Das große Flohmarktfinale steht bevor

Letzte Chance für Hobbyhändler und Schnäppchenjäger: Am Samstag, 17. September, steigt von 8 bis 16 Uhr Münsters Promenaden-Flohmarktfinale. Zum letzten Mal in diesem Jahr wird zwischen Schloss und Aasee wieder gestöbert, gefeilscht und gekauft. Rund 600 private und 300 professionelle Verkäufer sorgen für das unverwechselbare Angebot. Das wird auch diesmal wieder von Kleidung und Spielen über Bücher und Schallplatten bis hin zu manchen Kuriositäten und Raritäten reichen.

Hobbyhändler, die bei der Verlosung der Standflächen zum Zuge gekommen sind, wurden bereits benachrichtigt. Sie können am Samstag ab 6 Uhr die Tapeziertische aufbauen und ihre Waren ausbreiten. Stornierte und leer gebliebene Standflächen werden um 6 Uhr und gegen 8.15 Uhr am Infostand am Kriegerdenkmal neu vergeben. Wer als privater Verkäufer noch spontan dabei sein möchte, kann sich am Samstag auf der „anmeldefreien Wiese“ einen Standplatz sichern. Um Punkt 6 Uhr wird das Gelände auf dem Lindenhofareal geöffnet. Eine Garantie, dass jeder Hobbytrödler zum Zuge kommt, gibt es allerdings nicht.

Keine Anmeldung benötigen die jüngsten Hobbytrödler: An der Musikschule an der Himmelreichallee ist ein Bereich nur für Kinder bis 14 Jahre reserviert. Sie können hier „kindertypische“ Waren, zum Beispiel alte Spielsachen oder Bücher, verkaufen. Eltern dürfen ihren Nachwuchs dabei natürlich begleiten. Weitere Infos unter www.flohmarkt-muenster.de.

Foto MCC Halle Münsterland