Maxi-Sand zieht um

Münsters Innenstadt ohne Maxi Sand, unvorstellbar! Der bei Kindern wie Eltern beliebte Riesen-Sandkasten mit Eimer, Förmchen und Schüppchen zieht von seinem Stammplatz Syndikatplatz wenige Hundert Meter weiter zum neuen Standort am Harsewinkelplatz. Grund für den Wechsel ist die umfassende Sanierung des Stadthauses 1.

Für zwei Jahre, 2017 und 2018, ist wegen der Bauarbeiten am Verwaltungsgebäude ein gefahrloses Spielen nicht möglich. Darum hat die Stadt im Vorfeld nach Ersatz gesucht und verschiedene städtische wie private Flächen geprüft. Stadtdirektor Thomas Paal: „Wir wollen Familien mit Nachwuchs auch zukünftig einen Ort für Spiel und eine kleine Auszeit im City-Trubel bieten. Mit dem Harsewinkelplatz können wir ihnen jetzt eine reizvolle und zentral gelegene Alternative zur Verfügung stellen.“

Vor einigen Tagen erst wurde der mit einem neuen Lichtkonzept, Sitzgelegenheiten und Wegemarkierungen attraktiv gestaltete Platz eingeweiht. Der Harsewinkelplatz ist autofrei – Parken ist hier nicht mehr erlaubt.

Von Mai bis September lädt der Maxi-Sand Mädchen und Jungen bis sechs Jahren mit ihren Eltern zum Spielen ein. Das Angebot des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien wird von den Kaufleuten der Innenstadt unterstützt und wurde durch die CDU Münster “erfunden”.