein vor einem Haus geparkter Pkw angefahren worden war. Neben dem Verursacherfahrzeug stand ein offenbar unter Alkoholeinfluss stehender 60-jähriger Bocholter, der angab, dass ja nichts passiert sei und daraufhin in das Haus ging. Insgesamt war ein Schaden in einer Höhe von ca. 500 Euro entstanden.

Kurz darauf fuhr der 60-Jährige nach Zeugenangaben mit dem Pkw davon.

Gegen 15.50 Uhr erschien der 60-Jährige in Begleitung seiner Ehefrau auf der Bocholter Polizeiwache. Beide gaben an, dass die Ehefrau den Unfall verursacht habe und anschließend auch mit dem Pkw davon gefahren sei.

Da der 60-Jährige dennoch im dringenden Verdacht stand, zumindest mit dem Pkw gefahren zu sein und er zudem deutlich unter Alkoholeinfluss stand (der Alkoholtest deutet auf eine Blutalkoholkonzentration von mehr als 2,3 Promille hin) wurden ihm Blutproben entnommen.

Aufgrund des derzeitigen Sachstandes wurden gegen den 60-Jähirgen und dessen Ehefrau Strafverfahren eingeleitet. Der Führersein des Bocholters wurde sichergestellt.

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei /16 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 18.08.2016 – 24.08.2016 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 44 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 34.258 Fahrzeuge fest, dass über 7 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 16 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 2.553 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 323 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 2.230 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:
Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 76 km/h in Heiden auf der Bahnhofstraße
– außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 160 km/h in Borken auf der B 67
– Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 82 km/h in Legden auf der Holtwicker Straße – außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 145 km/h in Gronau auf der L 510

———————-
Isselburg
———————-
Erneute Brandlegungen

Am Mittwoch und Donnerstag kam es in Isselburg zu drei Brandlegungen.

Am Mittwoch rückte die Feuerwehr gegen 12.35 Uhr zunächst zum Schüttensteiner Wald aus, wo ca. 300 qm Bodenfläche brannten. Das Feuer konnte gelöscht werden, ohne dass es sich noch weiter ausbreiten konnte.

Diese Tat wird mit hoher Wahrscheinlichkeit einer Brandserie im Raum Isselburg zugerechnet, die Anfang Juli begann. Der vorerst letzte Brand wurde am 23.07.16 gelegt – bis zu der Tat am 24.08.16 im Schüttensteiner Wald. Einschließlich dieser Tat werden bislang elf Taten der Serie zugerechnet.

Die nächsten beiden Brandlegungen der vergangenen zwei Tage passen nicht in das bisherige Muster, da nicht Freiflächen betroffen waren, sondern Hecken innerhalb des Wohngebietes. Dennoch kann ein Zusammenhang nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

Am Mittwoch brannte zunächst eine acht Meter lange Hecke an der Grundstücksgrenze des Seniorenheims am Mühlensteg. Ein Zeuge hatte den Brand bereits mit einem Feuerlöscher bekämpft – die Feuerwehr übernahm die Restlöscharbeiten.

Am Donnerstagabend wurde, ebenfalls auf der Straße Mühlensteg, eine Hecke auf einem Privatgrundstück angezündet. Neben der Hecke stand ein Wohnmobil, in dem sich eine Verwandte der Geschädigten aufhielt. Diese Zeugin bemerkte gegen 23.00 Uhr den Brand der Hecke und alarmierte die Feuerwehr, die den Brand rechtzeitig löschen konnte. Bei diesem Brand entstand ein Schaden in einer Höhe von ca. 2.000 Euro.

Die Bocholter Kripo (02871-2990) bittet um Hinweise. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet, wird gebeten, sofort die Polizei unter 110 anzurufen.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Bösensell
———————-
Einbruch im Clubheim des SV Bösensell

In der Zeit vom 25.08.16, 22:30 Uhr bis 26.08.2016, 07:00 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter ein Fenster des Clubheimes auf. Anschließend durchsuchten sie das Clubheim und entwendeten Bargeld (10 Euro). Der Schaden wird mit 300 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Billerbeck
———————-
Einbruch in Kindergarten

In der Zeit vom 25.08.16, 18:00 Uhr bis 26.08.16, 06:50 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter ein Fenster des St. Ludgerus Kindergartens auf. Anschließend durchsuchten sie den Kindergarten und brachen noch einen Schrank auf. Die Täter entwendeten Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Münster hat einen strahlenden Sieger

In Mathe macht ihm so schnell keiner was vor. Bert Müller aus der Kreuzschule ist einer von 50 Landessiegern des NRW-Wettbewerbes Mathematik für Grundschulen im Schuljahr 2015/2016. Schnelles Kopfrechnen, Auflösen von Zahlenspielen oder Kniffliges zu geographischen Formen? Für den Pfiffikus … weiterlesen

Architektenwettbewerb ist entschieden

Am Mittwoch eröffnete Oberbürgermeister Markus Lewe und Schulleiterin Birgit Wenninghoff die neue städtische Gesamtschule Münster Ost. Interessanterweise wird die Gesamtschule in mehreren Teilen eröffnet. Ein großer Abschnitt ist ja noch im Bau und welches Architektenbüro sich hier verewigen darf, stand … weiterlesen

Kunst mit dem Bus erleben

Bequem mit dem Bus durch die Stadt der Künste. Wenn die Nacht im Museum zum Kunst-Erlebnis-Akt verwandelt, und sich zum Schauraum in Münster die Türen am Samstag, 3. September, öffnen, dann bleiben sie in den Museen und Galerien bis Mitternacht … weiterlesen

Geburtstags – Sommerfest beim Regierungspräsidenten

Zum alljährlichen Sommerfest des Regierungspräsidenten am gestrigen Donnerstagabend, gab es noch einen weiteren Anlass zum Feiern. Der 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen bildete den feierlichen Rahmen des Festes, zu dem Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke viele Vertreter aus Politik, Verwaltung, … weiterlesen

Bei 35 Grad am Lagerfeuer

Am gestrigen Donnerstagabend, feierte das I. Deutsch – Niederländisches Corps in Münster zum 20. Mal, sein traditionelles „Korpsbiwak“. Zahlreiche Bürger und Repräsentanten des öffentlichen Lebens waren dazu eingeladen, und haben mit den Soldaten und deren Familien aus zwölf Nationen, sowie … weiterlesen