50 Jahre Pachtvertrag der Kolvenburg

Genau 50 Jahre hat der Kreis Coesfeld nun die Kolvenburg in Billerbeck gepachtet, und dieses runde Jubiläum wurde jetzt mit vielen Gästen im Kulturzentrum des Kreises gefeiert. Als Gastgeber begrüßte Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr die zahlreichen Besucher und Redner des Festaktes. Er blickte dabei vor allen Dingen auf die letzten fünf Jahrzehnte zurück, in denen sich die Kolvenburg zu einem wichtigen Anziehungspunt entwickelt hat – mit hochkarätigen Kunstausstellungen, spannenden Konzerten und nicht zuletzt auch stark besuchten Verkaufsveranstaltungen, wie dem beliebten Adventsmarkt.

Die Kolvenburg hat die Familie von Twickel langfristig an den Kreis Coesfeld verpachtet, und Degenhard Freiherr von Twickel dankte in seinem Grußwort für die gute Kooperation. Er hob hervor, dass beide Seiten von der guten und vertrauensvollen Zusammenarbeit profitieren. Für die Stadt Billerbeck betonte Bürgermeisterin Marion Dirks den hohen Stellenwert der Kolvenburg. Denn sie sei nicht nur für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt ein Gewinn, sondern locke auch viele Gäste aus nah und fern nach Billerbeck. Einen kleinen Ausschnitt aus der spannenden Geschichte des Hauses beleuchtete Dr. Peter Illisch in seinem Festvortrag „Die Kolvenburg: Von der Burg Overwater zum Außenposten der Familie von Romberg“. Der Historiker ist profunder Kenner der Kolvenburg und wusste die Gäste mit seinem tiefen Blick in die Historie zu fesseln. Eindrucksvoll umrahmt wurde der Abend durch die Pianistin Jihye Lee von der Musikhochschule Münster, mit der die Kulturabteilung des Kreises intensiv kooperiert.