Tagesarchive: 17. November 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 17.11.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Streit auf der Klosterstraße eskaliert – Zeugen gesucht

Ein unbekannter Radfahrer bespuckte und trat am Mittwochabend (09.11., 19:15 bis 19:20 Uhr) die 45-Jährige Beifahrerin eines Seat-Fahrers in der Klosterstraße. Aus Sicht des 57-jährigen Autofahrers blockierte der Radfahrer die Straße absichtlich, um ihn nicht vorbeizulassen. Einige Meter weiter kam es zu einem verbalen Wortwechsel, sodass der Pkw-Fahrer und seine Beifahrerin ausstiegen. Der Streit eskalierte. Nach einem Tritt des Radfahrers gegen das Bein der Beifahrerin fuhr dieser auf der Klosterstraße in Richtung Salzstraße davon. Der Radfahrer ist circa 70 Jahre alt, 1,70 Meter groß, 60 Kilogramm leicht und schlank. Er trug schwarze Kleidung, einen schwarzgrauen Fahrradhelm saß auf einem Herrenfahrrad, an dessen Lenker eine rote Tasche hing. Die Polizei sucht nun den Radfahrer und Zeugen des Vorfalles (Telefonnummer 0251 275-0).

———————-
Münster
———————-
Autodieb rammt Polizeiwagen

Unbekannte entwendeten im Oktober in der Nähe des Hauptbahnhofes (13.10., 18 Uhr bis 14.10., 05:50 Uhr) ein Portemonnaie und einen Schlüsselbund aus einem Rucksack. Mit den erbeuteten Schlüsseln suchten sie den geparkten Daimler des Opfers auf und fuhren mit ihm davon.

Zivile Polizisten wollten am Mittwochabend (16.11., 18:05 Uhr) den Fahrer eines Daimlers in der Straße “Am Mittelhafen” kontrollieren und sind von dem 24-Jährigen absichtlich gerammt worden.

Als der 24-jährige Münsteraner bemerkte, dass er angehalten werden sollte, legte er den Vorwärtsgang ein und fuhr gegen die zivilen Polizeiwagen. Das eine Fahrzeug streifte er dabei seitlich und mit dem anderen kollidierte er frontal.

Die Polizisten konnten den Mann nach dem Unfall im Fahrzeug festnehmen. Bei dem Daimler handelte es sich um das im Oktober gestohlene Auto. Neben den Kennzeichen am Fahrzeug, fanden die Ordnungshüter zwei weitere gestohlene Kennzeichen im Kofferraum. Weil der Mann auch noch Betäubungsmittel konsumiert hatte, ist ihm eine Blutprobe entnommen worden. Ihn erwartet nun ein umfangreiches Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Dreiste Einbrecher vergnügen sich im Bälle-Bad

Dreiste Unbekannte brachen in dem Zeitraum von Dienstagabend (16.11., 17:30 Uhr) bis Donnerstagmorgen in eine Kita am Toppheideweg ein und vergnügten sich im Bälle-Bad. Auf bislang unbekannte Weise verschafften sie sich unberechtigten Zutritt und bauten in einem der Gruppenräume einen 2,20 Meter hohen Turm aus Holzklötzen. Mit einem Fujitsu-Laptop flüchteten sie anschließend unerkannt.

Hinweise zu den dreisten Eindringlingen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Nach schwerem Unfall auf der Sudmühlenstraße sucht die Polizei Zeugen

Der 25-jährige Rollerfahrer wurde bei dem Unfall an der Sudmühlenstraße Ecke Dyckburgstraße so schwer verletzt, dass er nicht ansprechbar ist. Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass es möglicherweise weitere Zeugen gibt, die den Unfall gesehen haben.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
18.11.2016
———————-
Am 18.11.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Trauttmansdorffstraße
Steinfurter Straße
Niedersachsenring
Westfalenstraße
Weseler Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Auf der Woort
Pater-Kolbe-Straße
Rückertstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Fahndungserfolg für die Bundespolizei

Am Mittwochvormittag (16.11.2016) gegen 08:10 Uhr wurde ein 44-Jähriger von einer Streife der Bundespolizei im Bereich des Hauptbahnhofs Münster angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich eine Fahndungsnotierung der Staatsanwaltschaft Paderborn heraus. Wegen Hehlerei hatte er noch eine Restgeldstrafe in Höhe von 840,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 56 von ursprünglich 60 Tagen Haft zu verbüßen. Außerdem führte der Gesuchte eine geringe Menge Betäubungsmittel (BtM) mit sich.

Da der zurzeit wohnungslose Mann den geforderten Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn einer nahegelegenen Justizvollzugsanstalt zu. Das BtM wurde sichergestellt.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Lengerich
———————-
Versuchter schwerer Diebstahl aus einem Geldautomaten

lengerich-geldautomatAm Donnerstag (10.11.) wurde der Polizei durch die Volksbank Steinfurt mitgeteilt, dass ein unbekannter Täter sich in den Geschäftsräumen der Zweigstelle Lengerich am Kleingeldautomat zu schaffen gemacht hat. Wie auf einem Überwachungsvideo zu sehen ist, betrat der Mann die Geschäftsstelle in der Nacht von Montag auf Dienstag (08.11.) gegen 01.15 Uhr und ging zielstrebig auf den Kleingeldautomaten zu. Er hantierte an dem Apparat herum und versuchte, ihn zu öffnen. Dieses gelingt ihm jedoch nicht. Danach ging der unbekannte Täter an einen Geldautomaten und hantierte an dem Geldausgabefach. Unverrichteter Dinge verließ er einige Minuten später die Räumlichkeiten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten fragen, wer den unbekannten Täter erkennt oder wer sachdienliche Hinweise geben kann. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Lengerich, Telefon 05481/ 9337 – 4515, in Verbindung zu setzen.

———————-
Ibbenbüren
———————-
PKW-Aufbrüche/Sachbeschädigungen

Unbekannte Personen haben in der Nacht zum Donnerstag (17.11.2016) mehrere PKW aufgebrochen bzw. beschädigt. Bei der Polizei meldeten sich mehrere Geschädigte, und zwar vier von der Feldstraße und einer von der Garnaustraße. Alle Fälle hatten sich in den Nachtstunden zum Donnerstag ereignet, etwa ab 20.00 Uhr. Eine Zeitangabe ist für die Polizei besonders interessant. Ein Autofahrer konnte den Tatzeitraum für den Diebstahl aus seinem an der Feldstraße geparkten PKW zwischen 02.00 Uhr und 05.00 Uhr eingrenzen. Unbekannte hatten, wie an den anderen Wagen, eine Seitenscheibe zertrümmert. Nur einmal waren sie offenbar nicht in den Innenraum gelangt. Aus den Fahrzeugen an der Feldstraße erbeuteten der oder die Täter Portmonees und ein Navigationsgerät. Aus einem silbernen Hyundai, der an der Garnaustraße stand, entwendeten die Diebe ebenfalls ein Navigationsgerät. Die Sachschäden werden jeweils mit mehreren Hundert Euro angegeben. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315. Insbesondere durch die Geräusche beim Zertrümmern der Scheiben könnten Zeugen aufmerksam geworden sein.

———————-
Wettringen
———————-
Fahrrad nach Diebstahl sichergestellt, Eigentümer gesucht

pol-st-wettringen-fahrrad-nach-diebstahl-sichergestellt-eigentuemer-gesucht-siehe-fotoAuf einer Streifenfahrt beobachtete am Dienstag (15.11.), gegen 13.15 Uhr, ein Wettringer Bezirksbeamter auf der Kolpingstraße ein Kind auf einem hochwertigen Rennrad. Neben dem Rad lief zu Fuß eine 15-jährige Jugendliche aus Neuenkirchen. Als die Beiden den Streifenwagen erblickten, flüchteten sie über den Rad- und Gehweg an der Bürgerhalle in Richtung Steinfurter Aa. Der Beamte folgte ihnen zunächst mit dem Streifenwagen. Im Bereich der Steinfurter Aa fand er schließlich das abgelegte Fahrrad und sah die beiden, wie sie durch die dortigen Vorgärten flüchteten. Da eine weitere Verfolgung mit dem Streifenwagen durch das unwegsame Gelände nicht möglich war, nahm der Beamte kurzerhand das abgelegte Fahrrad und verfolgte damit die beiden Flüchtenden, die er nach kurzem Sprint anhalten konnte.

Offensichtlich hatten sie das Rennrad am Tag zuvor entwendet. Es handelt sich dabei um ein graues Rennrad der Marke Focus Corrente in grau. Die Polizei kann das Fahrrad nicht zuordnen. Der Eigentümer wird gebeten, sich mit der Polizei in Ochtrup, Telefon 02553/ 9356 – 4155 in Verbindung zu setzen.

———————-
Ochtrup
———————-
Zigarettenautomat beschädigt

Am Mittwochabend (16.11.2016) ist an der Lortzingstraße ein Zigarettenautomat stark beschädigt worden. Gegen 21.45 Uhr wurde eine Anwohnerin durch einen lauten Knall auf den Vorfall aufmerksam. Zunächst hatte sie einen Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Lortzingstraße/Lindhorststraße vermutet. Als sie draußen nachschaute, sah sie aus dem an der Kreuzungsecke stehenden Automaten Qualm aufsteigen. Personen waren nicht zu sehen. Offenbar hatten Unbekannte versucht, den Automaten aufzusprengen. Das Gerät war stark deformiert, aber noch verschlossen. An den Inhalt waren der oder die Täter somit nicht gelangt. Der Zigarettenautomat wurde vollkommen beschädigt. Der Sachschaden wird mit etwa 3.000 Euro angegeben. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können. Insbesondere möchte sie wissen, ob dort verdächtige Personen aufgefallen sind. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Ibbenbüren
———————-
2. Nachtrag zum Brand von Kleinkrafträdern/Sachbeschädigung

ibbenbueren-brand2. Nachtrag: Die polizeilichen Ermittlungen zu den weiterhin unbekannten Tätern, die in der Nacht zum 01.11. am Bahnhof mehrere Sachbeschädigungen verübt haben, dauern an. Inzwischen konnten, insbesondere aufgrund der Presseveröffentlichungen, die Eigentümer der beiden beschädigten Kleinkrafträder und eines Fahrrades ermittelt werden. Es fehlt derzeit noch ein Fahrradbesitzer. Das Fahrrad Marke McKenzie ist durch das Feuer beschädigt und von der Polizei sichergestellt worden. Die Polizei bittet den Eigentümer bzw. Zeugen, die Hinweise geben können, sich zu melden, Telefon 05451/591-4315. Es ist ein Foto angehängt.

1. Nachtrag: In der Nacht zum 01.11. haben unbekannte Personen -wie berichtet- am Bahnhof randaliert. Dabei warfen sie auch ein Fahrrad vom oberen Plateau auf einen geparkten Wagen. Die Polizei stellte das Fahrrad sicher. Bisher konnte das Herrenfahrrad keinem Eigentümer zugeordnet werden. Daher ist auch noch nicht geklärt, ob es gestohlen worden ist. Die Polizei bittet weiterhin um Hinweise zu den Sachbeschädigungen sowie zur Herkunft des Fahrrades unter Telefon 05451/591-4315.

Wiederholung der 1. Mitteilung: In der Nacht zum Dienstag (01.11.2016), gegen 02.50 Uhr, sind die Feuerwehr und die Polizei zum Bahnhofsvorplatz gerufen worden. Auf einer Abstellfläche vor einem Fahrradständer brannten zwei nebeneinanderliegende Kleinkrafträder.

Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Die beiden Zweiräder wurden vollkommen beschädigt. Zudem ist durch die starke Hitzeentwicklung ein Fahrrad beschädigt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Brand aufgenommen. Offensichtlich sind die beiden Kleinkrafträder von unbekannten Personen angezündet worden. Mit dem Brand dürfte ein zweiter Vorfall in Verbindung stehen. Ebenfalls gegen 02.50 Uhr warfen vermutlich dieselben Täter ein Fahrrad vom oberen Plateau des Bahnhofs, südlich der Gleise, auf den darunter liegenden Parkplatzbereich. Das Fahrrad fiel auf einen geparkten VW Golf, dabei wurde die Frontscheibe des Autos zertrümmert. Auch das Fahrrad wies mehrere Beschädigungen auf. Die Beamten bitten um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch am Mittwoch

Am Mittwoch (16.11.2016) sind unbekannte Täter in ein Wohnhaus an der Erich-Ollenhauer-Straße eingestiegen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Spuren am Tatort gesichert.

Zudem suchen die Beamten Zeugen, die im Tatzeitraum zwischen 16.45 Uhr und 19.15 Uhr in dem Bereich verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben. Die Täter hatten an dem Einfamilienhaus die Scheibe der Terrassentür zertrümmert und hatten dann die Räume betreten. Als die Bewohner am Abend zurückkehrten, stand die Tür weit offen. Nach ersten Erkenntnissen haben die Einbrecher nichts aus dem Wohnhaus gestohlen. Möglicherweise sind sie gestört worden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ochtrup
———————-
Einbruch am Mittwoch

Unbekannte Täter sind am Mittwoch (16.11.2016) in ein Wohnhaus an der Kardinal-von-Galen-Straße eingestiegen. Die Bewohner hatten das Einfamilienhaus gegen 16.00 Uhr verlassen. Bei ihrer Rückkehr um 20.00 Uhr bemerkten sie sofort den Einbruch. Die Täter hatten mit einem Stein die Scheibe der Terrassentür eingeworfen und dann die Tür geöffnet. In mehreren Zimmern waren die Schränke und Schubladen durchwühlt worden. Es konnte nicht unmittelbar gesagt werden, was die Einbrecher gestohlen haben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die im Tatortbereich verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Besonders interessant ist dabei die Zeit um 19.00 Uhr. Zu dem Zeitpunkt war ein Klirren gehört worden, das zunächst aber nicht zugeordnet werden konnte. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Lienen-Kattenvenne
———————-
Diebstahl/Sachbeschädigung

In der Nacht zum Donnerstag (17.11.2016) haben sich unbekannte Täter am Schwarzen Weg an einem PKW zu schaffen gemacht.

In der Zeit nach 19.30 Uhr schlugen sie die Scheibe der Beifahrertür und die hintere rechte Seitenscheibe ein. Aus dem Inneren des Fahrzeugs entwendeten sie einen Schal und eine Mütze. An dem Toyota zerstachen sie zudem die beiden hinteren Reifen. Der Sachschaden am PKW wird auf etwa 600 Euro geschätzt. Der Wert der Beute liegt bei cirka 100 Euro. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Rheine
———————-
Unfallflucht

In der Nacht zum Mittwoch (16.11.2016), höchstwahrscheinlich in den frühen Morgenstunden, wurde auf der Emsstraße 2, vor dem dortigen Juweliergeschäft, eine Werbetafel beschädigt. Der Vorfall wurde am Morgen, gegen 09.00 Uhr, bemerkt.

Offenbar ist die Tafel von einem durchfahrenden Lkw abgerissen und beschädigt worden. Der Schaden wird auf cirka 2.500 Euro geschätzt.

Der Lkw-Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Auf der Alexander-König-Straße sind am Mittwochmittag (16.11.2016) zwei PKW zusammengestoßen. Um kurz vor14.00 Uhr war ein 19-jähriger Autofahrer aus Rosendahl in Richtung Leerer Straße unterwegs. In der leichten Linkskurve, in Höhe der Bahnhofstraße, kam der junge Mann mit seinem Wagen auf der regennassen Straße ins Schleudern und prallte dann mit dem entgegenkommenden PKW einer 33-jährigen Steinfurterin zusammen. Bei dem Unfall erlitt die 33-Jährige schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 19-Jährige blieb unverletzt. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf etwa 9.000 Euro geschätzt.

———————-
Mettingen
———————-
Schwerer Verkehrsunfall

Nach ersten Erkenntnissen befuhr am Mittwoch (16.11.2016), gegen 12.20 Uhr, eine 30-jährige Frau aus Fürstenau mit ihrem Pkw die Neuenkirchener Straße aus Westerkappeln kommend in Fahrtrichtung Neuenkirchen/Niedersachen. Ausgangs einer Rechtskurve geriet sie aus bisher ungeklärter Ursache auf die Fahrspur des Gegenverkehrs. Hier stieß sie frontal mit dem Pkw eines 79-jahrigen Mannes aus Neuenkirchen/Niedersachsen zusammen. Die junge Frau wurde so schwer verletzt, dass sie noch am Unfallort verstarb. Der Neuenkirchener wurde mit dem Rettungswagen schwer verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Unfallstelle ist zurzeit gesperrt. Die Sperrung der Neuenkirchener Straße dauert an.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Drensteinfurt
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Mittwoch, 16.11.2016, zwischen 07.15 Uhr und 19.50 Uhr, auf der Schmiedestraße in Drensteinfurt ereignete. Hier beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen geparkten grauen Nissan Primera. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ostbevern
———————-
Diebstahl von Baggerschaufeln

In der Nacht zu Donnerstag, 17.11.2016, stahlen unbekannte Täter in Ostbevern von einem Hydraulikbagger zwei Schaufeln und den Schwenkkopf. Der Bagger war in der Bauernschaft Loburg im Bereich der B 51 in der Nähe einer Kleingartenanlage abgestellt. Die Täter öffneten den Bagger und fuhren mit diesem über ein Feld in Richtung Holtkampgraben. Danach demontierten sie die Baggerschaufel und den Schwenkkopf. Diese Teile sowie eine in der Schaufel befindliche kleinere Schaufel luden die Täter vermutlich auf ein Fahrzeug auf. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter unerkannt.

Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Diebstahl von zwei Transportern

In der Nacht zu Donnerstag, 17.11.2016, stahlen bislang unbekannte Täter von dem Gelände eines Autohändlers auf der Straße Am Neuen Baum in Ahlen zwei Transporter. Die Täter begaben sich auf das Gelände und stahlen hier zwei abgestellte weiße Transporter der Marke Renault, Typ Traffic. An einem der Fahrzeuge sind die amtlichen Kennzeichen WAF-RF 167 angebracht. An dem zweiten Lkw brachten die Täter die zuvor an gleicher Stelle von einem anderen Fahrzeug gestohlenen Kennzeichen HAM-M 55 an. Mit den Fahrzeugen flüchteten sie in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zum Verbleib der Fahrzeuge machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde
———————-
29-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 29-jähriger Oelder bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag, 17.11.2016, um 06.40 Uhr. Der 29-Jährige befuhr mit seinem Pkw die Straße Oelde Tor in Fahrtrichtung Oelde. Hierbei erkannte er offensichtlich zu spät zwei vor ihm verkehrsbedingt haltende Pkw. Der Oelder bremste sein Fahrzeug ab, wich nach rechts aus und kam im angrenzenden Straßengraben zum Stillstand. Rettungskräfte brachten den leicht verletzten Autofahrer in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst barg den beschädigten Pkw. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von circa 15.200 Euro.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Autoaufbrecher unterwegs

Unbekannte Täter brachen in der Nacht zu Donnerstag, 17.11.2016, in Drensteinfurt mehrere Pkw auf und stahlen aus diesen Navigationsgeräte und Lenkräder. Die Täter verschafften sich Zugang zu vier Fahrzeugen der Marke BMW und zu einem VW. Die Fahrzeuge waren auf den Straßen Knäppken, Kernbrock, Am Prillbach, Schickskamp und Zur Alten Ziegelei abgestellt. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Pkw von Parkplatz gestohlen

Am Mittwoch, 16.11.2016, zwischen 06.10 Uhr und 15.35 Uhr, stahlen unbekannte Täter von einem Parkplatz an der Parkstraße in Ahlen einen grauen VW Golf. An dem Fahrzeug waren die amtlichen Kennzeichen MS-LW 2010 angebracht. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht oder Angaben zum Verbleib des Fahrzeugs machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Unfallflüchtiger dank Zeugenangaben ermittelt

Nach einer Unfallflucht, die sich am Mittwoch, 16.11.2016, um 19.30 Uhr, auf der Friedrichstraße in Warendorf ereignete, konnte die Polizei den Verursacher dank eines aufmerksamen Zeugen ermitteln. Ein zunächst unbekannter Autofahrer versuchte in eine Parkbox auf der Friedrichstraße einzuparken und beschädigte hierbei einen VW Polo. Der Fahrer stellte sein Fahrzeug dann einige Meter weiter ab und entfernte sich. Dank der Angaben eines aufmerksamen Zeugen konnten die Einsatzkräfte einen 20jährigen Warendorfer als Unfallverursacher ermitteln. Dieser wird sich demnächst für die Unfallflucht verantworten müssen.

———————-
Ahlen
———————-
21-jährige Autofahrerin bei Alleinunfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch, 16.11.2016, um 22.48 Uhr, auf der Guissener Straße in Ahlen ereignete, verletzte sich eine 21jährige Autofahrerin leicht. Sie befuhr mit ihrem Pkw die Guissener Straße in Fahrtrichtung Dolberger Straße. Hierbei kam sie aus ungeklärter Ursache mit dem Pkw von der Fahrbahn ab und im Straßengraben zum Stillstand. Die junge Frau aus Welver verletzte sich dabei leicht. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst barg den Pkw.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Einbruch in Verbrauchermarkt

In der Nacht zu Donnerstag, 17.11.2016, um 03.23 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Verbrauchermarkt auf der Straße Am Ladestrang in Drensteinfurt ein. Obwohl die Einbrecher den Alarm auslösten begaben sie sich in den Kassenbereich und stahlen aus einem Schrank mehrere Schachteln Zigaretten. Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte flüchteten die Täter mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Drogendealer in Untersuchungshaft

Am Dienstagnachmittag beobachteten Polizeibeamte auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Grünstiege ein offensichtliches Drogengeschäft. Die Beamten überprüften die beiden beteiligten Personen, eine 39-jährige Frau aus Ochtrup und einen 26-jährigen Niederländer, der sich ohne feste Meldeadresse in Gronau aufhält. Die 39-Jährige Frau gab den Beamten zwei Gramm Kokain heraus. Die Drogen hatte sie von dem 26-Jährigen käuflich erworben.

Sie wurde nach erfolgter Durchsuchung ihrer Wohnung, bei der keine weiteren Drogen gefunden wurden, wieder entlassen. Zuvor entnahm ihr ein Arzt eine Blutprobe, das sie zu dem Drogengeschäft mit einem Pkw angereist war und unter Drogeneinfluss stand. Der 26-Jährige schien den Anweisungen der Polizeibeamten zunächst Folge zu leisten und ging mit in Richtung der Büroräume des Einkaufsmarktes. Plötzlich versuchte er aber zu flüchten und schlug um sich. Der Fluchtversuch wurde durch die Beamten unterbunden.

Da er auch weiterhin versuchte, die Beamten zu treten und zu schlagen, legten ihm die Beamten Fesseln an. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten bei dem Beschuldigten 140 Gramm Kokain und eine größere Menge Bargeld, mutmaßlich aus Drogengeschäften. Die Polizisten nahmen den Drogendealer vorläufig fest und stellten die Drogen sowie das mutmaßliche Dealgeld sicher.

Bei den weiteren Ermittlungen konnte eine Wohnung ausfindig gemacht werden, in der sich der Beschuldigte in Gronau aufhielt. Die Wohnung wurde nach einem richterlichen Beschluss durchsucht. Dabei wurden weitere Beweismittel (u.a. 225 Gramm Kokain und ca. 29.000 Euro mutmaßliches Dealgeld) gefunden und sichergestellt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft führten Polizeibeamte den Festgenommenen zwischenzeitlich dem zuständigen Richter vor. Dieser ordnete Untersuchungshaft gegen den 26-Jährigen an.

Durch die niederländische Polizei wurde mitgeteilt, dass der 26-Jährige in den Niederlanden wegen ähnlicher Straftaten bekannt ist und zudem noch eine Freiheitsstrafe von 70 Tagen zu verbüßen hat.

———————-
Bocholt
———————-
Mauer beschädigt und geflüchtet

In der Zeit von Mittwoch, 14.00 Uhr, bis Donnerstag, 13.15 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf der Dinxperloer Straße (etwa Höhe Kurfürstenstraße) eine Grundstücksmauer und fuhr davon, ohne sich um den angerichteten Schaden gekümmert zu haben. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbruch in Tankstelle

In der Nacht zum Donnerstag warfen noch unbekannte Einbrecher gegen 02.30 Uhr mit einem Stein die Glasscheibe der Eingangstür einer Tankstelle an der Grabenstraße ein und entwendeten mehrere Stangen Zigaretten. Zeugen, die in einem Pkw vor einer roten Ampel standen, beobachteten die Täter, die auf dem Netto-Parkplatz in einen dunklen Kleinwagen stiegen und davon fuhren. Die Täter waren dunkel gekleidet und mit Sturmhauben maskiert. Nach Angaben der Zeugen hatte einer der Täter eine Schusswaffe in der Hand. Weitere Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Gaststätte

In der Nacht zum Mittwoch hebelten Einbrecher eine Nebentür einer Gaststätte am Crispinusplatz auf. In der Gaststätte brache sie auch einen Spielautomaten auf. Der oder die Täter entwendeten mehrere Sparfächer und Bargeld aus der Kasse.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Einbrecher wurde überrascht

Am Mittwochmorgen hörten die Bewohner eines Hauses am Paracelsusweg gegen 09.00 Uhr einen lauten Knall und sahen nach dem Rechten. Ein unbekannter Einbrecher hatte versucht, die Eingangstür aufzubrechen – er war vermutlich davon ausgegangen, dass niemand zu Hause ist. Jedenfalls flüchtete er, als er das Gegenteil bemerkte. Hinweise zu dem Täter liegen nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Einbrecher wurde überrascht

Am Mittwochmorgen hörten die Bewohner eines Hauses am Paracelsusweg gegen einen lauten Knall und sahen nach dem Rechten. Ein unbekannter Einbrecher hatte versucht, die Eingangstür aufzubrechen – er war vermutlich davon ausgegangen, dass niemand zu Hause ist. Jedenfalls flüchtete er, als er das Gegenteil bemerkte.

Hinweise zu dem Täter liegen nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Schöppingen
———————-
Versuchter Einbruch in Wohnung

Am Mittwoch scheiterte ein noch unbekannter Einbrecher bei dem Versuch, in einem Mehrfamilienhaus am Kohkamp eine Wohnungstür einzubrechen. An der Tür entstand geringer Sachschaden. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf der Wessumer Straße

Am Donnerstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 09.50 Uhr und 11.45 Uhr auf einem Parkplatz an der Wessumer Straße einen schwarzen Mercedes der C-Klasse im Heckbereich. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Borken-Burlo
———————-
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Donnerstagmorgen befuhr eine 55-jährige Autofahrerin aus Borken -Burlo gegen 07.20 Uhr den Heidekamp aus Richtung Hoxfeld kommend. In einer leichten Rechtskurve fuhr sie aus noch nicht geklärter Ursache geradeaus, so dass sie den entgegenkommenden Kleintransporter eines 54-jährigen Mannes aus Rhede. Dieser verlor anschließend die Kontrolle über den Kleintransporter und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw der 55-Jährigen prallte auch noch gegen einen weiteren entgegenkommenden Pkw, der durch einen 48-jährigen Mann aus Groß Reken gefahren wurde. Der 48-Jährige kam dadurch von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum.

Der 54-Jährige und er 48-Jährige wurden leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 20.000 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch auf der Rektor-Bremer-Straße

Am Mittwoch hebelten Einbrecher zwischen 09.30 Uhr und 18.50 Uhr auf der Rektor-Bremer-Straße die Terrassentür eines Wohnhauses auf und entwendeten Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau-Epe
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Mittwoch schlug ein noch unbekannter Einbrecher zwischen 17.00 Uhr und 18.45 Uhr mit einem Stein eine Fensterscheibe eines Wohnhauses an der Füchter Straße ein. Mehrere Räume und auch die Garage wurden durchsucht – letztlich aber nichts entwendet. Möglicherweise wurden der oder die Täter gestört, so dass sie ohne Beute flüchteten. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbrecher scheitert

In der Zeit von Mittwoch, 19.00 Uhr, bis Donnerstag, 04.45 Uhr, versuchten noch unbekannte Einbrecher vergeblich, in eine Bäckereifiliale an der Eschstraße einzubrechen.

Es gelang ihnen nicht, die Eingangstür aufzuhebeln. Guter technischer Schutz vor Einbrechern lohnt sich auch für die privaten “vier Wände”.

Lassen Sie sich durch unserer Experten beraten. Termine können unter den Telefonnummern 02861-900-5506 oder -5507 vereinbart werden.

———————-
Raesfeld-Erle
———————-
Einbruch auf dem Ridderspaß

In der Zeit von Mittwoch, 17.45 Uhr, bis Donnerstag, 19.50 Uhr, hebelten noch unbekannte Täter auf der Straße Ridderspaß die Terrassentür einer Wohnung auf, die sich in einem Mehrfamilienhaus befindet. Die Wohnung wurde durchsucht. Ob der oder die Täter etwas entwendeten, steht noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Bocholt
———————-
Diebin in Arztpraxen

Am Mittwochmorgen wurden in der Zeit zwischen 09.00 Uhr und 09.30 Uhr in einer Arztpraxis aus den Handtaschen der Praxismitarbeiterinnen Bargeld entwendet. Im Verdacht steht eine noch unbekannte junge Frau, die in der fraglichen Zeit in einem Zwischenflur saß. Ein Zeuge hatte beobachtet, dass vor der Praxis eine Gruppe Männer stand und offenbar nach der Frau pfiffen. Diese verließ daraufhin die Praxis. Die Verdächtige hat einen dunklen Teint, eine “normale” Statur und blond-orangefarbene lange Haare. Sie ist vermutlich südosteuropäischer Herkunft.

Auch in einer Arztpraxis an der Kreuzstraße kam es zu einem ähnlichen Vorfall. Hier hatte eine noch unbekannte junge Frau einen Raum betreten, in dem die Wertsachen der Mitarbeiter aufbewahrt werden. Als sie dort durch eine Mitarbeiterin überrascht wurde, flüchtet sie (ohne Beute) aus der Praxis. Anhand der Personenbeschreibung besteht vermutlich ein Zusammenhang mit der Tat vom Mühlenweg. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Von-Galen-Straße

In der Zeit von Montag, 07.30 Uhr, bis Mittwoch, 16.00 Uhr, wurde auf der Von-Galen-Straße abgestellter blauer Opel Signum angefahren und an der Fahrertür beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Stadtlohn
———————-
Unfallflucht auf LIDL-Parkplatz

Am Dienstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 16.20 Uhr und 16.45 Uhr auf dem LIDL-Parkplatz an der Ecke Grabenstraße/Vredener Straße einen silberfarbenen Fiat Stilo an der hinteren rechten Ecke. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nottuln-Schapdetten
———————-
Wohnhausbrand war Folge von Gasexplosion/ Brandopfer war der Wohnungsinhaber – Gastherme von Hand manipuliert

Nach dem Wohnhausbrand in Nottuln-Schapdetten konnte heute die Identität des Brandopfers geklärt werden. Es handelt sich um den 48-jährigen Wohnungsinhaber. Ursache für die Gasexplosion war eine Manipulation an der Gaszufuhr der Therme. Es muss davon ausgegangen werden, dass diese durch das Brandopfer selbst vorgenommen worden ist.

———————-
Billerbeck/Münster/Gelsenkirchen
———————-
Polizei intensiviert Suche nach der Vermissten

Die Polizei sucht nun verstärkt nach der 20-jährigen Billerbeckerin. Ergänzend zur Beschreibung kann gesagt werden, dass sie einen auffälligen nach vorn gebeugten Gang hat. Es sieht aus, als ob sie beim jedem Schritt über ihren linken Fuß stolpern müsste. Zudem schaut sie während des Laufens fortwährend auf ihr Handy, ohne das Umfeld zu beachten. Hinweise zu ihrem derzeitigen Aufenthaltsort liegen nicht vor. Sie könnte sich eventuell in Gelsenkirchen oder Münster aufhalten.

Ursprungsmeldung: Die vermisste 20-jährige Billerbeckerin Fatima Kortak ist seit dem frühen Nachmittag des 14.11.16 wahrscheinlich außerhalb von Billerbeck orientierungslos unterwegs. Sie ist introvertiert und wird nicht um Hilfe bitten. Sie fuhr mit großer Wahrscheinlichkeit mit dem Zug nach Münster. Eine Handyortung ergab, dass das Handy letztmalig in Münster, im Bereich Sentruper Straße eingeloggt war. Seit dem 14.11.2016, 15:25 Uhr ist das Mobiltelefon ausgeschaltet.

Beschreibung:
– 160cm
– Lange, gelockte, braune Haare
– Braune Augen
– Auffälliger Gang
Bekleidung:
– braun/schwarz-weiß karierter Schal
– Rosa Handtasche
– Schwarze Jacke mit Fellkragen
– Dunkle Hose
– Schwarze Chucks

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Kreispolizeibehörde Coesfeld
———————-
Kontrolltag führt zu Strafanzeigen und Autosicherstellung

Am 16.11.16 wurde in der Kreispolizeibehörde Coesfeld ein Schwerpunktkontrolltag zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen und des Wohnungseinbruchsdiebstahls durchgeführt.

Dabei wurden insgesamt an wechselnden Kontrollstellen im Kreisgebiet zwei Verkehrsstraftaten festgestellt und verfolgt (eine Fahrt unter Drogeneinfluss und eine Fahrt mit einem nicht zugelassenen Auto) sowie 12 weitere Verkehrsverstöße. Erkenntnisse über verdächtige Personen werden dem Fachkommissariat für Wohnungseinbrüche mitgeteilt und dort weiter ausgewertet. Die weit über 100 Fahndungsabfragen führten zur Sicherstellung eines gesuchten Autos.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Polizei dankt Helfern

Am 16.11.16, um 20.45 Uhr, wurde die Polizei darüber informiert, dass zwei Pferde aus der Koppel gelaufen waren und sich nun im Bereich der Stadtfeldstraße Straße bewegten. In der Bauerschaft Brochtrup konnten sie letztlich eingefangen werden.

Vor Ort waren bereits mehrere Bürger, darunter der Mitteiler. Diese waren bereits kräftig am Suchen und Absperren und haben die Polizei gut unterstützt.

Letztlich gelang es einer weiteren Bürgerin die freilaufenden Pferde in der Bauerschaft Brochtrup festzuhalten, woraufhin sie mit Seilen eine Art notdürftiges Geschirr anlegte und die Pferde führen konnte.

Durch weitere “Nachbarschatshilfe” war es dann möglich, die Pferde auf einem Hof unterzustellen. Das Ehepaar, das die Pferde unterstellte, war sehr nett und kooperativ.

Ein Zeuge gab den entscheidenden Hinweis, sodass der Besitzer der Pferde ermittelt werden konnte. Er wusste noch nichts von seinem Glück, war aber heilfroh, dass es seinen Pferden gut ging.

Ohne all diese aktive Hilfe von mehreren Mitbürgern wäre dieser Einsatz nicht so gelungen. Es war nicht möglich alle Personalien festzuhalten oder uns bei allen zu bedanken. Dies möchten wir hiermit nachholen “Herzlichen Dank”

———————-
Lüdinghausen
———————-
Sachbeschädigung -Tatverdächtige festgestellt

Am 16.11.16, gegen 23.00 Uhr, beschmierten vier 18- und 19-jährige Jugendliche (drei männlich eine weiblich) aus Lüdinghausen und Selm einen Stromkasten mit Lackfarbe. Eine Zeugin beobachtete den Vorfall und informierte die Polizei. Die Tatverdächtigen konnten noch in Tatortnähe überprüft werden. Ein Jugendlicher führte eine Sprühdose mit roter Lackfarbe mit. Gegen die vier wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Insbesondere wird geprüft, ob sie für weitere Taten in Frage kommen.

———————-
Senden
———————-
Versuchter Einbruchsdiebstahl

Am 17.11.16, gegen 00.20 Uhr, brachen zwei unbekannte Täter eine Milchtankstelle auf. Die Geschädigten bemerkten die Tat und sahen zwei Personen zu Fuß in Richtung Bundestraße laufen. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.

Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

A1 Teilsperrung

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland sperrt von Freitag (18.11.) ab 21 Uhr bis Samstag (19.11.) um 7 Uhr die A1 zwischen der Anschlussstelle Lengerich und dem Autobahnkreuz Lotte/Osnabrück in Richtung Bremen. Bedarfsumleitungen ab der Anschlussstelle Lengerich für die Fahrrichtungen Bremen (A1), Amsterdam … weiterlesen

Ja – Nein – Vielleicht – Was denn nun?

Das Trauerspiel um das Preußenstadion wird immer mehr zu einem echten Witz. Jetzt hat sich der Oberbürgermeister wieder zu Wort gemeldet. Aber erleuchtend wird das auch nicht, weil wieder zu viele Fragen offen bleiben. Um den Bereich Nieberdingstraße als Standort … weiterlesen

Produktion im September 2016 wieder gestiegen

Die Industrie ist in Deutschland schon immer ein Indikator für die deutsche und, aufgrund ihres Außenhandels, internationale Wirtschaft gewesen. So kann man auch in diesem Jahr wieder positive Zahlen verkünden. Der nordrhein-westfälische Produktionsindex für das Verarbeitende Gewerbe (einschl. Bergbau und … weiterlesen

NRW Spitze bei Einwerbung von EU-Fördermitteln

Noch vor nicht allzu langer Zeit wurde der Landesregierung vorgeworfen, nicht genug im Eintreiben von Fördermitteln zu tun. Jetzt kann Nordrhein-Westfalen einen großen Erfolg vorweisen. Das Land liegt gemeinsam mit Baden-Württemberg bei der Beteiligung am EU-Forschungsprogramm Horizon 2020 bundesweit vorne. … weiterlesen

Die 200.000ste Einwohnerin

Lange ist es her, als Münster nur 200.000 Einwohner hatte. Die 200.000ste eroberte Münster im Sturm und alle sagten nur “So winzig und schon berühmt”. Monika Heilenkötter wurde am 19.11.1966 geboren und machte an diesem Tag Münster groß: Sie kommt … weiterlesen