Tagesarchive: 29. März 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 29.03.2017

———————-
Münster
———————-
Gefährliche Rückfahrt von der Nordsee – Mutter befördert ihre Kinder mit 1,62 Promille und fährt in Leitplanke

Mit über 1,6 Promille beförderte eine 39-jährige Mutter am frühen Mittwochmorgen (29.3., 00:03 Uhr) ihre beiden ein und fünf Jahre alten Kinder über die Autobahn 31 bei Ochtrup. Die Frau aus Düsseldorf fiel Zeugen auf, weil sie ihren Skoda völlig unbeleuchtet und in Schlangenlinien über die Bahn in Richtung Oberhausen lenkte. Zwischen den Anschlussstellen Ochtrup-Nord und dem Verkehrskreuz Gronau/Ochtrup kam die 39-Jährige von der Fahrbahn ab und streifte die Mittelschutzplanke. Danach blieb das Fahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen stehen. Hinzugerufene Polizisten rochen sofort den Alkohol in der Atemluft der Frau. Ein Test zeigte 1,62 Promille. Die Düsseldorferin musste eine Blutprobe und ihren Führerschein abgeben. Die beiden Kinder blieben bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt.

# Zigarettenautomat gesprengt – Zeugen gesucht

Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3599011 –

Unbekannte Täter sprengten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (28.3., 17:30 Uhr bis 29.3., 06:00 Uhr) einen Zigarettenautomaten an der Straße Hünenburg. Die Einzelteile des Automaten flogen durch die Detonation bis auf ein benachbartes Grundstück. Die Täter nahmen anschließend die Geldkassette aus dem Schacht und verschwanden.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

# Hochschwangere und Kleinkind nach Unfall im Krankenhaus

Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3599022 –

Ein 37-jähriger Saarbrücker fuhr am Dienstagmittag (28.3., 11.40
Uhr) an der Hammer Straße Höhe Preußen-Stadion mit seinem Lkw auf den Opel einer 32-jährigen Sendenerin auf.

Die Hochschwangere war mit ihrem Astra auf der linken Fahrspur in Richtung Innenstadt unterwegs. Im Kindersitz auf der Rücksitzbank saß ihre einjährige Tochter.

An der Kreuzung Hammer Straße Ecke Siemensstraße musste sie anhalten, als die Ampel von grün auf gelb umsprang. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr in diesem Moment der hinter ihr fahrende 37-Jährige auf.

Rettungskräfte brachten die Sendenerin und ihren Schützling vorsorglich in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von circa 6.000 Euro.

# Komplettsperrung und Stau auf der Bundesstraße 224 nach Lkw-Unfall

Der Fahrer eines niederländischen Sattelzuges prallte am Mittwochmittag (29.3., 12.04 Uhr) auf der Bundesstraße 224 bei Gladbeck auf das Heck eines Sattelzuges aus Dänemark. Er verursachte dadurch einen Sachschaden in Höhe von circa 150.000 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Der dänische Lkw befand sich am Ende eines Rückstaus vor einer Ampel. Der Fahrer des niederländischen Lkw bemerkte den Stau aus bislang unbekannten Gründen zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf.
Aufgrund des heftigen Aufpralls, verteilte sich ein breites Trümmerfeld auf den Fahrbahnen in beide Richtungen. Die Bundesstraße musste voll gesperrt werden.

Die Sperrung in Richtung Essen bleibt für Bergungs- und Reinigungsarbeiten noch bis voraussichtlich 18 Uhr bestehen. In Richtung Haltern ist bereits eine Fahrspur wieder frei.

Zwischenzeitlich staute sich der Verkehr in beide Richtungen bis auf fünf Kilometer.

# Bierkasten bei Vereinsheimeinbruch entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen in der Nacht von Dienstag (28.3., 18:30 Uhr) auf Mittwoch (29.3., 8:50 Uhr) in ein Vereinsheim an der August-Schepers-Straße ein und entwendeten einen Bierkasten.

Die Täter schlugen die Terrassentür der Tennisabteilung ein. Sie griffen durch das Loch, legten den Hebel um und öffneten die Tür.
Anschließend durchsuchten die Täter die Räume nach Wertgegenständen.
Mit der gefüllten Kiste flüchteten sie unerkannt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

# Autotür aufgemacht – Radfahrerin übersehen

Am Dienstagmorgen (28.3., 08:35 Uhr) übersah eine 25-jährige Pkw-Fahrerin eine 51-jährige Radfahrerin auf dem Alfred-Krupp-Weg und schlug die Autotür auf.

Die 25-Jährige hatte ihren Opel gerade eingeparkt und wollte aussteigen. Die 51-jährige Radfahrerin näherte sich auf der Straße und wollte an den parkenden Autos vorbeifahren. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, prallte gegen die geöffnete Tür und stürzte zu Boden.

# Rasenmäher aus Garage entwendet – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte entwendeten am Montagnachmittag (27.3., 16:40 Uhr) einen Rasenmäher aus einer Garage in der Straße „Im Heidegarten“.

Nachdem der Besitzer seinen Rasen gemäht hatte, stellte er den Benzinmäher der Marke MTD kurz unbeaufsichtigt in seiner geöffneten Garage ab. Den Zeitraum von circa von 10 Minuten nutzten die Diebe um den Rasenmäher zu entwenden.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 30.03.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko)
Steinfurter Straße, Friesenring, Cheruskerring, Westfalenstraße, Grevener Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Wilhelmstraße, Horstmarer Landweg, Kappenberger Damm, Davertstraße, Kanalstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.
******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Hörstel
———————-
Einbruch gemeldet

Auf der Baustelle an der Gesamtschule ist am Dienstagmorgen (28.03.2017) ein Einbruch bemerkt worden. Unbekannte Täter hatten die Tür zum zukünftigen Toilettenbereich aufgebrochen.

Aus den Räumen entwendeten sie verschiedene Baumaterialien im Gesamtwert von etwa 2.500 Euro. Zur Beute gehören Handwerkzeuge, Kabel sowie Leuchten und Strahler. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Tatzeit kann zwischen Montagnachmittag, 16.00 Uhr und Dienstagmorgen, 07.00 Uhr, eingegrenzt werden. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Versuchter Einbruch

Eine unbekannte männliche Person wollte in der Nacht zum Mittwoch (29.03.2017) in ein Tabakwarengeschäft an der Elter Straße einbrechen. Ein Zeuge hörte um kurz nach 02.00 Uhr Schlaggeräusche an der Eingangstür des Geschäftes. Ein unbekannter Mann ging dann in einen Durchgang zwischen den Wohn-und Geschäftshäusern. Während der Zeuge die Polizei informierte, hörte er erneut Schlaggeräusche.

Der Unbekannte war offenbar zurückgekommen und hatte wiederum gegen die Türscheibe geschlagen. Ohne in das Geschäft gelangt zu sein, verließ er dann den Tatort erneut, entfernte sich über den Durchgang und lief vermutlich über einen Stichweg in Richtung Lohorststraße. An der Tür des Tabakwarengeschäftes war die äußere Scheibe der Verglasung gesplittert. Der Sachschaden wird auf cirka 500 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Horstmar
———————-
Verstoß Tierschutzgesetz

Eine Frau aus Leer informierte am Mittwochmorgen (29.03.2017) die Polizei, da sie an der Straße „Am Bach“ nach ihren Angaben Hundegiftköder gefunden hatte. Demnach war sie am Morgen mit ihren Hunden von der Schorlemer Straße auf die Straße „Am Bach“ gegangen.

Einer der Hunde habe dabei etwas aufgenommen, woraufhin die Frau das Umfeld absuchte. Sie und weitere Passanten fanden mehrere Wurststücke, die offenbar mit einer unbekannten Substanz präpariert worden waren. Ihre Vermutung, es könne sich um Gift handeln, verstärkte sich, als der Hund im Weiteren Vergiftungssymptome zeigte und auch ein Tierarzt diese attestierte. Die gefundenen Wurststücke wurden von der Polizei sichergestellt. Weitere Köder wurden in dem Bereich nicht gefunden. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 02551/15-4115. Die Beamten hoffen auf Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen.

Die Polizei warnt alle Hundehalterinnen und -halter: Seien Sie aufmerksam und achten Sie darauf, was ihre Hunde aufnehmen. Führen Sie Ihren Hund an der Leine.

Achten Sie auf mögliche Köder -in diesem Fall handelt es sich um
Fleischwurststücke- und informieren Sie bei derartigen Funden die Polizei!

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Auf der Schützenstraße ist am Dienstagabend (28.03.) ist ein PKW, Skoda Citigo, angefahren und beschädigt worden.
Gegen 19.00 Uhr hatte die Fahrerin ihr Auto kurz vor der Bäckerei Muhmann abgestellt. Als die Frau nur zehn Minuten später zu ihrem Wagen zurückkehrte, bemerkte sie die Beschädigung am Außenspiegel.

Der Unfallverursacher hatte sich unerlaubt vom Unfallort entfernt.
Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 150 Euro. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Zeugen nach Sachbeschädigung gesucht

Am Freitag, 24.03.2017, gegen 09.00 Uhr, beschädigten unbekannte Täter eine Scheibe der Außenfassade in der dritten Etage des Ahlener Rathauses. Nach den ersten Ermittlungen dürften sich der oder die Täter aus Richtung Friedrich-Ebert-Straße/Lindensportplatz dem Rathaus genähert und sich in dem dortigen Park aufgehalten haben. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

# Zwei leicht Verletzte nach Auffahrunfall

Am Mittwoch, 29.03.2017, um 10.50 Uhr, ereignete sich auf der Südstraße in Ahlen ein Auffahrunfall, bei dem sich zwei Personen leicht verletzten. Ein 20jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Pkw die Südstraße aus Richtung Südenmauer kommend in Fahrtrichtung Dolberger Straße. In Höhe der Einmündung zur Uhlandtsraße übersah er den vorausfahrenden und verkehrsbedingt wartenden Pkw eines 55jährigen und fuhr auf diesen auf. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich der 55Jährige und seine 75jährige Beifahrerin leicht. Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Bei dem Zusammenstoß entstand leichter Sachschaden.

# Kleinkraftradfahrer schwer verletzt

Ein Kleinkraftradfahrer verletzte sich bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, 29.3.2017, gegen 7.25 Uhr, in Ahlen, Kleiwellenfeld schwer. Der 17-Jährige befuhr mit seinem Kleinkraftrad den Gehweg der Schorlemer Straße. Ohne anzuhalten fuhr der Ahlener vom abgesenkten Gehweg auf die Straße Am Morgenbruch. Dabei stieß er gegen die linke Fahrzeugseite eines BMW, dessen 52-jähriger Fahrer auf der Straße Am Morgenbruch in Richtung Kleiwellenfeld unterwegs war. Durch den Aufprall schleuderte der Jugendliche zunächst gegen den BMW und dann auf die Straße. Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

———————-
Sendenhorst
———————-
Situation eskalierte

Die Polizei unterstützte am Dienstag, 28.3.2017, gegen 17.20 Uhr, Kräfte des Rettungsdienstes in Sendenhorst, Nordstraße. Ein 29-Jähriger sollte vom Rettungsdienst freiwillig in eine psychiatrische Klinik gebracht werden. Plötzlich war er mit dem Transport dorthin nicht mehr einverstanden und die Situation eskalierte. Der Mann bedrohte die Einsatzkräfte, dabei soll er ein Messer eingesetzt haben. Er befand sich zweitweise auf dem Dach des Hauses, lief dort hin und her und hielt sich ein Messer an den Hals.
Die Polizei sperrte die Nordstraße, evakuierte die übrigen Bewohner des Hauses und Kräfte der Feuerwehr standen mit einem Sprungkissen bereit.

Einem Betreuer gelang es, den 29-Jährigen dazu zu bewegen, das Dach zu verlassen und ins Gebäude zurückzukommen. Einsatzkräfte wollten den Mann nach Waffen durchsuchen und ihn aus Eigensicherungsgründen Handfesseln anlegen. Der stark alkoholisierte 29-Jährige versuchte gegen die Beamten zu agieren, beleidigte diese und trat um sich. Daraufhin brachten die Polizisten den Mann zu Boden und fesselten ihn. Rettungskräfte übernahmen anschließend den Transport des Zwangseingewiesenen in eine psychiatrische Klinik.

———————-
Oelde
———————-
Eigentümer eines Damenrades gesucht

Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/3598531 –

Am Dienstag, 21.03.2017, gegen 18.20 Uhr, fand ein Oelder auf dem Parkplatz des Parkbades auf der Konrad-Adenauer-Allee in Oelde sein zuvor gestohlenes Fahrrad wieder auf. Dieses Rad war zusammen mit einem zweiten Fahrrad mit einem Seilschloss verschlossen. Die Polizei stellte beide Fahrräder sicher. Bei dem zweiten Fahrrad handelt es sich um ein silberblaues Damenrad der Marke Passat, Typ Maxime, mit einer 7-Gang-Schaltung. Dieses Rad konnte bislang keiner Straftat zugeordnet werden. Die Polizei fragt nun: Wem ist dieses Fahrrad gestohlen worden? Wer kann Angaben zu dem Eigentümer dieses Rades machen? Hinweise werden an die Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de erbeten.

———————-
Ennigerloh
———————-
Brand in Abstellraum

Am Mittwoch, 29.03.2017, um 11.04 Uhr, kam es auf der Ostenfelder Straße in Ennigerloh zu einem Brand. In dem Abstellraum eines Einfamilienhauses hatten auf einem Herd abgestellte Gegenstände Feuer gefangen. Die Feuerwehr Ennigerloh löschte den Brand. Vorsorglich brachten Rettungskräfte die 36jährige Bewohnerin und deren zwanzig Monate alte Tochter zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Bei dem Brand entstand leichter Sachschaden.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Seydlitzstraße

In der Zeit von Sonntag, 17.30 Uhr, bis Dienstag, 16.15 Uhr, beschädigte eine noch unbekannter Fahrzeugführer einen auf der Seydlitzstraße in Höhe Hausnr. 9 abgestellten grauen Nissan Juke. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

# Jugendlicher beleidigt Polizeibeamte

Am Dienstag hielten Polizeibeamte gegen 17.00 Uhr einen in Bocholt wohnhaften 17-Jährigen an, da dieser als Fahrradfahrer verbotenerweise ein Mobiltelefon benutzt hatte. Nachdem ihm die Beamten den Anhaltegrund genannt hatten, spuckte der aggressive 17-Jährige vor den Beamten aus und wiederholte dies mehrfach. Zudem duzte er die Beamten fortwährend, obwohl er mehrfach aufgefordert wurde, dies zu unterlassen.

Die Beamten nahmen den Jugendlichen zwecks Personalienfeststellung mit zur Wache und übergaben ihn dort in die Obhut seiner Mutter. Ein Strafverfahren (nicht das erste) wurde eingeleitet.

———————-
Borken
———————-
Kupferfallrohre gestohlen

In der Nacht zum Mittwoch wurden von einem Mehrfamilienhaus an der Leo-Müller-Straße zwei Regenfallrohre aus Kupfer demontiert und entwendet. Bereits am Wochenende gab es ähnliche Taten auf dem Bornemannweg und in den umliegenden Straßen.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Rhede
———————-
Möglicher Geschädigter nach Unfall gesucht

Am Dienstag befuhr eine 66-jährige Autofahrerin aus Bocholt-Suderwick gegen 16.10 Uhr die Büngerner Allee in Richtung Bocholt. Sie überholte einen Mofafahrer, wobei es zum seitlichen Zusammenstoß mit einem entgegen kommenden dunklen Pkw kam (die Autos stießen mit den Außenspiegeln zusammen). Der Fahrer des anderen Pkws setzte seine Fahrt fort – er wird gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden. Dies gilt auch für etwaig vorhandene weitere Zeugen.

———————-
Ahaus
———————-
Fahrerin eines schwarzer Pkw Hyundai wird gebeten, sich zu melden

Am Freitag befuhr ein 16-jähriger Motorrollerfahrer gegen 16.30 Uhr die Straße Wiegbold in Richtung Kettelerstraße. In Höhe Haus Nr. 19 fuhr eine noch unbekannte Autofahrerin von einer Parkfläche am rechten Fahrbahnrand an, sodass der Jugendliche eine Vollbremsung durchführte, um eine Kollision zu vermeiden. Dies gelang zwar, aber der 16-Jährige verlor infolge des Bremsmanövers die Kontrolle über seinen Motorroller und stürzte.

Die Autofahrerin hatte den Sturz bemerkt, angehalten und sich nach dem Zustand des Jugendlichen erkundigt. Der 16-Jährige stand nach eigenen Angaben stark unter dem Einfluss des Geschehens – er antwortete nicht, stieg auf seinen Motorroller und setzte seine Fahrt fort.

Später begab er sich aufgrund der erlittenen Verletzungen in ärztliche Behandlung und gab den Unfall bei der Polizei zu Protokoll.

Die Fahrerin des Hyundai (evtl. Typ i10) wird gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Handtaschentrageriemen als Unfallursache?

Am Dienstag befuhr eine 40-jährige Autofahrerin aus Gronau gegen 16.30 Uhr die Straße „Alter Postweg“.
In Höhe Hausnr. 40, so die Autofahrerin, habe sie in ihrer Handtasche gekramt und diese schließlich hochgehoben. Dabei habe sich der Trageriemen der Handtasche um den Hebel der Feststellbremse gelegt und die Bremse angezogen. Dadurch sei sie nach rechts von ihrer Fahrlinie abgekommen und gegen einen geparkten Pkw gefahren. Dieser Pkw beschädigte durch die Aufprallwucht einen weiteren Pkw und wurde über den Gehweg gegen eine Mauer geschleudert.

Die 40-Jährige und ihre beiden im Pkw sitzenden Kinder (5 und 3 Jahre alt) überstanden den Unfall ohne Verletzungen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 7.500 Euro geschätzt.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Am Dienstag, 28.03.17, in der Zeit von 08.00 bis 15.50 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter auf unbekannte Art und Weise in ein Einfamilienwohnhaus ein. Zum Diebesgut konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung keine Angabe gemacht werden.
Hinweise an die Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140.

———————-
Rosendahl
———————-
Markenwaldstraße / Einbruch in Einfamilienhaus

Am Dienstag, 28.03.17, in der Zeit von 07.30 bis 16.15 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter eine rückwärtige Terrassentür zu einem Wohnhaus auf. Im Inneren wurden sämtliche Räume durchsucht. Angaben zu entwendeten Gegenständen konnten zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht gemacht werden. Hinweise an die Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140.

———————-
Ascheberg
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit von Dienstag, 14.03.17, 12.00 Uhr, bis zum Dienstag, 28.03.17, 10.00 Uhr, versuchten unbekannte Täter ein Küchenfenster zu einem Einfamilienhaus aufzuhebeln. Die Täter gelangten nicht ins Innere des Gebäudes. Hinweise an die Polizei in Lüdinghausen, 02591/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Rückleuchten von drei LKW entwendet

In der Zeit von Sonntag, 10.00 Uhr, bis Montag, 27.03.17, 02.00 Uhr, überstiegen bislang unbekannte Täter einen Zaun zu einem Parkplatz. Auf dem Parkplatz wurden von insgesamt drei geparkten LKW die Rückleuchten abgeschraubt und gestohlen. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Hinweise an die Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfallflucht mit verletzter Radfahrerin

Am Montag, 27.03.17, zwischen 11.00 und 11.30 Uhr, befuhr eine 25-jährige Dülmenerin mit ihrem Fahrrad die Lüdinghauser Streße in Richtung stadtauswärts. Als sie die Kreuzung Vollenstraße schon fast passiert hatte, kam aus der Vollenstraße ein schwarzer Nissan Geländewagen mit COE-Kennzeichen und fuhr gegen ihr rechtes Hinterrad. Durch den Zusammenstoß kam sie zu Fall und verletzte sich leicht. Der ca. 30-40 Jahre alte Fahrer des PKW setzte seine Fahrt fort und kümmerte sich nicht um die Radfahrerin. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich bei der Polizei in Dülmen, Tel.
02594/7930 zu melden.

———————-
Nordkirchen
———————-
Brand in einem Wohnhaus

Am Mittwoch, 29.03.17, gegen 11.00 Uhr, kam es in einem Zweifamilienwohnhaus zu einem Brand im ersten Obergeschoss. Im Haus befanden sich zur Feststellzeit insgesamt drei Personen. Eine Person saß im Rollstuhl und musste aus dem Haus geborgen werden. Alle Bewohner wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

******************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte des BKA, LKA, DHPol und der Feuerwehr Münster.

Münster – Teure Eigentumswohnungen im Trend

Der Immobilienmarkt in Münster war 2016 – wie in den Vorjahren auch – von weiter steigenden Preisen geprägt. „Mit knapp 2500 Kaufverträgen wurden deutlich weniger Verträge registriert als im Durchschnitt der letzten zehn Jahre“, erläutert der Vorsitzende des Gutachterausschusses für … weiterlesen

Braucht Münster einen Nachtbürgermeister ?

Nachtbürgermeister und Nachtbürgermeisterinnen sind in der Regel freischaffende Veranstaltungsprofis, die für ein besseres Zusammenspiel zwischen Anwohnern und feiernden Menschen vermitteln. Sie hören sich die Probleme und Wünsche von Anwohnern, Ordnungsamt, Polizei, Club Betreibern, Wirten und Eventverantwortlichen an. Wenn durch bestehende … weiterlesen

2,4 Milliarden Liter Mineralwasser aus NRW

Im Jahr 2016 wurden in 19 Betrieben des nordrhein-westfälischen Verarbeitenden Gewerbes 2,39 Milliarden Liter natürliches Mineralwasser (mit und ohne Kohlensäure) produziert; das waren 0,3 Prozent bzw. 6,9 Millionen Liter weniger als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als … weiterlesen

„Das neue Münster“: Führung im Stadtmuseum

Im Februar 1959 war die Höhe der neuen Stadtverwaltung nicht länger zu übersehen. In der Lokalpresse brach ein Sturm der Entrüstung los, Leserbriefe und Artikel kritisierten heftig den „Giganten hinter dem Rathaus“. Die städtebaulichen Entwicklungen und Auseinandersetzungen dieser Zeit zeigt … weiterlesen