Der positive Trend hält an

Der Arbeitsmarktbericht der Arbeitsagentur ist herausgekommen. Dieser ist für das Münsterland und Münster wieder positiv ausgefallen. So ging die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk Ahlen-Münster im Oktober noch einmal zurück. Zuletzt waren 18.197 Männer und Frauen arbeitslos, 336 weniger als im September.

Verglichen mit dem Vormonat ist das eine Verringerung der Arbeitslosigkeit um 1,8 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl der Arbeitslosen um 419 Personen. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster verringerte sich die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 5,7 Prozent. Damit lag sie auf dem Niveau des Vorjahrs.

Die Zahl der freien Arbeitsstellen, die Arbeitgeber im Oktober meldeten, stieg im Vergleich zu September. Die Agentur für Arbeit Ahlen-Münster verzeichnete 1.379 neue Jobangebote, 185 mehr als im Vormonat. Verglichen mit dem Vorjahr waren es 39 Stellenangebote mehr. Insgesamt konnten die Arbeitsuchenden auf 4.446 Arbeitsstellen zurückgreifen, 3 mehr als im Vormonat, und 215 mehr als im Oktober des Vorjahres.

Der Arbeitsmarkt in Münster – Arbeitslosigkeit sinkt weiter

Weiterhin positiv entwickelte sich der Arbeitsmarkt in Münster. Die Arbeitskräftenachfrage stieg saisonbedingt an. So meldeten die Unternehmen und Verwaltungen im Oktober 776 neue Stellenangebote, 125 mehr als im September. Das entspricht einer Steigerung von 19,2 Prozent. „Hier macht sich die typische Herbstbelebung am Arbeitsmarkt bemerkbar. Üblicherweise steigt in Münster als Hochschul- und Bildungsstandort mit Ende der Ferien und Semesterbeginn die Nachfrage nach Fachkräften in Erziehungs-, Lehr- und Bildungsberufen. Auch in medizinischen und in Pflegeberufen, in Arztpraxen und Krankenhäusern wird häufig im Herbst verstärkt neues Personal gesucht“, erklärt Joachim Fahnemann, Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster. „Darüber hinaus bringt der Zuzug geflüchteter Menschen in einigen Branchen weiterhin eine erhöhte Arbeitskräftenachfrage mit sich“, erklärt Fahnemann. So meldeten die Arbeitgeber in Münster im Oktober 35 neue Stellen im Baugewerbe, 19 im Sozialwesen und 74 neue freie Arbeitsangebote in der öffentlichen Verwaltung. Insgesamt standen Arbeitsuchenden und Arbeitslosen in Münster 2.280 offene Arbeitsstellen zur Verfügung.

Im Vergleich zum Vormonat profitierten besonders jüngere Arbeitslose vom Rückgang der Arbeitslosigkeit. So sank die Zahl der unter 25-jährigen Arbeitslosen um 79 auf zuletzt 863, das entspricht einem Rückgang um 8,4 Prozent. Insgesamt waren in Münster 9.303 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet, 112 weniger als im September. Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 5,7 Prozent.

Der Arbeitsmarkt im Kreis Warendorf – Herbstaufschwung hält an

Die Agentur für Arbeit Ahlen-Münster verzeichnete im Oktober 8.894 Arbeitslose im Kreis Warendorf. Die Arbeitslosigkeit ging im Vergleich zum Vormonat um 224 Personen zurück. Gegenüber Oktober 2015 lag die Zahl der Arbeitslosen höher. Damals waren 8.585 Männer und Frauen im Kreis Warendorf arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote sank gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 5,8 Prozent. Am deutlichsten sank die Arbeitslosigkeit unter den Jugendlichen und jungen Erwachsenen. 1.001 unter 25-Jährige waren im Oktober arbeitslos, 91 weniger als im Vormonat. Das entspricht einem Rückgang von 8,3 Prozent. Die Arbeitslosenquote lag für unter 25-Jährige bei 5,7 Prozent und ist gegenüber September um 0,5 Prozentpunkte gesunken. „Die Zahlen spiegeln den typischen saisonalen Herbstaufschwung am Arbeitsmarkt“, berichtet Joachim Fahnemann, Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen- Münster. „Positiv ist, dass Betriebe zu Deckung ihres Personalbedarfs auf Nachwuchskräfte setzen. Junge Menschen in der Region zu halten und ihnen eine berufliche Perspektive zu geben, ist ein wichtiger Schritt zur Fachkräftesicherung im Kreis Warendorf“, ist der Agenturchef sicher.

Die Arbeitgeber der Region meldeten im Oktober 603 neue Arbeitsstellen. Das waren 60 mehr als im September, und 28 mehr als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt standen Arbeitsuchenden und Arbeitslosen 2.166 freie Arbeitsstellen zur Verfügung, 39 mehr als im Vormonat. Verglichen mit dem Vorjahr war das Arbeitsstellenangebot sogar um 11,8 Prozent beziehungsweise um 228 Stellen höher. Besonders groß war die Nachfrage nach Kräften mit 64 neuen Stellen im Handel, mit 62 Stellenzugängen in Produktion und Fertigung, darunter 11 im Maschinenbau, sowie mit 43 neuen Arbeitsstellen im Gesundheits- und Sozialwesen.

Der Arbeitsmarkt im Münsterland

Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist im Münsterland aktuell hoch. Die Unternehmen meldeten im Oktober 3.645 offene Stellen bei den Arbeitsagenturen. Das ist gegenüber dem Vorjahresmonat ein Anstieg um 18,3 Prozent. Auch der Bestand an insgesamt gemeldeten freien Stellen ist weiter gestiegen. So stehen den Arbeitssuchenden derzeit 11.376 freie Stellen zur Verfügung, 1.258 mehr als noch vor einem Jahr.

Unter anderem aufgrund der starken Nachfrage an Mitarbeitern ist die Arbeitslosigkeit zuletzt weiter zurückgegangen. Mit 40.528 Arbeitslosen waren im Oktober im Münsterland 426 Personen weniger von Arbeitslosigkeit betroffen als noch vor einem Jahr. Im Vergleich mit dem Vormonat liegt der Rückgang bei 1.023. Die Arbeitslosenquote veränderte sich entsprechend und liegt derzeit mit 4,5 Prozent um 0,2 Prozentpunkte unter dem Wert aus September des Jahres und um 0,1 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert.

Alle Arbeitsagenturen im Münsterland verzeichneten zuletzt einen Rückgang der Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vormonat, sodass die Arbeitslosenquote in allen Bezirken um 0,1 Prozentpunkte zurückging. So lag die Arbeitslosenquote im Oktober im Bezirk der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster bei 5,7 Prozent, bei der Arbeitsagentur Rheine bei 4,5 Prozent und die Coesfelder Agentur für Arbeit verzeichnete eine Arbeitslosenquote von 3,8 Prozent.