Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 27.09.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Navigationsgeräte und Airbags in Mauritz entwendet – Zeugen gesucht

In der Zeit von Sonntagnachmittag (25.09., 16:00 Uhr) bis Montagmorgen (26.09., 08:15 Uhr) bauten Unbekannte an zwei BMW und einem Daimler drei festeingebaute Navigationsgeräte und Airbags aus. Die Täter brachen die Autos an der Parkallee, dem Eichelhäherweg und dem Haus-Kleve-Weg auf. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 8.500 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei unter 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Kurz an der Ladefläche beschäftigt – Handtasche entwendet

Eine 20-jährige Auslieferungsfahrerin war Montagmittag (26.9., 13:45 Uhr) nur kurz an der Ladefläche ihres Paketwagens beschäftigt, als sie Geräusche aus dem Führerhäuschen des Fahrzeugs hörte. Bei der Nachschau bemerkte sie das Fehlen ihrer Handtasche samt EC-Karten, Ausweisen, Krankenversicherungskarte und Bargeld. Ein dreister Dieb nutzte ihre Ablenkung aus, öffnete die unverschlossene Tür und nahm ihr Eigentum an sich.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Fehler beim Fahrstreifenwechsel endet im Ampelmast

bild0005Eine 77-jährige Daimler-Fahrerin wechselte Montagnachmittag (26.9., 15 Uhr) am Hohenzollernring den Fahrstreifen und stieß hierbei gegen einen neben ihr fahrenden Smart. Um Schlimmeres zu verhindern, wich die 31-jährige Smart-Fahrerin nach rechts aus und geradewegs in einen Ampelmast auf Höhe der Bernsmeyerstiege. Sie wurde leicht verletzt. Beide Autofahrerinnen waren zuvor in Richtung Hansaring unterwegs. Die 77-Jährige hatte sich falsch eingeordnet und übersah den Smart beim Wechsel vom linken auf den rechten Fahrstreifen. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 8.400 Euro.

———————-
Münster/Dülmen
———————-
Mit defektem Reifen über die A 43 – Test zeigt 1,64 Promille

Ein 33-jähriger Touareg-Fahrer fuhr Montagabend (26.9., 18:37 Uhr) mit 1,64 Promille die Autobahn 43 entlang. Ein aufmerksamer Zeuge alarmierte die Polizei, weil der Fahrer des VWs einfach mit einem defekten Reifen weiterfuhr. Die hinzugerufenen stoppten den 33-jährigen Mann aus dem Kreis Borken am Rastplatz Karthaus. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Der Touareg musste abgeschleppt werden.

———————-
Münster
———————-
Fahrradfahrerin beim Abbiegen übersehen – schwer verletzt

Ein 80-jähriger Autofahrer übersah Montagmittag (26.9., 12:16 Uhr) beim Abbiegen von der Kanalstraße auf den Lublinring eine 52-jährige Radlerin. Die Münsteranerin wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Der Dacia-Fahrer war in Richtung Innenstadt unterwegs und fuhr bei Grün in den Kreuzungsbereich ein.

Die 52-Jährige fuhr ebenfalls bei Grün mit ihrem Rad in die entgegengesetzte Richtung. Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 1.500 Euro. Polizisten sperrten während der Unfallaufnahme Teile der Kreuzung. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
Kawasaki-Kraftrad entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten am vergangenen Wochenende (23.9., 13 Uhr bis 26.9., 20:15 Uhr) ein Kawasaki-Kraftrad an der Staufenstraße. Die schwarz-grüne Maschine mit Münsteraner Kennzeichen hat einen Wert von 8.500 Euro.

Hinweise zu den Dieben oder dem Krad nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster/Steinfurt
———————-
Lkw gerät ins Schleudern und verliert Ladung – Zeugen gesucht

In der Nacht zu Montag (26.09., 00:30 Uhr) geriet ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Lkw auf der Autobahn 1 kurz hinter der Rastanlage Tecklenburger Land Ost ins Schleudern und verlor hierbei Teile seiner Ladung. Die Paletten mit Pflastersteinen, Kabelrollen und Aluminiumprofilen verteilten sich auf der Fahrbahn. Zwölf nachfolgende Autofahrer konnten den Hindernissen nicht mehr ausweichen und überrollten diese. Der Lkw-Fahrer fuhr einfach weiter. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 25.000 Euro. Nur durch Glück wurde niemand verletzt.

Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizei unter 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher stehlen Schmuck und Armbanduhren

Am vergangenen Wochenende (23.9., 16:00 Uhr bis 25.9., 21:15 Uhr) brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Immelmannstraße ein. Die Täter hebelten die Kellertür auf und durchsuchten anschließend sämtliche Räume. Sie nahmen Schmuck und zahlreiche Armbanduhren mit.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
28.09.2016
———————-
Am 28.09.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Grevener Straße
Steinfurter Straße
Albersloher Weg
Weseler Straße
Kolde- bis Hansring

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Nienkamp
Melchersstraße
Einsteinstraße
Vennheideweg
Am Steintor
Hiltruper Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Raubüberfall

Zwei 20 und 21 Jahre alte Männer aus Rheine gingen am Mittwoch (14.09.), gegen 22.10 Uhr, auf dem Bentlager Weg in nördlicher Richtung. In Höhe des Delsen Stadions wurden sie von einer etwa achtköpfigen Personengruppe zunächst angesprochen und dann unmittelbar angegriffen. Die Männer aus Rheine wurden geschlagen und getreten. Ein Täter aus der Gruppe riss einem Rheinenser eine goldene Kette vom Hals. Danach flüchtete die Personengruppe in unbekannte Richtung. Die beiden jungen Männer aus Rheine wurden leicht verletzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Raubüberfall aufgenommen.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder die Hinweise zu dieser Gruppe geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Rheine, unter der Telefonnummer 05971/ 938 – 4215, zu melden.

———————-
Rheine-Mesum
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstag (22.09.2016) ist auf dem Aldi-Parkplatz an der Straße “Dille” ein grauer Seat Ibiza angefahren worden. Der Seat war dort in der Zeit zwischen 06.15 Uhr und 14.30 Uhr abgestellt und wurde am hinteren linken Stoßfänger beschädigt.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstag (22.09.2016) ist auf der Schückingstraße, zwischen der Grimmestraße und der Straße Am Strietbach, ein dort grauer Opel Meriva angefahren worden. Der Opel war dort in der Zeit zwischen 08.00 Uhr und 16.00 Uhr geparkt. Den Spuren zufolge, dürfte einen Radfahrer den Schaden an der linken Fahrzeugseite verursacht haben. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa
2.500 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Tecklenburg
———————-
Gemeinschädliche Sachbeschädigung, Glasscheiben von Buswartehäusern zerstört

Wie heute bei der Polizei angezeigt wurde, sind in den vergangenen vier Wochen (seit dem 25.08.2016) an der zentralen Bushaltestelle an der Gräfin-Anna-Straße zahlreiche Sachbeschädigungen begangen worden. Unbekannte haben insgesamt sieben Glasscheiben an den Buswartehäusern zerstört. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 2.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei Lengerich, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

muehlenwegEine Verkehrsunfallflucht der etwas kurioseren Art ereignete sich Freitag (23.09.) auf dem Mühlenweg. Gegen 18.20 Uhr befuhr ein roter Mercedes Benz den Mühlenweg in Fahrtrichtung Norden. Plötzlich stieß ein großer silberner Geländewagen rückwärts aus einer Grundstücksausfahrt heraus auf den Mühlenweg und fuhr gegen den hinteren linken Kotflügel des Mercedes. Dann fuhr der Geländewagen vorwärts weiter in Richtung Osnabrücker Straße und entfernte sich von der Unfallstelle. Die Grundstücksausfahrt gehört zu dem Parkplatz einer Fleischerei auf der Osnabrücker Straße. An dem Geländewagen war ein gelbes Kennzeichen angebracht. Hierbei könnte es sich um ein niederländisches Nummernschild gehandelt haben. Das Unfallgeschehen wurde von einem hinter dem Mercedes fahrenden Zeugen mit einer On-board Kamera aufgenommen. Bei diesem Unfall ist nicht unerheblicher Sachschaden entstanden. Allein der Schaden an dem Mercedes wird auf 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zu dem großen Geländewagen machen können oder die zur Fluchtrichtung Auskunft geben können. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

———————-
Ochtrup
———————-
Erneuter Einbruch

Einbrecher sind am vergangenen Wochenende erneut in ein Firmengebäude an der Schützenstraße eingedrungen. Die Unbekannten waren zwischen Freitagmittag, 13.00 Uhr und Montagmorgen (26.09.), 07.35 Uhr, am Werk. Sie gelangten auf bislang unbekannte Weise in das Gebäude. In einem Lagerraum hebelten sie einen Tresor von der Wand und stellten ihn zum Abtransport bereit, ohne ihn dann letztendlich mitzunehmen. Ob aus den Ausstellungsräumen Gegenstände gestohlen wurden, steht noch nicht fest. Die Polizei hat am Tatort die Spuren gesichert. Die Ermittler suchen Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Möglicherweise wurden die Täter bei der Tatausführung gestört. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Wiederholung der Meldung vom 20.09.2016 Unbekannte Täter sind in der Zeit zwischen Montagnachmittag, 17.10 Uhr und Dienstagmorgen (20.09.2016), 07.40 Uhr, in ein Firmengebäude an der Schützenstraße eingestiegen. Die Unbekannten verschafften sich zunächst Zutritt zu dem Gebäude, indem sie eine Zugangstür aufbrachen. In den Räumen öffneten sie sämtliche Behältnisse und durchsuchten sie. Dabei richteten sie einen Sachschaden an, der etwa 1.000 Euro beträgt. Nach ersten Erkenntnissen haben die Einbrecher nichts aus dem Gebäude gestohlen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02553/9356-4155. Sie fragt. Wer hat dort verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen?

———————-
Lengerich
———————-
Einbruch in eine Schule

Unbekannte sind zwischen Freitagnachmittag,
16.00 Uhr und Montagmorgen (26.09.), 07.00 Uhr, in die Räumlichkeiten des Hannah Arendt Gymnasiums an der Bahnhofstraße eingestiegen. Der oder die Täter kletterten auf ein Baugerüst an der Ostseite der Schule. Hier hebelten sie im 3. Obergeschoss ein Fenster auf und gelangten in das Gebäude. Die Diebe entwendeten einen Beamer. Ob weitere Gegenstände gestohlen wurden, steht noch nicht fest. Die Polizei hat die Spuren am Tatort gesichert. Die Ermittler fragen, wer hat zur Tatzeit an der Schule verdächtige Beobachtungen gemacht.

Hinweise bitte an die Polizei Lengerich, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Steinfurt
———————-
Vorfall an einer Notunterkunft für Zuwanderer

Am Montagabend (26.09.), gegen 22.10 Uhr, meldeten Mitarbeiter der Security der Polizei einen verdächtigen Gegenstand, den sie in Toilettenbereich der Notunterkunft für Zuwanderer an der Dornierstraße aufgefunden hatten. An dem etwa 20x10x5 Zentimeter großen Gegenstand waren zwei größere Batterien angebracht und es ragten Drähte heraus. Da eine Gefährdung der Bewohner nicht auszuschließen war, wurde die Notunterkunft umgehend geräumt. Die 152 Bewohner wurden in einer Turnhalle untergebracht und von Mitarbeitern der Stadt Steinfurt und des Deutschen Roten Kreuzes betreut. Nach Hinzuziehung eines Experten für die Entschärfung von unbekannten Spreng- oder Brandvorrichtungen stellte sich heraus, dass es sich bei dem Gegenstand um einen aus der Wand gerissenen elektrischen Seifenspender handelte. Unmittelbar danach, gegen 02.30 Uhr, konnten die Zuwanderer die Unterkunft wieder beziehen.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitag (23.09.2016), in der Zeit zwischen 07.45 Uhr und 12.10 Uhr, ist auf dem Parkplatz des Jakobi Krankenhauses am Hörstkamp ein schwarzer Opel Corsa angefahren worden. Der parkende Opel wurde am hinteren rechten Radkasten beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Vorfall auf der Kanalstraße, Zeugen gesucht

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Vorfall aufgenommen, bei dem derzeit noch nicht feststeht, ob es sich um einen Unfall, Unglücksfall oder eine Straftat handelt. Am späten Freitagabend (23.09.), gegen 23.40 Uhr, haben zwei Zeuginnen auf der Kanalstraße ein dumpfes Geräusch wahrgenommen. Kurze Zeit später fanden sie einen auf der Kanalstraße liegenden Mann vor, der am Kopf blutete und nicht mehr ansprechbar war. Der Mann wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Den Zeuginnen waren unmittelbar nach dem Auffinden des Mannes drei männliche Personen aufgefallen, die sich zu Fuß entfernten. Die Personen waren etwa 20 Jahre alt, hatten einen dunklen Teint, waren von schmächtiger Statur und sprachen in deutscher Sprache. Eine Person trug ein helles Sweatshirt und eine andere auffallend weiße Schuhe. Das Trio soll auf der Kanalstraße beinahe mit einem PKW zusammengestoßen sein. Der Autofahrer des Wagens habe sich noch kurz mit den Zeuginnen unterhalten, sei dann aber weitergefahren. Zur Klärung des Sachverhalts suchen die Ermittler weitere Zeugen und bitten insbesondere die drei jungen Männer und den Autofahrer sich bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315, zu melden.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
Kotflügel eingedrückt und geflüchtet

Am Dienstag, 27.9.2016, zwischen 13.05 Uhr und 13.17 Uhr, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer ein Auto auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Beckum, Grevenbrede. Der Unbekannte fuhr mit seinem Fahrzeug gegen den linken vorderen Kotflügel eines grünen VW Polo und drückte diesen dadurch stark ein.

Anschließend fuhr der Fahrer weiter und kümmerte sich nicht um den Schaden. Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Fahrzeuge beschädigt

Unbekannte Personen beschädigten in der Nacht zu Dienstag, 27.9.2016. mehrere Fahrzeuge in Drensteinfurt. Der oder die Täter traten einen Außenspiegel an einem VW Golf ab und verbogen Scheibenwischer an weiteren Autos. Die betroffen Pkw standen auf der Schillerstraße und der Straße Krummer Kamp. Hinweise zu den Sachbeschädigungen nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Nach Einkauf Schaden am Auto

Am Montag, 26.9.2016, zwischen 18.50 Uhr und 19.20 Uhr, fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer auf der Warendorfer Straße gegen einen blauen Ford Focus. Dieser stand auf dem Parkplatz eines Discounters. Als die Geschädigte nach ihrem Einkauf zu dem Auto zurückkam, stellte sie einen Schaden hinten rechts fest. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Zwei Verkehrsunfallfluchten auf Parkplätzen

Am Montag, 26.9.2016, ereigneten sich zwei Verkehrsunfallfluchten auf Parkplätzen in Beckum.

Zwischen 12.00 Uhr und 15.00 Uhr, fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer gegen einen braunen Mercedes, B-Klasse. Dieser stand auf dem Parkplatz eines Fitnessstudios an der Ahlener Straße.

Der zweite Unfall passierte zwischen 14.00 Uhr und 14.30 Uhr, auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Grevenbrede. Hier fuhr der Fahrer einer weißen Limousine gegen einen grauen Opel Corsa.

Da sich die Verursacher nicht um die Unfälle kümmerten und davon fuhren, müssen die Geschädigten für den jeweiligen Schaden selbst aufkommen.

Hinweise zu den Unfallfluchten nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum-Neubeckum
———————-
Führerschein nach Alkoholfahrt sichergestellt

Am Montag, 26.9.2016, gegen 14.15 Uhr, kontrollierte die Polizei einen Autofahrer auf der Hauptstraße in Neubeckum. Während der Überprüfung stellten die Einsatzkräfte Alkoholgeruch bei dem 35-jährigen Fahrzeugführer fest. Der Ennigerloher führte daraufhin einen Atemalkohltest durch, der einen Wert von 2,26 Promille ergab. Die Polizei nahm den Mann mit zur Blutprobenentnahme zur Polizeiwache und stellte seinen Führerschein sicher.

———————-
Oelde
———————-
Dank Zivilcourage Unfallflucht geklärt

Dank der Zivilcourage zweier Zeuginnen konnte die Polizei eine Verkehrsunfallflucht von Montag, 26.9.2016, 16.30 Uhr, auf der Bahnhofstraße in Oelde klären. Ein zunächst unbekannter Autofahrer fuhr beim Ausparken gegen einen geparkten grauen Opel Zafira. Der Senior kümmerte sich nicht um den Unfall und fuhr davon.

Zwei Zeuginnen beobachteten den Vorfall und notierten sich das Kennzeichen des flüchtigen Autos. Bei den weiteren Nachforschungen stellte sich heraus, dass ein 83-jähriger Oelder den Unfall verursacht hat.

———————-
Oelde
———————-
Handtasche aus Fahrradkorb gestohlen

Am Montag, 26.9.2016, gegen 13.00 Uhr, stahl ein unbekannter Mann eine Handtasche auf der Hohe Straße in Oelde. Die 59-jährige Geschädigte schob ihr Fahrrad von der Rheader Straße in Richtung Bahnhof. Ihre Handtasche lag in dem auf dem Gepäckträger angebrachten Fahrradkorb. Der Unbekannte folgte der Frau und stahl in Höhe eines Discounters die Tasche aus dem Korb. Dann lief der Mann in Richtung Bergstraße. Die Oelderin rief daraufhin um Hilfe, so dass weitere Personen auf den Täter aufmerksam wurden. Dieser ließ nun die Tasche fallen und flüchtete.

Der Täter ist zwischen dreißig und vierzig Jahre alt, circa 1,70 Meter groß und hat eine kräftige Statur. Der breitgesichtige Gesuchte ist von kräftiger Statur und hat kurze, dunkle Haare.

Wer hat den flüchtigen Dieb im Bereich Rheader Straße/Hohe Straße/Bergstraße/Warendorfer Straße gesehen? Wer kann Angaben zu seiner Person machen?

Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Täter schellten zunächst an

Am Montag, 26.9.2016, gegen 14.05 Uhr, schellten unbekannte Personen an einem Einfamilienhaus an der Friedrich-Ebert-Straße in Oelde an. Der 81-jährige Bewohner öffnete die Tür trotz Anwesenheit nicht. Daraufhin gingen die Unbekannten in den Garten und versuchten eine Terrassentür aufzuhebeln. Als sich der Senior an einem Fenster zeigte, flüchteten drei Männer.

Die südländisch aussehenden Täter sind zwischen zwanzig und dreißig Jahre alt. Zwei der Männer trugen dunkle Kleidung, der dritte hatte einen roten Pullover an.

Wer hat um die Mittagszeit oder den frühen Nachmittag die gesuchten Personen in Oelde beobachtet?

Hinweise zu dem versuchten Einbruch nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Auto beschädigt und geflüchtet

Am Montag, 26.9.2016, zwischen 11.30 Uhr und 13.30 Uhr, ereignete sich eine Verkehrsunfallflucht auf der Straße Am Ruthenfeld in Oelde. Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr gegen einen grauen VW Golf Plus, der auf einer Zufahrt vor mehreren nebeneinander befindlichen Garagen stand. Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in freistehendes Einfamilienhaus

Am Montag, den 26.09.2016, zwischen 19:00 Uhr und 21:00 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Lambertistraße in Ahlen-Dolberg. Im Haus brachen die unbekannte Täter Türen auf, durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten und erbeuteten nach bisherigen Ermittlungen Bargeld und Schmuck. Anschließend entfernten sie sich in unbekannte Richtung.

Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650 oder unter der E-Mail Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Natursteinplatten gestohlen

In der Nacht zum Dienstag entwendeten noch unbekannte Täter Marmor- und Schieferplatten, die auf der Enscheder Straße auf dem öffentlich zugänglichen Parkplatz vor einem Geschäft in Transportboxen gelagert waren (die Boxen wurden nicht gestohlen).

Außerdem entwendeten die Täter von dem an der Rückseite des nicht öffentlich zugänglichen Firmengrundstück eine Palme, die in einem Pflanzkübel stand.

Die Diebesbeute hat einen Gesamtwert von ca. 4.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Einbrecher sagt “Hallo” und flüchtet

Am heutigen Dienstag kehrte die Bewohnerin eines Einfamilienhauses an der Erikastraße gegen 12.10 Uhr nach Hause zurück, ging durch die Garage in den Garten und stellte ihre Einkäufe vor der Terrassentür ab. In diesem Moment kam ein ihr unbekannter Mann aus dem Wintergarten, sagte kurz “Hallo” und flüchtete dann durch den Garten. Der Täter war offenbar in das Wohnhaus gelangt, indem er ein auf Kipp stehendes Wintergartenfenster gänzlich geöffnet hatte (was bei nicht gesondert gesicherten Fenstern für Einbrecher kein Problem ist). Der Einbrecher durchsuchte mehrere Räume, bevor er aufgrund der zurückkehrenden Geschädigten flüchtete. Ob er etwas entwendete, steht noch nicht fest.

Nach Angaben der Geschädigten war der Täter klein und trug beigefarbene Kleidung.

Bei der Befragung einer Nachbarin stellte sich heraus, dass diese zur Tatzeit einen verdächtigen Mann beobachtet hatte. Diese war ca. 20 bis 30 Jahre alt, hatte sehr kurze stoppelige Haare und war bekleidet mit einer Jeanshose und einer Jacke. Der Mann hatte ein Fahrrad dabei und in verdächtiger Art und Weise das Haus der Geschädigten beobachtet.

Weitere Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gescher
———————-
Einbruch in Schulgebäude

Am Montag kletterten noch unbekannte Täter zwischen 15.30 Uhr und 18.50 Uhr auf ein Flachdach des Schulgebäudes am Borkener Damm. Die Täter warfen mit Steinen sechs Oberlichter und eine Thermopenscheibe ein. In das Schulgebäude gelangten der oder die Täter nach dem derzeitigen Ermittlungsstand nicht. Durch die Steine wurden Tische und naturwissenschaftliche Unterrichtsmaterialien beschädigt. Insgesamt hatten der oder die Täter einen Sachschaden in einer Höhe von ca. 6.000 Euro angerichtet.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf Firmenparkplatz

Am Montag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf dem Mitarbeiterparkplatz der Fa. Siemens an der Schaffeldstraße ein abgestelltes 3er BMW Cabriolet am der Heckstoßstange. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Groß Reken
———————-
VW Touran war nicht gestohlen

Am Montagnachmittag entdeckte eine Bekannte der Geschädigten den angeblich gestohlenen VW Touran auf dem Parkplatz am Frankenhof. Die Zeugin informierte die Geschädigte, der daraufhin wieder einfiel, dass sie die Pkw dort nach einem Spaziergang am Vorabend hatte stehen lassen und zu Fuß nach Hause gegangen war. Als sie durch ihre Tochter am Montagmorgen darauf aufmerksam gemacht wurde, dass der Pkw nicht wie üblich in der Garage stand, erschrak sie dermaßen, dass sie nicht mehr daran dachte, dass der Pkw am Frankenhof stand.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Radfahrer

Am 27.09.16, 08:40 Uhr fuhr ein 38-jähriger Mann aus Hamm mit seinem Auto auf der Kreisstraße 27 in Richtung Hiddingsel. Beim Abbiegen übersah er einen 64-jährigen Fahrradfahrer aus Dülmen, der auf dem Radweg fuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Radfahrer wurde verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird mit 1100 Euro angegeben.

———————-
Coesfeld
———————-
Kinder nach Einbruch gestellt

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Polizei am Montag, 26.09.2016 gegen 18:30 Uhr in Billerbeck gerufen. Zwei Kinder (13 Jahre) hatten einem Landwirt ein Luftgewehr zum Kauf angeboten. Sie konnten von der Polizei im Nahbereich angetroffen werden. Neben dem Luftgewehr hatten sie diverses Diebesgut (u. a. Schmuck, Ausweise, Bargeld) bei sich, das zwei Einbrüchen in Billerbecker Bauernschaften vom Nachmittag zugeordnet werden konnte.

Das Diebesgut wurde sichergestellt, die Kinder ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

———————-
Havixbeck
———————-
Brand von Mülltonnen

Am 27.09.16, 04:40 Uhr gerieten aus bisher unbekannter Ursache vier Mülltonnen an einem Einfamilienhaus in Brand. Neben den Mülltonnen brannte noch eine Pergola nieder, unter dem die Tonnen standen. Die alarmierte Feuerwehr Havixbeck konnte den Brand löschen. Der Schaden wird mit 1000 Euro angegeben. Die Ermittlungen dauern an.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.