Förderverein hilft Stadtmuseum

Es gehört zu den Kostbarkeiten im Bestand des Stadtmuseums:

Förderverein Stadtmuseum Münster e.V.

Das Gemälde „Einzug des Gesandten Adriaen Pauw in Münster“, um 1646, zeigt den holländischen Botschafter auf dem Weg zu den Friedensverhandlungen im Dreißigjährigen Krieg. Für dieses Highlight aus der Schausammlung wurde in den Niederlanden ein zeitgenössischer Rahmen gefunden. Da das Stadtmuseum die Kosten allein nicht stemmen kann, wird der Förderverein aktiv. Auch der neue Vorstand des Fördervereins, seit wenigen Wochen erst im Amt, bleibt auf der Erfolgsspur seiner Vorgänger: Schatzmeister Thomas Jakoby, Vorsitzender Dr. Mathias Kleuker und Geschäftsführer Marcus Herkenhoff (v.l.) werden sich um die Finanzierung der Rahmen kümmern und planen auch zukünftig weitere Projekte für das Haus an der Salzstraße. Interessierte Museumsgäste finden das für die Stadtgeschichte Münsters bedeutende Ölgemälde im Kabinett 11 der Schausammlung.

 

Der Eintritt ins Museum ist frei. Foto: Markus Bomholt.