Ey Mann, wo is’ mein Auto?

Vor 16 Jahren haben wir uns über die liebenswerten Chaoten Jesse und Chester amüsiert, die nach einer durchzechten Nacht sich nicht mehr daran erinnern konnten, wo ihr Auto war. Dass das Leben oftmals ebenso lustig sein kann, zeigt eine polizeilich-aktenkundig gemachte Geschichte aus dem Kreis Borken.

Am Montagmorgen wurde bei der Polizei der Diebstahl eines neun Jahre alten schlammgrauen VW Touran angezeigt (Tachostand – ca. 250.000 km). Der Wert des Pkws wurde mit ca. 5.000 Euro angegeben. Er soll in einer verschlossenen Garage geparkt worden sein. Wie der oder die Täter in die Garage gelangten und mit dem Pkw davon fahren konnten, war völlig unklar. Die Tatzeit soll nach Angaben der Geschädigten zwischen Sonntag, 17.15 Uhr und Montag, 06.45 Uhr gelegen haben.

Am Montagnachmittag entdeckte dann eine Bekannte des Opfers den angeblich gestohlenen VW Touran auf dem Parkplatz eines Gasthofes. Die Finderin informierte daraufhin die Geschädigte, der dann wieder einfiel, dass sie den Pkw dort nach einem Spaziergang am Vorabend stehengelassen hatte und zu Fuß nach Hause gegangen war.

Als sie durch ihre Tochter am Montagmorgen darauf aufmerksam gemacht wurde, dass der Pkw nicht wie üblich in der Garage stand, erschrak sie dermaßen, dass sie sich nicht mehr daran erinnerte, dass sie den Pkw an der Gaststätte stehen gelassen hatte.