Tagesarchive: 12. September 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 12.09.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Metallzaun zerstört – verschlossenes Kalkhoff-Herrenrad mitgenommen – Zeugen gesucht

Diebe entwendeten in dem Zeitraum von Sonntagabend (11.9., 22 Uhr) bis Montagmorgen (12.9., 7:30 Uhr) ein schwarzes Kalkhoff-Herrenrad an der Straße Neuheim. Das Trekkingrad mit Rohloff-14-Gang-Schaltung war mit einem AXA-Doppelschloss an einen Metallzaun geschlossen. Die Täter durchtrennten den Zaun und nahmen das 1900 Euro teure Rad samt Schloss mit.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unter Drogen- und Alkoholeinfluss Auto gefahren

Polizisten stoppten Sonntagmorgen (11.9., 7:05 Uhr) einen 37-jährigen Münster, der mit seinem Opel unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol auf dem Albersloher Weg unterwegs war. Bei der Kontrolle rochen die Beamten die Fahne des Mannes. Ein Test zeigte einen Wert von 1,1 Promille. Ein Drogentest zeigte, dass der Münsteraner zudem vor Fahrtantritt Betäubungsmittel genommen hatte. Dem 37-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Zudem musste er seinen Führerschein abgeben.

———————-
Münster
———————-
Auf Kipp stehendes Fenster geöffnet – Bargeld erbeutet – Zeugen gesucht

Unbekannte erbeuteten bei einem Einbruch in einen Imbiss an der Grevener Straße in dem Zeitraum von Samstagabend bis Sonntagmittag (10.9., 22:20 Uhr bis 11.9., 14:15 Uhr) einen vierstelligen Bargeldbetrag. Die Täter erkletterten ein 1,80 Meter hohes, auf Kipp stehendes Fenster, öffneten es und stiegen ein. Aus der Kasse nahmen sie das Bargeld mit und flüchteten.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Frontalzusammenstoß mit zwei Verletzten

Gegen 17:30 Uhr geriet auf der Kristiansandstraße ein PKW aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem entgegenkommenden PKW. Die beiden 40- und 79-jährigen Fahrzeugführerinnen wurden verletzt und mussten in Krankenhäuser eingeliefert werden. Durch den Aufprall wurden zwei am Unfallort geparkte PKW ebenfalls beschädigt. Für die Unfallaufnahme und die Bergung der PKW war die Kristiansandstraße bis gegen 19:00h gesperrt. Die Polizei schätzt den Gesamtsachschaden auf ca. 18000 EUR.

———————-
Münster
———————-
Auto aufgebrochen – DJ Equipment gestohlen – Zeugen gesucht

Es zeigt sich immer wieder: Das Auto ist kein Tresor. In der Nacht zum Sonntag (11.9.) warfen unbekannte Täter in der Zeit von 01:40 bis 05:30 Uhr die Scheibe eines blauen Kleinwagens ein, der am Hawerkamp abgestellt war. Die Diebe entwendeten Notebooks, Kopfhörer und Rucksäcke, die im Fußraum abgelegt waren. Der Schaden liegt bei rund 3.000,00 EUR.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Tageswohnungseinbruch – Schmuck entwendet – Zeugen gesucht

Am Samstag (10.9.) drangen unbekannte Täter in der Zeit von 11:30 bis 18:30 Uhr über die Balkontür einer Wohnung im Hochparterre eines Mehrfamilienhauses an der Hensenstraße ein. Sie durchsuchten Räume und Behältnisse und entwendeten eine rote Lederschatulle mit diversen Schmuckstücken.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Brandstiftung an 2 PKW – Zeugen gesucht

In der Nacht zum Samstag (10.9.; 03:48 Uhr) bemerkten Polizisten einen Feuerschein auf dem Gelände eines Autohandels an der Friedrich-Ebert-Straße. Unbekannte Täter hatten sowohl bei einem Ford Focus als auch bei einem Ford Ranger jeweils einen hinteren Reifen mit Hilfe eines Brandbeschleunigers angezündet. Obwohl die Beamten die Brandherde sofort löschten, entstand an beiden Fahrzeugen ein erheblicher Sachschaden.

Kurz vor der Brandentdeckung waren einer Zeugin am Brandort 3 offensichtlich alkoholisierte Jugendliche aufgefallen. Sie sind etwa 18 bis 20 Jahre alt und waren gut gekleidet. Einer hatte ein Kapuzen-Sweatshirt an und trug einen Stoffbeutel auf dem Rücken, der zweite trug helle Shorts und der dritte eine Lederjacke. Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Brand im illegalen Zeltlager am Stadthafen – selbst gebauter Unterstand und 100 qm Gehölz abgebrannt

Am Samstagmorgen (10.9.; 06:00 Uhr) brannte ein aus Holz und Planen errichteter Unterstand im illegalen Zeltlager am Stadthafen (Hawerkamp) komplett ab. Aufgrund der Hitzeentwicklung fing auf einer Fläche von rund 100 qm das trockene Gehölz rund um den Unterstand Feuer und verbrannte vollständig.

Als die Feuerwehr eintraf, hielten sich noch Personen im Zeltlager auf, die jedoch flüchteten. Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Beim Antanzen Geldbörse entwendet – gebunkertes Diebesgut gefunden

Am frühen Samstagmorgen (10.9.; 04:00 Uhr) tanzte ein 33 jähriger Algerier gemeinsam mit einem Begleiter eine 25 jährige Münsteranerin auf der Tanzfläche eines Lokals am Albersloher Weg an. Dabei entwendet er das Portemonnaie aus der Umhängetasche der Tanzenden. Nach dem Diebstahl verließ der Täter mit zwei weiteren Begleitern das Lokal, konnte aber von einer herbeigerufenen Streife am Albersloher Weg gestellt werden.

Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten in einem Rucksack über 300 EUR Scheingeld und zwei Mobiltelefone. Offensichtlich handelte es sich um Diebesgut, das die Beamten sicherstellten.

Ein Angestellter des Lokals hatte zudem beobachtet, wie der Taschendieb 3 weitere Mobiltelefone unter einem Sessel im Lokal versteckt hatte. Die auf der Tanzfläche gestohlene Geldbörse fand ein Bekannter der Geschädigten in einem nahegelegenen Mülleimer, es fehlte lediglich das Bargeld.

Aufgrund der Beschreibung konnten Polizisten auch die beiden Begleiter und offensichtlichen Mittäter des Algeriers aus Hamm in der Nähe des Hafens feststellen. Es handelt sich dabei um einen 29 jährigen Algerier aus Sendenhorst sowie einen 18 jähriger Hammer. Die Ermittlungen dauern an.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
13.09.2016
———————-
Am 13.09.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Trauttmansdorffstraße
An den Loddenbüschen
Hammer Straße
Orleans-Ring
Albersloher Weg
Oberort

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Osttor
Industrieweg
Kerkheideweg
Bonhoeffer Straße
Langenkamp
Oberort

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Diebstahlsdelikte/Sachbeschädigungen

Ort: Ibbenbüren-Uffeln, Zeppelinstraße, Geschäft Zeit: Sonntag, 11.09.2016, 22.00 Uhr – Montag, 12.09.2016, 04.50 Uhr Zugangstür aufgehebelt, Büros betreten. Schränke und Gegenstände durchsucht. Diebesgut noch nicht bekannt, keine Wertgestände aufbewahrt. Sachschaden etwa 2.000 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Westerkappeln, Beim Steinkauz, Wohnhaus Zeit: Samstag, 10.09.2016, 10.00 Uhr – Sonntag, 11.09.2016, 09.30 Uhr Ein Fenster der Terrassentür eingeschlagen. Sämtliche Behältnisse durchsucht. Schmuck und zwei iPads gestohlen. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Westerkappeln, Kreuzstraße, Wohnhaus Zeit: Samstag 10.09.2016 – Sonntag, 11.09.2016, 08.00 Uhr Haustür aufgebrochen. Weitere Tür aufgebrochen. Keine Gegenstände entwendet Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Hörstel, Dornierstraße, Firmengebäude Zeit: Montag, 12.09.2016, 00.00 Uhr – 02.30 Uhr Rückwärtiges Fenster aufgehebelt. Sämtliche Räume betreten und durchsucht. Bargeld entwendet. Sachschaden etwa 3.000 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Altenberge, Königstraße, Wohngebäude Zeit: Freitag, 09.09.2016, 11.00 Uhr – 14.00 Uhr Täter verschafften sich Zutritt zur Wohnung in der ersten Etage eines Mehrfamilienhauses. Wohnung komplett durchwühlt. Bargeld und Schmuck gestohlen. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Ort: Rheine-Hauenhorst, Im Wiesengrund, Wohnhaus Zeit: Mittwoch, 07.09.2016, 21.00 Uhr – Donnerstag, 08.09.2016, 10.00 Uhr Hofzugangs- und Eingangstür aufgehebelt. Beide Türen leicht beschädigt. Täter gelangten nicht in das Gebäude. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Rheine, Emsstraße, Geschäft Zeit: Samstag, 10.09.2016, 18.15 Uhr -Montag, 12.09.2016, 07.20 Uhr Täter beschädigten ein 1 x 3 Meter großes Glaselement. Nicht in das Geschäft gelangt. Schaden etwa 500 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Neuenkirchen- St. Arnold, Emsdettener Straße, Versuch Zeit: Donnerstag, 08.09.2016, 18.00 Uhr – Samstag, 10.09.2016, 10.00 Uhr Maschendrahtzaun durchtrennt, Firmengelände betreten. Mindestens einen Lagerraum betreten und durchsucht. Offenbar wurde nichts entwendet. Sachschaden etwa 1.600 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Diebstahl einer Handtasche, Zeuge hält Täter fest

Ein aufmerksamer Zeuge hat am frühen Samstagmorgen (10.09.), gegen 00.50 Uhr, den Diebstahl einer Handtasche beobachtet.

Der Dieb hatte sie einer Frau in einer Gaststätte an der Matthiasstraße gestohlen und war dann aus dem Lokal geflüchtet. Der Zeuge verfolgte den Dieb und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der Geschädigten, die den Diebstahl noch gar nicht bemerkt hatte, konnten die Beamten die Handtasche an Ort und Stelle wieder aushändigen. Den 32-jährigen Dieb, der in Hörstel wohnhaft ist, erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Rheine
———————-
Diebstahl einer Handtasche, Zeuge hält Täter fest

Ein aufmerksamer Zeuge hat am frühen Samstagmorgen (10.09.), gegen 00.50 Uhr, den Diebstahl einer Handtasche beobachtet.

Der Dieb hatte sie einer Frau in einer Gaststätte an der Matthiasstraße gestohlen und war dann aus dem Lokal geflüchtet. Der Zeuge verfolgte den Dieb und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der Geschädigten, die den Diebstahl noch gar nicht bemerkt hatte, konnten die Beamten die Handtasche an Ort und Stelle wieder aushändigen. Den 32-jährigen Dieb, der in Hörstel wohnhaft ist, erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Tecklenburg
———————-
Körperverletzung/Widerstand

Am frühen Samstagabend (10.09.2016) ist die Polizei zu einem Vereinsgewässer am Horstmersch gerufen worden. Dort waren zwei 29 und 38 Jahre alte Männer der Aufforderung der Fischereiaufseher nicht nachgekommen, das Vereinsgelände nach mehrfachen Verstößen zu verlassen. Von den eingesetzten Polizeibeamten ausgesprochene Platzverweise befolgten sie ebenfalls nicht. Der 29-Jährige kam wiederholt provokativ nahe auf die Beamten zu und beleidigte sie. Als er immer aggressiver wurde und erneut auf sie zuging, kam es zu einem zuvor angedrohten Pfeffersprayeinsatz.

Der Mann ließ sich scheinbar nicht beeindrucken und versuchte, einen Polizisten zu treten. Schließlich versetzte er einem Beamten einen Fußtritt an den Kopf. Mit Hilfe von Unterstützungskräften konnten beide Männer der Polizeidienststelle zugeführt werden. Gegen den 38-Jährigen, der die Ordnungshüter bedroht hatte, wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Der 29 Jahre alte Mann wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt. Ihn erwartet wegen verschiedener Delikte ein Strafverfahren. Ein Beamter ist bei den Widerstandshandlungen leicht verletzt worden.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsverstöße

In der Nacht zum Samstag (10.09.2016) wollte eine Polizeistreife an der Industriestraße in Mesum einen Autofahrer kontrollieren. Der Mann ignorierte jedoch jegliche Anhaltezeichen, bog auf die B 481 ab und fuhr mit hoher Geschwindigkeit nach Emsdetten. Dort bog er, immer noch mit hohem Tempo fahrend, mehrfach in verschiedenste Nebenstraßen ein. Da er wiederholt auf Vorfahrtregelungen keine Rücksicht nahm, verzichteten die Beamten auch zum Schutz Unbeteiligter auf eine weitere, unmittelbare Verfolgung. Im Laufe der anschließenden Fahndung und Ermittlungen konnte der Wagen des Mannes in Emsdetten parkend gefunden werden. Der 45-jährige Fahrer befand sich in unmittelbarer Nähe und konnte -widerstandlos- festgenommen werden. Der Mann stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und ist zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Erschwerend kommt hinzu, dass er grob verkehrswidrig und rücksichtslos im Straßenverkehr unterwegs war. Die Polizeibeamten stellten den PKW und eine geringe, bei ihm gefundene Menge Rauschgift sicher.

———————-
Kattenvenne
———————-
Papiermülltonne angezündet

Die Feuerwehr und die Polizei sind am Montagmorgen (12.09.), gegen 03.00 Uhr, zur Heckenstraße gerufen worden. An einem Wohnhaus waren eine Papiermülltonne und ein Behältnis für gelbe Säcke in Brand geraten. Das Feuer wurde von der Feuerwehr gelöscht. Durch das Feuer entstand an dem Haus geringer Sachschaden. Nach den bisherigen Ermittlungen muss von Brandstiftung ausgegangen werden.

Vor dem Ausbruch des Feuers waren am Tatort drei Kinder/Jugendliche gesehen worden. Sie waren mit grauen oder schwarzen Kapuzenjacken bekleidet und trugen alle Rucksäcke. Das Trio entfernte sich in Richtung Schweger Straße. Außerdem hat es in der gleichen Nacht an der Skateranlage gebrannt. Hier waren Zeitungen auf dem Podest der Halfpipe angesteckt worden. Das Feuer ist selbständig erloschen. Der Sachschaden ist gering. Die Polizei sucht Zeugen, die nähere Angaben zu den Unbekannten machen können. Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Diebstahl

Am frühen Montagmorgen (12.09.2016) ist auf dem Tecklenburger Damm eine Zeitungsausträgerin bestohlen worden. Die Frau hatte ihr beladenes Fahrrad gegen 03.10 Uhr in unmittelbarere Nähe zur Münsterstraße an einem Zaun abgestellt. Sie ging zu den Häusern und verteilte dort mehrere Exemplare. Als sei nach kurzer Zeit zurückkam, war das Zweirad, einschließlich der Taschen mit den Zeitungen, verschwunden. Den unbekannten Dieb hatte sie nicht wahrgenommen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie fragt: Wer ist auf den Diebstahl aufmerksam geworden? Wer weiß, wo das silberne Damenfahrrad oder die Satteltaschen, in denen sich die Zeitungen befanden, geblieben sind? Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Reckenfeld
———————-
Zigarettenautomat beschädigt

In der Nacht zum Montag (12.09.2016), gegen 04.35 Uhr, ist der Polizei eine Sachbeschädigung auf dem Steverweg/Rheinstraße gemeldet worden. Den Schilderungen zufolge war ein Zigarettenautomat aufgesprengt worden. Flüchtig sei eine männliche Person mit einem silbernen Fahrrad, die einen Kapuzenpullover trug. Am Einsatzort erwartete ein Anwohner die Beamten. Dieser schilderte, durch einen lauten Knall geweckt worden zu sein. Als er aus dem Fenster geschaut habe, sah er vom Zigarettenautomaten Rauch aufsteigen. Im nächsten Moment fuhr ein Fahrradfahrer über den Steverweg, aus Richtung Lippestraße kommend, zu dem Automaten. Der Unbekannte machte sich an dem Gerät zu schaffen und flüchtete dann wieder in Richtung Lippestraße. Er hatte die Kapuze des Pullovers über den Kopf gezogen. Vor Ort lagen einige Automatenteile auch auf dem gegenüberliegenden Grundstück. In dem Automaten befanden sich nur noch wenige Zigarettenschachteln. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzungen

Die Polizei ermittelt nach einigen Körperverletzungen, die sich am vergangenen Wochenende im Stadtgebiet ereignet haben. Am Freitagabend, um kurz vor 22.00 Uhr, gerieten an der Emsstraße zwei Männer zunächst verbal und dann körperlich aneinander. Eine leicht verletzte Person wurde in ein Krankenhaus transportiert. Umfangreiche Ermittlungen sind nach einem Vorfall am Timmermanufer erforderlich. Hier waren am Samstagabend, gegen 22.00 Uhr, zwei Gruppen aneinander geraten. Etwa sechs Personen, die sich auf den Steinstufen an der Emsbrücke aufhielten, stritten sich mit einer noch größeren Gruppe. Die Polizei stellte zahlreiche Personalien fest. Die Ermittlungen laufen. Am frühen Sonntagmorgen kam es in einer Lokalität an der Matthiasstraße zu einer Auseinandersetzung. Den Schilderungen zufolge waren mehrere Personen, weiblich und männlich, beteiligt. Es kam zu Beleidigungen, denen Schläge und Tritte folgten. Zudem zogen sich die Beteiligten in den Haaren. Um 04.40 Uhr pöbelte nach Zeugenangaben an der Bahnhofstraße/Matthiasstraße ein junger Mann mehrere Personen an. Ein junger Mann erhielt von dem 22-Jährigen eine Kopfnuss und musste verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch hier hat die Polizei ein Verfahren eingeleitet.

———————-
Rheine
———————-
Container gebrannt

Am späten Sonntagabend (11.09.2016) hat am Rodder Damm ein Kleidercontainer gebrannt. Die Einsatzkräfte waren gegen 22.45 Uhr über den Brand in der Nähe des Langobardenringes informiert worden. Unbekannte Personen hatten eines der beiden dort aufgestellten Sammelbehältnisse angezündet. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Die Kleidungsstücke wurden durch das Feuer vollkommen beschädigt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Körperverletzung

Am Samstagabend (10.09.2016) ist es “Am Hallenbad” zu einem Körperverletzungsdelikt gekommen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein junger Mann wollte um kurz vor 23.00 Uhr am Beach vom Hallenbad kommend über die Brücke in Richtung Bahnhof gehen. In Höhe der Brücke saß eine 6-köpfige Gruppe 15 bis 17-Jähriger. Mit diesen Personen geriet er in einen verbalen Streit. Den Schilderungen zufolge schlug dann ein Jugendlicher auf ihn ein.
Die Sache schien beendet zu sein, als es erneut zu einem Streit kam. Jetzt soll ein anderer Jugendlicher auf den Geschädigten eingeschlagen haben. Eine unbekannte Person war 170 bis 180 cm groß, hatte eine schlanke, sportliche Statur. Eine zweite Person wird ähnlich beschrieben. Sie hatte einen dunklen Teint. Hinweise bitte zu dem Vorfall oder zu der Personengruppe unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Reckenfeld
———————-
Verkehrsunfallflucht

Ein unbekanntes Fahrzeug hat am frühen Donnerstagmorgen (08.09.), gegen 05.10 Uhr, einen Gartenzaun am Eichenweg/ Ecke Ginsterweg beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 400 Euro geschätzt. Im Bereich der Unfallstelle wurde Stroh vorgefunden. Beim dem Unfallflüchtigen könnte es ich um ein landwirtschaftliches Fahrzeug oder einen LKW handeln. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02571/928-4455 zu melden.

———————-
Lienen
———————-
Motorradfahrer in Lienen-Holperdorp schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Samstag, 10.09.2016, gegen 16:00 Uhr, befuhr ein 38-jähriger Motorradfahrer die Holperdorper Straße in Richtung Bad Iburg, als er aus ungeklärter Ursache in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Kradfahrer verletzte sich dabei schwer und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht.

———————-
Emsdetten
———————-
66-jähriger Motorrollerfahrer lebensgefährlich verletzt durch Auffahrunfall

Am Samstag, 10.09.2016, gegen 12.15 Uhr fuhr ein 66-jähriger Motorrollerfahrer stadtauswärts die Hollefeldstraße in Emsdetten. Dabei kollidierte er aus bisher nicht geklärten Gründen mit einem ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. Durch den Aufprall wurde er lebensgefährlich verletzt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Bei Auffahrunfall verletzt

Am Montag, 12.9.2016, kam es gegen 10.25 Uhr, zu einem Auffahrunfall auf der Warendorfer Straße in Ahlen. Ein 79-jähriger Autofahrer befuhr die Warendorfer Straße stadtauswärts und musste verkehrsbedingt halten. Als er wieder mit seinem Pkw anfuhr, fuhr die nachfolgende Autofahrerin mit ihrem Ford Fiesta auf den Toyota Auris auf. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die 32-jährige Warendorferin leicht. Rettungskräfte brachten die Frau zu weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden von circa 2.200 Euro.

———————-
Westkirchen
———————-
Kontrolle über Auto verloren

Am Montag, 12.9.2016, gegen 7.05 Uhr, verlor ein 25-jähriger Oelder auf der L 793 zwischen Westkirchen und Freckenhorst die Kontrolle über sein Auto. Nach Angaben des Autofahrers kam ihm in einer Kurve ein silberner Kombi entgegen, der teilweise auf seiner Fahrbahn fuhr. Um einen Unfall zu verhindern wich der junge Mann nach rechts aus und geriet auf den Seitenstreifen. Als er gegenlenkte verlor der Oelder die Kontrolle über das Auto und kam im angrenzenden Straßengraben zum Stillstand.

Da das Heck gegen einen Pfosten eines Energieversorgers stieß, wurde der Pkw stark beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Daraufhin wurde das Fahrzeug abgeschleppt. Rettungskräfte brachten den Verletzten zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Flur- und Sachschaden von circa 5.000 Euro.

Der unbekannte Fahrer des silbernen Kombis, ein älteres Fahrzeug, kümmerte sich nicht um den Unfall und fuhr davon. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu dem flüchtigen Autofahrer geben können.

Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Roter VW Golf VI nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei Warendorf sucht nach einer Unfallflucht, die sich am Sonntag, 11.09.2016, um 04.15 Uhr, in Ostbevern ereignete, den Fahrer eines roten VW Golf VI. Dieser befuhr mit seinem Pkw die L 588 und im weiteren Verlauf in den Kreisverkehr mit dem Nordring und der Westbeverner Straße ein. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er im Kreisverkehr mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn ab. Hier kollidierte er mit einem Verkehrszeichen.

Der Fahrer setzte seine Fahrt mit dem beschädigten Pkw unerlaubt fort. Bei dem verursachenden Fahrzeug handelt es sich um einen tornadoroten VW Golf VI. Dieser muss vorne links nicht unerheblich beschädigt sein. Personen, die Angaben zu dem Fahrer oder dem VW Golf VI machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Telgte
———————-
Radfahrer im Kreisverkehr angefahren

Am Montag, 12.9.2016, gegen 8.20 Uhr, fuhr ein Fahrerzeugführer einen Radfahrer im Kreisverkehr “Telgter Ei” an. Der 38-Jährige fuhr mit seinem Kleintransporter vom Steintor kommend in den Kreisverkehr ein. Dabei kam es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß mit dem Radfahrer, der die Fahrbahn des Kreisverkehrs nutzte. Dadurch stürzte der 66-jährige Mann aus Gorheimertal auf die Straße und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten den Mann zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Es entstand geringer Sachschaden.

———————-
Ahlen
———————-
Randalierer verletzte Polizeibeamten – zwei Männer in Gewahrsam genommen

Am Sonntag, 11.9.2016, musste die Polizei gleich zwei Mal wegen Randalierern in Ahlen einschreiten.

Gegen 3.05 Uhr fiel ein 44-jähriger Ahlener vor einer Discothek an der Klosterstraße auf, indem er die Gäste belästige. Die Polizei versuchte die Situation vor Ort zu entschärfen, hatte aber keinen Erfolg. Der Ahlener verhielt sich weiterhin aggressiv, so dass ihn die Einsatzkräfte in Gewahrsam nahmen. Der Mann griff die Polizisten an und leistete erheblichen Widerstand. Daraufhin setzten die Einsatzkräfte gegen den Randalierer Pfefferspray ein und fesselten ihn. Auf der Wache ließen ihm die Beamten Blutproben entnehmen, da er scheinbar alkoholisiert war und unter Drogeneinfluss stand.

Anschließend verbrachte der Renitente die nächsten Stunden im Gewahrsam der Polizei.

Der zweite Einsatz ereignete sich gegen 3.25 Uhr auf dem Holzweg.

Ein 39-jähriger Ahlener rüttelte massiv an einer Seitentür der Feuerwache und schrie herum. Als die hinzugerufene Polizei den Mann dort antraf, beleidigte er die Einsatzkräfte und verhielt sich äußerst aggressiv. Da der 39-Jährige zuvor schon bei Einsätzen aufgefallen war, sollte der Mann in Gewahrsam genommen werden. Der Ahlener widersetzte sich der polizeilichen Maßnahme massiv und war kaum unter Kontrolle zu bringen. Während der Festnahme verletzte der Randalierer einen 46-jährigen Polizisten. Da der polizeibekannte Ahlener offensichtlich unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand, wurden ihm ebenfalls Blutproben entnommen. Auch dieser aggressive Mann verbrachte den Rest der Nacht bei der Polizei.

———————-
Westkirchen
———————-
Auto angefahren und geflüchtet

Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr zwischen Freitagmittag und Samstag, 10.9.2016, 11.00 Uhr, ein Auto auf der Warendorfer Straße in Westkirchen an. Der am Heck beschädigte schwarze Hyndai i 10 stand auf einem Anwohnerplatz. Trotz des Schadens fuhr der Verursacher davon. Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Everswinkel
———————-
Einbruch in Bäckerei

Unbekannte Personen brachen zwischen Samstag, 10.9.2016, 18.45 Uhr und Sonntag, 11.9.2016, 1.15 Uhr, in eine Bäckerei in Everwinkel, Grothues ein. Der oder die Täter brachen sowohl eine Außentür als auch weitere Innentüren im Gebäude auf. Ob die Einbrecher etwas erbeuteten, ist zurzeit nicht bekannt. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Unfallverursacher flüchtig

Am Sonntag, 11.9.2016, kam es zwischen 14.30 Uhr und 18.30 Uhr, zu einer Verkehrsunfallflucht auf der Wibbeltstraße in Oelde. Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr gegen einen grauen Mazda, der am Straßenrand stand. Trotz eines Schadens im vorderen Bereich, kümmerte sich der Verursacher nicht weiter um den Unfall. Zeugen, die Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Telgte
———————-
Radfahrer stürzte und Autofahrer flüchtete

Am Samstag, 10.9.2016, gegen 18.15 Uhr, ereignete sich auf der Straße Steintor in Telgte eine Verkehrsunfallflucht. Ein 16-jähriger Telgter beabsichtigte mit seinem Fahrrad die Straße Seintor in Höhe einer Gaststätte zu überqueren. Dabei nutzte er die Fußgänger- und Radwegefuhr der Ampel, die für ihn grün zeigte. Ein unbekannter Autofahrer fuhr trotz für ihn geltendes Rotlicht aus Richtung Baßfeld in den Einmündungsbereich. Daraufhin bremste der Jugendliche sein Fahrrad stark ab, um einen Unfall zu verhindern. Durch die Notbremsung stürzte der Telgter und verletzte sich leicht. Der unbekannte Autofahrer fuhr davon und kümmerte sich nicht um den Verletzten.

Zeugen, die Hinweise zu dem gesuchten Autofahrer geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf. Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Oelde
———————-
Fahrer eines schwarzen VW gesucht

Nach einem Verkehrsunfall am Freitag, 09.09.2016, um 11.35 Uhr, im Kreisverkehr Hohe Straße/Berliner Ring/Rhedaer Straße in Oelde sucht die Polizei den Fahrer eines schwarzen VW. Ein 46jähriger Oelder befuhr mit seinem Motorroller den Kreisverkehr. Aus Richtung Lindenstraße kommend fuhr der schwarze VW zügig in den Kreisverkehr ein. Der Rollerfahrer bremste, um einen Zusammenstoß mit dem Pkw zu vermeiden. Hierbei stürzte er und verletzte sich leicht. Der Schwarze VW fuhr unerlaubt weiter. Person, die Angaben zu dem Fahrer oder dem schwarzen VW machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Telgte
———————-
Zeuge entdeckte Sachbeschädigung und informierte die Polizei

Am Montag, 12.9.2016, gegen 1.00 Uhr, entdeckte ein Zeuge ein ausgehobenes Straßenschild an der Warendorfer Straße in Telgte. Weiterhin beobachtete der 54-jährige Telgter fünf Männer, die sich in Richtung Warendorf entfernten. Die weiteren Ermittlungen führten die Polizei auf die Spur von fünf Männern, die sie am Raestruper Bahnhof antraf. Ein 24-jähriger Raestruper gab zu, auf der Steinstraße und der Warendorfer Straße zwei Straßenschilder ausgehoben zu haben. Die Polizei leitete gegen den geständigen Mann ein Strafverfahren ein.

———————-
Ennigerloh
———————-
PKW überschlägt sich – vier Personen verletzt

Ein Schwerverletzter, drei Leichtverletzte und ein geschätzter Sachschaden von etwa 4.000,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag, 10.08.2016, gegen 16:40 Uhr, auf der Oelder Straße in Ennigerloh ereignete.

Ein 32-jähriger Ennigerloher befuhr mit seinem PKW die Oelder Straße von Ennigerloh in Richtung Oelde. Ausgangs einer leichten Linkskurve kam der PKW nach rechts auf den Grünstreifen. Anschließend verlor der 32-Jährige die Kontrolle über das Fahrzeug und das Fahrzeug geriet ins Schleudern.

Der PKW kam nun nach links von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung herunter. Dort überschlug sich das Fahrzeug und kam auf dem Dach liegend auf dem angrenzenden Acker zum Stillstand.

Bei dem Unfall erlitt der 32-jährige Ennigerloher schwere Verletzungen. Drei im Fahrzeug sitzende Kinder im Alter von elf, sieben und vier Jahren erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Alle Verletzten wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Die Oelder Straße war an der Unfallstelle für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme bis etwa 18:30 Uhr gesperrt.
Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 4.000,- Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Fußballanhänger verhielten sich friedlich

Die zum Fußballspiel der Regionalliga West zwischen Rot-Weiß Ahlen und Rot-Weiß Essen am Samstag, 10.09.2016, angereisten Anhänger verhielten sich friedlich. Das Spiel verfolgten etwa 1500 Zuschauer. Unter den Essener Zuschauern waren etwa 130 Problemfans, die den Sieg ihrer Mannschaft feierten. Bis auf eine kleine Rangelei im Umfeld des Stadion, die zahlenmäßig deutlich geringer vertretene Ahlener Ultras nach dem Spiel provoziert hatten, verlief auch die Abreise der Fußballfans friedlich. Die Polizei hatte das Aufeinandertreffen rivalisierender Ultra-Gruppierungen mit starken Kräften verhindert.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Kradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt, Pkw Fahrer erlitt Schock

Ein schwer verletzter Kradfahrer, ein leicht verletzter Pkw-Fahrer und Sachschaden in geschätzter Höhe von 9.000,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am 10.09.2016, um 10:33 Uhr, in Drensteinfurt auf der B 58 ereignete.

Ein 19-jähriger Fahrzeugführer aus Steinfurt befuhr mit seinem Pkw Audi Q 7 die B58 in Richtung Ascheberg. An der Kreuzung B58/B54 hielt dieser sein Fahrzeug an der dortigen Lichtzeichenanlage an. Ein nachfolgender, 25-jähriger Kradfahrer aus Drensteinfurt, konnte sein Kraftrad der Marke Kawasaki nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr dem Pkw auf.

Der Kradfahrer wurde bei dem Zusammenstoß schwer, der Pkw-Fahrer leicht verletzt. Beide Unfallbeteiligten wurden mittels Rettungswagen in Krankenhäuser nach Münster verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Kreuzungsbereich B58/B54 teilweise gesperrt, eine Querung der B 58 war für etwa eineinhalb Stunden nicht möglich.

———————-
Warendorf
———————-
Straßenverkehrsgefährdung durch Jaguarfahrer

Am Freitag, 09.09.2016, gegen 17:00 Uhr, fiel in der Warendorfer Innenstadt der Fahrer eines weißen PKW Jaguar durch seine aggressive Fahrweise auf. Über einen Zeitraum von mehr als 20 Minuten fuhr er kreuz und quer durch die Warendorfer Innenstadt.

Dabei interessierten den Fahrer weder die zulässige Höchstgeschwindigkeit noch Verkehrsverbote. Der Fahrer durchquerte gleich mehrfach in einer rücksichtslosen Fahrweise die Fußgängerzone.

Passanten mussten zur Seite springen, um nicht von dem PKW erfasst zu werden. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Streifenwagen konnte der zunächst unbekannte Fahrzeugführer flüchten.

Gegen 22:00 Uhr wiederholte der unbekannte Mann seine gefährliche und vollkommen verantwortungslose Fahrt durch die Warendorfer Innenstadt. Auch diesmal missachtete er groß die Verkehrsregeln.

Durch erneute intensive Fahndungsmaßnahmen – diesmal unter Beteiligung von zivilen Einsatzkräfte – gelang es, das Fahrzeug im Bereich der Bundesstraße 64 in Warendorf aufzuspüren und anzuhalten. Am Steuer saß ein 31jähriger Sassenberger. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen seiner rücksichtlosen Fahrweise.

Die Polizei in Warendorf bittet Zeugen und insbesondere Personen, die durch die Fahrweise gefährdet wurden, sich bei der Polizei in Warendorf unter 02581-94100-0 oder per Mail unter poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beelen
———————-
Ein Leichtverletzter bei einem Verkehrsunfall

Am 09.09.2016, um 15.45 Uhr befuhr ein 19-jähriger Harsewinkeler mit seinem Pkw die Westkirchener Straße in Fahrtrichtung Raiffeisenstraße in Beelen. An der Kreuzung Warendorfer Straße / Westkirchener Straße / Raiffeisenstraße fuhr er auf einen an der Rotlicht zeigenden Lichtsignalanlage wartenden Pkw eines 56-jährigen aus Beelen auf. Dieser wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

———————-
Beckum
———————-
Tageswohnungseinbruch in ein Einfamilienhaus

Am 09.09.2016, in der Tatzeit zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr drangen unbekannte Personen gewaltsam in ein Einfamilienhaus auf der Ennigerstraße in Neubeckum ein. Sämtliche Räume wurden nach Wertgegenständen durchsucht. Zum möglichen Diebesgut kann zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Beckum, Telefonnummer 02521-9110, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Imbissstube

Bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zwischen 22:30 und 06:00 Uhr waren bislang unbekannte Täter gewaltsam in einen Schnellimbiss an der Kirchstraße eingedrungen. Die Unbekannten entwendeten die Registrierkasse. Diese wurde noch am Freitagmorgen an einem Wirtschaftsweg zwischen Ahaus und Gronau aufgefunden (aufgebrochen). In der Kasse befand sich ein zweistelliger Bargeldbetrag. Den verursachten Schaden schätzt die Polizei auf 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Ahaus (02561-9260).

———————-
Gescher
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Im Zeitraum von Freitag 12:00 Uhr bis Sonntag um 14:30 Uhr verschafften sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus an der Hofstraße. Hierzu schlugen sie das Küchenfenster ein. Im Haus durchsuchten sie die Schränke in allen Räumen. Zur Tatbeute können bislang keine Angaben gemacht werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo in Ahaus unter der Rufnummer 02561-9260 entgegen.

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbruch in Reihenhaus

Durch Aufhebeln der Seiteneingangstür verschafften sich bislang unbekannte Täter am Sonntag in der Zeit zwischen 03:00 und 09:00 Uhr gewaltsam Zutritt zu einem Reihenhaus an der Diakon-Heider-Straße. Hier durchsuchten sie sämtliche Schränke im Erdgeschoss und entwendeten eine Spielekonsole mit vier Spielen, ein iPad sowie eine Geldbörse mit Bargeld. Den Gesamtbeuteschaden schätzt die Polizei auf 1025 Euro. Sachdienliche Hinweise können an das Kriminalkommissariat in Ahaus gegeben werden (Tel.: 02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Kellerbrand

Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes kam es am Sonntagvormittag zu einem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Hochfeldstraße. Von einem hier installierten Stromverteilerkasten ging gegen 11:20 Uhr das Feuer aus. Die Hausbewohner konnten das Gebäude unverletzt verlassen. Der entstandene Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

———————-
Bocholt
———————-
Alkohol am Steuer

Am Sonntagvormittag gegen 10:00 Uhr kontrollierten Polizeibeamte einen 23-jährigen Kölner, der mit seinem Auto unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkohol im Atem des jungen Mannes fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab, dass er kein Auto hätte fahren dürfen. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Für die Verkehrsordnungswidrigkeit (Fahren unter Alkoholeinfluss) ist ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen. Daneben gibt es zwei Punkte in der “Verkehrssünderdatei” und ein einmonatiges Fahrverbot. Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro, anschließend auf 1.500 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Ruhrstörung durch Knallkörper

Gleich mehrere Anwohner des Langenbergparks meldeten sich in der Nacht von Sonntag auf Montag gegen 00:30 Uhr bei der Polizei und machten Angaben zu Knallgeräuschen oder Schüssen, die sie gehört hatten. Hier konnte zunächst kein Verursacher festgestellt werden. Gegen 01:30 Uhr gingen erneut Anrufe bei der Polizei ein.

Dieses Mal kamen die Knallgeräusche aus dem Bereich des Ententeichs an der Münsterstraße. Eine Polizeistreife konnte jetzt am Ententeich zwei Bocholter im Alter von 20 und 21 Jahren antreffen, die zunächst angaben, die Knallgeräusche ebenfalls gehört zu haben, eine Beteiligung jedoch abstritten. Bei der Durchsuchung der Personen konnte jedoch ein sog. “Polenböller” aufgefunden werden. Hiernach waren die beiden jungen Männer geständig. Der “Polenböller” wurde sichergestellt. Gegen die jungen Männer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. “Polenböller” enthalten in der Regel mehr Sprengstoff als handelsübliche Böller. In ihrer Zusammensetzung sind sie für den deutschen Markt zudem nicht zugelassen.

———————-
Borken
———————-
Brand einer Produktionshalle

Ein technischer Defekt verursachte am Sonntag gegen 14:10 Uhr einen Brand in einer Produktionshalle an der Lagerstraße. Das Feuer, bei dem keine Personen verletzt wurden, brach nach ersten Erkenntnissen im Bereich der Stromversorgung einer Futtermühle mit Mischanlage aus. Im weiteren Verlauf breitete sich dieses zunächst aus und zerstörte hierbei technische Anlagen sowie Teile der Hallenkonstruktion. Eine Überprüfung der Statik wird Aufschluss über das tatsächliche Ausmaß des Schadens geben. Diesen schätzt die Polizei auf mindestens 150.000 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Apotheke

Gleich zweimal versuchten bislang unbekannte Täter gewaltsam in eine Apotheke an der August-Hahn-Straße einzubrechen. Am Samstagabend zwischen 19:00 und 23:20 Uhr hatten diese zunächst versucht mit Hilfe eines Pflastersteines die Haupteingangstür einzuschmeißen, was jedoch misslang. Einer Fußgängerin waren der Stein vor der Apotheke sowie die Beschädigungen an der Tür aufgefallen. Sie hatte zunächst die Polizei informiert. Nur wenige Stunden später, gegen 02:40 Uhr, war es unbekannten Tätern dann gelungen, in die Apotheke einzudringen. Hierzu traten sie ein Glaselement im Bereich der Eingangstür ein und verschafften sich so Zutritt. Die Täter konnten unerkannt entkommen. Bei der späteren Tatortaufnahme konnte der Verantwortliche zunächst nur angeben, dass eine Spendendose mit Bargeld in unbekannter Höhe fehlte. Hinweise nimmt die Kripo unter der Rufnummer 02562-9260 entgegen.

———————-
Bocholt
———————-
Kellerbrand

Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes kam es am Sonntagvormittag zu einem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Werkstraße. Von einem hier installierten Stromverteilerkasten ging gegen 11:20 Uhr das Feuer aus. Die Hausbewohner konnten das Gebäude unverletzt verlassen. Der entstandene Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

———————-
Gronau
———————-
Kühlschrank brannte / Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Am Samstagmorgen brannte gegen 07:15 Uhr eine Kühl-/Gefrierkombination in einer Garage an der Straße “Heuweide”.

Nach bisherigen Erkenntnissen löste vermutlich ein Kurzschluss im Gerät den Brand aus. Der installierte Raumelder löste einen Alarm aus, so dass der Geschädigte auf den Lärm und die Rauentwicklung aufmerksam wurde. Die Feuerwehr Gronau löschte den Brand. Der Schaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

———————-
Bocholt
———————-
Firmeneinbruch auf der Brinkstegge

Am Samstag drangen gegen 04:00 Uhr bisher unbekannte Täter gewaltsam in eine Firma auf der Brinkstegge ein. Sie hebelten auf der Rückseite ein Fenster auf. Trotz des dabei ausgelösten Alarms stiegen sie ein, durchsuchten die Büros und entwendeten mehrere Computer und Laptops. Noch vor Eintreffen des alarmierten Firmeninhabers hatten sich die Täter in unbekannte Richtung entfernt. Der Inhaber stellte den Einbruch fest und informierte dann die Polizei. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Gescher
———————-
Vereinsheim brannte

Am Samstag bemerkten Zeugen gegen 09:00 Uhr wie Rauch vom “kleinen Vereinsheim” (früher Tornado Gescher) am Borkener Damm aufstieg und verständigten die Feuerwehr. Die freiwillige Feuerwehr Gescher löschte den Brand. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Der Schaden wird auf etwa 35.000 Euro geschätzt. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt.

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Spielhalle / Polizei sucht Zeugen

Am Sonntag drangen gegen 03:40 Uhr zwei bisher unbekannte Täter gewaltsam in eine Spielhalle an der Otto-Hahn-Straße ein. Sie hebelten ein Fenster auf, stiegen ein, brachen einen Geldspielautomaten auf und entwendeten eine Geldkassette. Die Geräusche dabei machten eine Mitarbeiterin aufmerksam. Diese war in einem anderen Bereich der Spielhalle mit Reinigungsarbeiten beschäftigt. Die Mitarbeiterin konnte noch erkennen, wie zwei etwa 180 Zentimeter große, mit Tüchern maskierte Täter aus der Spielhalle stürmten und auf der Straße “Landwehr” in Richtung Coesfelder Straße flüchteten. Einer der Täter trug eine beige Jacke. Auf einem Tuch (Maskierung) war ein Totenkopfsymbol zu erkennen. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Stadtlohn
———————-
Mitarbeiter überrascht Einbrecher / Weitere Zeugen gesucht

Am frühen Samstagmorgen überraschte ein Mitarbeiter einer Firma auf der Boschstraße einen bisher unbekannten Firmeneinbrecher. Der Mitarbeiter hatte in der Maschinenhalle gearbeitet und betrat gegen kurz nach 5 Uhr den Bürotrakt. Auf dem Weg zur Teeküche kam ihm eine männliche, etwa 175 – 180 Zentimeter große und circa 25 bis 30 Jahre alte Person entgegen. Die Person hatte eine normale Statur und trug eine rote Schirmmütze (Baseballkappe). Als der Mitarbeiter nach kurzer Zeit realisierte dass sich die Person dort unberechtigt aufhielt, verständigte er die Polizei. Vor deren Eintreffen hatte sich der Täter in unbekannter Richtung entfernt. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden ein Fenster zum Bürotrakt aufgehebelt, verschlossene Bürotüren gewaltsam geöffnet und die Büros durchsucht. Die Sachschäden werden auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Angaben zum Diebesgut sind zurzeit nicht bekannt. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch auf dem Schoppenkamp

In der Zeit von Samstag, 16:00 Uhr, bis Sonntag, 01:10 Uhr, stiegen bisher unbekannte Täter in ein Wohnhaus an der Straße “Schoppenkamp” ein. Die Täter öffneten ein unverschlossenes Fenster (Kippstellung) im ersten Obergeschoss und gelangten in das Haus. Dafür hatten sie sich zuvor eine Leiter aus einer unverschlossenen Garage besorgt. Nach bisherigen Erkenntnissen entwendeten die Täter einen älteren Laptop der Marke Samsung.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

———————-
Stadtlohn
———————-
Unfallflucht auf der Bakenstraße

Am Samstag beschädigte in der Zeit von 00:30 Uhr bis 10:00 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten, blauen BMW. Der Wagen stand am Straßenrand der Bakenstraße und wurde am Fahrzeugheck beschädigt. Dabei entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Gegen 09:30 Uhr bemerkte eine Anwohnerin drei Personen (ein Mann und eine Frau im Alter von 45-50 Jahren zusammen mit einem etwa 16-jährigen Jugendlichen) mit einem schwarzen Pkw, möglicherweise VW Golf Plus, im Bereich der Unfallstelle. Ob es sich dabei um die Unfallverursacher oder um Unfallzeugen handelt ist nicht bekannt. Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere die drei Personen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf der Parallelstraße

Am Freitag beschädigte in der Zeit von 08:15 Uhr bis 14:30 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten, schwarzen Audi A4. Der Wagen stand in einer Parkbucht an der Parallelstraße. Es entstand ein Sachschaden am Fahrzeugheck in einer Höhe von etwa 1.500 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht am Ärztehaus

Am Freitag beschädigte in der Zeit von 07:45 Uhr bis 09:00 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten, silbernen Audi A4. Der Wagen stand auf einem Parkplatz an der Hörster Straße gegenüber einem Ärztehaus. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 800 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Zwei Schwerverletzte bei Motorradunfall

Am Samstag befuhr gegen 12:20 Uhr ein 67-jähriger Motorradfahrer aus Marl die Ahauser Straße stadtauswärts.

Als er verkehrsbedingt bremsen musste verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und stürzte. Dabei verletzten sich der 67-Jährige und seine 64-jährige Beifahrerin aus Marl schwer. Rettungswagen brachten sie in ein Borkener Krankenhaus. Das Motorrad wurde abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 2.000 Euro.

———————-
Ahaus
———————-
Rollerfahrer schwer verletzt

Am Samstag stürzte gegen 14:20 Uhr ein 37-jähriger Rollerfahrer aus Wessum auf der Buurse Straße (Kreisstraße 17) und verletzte sich schwer. Er hatte die K17 von der B70 kommend in Richtung Grenze befahren und verlor aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über den Motorroller. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Ahauser Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 2.000 Euro.

———————-
Vreden
———————-
Schwerer Verkehrsunfall auf der Winterswijker Straße

Am 09.09.2016, gegen 16:45 Uhr, bog ein 52-jähriger Radfahrer aus Stadtlohn von der Ringstraße nach links auf die Winterswijker Straße ein, obwohl die Lichtzeichenanlage für ihn Rotlicht anzeigte. Ein 39-jähriger Pkw-Fahrer aus Vreden, der die Winterswijker Straße in Richtung Ringstraße befuhr, kollidierte mit dem Radfahrer. Der Radfahrer wurde durch den Unfall schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme wurde die Unfallstelle halbseitig für den Straßenverkehr gesperrt.
———————-
Borken
———————-
Spielgerät angezündet

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag und hier in der Zeit von 22:30 Uhr bis 07:00 Uhr zündeten bislang unbekannte Täter einen von insgesamt sechs Bockspringpfosten auf dem Schulhof der Cordulaschule am Röwekamp an. Der einen Meter hohe Holzpfosten wurde so stark beschädigt, dass er in jedem Fall beseitigt werden müsse, so der Hausmeister der Cordulaschule. Der Schaden wird mit 200 Euro beziffert. Hinweise bitte an die Kripo unter der Rufnummer 02861-9000.

———————-
Gronau
———————-
Handtaschendiebstahl

Am Freitag gegen 09:50 Uhr wurde eine 74-Jährige aus Gronau Opfer eines Handtaschendiebstahls. Sie befand sich als Fußgängerin auf der Parkstraße und trug ihre Handtasche unter dem Arm, als sich ihr von hinten auf einem Fahrrad ein bislang unbekannter Täter näherte und ihr die Handtasche wegnahm. Er flüchtete in Richtung Johann-Christian-Eberle-Platz. In der Handtasche befand sich neben persönlichen Dokumenten auch Bargeld.

Den Täter konnte die Geschädigte wie folgt beschreiben. Es soll sich um einen 20 – 25-jährigen Mann gehandelt haben. Dieser sei ca. 175 – 180 cm groß und sehr hager gewesen. Die Haare des Mannes seien dunkel und von “normaler Länge” gewesen. Die Kleidung des Mannes habe “schmuddelig” ausgesehen, das Oberteil sei möglicherweise rot gewesen. Hinweise zum Tatgeschehen oder zum Täter können an die Kripo über die Telefonnummer 02562-9260 weiter gegeben werden.

———————-
Bocholt
———————-
Schlägerei an der Heinemann Promenade

Am späten Donnerstabend gegen 21:00 Uhr befand sich ein 18-jähriger Zuwanderer aus Bagdad nach eigenen Angaben an der Heinemann Promenade und saß dort auf einer Parkbank in Höhe des Zugangs zur Knufbachstraße. Eine Gruppe von insgesamt vier jungen Männern näherte sich ihm mit Fahrrädern. Einer aus der Gruppe habe ihn sinngemäß mit den Worten: “Warum guckst Du?” angesprochen. Im nächsten Augenblick, so der 18-Jährige, sei er von allen Vieren angegriffen worden. Sie sollen auf ihn eingeschlagen und -getreten haben. Anschließend hätten sich die bislang unbekannten Täter in Richtung des Badestrandes entfernt. Er konnte die Tatverdächtigen wie folgt beschreiben: Alle sollen in etwa 17 – 19 Jahre alt gewesen sein. Einen beschrieb er als “dickeren Jungen” mit ein wenig Bartwuchs. Der zweite sei “klein” gewesen, habe eine normale Statur gehabt und eine Brille getragen. Auch der dritte Täter sein “klein” gewesen und habe eine normale Figur gehabt. Dieser trug jedoch keine Brille. Der vierte Täter konnte nur mit normale Figur beschrieben werden. Die Täter sprachen Arabisch mit teils syrischem, teils irakischem Akzent. Der 18-Jährige wurde durch die Schläge und Tritte leicht verletzt. Wer Angaben zum Sachverhalt machen kann, wird gebeten sich bei der Kripo unter der Rufnummer 02871 299-0 zu melden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am 12.09.16, um 06.51Uhr, überholte ein unbekannter Autofahrer einen 17-jährigen Motorrollerfahrer aus Nottuln in einer Kurve und drängte ihn dabei von der Straße. Der Nottulner kam zu Fall und verletzte sich leicht. Der Unfallverursacher flüchtete vom Unfallort. Es soll sich um einen schwarzen PKW, vermutlich BMW, gehandelt haben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Sachbeschädigung

Am 10.09.16, gegen 02.30 Uhr, schütteten unbekannte Täter Grillkohle auf den Fußboden vor dem Eingang des Supermarktes und entzündeten diese. Hierdurch verschmorte ein Mülleimer. zudem trat ein Täter gegen die Eingangstür des Marktes, wodurch die Scheibe splitterte. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Havixbeck
———————-
Diebstahl

In der Nacht zum 10.09.16 entwendeten unbekannte Täter den schwarzen Motorroller Jiajue mit dem Versicherungskennzeichen 720ELG im Wert von 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Unfallflucht

In der Zeit vom 07.09.16, 22.30 Uhr – 10.09.16, 13.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Täter einen geparkten roten Toyota Yaris. Anschließend flüchtete er vom Unfallort. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Geschwindigkeitskontrollen

Am Freitag, 09.09.16, in der Zeit von 09:45 Uhr bis 18:00 Uhr führte die Kreispolizeibehörde Coesfeld in Darfeld-Höpingen, L 555,außerhalb geschlossener Ortschaften, Geschwindigkeitskontrollen mittels ESO durch. Dabei wurden insgesamt 1918 Fahrzeuge und Motorräder gemessen. Es wurden 324 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Davon haben 42 Verstöße eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zur Folge. “Raser des Tages” war ein PKW-Fahrer aus dem Kreis Borken mit gemessenen 116 km/h und ein Motorradfahrer aus dem Kreis Steinfurt mit 112 km/h. Als Regelsätze erwarten diese Fahrer nun mindestens 440 Euro Bußgeld, 2 Punkte im Verkehrszentralregister sowie zwei Monate Fahrverbot.

———————-
Havixbeck
———————-
Diebstahl

Am 10.09.16, zwischen 01.00 Uhr und 11.00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter den weißen Motorroller Piaggio mit dem Versicherungskennzeichen 432JEJ im Wert von 400,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Nottuln
———————-
Diebstahl

In der Zeit vom 09.09.16, 22.00 Uhr – 10.09.16, 14.00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter den blau weißen Motorroller MBK Sa14 mit dem Versicherungskennzeichen 224UUD. Der Wert beträgt 700,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Am 08.09.16, zwischen 17.30 Uhr und 18.45 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten blauen VW Golf. Anschließend flüchtete er vom Unfallort. Der angerichtete Sachschaden wird mit 500,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
PKW-Aufbruch

Am 10.09.16, zwischen 19.50 Uhr und 22.15 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Scheibe der Beifahrertür eines geparkten schwarzen Opel Astra ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie ein Geldtasche mit 450,- Euro Bargeld. Der Sachschaden beträgt 150,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Senden
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 10.09.16, 22.10 Uhr – 11.09.16, 01.50 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die rückwärtige Tür in eine Pizzeria ein. Von der Theke entwendeten sie einen Laptop im Wert von 300,- Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Exhibitionist

Am 11.09.16, um 06.10 Uhr, zeigte sich ein unbekannter Täter vor der Bäckerei Geiping einer Bäckereifachverkäuferin in schamverletzender Weise. Er wird wie folgt beschrieben: ca. 50 Jahre alt, stabil, ca. 180cm groß, helle Jeans, ungepflegtes Äußeres Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, 02594/7930.

———————-
Nottuln
———————-
Sachbeschädigung

Am 11.09.16, zwischen 04.00 Uhr – 04.45 Uhr, beschädigten unbekannte Täter die Front und beide Seiten eines geparkten schwarzen Audi Q7. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 15.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Rosendahl Osterwick
———————-
Versuchter Einbruch

Am 11.09.16, gegen 05.15 Uhr, versuchten unbekannte Täter vergeblich, gewaltsam in das Pfarrheim ein zu dringen. Hierbei wurde ein Fenster beschädigt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 200,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Ascheberg
———————-
Einbruch

Am 11.09.16, zwischen 09.00 Uhr und 18.30 Uhr, versuchten unbekannte Täter vergeblich, die Eingangstür eine freistehenden Einfamilienhauses auf zu hebeln. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 300,- Euro. Entwendet wurde nichts.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 11.08.16 zerkratzten unbekannte Täter den Lack eines geparkten schwarzen Jaguar XF. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Ascheberg
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 11.06.16, 16.00 Uhr – 12.06.16, 00.10 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in eine Wohnung ein und entwendeten hieraus 2.400,- Euro Bargeld. Der angerichtete Sachschaden beträgt 200,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Billerbeck
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Freitag, 09.09.2016, 13:30 Uhr befuhr ein 20-jähriger Billerbecker mit seinem 50er Roller die Bergstraße(Gewerbegebiet) in Fahrtrichtung Münsterstraße. Auf der Bergstraße fuhr der Rollerfahrer an einem abgestellten Fahrzeug links vorbei, ohne das entgegenkommende Auto eines 44-jährigen Billerbeckers zuvor durchfahren zulassen. Der Rollerfahrer führte eine Vollbremsung durch und kam zu Fall. Der Roller rutschte gegen das Auto. Es entstand Sachschaden in Höhe von geschätzt mindestens 2000 Euro. Durch den Sturz wurde der Rollerfahrer schwer verletzt. Er wurde mit dem Krankenwagen in eine Klinik in Münster verbracht.

———————-
Ascheberg
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am Freitag, den 09.09.2016 um 17:23 Uhr verständigten aufmerksame Zeugen die Polizei und machten Angaben über den Verdacht einer Trunkenheitsfahrt. Über die Zeugen konnte das amtliche Kennzeichen des benutzten Fahrzeugs sowie eine Fahrerbeschreibung erlangt werden. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnte das Fahrzeug aufgefunden werden, als es geparkt vor einem Wohnhaus stand. Der Motor sowie der Auspuff waren noch warm. Kurz darauf konnte auch ein 29-jähriger Mann aus Ascheberg angetroffen werden, als dieser nun als Beifahrer im selben Pkw saß und von seiner Schwester gefahren wurde. Ein freiwillig vor Ort durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Nach Sachverhaltsvortrag wurden dem Mann auf richterliche Anordnung auf der Polizeiwache Lüdinghausen zwei Blutproben entnommen(Verdacht Nachtrunk).Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Ascheberg
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 09.09.2016 (Fr), 16:28 Uhr befuhr ein bislang unbekannter Autofahrer mit seinem PKW die Steinfurter Straße in absteigender Fahrtrichtung. Eine 36-jährige Aschebergerin befuhr mit ihrem PKW die Steinfurter Straße in aufsteigender Fahrtrichtung. Im Kreuzungsbereich Steinfurter Straße / Auffahrt Autobahn A1 beabsichtigte die Frau bei Grünlicht zeigender Ampel links abzubiegen in die Auffahrt zur Autobahn A1 in Fahrtrichtung Bremen. Der flüchtige Autofahrer passierte vermutlich bei Rotlicht zeigender Ampel den Kreuzungsbereich. Hierbei erfasste er die Autofahrerin am Heck rechts. Der Autofahrer stoppte kurzzeitig nach dem Zusammenstoß, setzte dann aber seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Es handelte sich dabei vermutlich um einen grünen PKW, der Gesamtschaden wird auf mindestens 3000 Euro geschätzt. Hinweise auf den Flüchtigen an die Polizei in Coesfeld, Telefon 02541-140

———————-
Rosendahl
———————-
Unfallflucht mit Trunkenheit

Am 09.09.2016 (Fr), 19:10 Uhr befuhren eine 51-jährige Frau aus Stadtlohn und ein 47-jähriger Rosendahler die Kreisstraße 34 aus Fahrtrichtung Gescher kommend in Fahrtrichtung Rosendahl-Holtwick. Die Stadtlohnerin musste verkehrsbedingt hinter zwei Traktoren anhalten. Nachdem die Traktoren nach links abgebogen waren, setzte sie ihre Fahrt fort. In diesem Moment fuhr der Rosendahler links an dem Auto der Frau vorbei, dabei streifte er beim Einscheren das Auto der Unfallgegnerin. Es entstand Sachschaden. Der Mann entfernte sich anschließend von der Unfallstelle ohne Angaben zur Person- bzw. zum Unfallhergang zu machen. Die Stadtlohnerin konnte aber das amtliche Kennzeichen ablesen. Der Fahrer wurde an der Halteranschrift angetroffen. Der Rosendahler stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Auf der Polizeiwache Coesfeld wurden dem Mann zwei Blutproben entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt und asserviert, ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Der Gesamtschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

———————-
Coesfeld
———————-
Versuchter Raub nach Diskothekenbesuch

Am 10.09.2016 (Sa), zwischen 03:30 Uhr und 03:35 Uhr befand sich eine 33-jährige Coesfelderin zu Fuß auf dem Heimweg von einer Diskothek. Im Bereich der Jakobischule, Franz-Darpe-Straße/Karlstraße wurde sie plötzlich von einer männlichen Person angegriffen und zu Boden gebracht. Der Mann versuchte ihr die Handtasche zu entreißen, das misslang jedoch. Als die Frau laut um Hilfe rief, ließ der Täter von der Frau ab und entfernte sich in unbekannte Richtung. Eine eingeleitete Tatortbereichsfahndung verlief negativ. Der Mann wird wie folgt beschrieben:

Größer als 1,60cm, schlank, bekleidet mit einer dunklen Jacke, vermutlich Ausländer.

Hinweise bitte an die Polizei in Coesfeld, Telefon 02541-140

———————-
Dülmen
———————-
Nach Hausfriedensbruch Polizisten attackiert

Am 10.09.2016 gegen 04.15 Uhr randalierte ein 19-jähriger Dülmener zunächst an der Adresse An der Lehmkuhle in Dülmen mittels Fußtritte und Faustschläge gegen die Haustür. Im weiteren Verlauf zerstörte der Mann das Türschloss und gelangte so in den Flur des Reihenhauses. Dort legte sich der Mann vor die Wohnungstür der ersten Etage. Ein Hausbewohner öffnete den Beamten die Haustüre, die den Beschuldigten dort stark alkoholisiert auffand. Als dieser zur Identitätsfeststellung mit nach unten vor die Haustür begleitet wurde, bäumte er sich gegen die eingesetzten Beamten auf und leistete im weiteren Verlauf Widerstand. Er schlug um sich und versuchte sich aus dem Griff der Beamten zu entziehen. Auf Grund der erheblichen Alkoholisierung wurde der Beschuldigte mit dem Rettungswagen dem Franz-Hospital Dülmen zugeführt. Dort wird er stationär behandelt.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Wie geht Katholikentag?

Der nächste Katholikentag findet vom 9. bis 13. Mai 2018 in Münster statt. Die Vorbereitungen dafür sind bereits angelaufen. In der Stadt Münster hat insbesondere die Diskussion um die Finanzierung eine breite Öffentlichkeit auf den Katholikentag aufmerksam gemacht. Der zurückliegende … weiterlesen

50 Kids fahren um die Wette auf dem Aasee

Bereits zum neunten Mal findet am Sonntag, 18. September, der Sparkassen Opti-Cup auf dem Aasee statt. Bei der diesjährigen Ausgabe der Spaßregatta haben sich die Veranstalter wieder eine tolle Mischung aus Segelspaß, guter Laune und Regattavergnügen für die etwa sechs … weiterlesen

Das große Flohmarktfinale steht bevor

Letzte Chance für Hobbyhändler und Schnäppchenjäger: Am Samstag, 17. September, steigt von 8 bis 16 Uhr Münsters Promenaden-Flohmarktfinale. Zum letzten Mal in diesem Jahr wird zwischen Schloss und Aasee wieder gestöbert, gefeilscht und gekauft. Rund 600 private und 300 professionelle … weiterlesen