Tagesarchive: 23. Mai 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 23.05.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Modellflugequipment entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten zwischen Sonntagnachmittag (21.5., 16 Uhr) und Montagabend (22.5., 21 Uhr) Modellflugequipment aus einem Keller an der Gertrudenstraße im Wert von circa 1.600 Euro.

Während die Kellertür zum Lüften geöffnet war, schlichen sich die Täter ins Untergeschoß des Mehrfamilienhauses und entwendeten dort das Hobbyzubehör.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Polizei stellt Fahrraddieb am Enschedeweg

Polizisten stellten am Montagmittag (22.5., 13:00 Uhr) einen Fahrraddieb am Enschedeweg. Die Beamten beobachten den 36-jährigen Münsteraner auf einem schwarzen Damenrad der Marke Hercules und kontrollierten ihn. Dabei fanden sie heraus, dass das Fahrrad im November 2016 an der Marientalstraße gestohlen wurde. Die Beamten nahmen dem Dieb die Leeze ab. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Polizei sucht Eigentümer – Wem gehören die Leezen?

Nach einem Zeugenhinweis nahmen Polizisten am Mittwochmorgen zwei Fahrraddiebe an der Von-Witzleben-Straße fest. Die beiden Täter sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft.

Vier der sieben sichergestellten Leezen konnten die Beamten bereits wieder an ihre Eigentümer aushändigen. Drei Mountainbikes konnten bislang keinem Halter zugeordnet werden. Die Ermittler suchen aus diesem Grund die Eigentümer eines blauen Univega AL 600, eines schwarzen Focus Whistler und eines schwarzen McKenzie Hill 700.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3643148

———————-
Münster
———————-
Kaninchenjagd auf der Umgehungsstraße – 32-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

Ein 58-Jähriger bremste am Montagabend (22.5., 20 Uhr) auf der Umgehungsstraße seinen BMW ab, als drei Vögel einem Kaninchen vor seinem Wagen herjagten.

Ein 26-Jähriger Opel-Fahrer realisierte die Bremsung des vor ihm fahrenden zu spät und wich nach rechts aus, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Dabei kollidierte er mit dem rechts neben ihm fahrenden VW eines 32-Jährigen und drückte ihn zudem gegen eine Betonwand.

Bei dem Unfall wurde der VW-Fahrer leicht verletzt. Für die Dauer der Bergungsarbeiten mussten zeitweise Fahrspuren gesperrt werden. Es kam es zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
42-jähriger Kradfahrer bei Unfall auf der Gartenstraße schwer verletzt

Schwer verletzt wurde am Montagmorgen (22.5., 07:07 Uhr) ein 42-jähriger Kradfahrer bei einem Unfall auf der Gartenstraße. Der Münsteraner kam vom Zentrum Nord und war in Richtung Ring unterwegs. In Höhe der Einfahrt zur Deutschen Rentenversicherung bremste der Kradfahrer seine Suzuki ab, da die Ampel auf Rot umsprang. Hierbei verlor er nach bisherigen Erkenntnissen die Kontrolle über die Maschine und prallte mit dem Vorderrad gegen den Bordstein. Danach schleuderte er vom Sitz unmittelbar gegen den Ampelmast. Rettungskräfte brachten den 42-Jährigen in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Vier Marken-Fahrräder in Gievenbeck entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten Dienstag (23.5.) zwischen 0 und 7:30 Uhr vier Marken-Fahrräder an der Straße Holtbeck in Gievenbeck.

Die drei Mountainbikes und das Trekkingfahrrad waren alle angeschlossen. Die Diebe durchtrennten die Schlösser und nahmen die Sporträder mit. Zum Teil entwendeten sie auch die Schlösser. Vermutlich haben die Täter ihre Beute mit einem Fahrzeug abtransportiert und vielleicht hat jemand sie dabei beobachtet.

Hinweise zu den Tätern oder einem Fahrzeug nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
24.05.2017
———————-
Am 24.05.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko
Hammer Straße
Trauttmansdorffstraße
An den Loddenbüschen
Weseler Straße
Steinfurter Straße
Grevener Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Meßkamp
Nienkamp
Sudmühlenstraße
Lützowstraße
Handorfer Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
39-Jähriger wurde per Haftbefehl gesucht

Am Montagabend (22.05.2017) gegen 20:35 Uhr wurde ein 39-jähriger Deutscher von einer Streife der Bundespolizei im Bereich des Hauptbahnhofs Münster angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Münster gesucht wurde.

Wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz hatte der Gesuchte noch eine Geldstrafe in Höhe von 750,00 Euro offen, ersatzweise 50 Tage Haft zu verbüßen. Ein entsprechender Strafbefehl seitens des Amtsgerichts Münster lag bereits vor.

Da der zurzeit wohnungslose Gelsenkirchener den haftbefreienden Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn einer Justizvollzugsanstalt in Münster zu.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbrüche gemeldet

In verschiedenen Laggenbecker Gebäuden haben am Montagabend oder in der Nacht zum Dienstag (23.05.2017) Einbrecher nach Diebesgut gesucht. In der Zeit zwischen 17.00 Uhr und 07.30 Uhr hebelten Unbekannte am Kindergarten an der Straße “Am Postamt” ein rückwärtiges Fenster auf. Bei der Suche nach Wertgegenständen durchsuchten sie mehrere Schränke und entwendeten daraus etwas Bargeld. Auch an einer diakonischen Einrichtung am Rotkäppchenweg hebelten Diebe ein Fenster auf. Hier hielten sie sich in der Zeit zwischen Montag, 16.30 Uhr und dem nächsten Morgen, um 07.50 Uhr, auf. In dem Gebäude fanden sie einen Tresor, den sie gewaltsam öffneten. Aus dem Safe entwendeten sie Bargeld. Auch in den Büros des Nachbargebäudes hielten sie sich auf. Hier durchsuchten sie sämtliche Behältnisse. Nach ersten Erkenntnissen nahmen sie ein mobiles Navigationsgerät mit. In der Zeit zwischen Montagabend, 19.00 Uhr und dem frühen Dienstagmorgen, 05.00 Uhr, wollten unbekannte Täter in eine Bäckerei an der Mettinger Straße einsteigen. Die gut gesicherte Zugangstür hielt aber stand und die Diebe blieben draußen. Um 02.35 Uhr, ebenfalls in der Nacht zum Dienstag, bemerkten Bewohner des Dompfaffweges, dass der Bewegungsmelder die Außenbeleuchtung eingeschaltet hatte. Sie schauten nach der Ursache und konnten drei männliche Personen erkennen. Das Trio kam aus ihrem Carport und lief in Richtung Ibbenbürener Straße davon. Kurz danach hörten sie einen Wagen wegfahren, der auffallend laut war. Wie sich herausstellte, hatten sich die Diebe bereits in dem Einfamilienhaus aufgehalten und unter anderem einen Laptop und einige Flaschen mit alkoholischen Getränken gestohlen. Die Geschädigten konnten mitteilen, dass alle männliche Personen Anfang bzw. Mitte 20 Jahre alt waren. Eine Person war auffallend dünn, hatte längere, krause Haare und trug eine Jeanshose sowie eine cognacfarbene Lederjacke. Ein zweiter Mann war mit einer kurzen Hose und einer beigen Jacke bekleidet. Dieser war etwas stabiler als die erste Person. Die Polizei sucht in allen Fällen nach Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

In der Nacht zum Dienstag (23.05.2017), gegen
03.40 Uhr, meldete ein Zeuge der Polizei, dass auf der Machangelstraße mehrere Gullydeckel ausgehoben worden waren. Die Beamten stellten dort insgesamt fünf derartige Gefahrenstellen fest.
Unbekannte Täter hatten die Schachtabdeckungen herausgenommen und sie neben die Öffnungen gelegt. Durch die entstandenen Löcher in der Fahrbahn waren insbesondere Zweiradfahrer gefährdet. Die Polizeibeamten setzten die Deckel unmittelbar wieder ein. Offenbar ist niemand zu Schaden gekommen. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die Hinweise geben können, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Lengerich
———————-
Einbruch in eine Spielhalle

In einer Spielhalle im Teutopark haben sich in der Nacht zum Dienstag (23.05.2017) Diebe aufgehalten. Der Einbruch wurde der Polizei gegen 03.30 Uhr gemeldet. Da nicht unmittelbar klar war, ob sich die Täter noch in dem Gebäude befinden, suchten mehrere Polizeistreifen in der Spielothek und auch im Nahbereich nach den Personen bzw. nach ihrem Fahrzeug. Schließlich stellte sich heraus, dass die Unbekannten das Gebäude vor dem Eintreffen der Polizeistreifen verlassen hatten und geflüchtet waren. Nachdem sie sich gewaltsam Zutritt verschafft hatten, gingen sie zu mehreren Geldspielautomaten und brachen diese auf. Aus den Schächten nahmen sie die Geldbehältnisse. Wie hoch die erbeutete Summe ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich des Teutoparks, insbesondere gegen 03.30 Uhr, verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben. Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Greven
———————-
Körperverletzung

Am Samstagabend (20.05.2017) ist der Polizei eine Körperverletzung an der Biederlackstraße gemeldet worden. Den ersten Schilderungen zufolge war es am Bahnhof zu einer Auseinandersetzung gekommen. Nach dem Vorfall war eine Person als Beifahrer in einen dunklen Pkw gestiegen. Drei weitere seien über die Biederlackstraße in Richtung Nordwalder Straße gelaufen. Die Unbekannten waren 15 bis 20 Jahre alt und hatten einen dunklen Teint. Einer trug ein rotes Trikot, ein anderen einen Adidas-Trainingsanzug. Den Schilderungen zufolge waren die vier Personen gegen 20.45 Uhr plötzlich auf einen 48-jährigen Grevener zugekommen und hatten ihm mehrfach ins Gesicht geschlagen. Außerdem habe man auf den am Boden liegenden Geschädigten eingetreten. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Mädchen belästigt

An der Lindenstraße ist am Samstagabend (20.05.2017) ein Mädchen von einem unbekannten Mann sexuell belästigt worden. Die 13-Jährige war gegen 21.25 Uhr an der Kreuzung Lindenstraße/Dutumer Straße/Bahnhofstraße von dem etwa 30 Jahre alten -eventuell etwas älteren- Fahrradfahrer angesprochen worden. Durch den sexuellen Inhalt seiner Worte gab er deutlich zu verstehen, was er von ihr wollte. Das Mädchen ging nicht auf die Forderungen ein, trat in die Pedale und fuhr davon. Der Mann war um die 180 cm groß und schlank. Er hatte einen blonden Kinnbart, trug einen schwarzen Fahrradhelm, eine schwarze Hose mit Neonstreifen an der Seite sowie eine schwarze Jacke. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem Unbekannten unter Telefon 05971/938-4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Fahrradfahrer kollidiert mit geparktem Pkw

Ein 42jähriger Fahrradfahrer verletzte sich bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, 23.05.2017, um 08.35 Uhr, auf der Parkstraße in Ahlen leicht. Er befuhr mit seinem Fahrrad die Parkstraße in Fahrtrichtung Innenstadt. Kurz nach dem Passieren der Kreuzung mit dem Konrad-Adenauer-Ring ist der Radfahrer kurz unaufmerksam und fährt gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. Der Radfahrer kam zu Fall und verletzte sich leicht.

Rettungskräfte brachten den Mann zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Bei dem Verkehrsunfall entstand leichter Sachschaden.

———————-
Beckum
———————-
Motorradfahrer bei Auffahrunfall leicht verletzt

Am Montag, 22.05.2017, um 15.35 Uhr, ereignete sich auf der Neubeckumer Straße in Beckum ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein 24jähriger Motorradfahrer leicht verletzte. Ein 42jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Pkw die Neubeckumer Straße in Fahrtrichtung Stadtmitte. Er beabsichtigte nach links auf einen Firmenparkplatz abzubiegen und bremste hierzu seinen Pkw ab. Dies bemerkte der nachfolgende Motorradfahrer zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Dabei stürzte er und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 6.000 Euro.

———————-
Telgte
———————-
Versuchter Handtaschenraub

Am Montag, 22.05.2017, um 17.35 Uhr, kam es auf dem Hagen in Telgte zu einem versuchten Handtaschenraub. Eine 56jährige Frau befuhr mit ihrem Fahrrad den Hagen aus Richtung Steintor kommend in Fahrtrichtung Bahnhofstraße. Kurz vor der Bahnhofstraße kamen ihr zwei männliche Personen entgegen, die auseinander gingen, so dass sie mit ihrem Fahrrad zwischen den beiden durchfahren konnte. Beim Passieren der Personen versuchte einer von ihnen die Handtasche aus dem hinteren Fahrradkorb zu nehmen. Dies gelang ihm nicht. Die Frau bremste ihr Fahrrad ab. Einer der Täter lief sofort in Richtung Baßfeld und der zweite versuchte nochmals die Tasche aus dem Korb zu stehlen. Hierbei schlug er die Frau auch, die die Schläge abwehren konnte. Als die Frau laut schrie flüchtete auch dieser Täter zu Fuß in Richtung Baßfeld. Beide Täter waren etwa 16 bis 19 Jahre alt. Einer war circa 160 Zentimeter groß und schlank. Er war mit einem hellen T-Shirt bekleidet und trug eine Kopfbedeckung.

Der zweite war etwas größer und schlank und kräftig. Er hatte dunkle Haare und trug ein blaues T-Shirt. Personen, die Angaben zu den flüchtigen Personen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mai an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beelen
———————-
56jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 22.05.2017, um 16.30 Uhr, auf der Ostenfelder Straße in Beelen ereignete, verletzte sich der 56jährige Fahrer eines Leichtkraftrades schwer. Dieser befuhr mit seinem Zweirad die Ostenfelder Straße aus Richtung Westring kommend in Fahrtrichtung Dreingaustraße. Zeitgleich beabsichtigte eine 58jährige Autofahrerin vom Wortkamp aus nach links in die Ostenfelder Straße einzubiegen. Sie hielt zunächst an und fuhr anschließend ein Stück vor, um die Straße besser einsehen zu können.
Dieses Verhalten veranlasste den Zweiradfahrer zu einer Vollbremsung. Hierbei verlor der 56 Jährige die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte zu Boden. Bei dem Sturz verletzte er sich schwer.

Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

———————-
Wadersloh
———————-
Aufmerksame Zeugin klärt Unfallflucht

Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte eine Verkehrsunfallflucht in Wadersloh aufgeklärt werden. Eine 23-jährige Wadersloherin hatte einen blauen Renault beobachtet, wie dieser am 22.05.17, gegen 13:25 Uhr in Wadersloh am Dreischenhoff beim Ausparken einen geparkten Mercedes beschädigte. Die Zeugin merkte sich die Kennzeichen der beteiligten Fahrzeuge und informierte die Polizei. Die Beamten der Polizeiwache Beckum konnten die 48-jährige Verursacherin an der Halteranschrift ermitteln. Sie erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Vreden
———————-
15-jähriger Unfallfahrer hatte Pkw entwendet

Am Montag verursachte ein 15-jähriger Vredener gegen 16:00 Uhr mit einem entwendeten Pkw auf einem Parkplatz zwischen der Ottensteiner Straße und der Wüllener Straße einen Verkehrsunfall. Dabei wurden mehrere Fahrzeuge beschädigt und eine Person leicht verletzt. Der 15-Jährige machte ein Schülerpraktikum bei einem Reifenhändler an der Ottensteiner Straße und hatte dort ein Kundenfahrzeug entwendet. Nach dem Unfall versuchte er von der Unfallstelle wegzufahren, was ihm aufgrund der Schäden am Fahrzeug nicht gelang. Seine Personalien wollte der 15-Jährige den eingesetzten Polizeibeamten gegenüber nicht angeben. Auf dem Weg zum Streifenwagen versuchte er erneut zu flüchten und wehrte sich gegen die Maßnahmen der Beamten. Der 15-Jährige wurde zur Polizeiwache nach Ahaus gebracht und nach der Personalienfeststellung in die Obhut eines Familienangehörigen übergeben. Es entstanden Gesamtsachschäden in einer Höhe von etwa 11.500 Euro.

———————-
Rhede
———————-
Einbruch in Bekleidungsgeschäft

Bisher unbekannte Täter entwendeten in der Zeit von Samstag, 14:30 Uhr, bis Montag, 08:30 Uhr, fast die gesamte Sommerkollektion aus einem Bekleidungsgeschäft an der Burloer Straße.

Die Täter durchtrennten auf der Gebäuderückseite die Gitterstäbe vor einem Fenster, hebelten danach das Fenster auf und stiegen ein. Die Schadenshöhe wird auf mehrere 10.000 Euro geschätzt. Bereits in der Nacht zum 13.12.2016 waren bisher unbekannte Täter in das Geschäft eingebrochen und hatten die Winterkollektion entwendet.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dieser Straftat machen oder hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf der Heidener Straße

Am Samstag beschädigte in der Zeit von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen roten Opel Corsa. Der Wagen parkte auf dem Kaufland-Parkplatz an der Heidener Straße. Es entstand ein Sachschaden am vorderen rechten Kotflügel in einer Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861 / 900-0) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Papiercontainer brennen auf Schulhof

Bisher unbekannte Täter zündeten am Sonntagabend einen Papiercontainer auf dem Schulhof der Anne-Frank-Schule an der Konrad-Adenauer-Straße an. Das Feuer griff auf zwei weitere Behälter über. Die Feuerwehr Gronau löschte gegen 21:50 Uhr den Brand. Der Schaden wird auf 900 Euro geschätzt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dieser Straftat machen oder hat verdächtige Beobachtungen gemacht?

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Kurfürstenstraße

Am Samstagnachmittag beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen silbernen Opel Corsa. Der Wagen parkte auf der Kurfürstenstraße zwischen der Ludgerusstraße und der Wittekindstraße. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 400 Euro. Anwohner hatten gegen 15:40 Uhr einen Knall gehört und einen roten Kleinwagen in Richtung Dinxperloer Straße fahren sehen.

An der Unfallstelle lagen rote Kunststoffteile die vermutlich vom Außenspiegelgehäuse des unfallverursachenden Fahrzeugs stammen. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Lüdinghausen
———————-
Auffahrunfall mit einer verletzten Person

Am Dienstag, 23.05.17, gegen 07.40 Uhr, befuhr eine 49-jährige Lüdinghauserin die Steverstraße in Richtung Innenstadt. An einer Engstelle bremste sie ab, um einen entgegen kommenden Lkw vorbei fahren zu lassen. Dies bemerkte eine 36-jährige Autofahrerin aus Castrop-Rauxel zu spät und fuhr auf das vor ihr befindliche Auto auf. Die Lüdinghauserin wurde bei dem Unfall verletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden an beiden Autos. Im Rahmen des Berufsverkehrs kam es zu kurzfristigen Verkehrsstörungen.

———————-
Herbern
———————-
5-er BMW gestohlen

In der Zeit von Montag, 22.05.17, 16.15 Uhr, bis Dienstag, 23.05.17, 06.00 Uhr, stahlen unbekannte Täter auf unbekannte Art und Weise einen schwarzen 5-er BMW, der vor dem Haus geparkt war. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

———————-
Senden
———————-
Pkw fährt gegen einen Baum – Fahrer verletzt

Am Dienstag, 23.05.17, gegen 07.50 Uhr, befuhr ein 39-jähriger Nottulner mit seinem Pkw die L 844 in Richtung Senden. In einer langgezogenen Linkskurve kam er aus bislang unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn ab, streifte zunächst einen Baum und kam später vor einem weiteren Baum zum Stillstand. Der Fahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

———————-
Havixbeck
———————-
Geparkter Pkw beschädigt und geflüchtet – Zeugen gesucht

Am Montag, 22.05.17, in der Zeit von 15.00 bis 19.00 Uhr, wurde ein ordnungsgemäß in einer Parkbucht geparkter silberner VW Passat, vermutlich beim Vorbeifahren, touchiert und beschädigt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140. zu melden.

———————-
Herbern
———————-
Bewaffneter Raubüberfall auf Aldifiliale – Zeugen gesucht – Phantombilder der flüchtigen Täter
Nachtragsmeldung: Zwei unbekannte Täter gaben sich zunächst als Kunden aus. Sie warteten, bis sich nur noch zwei Kassiererinnen im Marktgeschäft befanden. Im Kassenbereich legten die Täter ihre Ware auf das Kassenband. Plötzlich zog der erste Täter eine schwarze Pistole und forderte die beiden Angestellten unter Vorhalt der Waffe auf, mit ihnen das Büro aufzusuchen. Dort befand sich zu diesem Zeitpunkt der stellvertretende Filialleiter, der unter Vorhalt der Waffe aufgefordert wurde, den Tresor zu öffnen. Der zweite Täter nahm das Bargeld aus dem Tresor. Beide flüchteten zunächst fußläufig aus dem Marktgeschäft stadtauswärts. Der weitere Fluchtweg ist nicht bekannt. Beide Täter sprachen deutsch, jedoch mit einem osteuropäischen Akzent.

Jetzt wurden mit dem Zeugen Phantombilder der flüchtigen Täter erstellt. Die Polizei bitte erneut Zeugen sich bei der Polizei, Tel. 02594/7930, zu melden.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3643127

Am 08.05.17, gegen 19.57 Uhr, betraten zwei männliche Täter, zunächst als Kunden, den Aldimarkt. Im Kassenbereich legten sie Ware auf das Kassenband, als plötzlich einer der beiden Männer eine schwarze Pistole zog und die beiden anwesenden Kassiererinnen bedrohte. Unter Vorhalt der Waffe, forderten die Täter die Öffnung eines Tresors, der sich im Büro befindet. Nach der Übergabe eines vierstelligen Bargeldbetrages flüchteten die Täter zunächst zu Fuß in unbekannte Richtung.

Täterbeschreibung:
1. männlich, ca. 20-30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, dünne Statur, bekleidet mit einer Jeans und einem hellen Basecap, bedrohte die Angestellten mit einer schwarzen Pistole
2. männlich, ca. 20-30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, dünne Statur, schwarze nach hinten gegelte Haare, bekleidet mit Jeans und vermutlich einer Jeansweste, führte einen roten Stoffbeutel mit Beide Personen sprachen Deutsch mit vermutlich polnischem oder russischem Akzent.

Vor dem Geschäft sollen sich unmittelbar vor der Tat noch zwei Kunden befunden haben. Diese Kunden und auch weitere Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, in Verbindung zu setzen.

———————-
Senden
———————-
Unfallzeugin mit Hund nach Verkehrsunfallflucht gesucht

Bereits am Dienstag, 16.05.17, gegen 11.30 Uhr, wurde in Senden, auf der Münsterstraße, in der Nähe des Rathauses, ein geparkter VW Polo beim Ausparken von einem anderen Auto angefahren. Eine Zeugin mit Hund beobachtet den Unfall, machte ein Foto vom Unfallverursacher und teilte dem Gesch. ihre Kenntnisse mit. Leider merkte sich der Geschädigte nicht die Personalien der Zeugin.

Die Zeugin wird nun für weitere Ermittlungen gebeten sich bei der Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930, zu melden.

———————-
Nottuln
———————-
Verkehrsunfall mit verletztem Pedelec-Fahrer

Am Montag, 22.05.17, gegen 14.50 Uhr, befuhr ein 65-jähirger Pedelec-Fahrer aus Nottuln den Radweg der B 525 in Richtung Nottuln. Eine 25-jährige Nottulner befuhr mit ihrem Auto die K 11 und wollte an der Einmündung nach rechts auf die B 525 in Richtung Appelhülsen abbiegen. Dabei übersah sie den Pedelec-Fahrer.

Der Pedelec-Fahrer kam zu Fall und verletzte sich leicht.

———————-
Nottuln
———————-
Verkehrsunfallflucht mit verletztem Rennradfahrer

Am 22.05.2017, 12:25 Uhr fuhr ein 46-jähriger Rennradfahrer aus Münster die Steinstraße in Richtung Bodelschwinghstraße und fuhr an zwei geparkten Autos vorbei. Ein entgegenkommendes Auto fuhr mittig der Fahrbahn. Es kam zu keinem Zusammenstoß. Der Münsteraner kam jedoch dadurch mit seinem Rennrad ins Straucheln, stürzte und verletzte sich dabei. Er wurde anschließend mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht. Der flüchtige Autofahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Radfahrer angefahren und verletzt

Am Montag, 22.05.17, gegen 16.30 Uhr, befuhr eine 73-jährige Coesfelderin mit ihrem Fahrrad den Parkplatz des Kauflandes. Eine 49-jährige Rekenerin wollte mit ihrem Auto in den Parkplatz abbiegen und übersah die Radfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß und die Radfahrerin kam zu Fall. Sie verletzte sich und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Radfahrerin angefahren und verletzt

Am Montag, 22.05.17, gegen 15.25 Uhr, beabsichtigte eine 55-jährige Radfahrerin aus Olfen bei Rotlicht einen Fußgängerüberweg zu überqueren. Eine 77-jährige Autofahrerin aus Lüdinghausen übersah die Radfahrerin und es kam zum Zusammenstoß, woraufhin die Radfahrerin stürzte. Dabei verletzte sie sich und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Südkirchen
———————-
Zeitungsbote aus Südkirchen außer Lebensgefahr – Ermittlungen dauern an

Der 58-jährige Zeitungsbote, der am 15. Mai gegen 04:00 Uhr auf der Unterstraße in Südkirchen mit schweren Verletzungen aufgefunden wurde, schwebt derzeit nicht mehr in Lebensgefahr. “Der 58-jährige Südkirchener ist ansprechbar und konnte gestern durch Beamte der Mordkommission vernommen werden”, erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. “Eine Rechtsmedizinerin hat in der Zwischenzeit auch die Verletzungen des Mannes begutachtet.” Zurzeit wertete die Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Herbert Mengelkamp weitere Spuren aus. Weiterhin kann weder ein Unfallgeschehen noch ein Gewaltdelikt ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dauern an.

Medienanfragen beantwortet Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter der Telefonnummer 0251 494-2415

Ursprungsmeldung:
Ein aufmerksamer Autofahrer bemerkte am frühen Montagmorgen (15.5., gegen 4 Uhr) einen schwer verletzten Mann an der Unterstraße in Südkirchen. Der 58-jährige Zeitungsbote lag auf der Straße und wurde von hinzugerufenen Rettungskräften aufgrund seiner lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Umstände, die zu den Verletzungen des Südkircheners führten, sind bislang unklar. Da derzeit ein versuchtes Tötungsdelikt nicht ausgeschlossen werden kann, ermittelt eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Münster unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Herbert Mengelkamp. Für Zeugen sind Ermittler der Mordkommission unter der Rufnummer 02591 793-0 zu erreichen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Radfahrerin

Eine 56 jährige Radfahrerin aus Olfen befuhr trotz Rotlicht die Fußgängerfurt mit ihrem Fahrrad. Eine 77jährige Pkw-Fahrerin aus Lüdinghausen rechnete nicht mit diesem Verhalten und stieß mit der Radfahrerin zusammen. Die Olfenerin wurde durch den Verkehrsunfall schwer verletzt und nach notärztlicher Behandlung am Unfallort in eine Spezialklinik gebracht. Während der Rettungsmaßnahmen war die Seppenrader Straße im Kreuzungsbereich gesperrt, der Verkehr wurde durch Polizeibeamte über die Olfener Straße abgeleitet. Durch den Verkehrsunfall entstand ein Schaden von etwa 150 Euro.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Abfallabfuhr in dieser Woche

Nach den Feiertagen im Mai und Juni (Christi Himmelfahrt am 25. Mai, Pfingsten am 5. Juni, Fronleichnam 15. Juni) verschiebt sich die Abfallabfuhr jeweils um einen Tag nach hinten. Die Freitagsbezirke werden dann am Samstag abgefahren. Die Sperrgutabfuhr fällt an … weiterlesen

Nashörnchen Amiri ist da!

Große Freude im Allwetterzoo, die17-jährige Nashornkuh Jane wurde erneut Mutter: am 20 Mai um 16:30 Uhr kam ihr zweites Kalb im Allwetterzoo Münster zur Welt. Ihr erstes Kalb Eno bekam sie am 23. Mai 2013. Nun ist Jane zum zweiten … weiterlesen

Pascal-Gymnasium belegt 1. Platz

Hört man sich die selbstgeschriebenen Französischlieder der Schülerinnen und Schüler aus Münster, Hohenschwangau, Simmern und Plochingen an, kommt Freude und Optimismus auf und schnell wird klar: Um das Europa der Jugend müssen wir uns keine Sorgen machen. Vier Schulklassen haben … weiterlesen

Sehenswertes in Gebärdensprache

An gehörlose Gäste richtet sich ein Video des städtischen Presseamtes in Gebärdensprache: “Sehenswertes in Münster”. Der gut 15-minütige Film informiert über touristische Attraktionen in der Altstadt und rund um den Aasee, nennt Stichworte zur Geschichte der Friedensstadt, weist auf die … weiterlesen

Das Comeback des Jahres

Es war zweifellos das Comeback des Jahres. Die Kelly Family fand sich vom 19. bis 21. Mai 2017 wieder zusammen und trat in der Halle auf, in der sie 1994 so richtig durchgestartet war. Damals hatte die Gruppe die Westfalenhalle … weiterlesen