Tagesarchive: 2. September 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 02.09.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Autodiebe stehlen 3er BMW – Zeugen gesucht

160902_bmw_weissUnbekannte entwendeten in der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagmorgen (1.9., 19.30 Uhr bis 2.9., 6.30 Uhr) einen weißen 3er BMW am Gronauweg. Die Besitzerin hatte ihren Kombi aus dem Baujahr 2012 am Abend vor einem Haus an der Straße abgestellt. Als sie am nächsten Morgen zu ihrem PKW gehen wollte, war der Wagen nicht mehr da. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall mit schwer verletztem Fahrradfahrer und Trunkenheit

Am Donnerstag, den 01.09.2016, gegen 22.50 Uhr, befahren zwei 46 und 41 Jahre alte Fahrradfahrer aus Münster den rechtseitigen Radweg entlang des Kaiser-Wilhelm-Rings aus Rtg. Warendorfer Str. kommend in Fahrtrichtung Ostmarkstr. Sie befahren den Radweg hierbei nebeneinander. Kurz vor Erreichen der Kreuzung Kaiser-Wilhelm-Ring/Burchardstr. kommen sich die Radfahrer so nahe, dass sich ihre Fahrradlenker berühren. Dies führt zum Sturz der beiden. Während der 41-jährige unverletzt bleibt und sich sofort wieder aufrappelt, bleibt der 46-jährige anscheinend bewusstlos am Boden liegen. Er hat sich bei dem Sturz eine Kopfwunde zugezogen. Aus diesem Grunde muss er mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt werden, wo er stationär verbleibt. Auch nach Eintreffen der verständigten Polizeibeamten ist der 46-jährige nicht ansprechbar. An den Fahrrädern entsteht bei dem Unfall kein Sachschaden. Da auf der Fahrt zum Krankenhaus Alkoholgeruch in der Atemluft des Verunfallten festgestellt wird, wird ihm – nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsstaatsanwalt – im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen.

Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
05.09.2016
———————-
Am 05.09.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße
Grevener Straße
Hammer Straße
Albersloher Weg

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Münsterstraße
Grenkuhlenweg
Augustastraße
Bonhoeffer Straße
Boeselager Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
03.09.2016
———————-
Am 03.09.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Emsdetten
———————-
Einbrüche

In der Nacht zum Freitag (02.09.2016) wurden im Stadtgebiet zwei Einbrüche verübt. In der Zeit zwischen Donnerstag, 17.30 Uhr und Freitagmorgen, 07.15 Uhr, sind Diebe über ein Fenster in ein Firmengebäude an der Elbersstraße eingestiegen. Insbesondere in den Büros suchten sie anschließend nach Diebesgut. Es konnte nicht unmittelbar gesagt werden, was die Einbrecher mitgenommen haben.

Gegen 01.20 Uhr sind zwei unbekannte männliche Personen an der Friedrichstraße in den Innenhof einer Reiseagentur gegangen. Dort öffneten sie einen Kellerschacht. Eine Anwohnerin konnte beobachten, dass eine Person in den Schacht stieg und gegen das Fenster schlug, während die andere Person “Schmiere” stand. Als die Zeugin auf sich aufmerksam machte, rannten die Beiden in die Fußgängerpassage und dort in Richtung Innenstadt. Die beiden eher jugendlichen Täter trugen schwarze Kapuzenpullis. Hier ist ein Schaden von etwa 700 Euro entstanden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verdächtige angetroffen

In junger Mann aus Ibbenbüren hat in der Nacht zum Freitag (02.09.2016) vier junge Männer angetroffen, die offenbar gerade einen Einbruch in ein Firmengebäude an der Maybachstraße verübt hatten. Die Männer waren ihm um 03.15 Uhr aufgefallen, als sie an der Gutenbergstraße auf das Gelände der Teutoburger Ölmühle gehen wollten. Couragiert sprach der aufmerksame Zeuge die Vier an, die sofort eine Tasche fallen ließen und in Richtung des EDEKA-Marktes davonliefen. Dort sind sie in eine mit Büschen bewachsene Hecke gesprungen und wurden danach nicht mehr gesehen. Die Polizei stellte die Tasche und ein noch verpacktes Spielzeugauto sicher. Eine Fahndung nach dem Quartett blieb ohne Erfolg. Am Freitagmorgen, um kurz vor 06.00 Uhr, wurde dann ein passender Einbruch gemeldet. In ein Firmengebäude an der Maybachstraße war eingebrochen und die sichergestellten Sachen entwendet worden. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 05451/591-4315. Sie fragt: Wem sind in der Zeit um 03.00 Uhr im Bereich der Maybachstraße/Gutenbergstraße verdächtige Personen -eventuell alle vier- aufgefallen?

———————-
Rheine
———————-
Einbruchsversuch

In der Nacht zum Freitag (02.09.2016), offenbar um
04.30 Uhr, wollten Unbekannte in ein Wohnhaus an der Sassenbirkstraße einbrechen. Der oder die Täter waren zur Gebäuderückseite gegangen und hatten sich dort an einem Fenster zu schaffen gemacht. Es gelang ihnen weder dieses, noch die Eingangstür aufzuhebeln. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruchsversuch geben können, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch ( 31.08.2016), zwischen 11.45 Uhr und 11.50 Uhr, kam es auf der Borghorster Straße, zwischen der Adlerstraße und dem Drosselweg, zu einem Verkehrsunfall. Ein grauer Opel Corsa parkte in Fahrtrichtung Innenstadt am rechten Fahrbahnrand. Als der Fahrer zu seinem Pkw zurückkam, stellte er fest, dass der linke Außenspiegel beschädigt worden war. Offensichtlich war ein anderes Fahrzeug gegen diesen Wagen geraten.

Es entstand ein Sachschaden von etwa 150 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Emsdetten, Telefon 02572/9306 – 4415.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch in ein Geschäft

Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Freitag
(02.09.2016) in eine Bäckerei an der Neuen Bockradener Straße eingestiegen. Die Unbekannten müssen zwischen Donnerstagabend, 19.00 Uhr und Freitagmorgen, 04.00 Uhr, am Werk gewesen sein. Nachdem sie über ein Fenster in das Gebäude gelangt waren, gingen sie in die Backstube und in den Verkaufsraum. Dort öffneten sie diverse Schränke und Schubladen. Was sie daraus gestohlen haben, steht noch nicht fest. Aus dem Kühlregal nahmen sie verschiedene Getränke mit. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Altenberge
———————-
Einbruch

a) aktueller Nachtrag: Die polizeilichen Ermittlungen nach einem Einbruch, der Anfang August am Grünen Weg in Altenberge verübt worden ist, dauern an. Die Polizei hofft weiterhin auf Zeugenhinweise. Die Täter hatten zunächst ein Metallgartentor aufgebrochen, das am sogenannten Pättken liegt. Da es sich um die Verbinndung zwischen der Borndal-Schule und dem Sportzentrum handelt, benutzen viele Bürgerinnen und Bürger den Weg. Auch von zahlreichen Hundebesitzern wird der Rad- und Fußweg genutzt. Die Polizei fragt: Wer hat dort im Tatzeitraum zwischen dem 01. 08. (Montag) und 05.08.2016 (Freitag) verdächtige Beobachtungen gemacht? Wem und wann ist das aufgehebelte Gartentor am Grünen Weg 42 aufgefallen?

b) Wiederholung der 1. Mitteilung: Ort: Altenberge, Einbruch Einfamilienhaus, Grüner Weg Zeit: Montag, 01.08.2016, 19.30 Uhr – Freitag, 05.08.2016, 22.00 Uhr Gartentor aufgehebelt. Über eine Zugangstür in das Haus eingestiegen. Verschiedene Räume betreten und durchsucht, dabei weiteren Türen aufgebrochen. Schränke und Behältnisse durchwühlt. Kleinen Tresor gewaltsam geöffnet. Bargeld und Schmuck gestohlen. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Steinfurt
———————-
Trickdiebstahl

Ein älterer Herr ist am Donnerstag (01.09.2016) am Kroosgang, gegenüber der Sparkasse, vor seinem PKW von einem unbekannten, etwa 40 Jahre alten Mann angesprochen worden. Der Fremde bat ihn, eine 1-Euro-Münze zu wechseln. Der hilfsbereite Nordwalder schaute in seine Geldbörse und kam der Bitte dann nach. Kurz danach bemerkte er, dass ein dreistelliger Geldbetrag aus seinem Portmonee gestohlen worden war. Der Geschädigte schließt nicht aus, das der Fremde ihn bereits in dem Geldinstitut beobachtet hatte. Der Unbekannte war etwa 175 cm bis 180 cm groß und sprach mit einem osteuropäischen Akzent. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem Unbekannten unter Telefon 02551/15-4115. Sie fragt: Wer ist noch angesprochen worden? Wer kann Angaben zu dem Fremden oder zu einem von ihm benutzten Fahrzeug machen? Die Tipps der Polizei: Sie bittet um besondere Vorsicht. Derartige Diebstähle werden immer wieder verübt. Seien sie besonders misstrauisch, wenn Sie von Fremden angesprochen werden. Lehnen Sie derartige Wünsche von Fremden konsequent ab. Melden Sie derartige Vorfälle sofort der Polizei, damit sie Einschreiten kann. Merken Sie sich die Kennzeichen der Fahrzeuge, mit denen die Personen unterwegs sind.

———————-
Rheine
———————-
PKW-Aufbruch

Auf der Frankenburgstraße haben unbekannte Täter ein Cabriolet erheblich beschädigt. Die Täter schlitzten das Faltdach des Fahrzeugs auf und entwendeten dann aus dem Innern lediglich eine Kleinigkeit, im Wert von etwa fünf Euro. Der an dem schwarzen Renault Twingo angerichtete Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215. Die Diebe waren zwischen Donnerstagabend, 21.00 Uhr und Freitagmorgen (02.09.2016), 07.00 Uhr, am Werk.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Gullydeckel ausgehoben

Am frühen Freitagmorgen (02.09.2016), um 06.20 Uhr, war ein Autofahrer auf der “Kurze Straße” in Richtung Krummacherstraße unterwegs. In Höhe der Musikschule setzte sein Gespann -PKW mit Anhänger- plötzlich auf die Fahrbahn auf. Es stellte sich heraus, dass unbekannte Personen dort einen Gullydeckel ausgehoben hatten. Mit dem bloßen Auge konnte er am Fahrzeuggespann keine Beschädigungen feststellen. Ein endgültiges Ergebnis soll eine genauere Untersuchung erbringen. Die Polizei hat gegen die unbekannten Gully-Ausheber ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs sind den Straßenverkehr eingeleitet. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Wippert ist am Mittwoch (31.08.2016) bei einem Verkehrsunfall ein blauer Toyota Lexus angefahren worden. Der Toyota war dort in der Zeit zwischen 07.15 Uhr und 15.00 Uhr geparkt.

Als der Fahrer zu seinem Fahrzeug zurückkehrte stellte er an seinem Auto erhebliche Beschädigungen fest. Der Sachschaden an der hinteren Stoßstange und am rechten Seitenteil beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Steinfurt, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit -6- Verletzten

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall mit insgesamt sechs Verletzten ereignete sich am Mittwoch (01.09.), 16:15 Uhr, auf der Emsdettener Straße (L 590) in Steinfurt-Borghorst. Eine 28-jährige Pkw-Fahrerin war von Borghorst in Richtung Emsdetten unterwegs. In Höhe des Flugplatzes Füchten beabsichtigte sie von der L 590 nach links auf den Füchtendamm abzubiegen. Aufgrund von Gegenverkehr hielt sie ihr Fahrzeug verkehrsbedingt an. Dies erkannte ein in gleiche Richtung fahrender 78-jähriger Pkw-Fahrer zu spät und fuhr auf den anhaltenden Pkw auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug der 28-Jährigen auf die Gegenfahrspur geschleudert, wo es mit dem entgegenkommenden Pkw eines 68-jährigen Fahrzeugführers kollidierte. Sein Fahrzeug kam durch den Aufprall nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb auf einem angrenzenden Acker liegen. Die drei Fahrzeugführer und die 77-jährige Beifahrerin im Pkw des 78-Jährigen wurden leicht verletzt. Zwei Mitfahrer (17, 24) im Pkw des 68-Jährigen erlitten schwere Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 18.000 Euro. Die L 590 wurde im Bereich der Unfallstelle für ca. 1½ Stunden voll gesperrt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Telgte
———————-
Bei Einbruch Bargeld erbeutet

Zwischen Donnerstag, 01.09.2016, 23.55 Uhr, und Freitag, 02.09.2016, 08.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus auf dem Heidkamp in Telgte ein. Aus dem Haus stahlen die Einbrecher zwei Geldbörsen mir einem geringen Bargeldbetrag und Papieren. Mit der Beute flüchteten die Einbrecher unerkannt. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sassenberg
———————-
Geschäftseinbruch

In der Nacht zu Freitag, 02.09.2016, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Geschäftsgebäude auf der Porschestraße in Sassenberg. Aus den Geschäftsräumen stahlen die Einbrecher Lederkombinationen und Schutzhelme. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Sendenhorst
———————-
Bei Raub Bargeld erbeutet

Am Freitag, 02.09.2016, um 02.10 Uhr, erbeuteten unbekannte Täter bei einem Raub auf der Bahnhofstraße in Sendenhorst Bargeld. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu dem Schankraum eines Hotelbetriebs und durchsuchten diesen nach Wertgegenständen. Mit einem hier aufgefunden Schlüssel gelangten die Einbrecher in die im Obergeschoss liegende Wohnung des 44jährigen Inhabers, wo sie den mittlerweile aus dem Schlaf erwachten Wohnungsinhaber und dessen Ehefrau mit Schusswaffen bedrohten. Sie forderten die beiden auf, die Tageseinnahmen herauszugeben. Der Geschädigte kam der Aufforderung nach und händigte den Tätern Bargeld aus. Die Räuber flüchteten mit einem dunklen Kleinwagen in Richtung Alverskirchener Straße. Die Täter waren im Alter von 25 bis 35 Jahren und dunkel gekleidet. Sie hatten ein südländisches Aussehen und sprachen gebrochen deutsch. Einer war circa 180 cm groß, schlank und mit einem weißen Tuch maskiert. Der zweite war circa 195 cm groß, hatte eine hagere Statur und trug einen Drei-Tage-Bart.

Die Polizei fragt: Wem sind diese beiden oder andere verdächtige Personen aufgefallen? Wer kann Angaben zu dem dunklen Kleinwagen machen?

Hinweise nimmt die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf der Agathastraße

Am Mittwoch beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 09.00 Uhr und 11.00 Uhr auf dem Parkstreifen der Agathastraße (ca. 50 m westlich des Hindenburgrings) den Außenspiegel eines silberfarbenen VW Golf. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat (02562-9260) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Zeugen für Unfall gesucht

Am Freitag befuhren zwei Borkenerinnen im Alter von 16 und 17 Jahren mit ihren Fahrrädern nach eigenen Angaben gegen 11.15 Uhr nebeneinander den Geh-/Radweg zwischen den Straßen Langenkamp und Neumühlenallee. Sie fuhren in Richtung Neumühlenallee. Als sie etwa in Höhe der Aa-Brücke auf einen entgegen kommenden Radfahrer aufmerksam geworden seien, seien sie hintereinander gefahren. Nach Angaben der beiden Jugendlichen sei der Radfahrer offenbar bewusst auf die vorne fahrende Jugendliche zugefahren, die somit habe ausweichen müssen und in den Straßengraben gefahren sei. Im Vorbeifahren habe der Mann der zweiten Jugendlichen gegen den Oberarm geschlagen, so dass auch diese gestürzt sei.

Anschließend sei der Täter davon gefahren, obwohl die beiden Jugendlichen aufgefordert hätten, er solle stehen bleiben. Der Täte habe ihnen auch noch den ausgestreckten Mittelfinger entgegengestreckt, so die beiden Jugendlichen. Die 16-Jährige klagte über Schmerzen und will selbständig einen Arzt aufsuchen.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: Ca. 50 bis 60 Jahre alt, graues Haar, bekleidet mit einem lilafarbenen Pullover und auf einem schwarzen Herrenrad (vermutlich mit Packtaschen) unterwegs.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000).

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf Kaufland-Parkplatz

Am Freitag wurde zwischen 10.30 Uhr und 11.00 Uhr auf dem Kaufland-Parkplatz an der Heidener Straße ein silberfarbener Skoda Fabia angefahren und an der Fahrerseite beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Als die Geschädigte ihren Pkw abgestellt hatte, stand an der fraglichen Seite silberfarbener Mittelklasse-Pkw, in dem eine Sitzschale und ein Kindersitz waren.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Lkw-Fahrer nach Verkehrsunfall gesucht

Am Donnerstag wollte ein 9-jähriger Schüler mit seinem Fahrrad gegen 13.25 Uhr von der Straße Am Buddenbrock nach links auf die Straße “Hoher Weg” abbiegen. Dabei wurde er seinerseits durch den Fahrer eines Lkws überholt und berührt, so dass er zu Fall kam. Der Lkw-Fahrer hielt an und erkundigte sich nach Befinden des Jungen. Dieser war zwar unverletzt, an seinem Fahrrad war aber ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 100 Euro entstanden. Der Lkw-Fahrer hatte seine Fahrt ohne Austausch der Personalien fortgesetzt. Zur Beschreibung kann lediglich angegeben werden, dass der Lkw-Fahrer im Gesicht mehrfach gepierct war, Der Lkw hat ein blau-weißes Führerhaus und einen grünen Anhänger. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat (02562-9260) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Radfahrer nach Unfall gesucht

Am Donnerstag war ein 62-jähriger Mann aus Ahaus gegen 15.05 Uhr zu Fuß in dem tunnelartigen Durchgang zwischen Domhof und Markt unterwegs. Im kamen zwei jugendliche Fahrradfahrer entgegen, die offenbar zusammen gehörten, sich ein Rennen lieferten und somit sehr schnell fuhren. In dem Tunnel waren beidseitig Fahrräder abgestellt, so dass der 62-Jährigen dem ersten Radfahrer aufgrund der Enge nicht ausweichen konnte. Der Fahrradfahrer berührte den Arm des 62-Jährigen mit dem Lenker, wobei sich der Fußgänger leicht verletzte. Die beiden Fahrradfahrer setzten ihre Fahrt ohne anzuhalten fort. Derjenige, der direkt an dem Unfall beteiligt war, ist ca. 15 bis 16 Jahre alt, schlank, hat eine ovale Gesichtsform und blonde hochstehende Haare. Bei seinem Fahrrad könnte es sich um ein Mountainbike handeln. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Heek-Nienborg
———————-
Motorroller frisiert / Strafanzeige

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 17.30 Uhr auf der Eper Straße eine 15-jährigen aus Heek-Nienborg, da dessen Motorroller schnell als die max. erlaubten 25 km/h war. Eine Messung bestätigte den Verdacht, so dass die Beamten die Weiterfahrt untersagten und ein Strafverfahren einleiteten. Aufgrund der Geschwindigkeit des Motorrollers hätte der Jugendlich nämlich im Besitz einer Fahrerlaubnis sein müssen. Er ist aber lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung.

———————-
Heek-Nienborg
———————-
Teleskopschlagstock sichergestellt

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 17.10 Uhr einen 23-jährigen Autofahrer aus Schöppingen auf der Eper Straße. Der junge Mann hatte einen Teleskopschlagstock dabei, was einen Verstoß gegen das Waffengesetz darstellt. Die Polizeibeamten stellten den Schlagstock sicher und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Bocholt
———————-
Frau leblos auf Gehweg gefunden

Am Donnerstag befuhr ein Polizeibeamter in seiner Freizeit gegen 15.35 Uhr die Ritterstraße, wo er eine leblos auf dem Gehweg liegende 79-jährige Bocholterin entdeckte. Halb auf dem Gehweg und hab auf der Fahrbahn lag ein Damenrad – offenbar das Fahrrad der Frau. Der Beamte informierte sofort den Rettungsdienst und leistete Erste Hilfe. Letztlich ohne Erfolg. Der Notarzt konnte nach Reanimationsversuchen nur noch den Tod feststellen.

Nach dem jetzigen Ermittlungsstand stürzte die 79-Jährige auf der Fahrt in Richtung Herzogstraße ohne Fremdeinwirkung. Der Grund des Sturzes ist noch nicht bekannt. Ebenso ist noch nicht abschließend geklärt, ob der Sturz oder Krankheit den Tod verursachten. Zeugen, die den Sturz beobachtet haben, werden gebeten sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei /14 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 25.08.2016 – 31.08.2016 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 30 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 31.351 Fahrzeuge fest, dass über 5 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 14 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 1.682 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 281 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 1.401 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 104 km/h in Isselburg auf der L 605
– außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 235 km/h in Borken auf der B 67

Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 79 km/h in Gescher auf der Bahnhofstraße
– außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 147 km/h in Gronau-Epe auf der K 20

———————-
Rhede
———————-
Fahrradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Donnerstag kam es gegen 13.40 Uhr an der Einmündung Bocholter Straße/Rappers Kölke zu einem Zusammenstoß zwischen einem 39 Jahre alten Autofahrer aus Rhede und einem 41 Jahre alten Fahrradfahrer aus Borken. Der Autofahrer missachtete nach dem derzeitigen Stand die Vorfahrt des Radfahrers, der den Radweg der Bocholter Straße befahren hatte. Der 41-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 2.500 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Zwei verletzte Personen nach Küchenbrand

Am Donnerstagabend kam es gegen 20:10 Uhr in einer Wohnung eines Zweifamilienhauses an der Dinxperloer Straße zu einem Brand in einer Küche. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht.

Die 18-jährige Bewohnerin und ihr 9 Jahre alter Bruder konnten die Wohnung noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr ohne Hilfe verlassen.

Da beide jedoch Rauch eingeatmet hatten, wurden sie durch den Rettungsdienst zur Untersuchung in das Bocholter Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach ersten Feststellungen war vermutlich beim Erhitzen von Fett ein Topf in Brand geraten. Zur Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden. Die Dinxperloer Straße musste während des Feuerwehreinsatzes zwischen der Falkenstraße und dem Westringtunnel für circa eine Stunde gesperrt werden.

———————-
Rhede
———————-
Polizeibeamter bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Donnerstag wurde der Polizei gegen 13.40 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Radfahrer genmeldet (Rhede, Bocholter Straße/Rappers Kölke). Da von Verletzungen des Radfahrers auszugehen war, fuhren zwei Streifenwagen mit Sonderrechten zum Unfallort. Die beiden Fahrer der Funkstreifenwagen hatten Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet, was alle anderen Verkehrsteilnehmer dazu verpflichtet, sofort freie Bahn zu schaffen.

Dementsprechend waren auf der Südstraße mehrere Fahrzeugführer an den Fahrbahnrand gefahren und hatten angehalten. Eine 52-jährige Autofahrerin aus Stadtlohn hatte die an den Fahrbahnrand fahrenden Fahrzeuge vor ihr zwar bemerkt, aber weder die Streifenwagen gesehen, noch die Signale wahrgenommen. Da sie an den am Fahrbahnrand wartenden Fahrzeugen vorbeifahren wollte, lenkte sie nach links, so dass der 55-jährige Fahrer des ersten Polizeistreifenwagens stark abbremsen musste. Dies gelang auch noch rechtzeitig, so dass es zu keinem Zusammenstoß zwischen dem Streifenwagen und dem Pkw der 52-Jährigen kam. Der nachfolgende 59-jährige Fahrer des zweiten Streifenwagens konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den anderen Streifenwagen auf. Der 55-jährige Polizeibeamte erlitt leichte Verletzungen. Die Streifenwagen wurden stark beschädigt – die ersten Schätzungen belaufen sich auf mindestens 16.000 Euro.

Zeugen, z.B. die Verkehrsteilnehmer, die an den Fahrbahnrand gefahren waren, werden gebeten sich beim Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu melden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Auto aufgebrochen

In der Nacht zum 02.09.16 schlugen unbekannte Täter die hintere Seitenscheibe eines geparkten Renault Traffic ein und entwendeten hieraus ein mobiles Navigationsgerät. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 800,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am 01.09.16, zwischen 07.30 Uhr und 16.10 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Audi TT. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 3.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Unfallflucht

Am 01.09.16, zwischen 12.00 Uhr und 19.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Toyota Swift. Anschließend flüchtete er vom Unfallort. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Havixbeck
———————-
Unfallflucht

Am 01.09.16, zwischen 13.50 Uhr und 18.30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten grauen KIA Soul. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Die nächste Verlängerung ist in Sicht

Der Sommer zeigt zum Ende der Saison noch einmal was er kann. Angenehme Badetemperaturen führen zur Verlängerung der Freibadsaison in Münster: Noch bis Sonntag, 4. September, sind beide städtischen Freibäder Hiltrup und Stapelskotten geöffnet. Ab kommenden Montag, 5. September, bleibt … weiterlesen

Richtfest am Haltepunkt Einen Müssingen

Es war kein gewöhnliches Richtfest mit Richtbaum, Richtkranz oder Richtkrone. Ebenso wenig gab es den klassischen Richtspruch oder Zimmermannsspruch und dennoch waren die Anwesenden mehr als glücklich über die geleistete Arbeit und den bald zur Verfügung stehenden neuen Haltepunkt der … weiterlesen

Heuschober an der Welsingheide brannte

Am Freitagmorgen gegen 10.30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand auf einem Bauernhof zwischen Albachten und Mecklenbeck gerufen. Dort hatte sich Heu in einem Heuschober entzündet. Als die ersten Einsatzkräfte den Hof an der Welsingheide erreichten, brannte das Heu … weiterlesen

OLG Ampel Urteil – Anhalten oder nicht ?

Jeder kennt die Situation im Verkehr, doch wer hält sich dran? Ein Kfz-Fahrer verstößt gegen das Gebot, beim Wechsel einer Ampel von Grün auf Gelb anzuhalten, wenn er mit seinem Fahrzeug in den Kreuzungsbereich einfährt, obwohl er mit einer normalen … weiterlesen