Tagesarchive: 26. Januar 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 18.01.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Nach Einbruchserie – Polizei stellt Täter

Polizisten stellten am Mittwochabend (25.1., 20:10 Uhr) einen 36-jährigen Tatverdächtigen nach zwei Einbrüchen in Hiltrup. Die Beamten beobachteten den Kroaten dabei, wie er durch mehrere Gärten schlich und nahmen die Verfolgung auf. Als er plötzlich mit einer Tüte vor ihnen herlief, nahmen sie ihn fest.

Bei seiner Durchsuchung fanden die Einsatzkräfte Geschmeide und einen Schraubendreher. Den Schmuck hatte der Tatverdächtige bisherigen Ermittlungen zufolge bei zwei Einbrüchen an den Straßen Geistkamp und Wielerort mitgehen lassen.

Der 36-jährige Kroate wird heute noch einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Autofahrerin stößt an Kreuzung mit Radlerin zusammen

Am Mittwochabend (25.1., 18:50 Uhr) übersah eine 42-jährige Autofahrerin an der Kreuzung Manfred-von-Richthofen-Straße Ecke Andreas-Hofer-Straße eine 55-jährige Radfahrerin beim Abbiegen und verletzte sie leicht.

Die 42-jährige war in Richtung Dortmund-Ems-Kanal unterwegs. Die Radfahrerin fuhr auf dem Radweg in die gleiche Richtung. An der Kreuzung bog die VW-Fahrerin nach rechts ab, übersah die 55-Jährige und brachte sie bei einem Zusammenstoß zu Fall. Rettungskräfte brachten die Radfahrerin in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Auto mit Bauschaum verklebt- Zeugen gesucht

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (25.1., 20 Uhr bis 26.1., 6:30 Uhr) verklebte ein Unbekannter am Biederlackweg einen BMW X5 mit Bauschaum. Der Täter besprühte Türschlösser, Scheibenwischer und Felgen mit dem klebrigen Material.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251/275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Kellereinbrüche in einem Mehrfamilienhaus – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen in der Zeit von Dienstagabend (24.1., 18 Uhr) bis Mittwochabend (25.1., 18 Uhr) drei Kellerräume in einem Mehrfamilienhaus an der Ottostraße auf und entwendeten Werkzeuge. Die Täter betraten auf bislang unbekannte Weise das Haus und hebelten im Keller drei Türen auf. In den Räumen durchwühlten sie das Inventar und entwendeten einen Akkuschrauber, ein Schlagschrauber, Bohrhammeraufsätze und zwei Drehmomentschlüssel. Mit der Beute entkamen die Einbrecher unerkannt. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251/275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Räuber mit blauer Pudelmütze droht 75-Jähriger mit Messer – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter drohte einer 75-Jährigen am Donnerstagmorgen (26.1., 9:35 Uhr) am Düesbergweg mit einem Messer und entriss ihr die Handtasche.

Nachdem die Münsteranerin an ihm vorbeigegangen war, kam der Räuber plötzlich auf sie zu und verlangte mit vorgehaltenem Messer:
“Tasche her!”. Anschließend flüchtete der Täter mit der braunen Ledertasche samt Bargeld, EC-Karte, Portemonnaie und Ausweisen auf einem Fahrrad in Richtung Sternbusch. Er ist 28 bis 30 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und hat eine normale Statur. Der Täter trug eine mittelblaue Daunenjacke. Das Messer hat eine circa acht Zentimeter große Klinge.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
39-Jähriger durch Messerstiche verletzt – Mordkommission ermittelt

Am Dienstagnachmittag (24.1., 17.33 Uhr) erhielt die Polizei in Rheine einen Hinweis auf eine verletzte Person in einer Wohnung an der Salzbergener Straße. Polizisten fanden den verletzten 39-Jährigen kurze Zeit später in seiner Wohnung in dem Mehrfamilienhaus. Der Mann wies zwei Stichverletzungen im Nacken auf, die direkt von den verständigten Rettungskräften vorsorgt wurden.

Der Rheinenser schilderte, dass er einen Tag zuvor eine Frau am Bahnhof kennengelernt und sie am Dienstag in seine Wohnung eingeladen habe. Dort habe die 30-jährige Frau ihn unvermittelt mit einem Messer im Nackenbereich verletzt. Die Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus, Lebensgefahr besteht nicht.

Zur genauen Klärung der Tatumstände und der Tatbeteiligung hat eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Münster unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Rainer Wilp die Ermittlungen übernommen.

“Warum es plötzlich zwischen den Beiden zu der Auseinandersetzung in der Wohnung des 39-Jährigen kam, ist völlig unklar”, erklärte Rainer Wilp. “Die Personalien der Frau sind bekannt, wir sind auf der Suche nach ihr.” Trotz intensiver Suche mit Mantrailer-Hunden konnte die Frau bislang nicht gefunden werden.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
27.01.2017
———————-
Am 27.01.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Westfalenstraße
Hammer Straße
Wolbecker Straße
Kardinal-Von-Galen-Ring
Friesenring
York-Ring

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Gescherweg
Dieckmannstraße
Stadtlohnweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Räuberischer Diebstahl

Nach einem räuberischen Diebstahl ermittelt die Polizei in Rheine. Am Mittwoch (25.01), gegen 15.30 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Täter einen Drogeriemarkt in der Neuen Emsgalerie auf der Emsstraße. Zielstrebig begab sich der Mann in die Parfumabteilung. Dort nahm er eine Flasche aus der Verpackung und ging zurück zum Ausgang Münsterstraße. Die ganze Situation wurde von der Filialleiterin auf dem Monitor einer Videoüberwachungsanlage beobachtet. Mittlerweile hatte der Dieb das Geschäft verlassen. Die Angestellte folgte dem Täter und sprach ihn auf der Münsterstraße an.

Weil der Angesprochene Anstalten machte, sich zu entfernen, hielt die Filialleiterin ihn an der Jacke fest. Der Unbekannte versuchte, sich loszureißen. Erst als ihr zwei junge Männer zu Hilfe kamen, konnte dem Dieb das Parfum abgenommen werden. Ihm gelang es, sich aus der Umklammerung zu befreien. Er lief auf ein Damenfahrrad zu, schloss es auf und flüchtete in Richtung Kardinal – Galen Ring. Der flüchtige Täter war etwa 20 bis 30 Jahre alt, 185 cm groß und hatte eine helle Hautfarbe. Auffallend war die unreine, gerötete Gesichtshaut. Der Mann sprach deutsch, möglicherweise mit osteuropäischem Akzent.

Bekleidet war er mit grauen Turnschuhen, einer dunkelblauer Jeans, einer weißen längeren Winterjacke mit Kapuze und Fellkragen und einer grauen Wollmütze. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können oder die den Täter bei seiner Flucht beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/ 938 – 4215.

———————-
Greven
———————-
Firmentransporter gestohlen

Auf der Eschstraße ist in der Nacht zu Donnerstag (26.01.2017), in der Zeit zwischen 23.00 Uhr und 07.00 Uhr, ein weißer Mercedes Sprinter gestohlen worden. An dem Transporter befand sich das amtliche Kennzeichen, MS-AC 1100. Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich des Tatortes verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zum Verbleib des Fahrzeugs machen können. Hinweise bitte an die Polizei Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Lienen- Westerbeck
———————-
Verkehrsunfall

Am Mittwochabend (25.01.) ist die Polizei zu einem Verkehrsunfall gerufen worden, der sich am Westerbecker Damm ereignet hatte. Gegen 18.10 Uhr war ein 55-jähriger Mann aus Lienen mit seinem Auto auf dem Westerbecker Damm, in Höhe der Einmündung Im Siensfeld, von der stellenweise eisglatten Fahrbahn abgekommen und in den Straßengraben gefahren. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der 55-Jährige erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert von mehr als 2,5 Promille. Es wurde die Entnahme eine Blutprobe angeordnet. Außerdem war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, diese war ihm vor wenigen Tagen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gerichtlich entzogen worden.

———————-
Rheine/Emsdetten/Recke/Altenberge
———————-
Einbruchsdelikte/Sachbeschädigungen

Rheine, Lindenstraße, Einbruchdiebstahl, Mehrfamilienhaus Zeit: Dienstag, 24.01.17, 16.00 Uhr bis Mittwoch, 25.01.17, 19.15 Uhr Unbekannte Täter hebelten die Terrassentür der Erdgeschosswohnung auf. Alle Räume wurden nach wertvollen Gegenständen durchsucht. Schränke geöffnet und Schubladen ausgekippt. Entwendet wurde ein Apple Note Book und Schmuck. Spurensuche in der Wohnung.
Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/ 938 – 4215.

Recke, Witte Moor, Einbruchdiebstahl, Gartenhaus Zeit: Dienstag, 17.01.17, 17.00 Uhr – Mittwoch, 25.01.17, 17.00 Uhr Unbekannte Täter entfernten die Sicherungskette und öffneten so die Tür zu einem Gartenhaus. Die Einbrecher entwendeten eine Spielekonsole, ein TV Gerät der Marke Telefunken und eine Stereokompaktanlage. Hinweise zu dem Einbruch bitte unter 05451/ 591 – 4315.

Emsdetten, Brookweg, Wohnungseinbruchdiebstahl, Mehrfamilienhaus, Zeit: Dienstag, 24.01.17, 06.00 Uhr – 08.55 Uhr Unbekannte Täter hebelten an der Gebäuderückseite ein Fenster der Erdgeschosswohnung auf. Alle Räume wurden nach wertvollen Gegenständen durchsucht. Entwendet wurde ein Laptop. Spurensuche in der Wohnung. Hinweise bitte unter Telefonnummer 02572/9306 – 4415.

Emsdetten, Stroetmannshügel, Einbruchdiebstahl, Mehrfamilienhaus, Zeit: Mittwoch, 25.01.17, 17.15 Uhr – 19.00Uhr Vom Garten aus hebelten Täter die Balkontür einer Erdgeschosswohnung auf. Die Täter stiegen ein und durchsuchten alle Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Die Einbrecher entwendeten eine Spielekonsole.
Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02572/9306 – 4415.

Recke, Hopstener Straße, versuchter Einbruchdiebstahl, Wohn- und Geschäftshaus Zeit: Dienstag, 24.01.17, 18.15 Uhr – Mittwoch, 25.01.17, 08.20 Unbekannte Täter versuchten die Eingangstür eines Friseursalons aufzuhebeln. Es gelang ihnen jedoch nicht die Tür zu öffnen. Die Einbrecher ließen von ihrem Vorhaben ab und entfernten sich in unbekannte Richtung. Sachschaden etwa 200 Euro.
Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05451/ 591 – 4315.

Altenberge, Grüner Weg, Einbruchdiebstahl, freistehendes Einfamilienhaus Zeit: Mittwoch, 25.01.17, 17.00 Uhr – Donnerstag, 26.01.17, 09.30 Uhr Unbekannte Täter hebelten mit massiver Gewalt die rückwärtige Terrassentür des Einfamilienhauses auf. Alle Räumlichkeiten wurden durchsucht, Schränke wurden geöffnet und Schubladen aufgezogen und ausgekippt. Angaben zum Diebesgut liegen noch nicht vor. Sachschaden etwa 2000 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306 – 4415.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Mittwochabend (25.01.), gegen 21.05 Uhr, fiel den Pkw Fahrern auf der Landstraße 587, der Aldruper Straße, ein schwarzer Mercedes auf, weil er in rücksichtsloser Weise und verkehrsgefährdend in Fahrtrichtung Münster fuhr. Der schwarze Pkw überholte mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit einige andere Fahrzeuge, obwohl Gegenverkehr herrschte. Selbst als es zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden VW Golf kam, setzte er seine Fahrt fort.

Einem glücklichen Umstand ist es zu verdanken, dass bei dem Zusammenstoß nur die linken Außenspiegel beschädigt wurden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug machen können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Greven, Telefon 02571/ 928 – 4455.

———————-
Rheine
———————-
39-Jähriger durch Messerstiche verletzt – Mordkommission ermittelt

Am Dienstagnachmittag (24.1., 17.33 Uhr) erhielt die Polizei in Rheine einen Hinweis auf eine verletzte Person in einer Wohnung an der Salzbergener Straße. Polizisten fanden den verletzten 39-Jährigen kurze Zeit später in seiner Wohnung in dem Mehrfamilienhaus. Der Mann wies zwei Stichverletzungen im Nacken auf, die direkt von den verständigten Rettungskräften vorsorgt wurden.

Der Rheinenser schilderte, dass er einen Tag zuvor eine Frau am Bahnhof kennengelernt und sie am Dienstag in seine Wohnung eingeladen habe. Dort habe die 30-jährige Frau ihn unvermittelt mit einem Messer im Nackenbereich verletzt. Die Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus, Lebensgefahr besteht nicht. Zur genauen Klärung der Tatumstände und der Tatbeteiligung hat eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Münster unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Rainer Wilp die Ermittlungen übernommen.

“Warum es plötzlich zwischen den Beiden zu der Auseinandersetzung in der Wohnung des 39-Jährigen kam, ist völlig unklar”, erklärte Rainer Wilp. “Die Personalien der Frau sind bekannt, wir sind auf der Suche nach ihr.” Trotz intensiver Suche mit Mantrailer-Hunden konnte die Frau bislang nicht gefunden werden.

———————-
Steinfurt
———————-
Raub auf Tankstelle

Ein bislang unbekannter maskierter Mann hat am Mittwochabend (25.01.) in einer Tankstelle am Blocktor Bargeld erbeutet. Gegen 19.30 Uhr betrat der Täter den Verkaufsraum, bedrohte den Angestellten mit einer Pistole und forderte die Herausgabe der Tageseinnahme. Die Beute verstaute er in einer schwarzen Tasche. Nach der Tat flüchtete der Unbekannte zu Fuß in Richtung Horstmarer Straße. Die sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung blieb ohne Erfolg. Der Mann war etwa 20-30 Jahre alt und circa 180-185 Zentimeter groß. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke mit Kapuze und schwarzen Turnschuhen. Maskiert hatte er sich mit einem schwarzen Schal, den er ins Gesicht gezogen hatte. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei Steinfurt, Telefon 02551/15-4115.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Technischer Defekt brandursächlich

Am Donnerstag, 26.1.2017, führte ein Brandermittler des Zentralkommissariats gemeinsam mit einem Brandsachverständigen weitere Ermittlungen an dem ausgebrannten Zweifamilienhaus in Milte, Telgenstraße durch. Aufgrund des Spurenbildes ist davon auszugehen, dass ein technischer Defekt an einem Gefriergerät das Feuer verursachte.

Bewohner stellten am Dienstag, 24.1.2017, gegen 13.30 Uhr eine starke Rauchentwicklung fest und alarmierten die Feuerwehr. Eine 41-Jährige und ein 44-Jähriger konnten sich unverletzt aus dem Obergeschoss retten. Ein 75-Jähriger und eine 77-Jährige befanden bei Brandausbruch im Erdgeschoss. Der Senior konnte das Haus mit schweren Verbrennungen verlassen. Seine Ehefrau starb bei dem Brand an einer Rauchgasvergiftung.

Der durch das Feuer entstandene Sachschaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf über 300.000 Euro.

———————-
Kreis Warendorf/Ennigerloh
———————-
Unter Vorwand in Wohnung gelangt – Seniorin bestohlen

Am Dienstag, 24.1.2017, gegen 14.00 Uhr, verschaffte sich ein unbekannter Mann Zugang zu einer Wohnung am Ahornweg in Ennigerloh. Der Täter teilte der 79-jährigen Bewohnerin mit, dass er die Wasseranschlüsse kontrollieren müsse. Die Ennigerloherin ließ den Fremden in die Wohnung und blieb während der vorgetäuschten Kontrolle bei dem Unbekannten. Zwischenzeitlich gelangte eine zweite Person in die Wohnräume. Diese stahl – während die Seniorin abgelenkt war – mehrere Schmuckstücke sowie Bargeld aus dem Schlafzimmer.

Der Mann, er sich als Kontrolleur ausgab, ist etwa 50 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, schlank, war stark erkältet und sehr nervös.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem Unbekannten oder der Tat machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei niemals Fremde in das Haus oder die Wohnung zu lassen. Geben sich die Fremden als Mitarbeiter eines Unternehmens aus, sollte der Ausweis eingesehen und sorgfältig geprüft werden. Bei Zweifeln an der Echtheit, Rücksprache mit dem Unternehmen halten, dessen Rufnummer eigenständig herausgesucht wurde. Die Handwerker oder Prüfer können aufgefordert werden, zu einem späteren Zeitpunkt wiederzukommen, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.

———————-
Warendorf
———————-
49-jährige Fahrradfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine 49jährige Fahrradfahrerin bei einem Unfall, der sich am Donnerstag, 26.01.2017, um 11.25 Uhr, auf der Kardinal-von-Galen-Straße in Warendorf ereignete. Eine 47jährige Autofahrerin befuhr mit ihrem Pkw die von-Ketteler-Straße aus Richtung Im Grünen Grund kommend. Sie beabsichtigte nach links in die Kardinal-von-Galen-Straße abzubiegen.

Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit der Fahrradfahrerin. Diese befuhr den Hansering und wollte die Kardinal-von-Galen-Straße in Richtung Von-Ketteler-Straße überqueren. Bei dem Zusammenstoß stürzte die Radfahrerin zu Boden und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 2.000 Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Unfallflucht dank Zeugenangaben geklärt

Nach einer Unfallflucht, die sich am Mittwoch, 25.01.2017, um 16.20 Uhr, auf der Kirchstraße in Warendorf ereignete, konnte die Polizei auf Grund von Zeugenangaben den Verursacher ermitteln. Ein zunächst unbekannter Autofahrer setzte mit seinem Pkw auf der Kirchstraße zurück und beschädigte hierbei einen geparkten Honda Civic. Der Fahrer und seine Beifahrerin stiegen aus und begutachteten den Schaden. Danach stiegen sie wieder in das Fahrzeug und fuhren unerlaubt davon. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete den Vorfall und notierte sich das Kennzeichen des Unfallverursachers. Die Einsatzkräfte konnten daraufhin einen 17jährigen Warendorfer als Unfallverursacher ermitteln. Dieser ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Beamten leiteten gegen den jungen Mann ein Strafverfahren ein.

———————-
Sassenberg-Füchtorf
———————-
Raub auf K+K Markt

Zwei bislang unbekannte Täter betraten am Mittwoch, 25.01.2017, gegen 19:45 Uhr, den K+K Markt in Sassenberg-Füchtorf, Zum Buckesch. Unter Vorhalt einer schwarzen Schusswaffe forderten sie einen Mitarbeiter an der Kasse auf, das Bargeld auszuhändigen. Mit dem erbeuteten Bargeld flüchteten die Täter in Richtung der Innenstadt.

Die unbekannten Männer können wie folgt beschrieben werden. Der erste Täter ist etwa 1,85 Meter bis 1,90 Meter groß, trug eine schwarze Wollmütze, ein rotes Halstuch, ein dunkles Kapuzensweatshirt und eine dunkle Jogginghose, er bedrohte den Mitarbeiter mit der schwarzen Schusswaffe. Der zweite Täter ist 1,70 Meter groß, trug eine schwarze Wollmütze und ein schwarzes Halstuch. Beide Täter trugen bei der Tatausführung Sonnenbrillen. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei bleiben erfolglos.

Wem sind am Abend im Bereich des Verbrauchermarktes eine oder mehrere verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer kann Angaben zu dem Raub machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen-Dolberg
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen am Mittwoch, 25.01.2017, zwischen 15:00 Uhr und 23:00 Uhr, gewaltsam in ein Wohnhaus auf der Straße Am Schollbach in Dolberg ein. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht, Schränke und Schubladen geöffnet.

Angaben zum Diebesgut sind zurzeit nicht möglich. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Straße Am Schollbach in Dolberg gemacht?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen am Mittwoch, 25.01.2017, zwischen 19:50 Uhr und 22:05 Uhr, gewaltsam in ein Wohnhaus auf der Katharina-Busch-Straße in Beckum ein. Die Räumlichkeiten im Erdgeschoss wurden durchsucht, Schränke und Schubladen wurden geöffnet und Schmuck entwendet. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Katharina-Busch-Straße in Beckum gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Shisha Bar – Zeugen gesucht

In der Nacht zu Donnerstag hebelten bislang Unbekannte ein Fenster der Shisha Bar an der Bahnhofstraße auf und gelangten so in den Gastraum. Dort brachen der oder die Täter mehrere Spielautomaten auf und nahmen das darin befindliche Bargeld an sich.

Zudem entwendeten die Diebe einen Laptop, einen Computer, diverse alkoholische Getränke und ein Rauchgerät.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Einbrecher durch Hausbewohner überrascht

In der Nacht zum Donnerstag drang ein noch unbekannter Einbrecher gegen 03.40 Uhr in ein Wohnhaus in der Straße “Beim Bungert” ein und durchsuchte mehrere Räume. Als er das Haus mit seiner Beute, die er in einer Tüte verstaut hatte, durch ein Fenster wieder verlassen wollte, überraschte ihn der Geschädigte. Der Geschädigte versuchte den Täter an der Flucht zu hindern, dieser konnte sich aber losreißen und flüchten – nach dem derzeitigen Ermittlungsstand ohne Beute.

Der Einbrecher ist ca. 20 Jahre alt, ca. 170 bis 175 cm groß und sehr schlank. Er sprach akzentfrei Deutsch und war mit einer blauen Jeanshose sowie einem bläulichen Kapuzen-Pullover bekleidet.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf der Wiesenstraße

In der Zeit von Mittwoch, 16.00 Uhr, bis Donnerstag, 14.30 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf der Wiesenstraße ca. 100 m südlich der Kampstraße einen am Fahrbahnrand abgestellten orangefarbenen Audi A4 an der Fahrerseite.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat (02562-9260) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Pkw aufgebrochen – Zeugen gesucht

Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 14:30 Uhr und 15 Uhr, schlugen bislang Unbekannte an einem Parkplatz an der Pröbstinger Allee die Seitenscheibe eines geparkten Fahrzeugs ein. Der oder die Täter entwendeten aus dem Audi eine auf der Rückbank liegende Handtasche nebst Mobiltelefon und Geldbörse. Darin befanden sich Bargeld, persönliche Dokumenten und Debitkarten. Der Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

Aus diesem Anlass weist die Polizei noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass Kraftfahrzeuge keine Tresore sind.

Darum lautet der Appell an alle Fahrzeugbesitzer:
Lassen Sie, selbst bei nur kurzfristigem Verlassen des Fahrzeugs, grundsätzlich keine Wertgegenstände, weder sichtbar noch versteckt, im Innenraum zurück!

Räumen Sie Ihr Auto leer, bevor es jemand anderes tut. Selbst vermeintlich wertlose Gegenstände, wie ein alter Rucksack oder eine Plastiktüte, können Diebe dazu animieren einmal genauer “nachzusehen”.

Haben Langfinger ein Fahrzeug aufgebrochen und leer geräumt, sehen sich seine Besitzer vielen Konsequenzen gegenüber. Der Schaden am Auto muss repariert und bei Polizei und Versicherung gemeldet werden. Die gestohlenen Gegenstände sind meist unwiederbringlich verloren und müssen neu beschafft werden. Der ideelle Wert bleibt dabei oft unersetzlich. Gestohlene Ausweise könnten missbraucht werden und zu weiteren Unannehmlichkeiten führen.

———————-
Heiden
———————-
Pkw aufgebrochen – Zeugen gesucht

Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 7 Uhr und 17 Uhr, schlugen bislang Unbekannte an der Borkener Straße die Seitenscheibe eines geparkten Fahrzeugs ein. Der oder die Täter entwendeten aus dem blauen Opel Corsa eine auf dem Beifahrersitz liegende Geldbörse mit Bargeld, persönlichen Dokumenten und Debitkarten. Der Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Vreden
———————-
Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall in Ellewick

Am Mittwochabend ereignete sich auf der Kreisstraße 41 ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden.

Gegen 18 Uhr befuhr eine 81-jährige Pkw-Fahrerin aus Vreden die Kreisstraße aus Vreden kommend in Richtung Ellewick, um im weiteren Verlauf nach links auf ein Grundstück einzubiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden Pkw einer 22 Jahre alten Frau aus Vreden, die die Kreisstraße in Richtung Vreden befahren hatte.

Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die 81-Jährige schwer. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die 22-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu und wollte eigenständig einen Arzt aufsuchen.

Der Sachschaden wird auf ca. 21.000 Euro geschätzt.

———————-
Vreden
———————-
Ein Leichtverletzter nach Verkehrsunfall in Crosewick

Am Mittwochnachmittag ereignete sich auf der Kreisstraße 18 ein Verkehrsunfall, bei dem ein 41-jähriger Pkw-Fahrer aus Enschede leicht verletzt wurde.

Gegen 14:40 Uhr beabsichtigt ein 41-jähriger Mann aus Vreden mit seinem Traktor und Anhänger von einem Feld auf die Kreisstraße aufzufahren. Dabei übersieht er den 41-jährigen Niederländer, der die Kreisstraße in Richtung Ammeloe befahren hatte. Bei dem Zusammenstoß verletzt sich der Pkw-Fahrer leicht.

Der Sachschaden wird auf ca. 4.100 Euro geschätzt.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Fast jeder Fünfte zu schnell

Am Mittwoch, 25.01.17, von 10.10 bis 19.50 Uhr hat die Polizei Geschwindigkeitsmessungen am Coesfelder Berg durchgeführt. Von den insgesamt gemessenen 1565 Fahrzeugen fuhren 301 schneller als die erlaubten 70 km/h an dieser unfallträchtigen Strecke. 26 lagen im Bereich einer Ordnungswidrigkeiten-anzeige, das heißt hier schneller als 90 km/h.

“Höchstraser” war dabei gegen 14.30 Uhr ein Autofahrer aus dem Kreis Coesfeld mit vorwerfbaren 126 km/h. Als Regelsatz erwarten diesen Fahrer nun mindestens 240,- Euro Bußgeld, 2 Punkte im Verkehrszentralregister, sowie 1 Monat Fahrverbot.

———————-
Coesfeld
———————-
Auto zerkratzt

In der Zeit vom 24.01.17, 23:00 Uhr bis 25.01.17, 16:00 Uhr zerkratzte ein bisher unbekannter Täter die Fahrerseite eines geparkten silbernen Mercedes. Der Schaden wird mit 2500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Radfahrerin

Am 26.01.17, 09:10 Uhr, beabsichtigte ein 55-jähriger LKW-Fahrer aus Coesfeld mit seinem Auto von der Dülmener Straße in die Straße Am Kupferhammer abzubiegen. Dabei übersah er eine auf dem Radweg fahrende 63-jährige Pedelecfahrerin aus Coesfeld.

Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenprall. Die Pedelecfahrerin stürzte und verletzte sich. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Coesfeld
———————-
Handtasche entrissen

Am 25.01.2017, 22:23 Uhr lief eine 42-jährige Frau aus Coesfeld auf der Rosenstraße in Richtung Süringstraße. Ein bisher unbekannter Täter fuhr von hinten mit einem Fahrrad an ihr vorbei und entriss ihr die Handtasche aus der Hand. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Süringstraße. Täterbeschreibung: männlich, dürre Statur, 20-30 Jahre, dunkle Kleidung, Pelzbesatz an der Jackenkapuze. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Bösensell
———————-
Fahrt unter Drogeneinfluss

Am 25.01.2017, 16:52 Uhr kontrollierten Polizeibeamte einen 38-jährigen Autofahrer aus Nottuln. Dabei wurde festgestellt, dass er sein Auto unter dem Einfluss von Drogen führte. Ihm wurde auf der Polizeiwache Lüdinghausen eine Blutprobe entnommen. Eine Strafanzeige wurde gefertigt.

———————-
Herbern
———————-
Diebstahl eines Wohnwagens

In der Zeit vom 24.01.17, 18:00 Uhr bis 25.01.17, 09:00 Uhr begaben sich bisher unbekannte Täter mit einem zuggeeigneten Fahrzeug auf den Hinterhof eines Firmengeländes und entwendeten den dort abgestellten Wohnwagen der Marke: Hobby, Farbe: weiß, mit dem amtlichen Kennzeichen COE-AW 71. Der entstandene Schaden liegt im fünfstelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Heute ist Weltzolltag

Am 26. Januar, wird jährlich der Weltzolltag gefeiert. An diesem Tag gedenken die Staaten weltweit der Arbeit des Zolls für Bürger, Wirtschaft und Umwelt. In den letzten Jahrzehnten hat sich das Gesicht des deutschen Zolls massiv gewandelt: Er ist heute … weiterlesen