Wenig Türkeiflüge durch Unruhen und Visumsunsicherheit

tc-tha-1254248_640Weltweit politische Spannungen sind auch am Flughafen Münster/Osnabrück deutlich zu spüren. Endlich zeichnet sich langfristig eine Kehrtwendung am FMO ab, da werden einige Fluggesellschaften und der Flughafen durch die politischen Entscheidungen mehr als man möchte belastet.

Durch andauernde Unruhen in derholiday-1345780_640 Türkei bleiben die Urlauber, vor allem im Winterflugplan lieber hier, oder buchen anderweitige Ziele. Zu spüren bekommen es die Fluggesellschaften, wie zum Beispiel die Türkish Airlines. 25% des gesamten Flugprogramms der Airline wurden an allen deutschen Flughäfen zusammengestrichen. Besonders betroffen sind während des Winterflugplans drei Flughäfen. Karlsruhe, Friedrichshafen und Münster/Osnabrück. Hier werden bis zum 26.03.2016 komplett alle Flüge mit der Turkish Airlines ausfallen. Was kaufmännisch nachvollziehbar ist, bedrückt dennoch einige Urlauber, die gern die Wintermonate in der Türkei verbracht hätten, und von einem regional nahen b737-800-1254402_640Flughafen abgeflogen wären.

Aber es sind nicht nur die Spannungen und Anschläge in der Türkei, die ein Fluggeschäft zurzeit vollkommen unrentabel machen, sondern auch die Ungewissheit der mehrfach verschobenen Visareisefreiheit für Personen aus der Türkei. Sie halten Reisewillige vorerst zurück und stoppen so den unkomplizierten Urlaub.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Bilder: CC0