Euregio WESt: Nachhaltige Wärme

Wie ermöglichen wir eine nachhaltige Wärmeversorgung in der Euregio? Diese Frage steht im Fokus eines deutsch-niederländischen Workshops am Dienstag, 4. Oktober, 13 bis 17.30 Uhr in Duiven, auf den die Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Steinfurt (WESt) hinweist.

An dem Workshop können alle Akteure im Bereich der Wärmewende teilnehmen: Energieversorger wie Stadtwerke, planende und ausführende Unternehmen und Handwerksbetriebe, Kommunen sowie Bürgergenossenschaften. Die Teilnehmer der Veranstaltung diskutieren in zwei Workshop-Runden über verschiedene Aspekte der kollektiven und individuellen Wärmeversorgung (technisch, verwaltungs- und planungstechnisch, wirtschaftlich) in der Euregio. „Unser Ziel ist es, das Thema Wärme für Wirtschaft und Kommunen der Projektregion greifbar und nutzbar zu machen, neue Geschäftsfelder in der Versorgung mit erneuerbarer Wärme zu identifizieren und Ansätze für eine effiziente Erzeugung, Verteilung und Nutzung von Wärme zu finden“, sagt Christian Rapien von der WESt.

Der zweisprachige Workshop findet im Rahmen des geförderten INTERREG-VA-Projektes „Wärme in der Euregio – fokussieren und modernisieren“ (WiEfm) statt. Die WESt arbeitet in diesem Projekt gemeinsam mit der Fachhochschule Münster, weiteren Partnern aus dem Münsterland und aus den Niederlanden an grenzüberschreitenden Lösungen für optimierte Wärmenutzung. Die Veranstaltung steht ganz im Zeichen einer zukünftigen Wärmeversorgung der vier Münsterlandkreise sowie den niederländischen Grenzregionen Twente und Achterhoek – ohne fossile Energieträger.

Anmeldungen für den Workshop sind bis zum 25. September unter Angabe der jeweiligen Kontaktdaten per E-Mail an secretariaat@kiemt.nl möglich und erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Tagung findet auf dem Werksgelände der Abfallverbrennungsanlage AVR statt, die selbst ein Wärmenetz mit der eigenen Abwärme nutzt und zusätzlich das benachbarte Fernwärmenetz Arnheim beliefert. Betreten des Geländes ist nur mit einem gültigen Personalausweis/Führerschein gestattet. Weitere Informationen über die Veranstaltung und das Projekt WiEfm gibt es unter www.wiefm.eu.

Zusatzinformation:
Das Ziel des geförderten INTERREG-VA-Projektes “Wärme in der Euregio – fokussieren und modernisieren” (WiEfm) ist es, eine klimafreundliche und nachhaltige Wärmeversorgung in der EUREGIO zu ermöglichen. Im Rahmen des Projektes sollen in den nächsten Jahren Ansätze für eine effiziente Erzeugung, Verteilung und Nutzung von Wärme entwickelt werden. Das Projekt ist am 1. April 2015 gestartet und läuft bis zum 31. März 2019.
Projektpartner sind:

FH Münster
Saxion Hogeschool University of Applied Science
Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH Abfallwirtschaftsgesellschaft des Kreises Warendorf mbH kiEMT-Stichting