Tagesarchive: 5. September 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 05.09.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Getränkekisten gestohlen und Pfand beim Kiosk eingetauscht

Ein Unbekannter entwendete am Samstagabend (3.9., 21:15 bis 21:30 Uhr) mehrere Getränkekisten aus dem Keller einer Bar am Hansaring, leerte die Flaschen und tauschte den Pfand direkt am Kiosk nebenan ein. Der Täter betrat zuvor mit einer Curry-Wurst und einer Tüte Chips in den Händen die Gaststätte und bat um eine Gabel.

Nachdem eine Mitarbeiterin ihm hilfsbereit das Besteck gab, verschwand der Mann auf die Toilette und kehrte nicht zurück.

Ermittlungen ergaben, dass er sich anschließend durch eine Tür in dem Lokal, die in den Keller des Hauses führt, unberechtigt Zutritt verschaffte. Hier nahm er dann insgesamt vier Kisten Cola, drei Kisten Sprite und vier weitere Einzelflaschen mit. Seine Chips-Tüte ließ er liegen. Der Täter ist schlank, circa 1,80 Meter groß, 30 Jahre alt und hat kurzes, blondes Haar. Er trug eine leuchtend blaue Trainingsjacke, eine dunkle Hose und sprach akzentfrei Deutsch.

Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Bei Umarmung Portemonnaie entwendet

Zwei Unbekannte entwendeten am frühen Sonntagmorgen (4.9., 0:15 Uhr) das Portemonnaie eines Münsteraners, nachdem sie sein Vertrauen erschlichen hatten. Der 19-Jährige war mit einem Freund in einer Diskothek am Alten Fischmarkt, als die beiden Spanier sie ansprachen. Gemeinsam ging man dann zu einer Kneipe am Alten Steinweg. Hier umarmten die zwei Diebe den Münsteraner mehrfach und verschwanden danach. Kurze Zeit später bemerkte er, dass seine Geldbörse aus der Gesäßtasche fehlte. Darin waren mehrere Ausweise, eine EC-Karte und Bargeld.

Hinweise zu den zwei Dieben nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Diebe stehlen Laptop und Tasche aus PKW – Zeugen gesucht

Unbekannte schlugen Freitagnacht (2.9., 0.30 Uhr bis 6 Uhr) die Scheibe eines Autos am Stratmannweg ein und entwendeten einen weißen Asus-Laptop samt Tasche. Der Besitzer hatte seinen grauen Ford Fiesta um 0.30 Uhr an der Straße geparkt und bemerkte erst um 6 Uhr, dass die Seitenscheibe seines Wagens eingeschlagen wurde. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Schuppen und Wohnhaus – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen in der Zeit von Freitagnachmittag bis Sonntagabend (2.9., 16 Uhr bis 4.9., 18 Uhr) an der Straße Wersetimpen zuerst in einen Schuppen und dann in ein dazugehöriges Wohnhaus ein. Die Einbrecher hebelten die Türen des Schuppens auf und entwendeten eine Heckenschere von Stihl, eine Stichsäge von Black&Decker, einen Bosch-Rasenmäher und einen Kärcher-Fenstersauger. Anschließend gingen sie zu dem Wohnhaus und schlugen mit einem Hammer ein Fenster im Erdgeschoss ein. Sie öffneten so das Fenster und stiegen in das Haus ein. Dort durchsuchten sie mehrere Zimmer. Möglicherwiese transportierten die Diebe ihre Beute mit einem Fahrzeug ab. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
E-Bike-Fahrerin bei Sturz schwer verletzt

Eine 52-jährige E-Bike-Fahrerin verlor am Sonntagabend (4.9., 20.28 Uhr) auf der Kanalstraße die Kontrolle über ihr Rad und stürzte. Die Frau war mit ihrem E-Bike in Richtung Greven unterwegs als sie von dem Radweg auf einen Grünstreifen abkam. Sie konnte das E-Bike nicht mehr halten und stürzte zu Boden.

Rettungskräfte brachten die schwer verletzte Frau aus Greven in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Tank aufgebohrt und Benzin entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte bohrten in dem Zeitraum von Samstagabend (3.9., 18 Uhr) bis Sonntagabend (4.9., 17:20 Uhr) den Tank eines VW Polo an der Theodor-Scheiwe-Straße auf und entwendeten das Benzin. Dem 31-jährigen Besitzer fiel beim Anlassen des Motors auf, dass der Tank unerwartet leer war. An der Tankstelle floss das gezapfte Benzin dann direkt wieder aus der Wanne heraus. Der Münsteraner sah nach und bemerkte das Loch im Tank.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Betrunkener Radfahrer stößt fast mit Streifenwagen zusammen

Nur durch eine Vollbremsung konnten Polizisten in ihrem Streifenwagen am Samstagabend (3.9., 21.55 Uhr) am Friesenring einen Zusammenstoß mit einem betrunkenen Fahrradfahrer verhindern.

Die Beamten waren in Richtung York-Ring unterwegs, der 27-jährige Radfahrer befuhr den Radweg in dieselbe Richtung. In Höhe der Polizeiwache machte der Münsteraner plötzlich einen unkontrollierten Schlenker nach links und fuhr vom Radweg mitten auf die Fahrbahn. Die Polizisten bremsten mit ihrem Wagen sofort stark ab, um nicht mit dem 27-Jährige zusammenzuprallen. Sie kontrollierten den Radfahrer und rochen Alkohol in der Atemluft. Ein freiwilliger Test zeigte einen Wert von 2,02 Promille. Der Mann durfte nicht mehr weiterfahren. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
06.09.2016
———————-
Am 06.09.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße
Kardinal-von-Galen-Ring
Hammer Straße
Albersloher Weg
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Bremer Straße
Industrieweg
Osttor
Vörnste Ech
Gremmendorfer Weg
Horstmarer Landweg
Gievenbecker Weg
Rüschhausweg
Friedhofstraße
Meesenstiege

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Hamm
———————-
Unbekannter besprüht Reisenden mit Reizstoffsprühgerät

160905_tatverdaechtigerBereits am frühen Sonntagmorgen (10.04.2016) gegen 02:30 Uhr kam es im Regionalexpress von Münster nach Dülmen zu einem Körperverletzungsdelikt zum Nachteil eines 31-jährigen Reisenden aus Dülmen.

Der 31-jährige Reisende benutzte den Reisezug von Münster nach Dülmen. Ihm gegenüber nahmen eine Frau und ein Mann Platz. Während der Fahrt kam es zu einem Streitgespräch mit dem Pärchen, in deren Verlauf der Mann kurz vor Halt des Bahnhofs Buldern ein Reizstoffsprühgerät aus seiner Jackentasche holte und damit den 31-Jährigen besprühte. Nach fahrplanmäßigem Halt in Buldern verließ das Pärchen den Zug. Beschreibung des Tatverdächtigen: 18-25 Jahre alt, auffälliger Igelhaarschnitt, dunkel gekleidet.

Die in diesem Fall ermittelnde Bundespolizeiinspektion Münster leitete ein Ermittlungsverfahren u.a. wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Mit Beschluss ordnete das Amtsgericht die Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild des bislang unbekannten Tatverdächtigen an.

Wer kennt die abgebildete Person und kann Angaben zum Aufenthaltsort des Mannes machen?

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer: 0800 6888 000 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Fahndungserfolg für die Bundespolizei

Am Sonntagabend (04.09.2016) gegen 21:15 Uhr wurde ein 25-Jähriger von Beamten der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Frankfurt gesucht wurde.

Wegen Diebstahlsdelikten hatte er noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von rund 7250,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 110 Tage Haft zu verbüßen.

Da der zurzeit wohnungslose 25-jährige lettische Staatsangehörige den haftbefreienden Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn einer Justizvollzugsanstalt in Hamm zu.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Steinfurt
———————-
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Unbekannte Täter haben am Samstag (03.09.2016), in der Zeit von 22.00 Uhr bis Sonntagmorgen, 07.20 Uhr, auf dem Marienweg einen Gullydeckel aus seiner Verankerung gehoben und neben dem Kanal abgelegt. Dadurch ist eine nicht unerhebliche Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer, aber insbesondere für Zweiradfahrer, entstanden. In den dunklen Stunden war das Loch in der Fahrbahn erst im letzten Moment zu sehen. Es ist zu keinen Schadensfällen gekommen.

Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten den Deckel wieder einsetzen. Die Polizei bitte unter der Telefonnummer 02551/ 15 – 4115 um Zeugenhinweise.

———————-
Metelen
———————-
Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen

In Metelen sind zwei geparkte Pkw durch tiefe Kratzer mit einem spitzen Gegenstand erheblich beschädigt worden. Bei dem ersten Fall handelt es sich um einen roten Renault Clio. Dieser Pkw wurde auf der Straße Am Vechteufer 13 auf einer markierten Parkfläche am Samstag (03.09.), gegen 18.00 Uhr, abgestellt. Als der Fahrer am nächsten Tag gegen 15.15 Uhr sein Fahrzeug aufschließen wollte, fiel ihm die großflächige Beschädigung auf. Unbekannte Täter hatten die gesamte Fahrerseite zerkratzt. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 1000 Euro. Der zweite Pkw, der beschädigt wurde, parkte auf der Vechtestraße 24.

Auch hier hatten unbekannte Täter die gesamte Fahrerseite des Opel Corsa zerkratzt. Wie in dem ersten Fall wurde das Fahrzeug am Samstag (03.09.), gegen 18.00 Uhr abgestellt. Am Sonntagnachmittag wurden die Beschädigungen festgestellt. Auch in diesem Fall wird der Sachschaden auf etwa 1000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesen Sachbeschädigungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die verdächtige Personen beobachtet haben oder die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Ochtrup, Telefon 02553/ 9356 – 4155.

———————-
Greven
———————-
Sachbeschädigung

Unbekannte Täter haben am Sonntagabend (04.09.), in der Zeit von 21.10 Uhr bis 21.30 Uhr, fünf geparkte Pkw mit Pulver aus einem Feuerlöscher besprüht. Die Fahrzeuge standen auf der Straße Emsweg 4. Eine Zeugin war durch Geräusche und die entstandene Pulverwolke auf die Tätergruppe aufmerksam geworden. Sie konnte weiter beobachten, dass es sich bei den Tätern um drei junge Männer handelte. Der Feuerlöscher stammt ersten Vermutungen nach aus einem der umliegenden Hochhäuser. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, lässt sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht absehen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen unter der Telefonnummer 02571/ 928 – 4455 Zeugen, die die Täter beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können.

———————-
Steinfurt
———————-
Sechs Einbruchsdelikte gemeldet

Ort: Emsdetten Innenstadt, Elbersstraße Bürogebäude Zeit: Samstag, 03.09.2016, 03.00 Uhr – 05.00 Uhr Unbekannte Täter warfen mit einem Stein eine Fensterscheibe ein und verschafften sich so Zutritt. Alle Räumlichkeiten durchsucht. Schränke und Schubladen wurden geöffnet. Zurzeit ist nicht bekannt, was die Einbrecher mitgenommen haben. Sachschaden etwa 600 Euro

Ort: Emsdetten, Reckenfelder Straße, Autohaus Samstag, 03.09.2016, 13.00 Uhr bis 05.09.2016, 07.10 Uhr Unbekannte Täter schoben zunächst ein vor dem Tor des Reifenlagers geparkten Pkw zur Seite und brachen dann das Tor zum Lager auf. Die Einbrecher brachen im weiteren Verlauf einen Container mit Reifen auf. Schadensauflistung wird nachgereicht. Sachschaden etwa 2500 Euro.

Ort: Emsdetten, Spinnerstraße, Reihenhaus Zeit: Sonntag, 04.09.2016, 03.55 Uhr Unbekannte Täter versuchten eine Tür aufzuhebeln. Dadurch weckten sie die Hausbewohner auf. Diese verständigten die Polizei. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Schadenshöhe 50.00 Euro.

Ort: Greven, Zum Wasserwerk, Autohaus Zeit: Samstag, 03.09.2016, 12.00 Uhr bis 05.09.2016, 07.30 Uhr Unbekannte Täter brachen eine Lagerhalle auf und entwendeten eine zurzeit nicht bekannte Anzahl von Rädern. Zum Abtransport wurde den Spuren nach ein größeres Fahrzeug mit Zwillingsbereifung eingesetzt. Durch das Fahrzeug wurde eine Ecke der Lagerhalle beschädigt. Am Fahrzeug muss ebenfalls eine Beschädigung entstanden sein. Sachschaden beläuft sich auf etwa 5000 Euro.

Ort: Rheine, Osnabrücker Straße Schulgebäude Zeit: Freitag, 03.09.2016, 17.00 Uhr – 05.09.2016, 07.00 Uhr Unbekannte Täter brachen in den Keller des Schulgebäudes ein. Es wurden verschiedene Wände und Türen mit Farbe beschmiert. Zurzeit steht nicht fest, ob die Täter etwas mitgenommen haben. Sachschaden beläuft sich auf 2.500 Euro.

Ort: Rheine, Michaelstraße, Mehrfamilienhaus Zeit: Freitag, 03.09.2016 12.55 Uhr bis 05.09.2016, 11.30 Uhr Unbekannte Täter hebelten die Kellertür auf und entwendeten 8 Winterreifen auf Stahlfelge, einen Werkzeugkoffer, zwei Steckregale, Isomatten und fünf Reisekoffer. Der Gesamtbeuteschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Die Polizei hat in allen Fällen Spuren am Tatort gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die nächstgelegene Polizeiwache.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Anzeigen Kirmes

Bei der Polizei sind mehrere Anzeigen erstattet worden, die im Zusammenhang mit der Kirmesveranstaltung stehen.
Festzustellen ist, dass am gesamten Wochenende Taschendiebe unterwegs waren. Der oder die Täter hielten nach günstigen Gelegenheiten Ausschau, um aus Jacken und Taschen Handys und oder Portmonees zu stehlen. Auch mehrere Anzeigen wegen Körperverletzung wurden erstattet. Vielfach ereigneten sich diese Delikte zu fortgeschrittener Stunde. Die beteiligten hatten wiederholt entsprechend dem Alkohol zugesprochen. Hier werden detaillierte Ermittlungen vonnöten sein, um Klarheit in die Vorgänge zu bekommen.

Bei einigen Vorfällen sucht die Polizei zudem nach Zeugen (Telefon 05451/591-4315). Am Samstag (03.09.2016), um kurz vor 01.00 Uhr, belästigte ein junger Mann aus Syrien einen Ibbenbürener. Schließlich schlug er den Geschädigten mit einer Flasche. Zeugen konnten den 22-Jährigen festhalten. Er wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt. Etwa eine Stunde später, gegen 02.00 Uhr, kam es an der Kanalstraße zu einem Streit zwischen einem 19-Jährigen und einer bisher unbekannten männlichen Person, die nach der körperlichen Auseinandersetzung flüchtete. Der 19-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Gegen drei Männer aus Ibbenbüren und Emsdetten sind Anzeigen wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte vorgelegt worden. Am Samstag, um 03.20 Uhr, war ein 29-Jähriger an der Bachstraße Passanten angegangen und zeigte sich äußerst aggressiv.

Nur mit Mühe konnte er zur nahegelegenen Polizeiwache gebracht werden. Gegen den 29-jährigen Ibbenbürener legten Polizeibeamte eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte und wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz vor, da er ein Reizgassprühgerät auf der Kirmes mitführte. Als die Polizisten ihn zur Wache gebracht hatten, erkannten ihn Zeugen wieder, die dort gerade eine Anzeige erstatten wollten. Die Zeugen schilderten, dass der ihnen bis zu dem Moment unbekannte Mann auf der Kirmes eine Jugendliche sexuell belästigt hatte.

Am Samstagabend (03.09.2016), gegen 20.40 Uhr, kam es nach Zeugenangaben am Neumarkt zu einer Auseinandersetzung von zwei Jugendgruppen. Als ein 16-Jähriger schlichten wollte, schlug ihm ein 17- bis 18-Jähriger ins Gesicht. Der Jugendliche erlitt leichte Verletzungen. Der 17- bis 18-Jährige flüchtete. Er war 180 cm groß, hatte schwarzes Haar und eine kräftige Statur. Am Sonntag, um 01.45 Uhr, beleidigte ein 19-jähriger Emsdettener Polizeibeamte, die auf der Kirmes ihren Dienst verrichteten. Im Weiteren zeigte er sich wenig kooperativ, verweigerte die Angaben seiner Personalien und musste ebenfalls zur Dienststelle gebracht werden. Ein weiterer Vorfall ereignete sich am Sonntagmorgen um 03.00 Uhr an der Großen Straße. Eine männliche Person hatte eine Frau sexuell belästigt. Dies nahm ein Ibbenbürener zum Anlass, dazwischen zu gehen. Es kam zu einem Gerangel, schließlich flüchtete die unbekannte Person.

Möglicherweise ist er durch einen Schlag auf die Nase verletzt worden. In einer Tankstelle an der Münsterstraße zeigte sich am Montagmorgen, gegen 03.20 Uhr, ein 40-Jähriger äußerst aggressiv.

Wiederholt belästigte er die Kunden, so dass gegen ihn ein Platzverweis ausgesprochen wurde. Diesen befolgte er nicht. Auf der Polizeidienststelle wurde er dann immer aggressiver. Er wurde zur Ausnüchterung in den Polizeigewahrsam eingeliefert.

———————-
Ochtrup-Langenhorst
———————-
Verkehrsunfall

Auf der Kreisstraße 73 in Langenhorst hat sich am Montagvormittag (05.09.2016) ein Verkehrsunfall ereignet. Gegen 10.30 Uhr wollte ein 86-jähriger Autofahrer aus Horstmar von der Straße “Felderhook” nach rechts auf die vorfahrtberechtige Kreisstraße abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem Wagen eines 69-jährigen Ochtrupers, der von Ochtrup in Richtung Metelen gefahren war. Das Auto des Ochtrupers überschlug sich und kam anschließend in einem Vorfluter zum Stillstand. Der leicht verletzte 69-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Sachschäden werden auf etwa 18.500 Euro geschätzt.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall

Auf dem Grevener Damm hat sich am Samstagmittag (03.09.2016) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem eine Fahrradfahrerin schwer verletzt wurde. Gegen 13.00 Uhr wollte ein 40-jähriger Autofahrer aus Steinfurt vom Märkischen Weg nach rechts auf den vorfahrtberechtigten Grevener Damm abbiegen. Nach Zeugenangaben musste er zunächst verkehrsbedingt anhalten. Als er dann wieder losfuhr, kam es zur Kollision mit der Radfahrerin, die sich von rechts genähert und den Radweg in entgegengesetzter Richtung befahren hatte. Die 14-jährige Emsdettenerin stürzte auf die Straße und erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus.

———————-
Lotte
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Im Kreuzungsbereich Zum Habichtswald/Hagelstraße sind am Freitagnachmittag (02.09.2016) zwei PKW zusammengeprallt. Dabei wurden beide Fahrer schwer verletzt. Gegen 15.50 Uhr befuhr ein 24-jähriger Autofahrer aus Voltlage die Hagelstraße in Richtung Velpe. Die Kreuzung mit der vorfahrtberechtigten Straße Zum Habichtswald wollte er geradeaus überqueren, um auf der Hagelstraße weiterfahren. Dabei kam es zur Kollision mit dem Wagen eines 57-jährigen Tecklenburgers, der sich aus Sicht des 24-Jährigen von links genähert hatte. Die beiden Schwerverletzten wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf ungefähr 17.000 Euro geschätzt.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Brand eines Müllbehältnisses

In der Nacht zum Sonntag (04.09.2016) hat im Stadtgebiet erneut ein Müllbehältnis gebrannt. Die Einsatzkräfte waren gegen 03.20 Uhr zur Anne-Frank-Realschule an der Schulstraße gerufen worden. Beim Eintreffen der Polizeistreife brannte ein Müllcontainer in voller Ausdehnung. Ein Versuch der Beamten, die Flammen mit einem Feuerlöscher zu ersticken, misslang. Dies gelang wenig später der eingesetzten Feuerwehr. Das Müllbehältnis wurde vollkommen beschädigt. Zudem waren die Außenfassade und zwei Scheiben beschädigt worden. Der Container stand an der Hauswand des Gebäudes, unmittelbar am Haupteingang. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315. Sie fragt: Wer hat dort verdächtige Personen gesehen?

———————-
Hörstel
———————-
Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Ein 25-jähriger Mann aus Nordheim befuhr am 04.09.2016 gegen 17.34 Uhr mit seinem Pkw die Waldstraße und beabsichtigte den Kreuzungsbereich der Friedrich-Wilhelm-Straße in Fahrtrichtung Püsselbürener Straße zu überqueren. Zur gleichen Zeit befuhr ein 17-jähriger Kradfahrer aus Ochtrup, zusammen mit seiner 17-jährigen Sozia aus Ochtrup, die Friedhelm-Wilhelm-Straße in Fahrtrichtung Gravenhorst. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralles stürzten die Kradfahrer und verletzten sich schwer. Nach notärztlicher Versorgung wurden der Fahrer des Krades und seine Beifahrerin in umliegende Krankenhäuser gebracht. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand besteht für beide Verletzte keine Lebensgefahr. Der Pkw-Fahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gefahren. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen ca. 8400 Euro. Die Sperrung des Kreuzungsbereiches konnte nach Abschluss der Unfallaufnahme gegen 19:45 Uhr aufgehoben werden.

———————-
Wettringen
———————-
Wohnungseinbruch

Unbekannte Täter verschafften sich am Sonntag, 04.09.2015, gegen 05:00 Uhr Zugang zu einem Einfamilienhaus in der Theodor-Strom-Straße. Bei der Durchsuchung des Hauses wurden sie durch Bewohner angesprochen und flüchteten in unbekannte Richtung.

Zeugen werden gebeten sich an die Polizei in Ochtrup zu wenden, Tel.: 02553 93560

———————-
Steinfurt
———————-
Brand am Volksbank-Stadion

Auf bisher unbekannte Weise gerieten in der Nacht zum Sonntag, 04.09.2016, gegen 00:17 Uhr, am Sportplatz des Volksbank-Stadions in Burgsteinfurt drei städtische Mülltonnen und ein Behälter mit Altfett in Brand. Durch das Feuer wurde ein an der Brandstelle stehender Verlaufsanhänger beschädigt, Gebäudeschaden entstand nach derzeitigem Stand nicht. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Steinfurt unter der Rufnummer: 02551 15-0.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfallflucht, Trunkenheitsfahrt

Am Samstag, 03.09.2016 gegen 01:05 Uhr befuhr ein 21-jähriger Pkw-Fahrer aus Greven die Reckenfelder Straße in nördliche Richtung. Kurz vor der Kreuzung Nordwalder Straße kam er mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Grundstückseinfriedung und beschädigte eine Hauswand. Der Pkw kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, flüchtete der Grevener zu Fuß von der Unfallstelle. Nach Zeugenhinweis konnte der der 21-Jährige im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen leicht verletzt von der Polizei aufgegriffen werden. Er wurde anschließend ambulant im Krankenhaus behandelt.

Zudem stand er unter Alkoholeinfluss. Nach einem Alkoholvortest von 1,54 Promille wurde dem Grevener eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde von den Beamten beschlagnahmt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 5.500 Euro.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Pkw Diebstahl

In der Nacht zu Montag, 05.09.2016, stahlen unbekannte Täter von der Polydorstraße in Warendorf einen schwarzen Pkw der Marke BMW Typ X5. An dem Fahrzeug waren die Kennzeichen DO-HL8100 angebracht. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zum Verbleib des Pkw machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Telgte
———————-
Bargeld bei Geschäftseinbruch erbeutet

In der Nacht zu Montag, 05.09.2016, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Geschäftsbetrieb auf dem Baßfeld in Telgte. Aus den Geschäftsräumen stahlen die Einbrecher Bargeld und flüchteten mit der Beute unerkannt. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, melden diese bitte der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Wadersloh
———————-
23jähriger Pkw-Fahrer bei Unfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 04.09.2016, um 06.45 Uhr, auf der Bentelerstraße in Wadersloh ereignete, verletzte sich ein 23jähriger Pkw-Fahrer. Dieser befuhr mit seinem Pkw die Bentelerstraße in Fahrtrichtung Benteler. Ausgangs einer Rechtskurve kommt er aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn ab und stößt gegen eine Grundstücksmauer. Der Pkw kommt danach auf der rechten Seite liegend zum Stillstand. Anwohner bergen den Verletzten aus dem Fahrzeug.

Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr band und entfernte an der Unfallstelle auslaufende Betriebsstoffe. Ein Abschleppdienst barg den Pkw. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Bentelerstraße für eine Stunde gesperrt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 12.000 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Rettungshubschrauber nach Verkehrsunfall im Einsatz

Am Montag, 05.09.2016, um 07.55 Uhr, verletzte sich ein 52jähriger Fahrzeugführer bei einem Verkehrsunfall auf dem Beckenfördeweg in Oelde schwer. Er befuhr mit seinem Pkw die K 11 aus Richtung Keitlinghausen kommend in Fahrtrichtung Oelde. Ausgangs einer Rechtskurve kam er mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Hier drehte sich das Fahrzeug und schlug mit der linken Seite gegen einen Findling. Der 52Jährige verletzte sich hierbei schwer. Der angeforderte Rettungshubschrauber brachte den Verletzten in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst barg den Pkw.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch in Gemeindeverwaltung

Zwischen Freitag, 02.09.2016, 12.00 Uhr, und Montag, 05.09.2016, 06.30 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu der Gemeindeverwaltung Ostbevern. Von hier aus betraten die Einbrecher mehrere Büroräume. In einem der Räume öffneten sie gewaltsam einen vorgefundenen Tresor. Mit Bargeld als Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Unachtsame Radfahrer unterwegs

Am Wochenende verletzten sich im Kreis Warendorf mehrere Fahrradfahrer bei Verkehrsunfällen zum Teil schwer. Am Freitag, 02.09.2016, um 13.05 Uhr, verletzte sich ein 80jähriger Pedelec-Fahrer bei einem Unfall auf dem Kornblumenweg in Neubeckum schwer. Er befuhr mit seinem Pedelec den Kornblumenweg und kam beim Überfahren eines über die Fahrbahn und mit einem Überfahrschutz versehenen Kabels zu Fall. Rettungskräfte brachten den Senior in ein Krankenhaus. Am Sonntag, 04.09.2016, um 04.10 Uhr, befuhr ein 25jähriger mit seinem Fahrrad die Albrecht-Dürer-Straße in Oelde.

Hierbei geriet er auf die linke Fahrbahnseite und prallt frontal gegen einen geparkten Pkw. Der Radfahrer verletzte sich hierbei nicht. Bei der Unfallaufnahme stellten die Einsatzkräfte Alkoholgenuss bei dem 25Jährigen fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Die Polizeibeamten nahmen den Mann mit zur Wache und ließen eine Blutprobe entnehmen. Ein 15jähriger Beelener befuhr um 11.00 Uhr mit seinem Fahrrad die Eckeystraße in Ennigerloh. Er benutzte während der Fahrt sein Handy, war dadurch abgelenkt und fuhr auf einen geparkten Pkw auf. Hierbei verletzte sich der Jugendliche leicht. Um 13.55 Uhr, befuhr eine 14jährige in Warendorf die Bergstraße in Fahrtrichtung Splieterstraße. Hierbei kollidiert sie mit einem geparkten Pkw. Die Jugendliche kam zu Fall und verletzte sich. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Rucksack geraubt

Am Sonntag, 04.09.2016, um 19.30 Uhr, hielt sich ein 14jähriger zusammen mit Freunden auf dem Spielplatz der Grünanlage “Am Drostenhof” in Oelde auf. Hier kamen dann drei Unbekannte auf den Jugendlichen zu, wobei einer von ihnen den Jungen aufforderte, den Rucksack zu übergeben. Als dieser der Aufforderung nicht nachkam, hielten zwei der Unbekannten den Jugendlichen fest und man konnte ihm den Rucksack entreißen. Danach flüchteten die Täter.

Einer der drei Unbekannten war circa 15 bis 16 Jahre alt und 180 cm groß. Er hatte eine normale Statur, trug kurze braune Haare und hatte einen leichten Bartwuchs. Bekleidet war er mit einem buntem Adidas-Pullover und einer schwarzen Jogginghose. Der zweite Täter war im gleichen Alter und trug braunes, längeres Haar. Der im gleichen Alter befindliche dritte Täter hatte kurze dunkelbraune Haare.

Hinweise zu den gesuchten Personen nimmt die Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Soziusfahrer eines Leichtkraftrades leicht verletzt

Am Freitag, 02.09.2016, um 20.35 Uhr, befuhr ein 17jähriger Drensteinfurter mit seinem Leichtkraftrad einen Wirtschaftsweg in der Bauernschaft Eickenbeck. In einer Linkskurve bemerkt er, dass die Fahrbahn verschmutzt war. Der Jugendliche bremste sein Fahrzeug ab und versuchte einen Sturz zu verhindern. Er lenkte das Zweirad auf den rechten Grünstreifen und kam hier zu Fall. Bei dem Sturz verletzte sich der 16jährige Sozius leicht.

Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

———————-
Beckum
———————-
Mini-Bagger gestohlen

In der Nacht zu Samstag, 03.09.2016, gelangten unbekannte Täter auf ein Firmengelände im Gewerbepark Grüner Weg in Beckum. Von dem Gelände stahlen die Täter einen nicht fahrbereiten Mini-Bagger. Diesen transportierten die Einbrecher vermutlich mit einem Fahrzeug ab. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Fahrzeugführer alkoholisiert unterwegs

In der Zeit von Samstag, 03.09.2016, bis Sonntag, 04.09.2016, ordnete die Polizei bei vier Fahrzeugführern Blutproben an. Am Samstag, 03.09.2016, um 13.30 Uhr, überprüfte die Polizei auf der Industriestraße in Ahlen einen 39jährigen Pkw-Fahrer.

Bei der Kontrolle stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille. Um 21.13 Uhr, befuhr ein zunächst unbekannter Fahrer auf der Eiswiese in Oelde mit seinem Pkw in die Schaufensterscheiben eines Geldinstitutes und entfernte sich dann unerlaubt von der Unfallstelle. Dank der Angaben aufmerksamer Zeugen konnten die Einsatzkräfte den Unfallfahrer ermitteln. Hierbei handelte es sich um einen 20jährigen Oelder, der keine Fahrerlaubnis besitzt und unter Alkoholeinfluss stand. Am Sonntag, 04.09.2016, um 05.10 Uhr, kontrollierte die Polizei auf der Franz-Darpe-Straße in Warendorf einen 23jährigen Radfahrer. Auch dieser hatte vor seiner Fahrt Alkohol getrunken. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Ein 31jähriger Mann aus Versmold befuhr um 17.30 Uhr mit seinem Fahrrad die Füchtorfer Straße in Sassenberg und fuhr in den Straßengraben. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Einsatzkräfte auch in diesem Fall Alkoholbeeinflussung bei dem Versmolder fest. Der Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 2,22 Promille. Allen Personen wurden Blutproben entnommen und Strafverfahren eingeleitet. Auch in der Zukunft wir die Polizei Warendorf die Fahrzeugführer auf ihre Fahrtauglichkeit hin überprüfen und Verstöße konsequent ahnden.

———————-
Oelde
———————-
Diebstahl aus Baucontainer

Zwischen Freitag, 02.09.2016, 13.00 Uhr, und Sonntag, 04.09.2016 07.30 Uhr, begaben sich unbekannte Täter auf ein Baustellengelände auf der Wiedenbrücker Straße in Oelde. Hier verschafften sich die Einbrecher gewaltsam Zugang zu drei dort abgestellten Baucontainern. Zum Diebesgut können derzeit keine Angaben gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Handy bei Raub erbeutet

Am Freitag, 02.09.2016, um 23.35 Uhr, überfiel ein bislang unbekannter Täter einen 61jährigen Freckenhorster auf dem Heimweg. Dieser ging über den Holtkamp, als plötzlich ein Unbekannter mit den Fäusten auf ihn einschlug. Der Mann fiel zu Boden und der Täter schlug beim Aufstehen erneut auf ihn ein. Der Täter nahm das Handy an sich und flüchtete unerkannt. Der Schläger war circa 170 bis 180 cm groß und eine kräftige Statur. Er hatte wenige Haare und war mit einem weißen Trägerhemd bekleidet. Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei Warendorf. Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Mülltonnen in Brand gesetzt

Am Sonntag, 04.09.2016, gegen 03.40 Uhr, setzte ein unbekannter Täter auf der Münsterstraße vier Mülltonnen in Brand. Die Feuer konnten durch die Feuerwehr Warendorf gelöscht werden.

Durch die Brände wurden die Mülltonnen und Teile der Außenfassade der Häuser beschädigte. Personen kamen nicht zu Schaden. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum-Roland
———————-
Kinder zündeln

Zwei 11-jährige und ein 9-jähriger aus Beckum-Roland wurden am 04.09.2016, gegen 15:47 Uhr durch Polizeibeamte der PW Beckum beobachtet, wie sie mit Deo-Dosen und Feuerzeugen an der Kaiser-Wilhelm-Str. in Neubeckum an einem Baum zündelten. Im Rahmen der Befragung gaben die 3 Kinder an, die Deodosen und das Feuerzeug zuvor gestohlen zu haben. Weiter gaben sie an, zwei Fahrräder und einen Tretroller gestohlen zu haben. Das mitgeführte Fahrrad konnte im Laufe des Tages zugeordnet und dem Eigentümer ausgehändigt werden.

Die Kinder wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

———————-
Sassenberg
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am 04.09.2016, gegen 18:00 Uhr versuchten unbekannte Täter in der Bauernschaft Gröblingen in einen Bauernhof gewaltsam einzubrechen. Der Hauseigentümer war zu diesem Zeitpunkt bei seinem Nachbarn zu Besuch und hatte einen silbernen Mercedes Kombi mit Steinfurter Kennzeichen beobachtet, wie dieser an einer Gehöftseite hinter einer Hecke abgestellt wurde. Dieser Kombi war mit zwei männlichen Personen besetzt. Nun konnte der Sassenberger sehen, wie eine dieser Personen zu seinem Hof ging. Der Sassenberger begab sich nun zu seinem Haus und konnte im rückwärtigen Bereich eine männliche Person antreffen. Als er ihn ansprach, flüchtete dieser zum abgestellten Fahrzeug. Das Fahrzeug fuhr anschließend mit hoher Geschwindigkeit davon. Der Hauseigentümer beschreibt den einen Tatverdächtigen als 30 – 35 Jahre alt, ca. 170 – 175 cm groß, normale Figur, dunkelblonde Haare, die an den Seiten kurz geschnitten waren.

Wer hat das Fahrzeug oder die Personen im Bereich beobachtet und kann weitergehende Hinweise geben? Die Polizei in Warendorf nimmt sachdienliche Hinweise unter Telefon 02581-941000 oder per Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Auf dem Heimweg niedergeschlagen und beraubt

Bislang unbekannte Täter überfielen am Sonntag, 04.09.2016, in der Zeit von 02:30 Uhr bis 02:45 Uhr, einen 49-jährigen Beckumer auf dem Heimweg vom Beckumer Stadtfest.

Der 49-Jährige überquerte auf dem Heimweg den Schulhof der Beckumer Ketteler-Schule an der Kettlerstraße, als er zunächst von zwei männlichen Tätern niedergeschlagen wurde.

Anschließend wurde weiter auf das am Boden liegende Opfer eingetreten. Die Täter entwendeten die Geldbörse mit Bargeld. Der 49-Jährige wurde bei dem Überfall verletzt. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden.

An dem Überfall sollen mindesten vier bis fünf Personen beteiligt gewesen sein. Die Täter konnten unerkannt entkommen. Eine Personenbeschreibung liegt nicht vor.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Beckum, Telefon 02521-9110 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde-Stromberg
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen am Sonntag, 04.09.2016, in der Zeit von 00:30 Uhr bis 02:00 Uhr, gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Speckenstraße in Oelde-Stromberg ein. Der oder die Täter durchsuchten die Wohnräume und konnten anschließend unerkannt entkommen. Es wurde Bargeld entwendet.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Oelde, Telefon 02522-9150 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Albersloh
———————-
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Ein Schwerverletzer, ein Leichtverletzer und ein geschätzter Sachschaden von etwa 3.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag, 03.09.2016, gegen 17:05 Uhr, auf der Landstraße 850 zwischen Sendenhorst Albersloh und Rinkerode ereignete.

Ein 58-jähriger PKW Fahrer aus Münster befuhr mit seinem PKW die Landstraße 850 aus Sendenhorst-Albersloh kommend in Fahrtrichtung Rinkerode. In Höhe der Einmündung Westfalenstraße beabsichtige er nach links in die Bauernschaft Sunger abzubiegen.

Ein 22-jähriger Motorradfahrer aus Albersloh befuhr mit seinem Krad die Landstraße 850 in entgegengesetzter Richtung. Ca. 100m nach dem Ausgang einer Rechtskurve bemerkte der Motorradfahrer den abbiegenden PKW.

Bei dem anschließenden Bremsmanöver des Motorradfahrers kam dieser zu Fall und verletzte sich schwer. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Zu einer Berührung mit dem PKW kam es nicht. Der Fahrer des PKW wurde ebenfalls leicht verletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 3.000,- Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Reken
———————-
Nachtrag zur Pressemitteilung “Ehedrama in Reken, Maria Veen – 54-jährige Frau in Wohnung tot aufgefunden – tatverdächtiger Ehemann festgenommen”

Nach dem Tod einer 54-jährigen Frau am frühen Sonntagmorgen in Reken, Maria Veen, erließ heute (5.9.) ein Richter Haftbefehl wegen Mordes gegen den tatverdächtigen Ehemann. Der 57-Jährige hatte in seiner Vernehmung am Sonntag (4.9) die Tat bereits gestanden. “Die Obduktion des Leichnams der 54-jährigen Frau ergab, dass massive stumpfe Gewalt gegen den Kopf todesursächlich war”, erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. “Der Beschuldigte hat nach eigenen Angaben seine Ehefrau im Schlaf mit einem Hammer erschlagen.”

———————-
Legden
———————-
Rabiater Ladendieb läuft Polizeibeamtem in die Arme

Am Freitag beobachteten Mitarbeiter eines Supermarktes am Fliegenmarkt gegen 13.10 Uhr einen 21-jährigen in Legden wohnhaften Mann beim Ladendiebstahl (Nahrungsmittel im Wert von ca. 25 Euro). Ein Mitarbeiter hielt den Mann fest und forderte ihn auf, seine mitgeführte Tasche zu entleeren. Der Täter drängte den Mitarbeiter in Richtung Ausgang, schlug diesem mit dem Ellenbogen ins Gesicht, riss sich los und rannte aus dem Geschäft. Dort hielt sich gerade ein Polizeibeamter in seiner Freizeit auf. Der Polizist erkannte sofort die Situation und nahm den Täter fest, so dass gegen diesen ein Strafverfahren eingeleitet wurde. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass der algerische Asylbewerber auch noch unter einem Aliasnamen in Deutschland aktenkundig ist.

———————-
Ahaus-Wüllen
———————-
Frau fiel nicht auf Telefonbetrüger herein

Am Freitag meldete sich ein Betrüger telefonisch bei einer 63-jährigen Ahauserin. Er gab vor, Mitarbeiter der Berliner Landeszentralbank zu sein und täuschte einen angeblichen Pfändungsbeschluss in einer Höhe von mehreren tausend Euro vor. Er forderte die Ahauserin auf, sofort zu bezahlen, um Zwangsmaßnahmen zu vermeiden. Diese fiel darauf nicht herein und informierte die Polizei.

———————-
Rhede
———————-
Mann auf gestohlenem Fahrrad unterwegs

Am Samstag befuhr ein 46-jähriger Autofahrer aus Rhede gegen 18.05 Uhr die Südstraße, von der er nach rechts auf den Winkelhauser Esch abbiegen wollte. Er hielt an, um zwei Radfahrer, die den Radweg der Südstraße befahren hatten, passieren zu lassen. Im Vorbeifahren hielt ihm einer der Radfahrer, ein 21-jähriger Bocholter, den ausgestreckten Mittelfinger entgegen. Der 45-Jährige stellte den 21-Jährigen zur Rede. In dem Streitgespräch beleidigte der 21-Jährige den Rhede und dessen Ehefrau. Zudem trat er gegen den Pkw des Geschädigten, an dem geringer Sachschaden entstand.

Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten bei der Anzeigenaufnahme fest, dass das von dem 21-Jährigen benutzte Fahrrad gestohlen war. Das Fahrrad wurde sichergestellt und dem rechtmäßigen Besitzer ausgehändigt. Gegen 21-Jährigen leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein.

———————-
Bocholt
———————-
Pkw auf der Gneisenaustraße zerkratzt

In der Zeit von Freitag, 01.00 Uhr, bis Sonntag, 19.30 Uhr, wurde beide Seiten eines auf der Gneisenaustraße abgestellten silberfarbenen 6er BMWs zerkratzt. Der Sachschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Der Pkw war erst eine Woche zuvor auf ähnliche Art und Weise beschädigt worden. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Reken-Maria Veen
———————-
54-jährige Frau in Wohnung tot aufgefunden – tatverdächtiger Ehemann festgenommen

Am frühen Sonntagmorgen (4.9., 05:40 Uhr) verständigte ein 57-jähriger Mann Polizei und Rettungskräfte. Er gab an, dass er bei seiner Rückkehr nach Hause, die 54-jährige Ehefrau tot und mit sichtbar äußeren Verletzungen in der gemeinsamen Wohnung in Reken, Maria Veen gefunden habe.

“Die Auffindesituation der 54-jährigen Frau in dem Wohnhaus in Maria Veen deutete eindeutig auf eine Gewalttat hin”, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt.

Zur Aufklärung hat das Polizeipräsidium Münster eine Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux eingerichtet.

“Sofort eingeleitete Ermittlungen begründeten einen Tatverdacht gegen den Ehemann der 54-Jährigen”, erläuterte Ulrich Bux. “In der ersten polizeilichen Vernehmung hat er die Tat eingeräumt. Als Motiv nannte er Streitigkeiten des Ehepaares.”

Zur Klärung der Todesursache wird der Leichnam der Frau noch heute (4.9.) im Institut für Rechtsmedizin der Universitätsklinik Münster obduziert.

Der 57-Jährige wurde heute Mittag festgenommen. Er wird morgen (5.9.) einem Haftrichter vorgeführt.

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch auf der Schlossstraße

Am Samstag drangen bisher unbekannte Täter in der Zeit von 17:00 Uhr bis 22:05 Uhr gewaltsam in ein Einfamilienhaus auf der Schlossstraße ein. Sie schlugen die Scheibe einer Terrassentür ein, öffneten die Tür und durchsuchten das Haus. Die Täter entwendeten nach bisherigen Erkenntnissen Schmuck und Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Heek
———————-
Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Am Freitag befuhr gegen 15:50 Uhr ein 25-jähriger Autofahrer aus Gronau die Ahauser Landstraße (L573) aus Richtung Ahaus kommend in Richtung Heek. In Höhe der Kreuzung L573/Nienborger Damm/Am Urnenfeld bremste ein vorausfahrender 49-jährigen Autofahrer aus Nienborg sein Fahrzeug verkehrsbedingt ab.

Dies bemerkte der 25-Jährige zu spät und fuhr auf. Dabei verletzten sich beide Fahrer leicht. Es entstanden Sachschäden in einer Höhe von etwa 40.000 Euro.

———————-
Stadtlohn
———————-
Metalldiebe entwenden Dachrinne

In der Zeit von Donnerstag, 19:00 Uhr, bis Freitag, 17:00 Uhr, entwendeten bisher unbekannte Täter etwa 30 Meter Kupferdachrinne von einem Gebäude an der Straße “Am Losbergpark”.

Dabei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Bocholt
———————-
Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Freitag bog gegen 21:55 Uhr ein 26-jähriger Autofahrer aus Bocholt von der Schwartzstraße nach links auf eine Parkplatzzufahrt ab. Dabei übersah er einen entgegenkommenden 43-jährigen Radfahrer aus Bocholt auf seinem E-Bike. Dieser hatte den rechten Radweg der Schwartzstraße in Richtung Münsterstraße befahren. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der 43-Jährige leicht. Ein Rettungswagen brachte ihn in das Bocholter Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 3.700 Euro.

———————-
Legden
———————-
Motorradfahrer leicht verletzt

Am Samstag befuhr gegen 05:30 Uhr ein 51-jähriger Motorradfahrer aus Heek die Landesstraße 574 aus Richtung Heek kommend in Richtung Legden. An der Einmündung L574 / B474 wollte er nach links in Richtung Holtwick abbiegen. Beim Einfahren in einen Einmündungsbereich verlor er die Kontrolle, stürzte und rutschte über einen Grünstreifen in ein angrenzendes Waldstück. Ein Rettungswagen brachte den leicht verletzten 51-Jährigen in ein Ahauser Krankenhaus.

Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 1.500 Euro.

———————-
Heek
———————-
Gefährlicher Eingriffe in den Straßenverkehr

Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht zum Samstag mehrere Gullideckel im Bereich des Marktes ausgehebelt. Eine 59-jährige Autofahrerin aus Metelen bemerkte gegen 05:50 Uhr einen der herausragenden Gullideckel nicht und prallte dagegen. Dabei entstand ein Schaden am Fahrzeug und an der Schachtabdeckung. Die eingesetzten Polizeibeamten setzten die Deckel wieder ein und leiteten ein Strafverfahren ein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Alkohol im Straßenverkehr

Am Samstag befuhr gegen 09:20 Uhr ein 26-jähriger Radfahrer aus Bocholt einen Parkplatz an der Straße “Im Königsesch” und stürzte mehrfach. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht der hinzugerufenen Polizeibeamten. Der Radfahrer stand deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und untersagten die Weiterfahrt.

———————-
Isselburg
———————-
Motorroller entwendet

In der Zeit von Freitag, 20:30 Uhr, bis Samstag, 16:00 Uhr, entwendeten bisher unbekannte Täter einen orange/schwarzen Motorroller im Wert von etwa 200 Euro. Der Roller hatte verschlossen vor einem Mehrfamilienhaus auf der Herzog-Adolph-Straße gestanden. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Gronau
———————-
Versuchter Einbruch auf der Gildehauser Straße

In der Zeit von Freitag, 23:30 Uhr, bis Samstag, 17:30 Uhr, versuchten bisher unbekannte Täter gewaltsam in ein Reihenhaus auf der Gildehauser Straße einzudringen. Die Täter hatten erfolglos versucht eine rückwärtige Eingangstüre aufzuhebeln.

Dabei beschädigten sie auch die Türverglasung und richteten einen Gesamtschaden in Höhe von 500 Euro an. Ob sie dabei gestört wurden ist nicht bekannt. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

———————-
Bocholt
———————-
Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Samstag befuhr gegen 13:50 Uhr eine 58-jährige Autofahrerin aus Winterswijk (NL) die Straße “Dölls Diek” von der Straße ” Torfkamp” kommend in Richtung Barloer Ringstraße. An der Kreuzung Barloer Ringstraße / Dölls Diek bog sie nach rechts ab und übersah dabei einen 50-jährigen Radfahrer aus Bocholt, der auf dem linken Radweg der Barloer Ringstraße in Richtung Barlo unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der Radfahrer schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn in das Bocholter Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 10.500 Euro.

———————-
Stadtlohn
———————-
Von der Fahrbahn abgekommen

Am Samstag befuhr gegen 20:55 Uhr ein 26-jähriger Autofahrer aus Krefeld die Straße “Kalterweg” (K20) in Richtung Stadtlohn. In einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und prallte gegen zwei Bäume.

Dabei wurde der 26-Jährige leicht und sein 27-jähriger Beifahrer aus Ahaus schwer verletzt. Der 27-Jährige war zunächst im Fahrzeug eingeklemmt. Rettungskräfte der Feuerwehr Stadtlohn trennten das Fahrzeugdach und die Beifahrertür vom Fahrzeug ab und befreiten den Schwerverletzten aus dem Wagen. Ein Rettungswagen brachte ihn in das Stadtlohner Krankenhaus. Die Beamten bemerkten bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch in der Atemluft des 26-jährigen Fahrers. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten. Ein Arzt entnahm dem Autofahrer eine Blutprobe. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 15.000 Euro. Die Unfallstelle war bis etwa 00:00 Uhr gesperrt.

———————-
Südlohn-Oeding
———————-
Spiegel abgetreten / Polizei sucht Zeugen

In der Zeit von Samstag, 23:30 Uhr, bis Sonntag, 00:30 Uhr, beschädigten bisher unbekannte Täter einen geparkten blauen Opel Astra auf der Mühlenstraße / dem Mühlenweg.

Vermutlich traten die Täter den Außenspiegel ab. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Ahaus-Alstätte
———————-
Einbrecher erbeuten Zigaretten / Zeugen gesucht

In der Zeit von Samstag, 19:00 Uhr, bis Sonntag, 04:50 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in eine Tankstelle an der Haaksbergener Straße ein. Sie schlugen die Glaseingangstüre ein und entwendeten aus den Verkaufsräumen mehrere Stangen Zigaretten. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Bocholt
———————-
Motorradfahrer bei Unfall leicht verletzt

bild_01Am Freitag befuhr gegen 15:45 Uhr ein 37-jähriger Motorradfahrer aus Barßel (Niedersachsen) die Liederner Ringstraße von Mussum kommend in Richtung Liedern. In Höhe der Kreuzung Liederner Ringstraße / Milchstraße wollte er eine langsam fahrende Fahrzeugkolonne (angeführt von einem Traktor) überholen. Dabei stieß er mit dem Fahrzeug einer 20-jährgien Autofahrerin aus Münster zusammen, die aus der Kolonne nach links abbiegen wollte. Der 37-Jährige verletze sich bei dem Zusammenstoß leicht und will sich gegebenenfalls selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Der Meldung ist ein Bild beigefügt.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Geschädigter gesucht

Am Mittwoch, den 31.08.2016 wurde in den späten Nachmittags- oder frühen Abendstunden am Bahnhof ein sehr auffälliges, gelbes Fahrrad der Marke RABENEICK gestohlen. Der Täter konnte ermittelt werden und legte auch ein Geständnis ab. Es konnten ihm auch zwei weitere Fahrraddiebstähle nachgewiesen werden.

Für das gelbe Fahrrad hat sich bisher kein Geschädigter bei der Polizei gemeldet, Tel.: 02541/140. Dem Text ist ein Foto beigefügt.

———————-
Coesfeld
———————-
Diebstahl

In der Zeit vom 02.09.16, 17.00 Uhr – 05.09.16, 07.30 Uhr, entwendeten unbekannte Täter den roten Motorroller Simpson SR50N. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 02.09.16, 17.00 Uhr – 05.09.16, 07.20 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in den Kindergarten “Am Luchtbach” ein und durchsuchten das Büro der Kindergartenleitung. Sie entwendeten ca. 120,- Euro Bargeld. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Unfallflucht

Am 05.09.16, zwischen 08.25 Uhr und 08.45 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten silbernen VW Golf Plus. Anschließend flüchtete er vom Unfallort. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Herbern
———————-
Unfallflucht

Am 02.09.16, zwischen 15.00 Uhr und 16.54 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Opel Vectra. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Am 02.09.16, zwischen 09.00 Uhr und 18.30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten grauen Hyundai I30. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Nottuln
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 03.09.16 zerkratzten unbekannte Täter die rechte Fahrzeugseite eines geparkten weißen VW. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 800,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Nordkirchen
———————-
Diebstahl

In der Nacht 03.09.16 entwendeten unbekannte Täter den schwarz-orangen Motorroller Peugeot Jetforce mit dem Versicherungskennzeichen 601UTY im Wert von 1500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Exhibitionist

Am 03.09.16, um 16.30 Uhr, zeigte sich ein unbekannter Täter einer 20-jährigen Nottulnerin in schamverletzender Weise. Anschließend flüchtete er in eine unbekannte Richtung.

Täterbeschreibung: männlich, ca. 50-60 Jahre alt, ca. 180cm groß, schmächtige Statur, kurze angegraute Haare, blaue Jeans Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Coesfeld
———————-
Versuchter Einbruch

In der Zeit vom 02.09.16, 18.00 Uhr – 03.09.16, 15.00 Uhr, versuchten unbekannte Täter vergeblich, einen Münzautomaten für Waschmaschinen auf zu hebeln. Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 300,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Coesfeld
———————-
Versuchter Raub

Am 04.09.16, um 04.25 Uhr, ging eine 24-jährige Fußgängerin aus Coesfeld auf der Mittelstraße. Plötzlich näherte sich von hinten ein unbekannter Fahrradfahrer und wollte ihre Handtasche entreißen. Hierdurch stürzte die Coesfelderin und verletzte sich leicht. Der Täter flüchtete ohne Diebesgut. Es soll sich um einen schlanken, dunkelhaarigen Mann gehandelt haben, näheres liegt der Polizei nicht vor. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Ascheberg
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 03.09.16 brachen unbekannte Täter ein Straßenschild ab. Anschließend stellten sie es wenige Meter weiter auf der Südstraße vor dem Haus Nr. 18 ab. Der angerichtete Sachschaden beträgt 300,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Davensberg
———————-
Unfallflucht

In der Zeit vom 03.09.16, 15.00 Uhr – 04.09.16, 12.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Ford C-Max. Anschließend flüchtete er vom Unfallort. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Havixbeck
———————-
Einbruchsdiebstahl

In der Zeit vom 03.09.16, 15.00 Uhr – 04.09.16, 17.00 Uhr, drangen unbekannte Täter durch ein Fenster in das Vereinsheim der Sportschützen Havixbeck ein. Hier brachen sie einen Schrank auf und entwendeten hieraus eine Geldkassette mit Bargeld.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf 160,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Coesfeld
———————-
Versuchter Einbruch

Am 05.09.16, gegen 04.20 Uhr, versuchten unbekannte Täter vergeblich, die Glastür eines Handygeschäftes mit einem Gullideckel ein zu werfen. Die Glasscheibe wurde beschädigt.

Entwendet wurde nichts. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Am 04.09.2016 gegen 06.30 Uhr befuhr ein 28-jähriger Autofahrer aus Coesfeld die Bundesstraße 525 in Richtung Gescher. Er kam vermutlich infolge seines Alkoholkonsums mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn ab. Ein durchgeführter Alcotest vor Ort war positiv, weiterhin verletzte er sich beim Unfall leicht. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Sein Fahrzeug musste durch einen Abschlepper geborgen werden, zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht.

———————-
Olfen
———————-
Brand eines Carports

Aus ungeklärter Ursache brannte am 04.09. gegen 06.35 Uhr ein freistehender Carport samt eines darin abgestellten Pkws und zwei abgestellter Motorräder ab. Eine aufmerksame Zeugin hatte zuvor die Feuerwehr und die Polizei über starke Rauchentwicklung informiert. An einem ca. 8 Meter entfernt stehenden Wohnhaus sowie an einem Nachbarhaus entstand an Fenstern und Rollläden ebenfalls Sachschaden durch die große Hitzeentwicklung. Die Kriminalpolizei wurde in die ersten Ermittlungen zur Brandursache eingebunden, diese steht derzeit aber nicht fest. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt.

Die Gesamtschadenshöhe kann derzeit nicht beziffert werden. Menschen wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Nottuln
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Eine 19-jährige aus Münster befuhr am 04.09. gegen 09.50 Uhr mit ihrem Fahrzeug die Kreisstraße 11 aus Richtung Bundesstraße 525 kommend in Fahrtrichtung Schapdetten. Ausgangs einer scharfen Rechtskurve verlor sie aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie geriet ins Schleudern und kam letztlich im rechtsseitig gelegenen Graben, entgegen der Fahrtrichtung und auf der linken Fahrzeugseite liegend, zum Stehen.

Bei diesem Aufprall zog sich die Frau Verletzungen zu. Sie wurde mittels Krankenwagen dem Clemenskrankenhaus in Münster zugeführt. Das Fahrzeug wurde geborgen und abtransportiert, der Sachschaden wird auf 2500 Euro geschätzt.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Ein 51-jähriger Autofahrer aus Dülmen wollte am 03.09.2016 gegen 13.10 Uhr aus der Grundstückseinfahrt des Amtsgerichtes in absteigender Richtung in den Königswall einfahren.

Erst als er sich bereits vollständig mit dem Pkw auf dem Königswall befand, erblickte er einen 16-jährigen Radfahrer aus Dülmen, welcher in aufsteigender Richtung den Königswall befuhr. Da der Radfahrer den Autofahrer nicht rechtzeitig erblickte und offensichtlich auch durch getragene Kopfhörer vom Straßenverkehr abgelenkt wurde, fuhr er mit seinem Fahrrad gegen den stehenden Pkw. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich schwer, er wurde mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus transportiert. Der Gesamtschaden wird auf 1100 Euro geschätzt.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in einen Kindergarten

Im Zeitraum vom 02.09.2016 (Fr), 20:30 bis 03.09.2016, 16:00 Uhr gelangte ein Einbrecher auf unbekannte Weise in den Kindergarten und durchsuchte mehrere Schränke und Schubladen. Ob und was entwendet worden ist, konnte bei der Anzeigenaufnahme nicht konkret geklärt werden. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Havixbeck
———————-
Versuchter Einbruch in ein Juweliergeschäft

Am 04.09.2016 (So), 02:00 Uhr bemerkte eine Zeugin einen lauten Knall. Bei einem Blick aus dem Fenster entdeckte sie 2 männliche Personen, die sich offensichtlich kurz zuvor an einem Kellerfenster zu schaffen gemacht hatten. Bei den Männern handelte es sich um einen deutlich kleineren Mann, ca. 30 Jahre alt und mit einem schwarzen Kapuzenpullover bekleidet, sowie einen größeren Mann, ca. 30 – 40 Jahre alt, bekleidet mit einem grauen Unterhemd und grauen Haaren. Die Zeugin hatte mittlerweile das Licht in ihrem Haus eingeschaltet. Dies schienen die Männer bemerkt zu haben, da sie sich nun vom Tatort entfernten. Sie liefen in Richtung Fußgängerzone davon. Es war den Männern nicht gelungen, in das Juweliergeschäft einzudringen. Die genaue Schadenhöhe steht noch nicht fest, Hinweise bitte an die Polizei in Coesfeld, Telefon 02541-140

———————-
Lüdinghausen
———————-
Angetrunkene Radfahrer kollidieren miteinander und verletzen sich

Ein 17-jähriger Heranwachsender aus Senden befuhr am 04.09.2016 gegen 02.20 Uhr mit seinem Fahrrad den rechten Radweg neben der Bundesstraße 235, aus Richtung Senden kommend, in Fahrtrichtung Lüdinghausen. Während der Fahrt kam es zu einem seitlichen Zusammenprall mit einem gleichaltrigen aus Senden, der mit seinem Fahrrad den angegebenen Radweg in gleicher Fahrtrichtung befuhr. Beide Fahrradfahrer kamen bei der Kollision zu Fall und wurden leicht verletzt. Bei einer Überprüfung wurde Alkoholgeruch im Atem beider Personen festgestellt. Ein ordnungsgemäß durchgeführter Alco- Test verlief bei beiden Beteiligten positiv. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Münster wurde die Entnahme einer Blutprobe bei beiden Beteiligten angeordnet. Beide Männer wurden mit dem Krankenwagen dem Krankenhaus Lüdinghausen zugeführt, von wo sie nach einer ambulanten ärztlichen Behandlung und der Entnahme einer Blutprobe wieder entlassen wurden. Die Erziehungsberechtigten wurden verständigt und holten beide Beteiligten vom Krankenhaus ab.

———————-
Ascheberg
———————-
Trunkenheitsfahrt ohne Führerschein-Widerstand gegen Polizeibeamte

Am 02.09.2016 (Fr), 20:49 Uhr gab es Hinweise, dass ein 39-jähriger Mann aus Ascheberg an einer Tankstelle an der Steinfurter Straße einen von ihm geführten PKW getankt haben soll. Im Zuge der Zahlung habe er auch mehrere Dosen Bier käuflich erworben, obwohl er bereits zu diesem Zeitpunkt laut Zeugenaussagen deutlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung wurde der PKW mit dem auf dem Fahrersitz schlafenden Mann angetroffen. Der PKW befand sich querstehend auf der Gartenstraße. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv. Eine Blutprobe wurde durch den Staatsanwalt Woltering angeordnet.

Der Mann drohte während des anschließenden Transports zur Wache in Lüdinghausen den eingesetzten Beamten gegenüber Gewalt an und wurde daraufhin gefesselt. Kurz darauf versuchte er einen Beamten zu beißen und ihm einen Kopfstoß zu versetzen. Auf der Wache Lüdinghausen beleidigte der Mann mehrere Beamte und sperrte sich weiterhin gegen die Maßnahmen, sodass unmittelbarer Zwang angewandt werden musste.

Hierbei trat er in Richtung der Beamten und verletzte eine Beamtin hierbei leicht am Unterarm. Des Weiteren bedrohte der Mann die Beamten dauerhaft. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Buldern
———————-
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Täter ermittelt

Drei männliche heranwachsende junge Männer aus Dülmen (2 x 18 Jahre alt, 1 x 17 Jahre alt) hoben am 02.09.2016 (Fr), 22:20 Uhr drei Gullideckel im Dülmener Ortsteil Buldern aus, u.a. auf der Straße Lütke Feld. Dabei fielen sie einem Anwohner auf.

Zwei Gullideckel wurden durch den Anwohner wieder eingesetzt. Der dritte Gullideckel wurde durch die Männer selbst wieder eingesetzt, nachdem diese im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen angetroffen und dazu durch die eingesetzten Polizisten aufgefordert wurden.

Alle Beschuldigten waren alkoholisiert. Der 17jährige Dülmener wurde den Erziehungsberechtigten übergeben. Eine Strafanzeige wird vorgelegt.

———————-
Coesfeld
———————-
Trunkenheitsfahrt

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde heute Morgen(03.09.2016) ein 22-jähriger Autofahrer aus Nottuln angehalten und kontrolliert. Auf Verlangen händigte er seinen Fahrzeugschein und einen belgischen Führerschein aus. Während der Kontrolle wurde in der Atemluft des Beschuldigten Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alco-Test verlief positiv. Dem Fahrer wurde auf der Polizeiwache Coesfeld eine Blutprobe entnommen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft erfolgte die Sicherstellung des Führerscheins bis zur Eintragung des Sperrvermerks. Der Pkw des Beschuldigten verblieb verschlossen am Anhalteort.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Einbruch in ein Telefongeschäft

Heute Nacht (03.09.2016)gegen 03.30 Uhr schlug ein bisher unbekannter Täter die Scheibe der Eingangstür eines Telefongeschäftes in Lüdinghausen ein. Anschließend betraten drei Personen das Geschäft und entwendeten insgesamt mindestens 18 Tablets und Smartphones. Anschließend fuhren die Täter in einem dunklen Pkw, Marke vermutlich Audi oder BMW, vom Tatort in Richtung Bahnhofstraße davon. Am Tatort konnten umfangreiche Spuren festgestellt werden.
Durch die Täter wurde ein Schere (ähnlich Geflügelschere)und ein Vorschlaghammer zurückgelassen. Der Gesamtschaden kann noch nicht beziffert werden.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

1) komplett dunkel gekleidet, schwarzes Kapuzenshirt mit kurzem,
weißem Querstreifen am oberen Rücken und langem, durchgehenden
weißen Querstreifen am unteren Rücken, dunkle Hose, dunkle
Schuhe mit heller Sohle

2) dunkle Hose,
rote Sportjacke mit hellen Einsätzen an beiden Armen,
dunkles Basecap mit hellem Emblem am Hinterkopf,
maskiert mit einem weißen Gesichtstuch,
hellgrüne Schuhe mit heller Sohle

3) dunkelrote Hose mit hellem Gürtel,
dunkles Kapuzenshirt,
schwarze Schuhe mit heller Sohle

Hinweise an die Polizei in Coesfeld, Telefon 02541-140

———————-
Coesfeld
———————-
Angetrunken und ohne Führerschein unterwegs

Heute Morgen(03.09.2016) gegen 05.10 Uhr befuhr ein 27-jähriger Autofahrer aus Legden mit einem PKW den “Dreischkamp” aus Fahrtrichtung Disco Fabrik (Parkplatz) kommend in Fahrtrichtung “Am Wasserturm”. Der Autofahrer wurde angehalten und kontrolliert.

Auf Verlangen konnte der Mann weder einen Führerschein bzw. Fahrzeugschein aushändigen. Während der Kontrolle wurde in der Atemluft Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Eine Führerscheinüberprüfung ergab, dass der Autofahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Der Mann wurde zwecks Atemalkoholmessung zur Polizeiwache Coesfeld verbracht. Das Auto blieb verschlossen am Anhalteort. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Wird Ekki wirklich heiraten?

Wilsberg (Leonard Lansink) war mal wieder in Münster. Zum alljährlichen Promikellnern hatte er viele Freunde mitgebracht. So führte z. B. Adam Riese durchs Programm und Ina Paule Klink und Roland Jankowsky kellnerten fleißig. Als Höhepunkt gab es dann den neuen … weiterlesen

Ein tolles Wochenende mit viel Raum zum Schauen

Am Donnerstag, 1. September, eröffnete um 17 Uhr Oberbürgermeister Markus Lewe den münsterschen Schauraum. Rund 500 rote Luftballons stiegen auf und mit Musik lud der Platz des Westfälischen Friedens die Gäste zum Verweilen ein. Für das leibliche Wohl sorgten münstersche … weiterlesen

Fahrradaktionstag mitten in Münster

In der Fahrradmetropole Münster gehören Aktionen rund ums Rad zum Alltag. Eine ganze Menge Attraktionen zum Lieblingsthema der Münsteraner, dem Fahrradfahren, erwarten die Innenstadtbesucher am Samstag, 10. September, auf dem Stubengassen-Platz. Von 10 bis 16 Uhr bietet der Fahrradaktionstag einen … weiterlesen