Tagesarchive: 21. Dezember 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 21.12.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Nach Heroin- und Kokainhandel in Untersuchungshaft

Ein Richter ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Dienstag (20.12.) Untersuchungshaft gegen einen 58-jährigen Münsteraner an, der im Verdacht steht mit Heroin und Kokain gehandelt zu haben. Intensive Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Tatverdächtige immer wieder aus seiner Wohnung heraus Drogen verkauft hat. Beamte durchsuchten am Montagnachmittag die Wohnung des 58-Jährigen an der Coerheide. Die Ermittler fanden Heroin, Kokain, zwei Schreckschusspistolen, mehrere Kampfmesser und einen vierstelligen Bargeldbetrag. Zudem stellten die Polizisten Schmuck sicher. Ob das Geschmeide bei Einbrüchen entwendetet wurde, muss nun ermittelt werden. Der Tatverdächtige ist wegen des Handels mit Drogen polizeibekannt.

———————-
Münster
———————-
Autofahrer übersieht Radfahrer

Ein 51-jähriger Münsteraner übersah am Dienstagmorgen (20.12., 07.40 Uhr) beim Abbiegen einen entgegenkommenden 41-jährigen Radfahrer auf dem Rüschhausweg und verletzte ihn bei einem Zusammenstoß schwer.

Der 51-Jährige war mit seinem Wagen auf dem Legdenweg in Richtung Rüschhausweg unterwegs. An der Kreuzung Rüschausweg Ecke Legdenweg bog er mit seinem Hyundai nach links in Richtung Hensenstraße ab.

Dabei übersah er den entgegenkommenden, 41-jährigen Radfahrer, welcher den Rüschhausweg aus Richtung Stadtlohnweg in Richtung Legdenweg überquerte. Durch den Zusammenstoß stürzte der Radler zu Boden und verletzte sich schwer.

———————-
Münster
———————-
Musikbox und Bargeld bei Büro-Einbruch entwendet

Unbekannte brachen zwischen Montagmittag (19.12., 14 Uhr) und Dienstagmorgen (20.12., 10:20 Uhr) in ein Büro am Bispinghof ein. Die Täter kamen auf unbekannte Weise in den Hausflur und hebelten die Tür im ersten Obergeschoss auf. Anschließend durchsuchten sie die Räume nach Wertgegenständen. Sie nahmen eine “Harman Kardon”-Musikbox, ein gelb-schwarzes Stoffportemonnaie mit der Aufschrift “Lotto Niedersachsen”, eine EC-Karte und Bargeld in unbekannter Höhe mit. Die Diebe flüchteten unerkannt. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mit 2,14 Promille aufgefahren

Eine 26-jährige Autofahrerin verursachte am Dienstagabend (20.12., 19 Uhr) mit 2,14 Promille einen Verkehrsunfall an der Warendorfer Straße. Eine 27-jährige Renault-Fahrerin musste vor einer roten Ampel an der Einmündung zum Schifffahrter Damm halten. Die alkoholisierte Münsteranerin fuhr mit ihrem Renault Clio auf. Hinzugerufene Polizisten bemerkten, dass die 26-Jährige sich merkwürdig unsicher verhielt. Ein freiwilliger Alkoholtest zeigte den Wert von 2,14 Promille. Der Münsteranerin wurde eine Blutprobe entnommen. Sie erwartet nun ein Strafverfahren.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
22.12.2016
———————-
Am 22.12.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Trauttmansdorffstraße
Grevener Straße
Weseler Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Hansestraße
Glasuritstraße
Osttor
Zum Rieselfeld
Kanalstraße
Albrecht-Thaer-Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Am Mittwoch, dem 14.12.2016, in der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 22.10 Uhr, kam es auf dem Parkplatz an der Mühlenstraße, zwischen der Nordwalder Straße und der Bachstraße, zu einem Verkehrsunfall. Ein geparkter grauer 5er BMW wurde auf der Beifahrerseite an beiden Türen und am hinteren Radkasten beschädigt.

Bei dem Unfall entstand ein erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Emsdetten, 02572/9306-4416.

———————-
Steinfurt
———————-
Unfallflucht

Am Sonntag (18.12.2016), in der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 17.10 Uhr, kam es auf der Fürstenstraße in Borghorst, zwischen der Wodanstraße und der Mittelstraße, zu einem Verkehrsunfall. Ein geparkter, schwarzer Citroen C 3 wurde auf der Fahrerseite an der hinteren Tür beschädigt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei Steinfurt, 02551/15-4115.

———————-
Wettringen
———————-
Straftaten geklärt

Im Zuge der weiteren Ermittlungen hat die Polizei einen Schraubenzieher, einen Campinggaskocher, einen Bunsenbrenner und eine Gaskartusche sichergestellt. Die beiden Tatverdächtigen haben eingeräumt, diese Sachen aus Garagen mitgenommen zu haben. Die Ermittler fragen, wo sind diese Gegenstände abhandengekommen.

Hinweise bitte an die Polizei in Ochtrup, Telefon 02553/9356-4155.

Erstmeldung vom 19.12.2016, 13:09 Uhr
Wettringen, Straftaten geklärt Mehrere Diebstähle, die in den letzten Tagen und Wochen in Wettringen begangen worden sind, konnten von der Polizei geklärt werden. Eine 16-jährige Jugendliche aus Rheine und ein 13-jähriger Junge aus Wettringen sind dringend verdächtig, diese Straftaten verübt zu haben. Die beiden Schüler waren in der Nacht zu Dienstag (13.12.), gegen 02.00 Uhr, an einem Wohnhaus an der Heinrich-Heine-Straße gesehen worden. Sie hatten dort geklingelt. Als der Bewohner erschien, ergriffen sie die Flucht. Als dann am Dienstagvormittag ein Diebstahl aus diesem Haus gemeldet wurde, fiel der Verdacht schnell auf das bereits polizeibekannte Duo.

Sie wurden kurze Zeit später festgenommen. Ein in dem Haus entwendetes Mobiltelefon mit Zubehör sowie ein Hausschlüssel konnte bei ihnen aufgefunden und sichergestellt werden. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die Beiden auch in den Nächten zuvor unterwegs waren. Aus einer Garage an der Theodor-Storm-Straße entwendeten sie einen Motorroller. Das Zweirad konnte zwischenzeitlich von der Polizei sichergestellt und dem Geschädigten zurückgegeben werden. Den Diebstahl aus dem Wohnhaus und den Rollerdiebstahl hat die 16-Jährige mittlerweile zugegeben. Der 13-Jährige hat gegenüber den Beamten nur den Diebstahl von drei Fahrrädern eingeräumt, die er in der Zeitraum zwischen dem 15.11. und 06.12.2016 in Wettringen gestohlen haben will. Bereits am Sonntagabend (11.12.), gegen Mitternacht, war der 13-Jährige aufgefallen. Er hatte versucht, aus einer unverschlossenen Garage am Laukamp einen Motorroller zu stehlen. Dabei wurde er beobachtet, von den Geschädigten gestellt und anschließend der Polizei übergeben. Am Montagabend (12.12.), gegen 22.30 Uhr, war die Polizei zu einem Vorfall an der Lükenbleiche gerufen worden. Dort hatte ein Anwohner im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses einen gefüllten Benzinkanister aufgefunden. Die Herkunft des Kanisters konnte zunächst nicht geklärt werden. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass die beiden 13- und 16-Jährigen den Kanister im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses abgestellt hatten. Sie hatten dort einen gemeinsamen Bekannten besucht. Den Kanister, gefüllt mit Rasenmäherbenzin, hatte der 13-Jährige aus der elterlichen Garage mitgenommen. Er wollte damit einen gestohlenen Motorroller betanken.

Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Insbesondere prüfen die Beamten, ob die beiden für weitere Roller- und auch Fahrraddiebstähle in Betracht kommen. Auch wird derzeit geprüft, ob sie in Nacht zu Dienstag (13.12.) das Fahrrad der Zeitungsbotin angezündet haben.

———————-
Steinfurt
———————-
Propangasflasche aufgefunden

Am Montagvormittag (19.12.), gegen 11.30 Uhr, ist von einem Anwohner in der Bauernschaft Veltrup, im Bereich Reithalle/ Haus Karneol, eine 18 Kilogramm Propangasflasche aufgefunden worden. Die Gasflasche stand hinter einem Baum und war mit abgeschnittenen Sträuchern bedeckt. Wer kann Angaben zur Herkunft der Gasflasche machen, die vermutlich gestohlen worden ist. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Greven
———————-
Einbruch in eine Schule

Unbekannte Täter haben im Innenhof des Gymnasiums an der Lindenstraße eine Zugangstür aufgebrochen. Die Einbrecher müssen in der Zeit zwischen Dienstagnachmittag, 16.30 Uhr und Mittwochmorgen (21.12.2016), 06.45 Uhr, am Werk gewesen sein. In dem Gebäude gingen sie scheinbar gezielt zum Bürotrakt, wo sie weitere Türen aufhebelten. In den Räumen brachen sie Schränke und Schubladen auf und suchten darin nach Wertgegenständen. Der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 2.500 Euro. Was die Einbrecher aus der Schulgebäude gestohlen haben, steht noch nicht fest. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Horstmar-Leer
———————-
Feuer am Schulgebäude/Klärung

1. aktueller Nachtrag: Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen ist davon auszugehen, dass die Brandstiftung sowie zwei weitere in diesem Jahr auf dem Schulgelände verübte Sachbeschädigungen von drei Kindern/Jugendlichen verursacht wurden. Die 13- und 14-Jährigen wurden zu den Vorfällen gehört und legten dabei Geständnisse ab.
2. Mitteilung vom 15.11.2016 Der Hausmeister der Astrid-Lindgren-Schule hat am Montagmorgen (14.11.2016), gegen 07.00 Uhr, auf dem Areal Beschädigungen festgestellt, die durch ein Feuer entstanden sind. Er konnte mitteilen, dass dort am Freitag (11.11.2016), um 18.00 Uhr, noch alles in Ordnung. Im Eingangsbereich, der zur Sporthalle liegt, waren die Wände jetzt schwarz angesengt, auf dem Boden davor lagen Überreste verbrannter Teerpappe. Vermutlich waren diese aus den dortigen Müllbehältnissen entnommen worden. Der Sachschaden dürfte eine vierstellige Eurosumme erreichen. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall machen können, Telefon 02551/15-4115. Sie
fragt: Wem sind auf dem Schulgelände verdächtige Personen aufgefallen?

———————-
Rheine
———————-
Parkplatzunfall, Geschädigter gesucht

Am Montagnachmittag (19.12.2016) hat sich bei der Polizei in Rheine ein Autofahrer gemeldet und mitgeteilt, dass er gegen 14.20 Uhr auf dem Parkplatz des ALDI-Marktes am Friedrich-Ebert-Ring mit seinem Auto einen anderen PKW angefahren habe. Bei dem anderen Fahrzeug soll es sich um einen blauen Renault Clio handeln, der im Heckbereich beschädigt sein dürfte. Der oder die Geschädigte kann sich bei der Polizei in Rheine unter Telefon 05971/938-4215 melden.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

An der Kreuzung Osnabrücker Straße (L 501)/Friedrich-Ebert-Ring hat sich am Dienstagabend (20.12.2016) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Fahrradfahrer schwer verletzt worden ist. Gegen 19.15 Uhr wollte ein stadteinwärts fahrender, 67-jähriger Autofahrer aus Rheine von der L 501 nach rechts auf den Friedrich-Ebert-Ring abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem in gleicher Richtung fahrenden, 55-jährigen Fahrradfahrer aus Rheine.

Der Zweiradfahrer stürzte auf die Fahrbahn. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Telgte
———————-
Bargeld aus Pfarrhaus gestohlen

Unbekannte Personen brachen zwischen Dienstag, 20.12.2016, 17.00 Uhr bis Mittwoch, 21.12.2016, 11.25 Uhr in ein Pfarrhaus an der Straße An der Petruskirche in Telgte ein. Der oder die Täter durchsuchten verschiedene Schränke und stahlen Bargeld. Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde-Stromberg
———————-
Fahrzeugführer eines dunklen Autos gesucht

Am Dienstag, 20.12.2016, gegen 17.30 Uhr, verletzte ein unbekannter Fahrzeugführer eine Radfahrerin auf der Wadersloher Straße in Stromberg. Die 17-Jährige befuhr mit ihrem Fahrrad die Wadersloher Straße in Richtung Wadersloh. In Höhe der Einmündung der Straße Im Holte näherte sich von hinten ein dunkler Pkw, der die Jugendliche überholte. Dabei kam es zu einer Berührung, so dass die Strombergin stürzte. Die 17-Jährige suchte das Krankenhaus auf, wo sie ambulant behandelt wurde. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich und kümmerte sich nicht um den Unfall.

Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Borken
———————-
Betrüger erfolgreich – Polizei rät zur Vorsicht

Dreiste Betrüger haben am Montag zwei ältere Damen um einen fünfstelligen Geldbetrag gebracht. Die beiden Seniorinnen wurden Opfer der Masche “Falsche Polizeibeamten”.

Am Sonntag (18.12.2016) klingelte bei den beiden 74 und 79 Jahre alten Frauen, die zusammen in einem Haushalt leben, das Telefon. Am anderen Ende der Leitung stellte sich die weibliche Anruferin als Kriminalbeamtin vor. Sie hätte erfahren, dass gefährliche Straftäter einen Einbruch in dem Wohngebiet der beiden Frauen planten, sie sollten sich aber keine Sorgen machen.

Unter dem Vorwand, das Eigentum der Seniorinnen schützen zu wollen, rief gut eine Stunde später ein “Kriminalhauptkommissar” vom Bundeskriminalamt in Wiesbaden an und teilte den Damen mit, dass ihr Geld auch auf der Bank nicht sicher sei.

Im Rahmen mehrerer Telefonate, die bis zum Montag geführt wurden, forderte der Betrüger die Frauen auf, das Bargeld von der Bank abzuheben und an einen seiner Mitarbeiter auszuhändigen.

So kam es, dass am Montagabend unter Nennung eines Kennwortes vor dem Haus der älteren Damen eine Übergabe an einen bislang unbekannten Mann stattfand. Der “Kurier” war ca. 180 bis 190 cm groß und kräftig gebaut, hatte dunkle Haare sowie einen Drei-Tage-Bart. Er trug einen schwarzen Trenchcoat.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

In den vergangenen Tagen kam es kreisweit zu ähnlichen Versuchen (wir berichteten). In all diesen Fällen scheiterten die Betrüger, jetzt wurden die zwei älteren Damen aus Borken leider Opfer dieser Betrugsmasche.

Die Polizei rät weiter zu Misstrauen und Vorsicht. Die Täter rufen zumeist ältere Menschen an. Angehörige werden somit gebeten, ihre Verwandten entsprechend aufzuklären.

Damit Sie nicht Opfer eines Betrügers werden, gibt Ihnen Ihre Polizei folgende Tipps:
• Übergeben Sie niemals Geld oder Schmuck an unbekannte Personen.
• Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte, Bekannte, Amtsträger oder als Kinder von ihnen ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen.
• Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.
• Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei den angeblichen Angehörigen Rücksprache.

Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt: Notrufnummer 110.

———————-
Isselburg
———————-
Einbruch in Anholt – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Dienstag, 17:30 Uhr, und Mittwoch, 08:20 Uhr, drangen bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Straße “Kapellendeich” ein. Der oder die Täter hebelten eine Tür auf, gelangten so in das Einfamilienhaus und durchwühlten alle Zimmer und Schränke. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Gronau
———————-
Kripo bittet um Hinweise – Wer erkennt diese Taschenuhr?

Im Rahmen von kriminalpolizeilichen Ermittlungen stellten Beamte der Gronauer Kripo eine goldene Taschenuhr sicher. Diese gebrauchte Uhr der Marke Royal, Typ Nr. 45259, konnte bisher weder einer Straftat noch einem Berechtigten oder Eigentümer zugeordnet werden.

Die Kripo in Gronau fragt nun, wer Angaben zu der Taschenuhr machen kann und bittet um Hinweise unter Telefon 02562-9260.

———————-
Heek
———————-
Einbruch in Tankstelle – Zeugen gesucht

In der Nacht zu Mittwoch gelangten Unbekannte gewaltsam in den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Straße “Stroot”. Die beiden Täter hebelten die Eingangstür auf, betraten den Verkaufsraum, durchsuchten mehrere Schränke und verließen das Gebäude ohne Beute.

Da sie einen Einbruchsalarm auslösten und videografiert wurden, kann die Tatzeit auf 03:21 Uhr festgelegt werden.

Der erste Täter war dunkel gekleidet und trug einen schwarzen Kapuzenpullover, sein Komplize trug eine dunkle Hose, einen weißen Pullover, weiße Schuhe, eine graue Weste, eine weiße/helle Kopfbedeckung und hatte eine blaue Tüte dabei.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Heek
———————-
Unfallflucht am Lidl-Parkplatz / Zeugen gesucht

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 14:15 Uhr und 14:30 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz am Lidl abgestellter weißer Citroen C3 angefahren und hinten links beschädigt. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro entfernte sich der Unfallverursacher vom Gleisweg, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Gronau
———————-
Kind angefahren / Autofahrer gesucht / Hinweise der Polizei

Am Montag bog ein bisher noch unbekannter Fahrer eines vermutlich schwarzen oder grauen SUVs gegen 07:50 Uhr von der Laubstiege nach links auf den Parkplatz der dortigen Sporthalle ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 13-jährigen Radfahrer aus Gronau, der den nördlichen Fußweg der Laubstiege in Fahrtrichtung Eper Straße befahren hatte. Der Junge stürzte und verletzte sich leicht.

Der Autofahrer kümmerte sich um den Jungen, befragte ihn nach möglichen Verletzungen und notierte sich dessen telefonische Erreichbarkeit mit dem Hinweis, sich am Abend zu melden. Das ist nicht geschehen. Am nächsten Tag wurde Anzeige bei der Polizei erstattet.

Der flüchtige Fahrer soll zwischen 30 und 40 Jahre alt sein. Er hat sehr kurzes Haar hat und ist vermutlich Niederländer. Er sprach akzentfreies Deutsch. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

Die Polizei weist erneut auf die Besonderheit bei Unfällen mit Kindern hin. Häufig ist es so, dass Kinder an der Unfallstelle aus verschiedenen Gründen mit der Situation überfordert sind. Sie müssen zur Schule, sind geschockt, haben möglicherweise Schuldgefühle oder gar Angst – vielfach wollen sie möglichst schnell weiter und geben dann an, dass schon alles o.k. ist. Im Anschluss kommt es dann häufig durch die Erziehungsberechtigten zu Anzeigen bei der Polizei, da die Kinder verletzt sind bzw. Sachschäden entstanden sind.

Wichtig !! Kinder können keine rechtsverbindliche Einwilligung zum Entfernen von der Unfallstelle geben. Wer also damit rechnen muss, dass das Kind verletzt sein könnte und / oder an dem Fahrrad des Kindes ein Sachschaden entstanden ist, muss bestimmte Pflichten erfüllen. Ansonsten droht ein Strafverfahren wegen Unfallflucht. In einem solchen Verfahren kommt es häufig zu Geldstrafen aber auch zum Entzug der Fahrerlaubnis. Zudem kann es zu Regressforderungen der eigenen Kfz-Versicherungsgesellschaft kommen. Die Aussage eines Kindes – in etwa “es ist schon alles o.k.” entbindet keinesfalls von diesen Pflichten. Man muss also an der Unfallstelle warten, bis durch berechtigte Personen (am besten durch die Polizei) alle notwendigen Daten aufgenommen wurden. Wer sich nach Ablauf einer angemessenen Wartezeit von der Unfallstelle entfernt, muss sich unverzüglich an den Berechtigten oder die Polizei wenden. Auf der sicheren Seite ist man also, wenn man bei solchen Unfällen sofort die Polizei informiert – selbst wenn das Kind sich nach dem Unfall seinerseits von der Unfallstelle entfernt haben sollte.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnhaus – Zeugen gesucht

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 15 Uhr und 21:45 Uhr, drangen bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Freiherr-von-Vincke-Straße ein. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf, gelangten so in das Einfamilienhaus und durchwühlten alle Zimmer und Schränke. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Borken
———————-
Traktorreifen entwendet – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Montag, 12 Uhr, und Dienstag, 9 Uhr, entwendeten bislang Unbekannte von einem Firmengelände an der Weseler Straße zwei Traktorreifen. Der gesamte Schaden beträgt ca. 3.000 Euro, die Polizei sucht Zeugen.

Der oder die Täter brachen ein Zaunelement der Firma für Landtechnik auf und stahlen die zwei auf dem Gelände gelagerten Reifen. Die schwarzen Reifen ohne Felgen des Herstellers Trelleburg, Typ TM 800, in der Größe 600/65-R38, haben zusammen einen Wert von 2.800 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Vreden
———————-
Unfallflucht an der Sparkasse / Zeugen gesucht

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 11:25 Uhr und 15:30 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz an der Sparkasse abgestellter schwarzer Skoda angefahren und an der rechten Seite beschädigt. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro entfernte sich der Unfallverursacher von der Wessendorfer Straße, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht am Gymnasium / Zeugen gesucht

Am Montag, in der Zeit zwischen 18:15 Uhr und 19:35 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz hinter dem Gymnasium abgestellter silberfarbener DaimlerChrysler angefahren und hinten rechts beschädigt. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 3.000 Euro entfernte sich der Unfallverursacher von der Straße “Auf der Recke”, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Warnung vor falschen Rechnungen

Aus aktuellem Anlass warnt die Kreispolizeibehörde Coesfeld vor E-Mails mit falschen Rechnungen. Mehr als ein Dutzend Fälle meldeten betroffene Bürgerinnen und Bürger in jüngster Vergangenheit der Polizei. Die enthaltenen Rechnungen sind persönlich adressiert, weisen auf reale Firmen -auch aus dem Kreis Coesfeld- als Absender hin und fordern einen hohen Rechnungsbetrag. Am Ende der Mail wird ein Rechnungsdownload angeboten. Dieser führt nach Ermittlungen der hiesigen Fachdienststelle für Cybercrime zu einem Verschlüsselungstrojaner mit erpresserischem Inhalt. Darin wird eine Zahlungsforderung in Form von Bitcoins gestellt, die sich mit zunehmender Wartezeit erhöht. Im Gegenzug wird eine Entschlüsselung der Daten versprochen. Die Polizei warnt ausdrücklich vor dem Öffnen dieser Dateianhänge. Löschen Sie solche E-Mails und leiten Sie diese keinesfalls weiter! Wenden Sie sich in Zweifelsfällen an die Polizei.

Informationen zu entsprechenden Verhaltensweisen gibt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie unter www.bsi-fuer-buerger.de.

———————-
Bösensell
———————-
Weihnachtsbäume gestohlen

In der Nacht zum 21.12.16 entwendeten unbekannte Täter vom Parkplatz der Firma Roller 10 Weihnachtsbäume im Wert von 400,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

An Heiligabend und Silvester mit dem Bus unterwegs

Auch an Heiligabend, den beiden Weihnachtsfeiertagen sowie Silvester und Neujahr sind Münsteraner unterwegs. Darum fahren auch die Busse der Stadtwerke. Die Service-Standorte öffnen ebenfalls an den beiden Samstagen. Wer an Heiligabend noch die letzten Geschenke in der Innenstadt besorgen oder … weiterlesen

Kindheitsgeschichte Jesu

In der Kunst des Mittelalters und der Renaissance waren Abbildungen des „Johannesknaben“ mit der Heiligen Familie sehr beliebt. Damit war der junge Johannes der Täufer gemeint, der das Kleinkind Jesus besucht. Aber nicht nur die Kindheitsgeschichte des Johannes war für … weiterlesen

Münster trauert mit Berlin

Am Prinzipalmarkt hängen die Fahnen auf halbmast. “Münster trauert. Unser Mitgefühl gehört den Opfern und ihren Angehörigen”, sagte Oberbürgermeister Markus Lewe zu dem Anschlag in Berlin. Für alle, die ihre Anteilnahme mit den vom Anschlag Betroffenen ausdrücken wollen, legt die … weiterlesen

Achtung! Keine falschen Rechnungen öffnen

Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei vor betrügerischen E-Mails mit falschen Rechnungen. In den vergangenen Wochen versendeten Unbekannte mehrfach Aufforderungen im Namen von bekannten Firmen einen bestimmten Rechnungsbetrag zu zahlen. In der persönlich adressierten Mail ist entweder ein Anhang, der … weiterlesen