Monatsarchive: Dezember 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 30.12.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Auffahrunfälle mit drei Verletzten und Verkehrsbehinderungen

Bei zwei Auffahrunfällen auf der Richtungsfahrbahn Dortmund in Höhe des RP Gimbter Heide (km 261) gegen 14.30 Uhr wurden vier Fahrzeuge beschädigt und drei Insassen vermutlich leicht verletzt. Für die Verletztenversorgung war auch ein RTH im Einsatz. Es kam in der Folge zu Verkehrsbehinderungen. Die maximale Staulänge in Richtung Dortmund betrug ca. 6 km, in Gegenrichtung bildete sich durch Schaulustige ein Stau von ca. 3 km Länge. Die Höhe des Gesamtsachschadens wird auf ca. 25.000 Euro geschätzt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an. Nach der Räumung der Unfallstelle gegen 16.00 Uhr normalisierte sich die Verkehrslage in beiden Richtungen.

———————-
Münster
———————-
Glatteisunfall – Rollerfahrerin rutscht weg

Am Freitagmorgen (30.12., 08:58 Uhr) rutschte eine 26-Jährige mit ihrem Motorroller an der Kreuzung Weseler Straße Ecke Adenauerallee weg und wurde leicht verletzt.

Die Münsteranerin war auf der Weseler Straße in Richtung Am Stadtgraben unterwegs. Sie wollte an der Kreuzung nach links in die Adenauerallee abbiegen und glitschte auf der winterglatten Straße weg.

Rettungskräfte brachten die Frau in ein Krankenhaus. Es entstand leichter Sachschaden.

———————-
Münster
———————-
Wachsamer Nachbar ertappt Einbrecher

Am Donnerstagabend (29.12., 18.25 Uhr) wählte ein Anwohner der Probsteistraße den Notruf als er im Nachbarhaus den Schein einer Taschenlampe sah.

Noch vor dem Eintreffen der Polizisten beobachtete er dann, wie der Einbrecher aus dem Nachbarhaus lief. Zuvor hatte der Unbekannte mit einem Stein die Terrassentür eingeschlagen und sämtliche Räume nach Wertsachen durchsucht.

Im Rahmen der Fahndung erblickte ein Motorradpolizist den flüchtigen Täter auf der Piusallee. Der Einbrecher ließ daraufhin panisch das Diebesgut (schwarze Tasche mit Schmuck) fallen, flüchtete in eine Grünanlage und entkam unerkannt. Der Langfinger ist circa 1,80 Meter groß und trug einen grünen, knielangen Parka mit Fellkragenkapuze.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 – 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Vom Fahrbahnrand angefahren – Radfahrerin übersehen

Leichte Verletzungen zog sich am Donnerstagmittag (29.12., 11:30 Uhr) eine 80-jährige Radfahrerin an der Aegidiistraße zu. Die Frau war mit ihrer Leeze in Richtung Innenstadt unterwegs.

Plötzlich fuhr ein 76-jähriger Mann mit seinem Daimler-Chrysler vom Fahrbahnrand an und erfasste die Seniorin. Diese kam zu Fall und stürzte auf die Straße. Rettungskräfte brachten die 80-Jährige in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
49-jähriger Radfahrer bei Unfall auf der Hammer Straße schwer verletzt

Ein 49-jähriger Radfahrer wurde am Donnerstagabend (29.12., 18:00 Uhr) bei einem Verkehrsunfall auf der Hammer Straße schwer verletzt. Der Münsteraner fuhr auf dem Radweg stadtauswärts.

Ein 21-jähriger Autofahrer war mit seinem VW UP in Richtung Innenstadt unterwegs und wollte links in eine Einfahrt abbiegen.

Dabei übersah er nach ersten Erkenntnissen den Radfahrer und stieß mit ihm zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte der 49-Jährige zu Boden. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
02.01.2016
———————-
Am 02.01.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße
Orléons-Ring
Yorkring
Warendorfer Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Vörnste Esch
Buxtrup
Münsterstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Bundespolizei nimmt abgängige Mädchen in Gewahrsam

Am späten Abend des 29.12.2016 stellten Einsatzkräfte der Bundespolizei im Rahmen eines Fahrgelddeliktes zwei Mädchen (12; 13) fest, die die Eurobahn von Dortmund nach Münster ohne Fahrausweis nutzten. Ermittlungen ergaben, dass sie bereits durch das Polizeikommissariat Papenburg zur Ingewahrsamnahme ausgeschrieben waren, da sie sich unerlaubt aus einer Jugendeinrichtung entfernt hatten.

Nach Rücksprache mit der ausschreibenden Behörde und dem Jugendamt Münster wurden die beiden Mädchen einer Jugendeinrichtung in Münster zugeführt.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Greven
———————-
Motorroller sichergestellt

Die Polizei hat in der vergangenen Woche einen Motorroller sichergestellt. Das Zweirad stand am Dienstag, dem 20.12.2016, um 21.38 Uhr, mit laufendem Motor in Greven, in Höhe Hüttruper Straße 6.

Am Roller war kein Versicherungskennzeichen angebracht. Der Zustand ist insgesamt sehr schlecht. Besonderheit: Die Sitzbank ist lose angebracht und komplett mit Klebeband überklebt. Bisher konnte der Eigentümer des Zweirades nicht ermittelt werden. Eine entsprechende Diebstahlsanzeige ist bisher auch nicht erstattet worden. Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Roller oder dem Eigentümer machen?

Hinweis bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch in ein Firmengebäude

Aus einem Tankstellengebäude an der Osnabrücker Straße haben Einbrecher in der Nacht zum Freitag (30.12.2016) eine unbekannte Menge Tabakwaren gestohlen. Die Unbekannten müssen in der Zeit zwischen 22.45 Uhr und 06.15 Uhr auf dem Gelände gewesen sein.

Nachdem sie eine Fensterscheibe zertrümmert hatten, gelangten sie in den Verkaufsraum. Hier gingen sie scheinbar gezielt zu den Regalen mit den Zigaretten und sonstigen Tabakwaren. Die Höhe des angerichteten Sachschadens wird mit 500 Euro angegeben. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall am Donnerstagabend

Auf der Neuenkirchener Straße hat sich am Donnerstagabend (29.12.2016) ein Auffahrunfall ereignet, bei dem in den drei beteiligten Fahrzeugen insgesamt drei Personen leicht verletzt wurden. Um 18.45 Uhr waren eine 69-Jährige, eine 35-Jährige und ein 21-Jähriger, alle aus Rheine, in dieser Reihenfolge stadtauswärts unterwegs. In Höhe der Heinrichstraße musste die 69-Jährige verkehrsbedingt abbremsen. Der 21-Jährige fuhr auf den mittleren Wagen auf und schob diesen auf den Wagen der 69-Jährigen. Dabei erlitt die Fahrerin des mittleren Wagens leichte Verletzungen.

Die beiden anderen Beteiligten blieben unverletzt. In den Fahrzeugen wurden zudem zwei Kinder leicht verletzt. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Sachschäden werden auf etwa 4.000 Euro geschätzt.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall mit Leichtverletzten

Auf der Altenberger Straße (K 50), in Höhe der Zufahrt zu einem Ferienpark, hat sich am Donnerstagmittag (29.12.2016) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem vier Personen leicht verletzt wurden. Um kurz nach 13.00 Uhr wollte ein 83-jähriger Autofahrer aus Herne mit seinem Wagen von der Nebenstraße nach links auf die vorfahrtberechtigte Kreisstraße in Richtung Altenberge abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem PKW einer 24-jährigen Altenbergerin, die in Richtung Greven fuhr.

Den Schilderungen zufolge war der PKW-Fahrer von der tiefstehenden Sonne geblendet worden. Der 83-Jährige und seine gleichaltrige Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen. Beide wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Auch die 24-jährige Autofahrerin und ihre 43-jährige Mitfahrerin aus Altenberge wurden leicht verletzt. Die Sachschäden an den PKW werden auf etwa 13.000 Euro geschätzt. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

———————-
Lengerich
———————-
Einbruch gemeldet

Die Polizei sucht Zeugen, denen im Zeitraum zwischen dem 25.12. und dem 29.12.2016 (Donnerstag) im Bereich der Kleiststraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind.

Unbekannte Einbrecher sind dort in dem Zeitraum in ein freistehendes Einfamilienhaus eingestiegen. Nachdem sie in den Garten des Hauses gegangen waren, hebelten sie an dem Gebäude ein Fenster auf und begaben ins Gebäude. Anschließend suchten sie in mehreren Räumen nach Diebesgut. Was die Einbrecher gestohlen haben, steht noch nicht fest.

Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch gemeldet

Am Donnerstag (29.12.2016) waren am Hänselweg Einbrecher unterwegs. Die Bewohner hatten ihr Haus am Morgen gegen 09.30 Uhr verlassen und alles ordnungsgemäß verschlossen. Als sie am Abend gegen 20.00 Uhr zurückkehrten, bemerkten sie sofort den Einbruch. Die Täter hatten an der Gebäuderückseite die Terrassentür aufgehebelt und daran einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro angerichtet. In dem Einfamilienhaus suchten sie anschließend in allen Zimmern nach Wertgegenständen. Dabei erbeuteten sie mehrere Schmuckstücke. Die Geschädigten stellten zudem fest, dass die Einbrecher auch eine Jacke und ein Paar Stiefel mitgenommen hatten.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315. Sie bittet jede Beobachtung mitzuteilen, die im Bereich des Tatortes gemacht worden ist.

———————-
Ibbenbüren
———————-
PKW beschädigt

In der Zeit zwischen Donnerstagnachmittag (29.12.2016), 14.30 Uhr und Freitagmorgen (30.12.2016), 06.30 Uhr, ist an der Großen Straße ein PKW beschädigt worden. Die Fahrerin stellte die Beschädigungen an dem schwarzen VW Polo sofort nach ihrem Eintreffen fest. Unbekannte hatten die Heckscheibe des Fahrzeugs zertrümmert und offensichtlich gegen den linken Außenspiegel getreten. Dabei wurde der Rahmen beschädigt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315. Der Wagen stand parallel zur Fahrbahn, neben dem Geh-/Radweg, kurz vor dem Püsselbürener Damm.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Kreis Warendorf
———————-
Polizei in der Silvesternacht mit zusätzlichen Kräften im Einsatz

Die Kreispolizeibehörde Warendorf hat für die Silvesternacht ihre Präsenz verstärkt und wird mit deutlich mehr uniformierten und zivilen Kräften unterwegs sein. Auf Grund der unveränderten allgemeinen Sicherheitslage wurde die Einsatzstärke gegenüber den Vorjahren deutlich erhöht. „Auch bei der Kriminalpolizei haben wir die Stärke erhöht. Bei jedem Hinweis auf Straftaten wie zum Beispiel sexueller Belästigung, Körperverletzung oder Diebstahl werden wir konsequent einschreiten“, so Polizeidirektor André Konze.

Neben der Einsatzwahrnehmung in der Silvesternacht wird die Polizei an vielen Orten im Kreisgebiet auch einsatzunabhängig Präsenz zeigen.

Den Feiernden empfiehlt die Polizei nach dem Konsum von Alkohol das Auto für den Heimweg stehen zu lassen und Taxen oder öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. In der Silvesternacht werden kreisweit an verschiedenen Örtlichkeiten Alkoholkontrollen durchgeführt.

———————-
Ahlen
———————-
Rollerfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Freitag, 30.12.2016, um 10.10 Uhr, ereignete sich auf der Straße Am Röteringshof in Ahlen ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein Rollerfahrer leicht verletzte. Ein 78jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Pkw die Kurt-Schumacher-Straße aus Richtung Otto-Hue-Straße kommend in Fahrtrichtung Am Röteringshof. Er beabsichtigte nach links in die Straße Am Röteringshof einzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem 58jährigen Rollerfahrer.

Dieser befuhr die Straße Am Röteringshof in Fahrtrichtung Dolberger Straße. Durch den Zusammenstoßstürzte der Rollerfahrer und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Bei dem Zusammenstoß entstand ein geschätzter Sachschaden von 1.100 Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Mann zeigt sich in schamverletzender Weise

Am Donnerstag, 29.12.20176, führte eine Warendoferin im Hanseviertel von Warendorf ihren Hund aus. Als sie einen Spielplatz passierte, bemerkte sie in einer der dort befindlichen Holzhütten eine männliche Person. Diese zeigte sich ihr in schamverletzender Weise. Die Frau sprach den Mann an, der dann vom Spielplatz entfernte. Der Mann war circa 40 bis 45 Jahre alt, hatte eine schlanke Statur und war circa 175 Zentimeter groß. Er hatte kurze dunkelblonde Haare und trug einen grauen Vollbart sowie eine Brille. Bekleidet war der Unbekannte mit einer blauen Jeanshose, einem karierten Hemd und einer schwarzen Jacke. Der Unbekannte flüchtete mit einem silbernen Damenfahrrad. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zu dem Unbekannten machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
32-Jährige bei Auffahrunfall leicht verletzt

Bei einem Auffahrunfall, der sich am Donnerstag, 29.12.2016, um 13.55 Uhr, auf der B 64 in Warendorf ereignete, verletzte sich eine 32-jährige Autofahrerin leicht. Ein 22-jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Pkw die B 64 aus Richtung Telgte kommend in Fahrtrichtung Warendorf. Hier bemerkte er in Höhe Neuwarendorf zu spät, dass die vor ihm fahrende 32-jährige mit ihrem Pkw verkehrsbedingt warten musste. Er fuhr auf den Pkw auf. Durch den Zusammenstoß wurde der Pkw der 32-Jährigen auf den davor stehenden Pkw eines 38-Jährigen geschoben. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die 32-Jährige leicht. Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 13.000 Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Fahrzeug überschlägt sich – ein Leichtverletzter

Am Freitag, gegen 01:20 Uhr, befuhr ein 42-jähriger Niederländer mit seinem Pkw die Kreisstrasse 18 aus Richtung Lünten in FR Ammeloe. Aufgrund widriger Straßenverhältnisse kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam letztlich auf dem Dach zum Stillstand. UB01 wurde mit leichten Schürfwunden dem AH Krankenhaus zwecks ambulanter Behandlung zugeführt. Der Sachschaden wird derzeit auf 5000 Euro geschätzt.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Gasthausstraße

Am Freitag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 10.55 Uhr und 11.00 Uhr auf der Gasthausstraße in Höhe des Parkplatzes „Liebfrauenplatz“ einen schwarzen Mercedes der E-Klassen an der vorderen rechten Ecke.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Gronauerin fiel nicht auf Telefonbetrüger herein

Am Donnerstag meldete sich eine unbekannte Betrügerin telefonisch bei einer 75-jährigen Frau aus Gronau. Die Täterin gab sich als Rechtsanwältin aus und gaukelte der Gronauerin vor, dass sie in der Türkei eine Summe von mehreren Zehntausend Euro gewonnen habe, für die sie nun 19.000 Euro Steuern zahlen müsse. Die Täterin verlangte eine erste Zahlung von 1.250 Euro.

Die Gronauerin fiel auf den Trick nicht herein, gab keinerlei Daten preis und informierte die Polizei. Alles richtig gemacht!

———————-
Ahaus-Alstätte
———————-
Autofahrerin vermutlich infolge Drogenkonsums fahrunsicher

Am Donnerstag befuhr eine 52 Jahre alte Autofahrerin aus Havixbeck gegen 11.20 Uhr den Alstätter Brook aus Richtung Niederlande kommend. Sie fuhr in Schlangenlinie und kollidierte beinahe mit einem rechtsseitig der Fahrbahn stehenden Leitpfosten, sodass sie durch die Polizei angehalten und kontrolliert wurde.

Da hinreichende Anhaltspunkte dafür vorlagen, dass sie unter dem Einfluss harter Drogen stand, ordnete ein Richter eine Blutprobe an, die durch einen Arzt entnommen wurde. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein, untersagten die Weiterfahrt und stellten den Führerschein sicher.

———————-
Ahaus-Alstätte
———————-
Autofahrer stand vermutlich unter Drogeneinfluss

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 16.35 Uhr auf dem Schwiepinghook einen 21 Jahre alten Autofahrer aus Ahaus. Bei der Kontrolle ergaben sich Hinweise auf Drogenkonsum durch den 21-Jährigen, sodass ein Richter eine Blutprobe anordnete, die durch einen Arzt durchgeführt wurde. Die Polizeibeamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein.

———————-
Velen-Ramsdorf
———————-
Autofahrer hatte zu viel Alkohol getrunken

Am Donnerstag befuhr ein 56-jähriger Autofahrer aus Velen gegen 19.15 Uhr die Velener Straße in Richtung Velen. Zeugen fiel auf, dass der 56-Jährige in einem Kreisverkehr über die begrünte Mittelinsel fuhr und anschließend in Schlangenlinie unterwegs war. Die Zeugen informierten die Polizei und gaben den Standort des 56-Jährigen an, sodass dieser kurz darauf auf dem Schulparkplatz in der Straße „An der Krummen Mauer“ angetroffen wurde. Er hatte dort angehalten und saß noch auf dem Fahrersitz. Da der Velener stark unter Alkoholeinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt, leiteten ein Strafverfahren ein und stellten den Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Südlohn-Oeding
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 16.40 Uhr auf der Winterswyker Straße einen 19-jährigen Autofahrer aus Vreden. Dieser hatte 10 Gramm Marihuana dabei, welches er aus den Niederlanden nach Deutschland geschmuggelt hatte. Zudem stand er anhand des Ergebnisses eines Drogentests unter Drogeneinfluss. Die Beamten stellen die Drogen sicher, untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Verfahren ein. Um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können, entnahm ein Arzt dem 19-Jährigen eine Blutprobe.

———————-
Borken
———————-
Einbruch am Butenwall

In der Zeit von Dienstag, 13.00 Uhr, bis Donnerstag, 16.30 Uhr, brachen noch unbekannte Täter im Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses am Butenwall die Eingangstür einer Wohnung auf. Entwendet wurden Bargeld und Schmuck. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Rhede
———————-
Einbruch in Spielhalle

In der Nacht zum Freitag hebelten Einbrecher zwischen 02.40 Uhr und 03.00 Uhr ein Fenster einer Spielhalle am Dännendiek auf. In der Spielhalle brachen der oder die Täter zwei Automaten auf und entwendeten Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Isselburg
———————-
Verkehrsunfall auf glatter Fahrbahn

Am Donnerstag befuhr ein 85 Jahre alter Autofahrer aus Bocholt gegen 12.50 Uhr den Höftgraben in Richtung Bocholt. Auf der glatten Fahrbahn verlor er die Kontrolle über seinen Pkw, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Telefonmasten. Der 85-Jährige erlitt leichte Verletzungen, der Sachschaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf der Paul-Ehrlich-Straße

Am Donnerstag hebelten Einbrecher zwischen 15.00 Uhr und 18.30 Uhr die Terrassentür eines Wohnhauses auf und durchsuchten mehrere Räume. Konkrete Angaben zur möglichen Diebesbeute liegen noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Zigarettenautomat gesprengt

In der Zeit von Donnerstag, 22.00 Uhr, bis Freitag, 01.00 Uhr, sprengten noch unbekannte Täter in der Straße „Schlavenhorst“ einen Zigarettenautomaten. Der Automat wurde stark beschädigt und die Trümmerteile flogen bis zu 25 m weit. Konkrete Angaben über die Diebesbeute liegen noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei / 16 Prozent zu schnell unterwegs / 35 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen.

Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in dieser Woche der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 27 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 10.585 Fahrzeuge fest, dass ca. 16 Prozent der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 35 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen.

Insgesamt überschritten 1.702 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 546 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 1.156 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt oder zugestellt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 100 km/h in Isselburg auf der Gendringer Straße
– außerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 81 km/h in Bocholt auf der Dinxperloer Straße

Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 74 km/h in Stadtlohn, auf der Vredener Straße
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 154 km/h auf der B 54 in Gronau (Baustellenbereich)

Bei einer vorwerfbaren Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts von mehr als 70 km/h muss der Raser mit folgenden Sanktionen rechnen: 1200 Euro, 3 Monate Fahrverbot und 2 Punkte in der „Verkehrssünderdatei“.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Olfen
———————-
Einbruch in Autohaus

Unbekannte warfen in der Zeit von Donnerstag, 29.12.2016, 22 Uhr bis Freitag, 30.12.2016, 9 Uhr mit einem Gullideckel die Schaufensterscheibe eines Autohauses in der Alfred-Krupp-Straße in Olfen ein. Im Verkaufsraum wurden Schränke und Vitrinen teilweise gewaltsam geöffnet und ein Laptop, diverse Navigationsgeräte und hochwertiges Werkzeug entwendet. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Fahren unter Drogeneinfluss

Am Donnerstag, 29.12.2016 um 00.15 Uhr war ein 18-Jähriger aus Gescher mit seinem Ford Mondeo in Coesfeld auf der De-Bilt-Allee unterwegs. Da er unter Drogeneinfluss stand, veranlasste die Polizei eine Blutprobenentnahme und untersagte die Weiterfahrt.

———————-
Olfen
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte drangen nach Einschlagen einer Scheibe am Mittwoch, 28.12.2016 gegen 19.10 Uhr in ein Einfamilienhaus am Olfener Landweg in Vinnum ein und durchsuchten das Objekt. Zu möglichem Diebesgut konnten noch keine Angaben erfolgen. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Unter Drogen ohne Führerschein unterwegs

Am Mittwoch, 28.12.2016 um 20.12 Uhr war ein 34-jähriger Olfener mit einem BMW auf der Robert-Bosch-Straße in Olfen unterwegs. Er stand unter Drogeneinfluss und hatte keinen Führerschein. Zudem hatte er noch Rauschgift bei sich. Dieses stellte die Polizei sicher und leitete ein Strafverfahren ein. Gegen die 56-jährige BMW-Halterin aus Olfen wird ebenfalls ermittelt. Ihr wird das Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis vorgeworfen.

———————-
Havixbeck
———————-
Fahrt unter Drogeneinfluss

Am Donnerstag, 29.12.2016 um 00.05 Uhr überprüfte die Polizei einen 22-jährigen Havixbecker mit seinem Astra auf dem Pieperfeldweg. Da er unter Drogeneinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Zudem erwartet ihn ein Strafverfahren wegen des Besitzes von Drogen, die bei ihm sichergestellt wurden.

———————-
Herbern
———————-
Zwei Autos zerkratzt

Auf der Südstraße in Herbern sind zwei Autos an der Beifahrerseite zerkratzt worden: Dienstag, 27.12.2016, 21.30 Uhr bis Mittwoch, 28.12.2016, 18.40 Uhr ein grauer Seat; Donnerstag, 29.12.2016, 11.30 Uhr bis 12.20 Uhr ein schwarzer VW Golf. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Havixbeck
———————-
Unfallflucht

Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Donnerstag, 29.12.2016 zwischen 12 und 14 Uhr einen am Südostring in Havixbeck geparkten, schwarzen Smart. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Bauzaun am IGZ beschädigt

In der Zeit von Mittwoch, 28.12.2016 und Donnerstag, 29.12.2016, 08.30 Uhr beschädigten Unbekannte den Bauzaun des Intergenerativen Zentrums (IGZ) in Dülmen am Bült. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Senden
———————-
Unfallflucht – Radfahrer leicht verletzt, Zeugen gesucht

Am Montag, 12.12.2016 gegen 07.45 Uhr überquerte ein 33-jähriger Sendener mit seinem Fahrrad die B 235 in Senden im Bereich des Kreisverkehrs Langeland. Ein aus Richtung Bösensell kommendes Auto brachte den Radfahrer zu Fall. Der Sendener zog sich leichte Verletzungen zu. Fahrer und Beifahrer des nicht weiter bekannten Autos sprachen kurz mit dem Geschädigten und fuhren dann weiter. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Ein Leichtverletzter beim Freikratzen von Autoscheiben

Am Donnerstag, 29.12.2016 um 18.43 Uhr kratzte eine 75-jährige Dülmenerin die vereisten Scheiben ihres Hondas frei.

Vorher hatte sie den Motor gestartet und dabei nicht die Handbremse angezogen. Der Honda rollte auf der leicht abschüssigen Bergfeldstraße langsam auf den davor geparkten Volvo zu, der gerade von einem 37-jährigen Dülmener beladen wurde. Dieser wurde zwischen den beiden Autos eingeklemmt und leicht verletzt; insgesamt entstand an beiden Fahrzeugen ca. 700 EUR Sachschaden.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Fahrt unter Drogeneinfluss

Mit seinem Corsa war ein 18-jähriger Selmer am Donnerstag, 29.12.2016 um 19.20 Uhr in Lüdinghausen auf der Konrad-Adenauer-Straße unterwegs. Die Polizei stellte bei der Kontrolle des Mannes fest, dass dieser unter Drogeneinfluss stand. In der Polizeiwache wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Bußgeld von 500 Euro, 1 Monat Fahrverbot sowie ein Eintrag von 2 Punkten ins Verkehrszentralregister. Zudem droht die Teilnahme an einem kostenpflichtigen Aufbauseminar und die Verlängerung der Probezeit.

———————-
Dülmen
———————-
Aufmerksame Zeugin meldet Trunkenheitsfahrt

Eine Aufmerksame Zeugin meldete der Polizei am Donnerstag, 29.12.2016 um 20.45 Uhr eine Trunkenheitsfahrt. Ein 51-jähriger Dülmener war unter Alkoholeinfluss mit seinem Polo auf dem Westring in Dülmen unterwegs. Er begleitete die Polizei zur Polizeiwache zwecks Blutprobenentnahme. Den Führerschein beschlagnahmte die Polizei; der Fahrzeugschlüssel stellte sie zur Verhinderung der Weiterfahrt sicher.

———————-
Coesfeld
———————-
Zwei Einbrüche in Einfamilienhäuser

Am Donnerstag, 29.12.2016 zwischen 13.00 Uhr und 20.50 Uhr hebelten Unbekannte die Terrassentüren zweier Einfamilienhäuser am Hüppelswicker Weg bzw. in der Kleinen Heide in Coesfeld auf und durchsuchten die Häuser. Über eventuelles Diebesgut hatten die Geschädigten noch keinen Überblick. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Buldern
———————-
Einbruch

Am Donnerstag, 29.12.2016 zwischen 19.15 Uhr und 21.15 Uhr hebelten Unbekannte die Terrassentür eines Reihenhauses in Buldern auf dem Peerkamp auf. Die Täter durchsuchten das gesamte Haus und entkamen mit Schmuck und einer Uhr sowie einem Kissenbezug. Mit diesem dürfte vermutlich die Beute verpackt worden sein. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Senden
———————-
Telefonzelle durch Böller beschädigt

Am Donnerstag, 29.12.2016 gegen 21.45 Uhr zündete eine dunkel gekleidete, männliche Person einen Böller im Münzschacht einer Telefonzelle an der Schulze-Bremer-Straße in Senden. Dabei wurde das Telefon beschädigt. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Handtasche von Schulter gezogen

Am Donnerstag, 29.12.2016 um 22.10 Uhr zog ein unbekannter Radfahrer einer 20-jährigen Dülmenerin in Coesfeld auf der Straße „Hohe Lucht“ die Handtasche von der Schulter und flüchtete mit selbiger. Die Geschädigte war mit drei Freundinnen unterwegs, als sich der Täter mit dem Rad von hinten näherte. Dieser wird wie folgt beschrieben: männlich, dunkle Jacke mit Fellkragen und dunklem Kapuzenpulli, unterwegs mit einem ebenfalls dunklem Fahrrad. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Buldern
———————-
Einbruch in Tankstelle

Am Freitag, 30.12.2016 um 03.50 Uhr drangen Unbekannte mit brachialer Gewalt durch das Fenster in eine Tankstelle in Buldern ein und entfernten sich ohne Beute. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Festnahme auf frischer Tat bei Einbruch in Kunsthandlung

Am Donnerstag, 29.12.2016 um 00.30 Uhr brach ein 33-jähriger Dülmener in eine Kunsthandlung in Dülmen auf der Lüdinghauser Straße ein. Polizisten konnten ihn vor Ort vorläufig festnehmen. Ein aufmerksamer Zeuge hatte der Polizei zuvor ein Scheibenklirren gemeldet. Der Beschuldigte wurde dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den bereits vorbestraften Mann.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Neue Bestimmungen für Biotonne und Grünabfälle

Achtung! Zum 1. Januar gelten neue Bestimmungen für die Abfuhr von Grünabfällen, die sich aus den vom Rat der Stadt Münster verabschiedeten Änderungen der Abfallsatzung ergeben. „Aus arbeitsschutzrechtlichen Gründen regelt die Satzung jetzt verbindlich, dass für die Abfuhr bereit gestellte … weiterlesen

Pflege wird neu geregelt

Wenn am 1. Januar die Pflegereform in Kraft tritt, ändert sich der Blickwinkel. Es werden nicht mehr die Minuten gezählt, die an Pflege notwendig sind. Vielmehr wird darauf geschaut, was der pflegebedürftige Mensch noch kann und wo er Hilfe benötigt. … weiterlesen

Keine Kostenerstattung aus Mitteln der Sozialhilfe

Das Cannabis nicht so teuflisch ist wie manche behaupten, hat sich langsam herumgesprochen. Wenn man eine medizinische Ausnahmegenehmigung hat, wer kommt aber dann für diese Therapie finanziell auf? Das Landesozialgericht Nordrhein-Westfalen hat im Eilverfahren eine Ablehnungsentscheidung des Sozialamts bestätigt, mit … weiterlesen

Kreis Borken bereitet sich auf Silvester vor

Es ist guter und alter Brauch, den Jahreswechsel zu feiern und das neue Jahr mit einem Silvesterfeuerwerk zu begrüßen. Straftaten, Ordnungswidrigkeiten und Fahrten unter Alkohol- und/oder Drogeneinwirkung sollen nicht die Kehrseite der Feierlichkeiten darstellen. Durch die Ereignisse im letzten Jahr … weiterlesen

Zutritt verboten

Der Stadthafen in Münster gehört zu den beliebtesten Ausflugs- und Freizeitzielen der Stadt. Neben Bürohäusern, Restaurants und Szeneclubs am „Kreativkai“ auf der nördlichen Hafenseite sind hier jedoch auch Industriebetriebe am südlichen Hafenbecken ansässig und es entstehen derzeit in großen Baustellen … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 29.12.2016

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Einbrecher schlagen Scheibe ein – Scheren, Messer und Bürste aus Friseursalon gestohlen In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (28.12., 18:30 Uhr bis 29.12., 07:20 Uhr) brachen Unbekannte in einen Friseursalon am Sentmaringer Weg … weiterlesen

Ausreichend Fläche für Windenergie

Die Stadt Münster möchte nicht nur über Umweltschutz sprechen, sondern auch dafür etwas tun. In einem Schritt hat sie jetzt erst einmal genügend Fläche ausgewiesen, damit dort Windenergieanlagen gebaut werden können. So können im Südwesten, im Nordwesten und im Osten … weiterlesen

NRW-Exporte schwächeln ein wenig

Die nordrhein-westfälische Wirtschaft exportierte im Oktober 2016 Waren im Wert von 14,8 Milliarden Euro. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, waren das 5,0 Prozent weniger als im Oktober 2015. Der Wert der … weiterlesen

Vorsicht beim Umgang mit Feuerwerkskörpern

Immer wieder kommt es an Silvester zu schweren Unfällen, wie zum Beispiel Verbrennungen und Verletzungen, weil Feuerwerkskörper nicht nach Gebrauchsanleitung verwendet beziehungsweise illegale oder selbstgebaute Silvesterböller abgebrannt werden. Dass man sich dabei nicht nur in Gefahr bringt, sondern auch strafbar … weiterlesen