Ein paar Tipps für gute Fotos im Urlaub

Die erste Hälfte der Sommerferien ist vorbei und viele Münsteranerinnen und Münsteraner sind im oder fahren bald in den verdienten Urlaub. Natürlich möchte man gerne schöne Fotos vom Urlaubsort mitbringen. Aber auf was muss man achten? Eigentlich gibt es da nur drei wichtige Punkte auf die Sie achten sollten.

1. Kennen Sie Ihre Kamera
Heutzutage hat fast jeder eine “Kamera” dabei. Jedes modernere Handy hat eine eingebaut. Also werde ich mich auf Handykameras konzentrieren, die Regeln gelten aber auch für andere Kameras. Reichen Handykameras aus? Hier gibt ein klares Jein.

Der alte Spruch “Jeder gute Fotograf macht selbst mit der billigsten Kamera sehr gute Fotos” ist nur ein Mythos. Wenn die Bedingungen nicht stimmen, kann auch ein Profi nichts machen. Also testen Sie Ihre Kamera. Das fängt damit an, dass Sie wissen müssen wie stelle ich die Kamera scharf, wann löst der Kamerablitz aus und ähnlich technische Fragen.

Auch müssen Sie wissen wieviel Licht braucht Ihre Kamera. Also wie dunkel darf es sein. Was nützt der schönste Sonnenuntergang, wenn es für die Kamera zu dunkel ist. Die meisten schlechten Bilder basieren darauf, dass es zu dunkel war bei der Aufnahme.

Außerdem, achten Sie bitte darauf, dass die Kameralinse frei von Fingerabdrücken etc. ist. Haben Sie immer einen kleinen Stofflappen für die Reinigung der Kameralinse dabei. Das kann ein Teil eines alten T-Shirts sein. Papiertaschentücher und Ähnliches zerkratzen nur die Linse. Auch wichtig, hauchen Sie die Kameralinse vorher kurz an, das verhindert schäbige Kratzer. Bitte bedenken Sie, nur das Display ist aus Gorilla-Glas nicht die Linse. Sie kann schneller zerkratzen.

Wird Mittwoch fortgesetzt.