Tagesarchive: 22. Mai 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 22.05.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Autotür aufgeschlagen – Zwei Radfahrer leicht verletzt

Zwei Fahrradfahrer wurden am Sonntagmittag (21.05., 13:25 Uhr) auf der Rheinstraße leicht verletzt. Ein 83-jähriger Autofahrer parkte seinen Mercedes am rechten Fahrbahnrand und schlug die Tür auf. Zwei 58 und 62 Jahre alte Radfahrer aus Bielefeld waren auf der Rheinstraße unterwegs und konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der 58-jährige Mann fuhr gegen die Tür und stürzte anschließend auf seine 62-jährige Begleiterin. Rettungskräfte brachten die beiden Radfahrer in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
“Wer fährt, trinkt nicht! Wer trinkt, fährt nicht!” – Schwerpunktaktion “14/50 – Sicher durch Münster”

Heute (22.5) startet die vierte Schwerpunktaktion von Polizei und Stadt Münster “14/50 – Sicher durch Münster” unter dem Motto “Wer fährt, trinkt nicht! Wer trinkt, fährt nicht!”.

Einsatzkräfte kontrollieren bis zum 4. Juni gezielt die Radler und Autofahrer im Stadtgebiet. Besonders im Fokus stehen Fahrzeugführer, die unter Alkoholeinfluss unterwegs sind.

Erst am Donnerstagabend (18.5., 20:40 Uhr) kollidierte ein Radfahrer mit einem geparkten VW Passat auf der Scheibenstraße. Der junge Mann erkannte das Fahrzeug vermutlich zu spät und stieß mit seiner Leeze gegen die Stoßstange des Autos. Hinzugerufene Polizisten rochen bei der Unfallaufnahme sofort den Alkohol in der Atemluft des 20-Jährigen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 2,32 Promille. Der 20-jährige Münsteraner wurde bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt. Hätte das Auto nicht gestanden, wäre der Unfall wohl nicht so glimpflich verlaufen.

———————-
Münster
———————-
Manschettenknöpfe, Schmuck und Bargeld bei Einbruch entwendet

Unbekannte brachen Sonntagabend (21.5.) zwischen 18:10 und 19:35 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Straße “Zur Windmühle” ein. Die Täter hebelten ein Fenster an der Rückseite des Hauses auf und stiegen ein. Anschließend durchsuchten sie alle Zimmer nach Wertgegenständen.

Mit goldenen Manschettenknöpfen, Gold-Armbändern und Bargeld flüchteten die Diebe unerkannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen

———————-
Münster
———————-
Kaum beleuchtet und ohne Führerschein unterwegs

Ein 21-jähriger Münsteraner fuhr am Sonntagabend (21.5., 23:30 Uhr) mit einem kaum beleuchteten Kleinkraftrad die Hammer Straße entlang. Polizisten stoppten den Krad-Fahrer. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein hat. Den 21-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Bauch vollgeschlagen – Zeche geprellt

Zwei Männer verzehrten am Sonntagabend (21.5., 18:30 bis 20:20 Uhr) in einem Restaurant an der Straße “Zum Hiltruper See” Speisen im Wert von über 300 Euro und verschwanden ohne zu zahlen. Einer der Beiden ging zur Toilette, der Zweite bestellte einen Espresso. Als die Mitarbeiterin mit dem Heißgetränk an den Tisch zurückkehrte, waren beide verschwunden. Beim Blick aus dem Fenster sah sie die Betrüger in einem brauen SUV Richtung Westfalenstraße davonfahren.

Beide sind circa 1,80 Meter groß, haben dickliche Figuren und nach hinten gestylte Haare. Einer trug ein hellblaues Hemd mit einem schwarzen Pullunder darüber, der Zweite trug ein dunkelblaues Hemd. Beide waren mit Bluejeans bekleidet.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Rucksack aus der Hand gerissen – Zeugen gesucht

Ein unbekannter Radler riss am Sonntagabend (21.5., 17:50 Uhr) einer Fußgängerin an der Admiral-Scheer-Straße ihren Rucksack aus der Hand. Die 79-jährige Münsteranerin hatte gerade ihr Auto abgestellt und ging zur Haustür, als der Dieb auftauchte. Er nahm den schwarzen Leder-Rucksack samt Ausweisen und Bargeld an sich und fuhr weiter Richtung Gorch-Fock-Straße.

Der Täter ist 20 bis 25 Jahre alt, hat dunkle Haare und trug einen Rucksack auf dem Rücken.

Hinweise zu dem dreisten Räuber nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher entwenden Briefmarken und Münzen – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen am Samstag (20.5.) zwischen 17 Uhr und 21.45 Uhr in ein freistehendes Einfamilienhaus am Schifffahrter Damm ein und entwendeten Briefmarken, Silbermünzen, Bargeld und Manschettenknöpfe.

Die Einbrecher hebelten die Terrassentür auf und durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Mit ihrer Beute entkamen sie unerkannt.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Räuber fordert Geld und schlägt zu – Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter überfiel am Samstagabend (20.5., 21.20 Uhr) an der Adenauerallee einen 22-Jährigen hinter einer Gaststätte und verletzte ihn.

Der 22-Jährige ging hinter der Gaststätte in ein Gebüsch um seine Notdurft zu verrichten. Als er wieder heraus kam, sprach ihn der Täter an und forderte Geld. Als das Opfer nicht reagierte und weiterlief, schlug ihm der Räuber mit der Faust ins Gesicht, trat ihm gegen die Beine und forderte erneut Bares.

Ohne Geld übergeben zu haben, gelang es dem 22-Jährigen anschließend in Richtung Aasee zu flüchten.

Der Räuber ist circa 16 Jahre alt und hatte einen dunklen Hautteint. Er war in Begleitung von drei männlichen Personen die nicht näher beschrieben werden konnten.

Hinweise zum Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Auto aufgebockt und Alufelgen entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten in der Zeit zwischen Freitagabend (19.5., 19.30 Uhr) und Samstagmittag (20.5., 14.30 Uhr) vier Kompletträder eines BMW auf einem Parkplatz an der Von-Esmarch-Straße.

Die Täter bockten den Wagen auf Pflastersteinen auf, schraubten die Felgen samt Reifen ab und entkamen anschließend unerkannt mit ihrer Beute.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3641126

———————-
Münster
———————-
Ampel ausgefallen – Unfall mit zwei Verletzten

Am Samstagmorgen verursachte ein 28-Jähriger VW-Fahrer an der Einmündung Hammer Straße Ecke Geiststraße einen Unfall mit zwei Verletzten.

Der 28-Jährige war mit seinem VW Transporter auf der Hammer Straße in Richtung stadteinwärts unterwegs und bog bei ausgefallener Ampel nach links in die Geiststraße ein. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer 50-jährigen Hyundai-Fahrerin, die auf der Hammer Straße in Richtung stadtauswärts fuhr.

Beim anschließenden Zusammenstoß wurde der 28-Jährige leicht und die 50-Jährige schwer verletzt. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Die Hammer Straße war für etwa eine Stunde in stadtauswärtiger Richtung gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3641121

———————-
Münster
———————-
Unbekannter sticht 55-Jährigen in die Brust – Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter verletzte am Samstagabend (20.5., 22.20 Uhr) an der Friedrich-Ebert-Straße einen 55-Jährigen durch einen Stich in die Brust.

Der 55-Jährige war zu Fuß unterwegs als ihm der Unbekannte auf dem Gehweg entgegenkam und ihn anrempelte.

Als der Mann sich beschwerte, drehte sich der Fremde um und es kam zum Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung stach der Täter mit einem spitzen Gegenstand in die linke Brust seines Opfers und flüchtete.

Der Angreifer ist circa 20 bis 30 Jahre alt, 1,75 Meter groß und hat eine normale Statur. Er war in Begleitung einer weiteren Person, die nicht beschrieben werden kann.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Fahrradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Schwer verletzt wurde ein 81-jähriger Fahrradfahrer am 21.05.2017, gegen 10:55 Uhr auf der Warendorfer Straße. Nach ersten Ermittlungen fuhr der Fahrradfahrer stadteinwärts und wollte nach links in die Schwelingsstraße abbiegen. Beim Richtungswechsel und queren der Fahrbahn kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einer Kollision mit einem PKW, der ebenfalls stadteinwärts fuhr. Der Fahrradfahrer wurde schwer verletzt und nach notärztlicher Behandlung einem Krankenhaus zugeführt. Für die Dauer der ärztlichen Versorgungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme wurde die Warendorfer Straße in Höhe der Unfallstelle für den Verkehr voll gesperrt.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
23.05.2017
———————-
Am 23.05.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko
Weseler Straße
Grevener Straße
Warendorfer Straße
Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kanalstraße
Kappenberger Damm
Bröderichweg
Osthofstraße
Welsingheide

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
———————-
Münster
———————-
******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Mettingen
———————-
Einbruchsdelikte

Unbekannte Täter wollten in der Zeit zwischen Freitagabend, 18.45 Uhr und Samstagnachmittag (20.05.2017) in ein Wohnhaus an der Geschwister-Scholl-Straße einbrechen. Der oder die Täter waren zu einer Nebeneingangstür des Einfamilienhauses gegangen und hatten daran mehrfach ein Hebelwerkzeug angesetzt. Die gut gesicherte Tür ließ sich aber nicht öffnen. Der Sachschaden liegt bei etwa 750 Euro. Am Sonntag (21.05.2017), in der Zeit zwischen 12.00 Uhr und 20.30 Uhr, sind unbekannte Täter zu einem Mehrfamilienhaus an der “Große Straße” gegangen. Nachdem sie gewaltsam eine Balkontür geöffnet hatten, betraten sie mehrere Räume. Aus der Wohnung entwendeten sie ein Sparbehältnis, in dem sich ein dreistelliger Eurobetrag befand. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Hörstel
———————-
Sachbeschädigungen

Der Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu zwei Sachbeschädigungen machen können. In der Nacht zum Sonntag (21.05.2017), nach 22.00 Uhr, begaben sich unbekannte Personen auf ein Privatgrundstück an der Stüwwestraße in Bevergern. Dort rissen sie mehrere Blumenkübel um und beschädigten eine Statue. An der Ibbenbürener Straße in Hörstel beschädigten Unbekannte ein Ballfangnetz des Soccer-Feldes. Dort müssen die Unbekannten zwischen Samstag, 18.00 Uhr und Sonntagvormittag, 11.00 Uhr, am Werk gewesen sein. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215. In beiden Fällen liegen die Sachschäden im dreistelligen Eurobereich.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Zwischen Samstagabend, 20.00 Uhr und Sonntagvormittag (21.05.), 11.30 Uhr, ereignete sich auf der Franz-Weller-Straße, zwischen der Straße Am Hilgenfeld und der Hermann- Schilling- Straße ein Verkehrsunfall. An einem geparkten blauen Fiat Punto wurde der linke Außenspiegel angefahren und beschädigt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf etwa 100 Euro. Der Verursacher flüchtete, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. Die Beamten suchen Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall

Auf der Emsdettener Straße hat sich am Montagmorgen (22.05.2017) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Personen verletzt wurden, eine von ihnen schwer. Gegen 08.00 Uhr war ein 72-jähriger Autofahrer aus Emsdetten auf dem Herberner Mersch, aus Richtung B 481 kommend, unterwegs. Beim Abbiegen nach links auf die vorfahrtberechtigte Emsdettener Straße kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeug eines 38-jährigen Emsdetteners, der in Richtung Reckenfeld fuhr. Der 72-Jährige wurde leicht verletzt. Der 38-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Er und auch der 72-Jährige wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Sachschäden an beiden Fahrzeugen sind mit insgesamt etwa 20.000 Euro nicht unerheblich.

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzung/ Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Die polizeilichen Ermittlungen sind abgeschlossen. Tatverdächtig ist ein 18-jähriger Schüler, der sich zu den Vorwürfen bislang noch nicht geäußert hat. Gegen ihn wird wegen Verdachts der Körperverletzung und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Aus einem Gutachten der Rechtsmedizin Münster geht hervor, dass in den sichergestellten Kuchenresten der Wirkstoff Tetrahydrocannabinol (THC) festgestellt worden ist. Die Ermittlungsakten werden nun der Staatsanwaltschaft Münster übersandt.

Erstmeldung vom 06.04.2017 Rheine, Verdacht der Körperverletzung Am Donnerstagmittag (06.04.2017) ist die Polizei zum Gymnasium Dionysianum gerufen worden. Zwei Schüler sowie eine Lehrerin hatten über Übelkeit geklagt. Da die Ursache nicht unmittelbar zu erklären war, führte die Polizei Ermittlungen durch. Den Angaben zufolge hatten mehrere Personen von einem Kuchen gegessen, den ein Schüler mitgebracht hatte. Die nachfolgenden Übelkeiten führten sie auf diesen Umstand zurück. Die Polizei hat das Gebäck sichergestellt. Es wird derzeit, unter anderem auf BTM als naheliegende Ursache, untersucht. Vier Personen (zwei Schüler und zwei Lehrpersonen) wurden im Krankenhaus behandelt. Alle Personen sollen nach derzeitigem Stand noch am Donnerstag wieder entlassen werden. Eine abschließende Beurteilung des Sachverhaltes kann noch nicht gegeben werden. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Tecklenburg
———————-
Einbruch in einen Imbiss

Aus einer Pizzeria am Hovesträßchen haben unbekannte Diebe verschiedenes Diebesgut mitgenommen. In der Zeit zwischen Freitagabend, 23.00 Uhr und Samstagmittag (20.05.2017), 11.30 Uhr, verschafften sich die Täter über Fenster Zutritt zu dem Lokal. Anschließend entwendeten sie aus dem Lager sechs Dönerspieße, eine große Anzahl Getränke und etwas Bargeld. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon. 05481/9337-4515. Zum Abtransport der zahlreichen Getränke müssen die Täter in ein entsprechendes Transportfahrzeug benutzt haben, das in der Nähe des Lokals aufgefallen sein könnte.

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigungen

Am Klusenweg und an der Schafbergstraße sind in der Nacht zum Samstag (20.05.2017) drei Autos beschädigt worden. Die Tatzeit kann zwischen 21.00 Uhr und 06.00 Uhr eingegrenzt werden.

Unbekannte Täter beschädigten an drei PKW, verschiedener Fahrzeugtypen, jeweils einen Außenspiegel. Der Sachschaden liegt deutlich im dreistelligen Eurobereich. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Einbrüche/Einbruchsversuche

Auf mehreren Grundstücken an der Walburgastraße und am nahegelegenen Feldbrook haben sich in der Nacht zum Sonntag (21.05.2017) Diebe aufgehalten. Nach derzeitigen Erkenntnissen waren die Täter nach Samstagabend, 23.00 Uhr, unterwegs. Am Feldbrook setzten sie an der Kellertür eines Wohnhauses mehrfach ein Werkzeug an. Die Bewohner bemerkten Sonntagmorgen, dass die Tür offen stand.

Am Rahmen und der Tür waren deutliche Spuren zu erkennen. Ob die Täter das Gebäude betreten haben, steht noch nicht fest. Zudem wurden drei Vorfälle gemeldet, die sich an der Walburgastraße ereignet haben. Hier stiegen die Unbekannten in Lagerräume bzw. Garagen ein.

In einem Fall blieb es beim Versuch. Aus zwei Gebäuden entwendeten sie Elektrowerkzeuge und eine Kabeltrommel. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Auf der Stauffenbergstraße ist in der Zeit zwischen Freitagnachmittag 17.00 Uhr und Samstagmorgen (20.05.), 09.05 Uhr, ein schwarzer VW Passat angefahren worden. Der VW war am Fahrbahnrand geparkt und wurde im unteren Bereich des linken Türschwellers beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Zeugen die Angaben zum Unfallhergang oder Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Greven in Verbindung zu setzen, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Steinfurt

Schwer verletzter Motorradfahrer So., 21.05., 12:30 Uhr 48341 Altenberge, Kreisstraße 50, Hanseller Str. Eine Gruppe von 15 Motorradfahrern befuhr die Umgehungsstraße und bog nach rechts auf die Hanseller Straße in Richtung Hansel ab. Aus bislang unbekannter Ursache fuhr ein 37jähriges niederländisches Mitglied der Gruppe geradeaus über den Einmündungsbereich, überquerte eine Verkehrsinsel und kam ca. 60 m hinter der Einmündung mit dem Motorrad zu Fall. Hierbei wurde er schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in ein niederländisches Krankenhaus gebracht. An dem Motorrad entstand Totalschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Es wurde zur Untersuchung von der Polizei sichergestellt.

Motorradfahrer angefahren und schwer verletzt So., 21.05., 13:15 Uhr 49477 Ibbenbüren, Münsterstraße, AS Ibbenbüren, A 30 / B 219 Auf der Münsterstraße in Höhe der der Anschlusstelle A 30 / B 219, AS Ibbenbüren, ordnete sich ein 21jähriger Pkw-Fahrer aus Neuenkirchen, Kreis Steinfurt, in die Linksabbiegerspur zum dortigen Pendlerparkplatz ein. Als die Verkehrsampel auf Grünlicht schaltet fuhr er jedoch geradeaus und dann nach rechts zurück auf den Geradeausfahrstreifen, den ein 43jähriger Motorradfahrer aus Greven befuhr. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge verletzte sich der Motorradfahrer schwer. Der Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf jeweils mehrere Tausend Euro geschätzt.

Schwer verletzter Fahrradfahrer So., 21.05., 15:55 Uhr 48485 Neuenkirchen, Mesumer Straße / Hessenweg Ein 31jähriger Fahrradfahrer aus Neuenkirchen wollte die Mesumer Straße überqueren und weiter auf den Hessenweg fahren. Dabei übersah er einen vorfahrtberechtigten Pkw auf der Mesumer Straße, der von einer 68jährigen Rheinenserin geführt wurde. Der Fahrradfahrer wurde bei der Kollision schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Gesamtschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt für Sonntag, 21.05.2017

Trunkenheitsfahrt Steinfurt, Brulandstraße Samstag, 20.05.2017, 18:37 Uhr Auf Grund eines Verkehrsverstoßes wurde ein 47jähriger Pkw Fahrer aus Steinfurt angehalten. Während der folgenden Kontrolle stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Alko-Test ergab 1,44 Promille. Neben der Anordnung einer Blutprobenentnahme erfolgte die Sicherstellung des Führerscheins. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Verkehrsunfallflucht mit Trunkenheit Ibbenbüren, Lausen-Martin-Gasse Sonntag, 21.05.2017, 01:00 Uhr Eine 29jährige Pkw Fahrerin aus Ibbenbüren beschädigte beim Ausparken einen anderen Pkw. Als sie weiterfahren wollte, konnte sie vom Fahrer des geschädigten Pkw angehalten werden. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass die 29 Jährige offensichtlich alkoholisiert war. Ein Alko-Test ergab 1,12 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet. Neben der Beschlagnahme des Führerscheins wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Diebstahl von Kraftstoff – Täter festgenommen Rheine, Eckernstraße Sonntag, 21.05.2017, 04:26 Uhr Die beiden 33 und 34jährigen Tatverdächtigen zapften aus einem am Fahrbahnrand abgestellten Lkw Dieselkraftstoff ab. Anschließend füllten sie diesen in den Tank ihres mitgeführten Pkw. Der Diebstahl wurde von einer aufmerksamen Zeugin beobachtet, welche die Polizei informierte. Noch in Tatortnähe konnten die eingesetzten Polizeibeamten die beiden Diebe antreffen und festnehmen. Diese erwartet nun ein Strafverfahren.

Einbruch in Metzgerei – 2 Täter auf frischer Tat festgenommen Recke, Bremerstraße Sonntag, 21.05.2017, 01:25 Uhr Ein Zeuge beobachtete in der Nacht zu Sonntag, wie sich eine Person gewaltsam Zugang zu der Metzgerei verschaffte. Eine weitere Person stand währenddessen vor der Metzgerei Schmiere. Die alarmierte Polizei begab sich mit mehreren Funkstreifenwagen zum Tatort. Dort konnten die eingesetzten Beamten einen Einbrecher noch in der Metzgerei stellen, als dieser versuchte, zu fliehen. Sein Schmiere stehender Komplize konnte ebenfalls am Tatort festgenommen werden. Die beiden 19- und 21jährigen Einbrecher wurden dem Gewahrsam der Polizeiwache Ibbenbüren zugeführt. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Hopsten
———————-
Verkehrsunfall mit 2 Schwerverletzten

Ein 25jähriger Pkw Fahrer aus Hopsten befuhr die L 593 in Fahrtrichtung Hopsten. In Höhe der Einmündung Waole geriet er aus bislang unbekannter Ursache auf gerader Strecke mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr. Ein ihm entgegenkommender Pkw konnte noch ausweichen. Die hinter diesem Pkw befindliche 56jährige Pkw Fahrerin aus Neuenkirchen kollidierte dann jedoch frontal mit dem auf ihrer Fahrspur fahrenden Pkw des 25-Jährigen. Bedingt durch die Kollision wurden beide Fahrzeugführer schwer verletzt und umliegenden Krankenhäusern zugeführt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Die Unfallstelle war für die Dauer der Unfallaufnahme bis 17 Uhr gesperrt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Fahrradfahrer stoßen zusammen

Am Montag, 22.05.2017, um 07.30 Uhr, stießen auf der Von-Ketteler-Straße in Warendorf zwei jugendliche Fahrradfahrer zusammen und verletzen sich dabei leicht. Ein 12Jähriger befuhr mit seinem Fahrrad die Von-Ketteler-Straße und bog nach links in die Hermannstraße ein. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem 11jährigen Fahrradfahrer. Dieser befuhr die Hermannstraße und wollte nach rechts in die Von-Ketteler-Straße einbiegen. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich die beiden Jungen leicht. Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand leichter Sachschaden.

———————-
Wadersloh
———————-
Vandalen dringen in Schule ein

In der Nacht zu Montag, 22.05.2017, verschafften sich unbekannte Personen gewaltsam Zutritt zu einer Schule auf dem Eickhoff in Liesborn. In einem Klassenraum beschmierten der oder die Täter die Wände und Bücher. Des Weiteren beschädigten die Täter einen Blitzableiter. Hinweise zu den Sachbeschädigungen nimmt die Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Mehrere Fahrzeuge aufgebrochen

In der Nacht zu Montag, 22.05.2017, brachen unbekannte Täter in Ostbevern mehrere Fahrzeuge auf. Auf der Rochusstraße verschafften sich die Täter gewaltsam Zugang zu einem weißen VW Sharan. Hier demontierten und stahlen die Täter die eingebaute Kommunikationseinheit. In einen grauen BMW Typ 5 drangen die Diebe auf dem Frieda-Schwarz-Weg ein und stahlen hieraus das Navigationsgerät. Ein schwarzer BMW Typ X5 war auf der Westbeverner Straße das Ziel der Einbrecher. Aus diesem stahlen sie das Lenkrad und die Kommunikationseinheit. Mit ihrer Beute flüchteten die Autoaufbrecher in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
37jähriger Motorradfahrer bei Alleinunfall verletzt

Schwere Verletzungen zog sich ein 37jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall am Montag, 22.05.2017, um 07.33 Uhr, auf der Straße Halene-Kampen in Ahlen zu. Dieser befuhr mit seinem Motorrad die Straße Halene-Kampen aus Richtung Ahlen kommend in Fahrtrichtung Sendenhorst. Ausgangs einer Linkskurve kam er mit seinem Motorrad nach rechts von der Fahrbahn ab, verliert die Kontrolle über das Fahrzeug und kommt zu Fall. Bei dem Sturz verletzte sich der 37Jährige schwer. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

———————-
Warendorf
———————-
69jähriger Pedelec-Fahrer bei Unfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 22.05.2017, um 11.10 Uhr, auf der Kardinal-von-Galen-Straße in Warendorf ereignete, verletzte sich ein 69jähriger Pedelec-Fahrer leicht. Dieser befuhr den rechten Radweg der Straße Im Grünen Grund in Fahrtrichtung Freckenhorster Straße. An der Einmündung mit der Kardinal-von-Galen-Straße kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 59jährigen Autofahrerin. Diese befuhr die Kardinal-von-Galen-Straße und wollte nach rechts in die Straße Im Grünen Grund einbiegen. Durch den Zusammenstoß kam der Pedelec-Fahrer zu Fall und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 1.300 Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Blutentnahmen bei alkoholisierten und berauschten Fahrzeugführern

Am vergangenen Wochenende ordnete die Polizei im Kreis Warendorf bei fünf Fahrzeugführern Blutentnahmen an, da sie alkoholisiert oder berauscht Fahrzeuge geführt hatten. Am Samstag, 20.05.2017, um 22.40 Uhr, befuhr ein 33jähriger mit seinem Fahrrad die Warendorfer Straße in Freckenhorst und kam dabei zu Fall. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,3 Promille. Um 23.40 Uhr kontrollierte die Polizei auf der Westkirchener Straße in Ennigerloh einen 20jährigen Autofahrer. Dieser stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und brachten den Mann hierzu in ein Krankenhaus. Am Sonntag, 21.05.2017, um 02.40 Uhr, befuhr ein 31jähriger Sendenhorster mit seinem Pkw die Bergstraße in Albersloh. Er kam mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den angrenzenden Straßengraben. Der Fahrer entfernte sich zunächst von der Unfallstelle. Die verständigte Polizei konnte ihn aber in unmittelbarer Nähe antreffen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Zudem stellten die Einsatzkräfte bei den Ermittlungen fest, dass der 31Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Um 02.55 Uhr kontrollierten Beamte der Polizeiwachwache Warendorf einen 26jährigen Autofahrer aus Essen auf der Gallitzinstraße in Warendorf. Dieser fiel den Einsatzkräften durch seine unsichere Fahrweise auf. Die Beamten ordneten auch hier die Entnahme einer Blutprobe an und stellten den Führerschein sicher.

Auf der Drensteinfurter Straße in Ahlen kontrollierte die Polizei um 17.50 Uhr einen 27jährigen Autofahrer aus Ahlen. Da dieser unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stand, brachten ihn die Beamten zur Polizeiwache nach Ahlen und ordneten eine Blutentnahme an. Den Führerschein konnten die Einsatzkräfte nicht sicherstellen, da der 27Jährige keine gültige Fahrerlaubnis besitzt.

———————-
Beckum
———————-
Unfallverursacher nach Zeugenangaben ermittelt

Aufklären konnte die Polizei Beckum eine Verkehrsunfallflucht, die sich am Sonntag, 21.05.2017, um 12.15 Uhr, auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes auf dem Lippweg in Beckum ereignete. Hier hatte ein zunächst unbekannter Autofahrer einen grauen Mercedes beim Ausparken beschädigt. Der Verursacher hatte sich den Schaden kurz angeschaut und sich dann von der Unfallstelle entfernt. Dank den Angaben eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei einen 46jährigen Mann aus Beckum als Unfallverursacher ermitteln. Die Beamten leiteten den Mann ein Strafverfahren ein.

———————-
Ahlen
———————-
Motorradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag, 20.05.2017 um 17.25 Uhr, auf dem Vorhelmer Weg in Ahlen ereignete, verletzte sich ein 29jähriger Motorradfahrer leicht. Dieser befuhr mit seinem Krad die den Vorhelmer Weg und beabsichtigte, nach links in die Daimlerstraße einzubiegen. Gleichzeitig wollte ein 47jähriger Autofahrer von der Daimlerstraße aus kommend nach links in den Vorhelmer Weg einbiegen. Der Motorradfahrer geriet ins Schlingern und kam auf dem Grünstreifen zu Fall. Hierbei verletzte er sich leicht.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem 47Jährigen Atemalkohol fest. Sie ordneten die Entnahme einer Blutprobe an und beschlagnahmten den Führerschein des Mannes.

———————-
Ennigerloh
———————-
80-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein 80jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag, 20.05.2017, um 12.55 Uhr, auf der Ostenfelder Straße in Ennigerloh ereignete. Der Senior befuhr mit seinem Pkw die Ostenfelder Straße aus Richtung Ennigerloh kommend in Fahrtrichtung Ostenfelde. Hier geriet er mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem entgegenkommenden Pkw eines 22jährigen Mannes aus Werl zusammenstieß. Der Senior verletzte sich bei dem Unfall schwer. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst entfernte die beiden Fahrzeuge von der Unfallstelle. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 7.000 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Radfahrer nach Unfall flüchtig

Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag, 20.05.2017, um 17.55 Uhr, auf dem Mittelweg in Oelde ereignete, entfernte sich ein Radfahrer unerlaubt von der Unfallstelle. Ein 47Jähriger hatte seinen Pkw zur Unfallzeit rückwärts in einer Zufahrt geparkt. Gleichzeitig näherten sich aus Richtung Rote Erde kommend zwei Radfahrer der Zufahrt. Beim Passieren des geparkten Pkw stieß einer der Radfahrer mit seinem Rad gegen den Pkw. Nachdem die Beteiligten kurz miteinander gesprochen hatten, nutzten beide Radfahrer einen günstigen Moment aus, um sich von der Unfallstelle zu entfernen. Der Radfahrer war etwa 30 bis 45 Jahre alt und 178 Zentimeter groß. Er war schlank und hatte dunkle Haare. Er war mit einer blauen Jeanshose und einer dunklen Jacke bekleidet. Er fuhr ein silbergraues Herrenrad. Der Zweite war etwa 190 Zentimeter groß und trug schwarze Sportkleidung. Personen, die Angaben zu den beiden Radfahrern machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Telgte
———————-
Schaukasten beschädigt

Am Samstag, 20.05.2017, um 23.15 Uhr, beobachtete eine Zeugin, wie zwei Jugendliche auf dem Gildeweg in Telgte einen Schaukasten durch Steinwürfe beschädigten. Diese stiegen danach in einen Regionalzug ein. Auf Grund der guten Beschreibung der Zeugin konnte die Polizei zwei Jugendliche aus Warendorf und Sassenberg im Alter von 18 und 16 Jahren als Täter ermitteln. Sie werden sich demnächst für ihre Tat verantworten müssen.

———————-
Ahlen
———————-
Einbrecher nach Tageswohnungseinbruch flüchtig

Am Freitag, 19.05.2017, um 15.45 Uhr, gelangte ein unbekannter Täter in ein Wohnhaus auf dem Westhusener Weg in Ahlen. Hier überraschte ihn eine Bewohnerin, als der Einbrecher ein Laptop stahl. Der Unbekannte rannte aus dem Haus und flüchtete mit einem Fahrrad. Seine Beute ließ der Täter während der Flucht fallen. Der Unbekannte war circa 25 bis 30 Jahre alt und 175 Zentimeter groß.

Er hatte dunkle Haare und eine hagere Statur. Bekleidet war er mit einer blauen Jeans, einem Blouson und einer roten Kappe. Er führte eine Adidas-Sporttasche mit und flüchtete mit einem Mountainbike.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder die Angaben zu der gesuchten Person machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde
———————-
9-jähriger Fahrradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Leiche Verletzungen erlitt ein 9-jähriger Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Freitag, 19.05.2017, um 07.40 Uhr, auf der Hauptstraße in Oelde-Lette. Dieser befuhr mit seinem Fahrrad den Gehweg der Hauptstraße in Fahrtrichtung Ortsmitte.

Hier kam es zum Zusammenstoß mit dem Leichtkraftrad eines 16-Jährigen.

Dieser befuhr eine Hofzufahrt und wollte auf die Hauptstraße einbiegen. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der Fahrradfahrer leicht.

———————-
Westbevern
———————-
Fahrräder auf der Fahrbahn abgelegt

Am Samstag, 20.05.2017, um 01.10 Uhr, befuhr ein 45jähriger mit seiner Sattelzugmaschine die Grevener Straße in Westbevern aus Richtung Telgte kommend. In Höhe der Kirche sah er zwei Fahrräder auf der Fahrbahn liegen. Trotz sofortiger Bremsung überfuhr der 45Jährige die Räder. Hierbei entstand an der Zugmaschine Sachschaden. Unbekannte Täter hatten die Räder offensichtlich auf der Fahrbahn abgelegt. Unmittelbar nach dem Unfall traten zwei Jugendliche an den Lkw heran und versuchten die Räder unter dem Lkw wegzuziehen. Nachdem der 45Jährige die beiden angesprochen hatte, flüchteten sie in Richtung Im Lütken Esch. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beelen
———————-
Einbruch in freistehendes Einfamilienhaus

Am Sonntag, 21.05.2017, in der Zeit zwischen 14:50 Uhr und 18:05 Uhr drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Straße Axtbachtal in Beelen ein. Die Täter durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten und konnten unerkannt entkommen.

Detailliertere Angaben zu möglichem Diebesgut können zum jetzigen Zeitpunkt nicht gemacht werden.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, unter der Telefonnr.: 02581-94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Albersloh
———————-
Zwei Radfahrerinnen bei Verkehrsunfall verletzt

Am Sonntag, 21.05.2017, um 14:50 Uhr, kam es im Bereich eines Wirtschaftsweges in der Bauernschaft West I in Albersloh zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Fahrradfahrerinnen verletzt wurden.

Ein 18jähriger Warendorfer befuhr diesen Wirtschaftsweg mit seinem Pkw, in einem Kurvenbereich kamen ihm zwei Radfahrerinnen entgegen. Hierbei handelte es sich um eine 60jährige Frau aus Sendenhorst und eine 62jährige Frau aus Münster Wolbeck. Während die Sendenhorsterin dem Pkw noch ausweichen konnte, kollidierte die Münsteranerin mit diesem und wurde auf ein angrenzendes Feld geschleudert. Beim Ausweichversuch stürzte auch die zweite Radfahrerin. Beide Radfahrerinnen wurden hierbei verletzt und in Krankenhäuser verbracht.

Es entstand lediglich geringer Sachschaden.

Während der Unfallaufnahme erhärtete sich der Verdacht gegen den Pkw-Führer, dass dieser Betäubungsmittel konsumiert habe. Ihm wurde auf der Polizeiwache in Ahlen eine Blutprobe entnommen.

———————-
Walstedde
———————-
Verkehrsunfall mit schwer verletztem Kind

Eine 9-jährige Ahlenerin wurde am Sonntag, 21.5.2017, um 10.50 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Walstedde schwer verletzt. Sie saß als Beifahrerin in dem PKW Dacia ihres Vaters, einem 53-jährigen Ahlener, der die Straße Herrenstein in Richtung Ahlen befuhr. An der Kreuzung Herrenstein/Kerkpatt missachtete einen 85-jährige Drensteinfurterin mit ihrem PKW VW die Vorfahrt des Ahleners, als sie die Kreuzung überqueren wollte. Bei dem Zusammenstoß wurden alle Fahrzeuginsassen verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser verbracht. Während die beiden Fahrzeugführer die Krankenhäuser nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten, verblieb die 9-jährige zur stationären Behandlung. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 9.000 Euro geschätzt.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Versuchter Einbruch in Verbrauchermarkt

Am Sonntag, 21.5.2017, gegen 01:30 Uhr, versuchten bislang unbekannte Täter in einen Verbrauchermarkt in der Raiffeisenstraße in Drensteinfurt einzubrechen. Sie manipulierten zunächst die Einbruchmeldeanlage, um eine Alarmauslösung zu verhindern. Anschließend versuchten sie eine Tür des Verbrauchermarkts aufzuhebeln. Die gesicherte Tür hielt jedoch dem Ausbruchsversuch stand, so dass die Täter schließlich von ihrem Vorhaben ablassen mussten. Die Beschädigung an der Einbruchmeldeanlage blieb nicht unentdeckt, so dass der Einbruchsversuch kurze Zeit später aufgefallen ist.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Polizei in Ahlen unter der Telefonnummer 02382 / 9150 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Neubeckum
———————-
Einbruch in Verbrauchermarkt

Am Sonntag, 21.5.2017, gegen 04.00 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in einen Verbrauchermarkt an der Breslauer Str. in Neubeckum ein. Um in das Gebäude zu gelangen warfen sie mit einem Gullideckel die Scheibe der Eingangstür ein. Auf diesem Wege gelang es dem oder den Tätern dann auch in das Gebäude einzudringen.

Bislang steht nicht fest, ob Gegenstände entwendet wurden. Über den oder die Täter ist derzeit nichts bekannt. Eine Personenbeschreibung liegt nicht vor.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollen sich bei der Polizei in Beckum unter der Telefonnummer 02521 / 9110 oder per Mail unter poststelle.warendorf@polizei.nrw.de melden.

———————-
Ostbevern
———————-
Raub einer Handtasche

Am Samstag 20.5.2017, gegen 16:15 Uhr, raubte ein bislang unbekannter Täter einer 88-jährigen Ostbeveranerin die Handtasche. Der Täter folgte der Dame ein kurzes Stück auf der Schulstraße, näherte sich von hinten und ergriff die Handtasche aus dem mitgeführten Rollator. Er flüchtete zu Fuß in Richtung Ambrosius-Grundschule. Die Handtasche mit der Geldbörse konnte kurze Zeit später im Bereich der Grundschule wieder aufgefunden werden. Es fehlt ein geringer Bargeldbetrag. Der Täter kann lediglich als Jugendlicher beschrieben werden. Er war ca. 160cm groß und trug zur Tatzeit eine Jeanshose und ein dunkles Oberteil. Während der Tatausführung befand sich hinter dem Täter noch eine weitere unbekannte Person. Die Jugendliche griff aber nicht aktiv in das Geschehen ein. Es steht nicht fest, ob das junge Mädchen eine Mittäterin ist. Sie war schlank und dunkel gekleidet, kann aber nicht näher beschrieben werden.

Die Polizei bitte Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Warendorf, Tel.: 02581-941000, oder per Mail unter poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Sassenberg
———————-
Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Samstag, 20.05.2017, um 15:10 Uhr, ereignete sich auf der Greffener Straße in Sassenberg ein Verkehrsunfall mit einem Radfahrer.

Ein 54jähriger Mann aus Herzebrock-Clarholz befuhr in Begleitung seines 31jährigen Sohnes den gemeinsamen Fuß-Radweg neben der Bundesstraße 513 in Richtung Greffen. Aus der Straße Dackmar kommend beabsichtigte ein 31jähriger Sassenberger auf die B 513 einzubiegen.

Im Einmündungsbereich der beiden Straßen kam es zur Kollision zwischen dem Pkw des Sassenbergers und dem Fahrrad des 54jährigen Mannes. Hierbei wurde der Radfahrer leicht verletzt.

Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 500,- Euro.

———————-
Beelen
———————-
Kradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Samstag, 20.05.2017, um 17:50 Uhr, kam es in Beelen auf der Westkirchener Straße zu einem Verkehrsunfall.

Ein 60jähriger Beelener befuhr mit seinem Krad den Kreisverkehr Westkirchener Straße / Westring in Beelen. Zeitgleich wollte ein 78jähriger Pkw-Fahrer aus Versmold in den Kreisverkehr einfahren. Um eine Kollision mit dem Pkw zu vermeiden versuchte der Kradfahrer auszuweichen und kam hierbei zu Fall. Bei dem Sturz wurde der Beelener leicht verletzt.

Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 1.000,- Euro.

———————-
Ennigerloh
———————-
PKW kommt von der Fahrbahn ab – eine Person schwerverletzt

Eine schwerverletzte Person und zirka 8.500 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag, 20.05.2017 um 05:25 Uhr auf der B 475 in Ennigerloh ereignete.

Eine 27-jährige PKW Führerin aus Bad Rothenfelde befuhr die Bundesstraße 475 von Ennigerloh kommend in Richtung Westkirchen. Aus bislang nicht geklärter Ursache kam sie mit ihrem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr den angrenzenden Straßengraben bevor sie vor einem Verkehrszeichen zum Stehen kam. Die Fahrzeugführerin wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Hamm gebracht.

Die Bundesstraße war für die Unfallaufnahme 1,5 Stunden gesperrt.

———————-
Ahlen
———————-
Versuchter Einbruch in ein Mobilfunkgeschäft

Am 20.05.2017, um 00.45 Uhr kam es zu einem versuchten Einbruch in ein Mobilfunkgeschäft an der Oststraße in Ahlen. Zwei männliche Personen versuchten eine Schaufensterscheibe einzutreten um an dahinter ausgestellte Smartphones zu gelangen. Bei der Tatausführung wurden sie durch Anwohner beobachtet und flüchteten ohne Beute in Richtung Bahnhof. Die Personen können wie folgt beschrieben werden:

Unbekannter Täter 1:
– männlich
– ca. 20 Jahre
– 180 bis 190cm
– kurze schwarze Haare
– schlank
– trug eine Sturmhaube
– hellblaue Jeanshose
– dunkle Jacken

Unbekannter Täter 2:
– männlich
– ca. 170-180cm
– weißer Kapuzenpullover
– trug eine Sturmhaube

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Ahlen, Telefonnummer 02382-9650, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Alkoholisiert einen Verkehrsunfall verursacht

Am 20.05.2017, um 00.50 Uhr beschädigte ein 28jähriger aus Ahlen beim Einparken auf der Nelkenstraße einen anderen geparkten Pkw. Anschließend fuhr er etwas weiter um dort in einer anderen Parklücke zu parken. Anschließend stieg er aus und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Wenig später konnte er ermittelt werden. Er stand unter deutlicher Alkoholeinwirkung. Eine Blutprobe wurde ihm im Krankenhaus entnommen. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

———————-
Beckum
———————-
Alkoholisiert einen Verkehrsunfall verursacht

Am 19.05.2017, um 23.30 Uhr befuhr ein 24jähriger aus Beckum mit seinem Pkw die B 58 aus Richtung Diestedde kommend in Fahrtrichtung Beckum. In einer scharfen Rechtskurve kurz vor der Kreuzung B 58 / Stromberger Straße kam dieser nach links von der Fahrbahn ab bzw. folgte er nicht der Rechtskurve, sondern fuhr geradeaus in die Leitplanke. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Unfallverursacher deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Er gab an nach dem Verkehrsunfall Alkohol getrunken zu haben, deshalb wurden ihm im Krankenhaus zwei Blutproben entnommen und der Führerschein wurde beschlagnahmt.

———————-
Oelde
———————-
Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Eine 46jährige Ennigerloherin befuhr mit ihrem Pkw die Landstraße zwischen Oelde und Ennigerloh. In der Rechtskurve vor der dortigen Bahnüberführung kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet mit einer Fahrzeugseite auf den dortigen Grünstreifen.

Die Fahrerin verlor hierbei die Kontrolle über den Pkw und kollidierte mit dem entgegenkommenden Pkw einer 48jährigen Ennigerloherin. Die Fahrerin wurde bei dem Aufprall schwer und ihre Beifahrerin (eine 65jährige Ennigerloherin) leicht verletzt. Die Verursacherin erlitt ebenfalls leichte Verletzungen. Alle drei Frauen wurden vor Ort vom Rettungsdienst behandelt und anschließend mit Rettungswagen ins Oelder Krankenhaus transportiert. Neben drei Rettungswagen und einem Notarzt waren die Feuerwehren von Ennigerloh und Oelde vor Ort. Die Fahrbahn war für die Zeit der Unfallaufnahme (ca. 1 Stunde) komplett gesperrt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 6.000,- EUR geschätzt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Borken
———————-
Kind fährt gegen geparktes Auto

Zeugen beobachteten am Sonntagnachmittag wie ein etwa 14-jähriges Kind gegen 16:15 Uhr mit einem Fahrrad die Dülmener Straße befuhr. Es befand sich in Begleitung zweier Erwachsener, einem Mann und einer Frau. Das Kind drehte sich augenscheinlich mehrfach zu einer dort im Bereich fahrenden Pferdekutsche um und fuhr dabei gegen einen geparkten, blauen Audi A3. Es entstand ein Sachschaden an der linken Fahrzeugseite (Tür und Spiegel) in einer Höhe von etwa 1.000 Euro. Der männliche Begleiter half dem gestürzten Kind auf. Danach entfernten sie sich von der Unfallstelle in Richtung Landwehr. Das Kind trug ein blau gelb gestreiftes T-Shirt und einen blau weißen Fahrradhelm. Der Mann trug eine grau beige Weste und die Frau eine rot pinke Jacke. Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere die Begleiter des Kindes, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861 / 900-0) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Zigarettenautomat gesprengt / Zeugen gesucht

Am Sonntagmorgen hatten gegen 03:30 Uhr bisher unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten an der Straße “Schlavenhorst” aufgesprengt. Trümmerteile des stark beschädigten Automaten flogen bis zu 20 Meter weit. Die Täter entwendeten Bargeld und Zigaretten. Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dieser Straftat machen oder hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Spielhalle

In der Nacht zum Montag drangen gegen 04:10 Uhr bisher unbekannte Täter gewaltsam in eine Spielhalle an der Stadtlohner Straße ein. Sie hebelten zunächst eine Seitentür und im Inneren mehrere Geldspielautomaten auf. Die Täter erbeuteten das Bargeld aus den Geräten. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Legden
———————-
Bargeld aus Auto entwendet

Am Sonntagmorgen stellte gegen 07:00 Uhr ein Anwohner des Mühlenkamps eine zerstörte Seitenscheibe an seinem Wagen fest. Er hatte tags zuvor das Fahrzeug in der Mittagszeit vor der Garage abgestellt. Aus der im Auto vergessenen Geldbörse hatten die bisher unbekannten Täter das Bargeld entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Borken
———————-
Baustellenfahrzeuge beschädigt

In der Zeit von Freitag, 13:30 Uhr, bis Montag, 05:45 Uhr, beschädigten bisher unbekannte Täter auf einer Baustelle für die neue Stromtrasse im Bereich Beckenstrang/Eschweg mehrere Baustellenfahrzeuge und auch Baumaterial. Aus manchen Fahrzeugen zapften die Täter zudem Dieselkraftstoff ab. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Vreden
———————-
Kradfahrer schwer verletzt

Am Freitag verletzte sich ein 41-jähriger Motorradfahrer aus Vreden bei einem Unfall in der Bauernschaft Kleinemast schwer. Er war gegen 12:20 Uhr auf einem Wirtschaftsweg aus Richtung Landesstraße 608 kommend in Richtung Kreisstraße 24 unterwegs. Ausgangs einer Rechtskurve, hinter der Berkelbrücke, bremste er das Motorrad vor einem entgegenkommenden Traktor mit Viehtransportanhänger stark ab. Der Kradfahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Der 62-jährige Traktorfahrer aus Gescher versuchte einen Zusammenstoß zu verhindern, bremste ebenfalls stark ab und lenkte sein Gespann nach rechts die Böschung hinab. Der Motorradfahrer rutschte unter die Deichsel des Anhängers. In Begleitung des Notarztes brachten Rettungskräfte den schwer verletzten 41-Jährigen mit einem Rettungswagen in ein Ahauser Krankenhaus.

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Lebensmittelmarkt / Zwei Täter festgenommen

In der Nacht zum Samstag hörten gegen 01:35 Uhr Anwohner auf dem Dülmener Weg verdächtige Geräusche und verständigten die Polizei. Sie hatten aus Richtung Supermarkt Scheibenklirren wahrgenommen und konnten auch zwei flüchtige Personen erkennen. Die eingesetzten Polizeibeamten trafen zwei Männer, einen 18-Jährigen aus Datteln und einen 19-jährigen Borkener, auf einem Spielplatz in Fluchtrichtung an. Auf sie trafen die Täterbeschreibungen der Zeugen zu. Die beiden Heranwachsenden wurden festgenommen und zur Polizeiwache gebracht. Sie stehen im dringenden Verdacht eine Fensterscheibe des Lebensmittelmarktes am Dülmener Weg zerstört und im Kassenbereich des Geschäftes eine Waage abgebrochen und entwendet zu haben. Die auf der Flucht zurückgelassene Waage konnten die Beamten an einer Straßenecke auffinden und sicherstellen.

Nach ihrer Vernehmung wurden die beiden jungen Männer entlassen.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Getränkemarkt

In der Nacht zum Sonntag drangen zwei bisher unbekannte Täter gewaltsam in einen Getränkemarkt an der Werther Straße ein. Sie hebelten die Eingangsschiebetür auf und lösten dabei die Alarmanlage aus. Mit der entwendeten Leergutkasse flüchteten sie an der Aa entlang in Richtung Kinodrom. Beim Erkennen eines entgegenkommenden Polizeibeamten flüchteten sie auf ein Freigelände und konnten trotz intensiver Suche, auch unter Einsatz eines Diensthundes, nicht mehr angetroffen werden. Bei ihrer Flucht hatten die beiden etwa 20 bis 30 Jahre alten, etwa 175 bis 180 Zentimeter großen Täter einen Teleskopschlagstock und auch die Leergutkasse zurückgelassen oder verloren. Nach Zeugenaussagen hatten sie gebräunte Haut und dunkle Haare. Einer trug eine schwarze Jacke mit zwei hellen senkrechten Streifen. Der andere Täter war hell gekleidet. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbruch in Gaststätte

In der Nacht zum Sonntag öffnete ein bisher unbekannter Täter ein gekipptes Fenster einer Gaststätte auf der Hegebrockstraße. Der Täter stieg ein, durchsuchte das Wirtshaus und entwendete Bargeld und Spirituosen. Gegen 04:15 Uhr hatte eine Passantin auf dem Nachhauseweg das geöffnete Fenster des Lokals bemerkt. Kurz darauf beobachtete sie, wie ein etwa 30 Jahre alter, etwa 190 Zentimeter großer Mann aus der Öffnung ins Freie kletterte.

Er trug eine schwarze Jacke mit blauer Rückenpartie und entfernte sich zu Fuß in Richtung Innenstadt. Die Zeugin verständigte die Polizei. Die eingesetzten Beamten konnten den Täter nicht mehr antreffen. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Vreden
———————-
Einbruch in Fotogeschäft

In der Zeit von Freitagabend, 18:40 Uhr, bis Samstagmorgen, 08:50 Uhr, stiegen bisher unbekannte Täter in ein Fotogeschäft auf der Windmühlenstraße ein. Sie entfernten auf der Rückseite ein Fenstergitter und öffneten gewaltsam ein Sicherheitsfenster. Die Täter erbeuteten mehrere Kameras, Ferngläser, Computer und Bargeld.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dieser Straftat machen oder hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruchversuch auf der Alexander-Fleming-Straße

Bisher unbekannte Täter versuchten in der Nacht zum Samstag gewaltsam in ein Einfamilienhaus auf der Alexander-Fleming-Straße einzudringen. Die Bewohner stellten am Samstagmorgen mehrere Hebelspuren an der Terrassentür fest. Die Tür hielt den Hebelversuchen stand. Dabei entstand jedoch ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 2.000 Euro. Ob die Täter möglicherweise bei Tatausführung gestört wurden ist nicht bekannt. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Bocholt
———————-
Bewohner überrascht Einbrecher / Polizei sucht Zeugen

In der Nacht zum Sonntag entdeckte ein 59-jähriger Bewohner eines Einfamilienhauses auf der Jahnstraße zwei Einbrecher. Er kehrte gegen 00:20 Uhr nach Hause zurück und überraschte in seinem Wohnzimmer die zwei bisher unbekannten Täter.

Sie hatten die Wohnung bereits durchsucht und ihre Beute im Wohnzimmer zum Abtransport bereitgestellt. Einer der Täter hielt ein Messer in der Hand und der andere eine Pistole. Der 59-Jährige wurde in stark akzentuiertem Deutsch aufgefordert die Hände zu heben. Er flüchtete sich ins Schlafzimmer, schloss sich ein und verständigte über Notruf die Polizei. Die beiden etwa 20 bis 30 Jahre alten Täter verließen den Tatort in Richtung Heinestraße. Sie waren dunkel gekleidet, etwa 170 bis 180 Zentimeter groß, hatten einen dunklen Teint und schmale Gesichter. Nach Angaben des 59-Jährigen könnte es sich um Rumänen oder Bulgaren handeln. Angaben zum Diebesgut oder zum Fluchtfahrzeug können derzeit nicht gemacht werden.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dieser Straftat machen oder hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Senden
———————-
Unter Drogeneinfluss in Polizeikontrolle

Am 22.05.2017, 00.50 Uhr befuhr ein 26-jähriger PKW-Fahrer aus Senden die Bulderner Straße in Fahrtrichtung Buldern (ortsauswärts). Eine defekte vordere Fahrzeugbeleuchtung zog die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife auf sich. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle nahmen die Beamten aus dem Fahrzeuginnenraum Marihuana-Geruch wahr. Als ein durchgeführter Reaktionstest positiv verlief, räumte der Fahrer den Konsum von Betäubungsmittel ein. Die Beamten führten ihn daraufhin zwecks Blutprobe der Polizeiwache Lüdinghausen zu. Dort händigte er auch weiteres mitgeführtes Cannabis zur Sicherstellung aus.

———————-
Nottuln
———————-
Drei PKW zerkratzt

In der Zeit von 20.05.17, 18.30 bis 21.05.17, 05.30 Uhr verursachten unbekannte Täter mittels eines scharfkantigen Gegenstandes Kratzer auf den Lacken eines schwarzen Toyota RAV 4, silbernen Toyota Auris und schwarzen VW Sharan. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 700 EUR. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Telefon 02594-7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Leichtverletzter Kleinkraftrad-Fahrer nach Auffahrunfall

Am 21.05.2017, 19.00 Uhr setzte ein 85-jähriger PKW-Fahrer aus Lüdinghausen in Höhe der Parkplatzzufahrt Selmer Straße 5 nach links zum Abbiegevorgang an. Hierbei behinderte er eine vorfahrtsberechtigte entgegenkommende 35-jährige PKW-Fahrerin aus Lüdinghausen, die daraufhin stark abbremsen musste. Der hinter der Lüdinghausenerin in gleicher Richtung fahrende 16-jährige Kleinkraftrad-Fahrer aus Seppenrade konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr der Lüdinghausenerin auf. Hierbei verletzte er sich leicht am linken Knöchel. Er suchte selbstständig das Krankenhaus Lüdinghausen auf. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.150 Euro.

———————-
Buldern
———————-
Ein Schwerverletzter nach einem Verkehrsunfall mit Drogenkonsum

Am 21.05.2017, 18.40 Uhr befuhr ein 33-jähriger PKW-Fahrer aus Gelsenkirchen die K 13 aus Dülmen kommend in Fahrtrichtung Nottuln.

Er beabsichtigte Höhe Limbergen 18 nach links auf eine Zufahrt abzubiegen. Hinter dem Gelsenkirchener fuhr ein 37-jähriger Kradfahrer aus Nottuln in gleicher Richtung. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den PKW des Gelsenkircheners auf. Dabei wurde der Kradfahrer lebensgefährlich verletzt und mittels Rettungshubschrauber einem Krankenhaus in Gelsenkirchen zugeführt. Das Kraftrad wurde völlig zerstört.

Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten den Einfluss von Betäubungsmitteln bei dem PKW-Fahrer fest. Aus diesem Grund wurde ihm auf richterlicher Anordnung eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt sowie ein Gutachter hinzugezogen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 13.500 Euro. Die Feuerwehr beseitigte auslaufende Kraftstoffe. Der Bauhof stellte Gefahrenhinweisschilder auf. Ein hiesiges Abschleppunternehmen kümmerte sich im Anschluss um die Sicherstellung beider Unfallfahrzeuge. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die K 13 für mehrere Stunden komplett gesperrt.

———————-
Coesfeld
———————-
Betrunkener Fahrradfahrer touchiert geparkten PKW

Am 21.05.2017, 00.24 Uhr befuhr ein 44-jähriger Fahrradfahrer aus Coesfeld den Erlenweg in Fahrtrichtung der Straße “Am Ächterott”. Dort touchierte er einen am Fahrbahnrand geparkten PKW und stürzte mit seinem Fahrrad auf die Fahrbahn. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Ein ebenfalls eingesetzter Rettungswagen verbrachte ihn in das Krankenhaus Coesfeld.

Da der Fahrradfahrer erheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand, wurde ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 520 EUR.

———————-
Coesfeld
———————-
Nach Cannabis-Konsum Blutprobe angeordnet

Am 21.05.2017, 01.58 Uhr wurde ein 23-jähriger PKW-Fahrer aus Osterwick im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten und überprüft. Im Rahmen der Kontrolle räumte der Fahrer ein, kurz zuvor Cannabis konsumiert zu haben. Da ein durchgeführter Urintest positiv verlief, ordneten die Polizeibeamten eine Blutprobe an und stellten den Führerschein sicher.

———————-
Coesfeld
———————-
Täter entwendeten Fahrradanhänger eines Zeitungsausträgers

Am 20.05.2017, 03.40 Uhr entwendeten unbekannte Täter den Fahrradanhänger eines 23-jährigen Zeitungsausträgers aus Coesfeld, der das Wohngebiet Nord-West mit Zeitungen versorgt. Dazu sicherte er den schwarzen Fahrradanhänger mit einem roten Fahrradschloss an dem Geländer einer Brücke. Als er nach wenigen Minuten zurückkehrte, stellte er den Diebstahl des Anhängers sowie des Schlosses fest. Als Besonderheit ist im Bereich der Kupplung des Anhängers ein Kupplungsrohr angebracht, sowie eine Steckverbindung für die Beleuchtung.

Im Nahbereich des Tatortes beobachteten Zeugen zur Tatzeit eine Person. Sie beschrieben die Person wie folgt: männlich, 180 cm bis 185 cm groß, ca. 30-34 Jahre alt, stabile Körperstatur. Diese Person trug eine rote Weste. Ob sie mit der Straftat im Zusammenhang steht, ist noch ungeklärt. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Telefon 02541-140.

———————-
Ascheberg
———————-
Täter bauten Scheibe aus und entwendeten das Navi aus einem PKW

In der Zeit von 19.05.17, 20.15 Uhr bis 20.05.17, 07.00 Uhr demontierten unbekannte Täter die Scheibe der Beifahrertür eines schwarzen PKW Passat aus und legten diese auf eine angrenzende Grünfläche. Anschließend bauten sie die Radio-Navi-Einheit aus der Konsole aus und entfernten sich mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung. Die Beute wird mit 1.000 EUR und die Höhe des Sachschadens mit 500 EUR beziffert. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Telefon 02591-7930.

———————-
Nordkirchen
———————-
Hoher Schaden nach PKW-Aufbruch

In der Zeit von 19.05.17, 22.00 Uhr bis 20.05.17, 07.30 Uhr schlugen unbekannte Täter die hintere rechte Seitenscheibe eines weißen Mercedes-Benz ein. Anschließend bauten sie diverse elektrische Einbauten u.a. ein Navigationsgerät aus und entwendeten diese. Das Diebesgut beläuft sich auf 6.000 EUR und die Höhe des Sachschadens auf 1.500 EUR. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Telefon 02591-7930.

———————-
Nordkirchen
———————-
PKW mit spitzem Gegenstand zerkratzt

In der Zeit von 19.05.17, 23.00 Uhr bis 20.05.17, 10.10 Uhr zerkratzen unbekannte Täter an einem grauen PKW Audi, A6 mittels eines spitzen Gegenstandes die linke Fahrertür und Beifahrertür. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 EUR. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Telefon 02591-7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Flüchtiger nach Verkehrsunfallflucht ermittelt

Am 20.05.2017, ca. 13.20 Uhr fuhr ein 86-jähriger PKW-Fahrer aus Lüdinghausen auf dem Aldi-Parkplatz rückwärts gegen einen geparkten Pkw und entfernte sich anschließend von der Örtlichkeit, ohne sich um den Verkehrsunfall zu kümmern. Die Polizei wurde vor Ort schon von einer aufmerksamen Zeugin erwartet. Nach ihren Angaben habe sie sogar noch vergeblich versucht, den Flüchtigen durch Nacheile zum Anhalten zu bewegen. Sie notierte sich das Kennzeichen und sorgte so für die Ermittlung des flüchtigen Fahrers.

Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor.

———————-
Billerbeck
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am 20.05.2017, zwischen 14.00 und 18.45 Uhr hebelten unbekannte Täter die Tür zum Hauswirtschaftsraum des Einfamilienhauses auf, durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten und entwendeten diversen Schmuck sowie Bargeld. Angaben zum Wert des Diebesguts und zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Telefon 02541-140.

———————-
Olfen
———————-
Diebstahl von Kupferrinnen

Am 19.05.2017, zwischen 13.35 und 14.34 Uhr entwendeten unbekannte Täter ca. 20 Meter Dach- und Ablaufrinnen aus Kupfer. Zuvor hatten Mitarbeiter eines Dachdecker-Unternehmens die Rinnen abmontiert und hinter dem Wohnhaus deponiert. Das Diebesgut wird mit 300 EUR beziffert. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Telefon 02591-7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Samstag, 20.05.2017, 06.20 Uhr, befuhr ein 24 Jahre alter Mann aus Lüdinghausen mit seinem Pkw den Erbdrostenweg in Lüdinghausen in Fahrtrichtung Lüdinghausen. Kurz vor dem Ortseingang Lüdinghausen kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei wurde er leicht verletzt, sein Beifahrer, ein 21 Jahre alter Mann aus Lüdinghausen, erlitt schwere Verletzungen. Da der Fahrer des Pkw nach ersten Erkenntnissen unter Alkoholeinfluss stand, wurde diesem eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Erbdrostenweg gesperrt, der Verkehr abgeleitet.

———————-
Ascheberg
———————-
Navigationssystem aus PKW entwendet

In der Zeit von 18.05.17, 21.00 Uhr bis 19.05.17, 08.30 Uhr schlugen unbekannte Täter das Dreiecksfenster der rechten vorderen Beifahrertür ein und gelangten so in den schwarzen Pkw BMW 3er Touring. Dort entfernten sie fachmännisch das fest eingebaute Navigationssystem im Wert von 2.000 EUR. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.500 EUR. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, 02591-7930.

———————-
Olfen
———————-
Diebstahl von Kupferrinnen

Am 19.05.2017, zwischen 13.35 und 14.34 Uhr entwendeten unbekannte Täter ca. 20 Meter Dach- und Ablaufrinnen aus Kupfer. Zuvor hatten Mitarbeiter eines Dachdecker-Unternehmens die Rinnen abmontiert und hinter dem Wohnhaus deponiert. Das Diebesgut wird mit 300 EUR beziffert. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Telefon 02591-7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Am falschen Ende gespart

Am 19.05.2017, 19.00 Uhr wählte ein 33-jähriger Lüdinghauser den Notruf der Rettungsleitstelle Coesfeld (112) und teilte mit, dass er sich aus seiner Wohnung ausgesperrt habe und nun dringend die Feuerwehr zum Öffnen der Tür benötigte. Als ihm die Rettungsleitstelle mitteilte, dass die Feuerwehr nur in ernsten Notfällen tätig werde, gab er an, bis 20 Uhr Psychopharmaka nehmen zu müssen, da es ihm sonst sehr schlecht gehen würde. Vor Ort erwartete der angebliche “Notfall” sichtlich gut gelaunt mit einem Lächeln auf den Lippen die Feuerwehr und die hinzugezogene Polizei.

Während die Feuerwehr ihre Arbeit verrichtete, teilte der Lüdinghauser den eingesetzten Polizeibeamten mit, dass die Einnahme der Psychopharmaka eigentlich nicht die zeitliche Notwendigkeit habe. Vielmehr rief er die Feuerwehr, weil ihm als Sozialhilfeempfänger ein Schlüsseldienst zu teuer sei. Die Feuerwehr würde diesbezüglich erheblich weniger berechnen. Das wisse er, weil er “das schon einmal so gemacht” habe.

Bei der anschließenden Begutachtung der Medikamente stellten die Polizeibeamten fünf Cannabispflanzen sowie eine geringe Menge eines Cannabis-Produktes im Wohnzimmer des Lüdinghausers fest.

Unterm Strich wäre der nun “Beschuldigte” mit der Beauftragung eines Schlüsseldienstes besser beraten gewesen. Zum einen erfolgt nun ein Strafverfahren wegen “Missbrauch von Notrufen”, welches zudem die nicht unerheblichen Gebühren der Feuerwehr und Polizei nach sich zieht. Zum anderen legen die Beamten eine weitere Strafanzeige wegen “Illegalen Anbau von Betäubungsmitten” vor, wobei natürlich die Pflanzen und das gemahlene Marihuana sichergestellt wurden.

———————-
Coesfeld
———————-
Tageswohnungseinbruch in Einfamilienhaus

Am 19.05.2017, zwischen 10.00 und 16.50 Uhr verschafften sich unbekannte Täter durch das Einschlagen eines Küchenfensters Zutritt in das Gebäude und durchwühlten diverse Schränke und Schubläden. Angaben zum möglichen Diebesgut konnten bisher nicht gemacht werden, da sich der Geschädigte im Urlaub befindet. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Telefon 02541-140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Großübung behindert Verkehr

Mit “Heidesturm 2017” wurde die Großübung der Bundeswehr betitelt, die am 19. Mai startete. Um den geplanten Standortwechsel vom Sennelager in den Norden durzuführen, wird es am Montagmorgen, 22. Mai, zu teilweise erheblichen Verkehrsbehinderungen im Umkreis kommen. Besonders auf den … weiterlesen

LWL sucht die schönsten Fotos von Gärten

Farbenfroh blühende Stauden und exotische Pflanzen, Wasserspiele, Skulpturen zwischen hohen Hecken und romantische Plätze: Eine Fülle lohnender Fotomotive bieten die Grünanlagen der Region. Am “Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe” am 10. und 11. Juni regt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe … weiterlesen

Book Crossing startet ab Ende Mai

Wer hat denn dieses Buch vergessen? – Wenn Bücher absichtlich an öffentlichen Orten liegen bleiben, damit sie gefunden werden und auf Reisen gehen, dann sind “Book-Crosser” am Werk. Ab Ende Mai betätigen sich die Teams der Stadtteilbüchereien in Coerde und … weiterlesen

Fünf Genehmigungen zurückgezogen

Das Oberverwaltungsgericht hat mit Urteilen vom 18.05.2017, die immissionsschutzrechtlichen Genehmigungen für die Errichtung und den Betrieb von fünf Windenergieanlagen in Preußisch Oldendorf (Gemarkung Getmold und Schröttinghausen) aufgehoben. Er hat damit die erstinstanzlichen Urteile des Verwaltungsgerichts Minden abgeändert. Dieses hatte die … weiterlesen

Der neue Präsident kommt aus Münster

Patrick Hasenkamp, Betriebsleiter der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) und Vizepräsident des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU), wurde am vergangenen Dienstag einstimmig zum Präsidenten des europäischen Dachverbandes Municipal Waste Europe (MWE) gewählt. Er übernimmt das Amt von dem Schweden Weine Wiqvist. Der MWE … weiterlesen

Freibad Hiltrup öffnet morgen

Am kommenden Dienstag, 23. Mai, beginnt auch im Freibad Hiltrup die Saison. Um 12 Uhr öffnet das Bad in Münsters Süden seine Pforten bei gut 20 Grad Wassertemperatur. Mit der Rückkehr des Frühsommerwetters werden auch die Wassertemperaturen weiter zunehmen. Das … weiterlesen