Endlich genügend Raum für Trauernde

Auch wenn in den Medien immer wieder zu hören ist, dass anonyme Beerdigungen zunehmen, sieht die Regel doch anders aus. Damit sich die Trauernden in Wolbeck nicht mehr auf die Füße treten müssen, wurde die Trauerhalle erweitert.

Die Erweiterung der Trauerhalle auf dem Friedhof Wolbeck an der Eschstraße ist jetzt komplett fertiggestellt worden. Im letzten Arbeitsschritt wurden die Stühle aufgestellt. Die Zahl der Sitzgelegenheiten wurde damit um rund 40 auf 90 Plätze erweitert. Auf Vorschlag des städtischen Amtes für Immobilienmanagement ist die Trauerhalle um den ehemaligen überdachten Bereich vergrößert worden. Die Dachkonstruktion wurde verlängert, so dass ein neues Vordach entstand. Die Bleiverglasungen im Eingangsbereich wurden überarbeitet und wiederverwendet, die seitlichen Buntverglasungen erneuert.

Das Konzept für die Erweiterung der Trauerhalle wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit entwickelt, das sich auch um die Gestaltung des Vorplatzes kümmerte.