250 Jahre – Das Schloss in Münster

Die Grundsteinlegung für Münsters Schloss jährt sich in diesem Jahr zum 250. Mal. Wie die einzigartige Residenz des europäischen Spätbarocks entstand, ist Thema beim Mittwochstreff im Stadtmuseum am 31. Mai. Dr. Alfred Pohlmann zeigt Bilder vom Residenzschloss, dem Hauptwerk von Johann Conrad Schlaun, und seiner prächtigen historischen Innenausstattung. Der Vortrag geht auch der Frage nach, wer im Schloss residieren sollte und wer es in späteren Zeiten wirklich genutzt hat. Die Abbildung zeigt das Schloss mit dem 1897 eingeweihten Reiterstandbild von Kaiser Wilhelm I. Der Mittwochstreff beginnt um 16.30 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich (3 / 2 Euro). Treffpunkt ist das Museumsfoyer.