Land fördert schnelles Internet für Alle

Die Stadt Münster profitiert von einem Förderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen, das die für drei Jahre befristete Einrichtung einer Breitbandkoordinationsstelle ermöglicht. Die Stelle wird bei Münsters IT-Dienstleister citeq angesiedelt.

Die Koordinationsstelle hat als zentrale Ansprechpartnerin die Aufgabe, die Akteure wie Stadt, Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger zu vernetzen. Neben der Behebung punktueller Versorgungslücken steht dabei auch der weitere strategische Ausbau der „Digitalen Stadt Münster“ auf der Agenda. Ziel ist die schnelle Internetanbindung für Alle.

„Ein gut ausgebautes Breitbandangebot ist ein Schlüsselfaktor für die weitere Stadtentwicklung“, sagte der für das städtische IT-Management zuständige Beigeordnete Wolfgang Heuer. „Auch wenn Münster bereits über ein überdurchschnittliches Breitbandangebot verfügt, dürfen wir uns mit dem Erreichten nicht zufrieden geben. Von schnellen Internetverbindungen profitieren nicht nur die Unternehmen Münsters, sondern die gesamte Stadtgesellschaft.“