Tagesarchive: 6. Dezember 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 06.12.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Ladendiebinnen stecken hochwertige Kosmetik ein

Zwei 30-jährige Frauen aus der Mongolei entwendeten am Montagabend (05.12., 18 Uhr) in einer Drogerie in der Ludgeristraße Kosmetika für insgesamt 820 Euro.

Während die eine Frau die Cremes und Parfüms einsteckte, stellte sich die andere deckend davor und beobachtete die Verkäuferinnen.

Trotz des professionellen Vorgehens sind sie von einer Zeugin beobachtet worden.

Die hinzugerufenen Polizisten nahmen die beiden Frauen im Geschäft fest. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Autofahrer verursacht “Ping-Pong”-Unfall

ms_ping-pongEtwa 23.000 Euro Sachschaden und eine leichtverletzte Person ist die Bilanz eines Unfalles vom Montagnachmittag (05.12., 16:36 Uhr) auf der Autobahn 1 Richtung Dortmund.

Ein 58-jähriger Autofahrer aus Hamm war mit seinem BMW in Richtung Dortmund unterwegs. Kurz hinter dem Autobahnkreuz Münster-Süd wechselte der Hammer vom linken auf den mittleren Fahrstreifen.

Dabei übersah er den rechts neben ihn fahrenden Sattelzug und stieß mit ihm zusammen. Durch den Aufprall schleuderte der Wagen auf den ganz rechten Fahrstreifen. Dort kollidierte er mit einem weiteren Sattelzug und danach mit der Seitenplanke.

Der 58-Jährige wurde durch den Unfall leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

———————-
Münster
———————-
Polizei stellt Fahrraddieb und sucht Eigentümer von Pocket-Bikes

ms_fahrraddieb2Nachtrag zur Pressemitteilung “Fahrräder und Fahrradanhänger aus Tiefgarage mitgenommen – Polizei sucht Zeugen” (ots vom 05.12.2016, 11:02 Uhr)

Polizisten stellten in der Nacht von Montag auf Dienstag (6.12., 00:11 Uhr) nach Zeugenhinweisen einen 40-jährigen Fahrraddieb in der Nähe des Dortmund-Ems-Kanals. Der Mann ohne festen Wohnsitz hatte in einem Waldstück Zelte aufgeschlagen. Zwischen den Zelten deponierte er ein am Sonntag gestohlenes Fahrrad und den Fahrradanhänger.

ms_fahrraddiebAußerdem fanden die Beamten zwei Pocket-Bikes in einem der Zelte. Die Beamten nahmen den 40-Jährigen fest. Er wird noch heute einem Haftrichter vorgeführt.

Die Polizei sucht nun die Eigentümer der Pocket-Bikes. Zwei Fotos sind als Anlage beigefügt.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer mit 1,7 Promille auf der Promenade gestoppt

Polizisten stoppten am Dienstagmorgen (06.12., 04.10 Uhr) einen alkoholisierten 23-jährigen Radfahrer aus Haltern auf der Promenade an der Aegidiistraße.

Der 23-Jährige fiel den Beamten durch seine unsichere Fahrweise auf. In der Atemluft stellten die Ordnungshüter Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab einen Wert von 1,7 Promille. Während der Blutentnahme in der Polizeiwache beleidigte der junge Mann die Beamten.

Weil er auch noch androhte gleich wieder betrunken mit dem Fahrrad zu fahren, musste er die Nacht in der Zelle verbringen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
In Schlangenlinien über die Autobahn – 34-jähriger Pole pustet 2,08 Promille

In Schlangenlinien fuhr am Montagabend (5.12., 19:40 Uhr) ein 34-jähriger Pole mit seinem Sattelzug über die Autobahn 30 in Richtung Niederlande. Polizisten beobachteten die unsichere Fahrweise und stoppten den Mercedes mit Anhänger am Rastplatz Brockbachtal Nord. Sofort rochen die Beamten den Alkohol in der Atemluft des polnischen Fahrers. Ein Test zeigte 2,08 Promille.

Der 34-Jährige musste seinen Führerschein und eine Blutprobe abgeben.

———————-
Münster
———————-
Auto zurückgesetzt – 85-jährige Frau mit Rollator angefahren

Eine 85-jährige Frau wurde am Montagmittag (5.12., 12:45 Uhr) auf der Marktallee schwer verletzt. Die Seniorin ging mit ihrem Rollator auf dem Gehweg, als plötzlich ein 49 Jahre alter Münsteraner mit seinem Auto rückwärts von einem Parkplatz fuhr und gegen sie stieß. Die 85-Jährige stürzte zu Boden. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
07.12.2016
———————-
Am 07.12.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße
Steinfurter Straße
Albersloher Weg

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Dachsleite
Hoher Heckenweg
Schifffahrter Damm
Vennheideweg
Oberort

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Lotte
———————-
Gullydeckel ausgehoben/Diebstahl

Am Samstagabend (03.12.2016) sind auf dem Boyersweg in Lotte drei Gullydeckel ausgehoben worden. Die drei Abdeckungen wurden in der Nähe aufgefunden und konnten durch die Polizei wieder eingehängt werden. An der Einmündung Asternstraße wurde am Sonntagmorgen ein weiterer Gullydeckel ausgehoben, der nicht mehr aufzufinden war. Diese Gefahrenstelle wurde durch den Baubetriebshof Lotte wieder gesichert. Eine Nahbereichsfahndung durch die Polizei ergab bislang keine Hinweise auf die Täter. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Sie fragt: Wer hat Personen gesehen / gehört oder kann Hinweise über den Verbleib des Gullydeckels geben? Hinweise bitte unter 05451/591-4315.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Zwei Firmeneinbrüche

In der Zeit zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen (06.12.2016), 06.30 Uhr, haben sich in zwei Firmengebäuden Diebe aufgehalten. An dem Gebäude an der Straße “Am Wambach” brachen die Unbekannten ein Fenster auf. In einem Büro durchsuchten sie sämtliche Schränke und Behältnisse. Dabei fanden sie eine Geldkassette, aus der sie einen dreistelligen Bargeldbetrag entwendeten. Aus den Büros eines Unternehmens am Burgsteinfurter Damm stahlen sie mehrere Wertgegenstände. Auch hier hatten sie sämtliche Schränke und Schubladen durchsucht. In dem Gebäude richteten die Täter einen erheblichen Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro an.

Die Polizei bittet um Hinweise zu den Einbrüchen unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ochtrup
———————-
Zwei Einbrüche gemeldet

Während der Tagesstunden des Montags (05.12.0216) sind im Stadtgebiet zwei Einbrüche verübt worden. Die Bewohner bemerkten in beiden Fällen am Abend beim Betreten der Einfamilienhäuser sofort, dass sich ungebetene Gäste darin aufgehalten hatten. In der Zeit zwischen 09.40 Uhr und 18.45 Uhr brachen die Täter an der Lerchenstraße die Terrassentür eines Hauses auf. Insbesondere im Obergeschoss suchten sie anschließend nach Diebesgut. Hier und bei dem zweiten Einbruch, der zwischen 14.15 Uhr und 19.45 Uhr an der Hellstiege verübt wurde, kann noch nicht gesagt werden, was die Einbrecher mitgenommen haben. Die angerichteten Sachschäden werden auf jeweils mehrere Hundert Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Hopsten
———————-
Verkehrsunfall/Trunkenheit

Am Montagnachmittag (05.12.2016), gegen 17.35 Uhr, war ein Autofahrer auf der Ibbenbürener Straße unterwegs. Etwa in Höhe der Recker Straße bemerkte er eine Person im Straßengraben, daneben lag ein Fahrrad. Der Zeuge begab sich unmittelbar dorthin und half dem Mann, wobei er bemerkte, dass der Gestürzte deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten rekonstruieren, dass der 48-jährige Radfahrer offensichtlich in Richtung Hopsten unterwegs war, als er vom schmalen Seitenstreifen in den Graben geriet. Dabei erlitt er leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte den Hopstener zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Da ein Alkoholtest bei dem 48-Jährigen einen Wert von etwa zwei Promille ergab, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

———————-
Altenberge
———————-
Diebstahl einer Rüttelplatte

Von der Baustelle des neuen Kreisverkehrs in der Bauerschaft Kümper ist am vergangenen Wochenende eine Rüttelplatte gestohlen worden. Die Geschädigten konnten mitteilen, dass sie das Arbeitsgerät am Freitagmittag (02.12.2016) dort abgelegt und mit einer Baggerschaufel gesichert hatten. Irgendwie hatten es die Täter geschafft, die Platte unter der Schaufel wegzuziehen und dann zu verladen. Es handelt sich um eine gelbe “Ammann”-Rüttelplatte, Typ AVH 6030. Die Arbeitsmaschine, im Wert von einigen Tausend Euro, ist bisher nicht wieder aufgefunden worden. Die Polizei bitte um Hinweise zu dem Diebstahl oder zum Verbleib der Rüttelplatte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Steinfurt
———————-
Nachtrag zu einem Raubüberfall

st-st_nachtrag_raubueberfall2Nachtrag: Die Ermittlungen zu einem Raubüberfall vom 11. Oktober auf eine Tankstelle an der Altenberger Straße dauern an. An dem Dienstagabend hatten zwei maskierte, junge Frauen gegen 22.15 Uhr eine Angestellte überfallen. Eine Täterin hatte das Opfer mit einer Schusswaffe bedroht und Bargeld erbeutet, während die andere sich im Eingangsbereich aufhielt. Mit der Veröffentlichung der während des Raubes gemachten Fotos erhoffen sich die Ermittler nun weitere Hinweise. Ein Bild zeigt die Haupttäterin von hinten. Auffällig sind die weißen Turnschuhe, mit einem auffälligen Logo hinten an den Schuhen und je drei diagonalen, schwarzen Streifen an den Innen- und Außenseiten der Schuhe. Ein weiteres Bild zeigt die Mittäterin von hinten. Hier ist das weiße Logo auf dem grauen Jogginganzug auffällig. Dieses Logo befindet sich ebenfalls auf dem rechten, vorderen Hosenbein. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115. Zudem sucht die Polizei weiterhin nach Zeugen die unmittelbar vor dem Überfall auf die Frauen aufmerksam geworden sind.

Die Beiden hatten sich am 11.10.2016, gegen 22.10 Uhr, an der Altenberger Straße, Ecke Kettelerstraße aufgehalten. Danach gingen sie schräg über die Straße zum Tatort. Dort standen sie hinter einem Transporter, der auf dem Tankstellenareal, parallel zur Altenberger Straße, abgestellt war. Es ist anzunehmen, dass sie sich dort maskiert haben. Während dieser Zeit fuhren mehrere Fahrzeuge, über die Altenberger Straße. Einige Fahrzeuge, u.a. ein Taxi, fuhren unmittelbar an den beiden Frauen vorbei und könnten sie, eventuell noch unmaskiert, gesehen haben. Diese Fahrerinnen und Fahrer könnten für die Polizei wichtige Zeugen sein.

st-st_nachtrag_raubueberfallMitteilung vom 12.10.2016: Am späten Dienstagabend (11.10.2016) ist die Westfalen-Tankstelle an der Altenberger Straße überfallen worden. Bei den beiden Personen, die sich maskiert in dem Verkaufsraum aufgehalten haben, handelt es sich um zwei junge Frauen im Alter von etwa 20 bis 25 Jahren. Gegen 22.15 Uhr betrat eine komplett schwarze gekleidete Frau das Tankstellengebäude und ging unmittelbar auf die allein anwesende Angestellte zu, die sich im Kassenbereich aufhielt. Mit einer Schusswaffe bedrohte die Täterin die Geschädigte und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem die 165 bis 170 cm große, schlanke Täterin Bargeld erhalten hatte, begab sie sich zum Ausgang. Nun bemerkte das Opfer, dass sich dort eine zweite maskierte Täterin aufhielt. Diese trug eine graue Jogginghose.

Gemeinsam verließen die Beiden den Verkaufsraum und flüchteten zu Fuß in Richtung Innenstadt. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Raub aufgenommen, insbesondere zu den beiden Täterinnen. Es ergaben sich weitere Erkenntnisse. Demnach könnten die Beiden von Passanten bzw. von vorbeifahrenden Autofahrern/Autofahrerinnen beobachtet worden sein. Die beiden Frauen hatten sich um 22.12 Uhr an der Altenberger Straße, Ecke Kettelerstraße aufgehalten. Danach gingen sie schräg über die Straße zum Tatort. Dort standen sie hinter einem Transporter, der auf dem Tankstellenareal, parallel zur Altenberger Straße, abgestellt war. Es ist anzunehmen, dass sie sich dort maskiert haben. Während dieser Zeit fuhren mehrere Fahrzeuge über die Altenberger Straße. Einige Fahrzeuge fuhren unmittelbar an den beiden Frauen vorbei und könnten sie, eventuell noch unmaskiert, gesehen haben. Auch ein Taxi hatte die beiden passiert. Diese Fahrerinnen und Fahrer könnten für die Polizei wichtige Zeugen sein. Die Beamten bitten diese und weiter Zeugen, sich zu melden, Telefon 02551/15-4115. Sie fragt zudem: Wer ist am späten Dienstagabend gegen 22.15 Uhr auf den Überfall aufmerksam geworden? Wer die Frauen im Bereich der Tankstelle gesehen? Wer ist auf die Flucht der Beiden aufmerksam geworden? Wer hat nach der Tat, etwa gegen 22.20 Uhr, zwei Frauen gesehen, die im Bereich der Altenberger Straße oder in den Nebenstraßen in ein Fahrzeug gestiegen sind?

———————-
Greven
———————-
Einbruch in einen Kindergarten

Unbekannte Täter sind am vergangenen Wochenende in den Kindergarten an der Blücherstraße eingestiegen. Die Tatzeit kann zwischen Freitagabend, 18.00 Uhr und Montagmorgen (05.12.2016), 06.50 Uhr, eingegrenzt werden. Ein Zeuge hörte in der Nacht zum Montag, gegen 01.00 Uhr ein Poltern, das dem Einbruch zuzuordnen sein könnte.

Die Täter brachen an dem Kindergarten ein Fenster auf und suchten dann in den Räumen nach Diebesgut, wobei sie einige Schranktüren öffneten. Nach ersten Erkenntnissen nahmen die Einbrecher einen Laptop mit. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Oelde
———————-
Aufmerksamer Zeuge hilft bei Klärung einer Unfallflucht

Am Dienstag, 6.12.2016, beobachtete ein Zeuge gegen 10.15 Uhr eine Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz des Oelder Krankenhaus an der Spellerstraße. Die später ermittelte 78-jährige Oelderin fuhr beim Ausparken mit ihrem Pkw gegen ein anderes Auto. Dabei entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Die Seniorin kümmerte sich nicht um den Unfall und fuhr davon. Der 46-jährige Stromberger merkte sich das Kennzeichen, welches er an die Polizei weitergab. Die Einsatzkräfte führten an der Wohnung der Seniorin weitere Ermittlungen durch und sicherten an ihrem Auto entsprechende Unfallspuren.

Hinweis der Polizei: Eine Unfallflucht sorgt bei den geschädigten Besitzern häufig für großen Ärger. In vielen Fällen bleiben sie bei einer Reparatur auf dem Schaden hängen, der schnell mehrere tausend Euro betragen kann. Jeder Unfallverursacher ist verpflichtet, nach einem Unfall seine Personalien und seine Beteiligung mitzuteilen. Ist ein anderer Geschädigter nicht vor Ort, muss der Verursacher eine angemessene Zeit am Unfallort warten. Kann ein Geschädigter nicht ausfindig gemacht werden, hat der Verursacher seine Personalien zu hinterlassen oder den Unfall zeitnah der Polizei mitzuteilen.

Flüchtet jemand vom Unfallort, erweist er sich in der Regel als ungeeigneter Fahrzeugführer, dem der Führerschein entzogen werden kann.

———————-
Oelde
———————-
Fahrer eines Motorrollers verletzt

Der Fahrer eines Motorrollers wurde am Dienstag, 6.12.2016, 7.30 Uhr, auf der Albert-Einstein-Straße in Oelde verletzt. Der 33-jährige Oelder befuhr mit seinem Rad die Albert-Einstein-Straße in Richtung Von-Büren-Allee. In Höhe einer Grundstückseinfahrt zu einem Gewerbebetrieb kommt es zum Zusammenstoß mit dem Auto einer 52-Jährigen. Diese kam dem Oelder entgegen und bog nach links auf das Firmengelände ab. Rettungskräfte brachten den Verletzten zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Die beiden Fahrzeuge waren stark beschädigt und wurden abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro.

———————-
Beckum
———————-
Mit Fahrradfahrer zusammengestoßen

Am Montag, 5.12.2016, verletzte sich gegen 17.30 Uhr, ein Fahrradfahrer auf der Hammer Straße in Beckum. Der 18-jährige Beckumer befuhr entgegengesetzt den Radweg entlang der Hammer Straße. In Höhe der Einmündung zum Mühlenweg stieß er mit dem Fahrzeug eines 58-jährigen Fahrzeugführers zusammen. Dieser bog mit seinem Pkw vom Mühlenweg nach rechts auf die Hammer Straße ab. Der Heranwachsende verletzte sich bei dem Unfall leicht. Rettungskräfte brachten ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von circa 3.200 Euro.

———————-
Everswinkel
———————-
Alkoholisierter Fahrradfahrer gestürzt

Am Dienstag, 6.12.2016, gegen 0.00 Uhr, stürzte ein alkoholisierter Fahrradfahrer auf der Bergstraße in Everswinkel.

Dabei verletzte sich der 52-Jährige leicht. Die Einsatzkräfte stellten bei dem Everswinkler Alkoholgeruch fest, so dass eine Blutprobe nötig war. Dabei verhielt sich der 52-Jährige renitent, so dass ihm diese unter Zwang und mit Unterstützungskräften entnommen wurde.

———————-
Albersloh
———————-
Bei der Ausfahrt zusammengestoßen

Am Montag, 5.12.2016, gegen 14.40 Uhr, kam es zu einem Unfall auf der Münsterstraße in Albersloh. Ein 73-jähriger Albersloher fuhr mit seinem Auto von einem Tankstellengelände in Richtung Ortskern. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeug einer 32-Jährigen. Diese kam mit ihrem Pkw aus Richtung Münster.

Rettungskräfte brachten die leicht verletzte Albersloherin in ein Krankenhaus. Der bei der Unfall entstandene Sachschaden beträgt circa 1.100 Euro.

———————-
Telgte
———————-
Telgter hielt Polizei auf Trab

Am Montagabend (5.12.2016) hielt ein Telgter die Polizei auf Trab. Gegen 20.40 Uhr betrat der 36-Jährige die Telgter Stadtverwaltung. Dort suchte er einen der Sitzungsräume auf und zog einen Gegenstand hervor. Dieser ähnelte einem Elektroschocker. Der Telgter hielt den Gegenstand in bedrohlicher Haltung in Richtung der Anwesenden und wollte Geld. Daraufhin forderte einer der Personen den Täter auf, die Räume zu verlassen, was der 36-Jährige auch tat.

Gegen 22.25 Uhr meldete sich der Telgter über den Notruf der Polizei und kündigte einen Überfall auf eine Spielhalle an. Die Polizei traf den 36-Jährigen vor dem Objekt an der Von-Siemens-Straße an. Die Einsatzkräfte kontrollierten und durchsuchten den Mann, anschließend erteilten sie ihm einen Platzverweis. Ein Überfall fand nach Rücksprache mit dem Betreiber der Spielhalle nicht statt.

Gegen 1.00 Uhr war polizeiliche Unterstützung im Warendorfer Krankenhaus von Nöten. Der Telgter war auf der Königsstraße in Telgte gestürzt und sollte im Krankenhaus behandelt werden. Als die Polizei eintraf, verhielt sich der 36-Jährige zunächst kooperativ. Allerdings forderte er später von den Einsatzkräften den Rücktransport nach Telgte, den die Beamten ablehnten. Daraufhin trat der Täter gegen den Streifenwagen und drohte weitere Beschädigungen an.

Die Polizei nahm den Telgter nun zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Dort randalierte er im Lauf der Nacht weiter. Nach Einbindung des Ordnungsamtes und eines Arztes wurde der 36-Jährige in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Alarmanlage vertreibt Einbrecher / Zeugen gesucht

Am Dienstagmorgen, um 5 Uhr, kam es auf der Schweringstraße zu einem Einbruch. Bislang Unbekannte hebelten das Kellerrost eines Geschäftes aus der Verankerung, öffneten gewaltsam das Kellerfenster und stiegen so in den Kellerraum. Als der oder die Täter die Tür zu dem Verkaufsraum aufhebelten, lösten sie einen Alarm aus. Der/die Einbrecher flüchtete(n) ohne Beute.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht am Hessenweg

Am Montag, in der Zeit zwischen 08:10 Uhr und 12:15 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen auf dem Hessenweg geparkten schwarzen Audi A4. Der Schaden auf der linken Fahrzeugseite wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Trotz des angerichteten Schadens entfernte sich der Verursacher, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Gescher
———————-
49-jährige Radfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Dienstagmorgen ereignete sich auf der Eschstraße ein Verkehrsunfall, bei dem eine 49-jährige Radfahrerin aus Gescher leicht verletzt wurde.

Gegen 07:15 Uhr befuhr eine 41-jährige Pkw-Fahrerin aus Gescher die Eschstraße in südliche Richtung, um im weiteren Verlauf nach links in die Konrad-Adenauer-Straße abzubiegen. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit der 49-Jährigen, die die Konrad-Adenauer-Straße in Richtung Stadtlohner Straße befahren hatte.

Dabei verletzte sich die Radfahrerin leicht. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf ca. 600 Euro geschätzt.

———————-
Vreden
———————-
Verkehrsunfall mit Rettungswagen auf Einsatzfahrt / 10-jähriger Radfahrer schwer verletzt

Zu einem Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Radfahrer kam es am Dienstagmorgen im Zusammenhang mit einer Einsatzfahrt eines Rettungswagens.

Ein 40-jähriger Mann der Rettungswache Vreden war um 07:35 Uhr mit einem Rettungswagen mit Blaulicht und Martinshorn auf der Straße “An´t Lindeken” vom Krankenhaus kommend in Fahrtrichtung Ölbachstraße unterwegs. Zur gleichen Zeit befand sich ein 10-jähriger Junge aus Vreden mit seinem Fahrrad auf dem Weg zur Schule. Er befuhr den Schelver Diek und wollte die Straße “An´t Lindeken” auf die andere Seite überqueren. Im Einmündungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß, bei dem der Junge schwer verletzt wurde. Der Rettungswagen brachte den 10-Jährigen ins Krankenhaus.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von 2.100 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Polizei führt Radfahrerkontrollen durch

In dieser Woche kontrolliert die Polizei in Bocholt schwerpunktmäßig die Radfahrerinnen und Radfahrer.

Mit Blick auf die Verkehrsunfallstatistik für den Bereich der Polizeiwache Bocholt der letzten zehn Jahre fällt auf, dass die Beteiligung von Radfahrern bei den Verkehrsunfällen einen besorgniserregenden Anteil ausmacht. Bis 2013 war zunächst ein Rückgang der Verkehrsunfälle mit Radfahrerbeteiligung erkennbar. Für den Vergleichszeitraum Januar bis September 2015 bzw. 2016 ist jedoch beispielsweise ein Anstieg um nunmehr fast 25 % auf (2015: 143) 178 verunglückte Radfahrer zu verzeichnen. Auch gab es in diesem Zeitraum bereits einen tödlich verunglückten Radfahrer im Wachbereich Bocholt.

In den kommenden Tagen erfolgt schwerpunktmäßig eine zielgerichtete Aufklärung seitens der Polizei, aber auch eine konsequente Ahndung der Verstöße.

Dazu gehört zum Beispiel die falsche Radwegbenutzung, die Nutzung von Mobiltelefonen oder Kopfhörern während der Fahrt, aber auch das Benutzen von Fahrrädern mit technischen Mängeln. Die Beamtinnen und Beamten werden morgens und abends gezielte Kontrollen auf den Schulwegen und unfallträchtigen Strecken in Bocholt durchführen.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht am Dülmener Weg / Zeugen gesucht

Am Montag, in der Zeit zwischen 16:45 Uhr und 18:35 Uhr, wurde ein auf einem Parkstreifen stehender blauer Pkw Ford angefahren und beschädigt. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 1.200 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Heek
———————-
Einbrecher kamen am Nachmittag

Am Montag, in der Zeit zwischen 14 Uhr und 20 Uhr, drangen bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus am Fliederweg ein. Der oder die Täter hebelte(n) eine Terrassentür auf, gelangte(n) so in das Einfamilienhaus, durchsuchte(n) das komplette Gebäude und entwendete(n) Schmuck und Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Epe / Zeugen gesucht

Am Montag, in der Zeit zwischen 17:15 Uhr und 18:10 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Straße “Feldkamp”. Der oder die Täter warf(en) mit einem Stein die Scheibe einer Terrassentür ein, stieg(en) in das Einfamilienhaus und durchsuchte(n) dort sämtliche Zimmer. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Heek
———————-
Einbrecher kamen am Tag / Zeugen gesucht

Am Montag, in der Zeit zwischen 9 Uhr und 20 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Bahnhofstraße. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf, stiegen in das Einfamilienhaus und durchsuchten dort sämtliche Zimmer. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Lüdinghausen
———————-
Mercedes aufgebrochen

Am Montag, 05.12.2016 zwischen 07.00 und 17.30 Uhr brachen unbekannte Täter einen Mercedes in Lüdinghausen auf der Nelly-Sachs-Straße auf und entwendeten den Fahrerairbag. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Buldern
———————-
Sachbeschädigung an Lichtkuppel

In der Zeit von Samstag, 03.12.2016 bis Montag, 05.12.2016, 08.00 Uhr beschädigten unbekannte Täter die Plexiglaskuppel im Dach des Verwaltungstraktes mit einem Betonstein.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Billerbeck
———————-
Versuchter Automatenaufbruch an Milchtankstelle

Am Dienstag, 06.12.2016 um 04.04 Uhr versuchten bislang unbekannte Täter den Automaten der Milchtankstelle in Billerbeck Hamern aufzubrechen. Beute konnten die Täter nicht machen, richteten jedoch Sachschaden in Höhe von 250 EUR an. Bereits am 01.12.2016 um 02.38 Uhr kam es zu einem Aufbruch an der gleichen Milchtankstellen, so dass der Gesamtschaden nun schon 500 EUR beträgt. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter 0 25 41/ 14 -0 entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Zwei weitere BMW aufgebrochen

Zusätzlich zu den um 09.39 Uhr gemeldeten Autoaufbrüchen in Nottuln sind in der Nacht zum 06.12.2016 zwei weitere BMW-Aufbrüche mit Diebstahl der Navigationssysteme zu verzeichnen. Die Tatorte liegen in der Jesse-Owens-Straße und der Elisabeth-Selbert-Straße. Durch diese zwei Fälle erhöht sich der Gesamtschaden um 8.500 EUR. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
BMW aufgebrochen

Ergänzend zur Meldung von 09.26 Uhr ist ein weiterer Autoaufbruch in Coesfeld, Adelgonda-Wolbring-Weg zu melden.

Im Zeitraum von Montag, 05.12.2016, 22.30 Uhr bis Dienstag, 06.12.2016, 08.00 Uhr schlugen unbekannte Täter eine Seitenscheibe an einem BMW ein und entwendeten das fest eingebaute Navigationsgerät mit Bedienteil und Gangschaltung. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 6000 EUR. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter 0 25 41/14 -0 entgegen.

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
Polizei sucht Uhrenbesitzer – mutmaßliches Diebesgut aufgefunden

coe-kreis_uhrenAm 15.11.2016 um 08:21 Uhr veröffentlichte die Polizei Coesfeld eine Meldung zum Wohnungseinbruch in Nottuln-Schapdetten, Detterheide in den späten Nachmittagsstunden des 14.11.2016 (ots Nr. 2795566).

Aufmerksamen Zeugen ist in diesem Zusammenhang ein dunkler Opel Astra aus Essen aufgefallen. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnte das Fahrzeug am 18.11.2016 in München überprüft werden. Im Fahrzeug wurde u.a. typisches Einbruchswerkzeug aufgefunden. Ferner konnten die Beamten vier Damenuhren sicherstellen, die vermutlich aus einem Wohnungseinbruchdiebstahl stammen dürften. Die Uhren konnten bislang noch keiner Straftat zugeordnet werden, die in dem Zeitraum zwischen dem 07.11.2016 und dem 18.11.2016 (Zeitraum der Nutzung des Essener Astra durch die Tatverdächtigen) verübt worden ist. Die Polizei fragt in diesem Zusammenhang: Wem sind die abgebildeten Uhren (Nachbildungen der Marken Rover, Cartier und Fitron) in der Zeit zwischen dem 07. und 18. November 2016 entwendet worden? Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Serie von PKW-Aufbrüchen

In der Nacht zum 06.12.16 drangen unbekannte gewaltsam in drei geparkte Autos ein. Sie entwendeten zwei Airbags sowie ein fest eingebautes Navigationsgerät. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 6000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/79390. Tatorte: Coubertin-Straße/ Grauten Ihr/ Frieda-Nadig-Straße

———————-
Rosendahl Osterwick
———————-
Einbruch

In der Nacht zum 06.12.16 schlugen unbekannte Täter die Schaufensterscheibe einer Tankstelle ein. Aus dem Verkaufsraum entwendeten sie Tabak im Wert von 300,- Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Coesfeld
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Nacht zum 06.12.16 schlugen unbekannte Täter das hintere Dreiecksfenster eines geparkten BMW X3 ein und entwendeten hieraus das fest eingebaute Navigationsgerät. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 5.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Ascheberg
———————-
Unfallflucht

Am 05.12.16, gegen 18.15 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer ein Garagentor. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Diebstahl aus PKW

Am 05.12.16, 07.00 Uhr – 17.30 Uhr, schlugen unbekannte Täter die rechte Dreiecksscheibe eines geparkten schwarzen Daimler E350 ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten einen Airbag im Wert von 300,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Bereits am 30.11.16, um 18.20 Uhr, wurde ein 58-jähriger Fußgänger aus Coesfeld, der mit seinem Hund unterwegs war, von einem unbekannten Autofahrer am Ellenbogen berührt.

Hierdurch verletzte sich der Coesfelder leicht. Dies bemerkte er aber erst am Abend, sodass er dem Unfall zunächst keine Bedeutung beigemessen hatte. Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelte es sich um einen dunklen Geländewagen, der wahrscheinlich zur Reithalle gefahren ist. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Mit neuem Schwung voran

Was ist bei den Preußen los? Zwischen dem Präsidium und dem alten Aufsichtsrat herrscht Grabesstimmung. Gestern zur Jahreshauptversammlung ist noch nicht einmal ein Mitglied des alten Aufsichtsrates anwesend gewesen, geschweige denn ein Rechenschaftsbericht vom letzten Jahr wurde abgegeben. Das Präsidium … weiterlesen

Genossenschaftsidee wird UNESCO-Weltkulturerbe

Eine große Ehre und Würdigung für das deutsche Genossenschaftswesen: Das Internationale Komitee der UNESCO hat entschieden, die von Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitzsch im 19. Jahrhundert entwickelte und vorangebrachte Genossenschaftsidee der Selbsthilfe und Selbstfinanzierung in die repräsentative Liste des … weiterlesen

Weihnachtszeit gleich “Piratenzeit”?

Weihnachtszeit ist Geschenkezeit. Und wer verschenkt nicht gerne hochwertige Markenartikel, am liebsten für wenig Geld? Doch bei manchen Schnäppchen handelt es sich in Wahrheit um Plagiate, die meist nicht nur qualitativ schlechter verarbeitet oder sogar gefährlich sind, sondern obendrein noch … weiterlesen

Ehrenamt mit Auszeichnung

Am gestrigen Montagabend, fand der Internationale Tag des Ehrenamtes statt. Grund genug für Oberbürgermeister Markus Lewe, auf Beschluss des Rates der Stadt Münster, elf ehrenamtlich tätige Münsteranerinnen und Münsteraner mit der Münster-Nadel auszuzeichnen. Die Verleihung von Urkunde und Nadel erfolgte … weiterlesen