Tagesarchive: 15. November 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 15.11.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Spiel- und Zigarettenautomaten aufgebrochen

Unbekannte brachen zwischen Sonntagabend (14.11., 23 Uhr) und Montagvormittag (15.11., 11 Uhr) in das Vereinsheim eines Kulturvereins am Albersloher Weg ein. Dazu entfernten sie ein Metallgitter und traten das dahinter liegende Fenster ein. In den Räumlichkeiten durchsuchten die Diebe den Thekenbereich und rissen zwei Spielautomaten und einen Zigarettenautomat von der Wand. Sie brachen die Geräte auf und kamen mit dem Bargeld unerkannt davon. Der Schaden beträgt rund 5000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Parfum-Tester im Wert von über 1.000 Euro eingesteckt

Drei Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren steckten Montagmittag (14.11., 12:50) in einem Warenhaus an der Salzstraße Parfum-Tester im Wert von über 1.000 Euro ein. Die dreisten Diebinnen nahmen sich insgesamt 13 Flacons und schoben diese in ihre Ärmel oder in die Handtaschen. Ladendetektive wurden schnell aufmerksam auf die drei Jugendlichen und riefen die Polizei. Die drei Münsteranerinnen erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Unbekannter legt Giftköder aus

Vor einer Tierarztpraxis auf dem Münstermannweg legte ein Unbekannter am vergangenen Donnerstagmittag (10.11., 13.10 Uhr) Giftköder aus. Eine Angestellte der Praxis beobachtete den Mann dabei, wie er Brotstücke mit Leberwurst und Frischkäse fallen ließ.

Die Bissen waren gespickt mit feinen Drahtstücken und blauen Kügelchen, bei denen es sich um Schneckengift handeln könnte. Der Unbekannte wird beschrieben als 50 bis 60 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Auffällig waren seine hohe Stirn und die nach vorn gebeugte Haltung. Am Tattag war der Mann nicht rasiert und trug zu einem grauen Stehkragenpullover eine dunkle Hose.

Hinweise zur Person nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Am Stoppschild war Alkohol im Spiel

Ein 25-jähriger Saarbrücker fuhr am Montagnachmittag (14.11., 16:50 Uhr) in der Autobahnausfahrt Marl-Sinsen einem 45-jährigen Hammer von hinten auf.

Der Hammer war mit seinem VW Golf auf der Autobahn 43 in Richtung Münster unterwegs und fuhr an der Anschlussstelle Marl-Sinsen ab. An der Einmündung zur Landstraße 522 musste der VW-Fahrer seinen Wagen am Stopp-Schild anhalten. Der hinter ihm fahrende Saarbrücker bemerkte zu spät, dass der 45-Jährige vor ihm anhielt und fuhr mit seinem Opel Vectra auf. Dadurch wurde der VW-Fahrer leicht verletzt.

Polizisten rochen Alkohol im Atem des 25-Jährigen. Der Alkoholkonsum bestätigte sich bei einem freiwilligen Alkoholtest. Dem Mann ist in der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einkassiert worden. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Pedelec-Sturz mit 1,76 Promille

Eine 63-jährige Pedelec-Fahrerin stürzte Montagnachmittag (14.11., 15:10 Uhr) am Rüschhausweg Ecke Toppheideweg mit 1,76 Promille. Die Münsteranerin fuhr laut Zeugenaussagen “schwammig” über die Kreuzung und prallte auf dem Gehweg gegen eine Laterne. Hierbei verletzte sie sich leicht am ungeschützten Kopf. Hinzugerufene Polizisten rochen die Alkoholfahne der 63-Jährigen. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen. Zudem erwartet sie nun eine Strafanzeige.

———————-
Münster
———————-
Werkzeug aus Firmenfahrzeug gestohlen

Aus einem Kleintransporter entwendeten Diebe am Montagabend (14.11.) am Kappenberger Damm/Oberschlesier Straße Werkzeug im Wert von rund 5000 Euro. Dazu schlugen die Unbekannten zwischen 17.30 Uhr und 22 Uhr die Heckscheibe des Firmenfahrzeugs ein. Sie nahmen eine Bohrmaschine, einen Werkzeugkoffer und eine Systempresse mit. Der Sachschaden beträgt etwa 400 Euro.

Hinweise zu dem Fall nimmt die Polizei unter 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Dreister Dieb gibt sich als Besucher aus

Ein dreister Dieb gab sich am Montagnachmittag (14.11., 16:50 Uhr) in einem Mehrfamilienhaus an der Piusallee als Besucher aus und entwendete eine Handtasche. Eine 57-jährige Bewohnerin kam mit ihrer Leeze vor der Haustür an, als der Unbekannte sie in ein Gespräch verwickelte. Er gab vor, Daniel besuchen zu wollen, dieser sei aber nicht da. Dann nahm er sein Handy und wählte.

Die Münsteranerin öffnete die Tür, stellte sie auf und schob ihr Fahrrad in den Keller. Die Einkäufe und ihre Handtasche stellte sie kurz im Erdgeschoss ab. Als sie wieder nach oben kam waren sowohl der Mann, als auch ihre Handtasche samt Portemonnaie verschwunden. Der Unbekannte wird als Mitte 20, circa 1,80 Meter groß mit dunkelblonden, kurzen Haaren beschrieben. Der mutmaßliche Dieb ist schlank und sprach Deutsch ohne Akzent. Er trug eine blaue, hüftlange Jacke, sah gepflegt aus und hatte ein Damenrad mit einer Tüte im Korb dabei.

Hinweise zu dem Unbekannten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zeugen nach Einbruch in Sudmühle gesucht

In Sudmühle auf der Straße Im Winkel brachen am Montagabend (14.11.) Unbekannte in ein Einfamilienhaus ein. Zwischen
17.30 Uhr und 21 Uhr hebelten die ungebetenen Gäste eine Terrassentür auf und durchsuchten das Haus. Mit Schmuck als Beute kamen sie unerkannt davon. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Polizei unter 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
———————-
16.11.2016
———————-
******************************
Bundespolizei
———————-
———————-
Münster
———————-
******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Greven
———————-
Diebstahl und/oder Verkehrsunfall mit Flucht

Am Dienstagvormittag (15.11.2016), in der Zeit zwischen 11.00 und 11.20 Uhr, ist auf der Saerbecker Straße 48 -Bereich Friedhof- ein PKW am Spiegel beschädigt worden. Der graue Hyundai stand dort in Richtung Stadtmitte. Nach Auswertung der vorhandenen Spuren ist es fraglich, ob es sich um einen Verkehrsunfall handelt. Da zudem das Spiegelglas bei einer Absuche nicht aufgefunden werden konnte, ist auch eine Sachbeschädigung und ein anschließender Diebstahl möglich. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Greven in Verbindung zu setzen, 02571/928-4455.

———————-
Greven
———————-
Diebstahl und/oder Verkehrsunfall mit Flucht

Am Dienstagvormittag (15.11.2016), in der Zeit zwischen 11.00 und 11.20 Uhr, ist auf der Saerbecker Straße 48 ein PKW am Spiegel beschädigt worden. Der graue Hyundai stand dort in Richtung Stadtmitte. Nach Auswertung der vorhandenen Spuren ist es fraglich, ob es sich um einen Verkehrsunfall handelt. Da zudem das Spiegelglas bei einer Absuche nicht aufgefunden werden konnte, ist auch eine Sachbeschädigung und ein anschließender Diebstahl möglich.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Greven in Verbindung zu setzen, 02571/928-4455.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Der Fahrer eines weißen Dacia fuhr am Dienstagvormittag (15.11.2016), gegen 09.50 Uhr, über die Straße Am Rathaus. Als er verkehrsbedingt an der Einfahrt zum Kreisverkehr anhalten musste, fuhr ein schwarzer Nissan X-Trail auf seinen PKW auf. Um den Kreisel nicht zu blockieren, fuhr er an der zweiten Ausfahrt in Richtung Emsdetten und hielt unmittelbar rechts auf der Standspur an. Der Nissanfahrer verließ den Kreisverkehr aber schon an der ersten Ausfahrt und setzte seine Fahrt in Richtung Rathaus und dann in die Innenstadt fort, ohne anzuhalten und sich um den Schaden zu kümmern. Der Geschädigte drehte direkt und suchte nach dem Unfallverursacher, konnte ihn aber nicht ausfindig machen. Der Sachschaden an seinem Auto wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt.

Hinweise zu dem Unfall oder zu dem flüchtigen Fahrer/Fahrzeug bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Nötigung/Beleidigung auf sexueller Basis

Die Polizei hat am Montagmittag (14.11.2016) einen 39-jährigen Mann in Gewahrsam genommen und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Gegen 13.35 Uhr befand sich der in Rheine wohnende Mann auf der Matthiasstraße. Dort ging er auf eine Jugendliche und eine junge Frau zu, die sich am Busbahnhof aufhielten. Er fasste die Beiden unsittlich an, bespuckte sie und wollte sie küssen.

Aufmerksame Zeugen kamen hinzu und konnten Weiteres verhindern. Der 39-Jährige entfernte sich in Richtung Fußgängerzone, wo er von einer Polizeistreife angetroffen und überprüft werden konnte. Da er keine Anstalten machte, den polizeilichen Weisungen nachzukommen, wurde er in Gewahrsam genommen. Dabei zeigte er sich wenig kooperativ und wehrte sich. Auf der Polizeiwache wurde dem unter Alkoholeinwirkung stehenden Mann eine Blutprobe entnommen.

———————-
Greven
———————-
Einbruch in einen Kiosk

Unbekannte Einbrecher sind am frühen Dienstagmorgen (15.11.2016) in einen Kiosk an der “Alte Bahnhofstraße” eingebrochen.
Nachdem sie im Eingangsbereich eine Seitenscheibe zertrümmert hatten, konnten sie in den Geschäftsraum einsteigen. Dort hatten sich der oder die Täter auch an den Regalen der Tabakwaren aufhalten. Hier lagen mehrere Zigarettenschachteln auf dem Fußboden. Genaue Angaben zu Beute können derzeit noch nicht gemacht werden. Ein Zeuge hatte zur Tatzeit, etwa gegen 05.50 Uhr, eine männliche Person gesehen, die dort mit einem Fahrrad unterwegs war und einen Karton auf dem Gepäckträger transportierte. Die Polizei bittet um weitere Zeugenhinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Sexuelle Belästigung

Bei der Polizei ist ein Sachverhalt angezeigt worden, der sich am Freitag (11.11.2016), zwischen 17.00 Uhr und 18.20 Uhr, im Hallenbad ereignet hat. Den Schilderungen zufolge waren dort zwei Mädchen von Jugendlichen sexuell belästigt worden.

Wiederholt waren die Beiden von Personen einer Gruppe angefasst worden. Die Polizei stellte die Personalien von vier Jugendlichen aus Syrien fest. Die genauen Beteiligungen der einzelnen Jugendlichen sollen noch geklärt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser sexuellen Belästigung aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht, die die Situation im Hallenbad beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch/Diebstahl eines Wohnanhängers

In der Zeit zwischen Samstagmittag und Montagmorgen (14.11.2016) ist von einem Firmengelände an der Maybachstraße ein Wohnwagen gestohlen worden. Der oder die Täter öffneten zunächst gewaltsam das Zugangstor und gelangten so auf das umzäunte Gelände. Dort überwanden sie die Sicherheitseinrichtungen des silbernen Hymer-Wohnwagens, Typ 540 A. Die Täter zogen ihn unmittelbar vom Areal und hängten ihn dann offenbar an ein Zugfahrzeug oder sie verluden sie ihn auf einen entsprechend großen Transporter/Anhänger. Der Wohnwagen (Kennzeichen ST – L 3663) hat einen Wert von cirka 20.000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl oder zum jetzigen Standort des Wohnanhängers unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Hörstel-Riesenbeck
———————-
Einbruch

Nach einem Einbruch in ein Bekleidungsgeschäft an der Heinrich-Niemeyer-Straße hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. In den Nachtstunden zum Dienstag hatten dort Diebe einigen Aufwand betrieben, der nicht geräuschlos vonstattengegangen ist. In der Zeit nach 22.30 Uhr wollten sie zunächst die Eingangstür des Geschäftes aufhebeln. Da dies nicht gelang, schlugen sie eine Schaufensterscheibe ein. In dem Ladenlokal fanden sie schließlich einen Tresor. Diesen rissen sie von der Wand und wollten ihn dann über den hinteren Gebäudebereich abtransportieren. Aus unbekannten Gründen ließen sie ihn dann noch auf dem Grundstück liegen. Geöffnet hatten sie den Safe nicht. Ob die Täter noch etwas aus dem Geschäft gestohlen haben, wird derzeit geprüft. Der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden ist mit etwa 2.500 Euro nicht unerheblich.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, sich zu melden, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Horstmar
———————-
Feuer am Schulgebäude

Der Hausmeister der Astrid-Lindgren-Schule hat am Montagmorgen (14.11.2016), gegen 07.00 Uhr, auf dem Areal Beschädigungen festgestellt, die durch ein Feuer entstanden sind. Er konnte mitteilen, dass dort am Freitag (11.11.2016), um 18.00 Uhr, noch alles in Ordnung. Im Eingangsbereich, der zur Sporthalle liegt, waren die Wände jetzt schwarz angesengt, auf dem Boden davor lagen Überreste verbrannter Teerpappe. Vermutlich waren diese aus den dortigen Müllbehältnissen entnommen worden. Der Sachschaden dürfte eine vierstellige Eurosumme erreichen. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall machen können, Telefon 02551/15-4115. Sie fragt: Wem sind auf dem Schulgelände verdächtige Personen aufgefallen?

———————-
Rheine
———————-
Einsatz am Montagabend

Am späten Montagabend (14.11.2016), gegen 22.50 Uhr, ist die Polizei zu einem Saunaclub im Bereich Kanalhafen gerufen worden. Im Erdgeschoss des Gebäudes war ein starker, unangenehmer Geruch festgestellt worden. Die im Haus anwesenden Personen wurden von der Feuerwehr und der Polizei geborgen. Aus den oberen Stockwerken mit einer Drehleiter. Nach derzeitigem Stand wurden diese Personen nicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit ist die Ursache noch unklar. Ein eingesetzter Polizeibeamter und eine Polizeibeamtin begaben sich vorsichtshalber in ärztliche Behandlung.

———————-
Steinfurt
———————-
Toter am Kanal bei Greven – Ermittler gehen von Suizid aus

Nach dem Tod des am 31.07.2016 im Bereich der Hüttruper Heide gefundenen 53-jährigen Nordwalders gehen Polizei und Staatsanwaltschaft nach umfangreichen Ermittlungen von einem Suizid des Mannes aus. “Da von Anfang an weder ein Fremdverschulden noch eine Selbsttötung als todesursächlich ausgeschlossen werden konnten, erstreckten sich sämtliche Ermittlungen in der Folgezeit auf beide möglichen Alternativen”, erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt heute (15.11.) in Münster. “Nach Abschluss der Ermittlungen haben sich keine konkreten Anhaltspunkte dafür ergeben, dass der Nordwalder durch ein Verschulden Dritter verstorben ist”.

Für Medienanfragen steht für die Staatsanwaltschaft Münster Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt, Telefon 0251 494 2415, zur Verfügung.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Tatverdächtiger nach Ladendiebstahl in Untersuchungshaft

Ein Tatverdächtiger befindet sich seit Dienstag, 15.11.2016, nach einem Ladendiebstahl an der Oststraße in Ahlen in Untersuchungshaft. Der 49-jährige Ahlener steckte am Montagvormittag in einem Discounter offensichtlich mehrere USB-Kabel in seine Umhängetasche. Als er am Ausgang die Diebstahlssicherung auslöste, sprachen zwei Mitarbeiterinnen des Geschäfts den Tatverdächtigen an.
Der 49-Jährige stritt den Diebstahl ab, woraufhin die 50-jährige Angestellte die Umhängetasche ergriff. Daraufhin kam es zu einem Gerangel zwischen dem mutmaßlichen Täter und der Ahlenerin. Der 49-Jährige soll dann eine drohende Haltung eingenommen haben. Ein 72-jähriger Ahlener sowie ein weiter Kunde packten den Beschuldigten und hielten ihn fest bis er sich beruhigte. Die Polizei wurde hinzugezogen und nahm den Ahlener vorläufig fest.

Da der 49-Jährige stark alkoholisiert war, konnte die Vernehmung des Tatverdächtigen erst am Dienstag erfolgen. Bei der polizeilichen Überprüfung des Mannes stellte sich heraus, dass der 49-Jährige in den letzten Wochen mehrerer Straftaten beschuldigt wurde. Des Weiteren hat er keinen festen Wohnsitz und darf laut eines Gerichtsbeschlusses keinen Alkohol trinken. Daraufhin stellte die Staatsanwaltschaft Münster einen Antrag auf Vorführung vor einem Amtsrichter zwecks Erlass eines Haftbefehls. Der Ahlener Amtsrichter folgte dem Antrag und erließ gegen den Tatverdächtigen Untersuchungshaft wegen Fluchtgefahr.

———————-
Ennigerloh
———————-
Bargeld bei Einbruch in Fitnessstudio erbeutet

Zwischen Montag, 14.11.2016, 22.30 Uhr, und Dienstag, 15.11.2016, 08.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Fitnessstudio auf der Ennigerstraße in Ennigerloh ein.

Innerhalb des Studios beschädigten die Täter Computer, Steuereinheiten und Fernseher. Aus dem Thekenbereich stahlen die Einbrecher eine Kasse mit einem geringen Bargeldbetrag. Mit ihrer Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werde gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/9115-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Diebstahl an und von Pkw

In der Nacht zu Dienstag, 15.11.2016, gelangten unbekannte Täter gewaltsam auf das Ausstellungsgelände für Neuwagen eines Autohändlers auf der Splieterstraße in Warendorf. Hier drangen sie in einen abgestellten VW Caddy ein und demontierten das Navigationsgerät. Danach schraubten sie an dem Fahrzeug alle vier Reifen ab und bockten den Pkw auf Steine auf. Ebenso stahlen die Einbrecher einen auf dem Gelände abgestellten weißen VW Transporter, an dem keine Kennzeichen angebracht waren. Die Täter flüchteten mit dem Transporter in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht oder Angaben zu dem Verbleib des Transporters machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Sendenhorst
———————-
Kind bei Unfall leicht verletzt

Am Montag, 14.11.2016, gegen 18.25 Uhr, verletzte sich ein Kind bei einem Verkehrsunfall auf der Straße Nordtor in Sendenhorst leicht. Ein 23-jähriger Sendenhorster beabsichtigte mit seinem Pkw die Straße Nordtor von der Gartenstraße kommend in Richtung Karl-Wagenfeld-Straße zu überqueren. Gleichzeitig kreuzten mehrere Fußgänger die Karl-Wagenfeld-Straße, um auf die gegenüberliegende Seite zu gelangen. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Fahrzeug und dem 4-jährigen Jungen. Das Kind stürzte und verletzte sich leicht. Die 21-jährige Mutter eilte ihrem Sohn zu Hilfe, wobei der Kinderwagen, den sie schob, umfiel. Das darin befindliche 6-Monate alte Kind fiel daraufhin aus dem Kinderwagen auf die Fahrbahn. Rettungskräfte brachten beide Kinder zu ärztlichen Untersuchung und Behandlung in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand geringer Sachschaden von circa 250 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Aggressiver Radfahrer alkoholisiert unterwegs

Am Montag, 14.11.2016, gegen 23.00 Uhr, fiel der Polizei ein alkoholisierter Radfahrer auf der Warendorfer Straße in Ahlen auf. Der 35-jährige russische Zuwanderer befuhr den Radweg in deutlichen Schlangenlinien stadteinwärts. In Höhe der Ampelanlage zum Konrad-Adenauer-Ring prallte der Mann gegen den Ampelmasten. Die Polizei hielt den 35-Jährigen an, der sich daraufhin sehr aggressiv verhielt. Die Einsatzkräfte brachten den mit 1,64 Promille alkoholisierten Radfahrer zur Polizeiwache. Dort ließen sie ihm eine Blutprobe entnehmen. Aufgrund der hohen Aggressivität des 35-Jährigen verbrachte der Mann zum Schutz der Bewohner der Notunterkunft die Nacht im Polizeigewahrsam.

———————-
Ahlen
———————-
Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen, die am Montag, 14.11.2016, gegen 18.50 Uhr, einen Vorfall auf der Walstedder Straße in Ahlen beobachtet haben. Eine 59-jährige Ahlenerin befand sich auf dem Weg zu einem nahegelegenen Kiosk, als ein unbekannter Radfahrer sie in Höhe der Wertstoffcontainer anfuhr. Dann soll der große Mann die Frau an den Schultern gepackt und herum gerissen haben. Dabei sei die Ahlenerin auf die Knie gefallen und verletzte sich. Anschließend flüchtete der dunkel gekleidete Unbekannte in Richtung Innenstadt. Rettungskräfte brachten die leichtverletzte 59-Jährige zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder denen am Montagabend ein Radfahrer im Bereich Walstedder Straße/Brüningswiese auffiel. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Isselburg-Werth
———————-
Nachtrag zum Pkw-Brand

Nach dem derzeitigen Ermittlungstand ging der Brand von den Mülltonnen aus. Hinweise für eine vorsätzliche Brandstiftung haben sich nicht ergeben.

———————-
Isselburg-Werth
———————-
Pkw-Brand auf dem Weidenweg

In der Nacht zum Dienstag wurde eine Anwohnerin des Weidenwegs gegen 02.25 Uhr auf den Brand eines Pkws aufmerksam, der auf der Garagenzufahrt eines Privatgrundstücks stand.
Die Zeugin informierte die Feuerwehr, die den Brand löschte. An dem Pkw entstand ein schwerer Brandschaden (geschätzt ca. 15.000 Euro) zudem waren drei neben dem Pkw stehende Kunststoffmülltonnen geschmolzen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch nach.
Vorsätzlich oder fahrlässige Brandstiftung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, so dass Zeugen gebeten werden, sich bei der Kripo in Bocholt (02871-2990) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Kind verletzt / Autofahrerin gesucht

Am Montagmorgen wurde ein 9-jähriger Junge aus Bocholt auf der Karolingerstraße in Höhe der Straße “Im Neuen Esch” angefahren und leicht verletzt. Der Junge war auf einem Fahrrad unterwegs und wollte die Karolingerstraße überqueren. Die Autofahrerin hielt an, und sprach den Jungen an. Der Junge nannte seinen Namen und seine Anschrift. Letztlich setzten er und die Autofahrerin ihre Fahrt fort. Inwiefern der Junge der Autofahrerin gegenüber seine Verletzung angab, ist nicht bekannt.

Die Autofahrerin (“ältere” Dame mit silberfarbenen Pkw) bzw. Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu melden.

———————-
Rhede
———————-
Einbruch auf der Bahnhofstraße

In der Nacht zum Dienstag drangen noch unbekannte Einbrecher in das Ladenlokal einer Postfiliale an der Bahnhofstraße ein. Der oder die Täter hatten dazu ein Oberlicht aufgebrochen und Bargeld entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Gescher
———————-
Einbruch in Gaststätte / Täter flüchten

Am Dienstag, gegen 02:50 Uhr, drangen zwei bislang unbekannte Täter in eine Gaststätte am Prozessionsweg ein.

Die beiden Einbrecher gelangten durch eine Seitentür ins Gebäude und machten sich im Schankraum an den Spielautomaten zu schaffen.

Offensichtlich wurden sie durch eine Mitarbeiterin der Gaststätte gestört und flüchteten zu Fuß über den Eichenweg in unbekannte Richtung. Genaue Angaben zum möglichen Diebesgut konnten zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Wüllen / Zeugen gesucht

In der Nacht zum Dienstag waren die Räume des Sportvereins VfL Ahaus das Ziel von Einbrechern. Der oder die Täter hebelten die Eingangstür des Hauptgebäudes sowie des Vereinsheims der Tennisabteilung am Vredener Dyk auf und durchsuchten sämtliche Räume und Schränke. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 2.500 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Schöppingen
———————-
Halle mit Stroh abgebrannt / Kripo ermittelt

Am Montag rückten gegen 13 Uhr die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zu einem Feuer in die Berliner Straße aus. Auf einem brachliegenden ehemaligen Militärgelände war aus bislang unbekannten Gründen eine Wellblechhalle mit eingelagertem Stroh in Brand geraten.

Bei dem Eintreffen der Einsatzkräfte standen die 190 Großballen Stroh und Heu bereits lichterloh in Flammen. Die Feuerwehr ließ das Feuer kontrolliert abbrennen. Der Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

Die Kripo in Ahaus (02561-9260) hat die Ermittlungen aufgenommen.

———————-
Velen
———————-
Einbrecher kamen am Tag / Zeugen gesucht

Am Montag war ein Wohnhaus in Ramsdorf das Ziel von Einbrechern. In der Zeit zwischen 10 Uhr und 20:45 Uhr hebelten der oder die Täter eine Terrassentür auf und gelangten so in das Einfamilienhaus. Dort durchwühlten die Einbrecher alle Zimmer und Schränke. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Schöppingen
———————-
Einbruch in Wohnhaus / Zeugen gesucht

Am Montagabend war ein Wohnhaus in Eggerode das Ziel von Einbrechern. Der oder die Täter hebelten gegen kurz nach 20 Uhr ein Fenster auf, gelangten so in das Einfamilienhaus und durchsuchten alle Zimmer, Schränke und Schubladen. Entwendet wurden eine Kaffeemaschine der Marke “Jura”, eine hochwertige Damenhandtasche der Marke “Louis Vuitton” und wertvoller Schmuck.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Stadtlohn
———————-
Unfallflucht / Zeugen gesucht

Am Montag, in der Zeit zwischen 04:45 Uhr und 13:45 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf einem Parkplatz an der David-Roentgen-Straße einen abgestellten grauen Citroen C4. Trotz des verursachten Sachschadens an der rechten Fahrzeugseite in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Einbrecher nutzen frühe Dämmerung in der “Dunklen Jahreszeit” / Zeugen gesucht

Am Montagnachmittag war ein Wohnhaus in Gemen das Ziel von Einbrechern. Der oder die Täter entfernten in der Zeit zwischen 16:15 Uhr und 18:15 Uhr das Lichtgitter eines Kellerfensters, hebelten dies auf und stiegen so in das Einfamilienhaus.

Dort wurden sämtliche Schränke durchwühlt. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

Ein Einbruch in den persönlichen Lebensraum – in Häuser oder Wohnungen – ist für die Betroffenen ein unerwarteter Schock. Der rein materielle Sachschaden oder die gestohlenen Gegenstände stehen dabei dem verloren gegangenen Sicherheitsgefühl gegenüber und wiegen – gerade im Hinblick auf die psychischen (Spät-)Folgen – oftmals deutlich schwerer.

Sie können sich vor Einbrechern schützen!

Viele Einbrüche bleiben dank eingebauter Sicherheitstechnik im Versuch stecken und / oder das richtige Verhalten aufmerksamer Nachbarn vertreibt potenzielle Täter. Oft kommen Einbrecher tagsüber, denn sie rechnen damit, dass niemand zu Hause ist. In der dunklen Jahreszeit, mit der Zeitumstellung auf die so genannte Winterzeit, nutzen die Täter die Dämmerung und Dunkelheit für ihre illegalen Machenschaften gnadenlos aus.

Mit Tipps zur Verhütung von Einbrüchen steht die kostenlose kriminalpolizeiliche Beratungsstelle der Direktion Kriminalität den Rat suchenden Bürgerinnen und Bürgern unter Telefon 02861-900-5506/5507 zur Seite.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Am 15.11.16, zwischen 08.05 Uhr und 08.20 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen VW Polo. Anschließend flüchtete er vom Unfallort. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 800,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Bösensell
———————-
Verkehrsunfall

Am 15.11.16, um 08.15 Uhr, befuhr ein 52-jähriger Autofahrer aus Ladbergen die B 235 und kam aus unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend prallte er gegen einen Baum. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 11.000,- Euro.

———————-
Schapdetten
———————-
Brand eines Wohnhauses

In Nottuln-Schapdetten ist es am 15.11.2016, kurz vor 07:00 Uhr, im Obergeschoss eines Wohnhauses zu einer Explosion bzw. Verpuffung gekommen, wodurch das Anwesen in Brand geriet.

Zwischenzeitlich konnte die Feuerwehr den Brand löschen. Eine 75-jährige Hausbewohnerin konnte sich selbst aus dem Haus retten.

Eine leblose Person wurde in dem Haus aufgefunden und geborgen. Die Identität der Person steht derzeit noch nicht fest. Die Hausbewohnerin steht unter Schock und wird derzeit von Rettungskräften und Notfallseelsorgern betreut. Weitere Personen wurden nach bisherigen Erkenntnissen nicht verletzt. Die Brandstelle ist weiträumig abgesperrt worden. Aktuell ist unklar, wie es zu der Explosion kam. Die Ermittlungen dazu dauern an. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde das Haus als unbewohnbar deklariert.

Brandermittler der Kriminalpolizei haben vor Ort mit den Ermittlungen begonnen. Der Sachschaden an dem Haus lässt sich zurzeit noch nicht abschätzen.

———————-
Billerbeck/Münster
———————-
Polizei sucht nach vermisster Frau

vermissteDie vermisste 20-jährige Billerbeckerin Fatima Kortak ist seit dem frühen Nachmittag des 14.11.16 wahrscheinlich außerhalb von Billerbeck orientierungslos unterwegs. Sie ist introvertiert und wird nicht um Hilfe bitten. Sie fuhr mit großer Wahrscheinlichkeit mit dem Zug nach Münster. Eine Handyortung ergab, dass das Handy letztmalig in Münster, im Bereich Sentruper Straße eingeloggt war. Seit dem 14.11.2016, 15:25 Uhr ist das Mobiltelefon ausgeschaltet.

Beschreibung: – 160cm – Lange, gelockte, braune Haare – Braune Augen – Auffälliger Gang
Bekleidung: – braun/schwarz-weiß karierter Schal – Rosa Handtasche – Schwarze Jacke mit Fellkragen – Dunkle Hose – Schwarze Chucks

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Trickdiebstahl

Am 14.11.16, um 12.45 Uhr, wurde eine 81-jährige Dülmenerin von einem südländisch aussehenden Paar angesprochen und in ein Gespräch vertieft. Anschließend bemerkte sie, dass die Täter ihr Bargeld in Höhe von 3.000,- Euro aus der Umhängetasche entwendet hatten. Eine Täterbeschreibung liegt der Polizei nicht vor. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7940.

———————-
Schapdetten
———————-
Einbruch

Am 14.11.16, zwischen 16.30 Uhr und 17.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten die Räume. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Unfallflucht

Am 14.11.16, zwischen 16.20 Uhr und 18.20 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Mercedes E220. Anschließend flüchtete er vom Unfallort. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Havixbeck
———————-
Einbruch

Am 14.11.16, zwischen 13.15 Uhr und 17.00 Uhr, drangen unbekannte Täter durch die Terrassentür in ein freistehendes Einfamilienhaus ein und durchsuchten die Räume. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden ein Ehering und eine Goldkette entwendet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 200,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Nottuln
———————-
Täter überrascht

Am 14.11.16, um 21.35 Uhr, verschafften sich zwei unbekannte Männer durch eine Kellertür Zugang zu einem freistehenden Einfamilienhaus. Als sie die Kellertreppe hinauf gingen, wurden sie vom Geschädigten überrascht und flüchteten ohne Diebesgut. Ein Täter ist ca. 185cm groß, schlank und trug eine dunkle Kapuzenjacke; vom zweiten Täter liegt keine Beschreibung vor. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Nottuln
———————-
Verkehrsunfall

Am 14.11.16, um 21.08 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Autofahrer aus Nottuln die L577 und kam im Straßenverlauf nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich. Der 18-Jährige sowie seine 18-jährige Beifahrerin aus Nottuln verletzten sich schwer und wurden mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 6.000,- Euro. Die Landstraße musste für zwei Stunden voll gesperrt werden.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Grevener Organisationen gründen Bündnis

Geflüchtete Kinder und Jugendliche sehen sich bei ihrer Ankunft in Deutschland großen Herausforderungen gegenüber. Sie müssen den Verlust ihrer Heimat und ihre Erlebnisse auf der Flucht verarbeiten und sich außerdem in einer für sie fremden Umgebung orientieren und verständigen lernen. … weiterlesen

Verdienstorden für Ingrid Klimke

Die Ministerpräsidentin zeichnet am 17.November 2016, Ingrid Klimke und weitere 16. Bürgerinnen und Bürger mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen aus. Hannelore Kraft lädt zum ersten Mal seit dem Bestehen dieser Auszeichnungen alle Trägerinnen und Träger des Landesverdienstordens und des … weiterlesen

Die Mission heißt PARTY

Ursprünglich zog der Party- & Kegelevent mehr als 40.000 Feierwillige in die Halle Münsterland. Diese Zeiten sind lange vorbei. Vorbei sind auch die Zeiten als dort noch real gekegelt wurde, aber darum geht es auch gar nicht mehr. Der größte … weiterlesen

Die Zahlen der akuten Alkoholvergiftungen im Münsterland

Im Jahr 2015 wurden 5 167 Heranwachsende aus Nordrhein-Westfalen im Alter von zehn bis einschließlich 19 Jahren wegen alkoholbedingter Verhaltensstörungen (psychische und Verhaltensstörungen durch akute Alkoholintoxikation) stationär im Krankenhaus behandelt. Wie Information und Technik Nordrhein- Westfalen als amtliche Statistikstelle des … weiterlesen