Tagesarchive: 20. September 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 20.09.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Erster europäischer Tag ohne Verkehrstote

Der morgige Mittwoch, (21.09.2016), wird vom europäischen Polizeinetzwerk TISPOL (Traffic Information System Police), als erster Tag in Europa ohne Verkehrstote ausgerufen. Das Projekt der engagierten Verkehrsprofis in Europa geht mit dem Projekt EDWARD (European Day Without A Road Death) den umgekehrten Weg, um auf die Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam zu machen.

Das Ziel des Polizei-Netzwerks TISPOL ist es, die Zahl der auf Europas Straßen getöteten Personen und Schwerverletzten deutlich zu reduzieren.

Auch die Polizei Münster beteiligt sich an der europaweiten Aktion mit einem Infostand auf dem Autobahnrastplatz der A1, “Plugger Heide”. Hier wird Verkehrssicherheitsberater Christoph Becker, in der Zeit zwischen 10.00 und 12.00 Uhr – Fragen zur Verkehrssicherheit – beantworten.

———————-
Münster
———————-
Dieb bedient sich am Tresor – Zeugen gesucht

Ein unbekannter Mann stahl am Montagmittag (19.09., 14:00 Uhr) aus dem Büro einer Firma an der Westhoffstraße einen dreistelligen Geldbetrag. Der Täter schlich sich in den Raum, öffnete die nur angelehnte Tür des Tresors und schnappte sich das Bargeld. Als der Geschädigte den Mann plötzlich bemerkte, rannte dieser hinaus und flüchtete mit seinem Fahrrad stadteinwärts auf der Grevener Straße.

Der Unbekannte ist etwa 1,70 Meter groß, 20-25 Jahre alt, hat ein schmales Gesicht, schwarze, nach hinten gekämmte Haare und trug eine olivgrüne Jacke. Er sprach gebrochen Deutsch.

Hinweise nimmt die Polizei unter 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Ölspur bringt Kradfahrer zu Fall – Verursacher flüchtig – Zeugen gesucht

Am Freitagnachmittag (16.9., 17:05 Uhr) verlor ein bislang unbekanntes Fahrzeug an der Ostmarkstraße über eine Strecke von über 50 Metern Öl. Ein 49-jähriger Motorradfahrer rutschte auf dem schmierigen Untergrund aus und stürzte. Dabei zog sich der Münsteraner schwere Verletzungen zu. Die Ölspur begann an der Kreuzung Schifffahrter Damm, zog sich über beide Fahrspuren und endete an der Kreuzung zur Piusallee. Die Polizei ist auf der Suche nach dem Verursacher.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Nach sexueller Belästigung – Polizei sucht Täter mit Phantombild

160920_phantombild_sexuelle_noetigungNach einer sexuellen Belästigung am Abend des 20. August 2016 (22:30 Uhr bis 22:40 Uhr) sucht die Polizei einen unbekannten Täter mit Phantombild. Der Mann bedrängte eine 17-jährige Frau an der Warendorfer Straße, fasste sie mehrfach gegen ihren Willen an und küsste sie. Die junge Münsteranerin fuhr zuvor mit der Westfalenbahn von Sprackel in Richtung Münster Hauptbahnhof. Sie hatte ein Fahrrad dabei und wollte vom Bahnhof nach Hause fahren. Der Unbekannte saß ebenfalls mit einem Fahrrad im Zug. Er sprach die 17-Jährige schon in der Bahn an. Als die Münsteranerin am Hauptbahnhof ausstieg und sich mit dem Fahrrad auf den Weg nach Hause machte, folgte der Täter ihr.

Der Weg ging vom Bremer Platz, über den Sauerländer Weg, die Zumsandestraße bis zur Warendorfer Straße. Die 17-Jährige bekam es mit der Angst zu tun und beschleunigte ihr Rad. Kurz nach Überquerung des Kaiser-Wilhelm-Rings, holte der Täter sie ein und drängte sie ab.

Um einen Sturz zu verhindern, stoppte die Frau. Sofort hielt der Unbekannte die 17-Jährige fest, fasste ihr an die Brust und küsste sie mehrfach. Die Geschädigte konnte sich befreien und fuhr weiter, der Täter folgte ihr jedoch erneut bis zur Wohnanschrift. Dort gelang es der Frau sich in ihre Wohnung zu flüchten.

Der unbekannte Täter ist nach Angaben der Geschädigten etwa 1,75 Meter groß, circa 20 Jahre alt und kräftig. Er sprach gebrochen Deutsch. Sein dunkles kurzes Haar ist an den Seiten rasiert. Der Unbekannte trug einen dunkelblauen Trainingsanzug mit weißen Nähten und hatte ein schwarzes Damenfahrrad dabei.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
21.09.2016
———————-
Am 21.09.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Trauttmansdorffstraße
Warendorfer Straße
Albersloher Weg
Kolde- bis Hansaring

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Mondstraße
Pienersallee
Oberort
Havixbecker Straße
Am Steintor
Münster Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Hamm
———————-
14-jährige Ausreißerin stellte sich der Bundespolizei am Hauptbahnhof Hamm

Am frühen Sonntagmorgen (18.09.2016) gegen 02:15 Uhr suchte aus eigener Veranlassung ein 14-jähriges Mädchen das Bundespolizeirevier am Hauptbahnhof Hamm auf und gab an, sich unerlaubt aus ihrer Wohngruppe entfernt zu haben. Die eingesetzten Bundespolizisten überprüften die Angaben des Mädchens und stellten fest, sie hatte Recht. Das Mädchen hatte sich einer Jugendeinrichtung in Hamm entzogen. Seitens des Polizeipräsidiums Hamm lag bereits eine entsprechende Vermisstenanzeige vor.

Die Bundespolizisten nahmen daraufhin das Mädchen zunächst in Gewahrsam und führten sie im Anschluss ihrer Wohngruppe wieder zu.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ochtrup
———————-
Einbruch

Unbekannte Täter sind in der Zeit zwischen Montagnachmittag, 17.10 Uhr und Dienstagmorgen (20.09.2016), 07.40 Uhr, in ein Firmengebäude an der Schützenstraße eingestiegen. Die Unbekannten verschafften sich zunächst Zutritt zu dem Gebäude, indem sie eine Zugangstür aufbrachen. In den Räumen öffneten sie sämtliche Behältnisse und durchsuchten sie. Dabei richteten sie einen Sachschaden an, der etwa 1.000 Euro beträgt. Nach ersten Erkenntnissen haben die Einbrecher nichts aus dem Gebäude gestohlen.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02553/9356-4155. Sie fragt. Wer hat dort verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen?

———————-
Ochtrup
———————-
Körperverletzung, Vorfall Schützenfest

Bei der Polizei ist jetzt ein Vorfall zur Anzeige gebracht worden, der sich in der Nacht zum 11. September in der Weiner ereignet hat. Am Sonntag, zwischen 02.00 Uhr und 02.30 Uhr, begab sich ein junger Mann zum dem Bierstand, der vor dem Schützenfestzelt stand. Als er dann ein Getränk bezahlen wollte, traten plötzlich zwei Jugendliche/junge Männer von hinten an ihn heran. Einer der beiden versuchte sofort, ihm das Portmonee aus der Hand zu nehmen. Der Ochtruper konnte dies verhindern, bekam dann jedoch nach seinen Schilderungen einen Schlag ins Gesicht.

Anschließend stießen die beiden etwa 20- bis 25-Jährigen ihn zu Boden. Dabei erlitt er Verletzungen, die er im Weiteren ärztlich behandeln lassen musste. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Greven
———————-
Fahrzeuge aufgebrochen, Zeugen gesucht

In der Nacht zum Dienstag (20.09.2016) sind im Stadtgebiet zahlreiche Autos aufgebrochen worden. Dabei nahmen die Täter umfangreiches Diebesgut mit. An den sechs betroffenen Fahrzeugen richteten sie erhebliche Sachschäden an, die, ebenso wie der Wert der Beute, in die Tausende gehen. Die Fahrzeuge an der Pauline-Bünhove-Straße, der Anna-Badouin-Straße, der Bövemannstraße und der Clara-Schründer-Straße waren in den Abendstunden abgestellt worden. Die Täter dürften in den Nachtstunden unterwegs gewesen sein, denn einige Wagen sind erst zu später Stunde, der letzte um 23.30 Uhr, geparkt worden. An der Pauline-Bünhove-Straße schlugen die Täter an einem VW und an zwei BMW jeweils eine Seitenscheibe ein. Aus den Wagen stahlen sie ein fest eingebautes Navigationsgerät und zwei Funktionslenkräder. An der Anna-Badouin-Straße brachen sie an einem VW eine Tür auf. Auch hier bauten sie das Navigationsgerät aus. Aus einem BMW, der an der Bövemannstraße geparkt war, stahlen die Diebe zahlreiche Gegenstände der Sonderausstattung. Zur Beute gehören neben den Reifen und dem Lenkrad auch die Sitze, die Sitzbank und die Verkleidung. Wiederum ein Navigationsgerät im Wert von mehreren Tausend Euro ist aus einem VW gestohlen worden, der an der Clara-Schründer-Straße stand.

Die Polizei bittet, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen, die im Zusammenhang mit den Kraftfahrzeugdelikten stehen könnte. Besonders interessant sind Wagen/Transporter mit auswärtigen Kennzeichen. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Ochtrup
———————-
Ladendiebe gestellt

Eine aufmerksame Geschäftsangestellte und hinzugerufene Polizeibeamte haben am Montagnachmittag (19.09.2016) im Stadtgebiet zwei jugendliche Ladendiebe verfolgt. Ein 14-Jähriger konnte schließlich von einem Beamten eingeholt und vorläufig festgenommen werden. Gegen 14.40 Uhr war der Polizei mitgeteilt worden, dass zwei Jugendliche nach einem Diebstahl im FOC, vermutlich in Richtung Bahnhof laufen würden. Eine Verkäuferin hatte sich an ihre Fersen geheftet. Als eine zivile Polizeistreife am Bahnhof eintraf, gab die Verkäuferin sofort den Hinweis, dass die beiden Tatverdächtigen auf dem Bahngleis stehen würden. Die Beamten konnten das Duo am Ende des in Richtung Steinfurt/Münster stehenden Zuges sehen. Als die Beiden die Polizei bemerkten, flüchteten sie über die Bahngleise in Richtung Gronau. Es folgte eine längere Verfolgung -zu Fuß-, bei der ein Beamter seine gute Kondition unter Beweis stellte und einen 14-Jährigen schließlich an der Fasanenstraße einholte. Die Frau schilderte, dass die beiden Jugendlichen jeweils eine Armbanduhr aus den Auslagen des FOC-Geschäftes genommen und in den Hosentaschen verstaut hatten. Der Junge zeigte den Beamten schließlich auch, wo sie die Uhren während der Verfolgung versteckt hatten. Die Ermittlungen, insbesondere zu dem zweiten Ladendieb, dauern an.

———————-
Greven
———————-
Einbruch gemeldet, Zeugen gesucht

Unbekannte Täter haben sich Zugang zu den Räumen von “Lernen Fördern” an der Alte Münsterstraße verschafft. Den Recherchen zufolge waren die Einbrecher in der Zeit zwischen Montagnachmittag, 16.45 Uhr und Dienstagmorgen (20.09.2016), 07.40 Uhr, am Werk. In den Büros suchten die Täter in den Schränken, Schubladen und Rollcontainern nach Wertgegenständen. Nach ersten Erkenntnissen haben sie etwas Bargeld und zwei Telefone gestohlen.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Montag (19.09.) ist auf der Gutenbergstraße ein schwarzer Mercedes-Kombi, E-Klasse, hinten links am Heck angefahren worden. Der Mercedes ist dort gegen 08.00 Uhr auf dem Parksteifen abgestellt worden. Gegen 16.05 Uhr wurden die Beschädigungen an dem Kombi festgestellt. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Radfahrerin fährt gegen PKW, Unfallbeteiligter und Zeugin gesucht

Ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Radfahrerin ereignete sich am Samstag (17.09.2016), gegen 10.45 Uhr, auf der Bismarckstraße in Burgsteinfurt. Die 57-jährige Radfahrerin befuhr mit ihrem Fahrrad die Bismarckstraße von der Post kommend in Richtung Rohdewaldstraße. Unmittelbar vor ihr öffnete ein bislang unbekannter Fahrer eines weißen Kleinwagens die Fahrertür, um aus seinem Auto auszusteigen. Die Radfahrerin konnte nicht mehr reagieren und fuhr gegen die Fahrertür. Sie stürzte zu Boden. Nach dem Sturz kümmerten sich eine noch nicht bekannte Zeugin und der Autofahrer um die Radfahrerin. Diese gab auf Befragen zunächst an, nicht verletzt zu sein. Anschließend verließ sie in Begleitung der Zeugin die Unfallstelle.

Später wurden bei der Radfahrerin nicht unerhebliche Verletzungen festgestellt.

Sowohl die unbekannte Zeugin, wie auch der beteiligte Pkw-Fahrer werden dringend gebeten, sich mit der Polizei in Steinfurt in Verbindung zu setzen, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Kattenvenne
———————-
Brandstiftungen, Tatverdächtige ermittelt

Die Brandstiftungen an einem Wohnhaus am Heckenweg, an dem eine Papiermülltonne angezündet worden war und an der Skateranlage, an der auf dem Podest der Half-Pipe Zeitungen angezündet worden waren, sind aufgeklärt. Zwei 13- und ein 14-Jähriger aus Lienen haben gestanden, die Brände gelegt zu haben. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt.

Außerdem hat das Trio zugegeben, dass sie in der gleichen Nacht vergeblich versucht haben, am Bahnhof Kattenvenne einen PKW und ein Fahrrad anzuzünden.

Wiederholung der Pressemeldung vom 12.09.2016- 14:24 Uhr Lienen-Kattenvenne, Papiermülltonne angezündet Die Feuerwehr und die Polizei sind am Montagmorgen (12.09.), gegen 03.00 Uhr, zur Heckenstraße gerufen worden. An einem Wohnhaus waren eine Papiermülltonne und ein Behältnis für gelbe Säcke in Brand geraten.

Das Feuer wurde von der Feuerwehr gelöscht. Durch das Feuer entstand an dem Haus geringer Sachschaden. Nach den bisherigen Ermittlungen muss von Brandstiftung ausgegangen werden. Vor dem Ausbruch des Feuers waren am Tatort drei Kinder/Jugendliche gesehen worden. Sie waren mit grauen oder schwarzen Kapuzenjacken bekleidet und trugen alle Rucksäcke. Das Trio entfernte sich in Richtung Schweger Straße.

Außerdem hat es in der gleichen Nacht an der Skateranlage gebrannt. Hier waren Zeitungen auf dem Podest der Halfpipe angesteckt worden. Das Feuer ist selbständig erloschen. Der Sachschaden ist gering. Die Polizei sucht Zeugen, die nähere Angaben zu den Unbekannten machen können. Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Diebstahl/Sachbeschädigung

Unbekannte Täter haben sich am vergangenen Wochenende auf einem Boot aufgehalten, das an einem Liegeplatz auf dem Aasee festgemacht war. Nachdem sie über einen Steg zu dem Boot gegangen waren, stiegen sie hinauf und machten sich zunächst an der Kajütentür zu schaffen. Diese wurde dabei beschädigt. Im Weiteren richteten sie dann an dem Boot Sachschäden an, die auf etwa 2.500 Euro geschätzt werden. Zudem entwendeten sie zwei Rettungswesten, ein Matrosenmesser und eine Flasche Wein. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 05451/591-4315. Die Unbekannten müssen in der Zeit zwischen Freitagnachmittag, 15.00 Uhr und Montag, 17.45 Uhr, auf dem Boot gewesen sein.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Nachtrag: Fahrzeuge beschädigt

In der Nacht zum Dienstag (20.09.2016) ist an der Ankerstraße erneut ein Fahrzeug beschädigt worden. Die Unbekannten müssen in der Zeit zwischen 19.30 Uhr und 08.00 Uhr, am Werk gewesen sein. An einem grauen Mercedes zerstachen sie einen hinteren Reifen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

Mitteilung vom 19.09.2016: Am Sonntag (18.09.2016), in der Zeit zwischen 04.00 Uhr und 12.50 Uhr, wurde am Neumarkt/Lausen-Martin-Gasse ein PKW beschädigt. Unbekannte Personen warfen an einem Renault mit einer Glasflasche die Scheibe der Fahrertür ein. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. An der Ankerstraße in Dörenthe sind zwei PKW beschädigt worden.

Unbekannte Personen zerstachen in der Zeit zwischen Samstagabend, 19.00 Uhr und Sonntagmittag (18.09.2016) an einem Opel Astra und an einem Seat einen bzw. zwei Reifen. Auch hier liegt der Sachschaden im dreistelligen Eurobereich. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Greven-Reckenfeld
———————-
Einbruch

Nicht zum ersten Mal haben sich im Kindergarten an der Schwester-Dora-Straße ungebetene Gäste aufgehalten. Die Einbrecher waren in der Zeit zwischen Montagabend, 18.00 Uhr und Dienstagmorgen (20.09.2016), 07.00 Uhr, an der Gebäuderückseite über ein Fenster in das Gebäude eingestiegen. Bei der Suche nach Diebesgut betraten sie verschiedene Räume, wo sie in den Schränken und Behältnissen nach Wertgegenständen suchten. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Täter dabei eine blaue Geldkassette, in der sich ein dreistelliger Bargeldbetrag befand. Der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden beträgt einige Hundert Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Ochtrup
———————-
Sachbeschädigung

Unbekannte Personen haben an der Schillerstraße einen PKW beschädigt. Der Geschädigte hatte seinen schwarzen Audi am Montagabend, gegen 18.15 Uhr, dort abgestellt. Am nächsten Morgen stellte er an dem Wagen erhebliche Beschädigungen fest. Der Lack auf der gesamten rechten Fahrzeugseite ist von Unbekannten verkratzt worden. Der Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dieser Sachbeschädigung geben können, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Diebstahlsdelikte

Ort: Ibbenbüren, Röntgenstraße, Wohnhaus Zeit: Montag, 19.09.2016, 00.00 Uhr – 07.00 Uhr Terrassentür aufgehebelt. Silberne Teekännchen, Leuchter, Platten entwendet. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Emsdetten, Hülsmöllerweg, Firma Zeit: Sonntag, 18.09.2016, 16.45 Uhr -Montag, 19.09.2016, 07.20 Uhr Rolltor aufgebrochen. Werkzeuge und ein Navigationsgerät entwendet. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Emsdetten, Kuhlmannstraße, Autohaus Zeit: Sonntag, 18.09.2016, 20.00 Uhr -Montag, 19.09.2016, 08.30 Uhr Rolltor aufgebrochen und gelangten in die Autowerkstatt. Drei PKW entwendet. Schwarzer Opel-Astra Kombi, weißer VW Scirocco und grauer BMW 320 i. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Emsdetten, Spatzenweg, Firma Zeit: Sonntag, 18.09.2016, 12.00 Uhr -Montag, 19.09.2016, 07.30 Uhr Über ein Tor in die Halle einer Firma gelangt. Vielzahl von Geräten, Maschinen und einen Aufsitzrasenmäher entwendet. Die Täter müssen ein größeres Fahrzeug und oder einen Anhänger zur Verfügung gehabt haben. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Tecklenburg-Ledde, Schultenstraße, Wohnhaus Zeit: Samstag, 17.09.2016, 18.45 Uhr – Sonntag, 18.09.2016, 08.00 Uhr Über ein Fenster an der Gebäuderückseite ins Haus eingestiegen. Behältnisse in fast allen Räumen durchsucht. Laptops, Bargeld und eine Taschenuhr gestohlen. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

Ort: Altenberge, Kümper, Museum Zeit: Freitag, 16.09.2016, 13.30 Uhr – Samstag, 17.09.2016, 09.30 Uhr Fenster aufgehebelt. Aus dem Schlepper- und Geräte-Museum Maschinen gestohlen, unter anderem Schleifgeräte und eine Bohrmaschine. Sachschaden etwa 2.000 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Ort: Steinfurt, Laerstraße, Wohnhaus Zeit: Samstag 17.09.2016, 18.00 Uhr – 22.00 Uhr Alle Schränke und Schubladen durchwühlt. Bargeld und Schmuck gestohlen. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Saerbeck, Welps Esch, Firmengebäude Zeit: Samstag, 17.09.2016, 16.30 Uhr – Sonntag, 18.09.2016, 12.30 Uhr Fenster und Plexiglasscheibe zertrümmert. Diebesgut im vierstelligen Eurowert. Laptops, Sägen, Akkuschrauber und Winkelschleifer gestohlen. Sachschaden etwa 600 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Greven, Hansaring, Firmengebäude Zeit: Sonntag, 18.09.2016, 22.50 Uhr Versuch Garage und Container aufzubrechen. Um 22.50 Uhr Alarm ausgelöst. Nicht in die Räume gelangt. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Ort: Hörstel, Langenhorstweg, Wohnhaus Zeit: Freitag, 16.09.2016, 21.00 Uhr – Sonntag, 18.09.2016, 16.30 Uhr An der Rückseite des Hauses eine Terrassentür aufgehebelt. Kleintresor mit verschiedenen Wertgegenständen gestohlen. Sachschaden etwa 800 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Lotte, Hambrink, Wohnhaus Zeit: Mittwoch, 14.09.2016, 17.30 Uhr – Samstag 17.09.2016, 17.50 Uhr Scheibe der Terrassentür eingeschlagen. Alles durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen 20 bis 30 Euro Bargeld gestohlen. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Rheine-Rodde, Malterstraße, Kindergarten Zeit: Freitag, 16.09.2016, 13.30 Uhr – Montag, 19.09.2016, 07.30 Uhr Fenster aufgebrochen. Küche und Büro durchsucht. Diebesgut unbekannt. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215

Ort: Rheine, Timmermanufer und Elter Straße, Mehrfamilienhäuser Zeit: Samstag, 17.09.2016, 05.45 Uhr (zeitgleich !) Unbekannter stieg über den Balkon in eine Wohnung am Timmermanufer, Nähe Hallenbad. Er wurde ertappt, als er ein Tablet an sich nehmen wollte. Verließ das Gebäude über die Haustür. Etwa 18 Jahre alt, 165 cm groß, dunkel gebräunte Haut, Dreitagebart, helle Sweatjacke mit Kapuze, khakifarbene Chino-Hose. An der Elter Straße wurde ein Paar aus dem Schlaf gerissen. Ein Unbekannter war im Zimmer, flüchtete, wobei er über einen Mülleimer stolperte und flüchtete dann weiter. Ein Handy gestohlen. Er war etwa 180 cm groß und sehr dünn. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Ochtrup, Bahnhofstraße, Kiosk Zeit: Freitag, 16.09.2016, 18.00 Uhr – Samstag, 17.09.2016, 08.30 Uhr Oberlicht eingeschlagen, an der zum Bahnsteige gelegenen Seite. Zigaretten und Getränke gestohlen. Sachschaden etwa 1.000 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Ort: Emsdetten, Buckhoffstraße, Elektrohandel Zeit: Montag, 19.09.2016, 00.55 Uhr Zeuge hört um 00.55 Uhr ein Scheibenklirren. Täter flüchteten von der rückwärtigen Hausseite in Richtung Friedhofstraße. Fahndung der Polizei negativ. Versuche, an der Eingangstür und am Hintereingang einzubrechen. Schaden 500 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Emsdetten, Grevener Damm, Firma Zeit: Freitag, 16.09.2016, 18.00 Uhr – Samstag, 17.09.2016, 07.00 Uhr Einschlagen der Eingangstür. Bislang nicht bekannt, ob Gegenstände aus der Werkstatt gestohlen wurden. Schaden 500 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Nordwalde, Gustav-Adolf-Straße, Wohnhaus Zeit: Freitag, 16.09.2016, 10.00 Uhr – Sonntag, 18.09.2016, 15.30 Uhr Kellerfenster eines Wohnhauses aufgebrochen. Unbekannte Menge an Gegenständen gestohlen. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Ort: Saerbeck, Marktstraße, Cafe Zeit: Freitag, 16.09.2016, 23.30 Uhr – 23.40 Uhr Drei Täter am/im Cafe. Fenster aufgebrochen. 50 Euro gestohlen. Flüchteten in Richtung Kirche. Drei Männer, 25 bis 30 Jahre alt, mit einem dunklen Teint. Sprachen nach Zeugenangaben arabisch. Alle waren dunkel gekleidet und trugen Baseballkappen. Einer hatte einen Vollbart. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Rheine, Marsenstraße, Wohnhaus Zeit: Freitag, 16.09.2016, 20.00 Uhr – Samstag, 17.09.2016, 09.30 Uhr Aus Garage Akkuschrauber, Winkelschleifer und Kettensäge entwendet. Im gleichen Zeitraum in der Nähe zwei Autos beschädigt. An zwei VW-Fahrzeugen. Außenspiegel abgebrochen und Kennzeichen verbogen. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Altenberge
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Unbekannte Einbrecher sind in der Nacht zu Samstag (17.09.), in der Zeit zwischen Freitagabend 23.00 Uhr und Samstagmorgen 08.30 Uhr, in ein Wohnhaus an der Bergstraße eingedrungen. Die Einbrecher gelangten durch die Terrassentür in das Haus. In mehreren Wohnräumen durchsuchten sie in Schränken, Schubladen und Kommoden nach Wertgegenständen. Eine Brieftasche mit Bargeld und einen Fahrzeugschlüssel für einen grauen Porsche Cayenne nahmen sie mit. Mit dem Autoschlüssel entwendeten sie den in der Garageneinfahrt geparkten Porsche. Es ist nicht auszuschließen, dass die Täter bereits in der Nacht zu Freitag am Tatort gewesen sind.

Daher suchen die Ermittler Zeugen, die in der Nacht zu Freitag oder in der Nacht zu Samstag verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Außerdem fragt die Polizei, wer kann Angaben zum Verbleib des gestohlenen grauen Porsche Cayenne, mit dem Kennzeichen ST-PC 2015, machen. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Horstmar
———————-
Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person

Am Montag (19.09.2016) befuhr eine 51-jährige Frau aus Horstmar gegen 09.00 Uhr mit ihrem PKW die Münsterstraße und beabsichtige auf der Koppelstraße weiterzufahren. An der abknickenden Vorfahrt im Kreuzungsbereich Koppelstraße (L580)/ Münsterstraße/ Bischofsweg blieb sie zunächst stehen und fuhr dann an. Zur selben Zeit befuhr eine 62-jährige Frau, ebenfalls aus Horstmar, mit ihrem Fahrrad den Bischofsweg, um im weiteren Verlauf die Koppelstraße in Richtung Bahnhofstraße zu befahren. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß zwischen dem PKW und der Fahrradfahrerin. Die Radfahrerin stürzte und verletzte sich schwer. Der alarmierte Rettungshubschrauber landete vor Ort. Den Transport der schwer verletzten Radfahrerin in ein Krankenhaus führte schließlich ein Rettungswagen durch. Der Sachschaden beläuft sich auf cirka 1100 Euro.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
BMW beschädigt und geflüchtet

Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr am Dienstag, 20.9.2016, zwischen 10.30 Uhr und 11.20 Uhr, auf der Parkstraße in Ahlen gegen einen grauen 3er BMW. Das Auto stand auf dem Seitenstreifen gegenüber einer Bäckerei. Trotz eines Schadens flüchtete der Verursacher vom Unfallort. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Nach Unfall flüchtig

Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr zwischen Montag, 19.9.2016, 17.00 Uhr, und Dienstag, 20.9.2016, 11.15 Uhr, gegen ein Auto auf der Straße Am Bahnhof in Oelde. Der graue Renault Clio stand auf einem Parkplatz hinter einem Wohnhaus. Der Verursacher beschädigte den Pkw vorne links und flüchtete anschließend. Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
Betrüger geben sich als Mitarbeiter von Microsoft aus

In den letzten Wochen erstatten vermehrt Bürgerinnen und Bürger Anzeige, weil sie Opfer eines vollendeten oder versuchten Betruges wurden.

Die Betrugsmasche beginnt mit einem meist englischsprachigen Anrufer, der sich als angeblicher Microsoft-Support-Mitarbeiter ausgibt. Der Betrüger weist das Opfer auf einen vermeintlichen Virenbefall seines Computers mit Schadsoftware hin. Gegen eine Geldzahlung bieten die Täter dann die Reparatur und eine Fernwartung des PCs sowie eine lebenslange Garantie an. Der vermeintliche Microsoftmitarbeiter fordert dann das Opfer auf, ein entsprechendes Programm von einer Internetseite herunterzuladen und auf dem Computer zu installieren. Mit diesem neu installierten Programm können die Täter weitere Manipulationen am PC der Geschädigten vornehmen (z. B. Ausspähen von Bank- und Kreditkartendaten oder Sperren des Computers).

Dann gibt es auch noch Fälle, in denen Geschädigte von einem vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiter angerufen werden, weil Hacker auf das Bankkonto zugreifen wollen. Hier sollte schnell ein Sicherheitsprogramm installierte werden, was jedoch kostenpflichtig sei. Hierzu übermittelte die Geschädigte zwei Mal eine TAN (Transaktionsnummer) an den Anrufer, so dass das Bankkonto belastet wurde.

Die Polizei rät: Beenden Sie derartige Telefonate sofort. Geben Sie keine sensiblen Daten am Telefon preis. Installieren Sie keine Software, wenn Sie am Telefon dazu aufgefordert werden. Übermitteln Sie keine Ihnen zugesandt TANs an Unberechtigte.

Ist eine Installation der neuen Software erfolgt, trennen Sie den Computer sofort vom Internet. Darüber hinaus sollten Sie das Gerät von einem Experten überprüft lassen und Strafanzeige bei der Polizei erstatten.

———————-
Ahlen
———————-
Erneut Exhibitionist aufgefallen

Am Dienstag, 20.9.2016, gegen 8.00 Uhr fiel erneut ein Exhibitionist in Ahlen in Höhe es Konrad-Adenauer-Rings auf. Eine 52-jährige Ahlenerin ging mit ihrem Hund spazieren, als sie auf dem Fahrradweg in Höhe der Trauerhalle einen Mann bemerkte.

Dieser zeigte sich ihr in schamverletzender Weise. Kurz drauf entfernte er sich in Richtung Warendorfer Straße.

Die Geschädigte beschreibt den Täter wie folgt: Etwa 18 Jahre alt, schmale Statur, circa 1,80 Meter groß, blonde kurze Haare. Der Mann trug eine schwarze Hose, graue Schuhe und einen schwarzen Kapuzenpullover mit einem auffälligen weißen Querbalken.

Wer hat den Mann am Dienstagmorgen gesehen? Wer kann Angaben zu dem Gesuchten machen? Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beelen
———————-
Polizist stellt betrunkenen Fahrer bei der Heimfahrt fest

Einem Polizisten, der sich am Montag, 19.9.2016, gegen 14.00 Uhr auf der Fahrt nach Hause befand, stellte einen auffälligen Transporterfahrer auf der B 475 in Höhe Westkirchen fest.

Der 35-jährige Pole befuhr die Strecke von Westkirchen über die L 831 nach Beelen. Dabei hielt er nicht die Fahrspur, sondern fuhr in Schlangenlinien. In Höhe des Gewerbegebiets Tich kontrollierte die hinzugerufene Streifenwagenbesatzung den Mann. Dieser gab vor Ort eine Atemalkoholprobe ab, die einen Wert von 2,56 Promille ergab. Der als Beifahrer mitfahrende 51-jährige Versmolder war ebenfalls deutlich alkoholisiert. Die Polizei ließ dem 35-Jährigen eine Blutprobe entnehmen und stellte seinen Führerschein sicher.

———————-
Warendorf-Hoetmar/Everswinkel
———————-
Polizei nahm mutmaßliche Metalldiebe fest

Die Polizei nahm am Sonntag, 18.9.2016, mehrere mutmaßliche Metalldiebe nach einem Hinweis aus der Bevölkerung in Hoetmar fest. Einem 43-jährigen Everswinkler fiel ein Ford Transit mit auswärtigem Kennzeichen in einem Everswinkler Waldgebiet auf. Bei der Nachschau entdeckte der Mann eine größere Menge Kupferkabel, die teilweise mit Laub verdeckt war. Die Polizei traf das verdächtige Fahrzeug in Hoetmar an und nahm die in dem Fahrzeug sitzenden sechs Männer fest.

Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Kupferkabel aus einem Einbruch vom Wochenende in Herne stammten. Die Ermittler durchsuchten die Wohnung eines 25-jährigen Everswinklers, bei der sie weder weitere Beute noch Hinweise auf andere Taten fanden. Die Polizei entließ die mutmaßlichen Täter am Montagabend nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen. Die Verdächtigen sind zwischen 19 und 30 Jahre alt und wohnen mit Ausnahme des Everswinklers im Süden sowie Osten des Bundesgebiets.

———————-
Rinkerode
———————-
Pedelec-Fahrer bei Verkehrsunfall mit Sattelzug schwer verletzt

Am Montag, 19.09.2016, um 16:57 Uhr, ereignete sich auf der Alten Dorfstraße in Rinkerode ein schwerer Verkehrsunfall.

Von der B 54 aus kommend befuhr ein 81jähriger Münsteraner in Begleitung seiner 78jährigen Ehefrau die Alte Dorfstraße in Richtung Rinkerode Dorfmitte. Beide waren mit ihren Pedelecs unterwegs.

Ein 56jähriger polnischer Lkw Fahrer beabsichtigte mit seinem Sattelzug in gleicher Richtung an dem Münsteraner Ehepaar vorbei zu fahren. Ersten Ermittlungen zur Folge kam es hierbei zu einer Berührung zwischen dem Auflieger und dem 81jährigen Münsteraner.

Der Pedelec Fahrer kam hierbei zu Fall und geriet unter den Sattelauflieger, von diesem wurde er mitgeschleift. Der Münsteraner erlitt schwere Verletzungen und wurde mittels eines Rettungshubschraubers in ein Krankenhaus nach Münster verbracht.

Seine Ehefrau erlitt einen Schock und wurde durch einen Rettungswagen ebenfalls in ein Krankenhaus in Münster verbracht. Der Lkw Fahrer erlitt ebenfalls einen Schock. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 150,- Euro.

Die Alte Dorfstraße war während der Unfallaufnahme für ca. 1,5 Stunden voll gesperrt.

———————-
Füchtorf
———————-
Beim Verladen eines Pferdes schwer verletzt

Am 19.09.2016, gegen 16:55 Uhr kam es auf einer Reitanlage in Sassenberg-Füchtorf beim Verladevorgang eines Pferdes zu einem Unglücksfall. Ein 42-jähriger Füchtorfer wurde bei dem Verladevorgang durch das Pferd umgerissen und erlitt eine schwere Kopfverletzung. Er musste mittels Rettungshubschrauber in eine Klinik in Osnabrück gebracht werden.

———————-
Beckum
———————-
Verschiedene Metalle gestohlen

Unbekannte Personen brachen zwischen Samstagmittag und Montagmorgen (19.9.2016) in eine Lagerhalle an der Rheinischen Straße in Beckum ein. Der oder die Täter stahlen eine Vielzahl verschiedener Metalle. Aufgrund des Umfangs des Diebesguts schafften die Einbrecher ihre Beute mit einem Fahrzeug weg. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Freckenhorst
———————-
Geld und Tabak gestohlen

Unbekannte Personen brachen zwischen Samstagnachmittag und Montag, 19.9.2016, in einen Getränkemarkt an der Everswinkler Straße in Freckenhorst ein. Der oder die Täter erbeuteten neben Bargeld noch Zigarettentabak. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Erneut in Realschule eingebrochen

Unbekannte Personen brachen zwischen Sonntagmorgen und Montag, 19.9.2016, erneut in die Realschule an der Bultstraße in Oelde ein. Der oder die Täter gingen eine Vielzahl von Räumen an und verursachten enormen Sachschaden. Ihnen gelang es bei dem Einbruch Bargeld zu erbeuten. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Diesel aus Baustellenfahrzeugen gestohlen

Unbekannte Personen stahlen zwischen Samstagmittag und Montagmorgen (19.9.2016) Diesel an der Baustelle an der B 64 in Müssingen. Der oder die Täter gingen vier Fahrzeuge an und erbeuteten rund 370 Liter Kraftstoff. Aufgrund der Menge transportierten die Diebe den Diesel mit einem Fahrzeug ab. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gescher
———————-
30 kg Rindfleisch gestohlen

In der Nacht von Sonntag auf Montag verschafften sich bislang unbekannte Täter Zutritt zu einem Metzgereibetrieb in Büren. Hier stahlen sie ca. 30 kg Rindfleisch (u.a. “Tafelspitz”) im Wert von mehreren hundert Euro. Die Tatzeit konnte durch den Geschädigten auf 20:30 bis 07:30 Uhr eingegrenzt werden. Sachdienliche Hinweise können an die Polizei in Ahaus unter der Rufnummer 02561-9260 gegeben werden.

———————-
Borken
———————-
Einbrecher scheitern an “Acrylglas”

Bislang unbekannte Täter versuchten sich gewaltsam Zutritt zu einem Fotogeschäft am Marktplatz zu verschaffen. Nach Angaben des Eigentümers muss dies im Zeitraum von Samstag, 17:00 Uhr bis zum Montagmorgen, gegen 08:10 Uhr passiert sein. Am Montag stellte er insgesamt vier Schlagmarken an der Eingangstür fest. Den Tätern war es jedoch nicht gelungen, die aus Acrylglas bestehende und damit bruchsichere Eingangstür einzuschlagen. Sachdienliche Hinweise können an die Polizei in Borken unter der Rufnummer 02861-9000 gegeben werden.

———————-
Borken
———————-
Einbrecher flexen Büro-Container und Tresor auf

Im Verlauf des zurückliegenden Wochenendes verschafften sich bislang unbekannte Täter Zutritt zum Gelände des Wertstoffhofes an der Straße “Horst”. Zuerst flexten die Unbekannten den im Bereich der Hofzufahrt befindlichen Büro-Container auf.

Hiernach flexten den im Container deponierten Tresor auf und stahlen hieraus Bargeld in vierstelliger Höhe. Sachdienliche Hinweise können an die Polizei in Borken unter der Rufnummer 02861-9000 gegeben werden.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Spielhalle

In der Montagnacht um 03:18 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in eine Spielhalle an der Eberstraße ein. Zutritt verschafften sie sich durch Aufhebeln einer an der Kreuzstraße liegenden Hintertür. In der Spielhalle hebelten die Täter dann insgesamt drei Geldspielautomaten auf und entwendeten die hierin befindlichen Geldkassetten. Die Tatbeute konnte bislang nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise können an die Polizei in Bocholt unter der Rufnummer 02871-2990 gegeben werden.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Handyshop

Nur wenige Augenblicke dauerte der Einbruch in einen Handyshop Sonntagnacht an der Neustraße. Gegen 02:27 Uhr hörte ein Zeuge ein lautes Klirren. Auf der Suche nach der Ursache konnte er noch einen PKW, Audi A3 (älteres Modell), vom Tatort wegfahren sehen. Die Lackierung des Fahrzeugs, so der Zeuge, könnte “matt” gewesen sein. Die bislang unbekannten Täter hatten mit einem Hammer die Eingangstür des Handyshops eingeschlagen und hierbei auch die Alarmanlage des Geschäftes ausgelöst. Hiervon unbeeindruckt betraten die Täter augenscheinlich trotzdem den Geschäftsraum. Genaue Angaben zur Tatbeute konnten jedoch bislang nicht gemacht werden. Der Sachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt.

———————-
Heek
———————-
Familie im Schlaf bestohlen

In der Nacht von Sonntag auf Montag stiegen bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus innerhalb der Bauernschaft “Ahle” ein. Hierzu montierten sie das Fliegengitter an einem offen stehenden Fenster kurzerhand ab. Während die Täter die Räumlichkeiten im Erdgeschoss durchsuchten und hierbei Schmuck, ein Handy sowie einen dreistelligen Bargeldbetrag an sich nahmen, schliefen die ahnungslosen Bewohner im oberen Stockwerk. Sie bemerkten den Diebstahl erst am Morgen.

———————-
Schöppingen
———————-
Einbruch am Hueskamp

Bislang unbekannte Täter drangen am Montag in der Zeit zwischen 08:00 bis 13:00 Uhr durch Aufhebeln eines Kellerfensters in ein freistehendes Einfamilienhaus am Hueskamp ein.

Im Haus durchsuchten die Täter verschiedene Räume und entwendeten hier Schmuck, dessen Wert bislang noch nicht beziffert werden konnte.

Anwohnern fiel gegen 13:00 Uhr in unmittelbarer Nähe zum Tatort ein blauer “Lancia” auf. Das Kennzeichen des Fahrzeuges trug die Städtekennung aus Gelsenkirchen (GE). Der Fahrer sei männlich und von südländischem Typ gewesen. Das Fahrzeug sei gegen 13:05 Uhr in Richtung Bergstraße weggefahren. Sachdienliche Hinweise können an die Polizei in Ahaus unter der Rufnummer 02561-9260 gegeben werden.

———————-
Bocholt
———————-
Fahrrad gegen vorbeifahrendes Auto geschleudert

Drei bislang unbekannte Täter standen Montagnacht, gegen 02:48 Uhr am Fahrbahnrand der Straße “Im Königsesch” in Fahrtrichtung “Franzstraße”. Aus der Gruppe heraus wurde dann plötzlich ein Fahrrad gegen die Beifahrerseite eines vorbeifahrenden Autos geschleudert. Das Fenster der Beifahrerseite wurde hierbei zerstört und die 55-jährige Beifahrerin aus Bocholt wurde durch die Splitter leicht verletzt. Die Täter flüchteten zu Fuß in Richtung Aasee. Durch weitere Zeugen wurden diese wie folgt beschrieben:
südländisches Erscheinungsbild, 170 – 180 cm groß, dunkle Haare;
1. Täter trug ein helles T-Shirt und vermutlich eine helle Hose;
2. Täter trug ein dunkles T-Shirt;
der 3. Täter trug ein rotes Oberteil.

Sachdienliche Hinweise können an die Polizei in Bocholt unter der Rufnummer 02871-2990 gegeben werden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
Maisernte hat begonnen / Polizei warnt vor Gefahren

Maishäcksler und landwirtschaftliche Fahrzeuge sind nun wieder vermehrt auf den Straßen im Kreis Coesfeld unterwegs, um die Maisernte einzubringen. Das bedeutet eine erhöhte Unfallgefahr für alle Verkehrsteilnehmer. Durch die Erntefahrzeuge wird Ackerboden auf die Fahrbahn getragen, dieser kann sich insbesondere bei Nässe in eine gefährliche Rutschbahn verwandeln. Diese Situation macht den Herbst zu einer unfallträchtigen Jahreszeit.

Im vergangenen Herbst ereigneten sich bei widrigen Straßenverhältnissen des Kreisgebietes vier Verkehrsunfälle unter Beteiligung von landwirtschaftlichen Fahrzeugen, dabei wurde eine Person verletzt.

Nach den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung ist es verboten, die Fahrbahn zu beschmutzen, wenn dadurch der Verkehr gefährdet oder erschwert werden kann. Bei Erntefahrzeugen wird dies in manchen Fällen unvermeidbar sein. Der Verursacher hat daher die Gefahrenstelle abzusichern, deutlich kenntlich zu machen und für die Reinigung der Fahrbahn zu sorgen.

Vor Erntebeginn sollte der verantwortliche Landwirt das Gefahrenzeichen 114 (Schleudergefahr) mit dem Zusatzzeichen 1006-35 (verschmutzte Fahrbahn) für andere Verkehrsteilnehmer deutlich sichtbar aufstellen. Etwa 150 Meter vor der Gefahrenstelle in beide Richtungen wird dabei als ausreichend angesehen. So können sich andere Verkehrsteilnehmer rechtzeitig auf die Situation einstellen.

Die Verkehrszeichen können bei Fachfirmen für Beschilderungen beschafft werden. Diese Verfahrensweise wird von der zuständigen Straßenverkehrsbehörde akzeptiert, eine gesonderte verkehrliche Anordnung ist daher entbehrlich. Sind aber wegen Besonderheiten im Straßenverlauf weitere verkehrsregelnde Maßnahmen erforderlich, ist eine entsprechende Anordnung der Straßenverkehrsaufsicht einzuholen.

Selbst angefertigte, teilweise handgemalte Schilder, sind hingegen nicht zulässig, da diese insbesondere zur Nachtzeit das Fahrlicht nicht reflektieren und dann unkenntlich sind.

Ist zu erwarten, dass durch Erntearbeiten die Straßen übermäßig verschmutzt werden, so ist der Träger der Straßenbaulast vorab zu informieren, weil ihm die Verkehrssicherungspflicht obliegt.

Erfolgt das Einbringen der Ernte über Kreisstraßen, ist der Kreisbauhof unter der Telefonnumer 02590-9389793 zu informieren.

Bei Benutzung von Bundes- oder Landestraßen ist die Straßenmeisterei Lüdinghausen, Telefon 02591- 91950 zu informieren.

———————-
Dülmen
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am19.09.16, um 15.44 Uhr, wurde ein 59-jähriger Autofahrer aus Dülmen überprüft. Hierbei wurde Alkoholgeruch in seiner Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Alkotest verlief positiv, sodass die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und sein Führerschein sichergestellt wurde.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Erstklassiges internationales Kulturprogramm

Am Samstag, den 24. September findet das Interkulturelle Fest des Integrationsrates der Stadt Münster vor dem Stadthaus 1, sowie auf dem Platz des Westfälischen Friedens statt. In diesem Rahmen wird auch das 9. Münsteraner Friedensmahl neben der Chillida-Skulptur zelebriert. Die … weiterlesen

Woche des Respekts – Mach mit!

Respekt

Würdevoller und respektvoller Umgang geht doch von ganz allein, oder? Vermutlich nicht, denn sonst würde es wohl kaum nötig sein, die  erste „Woche des Respekts“ zu fördern. Daher bittet nun die Landesregierung, die gegenseitige Achtung und den respektvollen Umgang miteinander … weiterlesen

Niederländischer Besuch auf Burg Vischering

Zum ersten Mal findet derzeit die Internationale Bauausstellung – kurz IBA – außerhalb von Deutschland in den benachbarten Niederlanden in der Region Limburg statt. Wie bei der “Regionale 2016” haben sich dort viele Kommunen zusammengefunden, um zukunftsweisende Projekte zu initiieren … weiterlesen